Startseite/Schlagwort: SAARLANDNETZ

Weihnachtsbäume für Schafe und Ziegen !

Von |2021-01-18T14:34:26+01:00Januar 18th, 2021|Tierisches|

10.01.2021 Quelle/ Bild: Gnadenhof Eiweiler

Nicht nur für die Elefanten im Zoo sondern auch für Schafe und Ziegen sind Tannenzweige eine schmackhafte Abwechslung im Futterangebot, denn es fehlt in der Winterzeit an Blattwerk, sodass sich die Tiere gerne über die ausgedienten Weihnachtsbäume hermachen.

Diese sollten aber bereits nicht zu stark nadeln. Es darf sich auch weder Lametta noch anderer Baumschmuck im Grün befinden.

Leider konnte in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr Heusweiler wegen der Pandemie ihre Sammelaktion der Weihnachtsbäume nicht durchführen und den Gnadenhof Eiweiler mit ausreichend vielen Weihnachtsbäumen versorgen.

Aber dennoch habe einige Spender ihren Weihnachtsbaum vorbeigebracht.

Als Erste haben sich die Ziegen über die Futterspende hergemacht, während die Schafe warten mussten.

Ziegen sind gegenüber den Schafen sehr dominant und „futterneidisch“!

Schon nach kurzer Zeit waren die ersten Weihnachtsbäume abgefressen. Auch die Rinde wird noch abgeknabbert!

Auf dem Gnadenhof werden so jährlich ca. 20 Weihnachtsbäume verfüttert.

REGIO.news - Eilweiler

Ende der Zusammenarbeit mit Couch Brockmeier!

Von |2020-12-22T10:03:08+01:00Dezember 22nd, 2020|Kultur & Sport|

17.12.2020 • Quelle/ Bild: proWIN Volleys

Die proWIN Volleys TV Holz hat in der 2. Volleyball-Bundesliga eine erfolgreiche Heimpremiere gefeiert. Mit 3:1 besiegten sie am zweiten Spieltag Aufsteiger TV Altdorf. Zwar waren aufgrund der Hygienemaßnahmen keine Zuschauer zum Spiel zugelassen, allerdings verfolgten Unterstützer, Freunde oder ehemalige Spielerinnen die Begegnung über den Sporttotal-Online-Livestream.

REGIO.news - Trainer Brockmeier verlässt die ProWIN Volleys

Bienenfutterautomat

Von |2020-12-22T09:59:31+01:00Dezember 22nd, 2020|Natur & Freizeit|

| Quelle / Bilder: Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz / Bienenfutterautomat
 

Statt Kaugummis gibt’s Krokusknollen

Umweltminister Jost übergibt Bienenfutter-Automaten an die saarländischen Landratsämter

Umweltminister Reinhold Jost hat heute den ersten von 15 Bienenfutter-Automaten der Initiative “Bienenretter e.V.“ an Regionalverbandsdirektor Peter Gillo überreicht. Aus dem Bienenfutter-Automaten können Bürgerinnen und Bürger zukünftig Krokus-Knollen oder Blühmischungen ziehen.

Umweltminister Reinhold Jost übergibt Regionalverbandsdirektor Peter Gillo einen Bienenfutterautomaten Foto: S. Scheibner, MUV

In den Garten gepflanzt, bilden diese im kommenden Frühjahr eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Die Automaten, die bereits vereinzelt im Saarland zu finden sind, sollen bald in allen Landkreisen aufgestellt werden.

„Gerade im frostigen Frühjahr ist das Futterangebot für Insekten noch sehr knapp. Frühjahrsblüher sind deshalb für Bienen, Hummeln und andere Insekten, die auf Nektar angewiesen sind, Gold wert“, betont Umweltminister Jost. „Damit unsere Insekten nach einem entbehrungsreichen Winter genug Nahrung finden, kann schon jetzt jeder Saarländer und jede Saarländerin im eigenen Garten oder auf dem eigenen Balkon etwas tun. Die Bienenfutter-Automaten sind eine schöne Möglichkeit hierzu.“

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz stellt jedem Landkreis einen Bienenfutter-Automaten zur Verfügung. Diese werden an gut zugänglichen Orten installiert und je nach Jahreszeit mit passendem Saatgut befüllt. Die quietschgelben Automaten entstanden aus alten Kaugummi-Automaten, die recycelt, einen neuen Zweck erfüllen. Statt Kaugummis enthalten sie derzeit Kapseln mit Krokusknollen, die bei frostfreiem Boden bis in den Dezember gepflanzt werden können und sich mit den Jahren selbst vermehren. Wer 50 Cent einwirft, bekommt eine solche Kapsel mit mehrjährigem Saatgut.

Damit die Kapseln nicht einfach im Müll landen, sondern wieder befüllt werden können, sollte man sie nach der Leerung in den dazugehörigen Briefkasten neben den Bienenautomaten werfen. Der Erlös aus den Automaten soll in die Nachbestellung von Saatgut reinvestiert werden und so der ehrenamtlichen Initiative “Bienenretter e.V.“ zugute kommen, die das Bienenfutter zur Verfügung stellt und in Kooperation mit dem Erfinder, dem Dortmunder Sebastian Everding, die Idee der Futterautomaten in die Tat umgesetzt hat.

„Besonders Bienen und Wildbienenarten gehören zu den wichtigsten Bestäubern und haben eine enorme ökologische Bedeutung für Natur, Landwirtschaft und somit auch für den Menschen. Da die quietschgelben Automaten gleich ins Auge fallen, sind sie auch eine ausgezeichnete Werbung. Sie erinnern die Bürger daran, dass sie selbst viel tun können, damit es Bienen und anderen Insekten gut geht “, so Minister Jost. „Wir wollen weitere Automaten nicht nur an Landratsämter, sondern auch an ehrenamtliche Vereine und Naturschutzinitiativen übergeben.“ Eine Liste mit den Standorten der Automaten wird fortlaufend auf der Website des Ministeriums ergänzt werden.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo freut sich über die schöne Idee: „Wir suchen derzeit noch nach dem passenden Standort für den Automaten und hoffen auf eine rege Nutzung“, sagt er bei der Übergabe am Saarbrücker Schloss.

Weitere Informationen zum Thema naturnahe und insektenfreundliche Gartengestaltung oder zum Förderprogramm für innerörtliche Blühflächen finden Sie auf der Website des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

REGIO.news - Bienenautomat

Unterstützen Sie Ihr Lieblingstier mit einer Tierpatenschaft!

Von |2020-12-22T09:55:09+01:00Dezember 22nd, 2020|Tierisches|

| Quelle / Bild: Zoo Saarbrücken 
 
 
REGIO.news - Tierpatenschaft Zoo Saarbrücken

Besucher des Saarbrücker Zoos können für Tiere, die sie besonders mögen und verwöhnen möchten, die Patenschaft übernehmen.

Für die Patenschaft zahlen die Paten eine Gebühr, die sich nach der jeweiligen Tierart richtet. Damit unterstützen den Zoo bei der Haltung und Pflege der Tiere und leisten einen persönlichen Beitrag zu Natur- und Artenschutz.

SO GEHT TIER-PATENSCHAFT

Für Ihre Tier-Patenschaft bezahlen Sie einen jährlichen Paten-Beitrag. Ihr finanzielles Engagement hängt dabei direkt mit dem Paten-Tier zusammen, das Sie unterstützen wollen. Von Anakonda bis Zwergziege findet sich für kleine und große Tier-Paten sicher genau das Richtige in der passenden Preisklasse. Schon ab 25,00 €. Natürlich kann jedes Tier auch mehrere Paten haben.

Als Tier-Pate erhalten Sie eine persönliche Patenschafts-Urkunde und werden – wenn gewünscht – im Zoo namentlich als Pate erwähnt. Beim jährlichen Tier-Patentag sind alle Paten Ehrengäste des Zoo Saarbrücken.

Bei einem Paten-Beitrag ab 100,00 €, erhalten Sie einen Tier-Patenausweis, der als persönliche Jahreseintrittskarte gilt. Sie sind also der Gast ihres tierischen Patenkindes. Bei einer Tier-Patenschaft ab 200,00 € erhalten Sie eine besondere Spenden-Quittung.

Als Tier-Pate übernehmen Sie keine weiteren Verpflichtungen. Selbstverständlich können auch Unternehmen, Vereine oder Organisationen eine Tier-Patenschaft im Zoo Saarbrücken abschließen. Sprechen Sie uns an.

Weitere Informationen und die Patenschaft erhalten Sie hier.

Erster Fleischkäs-Drive-In im Saarland

Von |2020-12-22T09:21:07+01:00Dezember 22nd, 2020|Kulinarisches|

| Quelle: Saarländische Tourismuszentrale/ Bilder: The Adventure of Captain Maggi
 
 
REGIO.news - REGIO.news - Fleischkäs Drive-In im Saarland

In einer Zeit, in der vieles ganz anders ist als man es kennt, bleibt einem die Entscheidung: Den Kopf in den Sand stecken oder die Ärmel hochkrempeln und neue Wege gehen. Das Calypso hat sich für neue Wege entschieden. Inspiriert vom Aufruf des SR: Wo soll der erste Fleischkäs Drive-In im Saarland öffnen?

Diese Idee ging das gesamte Team des Calypso direkt beherzt an. Auf dem Calypso-Parkplatz gibt es seit Dienstag, dem 24. November den ersten Fleischkäs Drive-In im Saarland. Jetzt heißt es also: „Willkommen beim Fleischkäs Drive-In, Ihre Bestellung bitte“.

Anhalten – bestellen – ins saftige Fleischkäsweck beißen – weiter geht`s.

Schon für 2,50 Euro genießen Sie den saarländischen Klassiker für Zwischendurch. Und zu jedem Einkauf verschenkt das Calypso Badespaß und Saunavergnügen für später: Einen 1,50 Euro Gutschein, der für den Eintritt in die Bade- und Saunawelt genutzt werden kann – sobald das Calypso endlich wieder seine Türen öffnen darf.

Den Fleischkäsgenuss gibt es hier:

Parkplatz Calypso Bade- & Saunawelt
Deutschmühlental 7
66117 Saarbrücken

Montag bis Freitag von 6:00 bis 15:00 Uhr, solange der Vorrat reicht.

https://www.erlebnisbad-calypso.de

REGIO.news - Fleischkäs Drive-In im SaarlandREGIO.news - REGIO.news - Fleischkäs Drive-In im Saarland

Lernen Sie Saar-Alpakas bei einer Wanderung kennen!

Von |2020-12-21T16:03:34+01:00Dezember 21st, 2020|Tierisches|

 | Quelle/Bild: Saar-Alpaka-Farm
 

Seit 2009 züchtet die Saar Alpaka Farm erfolgreich Alpakas und Lamas im Saarbrücker Almet in St. Arnual.

Ruhe und Natur genießen! Entfliehen Sie bei einer Wanderung der Alltagshektik und lassen Sie sich von der Gelassenheit der Tiere anstecken. Termine für Schnupperwanderungen sind noch verfügbar!

Vielleicht auch jetzt noch ein kleiner Tipp zu Weihnachten:
Saar Alpaka bietet außerdem die wunderbare Möglichkeit, Pate eines der liebenswerten Alpakas oder Lamas zu werden und sein Leben auf der Farm ein Jahr lang zu begleiten.

www.saar-alpaka.de

REGIO.news - Saar Alpakas

Jetzt wird es Zeit für die Vogelfütterung

Von |2020-12-22T09:43:29+01:00Dezember 21st, 2020|Natur & Freizeit|

|Quelle/ Bild: Nabu Köllertal

Die Vogelfütterung im Winter hat eine lange Tradition.

Viele einheimische Vögel profitieren davon, da unsere Gärten und Parks immer weniger Futter zur Verfügung stellen.
Als Futter grundsätzlich ungeeignet sind alle gewürzten und gesalzenen Speisen. Auch Brot ist nicht zu empfehlen, da es im Magen der Vögel aufquillt. In ihrer Ernährungsweise teilen sich die Vögel in zwei Gruppen: die Weichfutterfresser und die Körnerfresser.
Bewährt für beide Gruppen haben sich Sämereien und Futtermischungen. Diese Futtermischungen sowie Futterhäuschen und Futtersilos sind preiswert beim NABU Köllertal zu erwerben. Der NABU –Treff in der Marktstraße 21 ist jeweils samstags und mittwochs 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.
Die „Stunde der Wintervögel 2021“ mit Zählung der Wintervögel an der Futterstelle ist für den 8. bis 10. Januar 2021 geplant.
Weitere Informationen unter 06898-2001995 oder www.koellertal.nabu-saar.de

REGIO.news - NABU Winderfütterung Wildvögel

Projekt “Demokratie leben”!

Von |2020-12-22T09:31:45+01:00Dezember 21st, 2020|Kultur & Sport|

17.12.2020 | Quelle: Landeshauptstadt Saarbrücken/ Bild: BMFSFJ

In Saarbrücken gibt es eine Lokale Partnerschaft für Demokratie im Bundesprogramm “Demokratie leben!”.

Die Förderung von Projekten durch die Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken ist zentraler Bestandteil der Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vor Ort. Mit der Projektförderung wird auf lokale Bedarfe und Herausforderungen reagiert. Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken diskutiert jährlich die aktuelle Situation und legt darauf aufbauend Themenschwerpunkte fest. Im Jahr 2020 werden insbesondere Projekte gefördert, die sich den Themen

  • Gestaltung der gesellschaftlichen Vielfalt und Förderung des sozialen Zusammenlebens
  • Förderung der Menschenrechte, der Demokratie und der gesellschaftlichen Teilhabe
  • Abbau von Vorurteilen und Diskriminierung
  • Rassismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Extremismus und Demokratiefeindlichkeit

zuordnen lassen.

Die Förderung der Projekte endet spätestens mit dem jeweiligen Kalenderjahr. Der Aktions- und Initiativfonds ist mit 55.000 € Fördermitteln ausgestattet. Mehrere Projekte für das Jahr 2020 wurden bereits bewilligt. Weitere Anträge sind möglich. Die Themenbereiche wurden auf der Basis der Themen des Jahres 2019 weiterentwickelt bzw. den bestehenden Herausforderungen angepasst. Einzelheiten finden Sie in der Förderrichtlinie.

Wollen Sie sich als Verein, freier Träger oder Initiative aktiv gegen jede Form von Rechtsextremismus,, Gewalt und Menschenfeindlichkeit stelle? 
Dann melden Sie sich beim Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken!

Die Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken

Die Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken wurde von 2015 bis 2019 im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gefördert und beteiligt sich auch 2020 bis 2024 an dem Programm.

Mit dem Programm soll das demokratische Engagement vor Ort gestärkt und allen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegengetreten werden. Hierfür werden auch in Saarbrücken Strategien entwickelt, Projekte initiiert und gefördert sowie Demokratiekonferenzen durchgeführt. Bei der Umsetzung des Bundesprogramms vor Ort sind neben dem Zuwanderung- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken zahlreiche lokale Vereine, Organisationen und Initiativen eingebunden. Das Adolf-Bender-Zentrum unterstützt als externe Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der Partnerschaft für Demokratie.

Der Begleitausschluss

Der Begleitausschuss ist ein ehrenamtliches Gremium aus Vertreterinnen und Vertretern von Zivilgesellschaft und öffentlichen Ämtern. Er besteht derzeit aus 13 stimmberechtigten Mitgliedern.

Der Begleitausschuss für die Stadt Saarbrücken begleitet die Umsetzung und die Fortschreibung des Bundesprogramms und entscheidet über die Förderung der eingehenden Projektanträge für den Aktions- und Initiativfonds.

REGIO.news - Demokratie leben

42. Filmfestival Max Ophüls Preis!

Von |2020-12-21T15:53:02+01:00Dezember 21st, 2020|Kultur & Sport|

17.12.2020 | Quelle: Landeshauptstadt Saarbrücken/ Bild: EFMOP Online-Edition

Die 42. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis findet als reine Online-Veranstaltung statt. Vom 17.–24. Januar 2021 stehen die Filme der vier Wettbewerbe und Nebenreihen auf einer eigens für das Festival entwickelten Streaming-Plattform on Demand zur Verfügung.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können in den Publikumswettbewerben über ihren Favoriten abstimmen. Sowohl die Eröffnung als auch die Preisverleihung und das Branchenprogramm „MOP-Industry“ werden in angepasster Form ebenfalls online stattfinden.

Weitere Informationen

Die vier Wettbewerbe um die mit über 110.000 Euro dotierten Auszeichnungen beim Filmfestival Max Ophüls Preis in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm, Mittellanger Film und Kurzfilm bilden in leicht reduzierter Form auch in der Online-Ausgabe das Zentrum des Festivals. Ergänzt wird das Programm durch ausgesuchte Nebenreihen sowie angepasste Formate des Branchenprogramms MOP-Industry. Als digitale Plattform für die Festivalausgabe dient eine auf der Blockchain-Technologie basierende Streaming-Plattform, die für das Filmfestival entwickelt und programmiert wird. Im neuen linearen Web-Kanal ist ein täglich wechselndes Angebot aus Gesprächsformaten und exklusivem (Film-)Content geplant.

Das Max-Ophüls-Filmfestival existiert seit 1980.

Das Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis engagiert sich für den jungen deutschsprachigen Film. Der Namensgeber Max Ophüls (1902-1957) gilt als einer der großen europäischen Regisseure des 20. Jahrhunderts.

Mit über 60 Filmen in vier Wettbewerben, Branchenveranstaltungen und 17 Auszeichnungen mit insgesamt über 110.000 Euro Preisgeldern zählt das Festivals zu einem der wichtigsten Festivals für die jungen Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im europäischen Raum.

REGIO.news - Max Ophüls Preis

Infoveranstaltung zur Ansiedlung von SVolt

Von |2020-12-22T09:32:12+01:00Dezember 21st, 2020|Industrie & Handel|

17.12.2020 | Quelle: Gemeinde Heusweiler/ Bild: Youtube 2020: Infoveranstaltung zur Ansiedlung

Am10.12.2020 fand in der Glück-Auf-Ralle in Holz imRahmen der Gemeinderatssitzung eine Informationsveranstaltung zur Ansiedlung von SVolt in Eiweiler statt.

Um offene Fragen zu klären, stelle sich Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger den offenen Fragen.

Hier können Sie die Veranstaltung selbst noch einmal anschauen.

Mehr über SVolt gibt es hier: https://svolt-eu.com/heusweiler/

REGIO.news - Infos_zu_SVolt_Heusweiler_Anke_Rehlinger