REGIO.news - Max-Plack-Gymnasium
Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.

 


3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am TGSBBZ

Ein Kinderfest, organisiert von den Erzieher-Vorkursen des TGSBBZ Saarlouis und dem Verein “Unser Dorf Obersalbach“, hat 3000 Euro für die Ukrainehilfe des Malteser Hilfsdienstes in Saarlouis eingebracht.

Große Freude herrschte am vergangenen Freitag im grünen Klassenzimmer der Akademie für Erzieherinnen und Erzieher des TGSBBZ Saarlouis. Denn dort überreichten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereines „Unser Dorf Obersalbach“ eine Spende über 3000 Euro an die Ukrainehilfe der Malteser in Saarlouis.

Das Geld stammt von einem großen Kinder-Benefizfest in Heusweiler-Obersalbach im Mai. Rund 60 angehende Erzieherinnen und Erzieher, die derzeit die Akademie besuchen und in verschiedenen Kitas der Region arbeiten, hatten die Veranstaltung als Projektarbeit im Rahmen ihres Schulunterrichts geplant, mitorganisiert und durchgeführt. Dafür hatten sie sich ein buntes Programm einfallen lassen. Es gab viele Bastelangebote, eine Kinderolympiade, eine Hüpfburg und vieles mehr. Auch kulinarisch kamen die Besucher nicht zu kurz. Leckere selbstgebackene Kuchen sowie andere Speisen und Getränke ließen die Herzen der großen und kleinen Kinder höherschlagen. Alle Einnahmen dieses Festes wurden nun an die Ukrainehilfe des Malteser Hilfsdienstes in Saarlouis übergeben. Dies waren insgesamt stattliche 3000 Euro. Über diese Spende freute sich Dorothee Roos, stellvertretend für die Malteser Saarlouis, sehr und bedankte sich sehr herzlich.

Die Kreis-Dezernentin für Bildung und Bauen, Monika Braun, lobte in ihrem Grußwort in Vertretung des verhinderten Landrates das ehrenamtliche Engagement und die Einsatzbereitschaft in dieser humanitären Katastrophe für die Menschen in der Ukraine. Die Tätigkeit der Erzieherinnen und Erzieher sei an sich schon sehr anspruchsvoll – umso schöner fand sie es, dass die vielen Erzieherinnen und Erzieher trotzdem noch eine so tolle und gewinnbringende Veranstaltung auf die Beine gestellt hatten. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, lobte sie.