St. Ingbert – Begabtenförderung an der Pestalozzischule!

2021-12-22T21:01:11+01:00

22.12.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Carolin Eifler
 
 
 

Begabtenförderung an der Pestalozzischule

Die Tradition der Begabtenförderung im Saarpfalz-Kreis kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. In den letzten Jahren war die Grundschule Pestalozzischule Rohrbach an der Dependance Hassel Akademiestandort der Beratungsstelle (Hoch-)Begabung. Wöchentlich fanden dort mehr als zehn Angebote statt. Durch die Pandemie war auch die Beratungsstelle (Hoch-)Begabung aufgrund des Durchmischungsverbotes von Schülergruppen gezwungen, ihre Förderangebote überwiegend auf digitale Formate umzustellen. Glücklicherweise konnte an bisherigen Kooperationsstandorten ein den Umständen und Strukturen des jeweiligen Standortes entsprechendes Präsenzangebot aufrechterhalten werden. „Wir sind sehr froh, auch in diesem Schuljahr weiterhin Kooperationsstandort zu sein und an unserer Schule begabte Schülerinnen und Schüler zusätzlich fördern zu können. Der Fortbestand der Begabtenförderung ist uns ein wichtiges Anliegen“, erklärt Rektorin Nadine Backes. Inzwischen wurde auch der Name des beliebten Förderangebotes – ehemals “Querdenkertage” – aus nachvollziehbaren gesellschaftlichen Gründen in “Denkwerkstatt” geändert.

Seit Beginn des Schuljahres lernen nun leistungsstarke, interessierte und motivierte Schülerinnen und Schüler gemeinsam in der Denkwerkstatt. Üblicherweise findet dieses Angebot über einen Zeitraum von einem Trimester, d. h. ungefähr zehn Termine, an einem Tag in der Woche statt. Um an beiden Schulstandorten Rohrbach und Hassel Kinder angemessen zu fördern, wird die Denkwerkstatt 10ERTICKET aktuell an je fünf Terminen im Trimester in Hassel und in Rohrbach angeboten. „Seit diesem Schuljahr ist Carolin Eifler Lehrerin an unserer Schule. Zuvor bot sie bereits Fördermaßnahmen am Akademiestandort an, so dass wir gemeinsam ein Konzept entwickeln konnten, um begabten Schülerinnen und Schülern auch in Pandemiezeiten gerecht zu werden“, erläutert Schulleiterin Nadine Backes.

27 Kinder haben das erste Trimester erfolgreich abgeschlossen

Gerade haben 27 interessierte und leistungsstarke Kinder der Klassenstufen 3 – 4 das erste Trimester zum Thema „Erfindungen“ erfolgreich absolviert. Ihre Lernergebnisse haben sie in einem sogenannten Lapbook gesammelt, um sie auch ihren Klassenkameradinnen und –kameraden sowie den Klassenlehrern präsentieren zu können. “Die Kids sind immer unglaublich stolz, am Ende der Denkwerkstatt ein ansprechendes Ergebnis in Händen zu halten. Denn natürlich sind sowohl Eltern als auch Freundinnen und Freunde neugierig, was sie in den fünf Wochen gelernt haben”, berichtet Carolin Eifler.

Einen würdigen Abschluss fand das Projekt in der Verleihung der Teilnahmeurkunden. Einige Schülerinnen und Schüler haben auf der Homepage der Pestalozzischule Rohrbach/Hassel Kurzberichte über ihre Erfahrungen unter https://bit.ly/3mnQrfa verfasst. Die Meinung ist eindeutig: „Das waren die besten fünf Dienstage!“ sagen Leo und Nika aus der 4c.

Das zweite Trimester steht bereits in den Startlöchern. Ab Januar dürfen dann Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 – 2 einmal wöchentlich gemeinsam lernen. Malia aus der Klasse 3a motiviert in ihrem Kurzbericht Interessierte: „Also, wenn Ihr ein Angebot bekommt, dann nehmt es bitte an.“

Saarlouis – Neue Räumlichkeiten für Gemeinschaftsschule „In den Fliesen“ eingeweiht!

2021-12-08T20:42:31+01:00


 
REGIO.news - Gemeinschaftsschule
In der neuen Schullehrküche wurde auch das Schülerprojekt „Gesunde Ernährung“ vorgestellt – und für die Gäste, darunter auch Landrat Patrik Lauer und Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (Mitte), gab’s viele Leckereien zum Probieren.
 

Neue Räumlichkeiten für die Gemeinschaftsschule Saarlouis „In den Fliesen“ eingeweiht

Die neugestalteten Räume des Ganztagsbereiches, die umgebauten und modernisierten naturwissenschaftliche Übungsräume wie auch die frisch sanierte Schullehrküche der Gemeinschaftsschule Saarlouis 1 „In den Fliesen“ sind kürzlich im Beisein von Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, Landrat Patrik Lauer und Mitgliedern des Kreistages und der Kreisverwaltung feierlich eingeweiht worden.

Rund 1,8 Millionen Euro hat der Landkreis Saarlouis in den vergangenen drei Jahren in diese Sanierungsmaßnahmen investiert. Bezuschusst wurden sie vom Bildungsministerium mit 361 500 Euro sowie vom Innenministerium mit 520 000 Euro.

Zum besonderen Anlass gab es auch ein entsprechendes Programm in der Mensa: Nach Grußworten und viel beklatschten Auftritten der Schulband konnten sich die Gäste zunächst in einem der für den Ganztag ausgebauten Türme umschauen. Danach gab’s in den neuen NW-Räumen kleine Show-Experimente, die ebenfalls für Begeisterung sorgten. Und schließlich galt es in der sanierten Schulküche nicht nur, die gelungene Umgestaltung zu begutachten, sondern allerhand Leckereien zu probieren – Ergebnis eines Schulprojektes zu gesunder Ernährung.

Die Gemeinschaftsschule Saarlouis  „In den Fliesen“ ist seit dem Schuljahr 2018/2019 gebundene Ganztagsschule. Schulleiterin Ute Strozynski freut sich über eine anhaltend hohe Nachfrage nach dem Ganztagsangebot. Aktuell sind 272 Schülerinnen und Schüler in zwölf Ganztagsklassen (Stufe 5-8) – von insgesamt 621 Schülerinnen und Schülern an der Schule in 28 Klassen. Die Schule ist auch Standort des Oberstufenverbundes Saarlouis von sechs Gemeinschaftsschulen.

Die erfolgreiche Umsetzung des Ganztags erforderte zum einen eine pädagogischen Umstrukturierung des Schulbetriebes. Zum anderen aber eben auch weitreichende räumliche Veränderungen. Und diese wurden in verschiedenen Baumaßnahmen ab dem Jahr 2018 sukzessive realisiert.

Da war zum einen der Ausbau zur gebundenen Ganztagsschule: Die Grundrissstruktur der Schule mit ihren insgesamt fünf voneinander unabhängigen Türmen, die sich über dem zusammenhängenden Erdgeschoss aufbauen und Platz für jeweils sechs Klassenräume und ein gemeinsames Foyer bieten, bezeichnete Landrat Patrik Lauer als „Glücksfall“, da sie optimal für die neuen Strukturen genutzt werden konnte. Das Konzept in allen Türmen beinhaltete hierbei eine Umgestaltung des ehemals ungenutzten Foyers zum Lernbüro mit Sitzecken und Einzelarbeitsplätzen. Im Erdgeschoss des hinteren Gebäudes wurde zudem ein großes Foyer zu einer Mensa mit Kochküche und Pausenverkauf umgestaltet. Hier stehen Plätze für bis zu 120 Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Im Aufenthaltsbereich der Mensa wurden außerdem Bereiche für die gymnasiale Oberstufe geschaffen.

Auch an die aktuellen Anforderungen, was den naturwissenschaftlichen Unterricht angeht, wurde zum anderen gedacht: Aus drei vorhandenen Räumen, die in die Jahre gekommen waren, wurde eine Einheit mit insgesamt 225 Quadratmetern geschaffen. Alle Räume wurden komplett entkernt, Durchgangstüren gebrochen, sämtliche Elektro-, Gas- und Wasseranschlüsse erneuert. Die Wände, Böden und Decken mit Beleuchtung wurden zudem saniert.

Für den naturwissenschaftlichen Unterricht stehen nun je ein Übungsraum für Chemie und Physik sowie ein dazwischenliegender Vorbereitungs- und Sammlungsraum unter anderem mit professionellem Sicherheits- und Gefahrenstoffschrank, einem Labortisch mit Abzug sowie drei Lehrerarbeitsplätzen zur Verfügung. Diese Ausstattung entspricht nicht nur neuesten technischen und pädagogischen Anforderungen, sondern schafft auch optimale Voraussetzung für die Umsetzung des Lehrplans in der gymnasialen Oberstufe.

Dritter Schwerpunkt der Erneuerung: die Schullehrküche. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen standen auch hier an – das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Schulgemeinschaft freut sich nach Abschluss der Sanierung über eine neue Schullehrküche, die auf großzügigen 130 Quadratmetern unter anderem Platz für vier Kochnischen sowie eine Küchenzeile und einen modernen Sitzbereich mit 24 Plätzen bietet – letzterer gibt den jungen Köchinnen und Köchen auch die Möglichkeit, das Gekochte und Gebackene in Ruhe zu probieren.

Ebenfalls im vergangenen Jahr wurde das Lehrerzimmer saniert und ein neuer Lehrerarbeitsraum geschaffen.

Neben den baulich sanierten und bereits fertigstellten Bereichen war und ist auch der Brandschutz ein wichtiges Thema. Die Umsetzung des Digitalpaktes ist ebenfalls in vollem Gange und wird demnächst abgeschlossen.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot betonte beim Ortstermin nicht nur die gelungene Umsetzung der Baumaßnahmen, sondern hob auch ausdrücklich das außerordentliche Engagement des Landkreises in seiner Funktion als Schulträger hervor, welches weit über die Aufgaben hinausgehe, die ein Träger habe. Auch Landrat Patrik Lauer zeigte sich äußert zufrieden; er strich hervor, dass die Schule in den letzten Jahren „vom Sorgenkind zum Exzellenz-Campus mutiert“ sei und würdigte den großen Einsatz aller in der Schulgemeinschaft, welches beispielsweise die „unzähligen“ Projekte der Schule widerspiegelten. Schulleiterin Ute Strozynski bekräftigte das an der Schule gezeigte Engagement abschließend nochmals und betonte, dass sie stets wie eine Löwin für ihre Schule kämpfe.

Landkreis Saarlouis – Max-Planck-Gymnasium erhält digitalen Endgeräte!

2021-11-26T21:42:35+01:00


 
REGIO.news - Max-Plack-Gymnasium
Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot und Landrat Patrik Lauer bei der Ausgabe mobiler Endgeräte am Max-Planck-Gymnasium in Saarlouis
 

Tablets und digitales Schulbuchregal: Wie die Digitalisierung saarländische Schulranzen erleichtert

Der Unterricht im Saarland verändert sich: Er wird digitaler. In den vergangenen Monaten haben viele Lehrkräfte Fortbildungen gemacht, die Online-Schule Saarland wurde vom Ministerium für Bildung und Kultur ausgebaut und viele Schulen wurden und werden mit moderner IT ausgestattet. Auch am Max-Planck-Gymnasium in Saarlouis haben die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 6 ihre digitalen Endgeräte für ein Pilotprojekt erhalten. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot und der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer haben sich angeschaut, wie die Geräte im Unterricht eingesetzt werden.

„58124“: Das ist die Nummer eine DIN-Norm. Sie ist Schulranzen gewidmet und beschreibt zum Beispiel, wie viel Sichtbarkeit im Straßenverkehr sie gewährleisten müssen und auch, wie wasserdicht so ein Tornister sein sollte. Bis 2010 galt auch noch eine Gewichtsempfehlung: Der gefüllte Ranzen sollte am Ende nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichts des Kindes wiegen. „Purer Unsinn!“, sagten Gesundheitsexpert*innen und ließen die Empfehlung vor elf Jahren streichen ließen. Denn diese stammte noch aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und galt für Rekruten, damit bei Märschen ab 20 Kilometern keine Muskel-Ermüdungen auftraten.

Doch was haben Schulranzen mit der Digitalisierung an den Saar-Schulen zu tun? Sie sollen für die Schüler*innen künftig leichter werden! Derzeit sind landesweit die 6er-Klassen Teil eines digitalen Pilotprojekts. Sie werden mit Tablets, Tastaturen und elektronische Stiften ausgestattet, ebenso wie ihre Lehrkräfte. Dazu gibt es einen Unterricht mit digitalen Schulbüchern und Arbeitsblättern, mit Lern- und Förder-Apps.

Der Rollout der digitalen Endgeräte an die Schüler*innen der Klassenstufe 6 an den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen läuft derzeit im Landkreis Saarlouis, und dies seit dem 3. November 2021. Insgesamt haben – Stand 18. November 2021 – bisher 890 Schüler*innen, mehr als die Hälfte der Sechstklässler*innen im Landkreis, ihre Geräte erhalten. Derzeit werden auch von allen anderen Landkreisen und dem Regionalverband Schüler*innen und ihre Lehrkräfte mit Tablets ausgestattet. Das sind insgesamt rund 8.300 Schüler*innen.

Es bleibt aber nicht bei der reinen Materialausgabe: Die Schüler*innen und ihre Lehrkräfte erhalten auch Zugang zu digitalen Schulbüchern in den Kernfächern Mathematik, Fremdsprachen und Deutsch. Bis zum Schuljahr 2022/23 sollen alle Schüler*innen ab Klassenstufe 3 und die saarländischen Lehrkräfte mit Tablets, digitalen Schulbüchern und Bildungsmedien ihren Unterricht gestalten können, so die Planungen des Ministeriums, der Landkreise und des Regionalverbandes.

Wie der digital gestützte Unterricht in der Praxis funktioniert, hat sich Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot gestern vor Ort im Max-Planck-Gymnasium angeschaut, zusammen mit Landrat Patrik Lauer als Vertreter des Schulträgers, der für die Ausstattung mit der Digitaltechnik verantwortlich ist.

„Es geht nicht nur darum, dass der Schulrucksack künftig leichter wird, sondern vor allem auch um den sicheren Umgang mit digitaler Technik und darum, ein gutes Verständnis für das Digitale zu entwickeln. Das wird natürlich immer wichtiger. Deshalb arbeiten wir als Land gemeinsam mit den Schulträgern an der digitalen Ausstattung der Schulen, der Schüler*innen und Lehrkräfte und auch an der Einführung von Informatik als Pflichtfach. Perspektivisch wird durch den Einsatz intelligenter Lernsoftware auch ein individuelleres Lernen möglich, mit Lernangeboten, die von der Lernsoftware auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schülerin oder des Schülers abgestimmt sind“. Wir sind im Saarland gut aufgestellt für die Herausforderungen der Digitalisierung. Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen ziehen hier an einem Strang. Genau dieses Zusammenwirken zeigt: Bei der Digitalisierung der Schulen geht es vor allem darum, Unterricht gemeinsam zeitgemäß zu gestalten„, so Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot.

Landrat Patrik Lauer bezeichnet es als „wichtigen Schritt in die richtige Richtung, dass nun im ersten Step die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen als Pilotjahrgang ein Tablet bekommen. Als Schulträger ist es unser Ziel, die Bildungsgerechtigkeit an unseren Schulen zu stärken – und diese Tablets bringen uns diesem Ziel ein großes Stück näher. Denn nur wer Zugang zu einem digitalen Endgerät hat, kann sich fit für eine digitale Zukunft machen. Erst dann, wenn alle an der Schule über dieselben Voraussetzungen verfügen, ist es für das Lehrpersonal überhaupt möglich, konsequent digital zu arbeiten und zu lehren. Das wird die Qualität des Unterrichts verbessern und die Kompetenzen unserer zukünftigen Nachwuchskräfte schulen. Es freut mich sehr, dass die Resonanz auf die neuen Arbeitsmöglichkeiten durchweg sehr positiv ist.“

Ab dem Schuljahr 2023/24 soll zudem Informatik an allen Gemeinschaftsschulen und Gymnasien im Saarland ab Klassenstufe 7 gelehrt werden, die Leitlinien hierfür werden von einem Expert*innen-Forum unter Leitung der Informatik-Professorin Verena Wolf erarbeitet und dann von einer Lehrplankommission in praktische Unterrichtsinhalte gegossen.

Homburg – Weihnachts-Sammelaktion der Stadt!

2021-11-18T14:49:14+01:00

Sammelaktion der Stadt Homburg

Weihnachten im Schuhkarton für bedürftige Kinder

Weihnachten steht vor der Tür. Für viele Familien ist das ein Grund zur Freude und zaubert besonders Kindern ein Strahlen ins Gesicht. Es gibt aber auch Familien in Homburg, für die ist die Weihnachtszeit mit finanziellen Problemen verbunden, wenn Weihnachtsgeschenke und ein schönes Weihnachtsessen Löcher in die sowieso schon leere Haushaltskasse reißen.

Damit am Weihnachtsabend kein Kind enttäuscht werden muss, möchte die Stadt Homburg auch in diesem Jahr die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für bedürftige Kinder und Jugendliche durchführen. Dabei werden Schuhkartons liebevoll gefüllt, hübsch eingepackt und mit Geschlecht und Altersgruppe markiert. Die Stadtverwaltung vermittelt diese Geschenke dann an bedürftige Jungen und Mädchen vom Baby- bis ins Teenageralter weiter. Damit möglichst viele Kinder und Jugendliche beschenkt werden können, freuen sich die Organisatorinnen über jede Unterstützung.

Wie können interessierte Menschen konkret helfen? Potenzielle Unterstützerinnen und Unterstützer melden sich beim Kinder- und Jugendbüro per E-Mail unter kinder-und-jugendbuero@homburg.de bzw. telefonisch unter 06841/101-111 oder -113.

Die Mitarbeiterinnen geben Auskunft darüber, was gebraucht wird und helfen mit Ideen für mögliche kleine Geschenke. Es können sowohl einzelne Artikel als auch fertige Schuhkartons abgegeben werden, auch die Menge und den Wert können alle Spenderinnen und Spender selbst bestimmen. Geldspenden können leider nicht entgegen genommen werden.

Die Sachspenden können bis einschließlich 6. Dezember 2021 entweder innerhalb der regulären Öffnungszeiten des Homburger Rathauses oder bei der Homburger Kleiderkammer im Hügelweg 4 in Homburg-Erbach abgegeben werden. Dort ist dienstags eine Abgabe von 10 bis 12 Uhr und mittwochs von 16 bis 19 Uhr möglich.

Bei Fragen oder konkretem Interesse, die Aktion zu unterstützen, können sich Interessierte gern beim Kinder- und Jugendbüro melden, welches die Aktion mit den Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer und der Erbacher Streetworkerin koordiniert.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Homburg – Spielplatz im Stadtpark aufgewertet!

2021-11-12T22:55:18+01:00

Burgspielanlage im Stadtpark aufgebaut

Neue Anlage steht nun zur Verfügung

Leider hat es länger gedauert als geplant, doch jetzt ist die Turmspielanlage auf dem Spielplatz „Brunnenstraße“ im Homburger Stadtpark zum Bespielen freigegeben. Pandemiebedingt konnte die Anlage durch die Montagefirma erst jetzt freigegeben werden.

Die neue Anlage besteht aus zwei Burgtürmen mit ausgestellten roten Walmdächern, Spitzbogenfenstern, einer zweiteiligen Stammtreppe mit Seilhandlauf, einer Free-Climbing-Wand, einer Anbaurutsche aus Edelstahl, einer 3 m langen Herculesseilbrücke, einer Edelstahlrutschstange, einem schrägen Netzaufgang und einer im Turm montierten Eckbank. Ein Turm wird vom Homburger Stadtwappen geziert. Die Spielanlage eignet sich besonders für Kinder ab dem vierten Lebensjahr.

Das Spielgerät besteht aus naturgewachsener Robinie. Zur längeren Haltbarkeit wurde die Anlage auf Pfostenschuhen aus Metall aufgeständert. So wird verhindert, dass das Holz der Standpfosten direkten Kontakt zum meist feuchten Fallschutzsand hat und so möglicherweise frühzeitig verfaulen würde.

Die Kosten für das von dem Spielgerätehersteller Seibel aus Hinterweidenthal konstruierte und hergestellte Spielgerät belaufen sich einschließlich der Montage auf etwa 30.000 Euro.

Die zuständige Umwelt- und Grünflächenabteilung wünscht den kleinen Besucherinnen und Besuchern des Stadtparks auch in der herbstlichen Jahreszeit viel Spaß beim Spielen auf und mit der Turmspielanlage.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Homburg – Streetbuddys für die Grundschule Sonnenfeld!

2021-11-12T22:50:19+01:00

Beigeordnete Becker und Schulleiterin Lacher stellten Figuren vor

Um die Aufmerksamkeit von Autofahrerinnen und Autofahrern gerade auch jetzt in der dunklen Jahreszeit im Bereich der Schulen zu erhöhen, wurden aktuell im Umfeld der Grundschule Sonnenfeld insgesamt sechs sogenannte „Streetbuddys“ montiert. Diese Figuren, befestigt an Straßenlaternen in der Ringstraße, an der Fahrrad- und Fußgängerunterführung an der Kreuzung zur Kirrberger Straße sowie im Bereich der Cappelallee, sollen darauf hinweisen, dass in diesem Bereich häufig Kinder und damit Verkehrsanfänger unterwegs sind.

Bei einem Termin vor Ort wurden diese Streetbuddys nun von der Beigeordneten Christine Becker, der Schulleiterin Judith Lacher sowie Eva Nagel, die sich regelmäßig ehrenamtlich als Verkehrshelferin engagiert, vorgestellt. Christine Becker wies darauf hin, wie wichtig die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer sei, um den Kindern einen sicheren Weg in die Schule zu gewährleisten. Bei dieser Gelegenheit dankte sie ganz besonders Eva Nagel und allen Eltern, die in den Morgenstunden bei jeder Witterung in der Ringstraße und der Cappelallee darauf achten, dass die Grundschüler ungefährdet die Straßen überqueren können. Judith Lacher bedankte sich ebenfalls und lobte die Stadt für die Streetbuddys.

Angeschafft wurden die farbenfrohen Figuren vom Schul- und Sportamt, die Montage übernahm der Baubetriebshof.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Schiffweiler – Ausstellungseröffnung im Rathaus !

2021-10-27T21:07:52+02:00


 
 
 
 

Ausstellungseröffnung im Rathaus Schiffweiler – Mühlbachschule stellt Bilder zur Abfallvermeidung zur Verfügung

Besonderen Besuch empfing Bürgermeister Markus Fuchs vor kurzem im großen Sitzungssaal im Rathaus der Gemeinde Schiffweiler. Denn die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c der Mühlbachschule Schiffweiler folgten der Einladung des Verwaltungsoberhauptes und kamen zur offiziellen Eröffnung der neuen Bilderausstellung im Bürgerbüro.

Am 14. Juli 2021 prämierte der EVS die Schülerinnen und Schüler der damaligen Klasse 5c für ihre Einsendungen beim piccobello-Ideenwettbewerb zum Thema Abfallvermeidung. Bei der Preis- und Urkundenübergabe kam vonseiten der Gemeindeverwaltung die Idee auf, die Bilder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ziel sollte es sein, allen Bürgerinnen und Bürger zu zeigen, wie Kinder die Themen Abfallvermeidung und Müll wahrnehmen und künstlerisch zu Papier bringen.

Gemeinsam mit den rund 30 Schülerinnen und Schülern sowie drei Lehrerinnen nahm Bürgermeister Fuchs zunächst im Ratssaal Platz, wo er sich für die tollen Werke bedankte. Darüber hinaus hatten die Kinder auch die Möglichkeit, Fragen an das Gemeindeoberhaupt zu stellen. Danach folgte der Rundgang durch das Bürgerbüro. Alle Anwesenden hatten dort nochmal die Gelegenheit, ihre eigenen Werke, aber auch die der Mitschüler zu betrachten. Abgeschlossen wurde die offizielle Ausstellungseröffnung mit einem gemeinsamen Gruppenfoto und einer Packung Gummibärchen, aus der sich die Kinder bedienen durften.

Seit Anfang Oktober können die Bilder der Schülerinnen und Schüler im Bürgerbüro des Rathauses Schiffweiler (Erdgeschoss) besichtigt werden. Ein barrierefreier Zugang zum Rathaus ist durch den Nebeneingang möglich.

Nach Ende der Ausstellung werden die Bilder der Klasse 6c an verschiedenen Standorten in der Gesamtgemeinde aufgehängt werden – primär dort, wo mit illegaler Müllentsorgung zu rechnen ist.

Die Gemeindeverwaltung – und insbesondere Bürgermeister Markus Fuchs – bedankt sich für die großartigen und außergewöhnlichen Kunstwerke, aber auch für den kurzweiligen Besuch im Rathaus.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Saarland – Mensabesuch auf der Bellevue zum bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“!

2021-09-23T19:58:50+02:00

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier
Staatssekretär Sebastian Thul unterstützt das Küchen-Team bei der Essensausgabe.

Staatssekretär Thul besucht am bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ die Mensa der Gemeinschaftsschule Bellevue

Am heutigen bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ hat der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz, Sebastian Thul, die Mensa der Gemeinschaftsschule Bellevue in Saarbrücken besucht. Stefan Schroeder kocht dort mit seinem Team jeden Tag 460 Essen. Heute wurde er von Sebastian Thul unterstützt, der bei der Zubereitung der gefüllten Paprika und der anschließenden Essensausgabe zur Hand ging.

Der Staatssekretär staunte über den Aufwand, der getrieben werden muss, um an jedem Schultag pünktlich um halb zwölf Essen für so viele Schülerinnen und Schüler bereitzustellen: „Man unterschätzt den administrativen und logistischen Aufwand, der hinter der Schulverpflegung steckt. Es geht ja nicht nur darum, ein leckeres und gesundheitsförderliches Essen zuzubereiten. Wieviel Zeit alleine in die Abrechnung der Essen fließt, ist enorm. Ich bin wahnsinnig beeindruckt von dem, was Stefan Schroeder und sein Team hier leisten! Sie kennen jeden einzelnen Gast mit seinen Vorlieben und Abneigungen oder Lebensmittel-Unverträglichkeiten. Man merkt deutlich, dass die Kinder hier gerne essen, sich wohl- und willkommen fühlen.“

In den letzten anderthalb Jahren war eine Verpflegung der Kinder in den Schulen häufig schwierig bis unmöglich. Durch Schulschließungen und notwendige Hygiene-Maßnahmen konnte kein normaler Kantinenbetrieb durchgeführt werden, selbst jetzt gibt es noch Einschränkungen. „Das stellt viele Familien, insbesondere die, die finanzielle Unterstützung erhalten, vor große Probleme“, weiß Staatssekretär Thul. Die Kinder bekommen normalerweise in der Schule ein kostenloses Mittagessen. Das Essen fiel während der Schulschließungen aber weg und damit war in einigen Familien die Versorgung der Kinder nicht sichergestellt.

Thul: „Schulverpflegung stellt einen wichtigen Baustein zur Versorgung der Kinder in vielen Familien dar. Auch im Sinne der Chancengleichheit müssen weitere Schulschließungen dringend vermieden werden.“

Merzig – Kreisstadt installiert Luftfiltergeräte in Grundschulen und Kindertageseinrichtungen!

2021-09-02T13:46:26+02:00

Kreisstadt Merzig installiert Luftfiltergeräte in Grundschulen und Kindertageseinrichtungen

Die Kreisstadt Merzig hat die Sommerferien für die Anschaffung von rund 100 hochwertigen Luftfiltergeräten genutzt, die pünktlich zum Schul- und Kita-Start für bessere Luftqualität und sicheren Einrichtungsbetrieb unter Corona-Bedingungen sorgen sollen. Finanziert wurde die Anschaffung durch Bedarfszuweisungen des Innenministeriums in Höhe von rund 75.500 Euro und Eigenmittel der Kreisstadt Merzig (rund 64.000 Euro). Bürgermeister Marcus Hoffeld stellte die neuen Luftfiltergeräte am Dienstag, dem 31. August 2021, in der Grundschule St. Josef vor.

„Mithilfe der Luftfilteranlagen können wir die Hygienemaßnahmen in unseren Schulen und Kitas weiter stärken und die Kinder und das Personal vor Ort daher noch besser schützen“, erläuterte Bürgermeister Marcus Hoffeld. „Dies hat vor dem Hintergrund des anhaltenden Infektionsgeschehens absolute Priorität. Daher freue ich mich über die Förderung der Anlagen und bedanke mich dafür beim Innenministerium“, so Hoffeld weiter. Bei der Beschaffung habe sich die Verwaltung bewusst für sehr leistungsstarke, dabei aber auch sehr leise Geräte entschieden und sich dabei an den Empfehlungen des Umweltbundesamtes orientiert. Trotz der dadurch höheren Kosten sei der zuständige Vergabeausschuss dieser Empfehlung gefolgt.

Die Luftfiltergeräte können zusätzlich zum regelmäßigen Lüften dazu beitragen, die Keimbelastung in den Klassen- und Betreuungsräumen der Schulen und Kitas zu reduzieren. Damit ergänzen sie die Hygienekonzepte in den Einrichtungen und verringern die Gefahr von dortigen Corona-Ausbrüchen zusätzlich.

Insgesamt 99 Luftfiltergeräte hat die Kreisstadt Merzig noch kurz vor den Sommerferien gekauft, sodass nun alle Klassenräume in den Schulen, die Gruppenräume der Freiwilligen Ganztagsschul- und Horteinrichtungen sowie alle Gruppenräume der städtischen Kitas und Krippen (47 Schulklassen, 26 FGTS/Hortgruppen, 26 Kita/Krippengruppen) auszustatten. Die Geräte wurden in der letzten Ferienwoche geliefert und durch das von der Stadt beauftragte Unternehmen LKU in den Räumen installiert. „Ich bedanke mich herzlich bei der Firma LKU und den Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung, die durch ihren großen Einsatz dafür gesorgt haben, dass die Geräte zum Schulstart in den Einrichtungen stehen“, erklärte Bürgermeister Hoffeld.

REGIOnews Merzig

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Quierschied – Schulkids schenken Kita Baum zum Abschied!

2021-07-29T14:57:46+02:00

28.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied
REGIO.news Quierschied

Kita Pusteblume: Schulkinder verabschieden sich mit tollem Geschenk

Für die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Pusteblume in Fischbach-Camphausen beginnt mit der Einschulung ein neues, sehr wichtiges Kapitel ihres Lebens. Ihr Lachen und das Getrappel wird künftig in der Grundschule zu hören sein. Man könnte auch sagen: Die kleinen Raupen, die sich einst in der Pusteblume niedergelassen haben, sind zu einem Schmetterling geworden und flattern in die sich ihnen öffnende Welt.

Die Erzieherinnen und Erzieher werden ihre Schützlinge vermissen – und umgekehrt. Um über die gemeinsame Kitazeit hinaus in Erinnerung zu bleiben, haben sich die jungen Schmetterlinge etwas ganz Besonderes ausgedacht: Zusammen mit ihren Eltern haben sie der Kita ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk bereitet: Einen Baum! Genauer gesagt eine ahornblättrige Platane (platanus hispanica), die freundlicherweise von der Firma „Quierschieder Landschaftsbau J. Konrad“ kostenlos angeliefert und eingepflanzt wurde. Hierfür bedanken sich die Kinder und ihre Eltern recht herzlich. Der Baum wird noch vielen Kitakindern seinen Schatten spenden. Oder anders: Noch viele Generationen von „Raupen“ werden sich in seiner Nähe zu so prächtigen Schmetterlingen entwickeln können. Wie die Abschlusskinder des Jahres 2021.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Nach oben