Saarland – Fahrradfreundlich: 29 saarländische Kommunen unterzeichnen Letter of Intent

Von |2021-05-25T11:56:43+02:00Mai 25th, 2021|

Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen: 29 saarländische Kommunen unterzeichnen Letter of Intent

Die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) – mit dieser Absicht haben 29 saarländische Kommunen und Landkreise einen gemeinsamen Letter of Intent unterzeichnet.

Die vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr angestrebte AGFK soll den kommunalen Radverkehr im Saarland verbessern und so auch die Verkehrswende im Saarland vorantreiben. Am Donnerstag, 20. Mai, fand ein erstes virtuelles Arbeitstreffen mit den Kommunen statt, die den Letter of Intent unterzeichnet haben. Der Termin war gleichzeitig der Auftakt für den Gründungsprozess.

„Die Hälfte aller Pkw-Fahrten im Saarland ist kürzer als fünf Kilometer und liegt damit in idealer Fahrradentfernung. Trotzdem nutzen im Saarland noch zu wenige Menschen das Rad im Alltag, beispielsweise für Besorgungen oder für den Weg zur Arbeit. Das zu ändern, ist übergeordnetes Ziel der AGFK. Wir wollen mehr Aufmerksamkeit und Bewusstsein für die Bedeutung des innerkommunalen Radverkehrs in Politik, Verwaltung und auf den Straßen generieren. Gemeinsam können die Kommunen in der AGFK Synergien schaffen und so gemeinsam für bessere Bedingungen für den Radverkehr auf den saarländischen Straßen sorgen“, so Verkehrsministerin Anke Rehlinger.

Zielgerichtet gefördert werden sollen der Fahrradverkehr als umwelt- und klimafreundliche Verkehrsart, der Radverkehrsanteil am Modal Split, die Verkehrssicherheit der Radfahrenden, die Verknüpfung zu den Verkehrsträgern des Umweltverbundes sowie die Bildung und Erziehung im Mobilitätsbereich.

In vielen Bundesländern fungieren AGFKs schon jetzt als starke Interessenvertretung für den Radverkehr gegenüber Land und Bund sowie als wichtige Austauschplattform für die Kommunen. Kommunalverwaltungen können durch eine Mitgliedschaft bei ihren Arbeiten im Bereich des Radverkehrs durch Beratung und Hilfestellung unterstützt und entlastet, der Zugang zu Fördermitteln vereinfacht werden. Darüber hinaus bietet die Arbeitsgemeinschaft den Kommunen eine gemeinsame Plattform, um Modellprojekte, Aktionen, Veranstaltungen und Kampagnen öffentlichkeitswirksam zu initiieren und durchzuführen. Auch die Wissensvermittlung durch Zugang zu Facharbeitskreisen, Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen soll in der AGFK verbessert werden.

Radfahrer Kommunen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Nach oben