proWIN Volleys TV Holz spielen weiterhin in KEMPA

Von |2021-05-19T11:13:26+02:00Mai 19th, 2021|

19.05.2021 • Quelle/ Bild: proWIN Volleys

Die proWIN Volleys TV Holz werden auch in den kommenden drei Jahren weiter in Trikots von KEMPA auf dem Volleyballfeld stehen. Der Balinger Sportartikelhersteller und das saarländische Volleyball-Aushängeschild einigten sich auf eine Verlängerung der seit 2018 bestehenden Kooperation.

„Wir freuen uns sehr über die Verlängerung der Partnerschaft. KEMPA bietet uns als Verein und unseren Mitgliedern einen tollen Service, angefangen bei innovativen Produkten wie Sublimationstrikot über ein breites Portfolio an Indoor-Schuhen bis hin zur Lieferschnelligkeit“, erklärt Philipp Grau, Geschäftsführer der proWIN Volleys.

„Die Zusammenarbeit mit den proWIN Volleys ist eine wirkliche Partnerschaft. Wir fordern und fördern uns gegenseitig und entwickeln stets neue Ideen zusammen. Es freut uns außerordentlich, dass wir unseren gemeinsamen Weg weitergehen“, sagt Tobias Kreilling, KEMPA Deutschland.

Zur Saison 2021/2022 ist ein echtes Highlight geplant. Das Heimspieltrikot der proWIN Volleys wird ein echtes Saarlandtrikot werden mit einer Saarland Skyline und den Namen der Fans. „Wir werden das Trikot auch im freien Verkauf anbieten und die Einnahmen zur Finanzierung unserer Jugendarbeit einsetzen“, so Philipp Grau. Die Fans stehen dann immer mit auf dem Court, wenn die Holzer Volleyballerinnen in der 2. Volleyball Bundesliga aufschlagen werden.

In den kommenden Wochen werden erste Designs des Trikots über die Social Media Kanäle der proWIN Volleys zu sehen sein.

REGIO.news - proWIN Volleys
v.l.n.r. Tobias Kreilling (KEMPA Deutschland), Mira Weber, Frederik Scheller (beide proWIN Volleys TV Holz)

proWIN Volleys TV Holz verlängern mit Headcoach Frederik Scheller

Von |2021-04-20T13:09:35+02:00April 20th, 2021|

18.04.2021 • Quelle/ Bild: proWIN Volleys

Die proWIN Volleys TV Holz und das Trainergespann um Frederik Scheller und Sergej Danilov setzen ihre Zusammenarbeit fort.

Nach zielführenden Gesprächen mit Geschäftsführer Philipp Grau und Teammanager Steven Weber haben sich die Parteien dazu entschlossen, die im Juni auslaufenden Verträge zu verlängern. Geschäftsführer Philipp Grau: „Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit von Frederik Scheller und Sergej Danilov. Ihnen ist es trotz aller Unwägbarkeiten und Herausforderungen in dieser Saison gelungen, neue Impulse zu setzen und jede Spielerin und das Team insgesamt weiterzuentwickeln. Beide stehen zu 100 % hinter unserem Ziel, mit möglichst vielen Spielerinnen aus der Region und dem eigenen Nachwuchs 2. Volleyball Bundesliga im Saarland anbieten zu können. Daher ist es die logische Konsequenz, den gemeinsamen Weg in den kommenden Jahren weiter zu gehen.“

Als der Verein sich zum Jahreswechsel von Henner Brockmeier trennte, sprang Scheller umgehend ein und übernahm vorerst als Interimstrainer die Verantwortung für die Mannschaft. Trotz einiger personeller Rückschläge stehen die proWIN Volleys TV Holz derzeit auf einem ordentlichen 10. Platz in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd. In den verbleibenden vier Partien hat die Mannschaft noch alle Chancen, die Saison auf einem guten Mittelfeldplatz abzuschließen.

Headcoach Frederik Scheller: „Ich befinde mich zur Zeit in meiner vierten Saison beim TV Holz und bin hier nach wie vor sehr glücklich. Deswegen war es für mich auch selbstverständlich, das Angebot des Vereins und die damit verbundene Herausforderung anzunehmen.“ Der Headcoach, der unter der Woche seinen 30. Geburtstag feierte, sagt weiter: „Die Arbeit als Interimstrainer hat bisher gut geklappt, weil auf der einen Seite die Zusammenarbeit mit dem Staff so gut funktioniert. Auf der anderen Seite sind wir sehr glücklich darüber, wie sich die Mannschaft schon in kurzer Zeit weiterentwickelt hat. Aber ihr gesamtes Potenzial lässt sich nicht in nur drei Monaten ausschöpfen. Daher freue ich mich am meisten darauf, gemeinsam mit Sergej und Steven saisonübergreifend an der Entwicklung der Mannschaft arbeiten zu können.“

Unterstützt wird Scheller in seiner Arbeit weiter von Co-Trainer Sergej Danilov (62). Danilov, der in seiner langen Trainerkarriere unter anderem als Beachvolleyball-Trainer in seinem Geburtsland Belarus und als Trainer des Bundesstützpunkts beim VCO Dresden arbeitete, wird sich mit seiner vielfältigen Erfahrung besonders in der technischen Ausbildung der Mannschaft einbringen.

Teammanager Steven Weber: „Ich freue mich, dass Frederik, der als dualer Student beim TV Holz angefangen hat, diesen Schritt nun ermöglicht bekommt und auch bereit ist, ihn zu gehen. Er hat sehr viel Engagement in den Verein gesteckt. Dieser Schritt ist für uns als Verein der richtige und für ihn die gerechte Belohnung seiner Arbeit.

Neben dem Trainergespann bleiben auch die Positionen hinter den Kulissen unverändert. Sowohl Geschäftsführer Philipp Grau als auch Teammanager und Athletiktrainer Steven Weber werden ihre Posten weiter bekleiden.

Teammanager Steven Weber: „Ich mache in dieser Doppelfunktion sehr gerne und auch sehr bewusst weiter, weil wir sehr zufrieden sein können mit dem, was wir alle gemeinsam im und mit dem Verein erreicht haben. Ich persönlich habe sehr viel Herzblut und Zeit investiert und konnte vieles von dem, was wir heute haben, mitaufbauen, sodass der Verein wie ein Baby für mich ist. Von daher ist es nur selbstverständlich, weiterzumachen.

REGIO.news - proWIN Volleys

proWIN Volleys verlieren in drei Sätzen !

Von |2021-03-30T11:14:35+02:00Februar 26th, 2021|

21.02.2021 • Quelle/ Bild: proWIN Volleys

Die proWIN Volleys TV Holz verlieren in drei Sätzen gegen die Deichstadtvolleys vom VC Neuwied 77.

Der erste Satz beim Tabellenführer konnte direkt als ein Satz zum Vergessen charakterisiert werden. Der zur ersten technischen Auszeit vorliegende Rückstand (2:8) konnte schließlich auch bis zum Satzende nicht mehr aufgeholt werden, sodass Satz 1 mit 18:25 verloren ging.

Die erhoffte Wende trat im zweiten Satz nicht ein. Stattdessen ging dieser Satz mit 15:25 verloren.

Im dritten Satz waren die Holzer Volleyballerinnen bis zum Spielstand von 16:16 immer wieder gleichauf mit der Gegnermannschaft. Am Ende setzte sich jedoch die Mannschaft aus Neuwied mit einer starken Aufschlagsserie durch und gewann das Spiel mit 18:25.

REGIO.news - proWIN Volleys Nachbericht 2. Spieltag

Die proWIN Volleys TV Holz und Henner Brockmeier beenden z um Jahresende ihre Zusammenarbeit.

Der Verein will durch diese Entscheidung frühzeitig die Weichen für eine erfolgreich Saison 2021/2022 stellen.

Der Verein wünscht Brockmeier dennoch alles Gute für die Zukunft und bedankt sich für seinen Einsatz, grade in diesen schwierigen Zeiten.
Interims-Coach wird Frederik Scheller, Jugendtrainer und Verantwortlicher der Damen 2.

Zweites Spiel – Zweiter Sieg für die proWIN Volleys – TV Holz

Von |2021-03-30T13:45:15+02:00Oktober 2nd, 2020|

Heusweiler • 30. September 2020 • Quelle: proWIN Volleys / Bild: Georg Kunz

Die proWIN Volleys TV Holz hat in der 2. Volleyball-Bundesliga eine erfolgreiche Heimpremiere gefeiert. Mit 3:1 besiegten sie am zweiten Spieltag Aufsteiger TV Altdorf. Zwar waren aufgrund der Hygienemaßnahmen keine Zuschauer zum Spiel zugelassen, allerdings verfolgten Unterstützer, Freunde oder ehemalige Spielerinnen die Begegnung über den Sporttotal-Online-Livestream.

REGIO.news - proWIN Volleys Nachbericht 2. Spieltag

Beide Mannschaften standen ohne die gewohnte Unterstützung von den Zuschauerrängen vor einer besonderen Aufgabe, die die Heimmannschaft insgesamt besser bewältigte. Holz erwischte den besseren Start und ging durch ein 25:19 1:0 in Führung. „Im zweiten Satz hatten wir ein kleines Tief“, berichtet Libera Tilly Michaely. Mit demselben Ergebnis sicherte sich der bayerische Aufsteiger den 1:1-Ausgleich. „Aber am Ende konnten wir uns aus dem Tief wieder rausreißen“, meint Michaely weiter. Erneut mit 25:19 gewann Holz den lange deutlich knapperen, dritten Satz. Mit einer Leistungssteigerung brachten die proWIN Volleys Satz Nummer 4, in dem die Gäste etwas den Faden verloren, und die drei Punkte nach Hause (25:17).

Libera Michaely analysiert: „Ich denke, es lag vor allem an Aufschlag und Annahme. Ich würde sagen, dass wir in beidem die bessere Mannschaft waren. Was die Abwehr angeht, war Altdorf echt an jedem Ball dran. Ihre Blockabwehr war gefühlt wie eine Gummiwand, die alles zurückgespielt hat. Sie haben sehr wenig Fehler im Angriff gemacht. Sie haben zwar einfachere Bälle im Angriff gespielt, die aber sicher und fast fehlerfrei. Aber ich würde sagen, dass wir mit besseren Aufschlägen und einer sichereren Annahme das Spiel gewinnen konnten.“

Besonders erfreulich aus Holzer Sicht ist, dass Neuzugang Lara Jülg ihre ersten Einsatzminuten in der 2. Bundesliga sammeln konnte. Sie kam beim Stand von 11:5 zum ersten Mal auf das Spielfeld. „Ich war aufgeregt. Aber es war eine gute Art der Aufregung. Ich habe den 1. Ball ins Netz geschlagen, dann aber auch zwei direkte Angabepunkte gemacht. Das hat mir Selbstvertrauen gegeben, das pusht einen natürlich und freut einen total, wenn man da auch seinen Beitrag leisten konnte“, sagt die 23-Jährige.

Die MVP-Gold-Auszeichnung gewann zum ersten Mal der kanadische Neuzugang der proWIN Volleys TV Holz, Alex Donaghy. Silber ging an Juliane Kind.

In der Tabelle belegen die proWIN Volleys derzeit den 2. Platz, der TV Altdorf, der am Sonntag sein erstes Spiel bestreitete, ist 11. Ein wirklich aussagekräftiges Bild über die Spielstärke aller Mannschaften wird sich aber erst in einigen Wochen ergeben.

Für den TV Holz geht es am 11. Oktober weiter. An diesem Sonntag treffen sie um 16 Uhr in der MTV-Halle MoTiV Feuerbacher Tal in Stuttgart auf die Mannschaft Allianz MTV Stuttgart 2. Der Bundesliga-Nachwuchs ist je einem Sieg und einer Niederlage 6.

Nach oben