Neu – Das Frauentelefon in Püttlingen!

Von |2021-03-30T11:50:33+02:00Februar 1st, 2021|

Ein neues Angebot der Kommunalen Gleichstellungsbeauftragten: Das Frauentelefon

Frauen im Lockdown übernehmen häufig zwangsläufig den „Löwenanteil“ der zu bewerkstelligenden Aufgaben des „neuen“ Alltags:
Kinderbetreuung, Home-Schooling, häusliche Pflege, Haushalt, Einkäufe, Homeoffice stellen sie vor eine tägliche, immense Herausforderung.

Nach den neuen Kontaktbeschränkungen ist es den Menschen schwer möglich, Kontakte außerhalb der Familie zu pflegen.
Gerade diese betroffenen Frauen sind daher isoliert und stehen mit ihrer physischen wie auch psychischen Belastung alleine da.
Fehlende Wertschätzung, Überforderung und vor allem der Drang nach Perfektionismus trägt dazu bei, dass die Frauen sich am Limit bewegen.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Püttlingen kann diese Probleme zwar nicht beheben, aber sie kann zuhören. Sie ist für Sie da und schenkt Ihnen Zeit, damit Sie einfach jemanden haben, dem Sie alle Ihre Sorgen und Kummer mitteilen können.

Unter der Telefonnummer 06898/691-179 steht Frau Margret Schmidt
montags in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr und mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr zur Verfügung.

Frauentelefon

Eine Stadt hält zusammen: Aktion Weihnachts-Shuttle erfolgreich gestartet

Von |2021-03-30T13:08:51+02:00Dezember 11th, 2020|

10.12.2020 | Quelle/ Bild: Stadt Püttlingen

In der Zeit vom 2. bis 4. Advent bereist ein weihnachtlich geschmückter Bus jeden Abend unterschiedliche Stationen in Püttlingen und Köllerbach. An Bord sind ständig wechselnde Künstler, die Anwohnern*Innen mit einem spontanen Auftritt begeistern.

Die Aktion, die die Firma Lay Reisen on Tour GmbH zusammen mit der Stadt Püttlingen ins Leben gerufen hat, sorgte bereits am Starttermin, 06.12.2020, für viel Freude bei den Anwohnern der Bergstraße, der Überhofer Straße, In den Siefen, der Hauptstraße, des Kardinal-Maurer-Platzes und des Burgplatzes. Für die musikalische Einlage sorgten an diesem Abend Roman Dittgen (Akkordeon & Gesang) und Herry Weiland (Gesang & Gitarre).

Um Ansammlungen zu vermeiden, kann im Vorhinein kein Fahrplan veröffentlicht werden. Lassen Sie sich also überraschen, wenn es vielleicht schon morgen in Ihrer Straße heißt: „Macht die Türen auf, macht die Fenster weit!“. Bitte haben Sie Verständnis, sollte es durch die Tour zu kleineren Einschränkungen im  traßenverkehr kommen. Bitte teilen Sie mit uns die schönsten Augenblicke in der Stadt Püttlingen per Mail an fotostrecke@puettlingen.de.

Roman Dittgen und Herry Weiland sorgten vor dem Weihnachts-Shuttle für weihnachtliche Stimmung.

Adventsaktion des SaarForst Landesbetrieb!

Von |2021-03-30T13:14:47+02:00Dezember 3rd, 2020|

01.12.2020 | Quelle: SaarForst Landesbetrieb/Saarland.de /Bilder: Wolfgang Degott, SaarForst Landbetrieb

Dieses Jahr war alles etwas anders als sonst. Corona hat uns fest im Griff. Es ist nicht einfach, vor allem für die Kinder! Auch die Martinsumzüge konnten nicht stattfinden und die Weihnachtsmärkte mit den vielen Lichtern,  Buden und Fahrgeschäften wird es dieses Jahr nicht geben. Schade, gerade das macht  die  Vorweihnachtszeit aus. Macht es Euch zu Hause schön und gemütlich. Dazu will der Saarforst Landesbetrieb gerne ein besonderes Stück Natur schenken.
Und zwar ein Stück Holz – um kreativ zu werden!

Mit dem besonders geschnittenen Stück Holz können die Kinder und Eltern mit etwas Phantasie und Geschick einen Weihnachtsmann oder Nikolaus basteln.
Der SaarForst und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz wünschen viel Spaß beim Basteln und eine schöne Adventszeit.

Umweltminister Reinhold Jost hat jetzt die Aktion offiziell eröffnet. „Wir freuen uns, zusammen mit unseren Förstern dieses tolle Angebot machen zu können. Bereits zu Ostern kam die Aktion super an, und viele Kinder haben mitgemacht“, so Jost. „Ich bin auch diesmal auf die vielen tollen Kreationen gespannt!“

An 76 Stellen im Staatswald des Saarlandes kann das Holz seit dem 1. Dezember gefunden werden.

Aufgrund überraschend hoher Nachfrage kann es sein, dass auf einzelnen Stationen der Vorrat bereits aufgebraucht ist. Wir versuchen, diese in der Woche nochmals zu beliefern, können aber keine Garantie geben, dass zu jeder Zeit überrall Holzrohlinge zu finden sind. Der SaarForst Landesbetrieb bittet daher um Nachsicht!

Hier könntet Ihr auf Eurem Spaziergang Rohlinge finden:

Rastpfuhl/Püttlingen
Zentrale Von der Heydt
Waldeingang “Am Gilbenkopf”
Waldeingang Bildchenstraße
Wiesenpfädchen (Nähe Tennisplätze/Fresagrandinariastraße)
Eppelborn
Waldparkplatz an der Lauftreffhütte am Quierschieder Friedhof
Waldparkplatz hinter Klingelfloßbrücke (Am Hinweisschild “Waldwirtschaft im Wandel)
Regionalparkrevier
Parkplatz Itzenplitzerweier (In der Nähe des Eingangsportals des Itzenplitzer Pingenpfad)
Parkplatz Saufangweiher (in Verlängerung der Lilienstraße)
Beckingen-Elm
Parkplatz “Auf den Kiefern” in Beckingen
Waldeingang Naturfreundehaus Elm an der L139
Lachwaldparkplatz an der L 341
Parkplatz Campingplatz Ensdorf
St. Ingbert Nord
Parkplatz Schüren
Parkplatz Lange Schneise
Parkplatz Sechseichen
St.Ingbert Süd
Eingang Schmelzerwald, St. Ingbert, An der großen Wurzel
Parkplatz Betzental Station (St. Ingbert)
Oberwürzbach -Altes Waschhaus
Parkplatz Au (Umspannwerk IGB, Rohrbach)
Kirkel
Waldparkplatz Kirkel-Neuhäusel am Naturfreundehaus
Waldparkplatz Taubental (zwischen Limbach und Wörschweiler)
Scheidterberg
St. Arnual, am Ende der Straße “Zum Stiftswald”
Klarenthal, am Ende der verlängerten Kreisstraße
Am Waldparkplatz der Rennschnecke Dudweiler
Scheidterberg – am Ende der Beerenfeldstraße
Abenteuerspielplatz Eschberg, Mecklenburgring
Karlsberg
Karlsberger Hof (66424 Homburg) auf dem Parkplatz Zugang zum Karlsbergweiher
Eichelscheider Straße (66424 Homburg) bei der Forstschranke am Waldeingang

Lauterbach
Dorfplatz Lauterbach (Dorfmitte)
Großrosseln
Sportplatz Ludweiler
Sportplatz Großrosseln.
Homburg
Parkplatz gegenüber Kletterpark Ortsausgang Jägersburg
Waldeingang am Waldstation Homburg
Furpach
Parkplatz an der L113 beim Furnierplatz
Parkplatz an der Straße von Neunkirchen nach Furpach (zum ehemaligen Freibad)
Ottweiler
Waldparkplatz am Stennweiler Sportplatz
Parkplatz am Höcherturm
Panoramaturm Betzelhübel
Flurwaldhütte Münchwies
Ostertal
Waldparkplatz im „Kirchenwald“, an der L 131 zwischen St.Wendel und Werschweiler, ca. 200 m vor dem Waldende in Richtung Werschweiler.
Nohfelden
Parkplatz Buchwaldhalle, Nohfelden
Steinberg-Nonnweiler
Nazarethkapelle Wadrill
Parkplatz Tennisplatz Oberlöstern
Mäusekeller Kastel
Urwald Saarbrücken
Waldinformationszentrum Scheune Neuhaus
Eingangbereich Friedwald
Wadern
Waldparkplatz Buttnich
Waldparkplatz Burgruine Dagstuhl, Pilz
Waldparkplatz Sollbach Weiher, Verbindungsstraße Büschfeld-Limbach
Losheim
Parkplatz Zufahrt zur „Odilienkapelle” an der L 156, von Oppen kommend auf der linken Seite
Parkplatz Zufahrt zur „St. Marienkapelle Bildchen“ an der L 151, von Thailen nach Wadern fahrend auf der linken Seite
Parkplatz Bruderborn in Nohfelden Selbach in der Verlängerung der Imsbacher Straße
Waldparkplatz an der Marienkapelle Friedrichsthal
Böckweiler : Waldeinfahrt : an der Kirche den Teerweg bis zur Waldeinfahrt hochspazieren. Rohlinge werden an der Bank mit Tisch platzier

Biosphäre Bliesgau
Straße von Gersheim nach Medelsheim auf halber Strecke links: Waldeinfahrt am Rettungspunkt Nr. 6809-603
Treffpunkt Lauftreff zwischen Rubenheim und Erfweiler: an der  Einfahrt zum Golfplatz
Sulzbach
Parkplatz am Netzbachweiher
Waldparkplatz ggü. Forsthaus Neuweiler
Dreibannstein im Dudweiler Wald
Riegelsberg

L 270 Riegelsberg Richtung Altenkessel in der Schutzhütte am Waldparkplatz
L 128 alte Holzer Landstraße Holz Richtung Neuhaus  auf dem Parkplatz neben dem ehemaligen IPA-Heim
Lebach
Waldparkplatz „Hoxberg“ an der  L  142  Lebach – Saarwellingen an der Abzweigung Falscheid
Waldparkplatz „Lauftreff“ an der B 268  auf Tanneck
Rengesparkplatz“ auf dem „Horst“ in Schmelz
Bexbach
Parkplatz am Blumengarten Bexbach
Parkplatz Schwimmbad Hochwiesmühle
Waldparkplatz zwischen Kleinottweiler und Jägersburg
Tholey
Waldparkplatz Engscheiderwald (Tholey-Sotzweiler)
Parkplatz Mariengrotte in Tholey-Hasborn am Ende der Waldstraße
Mettlach-Merzig
Waldparkplatz an der L177 zwischen Weißer Markt und Orscholz
Überherrn
Parkplatz am Warndtweiher
Wustweiler
Waldeingang am Schwimmbad in Uchtelfangen
Waldparkplatz Hirzweiler am Feldweg in der Verlängerung der Tholeyer Straße
Freisen
Schutzhütte am Füsselberg
Waldeingang an der L 320 am neuen Wegekreuz
St. Wendel
Waldparkplatz “Wurzelbach”, linker Hand vor dem Stadtteil Winterbach von St. Wendel kommend

“Klimagarten Köllertal” in Püttlingen

Von |2021-03-30T13:26:47+02:00November 30th, 2020|

| Quelle: Stadt Püttlingen, Bild: Adobe Stock
Wandern unter grünen Laubdächern und dabei einheimische Tiere bewundern?
Oder Rast auf einladenden Sitzgelegenheiten während der nächsten Radtour? All das und noch viel mehr kann schon bald durch das neue Projekt der Stadt Püttlingen erlebt werden.

Grüne und blühende Flächen wechseln sich ab, dazwischen hölzerne Stege entlang des Bachlaufs, die bei einem gemütlichen Spaziergang entdeckt werden können. Wandern unter grünen Laubdächern und dabei einheimische Tiere als auch die Rinder und Büffel in der Köllerbachaue bewundern.  Oder wie wäre eine Rast in der heimischen Natur auf einladenden Sitzgelegenheiten während der nächsten Radtour? All das kann schon bald in Püttlingen und Köllerbach erlebt werden! Mit dem Projekt „Klimagarten Köllertal“ werden in den nächsten Jahren der Stadtpark und die Anlagen entlang des Köllerbachs in Puncto Klimaschutz und Naturerlebnis völlig umgestaltet.

Gefördert wird das Projekt mit rund 2,6 Millionen Euro aus Bundesmitteln des „Investitionsprogramms zur Anpassung von Park- und Grünflächen an den Klimawandel“.Auf Vorschlag der Bundestagsabgeordneten Josephine Ortleb wurde das Püttlinger Projekt ausgewählt.

„Josephine Ortleb und ich haben bei einem gemeinsamen Stadtrundgang im Juni festgestellt, dass das Landschaftspotential in Püttlingen und Köllerbach ideale Voraussetzungen dafür aufweist, langfristig und nachhaltig eine ökologisch geprägte, klimafreundliche Erlebnisregion mit hohem Freizeit- und Erholungswert für die Mitbürger*innen zu entwickeln. Als Josephine Ortleb mich auf das Förderprogramm aufmerksam gemacht hat, war uns beiden sofort klar: Das ist eine einmalige Chance für Püttlingen! In den nächsten Jahren kann durch die Fördermittel hier eine einzigartige Wohlfühloase für alle Bürgerinnen und Bürger entstehen, die zugleich den Klimaschutz als auch die Entschleunigung seiner Besucherinnen und Besucher in den Fokus rückt. Ich bin Josephine Ortleb für diese Initiative sehr dankbar!“, resümiert Bürgermeisterin Denise Klein.

Konkret wird die Maßnahme in 4 Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt erfolgt die komplette Neugestaltung des Stadtparks in Püttlingen zu einer klimafreundlichen Erlebnislandschaft. Diese beinhaltet beispielsweise eine Verbesserung der Wegeführung, die Schaffung von Rückhalteflächen für Starkregenereignisse, ein Ökopfad sowie ein neuer, klimafreundlicher Spielplatz. In einem weiteren Abschnitt vom Kardinal-Maurer Platz bis zum Köllner Platz soll das „Köllerpädchen“ breiter angelegt und beleuchtet werden. Holzstege, Aussichts- und Aufenthaltsplattformen machen die Bachaue erlebbar. Die Wasserbüffel bleiben allen Naturfreunden weiterhin erhalten und können durch eine neue Wegführung besucht werden.

Zwischen dem Stadtpark im Zentrum Püttlingen und dem Südlichen Stadtrand (Richtung Völklingen) führen ein Ökopfad und eine Brücke auf neue Wege und laden zur Erkundung eines öffentlich zugänglichen Klimagartens ein, in dem sich ganz besonders Insekten über die dortige Bepflanzung freuen werden. Auch in Etzenhofen, dem letzten Abschnitt, blüht Püttlingen auf: Hier entstehen bunte Blühflächen für hungrige Bienen. Außerdem soll die ehemalige Bahntrasse zwischen Köllerbach und Etzenhofen mit einem Fuß- und Radweg wiederbelebt werden.

Diese und viele weitere Highlights werden unter möglichst ökologischen und klimagerechten Aspekten (Material etc.) in den nächsten Jahren umgesetzt. Bereits 2021 sollen erste Maßnahmen angegangen werden.

Bundestagsabgeordnete Josephine Ortleb zusammen mit Bürgermeisterin Denise Klein im Püttlinger Stadtpark. Hier sollen schon bald klimafreundliche Umgestaltungsmaßnahmen stattfinden, die alle Besucher*innen zum Verweilen einladen.

Aktion “Schreib mal wieder”

Von |2021-03-30T13:29:01+02:00November 23rd, 2020|

| Quelle / Bild: Stadt Püttlingen

Schön, Dich kennenzulernen! – so oder so ähnlich könnte es in einem Brief stehen, den Sie ab sofort über das MGH erhalten können. Denn mit dem Angebot „Schreib mal wieder!“ können Kontakte nicht nur coronakonform gehalten, sondern auch komplett neu geknüpft werden.

Brieffreundschaften sind natürlich nichts Neues. Telefon und Internet haben das Medium mit der Zeit immer weiter verdrängt. Dabei sind Briefe nicht nur auf coronabedingter Distanz möglich – sie drücken durch handgeschriebene Worte Charme und ersehnte Nähe aus. Der Clou an diesem Angebot aber ist: Interessierte verfassen ihren Brief an jemand unbekanntes. Die Schreiber mitsamt ihren Eigenschaften, wie Alter oder Geschlecht, werden dabei zufällig zusammengewürfelt.
Eine Anmeldung ist nicht nötig – schreiben Sie direkt drauf los! 🙂

Ablauf: Sie schreiben einen Brief an eine Ihnen unbekannte Person. Dieser Brief wird in einen Blanco-Umschlag gelegt und zugeklebt.
Dieser Umschlag wird nun in einen weiteren Briefumschlag gesteckt, den Sie an das Mehrgenerationenhaus der Stadt Püttlingen (MGH Püttlingen) adressieren. Bitte denken Sie daran, den äußeren Briefumschlag mit Ihrer Adresse als Absender zu versehen, denn nur so können wir Ihnen auch eine Antwort zustellen!
Das MGH empfängt Ihren Brief und öffnet nur den ersten Umschlag. Der Umschlag mit Ihrem Brief bleibt verschlossen, erhält aber zusätzlich eine Nummerierung, damit der/die Empfänger/in Ihren Brief weiß, wem er/sie antworten soll. 
Der/Die (unbekannte) Brieffreund/in empfängt den vom MGH weitergeleiteten Brief. Wenn er/sie möchte, kann sie auf diesen Brief antworten. Er/sie kuvertiert seinen/ihren Brief ebenfalls in einen Blanco-Umschlag. Auf diesem Umschlag muss die vom MGH vergebene Nummer versehen sein. Dieser wird nun wiederum
in einen anderen Umschlag gelegt, der dann an das MGH (mit Namen und Adresse des Absenders) adressiert wird.
Das MGH empfängt den Brief und öffnet nur den ersten Umschlag. Der nummerierte Umschlag des Brieffreundes wird ungeöffnet an Sie weitergeleitet.

Wir freuen uns auf Eure Post an:

Mehrgenerationenhaus Stadt Püttlingen
Völklinger Str. 1

66346 Püttlingen

Neue Püttlinger Brücke im Bereich „Am Kirchenpfad“

Von |2021-03-30T13:30:17+02:00November 23rd, 2020|

| Quelle / Bilder: Stadt Püttlingen

Mit Freude konnte in der ersten Novemberwoche und dadurch bereits kurz nach der eigentlichen Brückeninstallation am Montag, den 02.11.2020, der Übergang
über den Köllerbach im Bereich „Am Kirchenpfad“ seiner Bestimmung übergeben werden. Insgesamt betrug die Bauzeit etwa einen Monat, wovon der Bereich für die Zeit der Brückenmontage für einige Stunden gesperrt werden musste.

Zeitweise führte eine provisorische Brücke direkt neben dem neuen Übergang über den Köllerbach, nachdem die alte Brücke Ende 2018 aufgrund ihres maroden Zustands kurzfristig stillgelegt und gesperrt werden musste. Diese provisorische Lösung wird
nun abgetragen.

Das neue Stahlkonstrukt stellt neben der zuvor installierten Brücke im Bereich des Platzes Saint-Michel / Am Wimbach eine weitere langlebige Lösung dar. Die schrägen Geländer lassen Regenwasser besser abfließen; die niedrigen Handläufe sollen Menschen mit Gehschwierigkeiten unterstützen. Zudem soll die raue Kunststoffoberfläche des Untergrundes die Gefahr reduzieren, bei Nässe auszurutschen

REGIO.news - Heimat Shoppen Feedback Stadt Püttlingen

Püttlinger Wiederaufforstung schreitet durch finanzielle Zuwendung weiter voran!

Von |2021-03-30T13:31:17+02:00November 23rd, 2020|

| Quelle / Bilder: Stadt Püttlingen

Extremwetterereignisse, wie langanhaltende Hitzeperioden und heftige Stürme, aber auch Schädlinge machen den heimischen Wäldern immer mehr zu schaffen. In Püttlingen sind dabei 2018 und 2019 große Schäden, insbesondere an den Fichten, entstanden, die aufgrund ihrer Empfindlichkeit gegenüber Windwurf, Trockenheit und Borkenkäferbefall als Verlierer des Klimawandels gelten.

Durch große Borkenkäferbefälle, die sich besonders bei langanhaltender Trockenheit gut ausbreiten können, mussten in Püttlingen in den letzten 5 Jahren ca. 12 ha gerodet werden, beispielsweise im Bereich Jungenwald oder Sauwasen. Daher gilt es nun, die Wälder wieder aufzuforsten. Wichtig dabei ist, dass durch Mischbaumbestände möglichst viele Arten die Wälder bereichern sollen. Hierdurch kann auf noch unbekannte Veränderungen durch den Klimawandel besser reagiert werden.

In Püttlingen wurden allein in diesem Frühjahr auf ca. 5 ha Flächen über 2740 Traubeneichen mit Verbissschutz (Schutz vor Wildtierverbissen) gepflanzt. Unterstützung bei dieser Maßnahme findet die Stadt beim Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, das die Wiederaufforstung der Wälder mit einer Zuwendung von rund 18.600 Euro unterstützt.

REGIO.news - Heimat Shoppen Feedback Stadt Püttlingen

C-Jugend der SG Püttlingen qualifiziert sich für die Fußball-Kreisliga

Von |2021-03-30T13:38:48+02:00Oktober 30th, 2020|

| Quelle / Bilder: DJK Püttlingen, Robert Knecht

C-Jugend der SG Püttlingen qualifiziert sich für die Fußball-Kreisliga

Die C-Jugend der SG Püttlingen konnte sich in der diesjährigen Qualifikationsrunde des Saarländischen Fußballverbandes für die Kreisliga qualifizieren. Im entscheidenden Aufstiegsspiel setzte sich die Mannschaft mit 6:1 gegen die SG Sulzbachtal durch.

In einer schwierigen Qualifikationsgruppe konnte sich die SG Püttlingen als 3. der Abschlusstabelle für das Aufstiegsspiel zur Kreisliga qualifizieren, welches letztendlich deutlich gewonnen werden konnte.

Hierzu Robert Knecht, Jugendleiter der DJK Püttlingen: „Unsere C-Jugend konnte sich von Woche zu Woche steigern und hat sich am Ende der Qualirunde verdient mit dem Aufstieg in die Kreisliga belohnt. Das Training unter der Anleitung unseres qualifizierten Trainerteams trägt mehr und mehr Früchte. Man kann deutlich sehen, wie sich die Jugendlichen immer weiter entwickeln und sich von Woche zu Woche steigern.“

Die C- und die B-Jugend der SG Püttlingen trainieren unter der Anleitung von Rüdiger Dorfmann, Nico Waltner, Phil Priester und Simon Burgard montags von 17:30 bis 19:00 Uhr auf der Sportanlage der DJK Püttlingen im Espenwald und donnerstags von 17:30 bis 19:00 Uhr auf der Sportanlage Hohberg des SV Ritterstraße.

Dabei übernehmen Rüdiger Dorfmann und Nico Waltner die Betreuung der C-Jugend, während Phil Priester und Simon Burgard für die Betreuung der B-Jugend verantwortlich sind.

Hierzu noch einmal Robert Knecht: „Ich möchte mich im Namen unserer beiden SG-Vereine DJK Püttlingen und SV Ritterstraße an dieser Stelle auch einmal ausdrücklich für das ehrenamtliche Engagement unserer Jugendtrainer bedanken. Sie investieren viel Zeit und Herzblut in das Training und die Betreuung der beiden Mannschaften. Dafür ein herzliches Dankeschön.“

Wer in der C-Jugend (Jugendliche der Jahrgänge 2006 und 2007) oder der B-Jugend (Jugendliche der Jahrgänge 2004 und 2005) der SG Püttlingen mitspielen möchte, kann sich gerne an den Jugendleiter der DJK Püttlingen, Herrn Robert Knecht, Tel.: 0178 8479615, E-Mail: rk.djk@web.de, wenden oder aber direkt auf die Sportanlagen zu einem Probetraining kommen. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Robert Knecht!

REGIO.news - Heimat Shoppen Feedback Stadt Püttlingen

Püttlingen: Am 11.09. und 12.09. ist „Heimat shoppen”!

Von |2021-03-30T13:50:26+02:00September 4th, 2020|

| Quelle / Bilder: Zentrumsmanagement Stadt Püttlingen

Püttlingen: Am 11.09. und 12.09. ist „Heimat shoppen”!

 

Seit Wochen laufen die Vorbereitungen, jetzt ist es bald so weit: Am Freitag, 11. und Samstag, 12. September 2020 sind die Haupt-Aktionstage des „Heimat shoppen”. Püttlingen und Köllerbach sind zum vierten Mal, und damit von Beginn der Aktion im Saarland an, mit dabei!

REGIO.news - Heimat Shoppen vom 11.09 bis 12.09 in der Sradt Püttlingen

Die diesjährigen Haupt-Aktionstage beim „Heimat shoppen” sind Freitag, 11. und Samstag, 12. September 2020.

Vielleicht war das „Heimat shoppen”, das von der IHK initiiert wird, noch nie so wichtig wie in diesem Jahr. Denn von der Corona-Krise profitierten bislang, neben den großen Supermärkten, vor allem Amazon & Co. E-Commerce-Riesen zahlen in Püttlingen allerdings keine Steuern und tragen damit nicht zur Finanzierung von Kindergärten, Schulen, Parks oder anderen Einrichtungen, die dem Gemeinwohl dienen, bei. Die lokalen Geschäfte in Püttlingen und Köllerbach tun das sehr wohl, vielfach auch durch ehrenamtliches Engagement. Zudem bieten regionale Unternehmen Ausbildungs- und Arbeitsplätze direkt vor der eigenen Haustür. Während Internet-Händler häufig auf Leiharbeit setzen, bieten die Unternehmen vor Ort Arbeitsplätze, die neben einem existenzsichernden Gehalt auch langfristige Sicherheit für die Beschäftigten bringen. Diese vielen positiven Aspekte des lokalen Handels kann jeder unterstützen, der vor Ort einkauft!

Aus Anlass der Aktion „Heimat shoppen” wird die Sprechstunde des Zentrumsmanagements von Donnerstag, 10. September 2020 auf Freitag, 11. September 2020 von 14:30 Uhr bis 18 Uhr verlegt. Das „Heimat shoppen” passt sich in diesem Jahr der Corona-Krise an, indem große Aktionen und Attraktionen entfallen. Das pure „Heimat shoppen” stellt 2020 ganz die Freude am Einkaufen, der persönlichen Beratung vor Ort und die Unterstützung der regionalen Wertschöpfung in den Mittelpunkt!

Neu in Püttlingen: Türkische Speisen frei Haus!

Von |2021-03-30T13:52:06+02:00September 2nd, 2020|

| Quelle / Bilder: Zentrumsmanagement Stadt Püttlingen

Neu in Püttlingen: Türkische Speisen frei Haus!

 

 

Wenn es um Gaumenfreuden geht, hat die Corona-Krise vieles verändert. So werden Restaurant-Besuche häufig auf den Abend verlegt und Lieferdienste stehen hoch im Kurs. Küchenchef Kasim Celimli vom bisherigen „Bistro la cuvée” am Marktplatz trägt dieser Entwicklung Rechnung, indem er gemeinsam mit Ehefrau Eva Celimli-Michels und seinem Team den Heimservice stark ausbaut.

REGIO.news - Püttlingen - Akdeniz Grill bietet Lieferservice an

Der schöne Blick auf den Marktplatz bleibt beim „Akdeniz Grill” unverändert, doch nur wenige Tische werden noch besetzt, um Abstand zu gewährleisten.

Zudem trägt er den Vorlieben seiner Gäste Rechnung, die vor allem die türkischen Spezialitäten aus der Heimat von Kasim Celimli schätzen. Ab sofort werden daher ausschließlich Köstlichkeiten vom Mittelmeer angeboten, und das „Bistro la cuvée” wird in „Akdeniz Grill” umbenannt. Der neue „Akdeniz Grill” ist ab sofort immer abends ab 17 Uhr geöffnet. Ab dann können die türkischen Köstlichkeiten unter 0173 6202605 nach Püttlingen und Köllerbach ohne Lieferkosten bestellt werden. Montags ist Ruhetag. Das Angebot reicht von leckeren Ofenkartoffeln mit Feta-Käse für 8,50 €, über köstliche Salate, beispielsweise mit Hähnchen, für 11,90 €, bis zum gemischten, großen Grillteller mit vielen Beilagen für 19,90 €.

Nach oben