Saarland – Halbierung der Kita-Elternbeiträge bis 2022!

Von |2021-07-30T20:20:42+02:00Juli 30th, 2021|

Halbierung der Kita-Elternbeiträge bis 2022: Im neuen Kita-Jahr zahlen viele Eltern erneut weniger Beiträge

Im Saarland waren noch 2019 viele Familien besonders durch hohe Kita-Elternbeiträge belastet. Bis zum 1. August 2019 lagen die Beiträge bei bis zu 25 Prozent der Personalkosten. Deshalb hat die Regierungskoalition vereinbart, die Kita-Elternbeiträge bis 2022 zu halbieren.

Ab dem 1. August 2021 sind die Beiträge nun auf 13 Prozent der Personalkosten begrenzt. Damit ist das Ziel der Halbierung der Kita-Elternbeiträge bereits weitestgehend erreicht, bevor zum 1. August 2022 dann die vorerst letzte Absenkung auf 12,5 Prozent der Personalkosten folgt. Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot betont, dass ihr Ziel die vollständige Beitragsfreiheit ist.
„Die Corona-Krise hat uns an vielen Stellen deutlich vor Augen geführt, dass hohe Investitionen in die Zukunftsperspektiven unsere Kinder und Jugendlichen nötig sind und dass es gute Bildung eben nicht kostenlos gibt. Für mich ist aber klar, dass gute Bildung immer auch möglichst beitragsfreie Bildung heißt und für alle zugänglich sein muss. Deshalb ist mein Ziel die vollständige Beitragsfreiheit von frühkindlicher Bildung und Betreuung. Die Halbierung der Kita-Elternbeiträge, die wir jetzt fast vollständig geschafft haben, ist ein sehr großer Schritt auf diesem Weg und eine enorme finanzielle Entlastung von Familien. Eltern von Kita-Kindern haben dadurch deutlich mehr Geld in der Tasche“, so Ministerin Streichert-Clivot.

Je nach Familienkonstellation kann die finanzielle Entlastung die Halbierung sogar übersteigen. Grund hierfür ist die Geschwister-Ermäßigung. Denn bei der Höhe des Kita-Beitrages werden seit 2019 alle kindergeldberechtigten Kinder der Familie einbezogen. Das bedeutet zum Beispiel: Bei drei kindergeldberechtigten Kindern, die eine Kita besuchen oder sich in Ausbildung befinden, zahlen Eltern für das erste Kind den vollen Betrag, für das zweite Kind nur noch 75 Prozent und für das dritte Kind 50 Prozent des Beitrags. Jedes weitere Kind, das kindergeldberechtigt ist, führt zu einer weiteren Ersparnis von 25 Prozent.Rechenbeispiel: Eine Familie mit drei Kindern im Alter von einem Jahr (Krippenkind), drei Jahren und fünf Jahren (beide Kindergartenkinder) hat bis Juli 2019 für alle Kinder zusammen im Schnitt rund 700 Euro Kita-Elternbeiträge pro Monat gezahlt. Eine Familie mit drei Kindern in der gleichen Alterskonstellation zahlt ab dem 1. August im Schnitt rund 330 Euro pro Monat. Eine Familie mit drei Kindern in dieser Konstellation zahlt also im Jahr 2021 pro Monat rund 370 Euro weniger als im Jahr 2019.Insgesamt investiert das Land 93 Millionen Euro in die Reduzierung der Kita-Elternbeiträge. Davon sind rund 47,5 Millionen Euro Bundesmittel und 45,5 Millionen Euro Landesmittel.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Saarland – “Das Saarland erLEBT was” Wettbewerbsaufruf!

Von |2021-07-30T20:15:23+02:00Juli 30th, 2021|

REGIO.news

„Das Saarland erLEBT was“ – Umweltminister Jost ruft zur Teilnahme am Wettbewerb der Artenvielfalt auf

Die Einzigartigkeit der Natur und ihrer Artenvielfalt ist durch nichts zu ersetzen. Um sicherzustellen, dass diese auch in Zukunft erhalten bleibt, ruft das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz jetzt zum „Wettbewerb der Artenvielfalt“ auf, um auf große und kleine Projekte zum Schutz der heimischen Flora und Fauna aufmerksam zu machen. „Unsere Natur braucht etwas Unterstützung, um Plätze zu schaffen, an denen sich das wilde Leben noch ungestört tummeln kann“, so Umweltminister Reinhold Jost. „Wir suchen im Wettbewerb Projekte, Arbeiten und Ideen, die im Saarland beispielhaft sind und den Erhalt der Artenvielfalt fördern.“ Unterstützt wird das Ministerium dabei von der Landwirtschaftskammer des Saarlandes.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger.

Er soll freiwilliges Engagement honorieren. Minister Jost: „Dabei freuen wir uns über große Projekte auf Feldern oder Dächern genauso wie über kleine Beiträge auf Balkonen oder Einfahrten. Ob es sich um selbstgebaute Nistplätze für Vögel an oder in Scheunen, an Hausdächern oder in Hausgärten handelt, ob es bunte Blühflächen in Dorfkernen oder bunte Bauerngärten sind, ob es sich um Ruheplätze für Eidechsen und Reptilien handelt, oder die blühenden Pflanzschalen in Wohngebieten, die Insekten Nahrung und Überwinterungsplätze bieten. Totholzhaufen sind genauso gefragt wie der blühende Blumentopf auf einem Balkon in der Stadt, Insektenhotels und Steinhaufen mit Höhlen. Jede Arbeit ist wertvoll für die Artenvielfalt und hat Respekt verdient!“

Bewertet werden Einreichungen in den Kategorien „Landwirtschaft“, „Privatpersonen“, „Firmen“ sowie „Kommunen und Vereine“. In jeder Teilnehmerkategorie werden ein erster sowie ein zweiter Preis vergeben. „Wir wollen das Interesse für die Biodiversität wecken und Ideen aufzeigen, wie jeder etwas für unsere heimische Natur tun kann“, so der Minister. „Wir freuen uns auf alle Einsendungen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Saarland – Förderung der Musikfestspiele Saar!

Von |2021-07-28T16:00:05+02:00Juli 28th, 2021|

REGIO.news

Förderung der Musikfestspiele Saar durch die Staatskanzlei des Saarlandes

Die Staatskanzlei des Saarlandes fördert die Musikfestspiele Saar in diesem Jahr mit 45.000 Euro. Die Musikfestspiele Saar sind ein wichtiger Pfeiler in der saarländischen Kulturlandschaft und bieten ein umfangreiches Programm aus internationalen und jungen Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstlern.

Ministerpräsident Tobias Hans betont: „Die Musikfestspiele Saar sind ein musikalisches Ausrufezeichen des Saarlandes und der Großregion. Mit international bekannten Künstlerinnen und Künstlern und regionalen Akteuren von hohem musikalischen Niveau entwickeln sie eine Strahlkraft, die weit über die Grenzen hinauswirkt. Daher freut es mich umso mehr, dass die Kultur nach den Einschränkungen durch die Coronapandemie wieder mit einem so hochklassischen Festival zum Leben erwacht.“

Das Musikfestival, das in diesem Jahr unter dem Motto „Ursprünge“ – d.h. zum einen wird die Natur als Ursprung sämtlichen Daseins und zum anderen die Industrie als Ursprung des Saarlandes thematisiert – steht, findet in diesem Jahr in zwei Blöcken statt: Während der erste Teil bereits im Mai und in digitaler Form stattfand, findet der zweite Teil vom 10. September bis zum 5. Oktober mit Publikum statt.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: https://musikfestspielesaar.de/

Archivbild: Leo Kornbrust zusammen mit Bürgermeister Peter Klär bei der Vergabe des Ehrenbürgertitels 2019

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Saarlouis – Kunst Forum übergibt großzügige Spenden!

Von |2021-07-28T15:36:01+02:00Juli 28th, 2021|


 

Kunst Forum Saarlouis übergibt großzügige Spenden

Seit Jahrzehnten spenden die Künstlerinnen und Künstler des Kunst Forum Saarlouis karitativen sowie sozialen Einrichtungen im Landkreis den Erlös aus ihrem jährlich erscheinenden Kunstkalender, insgesamt bereits rund 200.000 Euro. Auch in diesem Jahr wurden 9.500 Euro an den Hilfsfonds „Bürger in Not“ des Landkreises Saarlouis, den Hospizverein St. Nikolaus Rehlingen-Siersburg, die Therapeutische Schülerhilfe der Caritas und an die Tafel der Caritas überreicht.

In Hinblick auf die 29. Ausgabe des Kunstkalenders war von den Künstlerinnen und Künstlern Kreativität nicht nur bei der Gestaltung des Kalenders, sondern auch in Hinblick auf dessen Vermarktung gefragt, wie die Beteiligten berichteten. So sahen sich die Künstlerinnen und Künstler pandemiebedingt mit einer Absage der jährlichen Vernissage zur Dauerausstellung des Kunst Forum im Haus Saargau, der vorübergehenden Schließung der Galerie Ludwig sowie der eigenen Ateliers und weiterer wichtiger Anlaufstellen konfrontiert und waren plötzlich von der Sorge getrieben, ob die Vermarktung ihres Kalenders gewohnt erfolgreich verlaufen würde. Diese Sorge erwies sich erfreulicherweise als unbegründet. Die Künstlerinnen und Künstler erreichten telefonische Kalenderbestellungen, neue Wege der Vermarktung erschlossen sich und so sicherten sich trotz der pandemiebedingten Einschränkungen erneut zahlreiche, an regionaler Gegenwartskunst interessierte Unterstützer einen Kalender und leisteten somit einen Beitrag zur diesjährigen Gesamtspendensumme von 9.500 Euro. Die ungebrochen hohe Nachfrage des Kunstkalenders auch während der Pandemie spiegelt, wie Landrat Patrik Lauer betonte, wider, dass das Kunst-Forum ein „unverzichtbarer Bestandteil der Kunstszene sowie des gesellschaftlichen Lebens des Landkreises“ ist.

Als einer seiner größten Unterstützer hat das Kunst Forum den Hilfsfonds „Bürger in Not“ des Landkreises auch in diesem Jahr mit großzügigen 4.500 Euro bedacht. Landrat Patrik Lauer bedankte sich im Rahmen der diesjährigen Spendenübergabe im Landratsamt Saarlouis bei den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern für „Kreativität und Großzügigkeit“ und betonte: „Sie geben damit Menschen Hilfestellung, die unverschuldet in eine Notsituation geraten sind“. Jährlich wenden sich Menschen aus dem Landkreis an den Hilfsfonds, die beispielsweise Hilfestellung bei der Überwindung unfall- oder krankheitsbedingter familiärer Notlagen oder Hilfe nach Haus- und Wohnungsbränden benötigen. Der Hilfsfonds „Bürger in Not“ ermöglicht ihnen schnelle und unbürokratische Hilfe. Für das Jahr 2020 ist pandemiebedingt jedoch ein Rückgang der Spendenbereitschaft zu beobachten.

Neben dem Hilfsfonds „Bürger in Not“ nahm bei der Spendenübergabe im Landratsamt Saarlouis Theresia Thomas für den Hospizverein St. Nikolaus Rehlingen-Siersburg 2.500 Euro vom Kunst Forum entgegen. Auch die Therapeutische Schülerhilfe der Caritas durfte sich über eine Spende des Kunst Forum in Höhe von 500 Euro freuen. Geschäftsführer Frank Kettern bedankte sich und teilte mit, dass die Spende in die Anschaffung von Spielmaterialien investiert werde. Ebenfalls 2.000 Euro gingen an die Tafel der Caritas. Frank Kettern berichtete, dass man auch bei der Tafel einen Rückgang der Spendenbereitschaft im Zuge der Corona-Pandemie beobachtet habe.

REGIO.news - Museum Haus Saargau
Mitglieder des Kunst Forum und die glücklichen Spendenempfänger der Caritas, des Hospizvereins St. Nikolaus und des Hilfsfonds „Bürger in Not“

Saarland – „Zukunftskonzept Handel im Saarland 2030“!

Von |2021-07-27T11:02:20+02:00Juli 27th, 2021|

REGIO.news

„Zukunftskonzept Handel im Saarland 2030“ – Einzelhandel will digitaler werden

Die Kundenbindung stärken und digital sichtbarer werden: So will sich der saarländische Einzelhandel für die Zukunft aufstellen. Sorgen machen sich die Händlerinnen und Händler derzeit über die Mietbelastung. Auch die Knappheit von Fachkräften macht dem Einzelhandel zu schaffen. Das sind die ersten Ergebnisse einer landesweiten Händlerbefragung, die nun bei einem digitalen Stakeholder-Dialog des Zukunftsforum Handel (ZFH) vorgestellt wurden. Neben der Händlerbefragung wurde auch eine Analyse der digitalen Präsenz des saarländischen Einzelhandels sowie Vor-Ort-Analysen in 10 ausgewählten Kommunen vorgenommen.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger betonte: „Im ZFH bereiten wir den Weg für einen modernen und leistungsfähigen saarländischen Einzelhandel. Dabei geht es sowohl um die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen, um Fachkräftesicherung, als auch um die Attraktivität unserer Innenstädte und Ortskerne. Die Untersuchungen zeigen uns, wo dem Einzelhandel und den Kommunen der Schuh drückt – nicht nur mit Blick auf die Pandemie, sondern auch insgesamt. Auf dieser Grundlage entwickeln wir gerade das ‚Zukunftskonzept für den Handel im Saarland 2030‘, das wir Ende des Jahres vorstellen werden. Darin erarbeiten wir Handlungsvorschläge sowie konkrete Maßnahmen für Wirtschaft und Politik.“

Das ZFH ist ein Forum unter Leitung des Wirtschaftsministeriums, innerhalb dessen die Landesregierung gemeinsam mit dem Handelsverband, der IHK Saarland, Gewerkschaften, Hochschulen, Kommunen und weiteren Akteuren innovative und interdisziplinäre Lösungen für den saarländischen Handel entwickelt.

Betreut wird die Erarbeitung des „Zukunftskonzepts“ von der CIMA Beratung + Management GmbH Stuttgart, sowie dem Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg.

Das „Zukunftskonzept für den Handel im Saarland 2030“ entsteht in einem moderierten Dialogprozess und behandelt insbesondere die Verzahnung der Aspekte Einkaufen, Tourismus, Gastronomie, Kulinarik und Kultur. Das Endergebnis des Zukunftskonzepts wird zum Ende des Jahres vorliegen.

Archivbild: Leo Kornbrust zusammen mit Bürgermeister Peter Klär bei der Vergabe des Ehrenbürgertitels 2019

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Landkreis Saarlouis – “Säckchen füll Dich” Aktion für nachhaltiges Reisen!

Von |2021-07-27T09:24:27+02:00Juli 27th, 2021|

Landkreis Saarlouis/ Foto: Kolja Koglin
 
 
 
 
REGIO.news - Landkreis Saarlouis Elektoautos

“Säckchen füll Dich” – Start landesweiter Aktion für nachhaltiges Reisen

Am 1. August startet in Zusammenarbeit mit der Tourismus Zentrale Saarland landesweit die Aktion “Säckchen füll Dich”, eine Aktion für nachhaltiges Reisen, die die klimafreundliche Anreise von Gästen im Saarland belohnen soll. Der Landkreis Saarlouis nimmt diese schöne Aktion zum Anlass, die Themenbereiche Klimaschutz, Umwelt, Regionalentwicklung und Tourismus noch enger zu verzahnen.

Anlässlich der Aktion wurde im Rendezvous Saarlouis Design ein ansprechender Gutschein im praktischen Visitenkarten Format gestaltet, der in der Tourist-Info in Saarlouis eingelöst werden kann. Pro klimafreundlich angereister, allein reisender Person / Paar / Familie händigt der teilnehmende Unterkunftsbetrieb eine Gutscheinkarte aus. Als klimafreundliche Anreise zählt die Ankunft per Bus (ÖPNV), Bahn, E-Auto, Fahrrad, oder E-bike. Busreisegruppen sind von der Aktion ausgenommen. Der Gutschein kann dann, bis eine Woche nach Ausstellungsdatum, in der Tourist-Info Saarlouis eingelöst werden.

Pro Gutschein wird ein Säckchen ausgehändigt, dass Informationen zum Thema nachhaltiges Reisen im Saarland und eine Leckerei aus der Region enthält. Die vielfältig wiederverwendbaren Säckchen aus Baumwolle, werden von der Tourismus Zentrale Saarland zur Verfügung gestellt. Die als Belohnung ausgegebenen Leckereien stammen von regionalen Betrieben der Regionalinitiative „Ebbes von Hei!“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, regionale Produkte in der Saar-Hunsrück-Region zu stärken. Der Gutschein ermöglicht dem Gast zudem eine Teilnahme am jährlichen Gewinnspiel der Tourist-Info Saarlouis. Teilnehmen lohnt sich, denn unter allen Teilnehmenden wird ein „Ebbes von Hei!“ Geschenk „Kaddong“ voll mit regionaler Vielfalt verlost. Die Aktion „Säckchen füll Dich“ endet, sobald alle an die teilnehmenden Hotels ausgegebenen Gutscheinkarten eingelöst wurden.

Im Landkreis Saarlouis nehmen 13 Hotels an der Aktion teil, die im Unterkunftsverzeichnis der Tourismus Zentrale Saarland gelistet sind und die teilweise auch Angebote bei der landesweiten Aktion Wanderlust anbieten.

Teilnehmende Kooperationspartner sind:

  • Hotel-Restaurant Litermont, Nalbach
  • Hotel Bistro Bagatelle, Rehlingen-Siersburg
  • Land & Genuss Hotel Niedmühle, Rehlingen-Siersburg
  • Park-Hotel Saarlouis
  • Ringhotel Posthof Saarlouis
  • Victors Residenz Hotel Saarlouis
  • Bahnhof- Hotel Saarlouis
  • Hotel Kleiner Markt Saarlouis
  • Hotel Maurer Saarwellingen
  • Gästehaus Weihermühle Schmelz
  • Hotel Mühlenthal Schwalbach
  • Hotel Chapeau Noir Überherrn
  • Hotellerie Waldesruh Wallerfangen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Saarland – Ehrenamtliche des Förderprogramms „Saarland zum Selbermachen“ ausgezeichnet!

Von |2021-07-22T13:47:51+02:00Juli 22nd, 2021|

REGIO.news

Ministerpräsident Tobias Hans empfing am Dienstag (20. Juli 2021) die Preisträgerinnen und Preisträger des Förderprogramms „Saarland zum Selbermachen“ aus der 15. – 17. Runde in Dillingen auf dem Vorplatz des Lokschuppens.

Insgesamt wurden seit Anfang 2020 60 Projekte gefördert. Die Spanne reicht von Kultur-, Freizeit- und Lernprojekten für Kinder über Projekte der Denkmalpflege, Restaurierung öffentlicher Einrichtungen und sportlichen Initiativen bis hin zu Hilfestellungen im Bereich der Integration sowie der Flüchtlingshilfe. Da die Empfänge zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie üblich im Halbjahres-Rhythmus stattfinden konnten, zeichnete Ministerpräsident Tobias Hans in Dillingen alle Preisträger aus der 15. – 17. Runde gemeinsam aus.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Mich freut es sehr, dass so viele Ehrenamtliche und Engagierte heute den Weg nach Dillingen gefunden haben. An den vorgestellten Projekten ist klar erkennbar, dass viele Ideen für unser Gemeinwohl auch während der Corona-Pandemie entstanden sind und das Ehrenamt einen enorm wichtigen Platz in unserem Land hat. Ohne ehrenamtliches Engagement ist unsere Gesellschaft unvorstellbar.“

Hintergrund

Das landesweite Förderprogramm „Saarland zum Selbermachen“ wurde zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in den Kommunen entwickelt. Ziel ist es, die Menschen im Land bei der Verwirklichung von Eigeninitiativen im Interesse der Allgemeinheit zu ermutigen und bestehendes Engagement direkt und unbürokratisch stärker zu fördern. Seit 2013 hat das Land insgesamt 303 Projekte mit einer Fördersumme von rund 600.000 Euro unterstützt.

Projekte bürgerschaftlichen Engagements können durch „Saarland zum Selbermachen“ eine einmalige finanzielle Unterstützung von bis zu 3.000 Euro erhalten. Im Ehrenamt ausgezeichnete Bürgerinnen und Bürger bilden eine unabhängige Jury, die über die eingereichten Anträge und die Förderhöhe entscheidet. Pro Halbjahr findet eine neue Förderrunde statt. aus. Gefördert werden können Vereine, Initiativen und Zusammenschlüsse von Personen. Die Antragstellung erfolgt unbürokratisch über einen Vordruck im Projektflyer, per Brief oder E-Mail.

Archivbild: Leo Kornbrust zusammen mit Bürgermeister Peter Klär bei der Vergabe des Ehrenbürgertitels 2019

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Saarland – 7 AbiturientInnen mit Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis ausgezeichnet!

Von |2021-07-21T12:05:18+02:00Juli 21st, 2021|

20.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Bildung und Kultur
REGIO.news Querschied

Vorbilder im Sport und gesellschaftlichem Engagement: Sieben Abiturient*innen wurden mit dem Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis ausgezeichnet

Zum vierzehnten Mal verleiht das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) zusammen mit dem Landessportverband für das Saarland (LSVS) den Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis Sport.

Bildungsstaatssekretär Jan Benedyczuk und LSVS-Vorstand Joachim Tesche gratulierten gestern Abend im Ministerium den Preisträger*innen und hoben neben den sportlichen Leistungen das vielfältige schulische und gesellschaftliche Engagement der ausgezeichneten Abiturient*innen hervor.

„Sport lebt nicht nur vom Wettkampf, sondern vor allem auch vom fairen und solidarischen Miteinander. Das ist der olympische Gedanke, der auch hinter dem Pierre-de-Coubertin-Preis steht. Dieses Miteinander, der Einsatz für andere, ist auch für unsere Gesellschaft als Ganzes extrem wichtig. Für Pierre de Coubertin waren nicht nur die außergewöhnlichen Wettkampfleistungen einer Sportlerin oder eines Sportlers wichtig, sondern auch deren Einsatz für die Gesellschaft. Ich möchte daher hervorheben, dass Sie nicht nur als hervorragende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet werden, sondern auch, weil Sie sich vielfältig für ihre Schule und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler einsetzen. Das macht Sie zu echten Vorbildern“, so Staatssekretär Jan Benedyczuk anlässlich der Preisverleihung.

„Mit dem heute verliehenen Preis bedanken wir uns in einer frühen Phase bei jungen Menschen, die den olympischen Gedanken ganzheitlich mit Leben füllen. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement im außerschulischen Bereich leisten die Preisträger einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft mit großer Vorbildfunktion. Für unsere Sportvereine sind diese hochengagierten jungen Menschen eine wichtige Säule. Sie tragen mit dazu bei, dass der Sport für alle an der Basis weiterläuft und über den Sport Werte wie Fairness und friedliches Miteinander vermittelt werden. Engagierte Menschen wie unsere jungen Preisträger gilt es zu fördern und ihnen Dank zu sagen für ihr vorbildliches Engagement“, so LSVS-Vorstand Joachim Tesche.

Der Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis:

Der Preis erinnert an den Begründer der modernen olympischen Bewegung, Pierre de Coubertin (1863-1937), und gilt als konkretes Beispiel deutsch-französischer Freundschaft in der Grenzregion. Die Auszeichnung geht auf eine Initiative der Landesfachkonferenz Sport zurück. Mit dem Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis würdigt die Dachorganisation des Saarsports auf Vorschlag der Landesfachkonferenz Sport hervorragende Leistungen von Schüler*innen im Schulsport, die sich außerdem auszeichnen durch ihre Haltung im Sinne des olympischen Gedankens.

Pro Schule und Schuljahr kann an eine Schüler*in, die oder der sich auf dem Gebiet des Schulsports besonders hervorgetan und das Abitur bestanden hat, der Pierre-de-Coubertin-Abiturpreis vergeben werden. Die Schüler*in muss zusätzlich in außerunterrichtlichen und/oder außerschulischen Wettkämpfen hervorragende Leistungen nachgewiesen haben und sich durch besonderes Engagement für die Schule und die Mitschüler*innen (Schul-, Kurssprecher*in, Patenschaft, AG-Leitung, Mitglied von Schulteams, Chor, Orchester etc.) ausgezeichnet haben.

Die Auswahl der Preisträger*innen erfolgt durch eine Jury, die aus je zwei Vertreter*innen des LSVS, des Referats Schulsport des Ministeriums für Bildung und Kultur und der Landesfachkonferenz Sport besteht.

Die Preisträger*innen des Pierre-de-Coubertin-Abiturpreises 2021 sind:

Anna Zens Schengen-Lyzeum Perl
Raphael Motsch Willi-Graf-Schule, BBZ St. Ingbert
Katharina Coen Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen
Thai Hoc Nguyen Gymnasium Johanneum Homburg
Marie Sauer Johannes Kepler Gymnasium Lebach
Kristina Jennifer Ritter Saarpfalz Gymnasium Homburg
Nick Holzhüter Cusanus Gymnasium St. Wendel

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

LK Merzig-Wadern – Stadt startet Beteiligungsphase für Gestaltungssatzung der Innenstadt!

Von |2021-07-21T11:54:50+02:00Juli 21st, 2021|

REGIO.news - Merzig-Wadern

Gestaltungssatzung für die Innenstadt: Kreisstadt Merzig startet in Beteiligungsphase

Mit einem Workshop am 06. September 2021 in der Merziger Stadthalle laden die Kreisstadt Merzig und das Büro ArgusConcept die Öffentlichkeit zur Beteiligung an der Entwicklung der Gestaltungssatzung für die Innenstadt ein.

Nachdem das beauftragte Büro in Abstimmung mit der Verwaltung nun die Grundlagenarbeit zur Gestaltungssatzung abgeschlossen hat, steht im nächsten Schritt die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an, um die Gestaltungssatzung transparent zu erarbeiten.

„Mit der neuen Gestaltungssatzung legen wir den Rahmen dafür fest, wie die Innenstadt und damit unser gemeinsamer Lebens- und Arbeitsraum in Zukunft aussehen wird. Die Pläne betreffen viele Interessengruppen direkt, wie zum Beispiel die anliegenden Geschäftsleute, aber letztlich auch alle weiteren Merzigerinnen und Merziger. Deshalb wünschen wir uns, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger durch die Umsetzung der Gestaltungssatzung noch wohler im Stadtzentrum fühlen und auch die Gewerbetreibenden davon profitieren“, erläuterte Bürgermeister Marcus Hoffeld. „Ich lade Sie daher ein, Ihre Vorstellungen und Meinungen einzubringen, um gemeinsam die Attraktivität unseres Stadtkerns weiter zu fördern“, so Hoffeld weiter.

Die neue Gestaltungssatzung zielt auf die Stärkung der bestehenden, teilweise historischen Innenstadtlage und stadtgestalterischen Weiterentwicklung bei neuen Baumaßnahmen unter Berücksichtigung aller relevanten Belange ab. Somit sollen Gestaltungsvorgaben für Neu- und Umbauten, Sanierungsvorhaben am Gebäude und für die Nutzungen im öffentlichen Raum (zum Beispiel Außenwerbung, Bestuhlung, Beleuchtung) erarbeitet werden. Ziel dabei ist es, die historische Bausubstanz weitestgehend zu erhalten und diese bei Neubaumaßnahmen so harmonisch wie möglich in die vorhandene Bebauung zu integrieren.

Über die Uhrzeit des Workshops sowie eine möglicherweise notwendige Anmeldung wird die Kreisstadt Merzig rechtzeitig informieren.

Hintergrund:
Die Kreisstadt Merzig verfügt über eine pittoreske Innenstadt mit zahlreichen historischen Gebäuden aus dem Barock, der Gründerzeit und dem Jugendstil. Die Gestaltungssatzung soll die Inhalte der beiden Bebauungspläne „Innenstadt Merzig Nord“ und „Innenstadt Merzig Süd“, der Erhaltungssatzung für die Innenstadt von 1984, der örtlichen Bauvorschriften aus dem Jahr 2000 und der Gestaltungssatzung für Werbeanlagen und Warenautomaten aus dem Jahr 2014 aufgreifen und berücksichtigen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

LK Merzig-Wadern – Feuerwehr Wellingen erhält neu-en Defibrillator!

Von |2021-07-21T11:47:30+02:00Juli 21st, 2021|

REGIO.news - Merzig-Wadern

Freiwillige Feuerwehr Wellingen erhält neu-en Defibrillator von Streit-Gruppe

Das Merziger Pflege- und Medizinunternehmen Streit KG hat der freiwilligen Feuerwehr Wellingen am Donners-tag, dem 24. Juni 2021, ein neues Defibrillationsgerät (AED) gespendet. Der Geschäftsführer, Armin Streit, überreichte dem Löschbezirksführer, Robert Steinhauer, den Defibrillator am Gebäude der Wellinger Feuerwehr.

Bürgermeister Marcus Hoffeld erläuterte: „Gerade im Hinblick auf Veranstaltungen, wie sie die Wellinger Feu-erwehr unter normalen Umständen erfreulicherweise für die Bürgerinnen und Bürger anbietet, ist der Defibril-lator als Sicherheitsvorkehrung von großer Wichtigkeit. Ich freue mich über die jetzt noch bessere Ausstattung der Feuerwehr und bedanke mich bei der Streit-Gruppe für die Spende.“

Bei der Übergabe erfolgte eine erste kurze Erklärung des Geräts und die Weitergabe des zugehörigen Medizin-produktebuchs. Zwei folgende Schulungen zum Einsatz des Defibrillators werden der Wellinger Feuerwehr ebenfalls durch die Streit-Gruppe ermöglicht.

„Als Merziger Unternehmer im Medizin- und Pflegebe-reich ist es mir ein Anliegen, mit dem neuen Gerät etwas zur Gesundheit und Sicherheit der Allgemeinheit in mei-ner Heimat beizutragen“, erklärte Armin Streit. „Durch die räumliche Entfernung Wellingens von der Kernstadt und den dortigen Notdiensten kann der neue Defibrilla-tor hier vor Ort im Notfall lebensnotwendig sein. Die Dringlichkeit und Wichtigkeit dieser Sicherheitsmaßnah-me hat sich vor Kurzem auch erneut durch den Vorfall beim Spiel der dänischen Mannschaft im Rahmen der Fußball-EM gezeigt“, so Streit weiter.

Robert Steinhauer und Matthias Hurth, Ortsvorsteher von Wellingen, sowie Markus Glesius, Mitarbeiter des Fachbereichs Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Kreisstadt Merzig, bedankten sich ebenfalls für das neue Equipment, das nun an einer gut sicht- und erreichbaren Stelle im Feuerwehrgebäude angebracht werden soll.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Nach oben