Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet – gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt!

Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in der Gemeinde Eppelborn als Zeichen zur Verbundenheit zum Umwelt- und Klimaschutz zu pflanzen. Bei Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld sind die beiden Unternehmer damit gleich auf offene Ohren gestoßen. Mit einem Waldstück zwischen Habach und Heusweiler-Eiweiler war in Zusammenarbeit mit Revierförster Ingo Piechotta schnell eine geeignete Fläche gefunden. Er zeichnet auch verantwortlich für die Auswahl der Baumsetzlinge. Denn diese, so erklärte er, müssen robust sein im Hinblick auf das sich verändernde Klima. Neben dem Borkenkäferbefall haben ganz besonders die viel zu trockenen Sommer den Bäumen im Wald zu schaffen gemacht, Mit robusten Sorten und der Vielfalt soll nun in den kommenden Jahren am Ortsausgang gleich gegenüber Haus Hubwald eine bewaldete Fläche entstehen. Rund 80 Prozent der Baumsetzlinge, hofft Piechotta, sollten angehen.

Der Revierförster begrüßte am Samstagmorgen die rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Unternehmen. Die Pflanzaktion wurde auch von den Kindern des Umweltprogramms der Gemeinde „Waldmeister“ unter der Leitung von Guido Geißen tatkräftig unterstützt. Ebenfalls vom ersten Spatenstich dabei war Bürgermeister Andreas Feld. Mit Gummistiefeln und Arbeitshandschuhen ausgerüstet packte er mit an. „Ich danke Marcus und Michael Krämer für die Idee des Klimawaldes. Ganz besonders freue ich mich, dass sie es geschafft haben, dass heute so viele ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit anpacken und hier gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Naturschutz setzen“, erklärte er. Bürgermeister Feld sieht dieses Projekt als sehr gute Ergänzung zu den zahlreichen Blühwiesen, die auf den Friedhöfen in der Gemeinde angelegt worden sind und dort Lebensraum für Bienen und Insekten bieten. Aber auch das Projekt Artenreich der LEG Saar, das im vergangenen Jahr in Dirmingen gestartet ist, legt ganz besonders viel Wert auf Schaffung von Lebensräumen heimischer Tier- und Pflanzenarten.

Nach drei Stunden Arbeit und viel Wissensvermittlung über die Baumarten durften sich die Akteure gemeinsam über eine kleine Stärkung freuen. Finanziert wurde die Baumpflanzaktion auf der gemeindeeigenen Fläche durch die beiden Unternehmer. Sie zeigten sich am Ende überaus zufrieden über den Arbeitseinsatz am Samstagmorgen. Nun planen Marcus und Michael Krämer, ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Eppelborn noch weitere „Klimawälder“ in der Gemeinde anzupflanzen und so für die nachfolgenden Generationen gesunde Waldflächen in der Gemeinde zu hinterlassen. „Sehr gerne werde ich diesem Wunsch nachkommen. Wir prüfen in der Verwaltung, wie wir das Projekt „Klimawald“ in unserer Gemeinde ganz groß machen können“, sagt hierzu Andreas Feld abschließend.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Von |2022-01-27T15:38:35+01:00Januar 27th, 2022|

Diesen Beitrag teilen! Bitte wähle deine Plattform.

Über den Autor:

Nach oben