Saarbrücken – Maximilian Stadtfeld Stax bei „Jazz im Schloss“!

Von |2021-11-11T16:10:32+01:00November 11th, 2021|

08.11.2021 Quelle: Pressemitteilung Regionalverband Saarbrücken

Maximilian Stadtfeld Stax am 20.11.2021

Konzert der Reihe Jazz im Schloss der vhs Regionalverband Saarbrücken

In diesem Semester startet die vhs Regionalverband Saarbrücken mit Jazz im Schloss eine neue Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und mit der Unterstützung von SR2 Kulturradio sowie Saartoto. Die Idee und das Konzept dazu stammen von der vhs-Direktorin Dr. Carolin Lehberger sowie Dr. Peter Kleiß und Elfi Kleiß. Die komplexe Kunstform des Jazz versteht Dr. Peter Kleiß seit vielen Jahren durch seine Interviews einem breiten Publikum näher zu bringen. Als künstlerische Leiterin legt Elfi Kleiß den Schwerpunkt dieser Reihe auf junge Musiker*innen, die viel zu erzählen haben, überregional bereits ihren Durchbruch hatten, hier im Saarland jedoch noch kaum bekannt sind.

Zum zweiten Konzert der Reihe kommt Maximilian Stadtfeld Stax. Der Schlagzeuger Max Stadtfeld muss die Lehrkräfte während des Studiums an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater nachhaltig beeindruckt haben: Seinen ersten großen Auftritt vor Fernsehkameras und bundesweiter Kultur- und Politprominenz feierte der 25-Jährige Anfang 2019 an der Seite von seinem Professor Michael Wollny in dessen Versuchsanordnung zum hundertjährigen Bauhaus-Jubiläum in der Berliner Akademie der Künste. Der Schlagzeuger ist technisch versiert und stellt die abenteuerlichsten Dinge mit Holz, Fell und Metall an. Dabei – und das ist das gewisse Extra, das sich oftmals erst in späteren Lebensjahren einstellt – wird Stadtfeld nie aufdringlich und um seiner selbst willen dominant. Hinzu kommt die stilistische Flexibilität des gebürtigen Konstanzers, die er auf „Stax“ im Verbund mit Tenorsaxofonist Matthew Halpin, Gitarrist Bertram Burkert und Bassist Reza Askari voll ausspielt.

Nähere Infos zur Band finden Sie unter: www.max-stadtfeld.de

Beim Konzertbesuch gelten die 3-G-Regeln. Kostenlose Selbsttests sind vor Ort möglich und werden mit einem Testzertifikat bescheinigt.

Für Spontanbesucher ist zusätzlich eine Abendkasse vor Ort eingerichtet.

Tickets/Anmeldung: EUR 18,00 (15,00) (Kursnr. AK2201D)

unter www.vhs-saarbruecken.de oder vhsinfo@rvsbr.de

REGIO.news -HBK Saar

Saarbrücken – Neue Konzertreihe Jazz im Schloss!

Von |2021-10-27T20:10:38+02:00Oktober 27th, 2021|

08.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Regionalverband Saarbrücken

Jazz im Schloss – Eine neue Veranstaltungsreihe der vhs Regionalverband Saarbrücken

In diesem Semester startet die vhs Regionalverband Saarbrücken mit Jazz im Schloss eine neue Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und mit der Unterstützung von SR2 Kulturradio sowie Saartoto. Die Idee und das Konzept dazu stammen von der vhs-Direktorin Dr. Carolin Lehberger sowie Dr. Peter Kleiß und Elfi Kleiß. Die komplexe Kunstform des Jazz versteht Dr. Peter Kleiß seit vielen Jahren durch seine Interviews einem breiten Publikum näher zu bringen. Als künstlerische Leiterin legt Elfi Kleiß den Schwerpunkt dieser Reihe auf junge Musiker*innen, die viel zu erzählen haben, überregional bereits ihren Durchbruch hatten, hier im Saarland jedoch noch kaum bekannt sind.

Zum Auftakt dieser Reihe kommt Jens Düppe, Schlagzeuger, Komponist und Dirigent, mit seinem Quartett und seinen faszinierenden Kompositionen am Freitag, 29.10.2021, um 20:00 Uhr in den Festsaal des Saarbrücker Schlosses. Mit Innovation und spontanen Ideen spielt er mit seiner Band ein abwechslungsreiches jazziges Programm. Der Trompeter Frederik Köster, Pianist Lars Duppler und Bassist Christian Ramond sind die Wegbegleiter und Inspiratoren von Jens Düppe. Sie haben mit ihrem außerordentlichen Können eine ganz individuelle Klangvielfalt entwickelt, ein unverwechselbarer Gesamtklang als Band. „Musik bedeutet Freiheit! Zu verstehen, dass Dinge nicht vorbestimmt sind, sondern schlicht alles möglich ist, schafft Raum für Chancen, welcher unerschöpflich scheint … befreien wir uns aus dem Zwang, das Beste aussuchen zu wollen. Damit sind unsere Möglichkeiten unbegrenzt, alles wird interessant “, John Cage. Es waren diese philosophischen Statements von Cage, die den Kölner Jens Düppe in seinen Bann zogen. Wohl ganz im Sinne von Cage hat sich der Schlagzeuger von den Zitaten leiten lassen.

Der 1974 in Schwäbisch Gmünd geborene, seit langem in Köln lebende Musiker versteht es wie kein anderer, die Time regelrecht an die akustische Wand zu nageln. Zugleich setzt er aber auch das rhythmische Fundament jeder Band per se unter Spannung, wenn er ein Vexierspiel aus konkretem Beat und freiem Pulsieren anstößt. Zudem ist Düppe ein „melodischer“ Drummer: nicht nur, wenn er entsprechende Impulse der Solisten aufgreift und auf die Trommeln und Becken seines Schlagzeugs überträgt, sondern auch, wenn er selbst seinem eigenen „Melos“ folgt – gleichgültig, ob als Sideman in Ensembles anderer Musiker oder als Leader seines Quartetts.

Nähere Infos zur Band finden Sie unter: www.jensdueppe.de
Beim Konzertbesuch gelten die 3-G-Regeln. Kostenlose Selbsttests sind vor Ort möglich und werden mit einem Testzertifikat bescheinigt.

Für Spontanbesucher ist zusätzlich eine Abendkasse vor Ort eingerichtet.
Tickets/Anmeldung: EUR 18,00 (15,00) (Kursnr. AK2201C) unter www.vhs-saarbruecken.de oder vhsinfo@rvsbr.de

REGIO.news -HBK Saar

Nach oben