Saarland – “Das Saarland erLEBT was” Wettbewerbsaufruf!

Von |2021-07-30T20:15:23+02:00Juli 30th, 2021|

REGIO.news

„Das Saarland erLEBT was“ – Umweltminister Jost ruft zur Teilnahme am Wettbewerb der Artenvielfalt auf

Die Einzigartigkeit der Natur und ihrer Artenvielfalt ist durch nichts zu ersetzen. Um sicherzustellen, dass diese auch in Zukunft erhalten bleibt, ruft das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz jetzt zum „Wettbewerb der Artenvielfalt“ auf, um auf große und kleine Projekte zum Schutz der heimischen Flora und Fauna aufmerksam zu machen. „Unsere Natur braucht etwas Unterstützung, um Plätze zu schaffen, an denen sich das wilde Leben noch ungestört tummeln kann“, so Umweltminister Reinhold Jost. „Wir suchen im Wettbewerb Projekte, Arbeiten und Ideen, die im Saarland beispielhaft sind und den Erhalt der Artenvielfalt fördern.“ Unterstützt wird das Ministerium dabei von der Landwirtschaftskammer des Saarlandes.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger.

Er soll freiwilliges Engagement honorieren. Minister Jost: „Dabei freuen wir uns über große Projekte auf Feldern oder Dächern genauso wie über kleine Beiträge auf Balkonen oder Einfahrten. Ob es sich um selbstgebaute Nistplätze für Vögel an oder in Scheunen, an Hausdächern oder in Hausgärten handelt, ob es bunte Blühflächen in Dorfkernen oder bunte Bauerngärten sind, ob es sich um Ruheplätze für Eidechsen und Reptilien handelt, oder die blühenden Pflanzschalen in Wohngebieten, die Insekten Nahrung und Überwinterungsplätze bieten. Totholzhaufen sind genauso gefragt wie der blühende Blumentopf auf einem Balkon in der Stadt, Insektenhotels und Steinhaufen mit Höhlen. Jede Arbeit ist wertvoll für die Artenvielfalt und hat Respekt verdient!“

Bewertet werden Einreichungen in den Kategorien „Landwirtschaft“, „Privatpersonen“, „Firmen“ sowie „Kommunen und Vereine“. In jeder Teilnehmerkategorie werden ein erster sowie ein zweiter Preis vergeben. „Wir wollen das Interesse für die Biodiversität wecken und Ideen aufzeigen, wie jeder etwas für unsere heimische Natur tun kann“, so der Minister. „Wir freuen uns auf alle Einsendungen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Merzig – Saarlands erster Mentaler Sport Pfad eröffnet!

14.09.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Los geht’s: Stress aus – Mentale Fitness an! Mit 10 Achtsamkeitsübungen auf dem Merziger Mentalen Sport Pfad wandeln! Mentales Training unterstützt dabei, sich eine gesunde körperliche und seelische Verfassung zu verschaffen. Dies beinhaltet auch der Begriff Resilienz. Es geht darum, psychische Widerstandskraft zu trainieren und sich [...]

Homburg – Aktion „Homburg Steine“ der Stadt ist bundesweites Vorbild!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Kampagne im Best Practice Projektpool aufgenommen Die Kreis- und Universitätsstadt Homburg wurde für die Aktion „Homburg Steine“ im Rahmen der Heimat-shoppen-Aktionstage 2020 als „Best Practice 2021“ ausgezeichnet und in den Projektpool der Initiative Stadtimpulse aufgenommen. In diesem Pool sind zertifizierte Projekte von deutschen Städten als positive Beispiele [...]

Homburg – Erneut Rekordergebnis beim STADTRADELN 2021 erreicht!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Homburg radelt erneut für ein gutes Klima Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde Seit 2008 treten Kommunalpolitikerinnen Kommunalpolitiker und Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Homburg ist auch in diesem Jahr mit dabei. Die Aktion Stadtradeln läuft vom Sonntag, 6. [...]

Neunkirchen – Siegerehrung für Leseolympiade!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda OB Aumann übergibt Hauptpreise an Sieger der Leseolympiade Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Montag, 13. September, in der Stadtbibliothek die Hauptpreise an die sechs Sieger der diesjährigen Leseolympiade übergeben. Die sechs Kinder erhielten Urkunden, Kinogutscheine und ein Buchpräsent. Die Stadtbibliothek hat sie zusammen mit [...]

Saarland – Wer wird Genuss-Gastwirt Saarland 2022/2023?

Von |2021-07-15T15:58:43+02:00Juli 15th, 2021|

 
 

Wer wird Genuss-Gastwirt Saarland 2022 / 2023?

Es ist wieder soweit: gesucht wird der Genuss-Gastwirt oder die Genuss-Gastwirtin Saarland 2022 / 2023! Ab sofort können sich Gastronomiebetriebe aus dem ganzen Saarland für den Wettbewerb anmelden und ihre Rezepte einreichen.

Für Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger ist der seit 2015 ins Leben gerufene Wettbewerb ein Aushängeschild für die saarländische Küche: „Mit ihm wollen wir die saarländischen Gastronomiebetriebe fördern aber natürlich auch zum Mitmachen anregen. Indem wir das kreativste regionale Gericht prämieren, ermuntern wir hoffentlich gleichzeitig zahlreiche Gäste dazu, die gewohnt hochwertige und gleichzeitig authentische saarländische Küche wieder neu für sich zu entdecken. Ich verspreche, es wird wieder sehr spannend werden: Von den vergangenen Wettbewerben wissen wir: Meistens sind schon kleinste Geschmacks-Nuancen entscheidend – am Ende steht meist ein Kopf-an-Kopf-Rennen!“

Mit dem Genuss-Gastwirt soll der Trend zur regionalen Küche noch weiter verstärkt werden. Rehlinger weiter: „Ich bin überzeugt, dass wir auch in diesem Jahr wieder eine qualitativ hochwertige, kreative Küche geboten bekommen. ‚Saarvoir Vivre‘ und die Liebe zum guten Essen sind längst Themen, die über die Landesgrenzen hinaus mit dem Saarland fest verbunden werden“.

ABLAUF

Die saarländischen Gastronomiebetriebe sind aufgefordert, bis zum 12. September ein Rezept einzureichen, das auf möglichst vielen saisonalen, aber vorrangig regionalen Produkten aufbaut. Zudem werden Aspekte wie z.B. die Ausrichtung des Betriebes und dessen Bezug zur Regionalität sowie die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Zulieferern in einem Bewerbungsbogen abgefragt.

Die Gastronomiebetriebe, die in den genannten Kriterien überzeugen, werden im nächsten Schritt vor Ort besucht. Hier wird auch das saarländische Publikum eingebunden: Sie können die Gastwirte im Rahmen eines Publikumsvotings unterstützen. Die dritte Stufe des Wettbewerbs erreichen dann die drei Gastronomen, die vom Publikum als beste Köchinnen oder Köche ausgewählt wurden. Das Finale findet schlussendlich im Rahmen eines Show-Kochens statt, bei dem die Top-3-Köche ihre Gerichte parallel zueinander kochen. Die Jury unter Vorsitz von Ministerin Anke Rehlinger wird am Ende den Sieger oder die Siegerin küren.

AUSZEICHNUNG

Neben der Auszeichnung der Genuss-Gastwirtinnen und -wirte in Gold, Silber und Bronze sowie dem damit verbundenen Werbeeffekt winken den Gewinnern Marketingpakete der Tourismus Zentrale Saarland im Wert von mehreren hundert Euro, die Vorstellung in der Radio-Salü-Mitkochshow, eine Mitgliedschaft in der Genuss Region Saarland sowie ein Weiterbildungsangebot.

Die im Wirtschaftsministerium entstandene Projektidee zum Genuss-Gastwirt Saarland wurde gemeinsam mit den Partnern Tourismus Zentrale Saarland und DEHOGA- Saarland initiiert. Weitere Kooperationspartner sind die IHK Saarland, Radio Salü, sowie das TGBBZ 2 Mügelsberg.

Mehr Infos, die Gewinnerrezepte der Vorjahre und die aktuellen Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.saarland.de/genussgastwirt

Genusswirt Saar

Saarland – Staatspreis Design & Architektur „Orte der Arbeit“: Jetzt bewerben!

Von |2021-06-22T13:58:55+02:00Juni 16th, 2021|

Staatspreis Design und Architekturpreis „Orte der Arbeit“: Jetzt bewerben!

Bis zum 31. Juli läuft die Bewerbungsphase für den Saarländischen Staatspreis Design und den Architekturpreis „Orte der Arbeit“.

Für den Staatspreis Design sind Unternehmen, Institutionen und Designerinnen und Designer mit Sitz im Saarland aufgerufen, sich mit ihrem Produkt, ihrer Dienstleistung oder ihrer Unternehmensstrategie zu bewerben.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger macht auf die wachsende Bedeutung von Design in der Unternehmenswelt aufmerksam: „Design spielt eine wesentliche Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Die Qualität des Produktes muss heute auch sichtbar sein – der Staatspreis Design soll ein Bewusstsein dafür in Unternehmen schaffen.“

Ziel des Staatspreises ist es auch, das Wettbewerbspotenzial und das Innovationspotential von Design stärker hervorzuheben. Daher wird insbesondere der Aspekt des Produkt- und Kommunikationsdesign sowie der Prozessgestaltung bewertet.

Parallel dazu läuft auch die Bewerbungsphase für den seit 2017 ausgelobten Architekturpreis „Orte der Arbeit“. Er wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gemeinsam mit der Architektenkammer des Saarlandes vergeben. Dabei steht die Rolle der baulichen Gestaltung im gesellschaftlichen Wandel im Vordergrund.

„Wir wollen Bauten aus den Bereichen Gewerbe, Produktion, Handwerk, Handel, Dienstleistungen und Mischnutzungen auszeichnen, die mit dem gesellschaftlichen Wandel gehen. Nachhaltiges Bauen ist die Zukunft – wir wollen genau jene Architekten auszeichnen, die solche Projekte bereits umgesetzt haben,“ so Rehlinger.

Der Saarländische Staatspreis für Design und der Architekturpreis „Orte der Arbeit“ werden auch in diesem Jahr durch das K8 – Institut für strategische Ästhetik umgesetzt. Die Gewinner des Staatspreises werden bei einer überregionalen und branchenübergreifenden Fachtagung im Herbst ausgezeichnet.

Bewerbung und weitere Informationen:

www.design.staatspreis.saarland

www.architektur.staatspreis.saarland

REGIO.news Saarland Wettbewerb

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Merzig – Saarlands erster Mentaler Sport Pfad eröffnet!

14.09.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Los geht’s: Stress aus – Mentale Fitness an! Mit 10 Achtsamkeitsübungen auf dem Merziger Mentalen Sport Pfad wandeln! Mentales Training unterstützt dabei, sich eine gesunde körperliche und seelische Verfassung zu verschaffen. Dies beinhaltet auch der Begriff Resilienz. Es geht darum, psychische Widerstandskraft zu trainieren und sich [...]

Homburg – Aktion „Homburg Steine“ der Stadt ist bundesweites Vorbild!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Kampagne im Best Practice Projektpool aufgenommen Die Kreis- und Universitätsstadt Homburg wurde für die Aktion „Homburg Steine“ im Rahmen der Heimat-shoppen-Aktionstage 2020 als „Best Practice 2021“ ausgezeichnet und in den Projektpool der Initiative Stadtimpulse aufgenommen. In diesem Pool sind zertifizierte Projekte von deutschen Städten als positive Beispiele [...]

Homburg – Erneut Rekordergebnis beim STADTRADELN 2021 erreicht!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Homburg radelt erneut für ein gutes Klima Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde Seit 2008 treten Kommunalpolitikerinnen Kommunalpolitiker und Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Homburg ist auch in diesem Jahr mit dabei. Die Aktion Stadtradeln läuft vom Sonntag, 6. [...]

Neunkirchen – Siegerehrung für Leseolympiade!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda OB Aumann übergibt Hauptpreise an Sieger der Leseolympiade Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Montag, 13. September, in der Stadtbibliothek die Hauptpreise an die sechs Sieger der diesjährigen Leseolympiade übergeben. Die sechs Kinder erhielten Urkunden, Kinogutscheine und ein Buchpräsent. Die Stadtbibliothek hat sie zusammen mit [...]

Neunkirchen – Am Fotowettbewerb „Blickwinkel“ teilnehmen!

Von |2021-06-08T13:11:29+02:00Juni 8th, 2021|

08.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: TKN

Fotowettbewerb „Blickwinkel“ in der Region Neunkirchen

Die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) startet am 15. Juni 2021 den Fotowettbewerb „Blickwinkel – Die Region Neunkirchen durch deine Linse“. Mitmachen können sowohl professionelle als auch Hobbyfotografen.

„Wir suchen neue, innovative und gerne auch ungewöhnliche Blickwinkel, die die Vielseitigkeit unserer Region demonstrieren. Gleichzeitig möchten wir aufzeigen, wie schön die eigene Heimat sein kann, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. So kann die Lieblingsblume im Garten oder auch der Sonnenuntergang an einem ganz persönlichen Lieblingsort zu etwas ganz Besonderem werden. Und genau das soll sich in den Bildern wiederspiegeln und somit sowohl Einheimischen als auch Gästen von außerhalb die Schönheit unserer Region veranschaulichen“, erläutert Landrat Sören Meng.

„Ein besonderer Anreiz für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es, dass die Siegerfotos künftig in unseren touristischen Broschüren und auf unseren Internetseiten veröffentlicht werden“, ergänzt Nina Schmidt (TKN), die die Projektleitung des Wettbewerbs innehat.  

Bis zum 15. Oktober können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Aufnahmen bei der TKN einreichen.

Jeden Monat können Bilder in drei verschiedenen Kategorien eingesendet werden. Bei der Kategorie „Lieblingsplätze“ wird es spannend, zu sehen, was den Bürgern in der Region am besten gefällt. Bei „Natur er-Leben“ wird erkennbar sein, wie schön grün es hier ist. Die letzte Kategorie „Denkwürdig“ begibt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Spuren der alten Industriedenkmäler; aber auch neuere Gebäude und interessante Stadtbilder sind hier gerne gesehen. Die besten Arbeiten werden jeden Monat durch eine Fachjury und einen Publikumsentscheid per Onlineabstimmung gewählt.

Wer sich mit seinen Werken an dem Wettbewerb beteiligen möchte, sendet seine Fotos mit Bildtitel und Urheber an blickwinkel@region-neunkirchen.de. Die TKN empfiehlt den Versand über den kostenlosen Datenaustausch-Dienst „WeTransfer“. Die maximale Anzahl an Bildeinsendungen pro Person beläuft sich auf drei Fotos je Kategorie und Monat. Dank der monatlichen Abstimmungen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gleich mehrmals die Möglichkeit, Bilder einzureichen und somit gleichzeitig ihre Gewinnchancen zu erhöhen.Auf alle Monatssieger warten attraktive Preise.

Zum Abschluss des Wettbewerbs wird aus den Reihen der Monatssieger ein Gesamtsieger ermittelt, der sich auf einen Gutschein für hochwertige Fotoausrüstung im Wert von 500€ freuen darf.

Zu gewinnen gibt es nicht nur etwas für die Teilnehmer*innen. Unter allen, die sich an der Onlineabstimmung beteiligen, werden Gutscheine aus den Gastronomiebetrieben und Freizeiteinrichtungen in der Region verlost.

Nähere Infos:

Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen, Am Bergwerk Reden 10, 66578 Schiffweiler/Landsweiler-Reden, Telefon 06821/972920, www.region-neunkirchen.de, E-Mail: blickwinkel@region-neunkirchen.de

REGIO.news Fotowettbewerb

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Merzig – Saarlands erster Mentaler Sport Pfad eröffnet!

14.09.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Los geht’s: Stress aus – Mentale Fitness an! Mit 10 Achtsamkeitsübungen auf dem Merziger Mentalen Sport Pfad wandeln! Mentales Training unterstützt dabei, sich eine gesunde körperliche und seelische Verfassung zu verschaffen. Dies beinhaltet auch der Begriff Resilienz. Es geht darum, psychische Widerstandskraft zu trainieren und sich [...]

Homburg – Aktion „Homburg Steine“ der Stadt ist bundesweites Vorbild!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Kampagne im Best Practice Projektpool aufgenommen Die Kreis- und Universitätsstadt Homburg wurde für die Aktion „Homburg Steine“ im Rahmen der Heimat-shoppen-Aktionstage 2020 als „Best Practice 2021“ ausgezeichnet und in den Projektpool der Initiative Stadtimpulse aufgenommen. In diesem Pool sind zertifizierte Projekte von deutschen Städten als positive Beispiele [...]

Homburg – Erneut Rekordergebnis beim STADTRADELN 2021 erreicht!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Homburg radelt erneut für ein gutes Klima Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde Seit 2008 treten Kommunalpolitikerinnen Kommunalpolitiker und Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Homburg ist auch in diesem Jahr mit dabei. Die Aktion Stadtradeln läuft vom Sonntag, 6. [...]

Neunkirchen – Siegerehrung für Leseolympiade!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda OB Aumann übergibt Hauptpreise an Sieger der Leseolympiade Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Montag, 13. September, in der Stadtbibliothek die Hauptpreise an die sechs Sieger der diesjährigen Leseolympiade übergeben. Die sechs Kinder erhielten Urkunden, Kinogutscheine und ein Buchpräsent. Die Stadtbibliothek hat sie zusammen mit [...]

St. Ingbert – Nehmen Sie am Gartenwettbewerb teil!

Von |2021-06-07T13:02:10+02:00Juni 7th, 2021|

Jetzt ist Gartenzeit – Nehmen Sie teil am St. Ingberter Gartenwettbewerb!

Egal, ob Nutzgarten oder als Oase der Ruhe – mit einheimischen, insektenfreundlichen Pflanzen entsteht im Garten ein Paradies für Menschen und Tiere.

Endlich scheint die Sonne! Nach dem zu kühlen und verregneten Mai zieht es jetzt viele Gartenfreunde nach draußen, um zu pflanzen, zu gestalten, Neues auszuprobieren oder einfach, um die Natur zu genießen. Dem Boden hat das Wasser richtig gutgetan und mit den wärmenden Sonnenstrahlen zeigt sich überall ein üppiges Grün.

Nutzen Sie diese schöne Zeit, um den Garten ein bisschen naturnaher zu gestalten und so unterschiedliche Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu schaffen. Dabei spielt die Größe des Gartens keine Rolle. Pflanzen Sie insektenfreundliche Stauden, nutzen Sie Regenwasser, kompostieren Sie Küchenabfälle, benutzen Sie torffreie Blumenerde und verzichten Sie auf Pflanzenschutzmittel. Das sind nur einige der Maßnahmen für einen naturnahen Garten. Es gibt unzählige bunte, vielfältige Pflanzkonzepte. Besonders Bäume und Sträucher sind natürliche, kostenlose Klimaanlagen. Sie spenden Schatten, binden CO2 und produzieren den lebenswichtigen Sauerstoff. Das wirkt sich positiv auf das Kleinklima aus, fördert die Artenvielfalt in unserer Biosphärenstadt, hält gesund – und macht obendrein noch glücklich!

In St. Ingbert gibt es mehr schön gestaltete Naturgärten als gedacht. Das haben die Besichtigungen anlässlich des Gartenwettbewerbs in den letzten Jahren deutlich gezeigt. Und wir freuen uns über jeden neuen naturnahen Garten, der hinzukommt!

Bewerben Sie sich jetzt!

Was einen naturnahen Garten ausmacht und die Kriterien, um am  Gartenwettbewerb teilzunehmen sowie Links mit vielen Informationen und Tipps finden Sie auf der Homepage der Stadt St. Ingbert unter: https://www.st-ingbert.de/nachhaltig-und-fair/gartenwettbewerb-2021.html.

Melden Sie sich einfach bis 30. Juni 2021 mit einer formlosen E-Mail unter biosphaere@st-ingbert.de an. Die Preisträger erhalten die St. Ingberter Gartenplakette “Naturnaher Garten” und ein kleines Präsent.

Der Gartenwettbewerb wird veranstaltet mit Unterstützung des NABU St. Ingbert e.V., des Garten- und Landschaftsbaubetriebs Wagner & Günther, der Biosphären-VHS und des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

REGIO.news - St. Ingbert

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Merzig – Saarlands erster Mentaler Sport Pfad eröffnet!

14.09.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Los geht’s: Stress aus – Mentale Fitness an! Mit 10 Achtsamkeitsübungen auf dem Merziger Mentalen Sport Pfad wandeln! Mentales Training unterstützt dabei, sich eine gesunde körperliche und seelische Verfassung zu verschaffen. Dies beinhaltet auch der Begriff Resilienz. Es geht darum, psychische Widerstandskraft zu trainieren und sich [...]

Homburg – Aktion „Homburg Steine“ der Stadt ist bundesweites Vorbild!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Kampagne im Best Practice Projektpool aufgenommen Die Kreis- und Universitätsstadt Homburg wurde für die Aktion „Homburg Steine“ im Rahmen der Heimat-shoppen-Aktionstage 2020 als „Best Practice 2021“ ausgezeichnet und in den Projektpool der Initiative Stadtimpulse aufgenommen. In diesem Pool sind zertifizierte Projekte von deutschen Städten als positive Beispiele [...]

Homburg – Erneut Rekordergebnis beim STADTRADELN 2021 erreicht!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Homburg radelt erneut für ein gutes Klima Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde Seit 2008 treten Kommunalpolitikerinnen Kommunalpolitiker und Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Homburg ist auch in diesem Jahr mit dabei. Die Aktion Stadtradeln läuft vom Sonntag, 6. [...]

Neunkirchen – Siegerehrung für Leseolympiade!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda OB Aumann übergibt Hauptpreise an Sieger der Leseolympiade Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Montag, 13. September, in der Stadtbibliothek die Hauptpreise an die sechs Sieger der diesjährigen Leseolympiade übergeben. Die sechs Kinder erhielten Urkunden, Kinogutscheine und ein Buchpräsent. Die Stadtbibliothek hat sie zusammen mit [...]

Saarland – Bauernhauswettbewerb findet in diesem Jahr wieder statt!

Von |2021-05-25T11:34:01+02:00Mai 25th, 2021|

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Minister Jost ruft zur Teilnahme auf

In diesem Jahr können sich Eigentümer von gut erhaltenen bzw. stilgerecht restaurierten Bauernhäusern im Saarland wieder für den Bauernhauswettbewerb anmelden. Bis zum 30. September besteht die Möglichkeit, Bewerbungen bei den zuständigen Kreisverwaltungen bzw. beim Regionalverband Saarbrücken einzureichen.

Nachdem der Bauernhauswettbewerb 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, wird in diesem Jahr ein neuer Anlauf genommen. Mit einer Änderung: Das Institut für Landeskunde, das den Wettbewerb seinerzeit initiiert und bisher immer mitorganisiert hatte, wurde im letzten Jahr aufgelöst. Deshalb wird der nunmehr 19. Wettbewerb allein vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ausgerichtet.

„Wir sind zuversichtlich, dass in der Zwischenzeit wieder einige Hauseigentümer die stilgerechte Sanierung ihrer Objekte in Angriff genommen haben und mitmachen können“, so Minister Reinhold Jost. Nach seinen Worten will der saarländische Bauernhauswettbewerb dazu beitragen, „das Bewusstsein für den Wert dieser ortsbildprägenden Bausubstanz und unser baukulturelles Erbe zu wecken. Die restaurierten Bauernhäuser tragen zur Attraktivität unserer Dörfer bei und spornen an­dere Hauseigentümer an, Gleiches zu tun“.

Am Wettbewerb teilnehmen können Eigentümer von Bauern- und Arbeiterbauernhäusern, die vor dem Jahr 1914 erbaut wurden. Jüngere, bis 1945 erbaute Häuser werden zum Wettbewerb zugelassen, wenn sie einen für die Entstehungszeit charakteristischen Gebäudetyp repräsentieren. Für die Auszeichnungen stellt das Umweltministerium einen Gesamtbetrag in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung.

Schriftliche Teilnahmemeldungen können bis 30. September an die zuständige Kreisverwaltung bzw. den Regionalverband Saarbrücken mit dem Adresszusatz „Bauernhauswettbewerb“ gerichtet werden. Die Besichtigungen durch die Kreis- und Landesjurys finden im Oktober und November statt.

Weitergehende Informationen zum Bauernhauswettbewerb 2021, insbesondere zu den Wettbewerbsbedingungen, Terminen und Anmeldeadressen, gibt‘s im Internet im Online-Themenportal „Ländliche Entwicklung“ des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Dort kann auch die 2020 vom Ministerium neu aufgelegte „Saarländische Bauernhausfibel“ kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden. Die Fibel bietet viele wertvolle Anregungen und Hinweise für die Restaurierung saarländischer Bauernhäuser.

Weitergehende Informationen zum Bauernhauswettbewerb 2021 finden Sie hier
Informationen zur Förderung historischer Bausubstanz und des kulturellen Erbes finden Sie hier

REGIO.news - Haus Bauwettbewerb

Kulinarische Mission ist entschieden!

Von |2021-03-30T12:21:27+02:00Januar 15th, 2021|

 
 
 

CHRISTIAN HEINSDORF AUS DER WEINGEMEINDE PERL GEWINNT WETTBEWERB

Ragout vom Reh und Hoorische fliegen ins All

In der Sondersendung „Mit Herz am Herd ins All“ des Saarländischen Rundfunks (SR) wurde der Gewinner bekannt gegeben: Christian Heinsdorf von der Taverne Borg aus der Weingemeinde Perl gewinnt mit seinem Hauptgang Ragout vom Schwemlinger Reh an Speck-Rahmwirsing und Hoorische und der Vorspeise Saarländische Kartoffel-Riesling-Cremesuppe. Er hat sich im Onlinefinale klar gegen Markus Keller vom Landhaus Wern´s Mühle aus Ottweiler-Fürth und Daniel Schöfisch und Nico Klink vom Restaurant Lumi in der Seezeitlodge aus Nohfelden durchgesetzt.

Christian Heinsdorf ist seit Anfang 2015 Küchenchef der Taverne in der weltweit einzig vollständig rekonstruierten antiken Villenanlage Perl-Borg. Als Partner der Genuss Region Saarland stehen auf der Speisekarte regionale und römische Speisen, die nach handwerklicher Tradition mit frischen Produkten und saisonalen Zutaten das kulinarische Geschmackserlebnis aus dem Saarland garantieren.

Das Weltraum-Menü ist für Matthias Maurer.

Der Saarländer liegt voraussichtlich im letzten Quartal 2021 ins All. Fünf Wochen lang wurde abgestimmt und das Menü von rund 7.000 Personen gewählt, was Maurer mit ins All begleiten soll.

Weltraummenü Saarländer im All, ESA

Nach oben