Eppelborn – Offizielle Eröffnung des Seniorenbüros „Älter werden“ !

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn
 
 

Offizielle Eröffnung des Seniorenbüros „Älter werden“

Der vielbesagte demographische Wandel hinterlässt deutliche Spuren in unserer gesamten Gesellschaft und stellt auch die Gemeinde Eppelborn vor neue Herausforderungen. „Den Prozess des Älterwerdens kann man nicht verhindern, man kann ihn jedoch sinnvoll (mit-) gestalten“, so Bürgermeister  Andreas Feld. Aus diesem Grund habe er eine Stabsstelle ins Leben gerufen, die künftig als Seniorenbüro geführt und als „Beratungs- und Kontaktstelle für Seniorinnen und Senioren“ ihren Dienst aufnehmen wird.

Hier wird den Betroffenen in einem persönlichen Beratungsgespräch die Möglichkeit geboten, adäquate Hilfe entsprechend ihrer Bedürfnisse zu erhalten, wie beispielsweise bei Fragen zur Pflege im häuslichen Bereich und in Einrichtungen, der Betreuung, sozialen Aktivitäten und Freizeitgestaltung. Weiterhin wird es Aufgabe des Seniorenbüros sein, die örtliche, institutionelle Seniorenarbeit in Kooperation mit dem Seniorenbeirat wie auch mit den örtlichen Vereinen und Verbänden, engagiert und innovativ zu begleiten. Dies wurde bereits in der Vergangenheit erfolgreich angegangen, litt jedoch unter dem Einfluss der Corona Pandemie spürbar. Entsprechende Konzepte werden derzeit erarbeitet und demnächst der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit der Einrichtung eines Seniorenbüros innerhalb der Gemeindeverwaltung wird eine deutliche Aufwertung für die Seniorenarbeit in der Gemeinde Eppelborn erreicht.

Bei der offiziellen Eröffnung des Seniorenbüros war auch die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, anwesend, die sich sehr lobend über das Engagement der Gemeinde Eppelborn, die mit der Errichtung dieser Stabsstelle die richtigen Akzente auf die Auswirkungen des demografischen Wandels setze, äußerte. Mit der neuen Aufgabe hat Bürgermeister Feld den langjährigen Mitarbeiter und ehemaligen Sozialamtsleiter der Gemeinde Eppelborn, Hans-Peter Hoffmann, betraut, der sich gerne der Sorgen und Nöten älterer Mitbürgerinnen und Bürger annimmt.

INFO: Das Seniorenbüro befindet sich im Erdgeschoss des Eingangs Hellbergstraße, Zimmer 106 und ist ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Eppelborn erreichbar. Zur besseren Koordinierung der Besuchs- bzw. Beratungszeiten und um unnötige Wartezeichen zu vermeiden, wird empfohlen, telefonisch einen Termin  über die Telefonnummer (06881)969-119 zu vereinbaren.

Eppelborn Finkenrech
Hans-Peter Hoffmann, Ministerin Monika Bachmann und Bürgermeister Andreas Feld bei der Eröffnung des Seniorenbüros in Eppelborn.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz Ringstraße!

22.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz Ringstraße Schon seit einigen Tagen dürfen sich alle Kinder, die regelmäßig den Spielplatz in der Ringstraße in Fischbach-Camphausen nutzen, über zwei neue Spielegeräte freuen: Ein vielseitiges Klettergerüst und eine große Nestschaukel. Die Anschaffung der Geräte kostete die Gemeinde rund [...]

Homburg – Städtische Kleiderkammer gab Winterjacken aus!

19.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Jürgen Kruthoff       Christine Becker dankte für den Einsatz Da die Temperaturen in den vergangenen Tagen teilweise schon dicht am Gefrierpunkt lagen und der Winter naht, hatte sich die städtische Kleiderkammer Am Hochrech dazu entschlossen, zu einer besonderen Aktion einzuladen und möglichst [...]

St. Ingbert – Fitness-Parcours in Rentrisch offiziell eröffnet!

19.10.2021 Quelle:  Pressemitteilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Thomas Bastuck     Fitness-Parcours in Rentrisch offiziell eröffnet Fünf Fitness-Geräte wurden vergangenen Freitag von Ortsvorsteher Dieter Schörkel in einer kleinen Feierstunde offiziell in Rentrisch vorgestellt Dazu zählen beispielsweise ein Rudergerät und ein Crosstrainer. Der Rentrischer Ortsrat verfolgt das Ziel, dass die Talaue [...]

Saarpfalz Kreis – Standesamter St. Ingbert und Kirkel zusammengelegt!

19.10.2021 Quelle:  Pressemitteilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Laura Wannemacher     Zusammenlegung des Standesamtes mit der Mittelstadt St. Ingbert und der Gemeinde Kirkel Der Stadtrat der Stadt Bexbach hat in seiner Sitzung am 15.07.2021 bereits den Grundsatzbeschluss zur Bildung eines einheitlichen Standesamtsbezirkes mit der Mittelstadt St. Ingbert und der Gemeinde [...]

Von |2021-10-01T10:34:57+02:00Oktober 1st, 2021|

Über den Autor:

Nach oben