08.06.2021 | Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Umweltministerium fördert Gewässerentwicklung in Losheim – Maßnahmen zur Renaturierung mehrerer Bäche für rund 47.000 Euro

Die Gemeinde Losheim am See plant mehrere Maßnahmen, um ihre Gewässer zu verbessern. Dazu sollen der Rotenbach, der Losheimer Bach und der Metzerbach renaturiert werden. Zusätzlich wird eine Renaturierung für den Seffersbach im Ortsteil Hausbach durch eine Studie geprüft.

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert alle Maßnahmen mit insgesamt rund 47.000 Euro.

„Die Maßnahmen leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Verbesserung der einzelnen Gewässer, sondern erhöhen auch die so genannte Durchgängigkeit für Fische und andere Kleinlebewesen.“Umweltminister Reinhold Jost

Ziel am Rotenbach ist es, einen durchgängigen Gewässerabschnitt zu schaffen. Bisher fließt der Bach durch einen Feuerlöschteich sowie im Anschluss durch ein 120 Meter langes Rohr. Durch eine Verlegung des Rotenbachs in einen Nebenanschluss wird dieses Problem umgangen. Zusätzlich wird der angrenzende Wald naturnah und bachbegleitend als Laubmischwald gestaltet. „Der Rotenbach hat aufgrund seiner Wasserführung, der hohen Gewässerqualität und der naturnahen Struktur im Oberlauf ein großes ökologisches Potenzial“, so Jost. „Durch die aktuelle Maßnahme wird der Bach zudem mit dem ebenfalls naturnahen Oberlauf des Losheimer Baches vernetzt.“

Der Losheimer Bach ist ebenfalls Teil der Renaturierungsmaßnahmen. Ein Teilabschnitt oberhalb des Stausees soll zusammen mit dem Metzerbach ökologisch verbessert und „durchgängiger“ gestaltet werden. Dazu ist auch hier eine Aufwertung des Umfeldes geplant. Für den Seffersbach im Losheimer Ortsteil Hausbach soll in einer Studie eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellt werden, um das Renaturierungspotenzial sowie mögliche Schritte abzuleiten. Im Untersuchungsbereich von etwa 850 Metern befinden sich drei Weiher, der Bach fließt zudem durch ein Rohr. „Es soll geprüft werden, ob und unter welchen Bedingungen der Seffersbach verlegt werden kann und ob dadurch eine Verbesserung für Fische bis in den Oberlauf zwischen Britten und Hausbach erreicht werden kann“, so Jost.

REGIO.news - Losheim