Merzig – „Merziger Apfelkulinarik“ – Vize-Kochbuch erhältlich!

Von |2021-10-27T21:03:48+02:00Oktober 27th, 2021|

„Merziger Apfelkulinarik – Lieblingsrezepte rund um Apfel und Viez“

Kochbuch ab sofort erhältlich

„Merziger Apfelkulinarik – Lieblingsrezepte rund um Apfel und Viez“ – so lautet der vollständige Titel eines neuen Rezeptbuches, das der Viezfest-Organisationsausschuss im Rahmen des „Merziger Mondschein-Shoppings“ der Bevölkerung vorstellte.

Die Autorinnen Katja Ludwig, Laura Fox (Viezkönigin 2019/2021) und Sarah Klemm sammelten fast ein ganzes Jahr lang die Lieblingsrezepte der Merzigerinnen und Merzig, unterteilten diese in verschiedene Kategorien, kochten bzw. backten nach, bewerteten sie mit Freunden oder der Familie, kreierten dabei selbst auch spontan eigene Gerichte und dekorierten bzw. fotografierten abschließend alle Speisen.

In Zusammenarbeit mit Elena Panagopoulos, selbst ehemalige Viezprinzessin und somit dem Apfel und dem Viez auch in besonderer Weise verbunden, von „ellamedia“, entstand so ein ganz besonderes Kochbuch mit Tipps und Anregungen von herzhaft bis süß, von Cocktails und Smoothies über raffinierte Fingerfood-Ideen bis hin zu köstlichen Geschenken aus der Küche.

Zur offiziellen Feierstunde im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses waren neben dem Viezfest-Organisationsausschuss auch alle Einsenderinnen und Einsender  eingeladen.

„Im Namen des Viezfest-Organisationsausschuss möchte ich mich bei allen bedanken, die sich an diesem gelungenen Werk beteiligt haben!“ erklärte der Vorsitzende Winfried Burger.

„Im Anschluss an die Präsentation wird in der Tourist-Info eine Signierstunde mit den Autorinnen stattfinden, bei der Interessierte das Buch erwerben können“, ergänzte Bürgermeister Marcus Hoffeld.

Alle Rezeptgeber erhielten als kleines Dankeschön ein signiertes Buchexemplar geschenkt.

Auch Viezkönigin Laura III. ließ es sich nicht nehmen, ausgiebig im neuen Kochbuch zu schmökern und freut sich jetzt schon darauf, die Leckereien mit ihren Prinzessinnen Nina und Nelli auszuprobieren.

Das Buch „Merziger Apfelkulinarik“ ist ab sofort bei der Tourist-Info zum Preis von 16,95 € erhältlich.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Merzig – Viez als immaterielles Kulturerbe: Unterstützung durch Bürgerinnen und Bürger gefragt!

Von |2021-05-19T14:47:00+02:00April 21st, 2021|

Immaterielles Kulturerbe Viez

Die Kreisstadt Merzig unterstützt den Antrag der Trierer Viezbruderschaft, die in Zusammenarbeit mit dem Land Rheinland-Pfalz den Viez in das bundesweite Verzeichnis zum Immateriellen Kulturerbe nach der UNESCO-Konvention aufnehmen möchte.

Zur Aufnahme des Viezes in das Verzeichnis der UNESCO sind jedoch möglichst viele Unterstützerinnen und Unterstützer notwendig, die sich für die Bewahrung und den Schutz des Kulturgutes Viez einsetzen. Daher können sich auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger für den Antrag stark machen, indem sie die Unterstützungserklärung der Trierer Viezbruderschaft unterschreiben, die auf der Seite www.merzig.de zu finden ist. Die ausgefüllte Erklärung ist per E-Mail bis zum 25.04.21 an k.ludwig@merzig.de zu senden. Mit der Unterschrift der Erklärung entsteht lediglich eine rechtlich unverbindliche Patenschaft für das Kulturgut Viez ohne direkte Verpflichtungen oder Kosten für die Unterzeichnenden.

Eine weitere Möglichkeit, um den Antrag zu unterstützen, bietet die Teilnahme an einer Online-Petition zum Antrag. Diese kann unter Angabe des Namens und der E-Mail-Adresse direkt auf der zugehörigen Internetseite unterschrieben werden. Der Link zur Petition ist auf www.merzig.de abrufbar.

Wer sich lieber schriftlich für den Viez als immaterielles Kulturerbe einsetzen will, kann sich in der Stadthalle oder der Tourist-Info der Kreisstadt Merzig in Unterschriftenlisten eintragen und auf diese Weise seine Unterstützung zum Ausdruck bringen.

Bürgermeister Marcus Hoffeld erklärt: „Viez ist ein für unsere Region sehr prägendes Kulturgut, das es verdient hat, auch als offizielles immaterielles UNESCO-Kulturerbe anerkannt zu werden. Ich freue mich, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich für den Antrag einsetzen, indem sie die Erklärung oder die Petition unterschreiben und weiterverbreiten. So können wir uns alle gemeinsam für unsere Kultur stark machen und zum Erfolg des Vorhabens beitragen.“

Die Kreisstadt Merzig hatte sich bereits in den vergangenen Wochen mit dem Vorhaben der Viezbruderschaft solidarisiert, indem Bürgermeister Hoffeld ein Schreiben an die saarländische Kultusministerin, Christine Streichert-Clivot, gerichtet hatte. Darin bat Hoffeld die Ministerin um ihre Unterstützung sowie eine positive Begleitung des Vorhabens, damit auch das Saarland und die Vielzahl der saarländischen Betriebe einen Nutzen aus einer möglichen Anerkennung ziehen können.

In einem Brief und in einem Webmeeting mit dem Vorstand der Viezbruderschaft hatte der Rathauschef bereits die Unterstützung der Kreisstadt Merzig zugesichert und sie zur Teilnahme am nächsten Merziger Viezfest eingeladen. Zudem sollte in den kommenden Jahren eine verstärkte Zusammenarbeit angestrebt werden.

REGIO.news - Viez

Nach oben