Merzig-Wadern – Zuschüsse für Landkreis Merzig-Wadern und Gemeinde Perl!

Innenministerium gewährt Landkreis Merzig-Wadern und Gemeinde Perl finanzielle Unterstützung

Das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport gewährt dem Landkreis Merzig-Wadern für die Sanierung der Leichtathletikanlage am Hochwaldgymnasium in Wadern sowie der Gemeinde Perl für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Besch finanzielle Unterstützung in Form von Bedarfszuweisungen.

Für die Sanierung der Leichtathletikanlage ist insgesamt ein Förderbetrag von 750.000 Euro vorgesehen. Mit dem aktuellen Förderbescheid wird eine Zuweisung für den ersten Finanzierungsabschnitt in Höhe von 250.000 Euro bereitgestellt. Die weiteren Fördertranchen werden in den Folgejahren gewährt.

Die Erneuerungsmaßnahmen sind notwendig, da die Sportanlage einerseits nach jahrzehntelanger intensiver Nutzung sanierungsbedürftig ist und andererseits nicht mehr den aktuellen Anforderungen an eine moderne Leichtathletik-Wettkampfstätte entspricht. Konkret geplant ist die Konstruktion einer neuen Anlage, die aus vier umlaufenden Langstreckenbahnen mit Wassergraben, sechs integrierten Sprintbahnen, einer Hoch-, Stabhoch- und Weitsprunganlage, einer Kugelstoß-, Diskus- und Hammerwurfanlage sowie einem Naturrasen-Großspielfeld mit Flächendrainage, einer Spielfeld-Beregnungsanlage und einer Regenwasserbevorratung besteht. Außerdem ist die Errichtung eines weiteren Gerätehauses (Fertigteilgarage) zur Unterbringung der zusätzlich erforderlichen Sportgeräte vorgesehen.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich: „Als Träger der weiterführenden Schulen müssen wir sicherstellen, dass auch im Sport der Lehrplan erfüllt werden kann. Die neue Leichtathletikanlage ermöglicht den Schülerinnen und Schülern des Hochwaldgymnasiums in Wadern sowie den ortsansässigen Vereinen verschiedene Sportarten professionell zu trainieren. Mithilfe der Förderung können wir als Landkreis Merzig-Wadern den Lehrkräften und Trainern eine zeitgemäße sportliche Infrastruktur zur Verfügung stellen.“

Die Gemeinde Perl erhält für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Besch einen Bewilligungsbescheid über eine Bedarfszuweisung für den 1. Finanzierungsabschnitt in Höhe von 450.000 Euro. Insgesamt sind für die Maßnahme 900.000 € Fördermittel vorgesehen. Im alten, 1978 erbauten Gebäude gibt es weder Lager- noch Werkstatträume, sodass infolge dessen der Umkleideraum und die Fahrzeughalle überfüllt sind und wenig Platz vorhanden ist. Darüber hinaus sind die Sanitärräume des Gebäudes sowie der Schulungsraum sanierungsbedürftig. Hinzu kommt, dass die Fahrzeughalle sowie die Tore nicht die erforderlichen Normmaße erfüllen; da im Torbereich auch Einsturzgefahr besteht, wurde der Löschbezirk

in ein Ausweichquartier ausgelagert. Eine Renovierung und Reorganisation des Feuerwehrhauses wäre zwar prinzipiell möglich; das Gebäude könnte jedoch auch dann nicht zweckmäßig durch die Feuerwehr genutzt werden.

Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde Perl für einen alternativen Standort zur Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses mit einer Fahrzeughalle und einem Sozialgebäude am Standort „Zu den Mühlen“ entschieden.

Bürgermeister Ralf Uhlenbruch: „Für uns als Wachstumsgemeinde im Dreiländereck ist der Ausbau und die Weiterentwicklung der Sicherheitsinfrastruktur vor Ort eine besonders wichtige Aufgabe. Die Gemeinde Perl konnte in den vergangenen 10 Jahren ein Bevölkerungswachstum von über 15% aufweisen. Dieses Wachstum bringt natürlich auch entsprechende Herausforderungen in Sachen Infrastruktur mit sich. Das neue Feuerwehrgerätehaus in Besch ist ein wichtiger Baustein in unserem gemeindeweiten Sicherheitskonzept.“

Innenminister Klaus Bouillon: „Eine der wichtigsten Aufgaben, die die saarländischen Kommunen mit Hilfe unserer Fördermittel erfüllen können, ist die Bereitstellung einer modernen, verbesserten und erweiterten sowie nachhaltigen Infrastruktur.“

„Mit den Bedarfszuweisungen versetzen wir einerseits den Landkreis in die Lage, eine bestmöglich ausgestattete Leichtathletik-Wettkampfstätte für Sportlerinnen und Sportler, aber auch Schülerinnen und Schüler, zu schaffen, die im Endeffekt auch ein Gewinn für die Sportkultur im Saarland ist; andererseits sorgen wir mit der Unterstützung für die Gemeinde Perl dafür, dass die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde gewährleistet bleibt, indem die Feuerwehr eine bedarfsgerechte Einsatzzentrale erhält. Vor diesem Hintergrund begrüße ich es sehr, dass wir die Möglichkeit haben, den Landkreis und die Gemeinde bei ihren Vorhaben finanziell zu unterstützen“, so der Minister weiter.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

2022-02-16T15:27:51+01:00
Nach oben