Homburg – Konzert mit Oliver Steller!

2022-02-10T12:41:18+01:00

Lyrikkonzert der Stadtbibliothek für die Grundschule Bruchhof

Oliver Steller rezitierte Gedichte mit musikalischer Begleitung

Zu einem außergewöhnlichen Lyrikkonzert hatte die Stadtbibliothek Homburg Anfang vergangener Woche die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bruchhof in das Kulturzentrum Saalbau eingeladen. Rezitator mit seiner Gitarre war Oliver Steller, der von der FAZ als „Stimme deutscher Lyrik“ bezeichnet wurde und über den im Focus 2018 geschrieben stand: „Oliver Steller ist zweifellos Deutschlands charismatischster Rezitator“. Das Lyrikkonzert war für die Schülerinnen und Schüler auch ein kleiner Abschluss zur Ausgabe der Halbjahreszeugnisse.

Mit seiner Gitarre begeisterte Oliver Steller die Kinder der 1. bis 4. Klassen und wusste diese bestens zu unterhalten. Nicht nur, wie er die von ihm ausgewählten Gedichte vortrug, war eindrucksvoll. Er sprach diese stets frei, spielte auf der Bühne mit und gerade, wenn er seine Gitarre einsetzte, klatschten und sangen die Schülerinnen und Schüler mit. Auch wenn er mit Gedichten von Bert Brecht, Christian Morgenstern oder Theodor Fontanes Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland teilweise eine eher altmodische Sprache präsentierte, vermochte er es, für absolute Stille und Aufmerksamkeit im Saal zu sorgen.

Da Oliver Steller zwischen den Gedichten glänzend moderierte, dabei Verbindungen zwischen den Gedichten und dem heutigen Alltag schuf und auch noch kleine Zaubertricks vorführte, verblüffte er sein junges Publikum immer wieder.

Wer sich mit der Biografie von Oliver Steller beschäftigt, wird von diesem vielfältigen Können nicht überrascht sein. Der 1967 in Bonn geborene Rezitator und Musiker absolvierte die High-School in Los Angeles, studierte Gitarre, Komposition und Gesang am Berklee College of Music in Boston, wo er ebenso als freischaffender Musiker arbeitete wie in Chicago. Zurück in Deutschland arbeitete er zusammen mit Lutz Görner und brachte mit ihm zahlreiche Programme auf die Bühne.

Im Jahr 2000 erhielt Oliver Steller den Preis der deutschen Schallplattenkritik für seine Kinderprogramme. 2014 wurde er mit dem Deutschen Filmpreis für eine Filmmusik ausgezeichnet wurde. Auch 2015 erhielt er den deutschen Schallplattenpreis. Im Saalbau sorgte er jedenfalls für Begeisterung und konnte vielleicht auch bei seinem Publikum das Interesse an Gedichten wecken. An die Leiterin der Stadtbibliothek Homburg, Andrea Sailer, die mit ihrem Team dieses Lyrikkonzert organisiert hatte, überreichte Oliver Steller noch ein CD-Paket mit Rezitationen und Liedern.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Erfolg beim Deutschen Kita-Preis 2022!

17.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Bildung und Kultur/ Foto: Freepik   Erfolg beim Deutschen Kita-Preis 2022: Katholischen Kita Pastor Hein in Sulzbach als „Kita des Jahres“ ausgezeichnet Die Katholische Kita Pastor Hein in Sulzbach hat in der Finalrunde des Deutschen Kita-Preises 2022 den Publikums- und Eltern-Sonderpreis gewonnen sowie den dritten Platz in [...]

Merzig – Nachbericht Lesedino!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Morena Caldara überzeugt beim Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek Merzig Acht Jungen und sieben Mädchen sind am vergangenen Mittwoch zum Kreisentscheid Merzig-Wadern des 22. Lesedino-Vorlesewettbewerbs der vierten Klassen angetreten. Zuerst wurde aus den selbstgewählten Texten gelesen. Vom Klassiker wie den „Drei-Fragezeichen-Kids“ über „Das kleine Gespenst, oder„Das [...]

Homburg – Die Kampagne „Stadtradeln“ hat begonnen!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Die Kampagne „Stadtradeln“ hat begonnen Bis zum 4. Juni (und darüber hinaus) gilt es, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten Seit 2016 ist Homburg bei der Kampagne „Stadtradeln“, einer internationalen Aktion des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des [...]

Schiffweiler – Auftakt zum STADTRADELN!

16.05.2022 Quelle: Gemeinde Schiffweiler/ Bild: Anika Engel             Auftakt zum STADTRADELN Auf die Pedale, fertig, los! Die Gemeinde Schiffweiler nimmt an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis teil. Am Sonntag, 15. Mai, eröffnete Bürgermeister Markus Fuchs bei strahlendem Sonnenschein den dreiwöchigen Stadtradeln-Aktionszeitraum. Ziel der [...]

St. Ingbert – Lesesommer der Stadtbücherei war wieder voller Erfolg!

2021-10-14T20:41:50+02:00

Nico Weber neu im Stadtrat

Nico Weber folgt auf Dirk Konrad in den St. Ingberter Stadtrat. Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer verpflichtete am Dienstagabend den 40-jährigen Informatiker für das höchste städtische Gremium. Nico Weber, der aus Rohrbach stammt, bringt umfangreiche Ratserfahrung mit: Seit 2014 sitzt er im Ortsrat Rohrbach. Zunächst war er für die Familienpartei Fraktionsvorsitzender. Seit 2019 ist er der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Ortsrat. Nico Weber ist Mitglied der Freien Wähler St. Ingbert e.V.

Eine Nachbesetzung im Stadtrat war notwendig, da Dirk Konrad im Frühjahr seinen Rücktritt erklärt hatte.

REGIO.news - St. Ingbert Pfanne
Die Preisträger des Lesesommers der Stadtbücherei v.l.n.r. Emily Klos, Michèle Tietz, Hamza Wahesh, Sophie Maier und Ilvi Grüntjes im Vordergrund Oberbürgermeister Ulli Meyer

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Erfolg beim Deutschen Kita-Preis 2022!

17.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Bildung und Kultur/ Foto: Freepik   Erfolg beim Deutschen Kita-Preis 2022: Katholischen Kita Pastor Hein in Sulzbach als „Kita des Jahres“ ausgezeichnet Die Katholische Kita Pastor Hein in Sulzbach hat in der Finalrunde des Deutschen Kita-Preises 2022 den Publikums- und Eltern-Sonderpreis gewonnen sowie den dritten Platz in [...]

Merzig – Nachbericht Lesedino!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Morena Caldara überzeugt beim Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek Merzig Acht Jungen und sieben Mädchen sind am vergangenen Mittwoch zum Kreisentscheid Merzig-Wadern des 22. Lesedino-Vorlesewettbewerbs der vierten Klassen angetreten. Zuerst wurde aus den selbstgewählten Texten gelesen. Vom Klassiker wie den „Drei-Fragezeichen-Kids“ über „Das kleine Gespenst, oder„Das [...]

Homburg – Die Kampagne „Stadtradeln“ hat begonnen!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Die Kampagne „Stadtradeln“ hat begonnen Bis zum 4. Juni (und darüber hinaus) gilt es, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten Seit 2016 ist Homburg bei der Kampagne „Stadtradeln“, einer internationalen Aktion des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des [...]

Schiffweiler – Auftakt zum STADTRADELN!

16.05.2022 Quelle: Gemeinde Schiffweiler/ Bild: Anika Engel             Auftakt zum STADTRADELN Auf die Pedale, fertig, los! Die Gemeinde Schiffweiler nimmt an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis teil. Am Sonntag, 15. Mai, eröffnete Bürgermeister Markus Fuchs bei strahlendem Sonnenschein den dreiwöchigen Stadtradeln-Aktionszeitraum. Ziel der [...]

Merzig – Lesung mit S.A. Serious in der Stadtbibliothek!

2021-09-03T13:09:21+02:00

02.09.2021 Quelle/ Bild: Pressemitteilung der Stadt Merzig
 

S.A. Serious – Lesung aus dem Psychothriller „(Un)schuldig“

Donnerstag, 09.09.2021, 19.30 Uhr, Stadtbibliothek Merzig, Hochwaldstraße 47

Die Losheimer Autorin S.A.Serious liest aus ihrem zweiten Psychothriller -(UN)SCHULDIG-. Eingeladen sind alle Thriller-Fans und Neugierige.

Stell Dir vor, Niemand würde Dir glauben… so lautet die These des zweiten Thrillers der saarländischen Autorin.
Eine fesselnde Geschichte rund um die junge Fashionbloggerin Lia, die nach einem tätlichen Angriff auf ihren Schwiegervater in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik zu sich kommt. An die Tat selbst hat die junge Frau keinerlei Erinnerung, doch sie ist sich bald sicher, es kann sich nur um einen Irrtum handeln…
Spielt ihr Gehirn ihr wirklich einen Streich oder zieht ein anderer die Fäden im Hintergrund?

Über die Autorin:

S.A.Serious, mit bürgerlichem Namen Sabrina Anna Ernst, ist Rettungsassistentin, orthopädische Schuhmacherin und Autorin von Thrillern/Psychothrillern mit medizinischem Hintergrund.
Sie wurde 1987 in Füssen im Allgäu geboren und wuchs im Saarland auf.
Schon in der frühen Schulzeit liebte sie das Schreiben von selbst ausgedachten Geschichten. So wuchs in ihr der Wunsch, ihre Ideen und Erlebnisse in Büchern zusammen zu fassen.
Ihre Romane zeichnen sich vor allem durch ihre präzise Recherche, ihre empathische Art und die medizinischen Kenntnisse dank 12 Jahren Berufserfahrung aus.

2018 veröffentlichte sie ihren ersten Thriller -Schweigen ist Gold-
2019 folgte der Psychothriller –(UN)SCHULDIG-

Um Anmeldung wird gebeten! Wir bitten Teilnehmende, außer Genesene oder Geimpfte, um die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Testes.
Infos unter Tel.: 06861/85-391 oder stadtbibliothek@merzig.de.

REGIO.news -Merzig

Merzig – Lesung mit Isabella Archan am 19.08.!

2021-08-13T15:01:51+02:00

REGIOnews Merzig

Lesung mit Isabella Archan „Drei Morde für MörderMitzi“

Dienstag, 19. August 2021, 19.30 Uhr | Stadtbibliothek Merzig, Hochwaldstr. 47

Am Donnerstag, dem 19. August 2021, findet um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Merzig eine MordTheaterLesung mit der bekannten Autorin Isabella Archan statt. Sie präsentiert ihren Kriminalroman „Drei Morde für MörderMitzi“ sowie den im Saarland angesiedelten Krimi „Ein reines Wesen“.

Über „Drei Morde für MörderMitzi“: Ein Kriminalroman aus dem Herzen der Alpen: herrlich schräg und umwerfend tödlich. Mitzi hat einen Draht zu merkwürdigen Menschen. Die neue Freundschaft zu dem Mann, der vor nicht allzu langer Zeit als naiver Enkeltrickbetrüger entlarvt wurde, hat sie nun allerdings selbst hinter Gitter gebracht: Denn der Mann ist inzwischen mausetot, erschlagen – und Mitzis Fingerabdrücke waren am Tatort. Als es ihr gelingt, aus der Haft freizukommen, beginnt für Mitzi und ihre Freundin Inspektorin Agnes Kirschnagel eine atemlose Suche nach dem wahren Täter, die sie quer durchs Alpenland führt.

Nach vielen Jahren als Schauspielerin an Staats- und Stadttheatern in Österreich, der Schweiz und Deutschland, lebt die gebürtige Grazerin Isabella Archan derzeit freiberuflich in Köln. Hier begann auch ihre Laufbahn als Autorin. Mehrere ihrer Krimis und Theaterstücke wurden bereits veröffentlicht. Immer wieder ist sie in verschiedenen TV-Produktionen zu sehen.

Der Eintritt ist frei, jedoch wird um Anmeldung für Genesene, Geimpfte und Menschen mit aktuellem Coronatest unter Tel.: 06861/85-391 oder E-Mail: stadtbibliothek@merzig.de gebeten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Erfolg beim Deutschen Kita-Preis 2022!

17.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Bildung und Kultur/ Foto: Freepik   Erfolg beim Deutschen Kita-Preis 2022: Katholischen Kita Pastor Hein in Sulzbach als „Kita des Jahres“ ausgezeichnet Die Katholische Kita Pastor Hein in Sulzbach hat in der Finalrunde des Deutschen Kita-Preises 2022 den Publikums- und Eltern-Sonderpreis gewonnen sowie den dritten Platz in [...]

Merzig – Nachbericht Lesedino!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Morena Caldara überzeugt beim Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek Merzig Acht Jungen und sieben Mädchen sind am vergangenen Mittwoch zum Kreisentscheid Merzig-Wadern des 22. Lesedino-Vorlesewettbewerbs der vierten Klassen angetreten. Zuerst wurde aus den selbstgewählten Texten gelesen. Vom Klassiker wie den „Drei-Fragezeichen-Kids“ über „Das kleine Gespenst, oder„Das [...]

Homburg – Die Kampagne „Stadtradeln“ hat begonnen!

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Die Kampagne „Stadtradeln“ hat begonnen Bis zum 4. Juni (und darüber hinaus) gilt es, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten Seit 2016 ist Homburg bei der Kampagne „Stadtradeln“, einer internationalen Aktion des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des [...]

Schiffweiler – Auftakt zum STADTRADELN!

16.05.2022 Quelle: Gemeinde Schiffweiler/ Bild: Anika Engel             Auftakt zum STADTRADELN Auf die Pedale, fertig, los! Die Gemeinde Schiffweiler nimmt an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis teil. Am Sonntag, 15. Mai, eröffnete Bürgermeister Markus Fuchs bei strahlendem Sonnenschein den dreiwöchigen Stadtradeln-Aktionszeitraum. Ziel der [...]

Merzig – Gewinnspiel der Bibliothek „Der fleißige Mistkäfer“ beendet“!

2021-07-07T18:15:05+02:00

06.07.2021 Quelle/ Bild: Pressemitteilung der Stadt Merzig
 

Gewinnspiel der Stadtbibliothek zum Podcast „Der fleißige Mistkäfer“ beendet

Der Aufforderung der Stadtbibliothek Merzig, den Podcast „Der fleißige Mistkäfer“ zum Buch von Julia Nüsch anzuhören und die darin versteckte Gewinnspielfrage zu beantworten, kamen zahlreiche Kinder nach und teilten die Antwort per Mail mit oder malten ihre Träume in phantasiereichen farbigen Bildern, die jetzt in der Kinderbuchabteilung zu bewundern sind.

Im Podcast hatte Vorleserin Anja Schoppe die Frage gestellt, was die Kinder träumen:
Carlotta träumt von einem Huhn auf dem Dach, Emma von der ganzen Welt und Malin von gepunkteten Elefanten.
Hannah ist im Traum eine Nixe. Greta sieht sich fliegen.
Von Riesen-Eisportionen träumt eine große Schar Kinder.
Außerdem wimmelt es in den Träumen nur so von Einhörnern, Engeln, einsamen Inseln, außerdem von der Sehnsucht am Strand zu leben. Natürlich kommen u.a. auch Berufe vor, wie Feuerwehrmann und Fußballstar sowie Hublader-Fahrer.
Ein Mädchen beobachtet sich träumend als Ballerina mit wunderschönem Tutu in einer großen Aufführung.

FSJler Simon Warken zog am vergangenen Donnerstagmorgen die Gewinnerinnen:

  • Elena Kirsch de Fernandez, Ballern
  • Carlotta Acevedo Gottfrois, Brotdorf
  • Amélie Ternig, Reimsbach

Sie erhalten jeweils das Buch „Der fleißige Mistkäfer“.

Die Stadtbibliothek Merzig gratuliert allen drei herzlich zum Gewinn des Buches der Autorin, die sowohl den Text erstellt, als auch die Bilder gestaltet hat.

REGIO.news -Merzig
REGIO.news -Merzig

Merzig – Lesung „Väter und Töchter“ in der Stadtbibliothek!

2021-07-02T14:57:48+02:00

30.06.2021 Quelle/ Bild: Pressemitteilung der Stadt Merzig
 

Lesung „Väter und Töchter“ aus dem neuen Buch von Susann Sitzler, Berlin, im Podcast der Stadtbibliothek Merzig „Wir lesen für Sie“ abrufbar von Juli-Dezember 2021

Ab Juli bis Dezember bietet die Stadtbibliothek Merzig in ihrem Podcast eine Lesung mit Susann Sitzler, Berlin, „Wie Väter ihre Töchter prägen – und umgekehrt“ an.

Ob nur Erzeuger, Versorger oder emotionale Hauptperson: Das Buch misst die Möglichkeiten und auch die Leerstellen von Väter-Töchter-Beziehungen aus. Und es handelt davon, wie Väter heute versuchen, einen von der traditionellen Vaterrolle unabhängigen Weg mit ihren Töchtern zu gestalten.
Jede Frau ist Tochter eines Vaters. Der Blick dieses Mannes, seine Werte und Botschaften haben Prägekraft – manchmal ein Leben lang. Sogar, wenn er nur als Erzeuger in Erscheinung getreten, von der Familie getrennt oder ganz abwesend ist. Susann Sitzler lotet in diesem Buch nicht nur die enorme Spannbreite dessen aus, was ein Vater für seine Tochter sein kann – Verbündeter, empathischer Förderer, Sparringspartner. Sie gibt auch den Erfahrungen von Männern mit Töchtern Raum. Persönliche Reflexionen und Erfahrungen aus mehreren Generationen werden verbunden mit den Erkenntnissen aus Psychologie und Väterforschung. Immer öfter nehmen Väter die Chance einer bewussteren und aktiveren Beziehungsgestaltung wahr: die alltägliche Auflösung der Geschlechterrollen öffnet neue Möglichkeiten. Im großen Kaleidoskop der Väter-und-Töchter-Erzählungen können Leserinnen und Leser bzw. Zuhörerinnen und Zuhörer ihre eigene Geschichte reflektieren.

Susann Sitzler wurde 1970 in Basel geboren und lebt als Journalistin und Buchautorin in Berlin; sie verfasste Reportagen, Porträts und Rundfunkfeatures etwa für Die Zeit, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Merian und Deutschlandradio Kultur; zahlreiche Buchveröffentlichungen.

Die Lesung ist im Podcast zu finden unter:
https://www.merzig.de/leben-in-merzig/bildung-betreuung/stadtbibliothek/wir-lesen-fuer-sie

Das Buch von Susann Sitzler kann zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Merzig: Di. 9.00 – 13.00, 15.00 – 18.00 Uhr, Mi. u. Fr. 12.00 – 16.00 Uhr sowie Do. 9.00 – 13.00, 15.00-19.00 Uhr, entliehen werden.

Infos unter Tel.: 06861/85-391 oder E-Mail: stadtbibliothek@merzig.de

REGIO.news -Merzig

Nach oben