Homburg – Beiteiligung an Klimawette!

Von |2021-08-06T14:25:36+02:00August 6th, 2021|

Homburg beteiligt sich an Klimawette

Dr. Michael Bilharz radelt in drei Monaten mehr als 6.000 km

Dr. Michael Bilharz, im Hauptberuf Mitarbeiter des Bundesumweltamts im sachsen-anhaltischen Dessau, hat in langer Vorbereitungszeit das Konzept der Klimawette entwickelt und radelt in diesem Sommer in rund drei Monaten mehr als 6.000 Kilometer durch ganz Deutschland, um sich für den Klimaschutz einzusetzen. Unter dem Motto „Kickt die Tonne“ machte er am Dienstag, 3. August 2021, mit seinem Lastenrad und einer symbolischen Tonne CO2 auch in Homburg Station. Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Forster stellte er seine Aktion vor und ging mit der Stadt Homburg eine Klimawette ein.

Bürgermeister Forster ließ sich gern auf die Wette ein und nutzte die Gelegenheit, auf die vielfältigen Bemühungen der Stadt in Sachen Klimaschutz einzugehen. So wies er auf das Klimaschutzabkommen hin, erwähnte, dass die Stadt künftig eine Klimaschutzmanagerin oder einen Klimaschutzmanager einstellen wird und ging auf die Anschaffung von Elektro- und Gasfahrzeugen sowie Elektrofahrrädern ein. Auch auf die erfolgreiche Stadtradelaktion vor wenigen Wochen wies der Bürgermeister hin.

Michael Bilharz sagte, dass es in Deutschland keine Stadt mehr gebe, die sich nicht um den Klimaschutz kümmere. Er habe aber die Erfahrung gemacht, dass die bisherigen Bemühungen nicht ausreichen werden und alle miteinander noch eine „Schippe drauflegen“ müssten, um den weltweiten Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Daher müsse deutlich mehr getan werden. Aus diesem Grund habe er drei Monate unbezahlten Urlaub für seine Aktion genommen.

So fährt Bilharz seit dem 23. Juni täglich zwischen 70 und 80 Kilometer mit dem Rad, um am Ende seiner Tour zum 3. Oktober wieder in Dessau anzukommen. Bis dahin will er mit möglichst vielen Städten seine Klimawette eingehen sowie möglichst viele Menschen dafür gewinnen, bis zum Weltklimagipfel in Glasgow am 1. November 2021 große Mengen CO2 einzusparen.

Insgesamt möchte er eine Million Menschen erreichen, die jeweils eine Tonne CO2 einsparen. Dazu hat er folgende Rechnung aufgemacht: In Analogie zum Klimaziel von 1,5 Grad möchte er 1,5 Prozent der Bevölkerung der Stadt Homburg dazu gewinnen, jeweils eine Tonne CO2  einzusparen. In Homburg würde dies bedeuten, dass sich 628 Personen beteiligen und 628 Tonnen des schädlichen Gases einsparen.

Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten wie z. B. ein Versprechen für persönliche CO2-Sparmaßnahmen oder eine Spende für wirkungsvolle Klimaschutzprojekte mit sozialem Mehrwert. So könnte man sein „Auto stehen lassen“ und dafür „Rad fahren“. Für die Spenden in Höhe von möglichst 25 Euro stehen sechs internationale Projekte zur Auswahl. Hier geht es beispielsweise um Wiederaufforstungsmaßnahmen des Regenwaldes in Borneo oder Ugana, um Solarpanels für Äthiopien oder Kenia, um Biogas für Maßnahmen in Nepal sowie CO2-Zertifikate in Europa.

Wer Interesse hat, sich zu beteiligen, kann sich über die Homepage www.dieklimawette.de mit seiner Aktion anmelden oder für die genauer beschriebenen Projekte spenden. Jede 25-Euro-Spende wird mit einer eingesparten Tonne CO2 berechnet.

Bürgermeister Forster hat sich für die Stadt Homburg auf die Wette eingelassen, auch wenn er weiß, dass es nicht einfach sein wird, 628 Personen zum Mitmachen zu gewinnen. Aber alle Beteiligten – dazu gehörten bei dem Termin am Dienstag auch die Radfahrbeauftragte der Stadt, Ute Kirchhoff, ihr Mann und Stadtratsmitglied Prof. Dr. Kirchhoff sowie von der Verwaltung der Umweltfachmann und Abteilungsleiter für Umwelt und Grünflächen, Dr. Dieter Dorda – waren sich bewusst, dass es auch darum ging, das Thema Klimaerwärmung noch bekannter zu machen.

Sollte die Stadt Homburg die Wette nicht gewinnen, so regte Bürgermeister Forster auf Vorschlag von Dr. Dorda an, als Wetteinsatz die in Homburg vorhandenen Moore biologisch aufzuwerten. Homburg hat zwar keine Hochmoore, dafür aber Niedermoore. Ein solches Niedermoor ist das Closenbruch. Im Closenbruch kam früher die Arnica montana vor, das Bergwohlverleih, die dort heute ausgestorben ist. So könnte die Stadt sich darum bemühen, diese Pflanze dort wieder anzusiedeln. Da Moore CO2-Senken sind, könnte die Stadt Homburg auf diesem Weg das Niedermoor Closenbruch vor den Toren der Stadt biologisch aufwerten und gleichzeitig einen Beitrag zur Biodiversität leisten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Homburg – Spiel und Spaß in den Sommerferien!

Von |2021-08-04T11:31:11+02:00August 4th, 2021|

Bürgermeister und Beigeordnete spendierten Eis für 30 Kinder

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg bietet in dieser und der nächsten Woche der Sommerferien eine unterhaltsame Ferienbetreuung an. In diesem Jahr findet der Kinderferienspaß in den Räumen der FGTS der Luitpold-Schule in Homburg-Erbach statt.

Gestern besuchten Bürgermeister Michael Forster und die Beigeordnete Christine Becker das Ferienprogramm und spendierten den 30 Kindern nach einem Regenguss bei wieder aufblitzender Sonne ein Eis. Dabei erkundigten sie sich über das Programm und bedankten sich bei den Helferinnen und Helfern für die Betreuung der Kinder. Gleichzeitig betonten Forster und Becker, wie hilfreich diese Angebote für viele Familien sind, da nur wenige Eltern in den gesamten sechs Wochen der Sommerferien für ihre Kinder da sein können.

Insgesamt kümmern sich in jeder Woche acht Betreuerinnen und Betreuer um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, so Sandra Schatzmann vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt. Durch die Betreuung unter coronagerechten Bedingungen sei der Aufwand durch das Hygienekonzept – eben durch Reinigen und Desinfizieren –etwas größer als in früheren Jahren, erklärte Sandra Schatzmann.

In den beiden Wochen stehen sowohl Ausflüge als auch unterschiedliche Aktionen und Workshops vor Ort auf dem Programm, das für die Teilnehmenden zwischen sechs und 13 Jahren täglich ab 8 Uhr beginnt und gegen 16.30 Uhr endet. So geht es auf die Kinder- und Jugendfarm Landau und in den Kurpfalz-Park. Workshops finden beispielsweise zum Thema Freundschaft/Miteinander statt, es wird Flag-Football gespielt und auch ein Fahrrad-Sicherheitstraining ist geplant.

Auch nach den Wochenangeboten gibt es Tagesprogramme für die kommenden Ferienwochen durch das Kinder- und Jugendbüro. Für alle Angebote gibt es noch einige freie Plätze.

Am 17. und 18. August, jeweils von 10 bis 13 Uhr, findet in der Turnhalle der Luitpold-Schule ein Selbstbehauptungskurs für Kinder von acht bis zwölf Jahren mit Stefanie Bader statt. Sie führt sinnvolle Verhaltensweisen für selbstbewusstes Auftreten ein, aber auch konkrete Techniken für den Ernstfall. Bader ist seit vielen Jahren ausgebildete und erfahrene Trainerin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Die Kosten belaufen sich auf 20 Euro für beide Tage.

Am 19. August geht es hoch hinaus im Kletterpark „Fun Forest“ Jägersburg. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor Ort, der Klettertag endet um 13 Uhr. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen zwischen acht und 16 Jahren, die eine sichere Greifhöhe von 1,70 m haben und Lust aufs Klettern haben. Die Gruppe wird von erfahrenen Scouts des Kletterparks angeleitet, der Klettertag kostet zehn Euro pro Person.

Zum Abschluss der Sommerferien gibt es noch ein Event der besonderen Art: eine Fledermauswanderung. Am 27. August ist die ganze Familie zur Erkundung an den Jägersburger Schlossweiher einladen, um die dämmerungsaktiven Tiere in ihrem natürlichen Umfeld zu erleben und unter fachkundiger Führung von Markus Utesch einiges neues zu erfahren. Die Tour beginnt um 20 Uhr und endet gegen 22 Uhr. Pro Person fallen drei Euro an; Kinder können nicht alleine teilnehmen.

Zur Anmeldung und bei Fragen können Laura Becker oder Sandra Schatzmann unter 06841/101-111 bzw. -113 sowie laura.becker@homburg.de bzw. sandra.schatzmann@homburg.de kontaktiert werden. 

REGIO.news - Stadt Homburg

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Neunkirchen – KOMMcamp: Lernen und Spielen in den Ferien!

Von |2021-07-28T16:07:12+02:00Juli 28th, 2021|

28.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Bilder: Schneider/Kreisstadt Neunkirchen
REGIO.news Steppin-Out-©Rich-Serra

KOMMcamp: Lernen und Spielen in den Ferien

In der ersten Ferienwoche der Sommerferien veranstaltete das Amt für Soziale Dienste, Kinder, Jugend und Senioren in diesem Jahr zum ersten Mal das KOMMcamp für Schüler der Klassenstufen vier und fünf. In Absprache mit den vier Innenstadt-Schulen (Bachschule, GGTS am Stadtpark, Gemeinschaftsschule Stadtmitte, Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen) wurden insgesamt 20 Schüler über fünf Tage hinweg betreut.

Jeder Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück. In zwei Schulblöcken pro Tag konnten gezielte Lerninhalte für jeden Schüler vermittelt werden. Dazwischen gab es jeweils immer einen Zeitraum, in dem die Schüler spielen, basteln oder einfach nur Spaß haben konnten. Alle Schüler waren am Ende der Woche begeistert: So könnte Schule immer sein! Ein großes Dankeschön geht an alle freiwilligen Helfer und das Orga-Team, die das KOMMcamp möglich machten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

LK Merzig-Wadern – Sonntags-Matinée im Schloss Fellenberg!

Von |2021-07-16T15:37:51+02:00Juli 16th, 2021|

Sonntags-Martinee auf dem Außengelände Schloss Fellenberg

Am Sonntag, den 25.07.2021 präsentiert die Kreisstadt Merzig in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband der kulturellen Vereine und dem Landkreis Merzig-Wadern auf dem Außengelände des Schloss Fellenberg in der Torstr. 45, Merzig eine Sonntags-Matinée mit dem MV „Cäcilia“ Bietzen. Die Besucher dürfen sich in der Zeit von 11.00 – 12.30 Uhr auf ein abwechslungsreiches Musikprogramm freuen.

Das Hauptorchester besteht zurzeit aus 33 Aktiven, wovon der größte Anteil jugendliche Musiker sind. Durch die gute Jugendarbeit gelingt es dem MV „Cäcilia Bietzen“ immer wieder frühzeitig Jugendliche in das Hauptorchester zu integrieren.

Der Musikverein spielt größtenteils moderne Unterhaltungsstücke, Märsche und Polkas.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung ist die Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, der Nachweis einer vollständig durchgeführten Covid-19-Impfung oder der Nachweis einer überstandenen Covid-19-Erkrankung. Die entsprechenden Nachweise sind während der Veranstaltung mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Die Kontaktnachverfolgung ist verpflichtend. Die am Veranstaltungstag geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen sind zu beachten.

Änderungen vorbehalten. Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung.
Info-Tel.: Kulturbüro 06861/ 85-492 oder Museum Schloss Fellenberg 06861/80-1260

REGIO.news - Merzig-Wadern

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

LK Merzig-Wadern – Villa Borg Mitmachprogramme in den Sommerferien!

Von |2021-07-09T20:32:26+02:00Juli 9th, 2021|

Villa Borg bietet in den Sommerferien Führungen und Mitmachprogramme an

Besucher des Archäologieparks Römische Villa Borg backen Brot, töpfern Öllampen und legen Mosaike. Das neue Angebot in den Sommerferien heißt „Mittwochs im Museum“ und richtet sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren.

Vom 21. Juli bis zum 25. August 2021 bietet die Villa Borg an jedem Mittwoch von 10:30 bis 16:30 Uhr eine Führung sowie zwei verschiedene Mitmachprogramme für Groß und Klein an. In den Führungen begleiten Gästeführer die Besucher durch das rekonstruierte Landgut und vermitteln Hintergrundwissen zur Geschichte der Villa und zum römisch-antiken Alltagsleben. Beim Brotbacken in der römischen Küche legen die Teilnehmer bei den einzelnen Arbeitsschritten selbst Hand an und werden am Ende mit frisch gebackenem Römerbrot belohnt. Geduld und Fingerspitzengefühl ist beim Mosaiklegen gefragt: Aus vielen bunten Keramiksteinchen entstehen unter Anleitung kleine Mosaike – ob frei oder nach vorhandenen Motiven. Beim Töpfern verwandeln die Teilnehmer ein Stück Ton mithilfe von Gipsformen und Werkzeugen in eine funktionsfähige Öllampe nach römischem Vorbild. Auch hier stehen verschiedene Motive zur Auswahl.

Der erste „Mittwoch im Museum“ beginnt am 21. Juli um 10:30 Uhr mit der Herstellung von Öllampen. Nach einer Mittagspause geht es um 13 Uhr weiter mit Brotbacken. Eine Führung durch die Villa um 15 Uhr rundet das Tagesprogramm ab.

Die Teilnahme an einzelnen Programmpunkten ist ebenso möglich wie die Anmeldung zu ganzen Tagen. Zwischen den jeweiligen Angeboten findet jedoch keine Betreuung statt. Über die Mittagszeit empfiehlt sich ein Besuch der Taverne, die ihre Gäste unter anderem mit Speisen nach antiken römischen Rezepten verwöhnt (Reservierung erwünscht).

Die Teilnahmegebühr für die Führungen beträgt jeweils 5 Euro für Erwachsene sowie 3 Euro für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren zzgl. Eintritt; begleitete Kinder unter 6 Jahren zahlen nichts. Die Teilnahmegebühr für die Mitmachangebote Brotbacken, Mosaike legen und Öllampen töpfern beträgt jeweils 8 Euro zzgl. Eintritt.

Die Anzahl der Teilnehmer ist je Veranstaltung auf 10 Personen begrenzt.

Eine Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten ist erforderlich unter 06865-9117-0 oder über info@villa-borg.de.Eine Corona-Testpflicht besteht nicht, jedoch ist auf die geltenden Abstands-, Hygiene- und Maskenregeln zu achten.

Weitere Termine:

  1. Juli; 4. August; 11. August; 18. August; 25. August
REGIO.news - Merzig-Wadern

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Lebach – Aufs Wasser, in den Wald und mitten in die Stadt – Ferienprogramm!

Von |2021-07-07T15:19:14+02:00Juli 7th, 2021|

06.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Lebach

Spaß haben und die Sommerferien 2021 genießen – Tolles Programm der Stadt Lebach

In den Sommerferien gibt es für Kinder und Jugendliche aus Lebach jede Menge zu entdecken und zu erleben. Gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern hat die Stadtjugendpflege ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das größtenteils im Freien und in der Natur stattfindet.

Gleich zu Beginn wird eine Ferienfahrt für Jugendliche ab 13 Jahren nach Kell am See angeboten. Dabei übernachten die Teilnehmer vom 19. bis 23. Juli in den Köhlerhütten mitten im Grünen. Neben Lagerfeuer, gemeinsamem Kochen, Nachtwanderung und Kino steht ein Projekt an, bei der die Meinung der Jugendlichen zählt. Unter dem Motto „Wir sind“ sollen Zukunftsideen gesammelt und (weiter)entwickelt werden.

Eine Kanu-Tour auf der Blies steht in diesem Sommer auch endlich wieder auf dem Programm. Da dieses Angebot am 22. Juli in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schmelz stattfindet, erfolgt die Anmeldung über die Jugendpflege Schmelz, Tel. 06887 301-165. Gleiches gilt für die Kanu-Tour auf der Nied am 29. Juli, die Kanu-Tour auf der Sauer am 5. August und das Angebot „Stand-up Paddling“ auf dem Bostalsee am 23. Juli und am 2. August.

Wer „Hart am Wind“ surfen will, der ist beim Schnupperkurs auf dem Bostalsee am 9. August absolut richtig. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren gute Schwimmer sind.

Sommer-Kino steht am Mittwoch, 21. Juli und am 18. August auf dem Programm. Im City-Film-Studio wird am ersten Termin der Film „Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker“ gezeigt. Am 18. August fliegt Otto als „Catweazle“ über die Kinoleinwand.

Ein Graffiti-Event bietet die VHS Lebach am Mittwoch, 28. Juli, an. Die Teilnehmer können eigene Statements zum Thema „Menschenrechte“ entwerfen und ihre Ideen auf eine gut sichtbare Fläche mitten in der Stadt sprühen. Nähere Infos und Anmeldung zu diesem ganztägigen Angebot bei der VHS unter Tel. 06881 52025. Außerdem bietet der Tennisclub Gresaubach einen zweitägigen Graffiti-Workshop (26. und 27. August) an. Nach einer Übungsphase dürfen Kinder ab 10 den Materialcontainer des Tennisclubs verschönern.

Kreativ werden können Kinder ab 6 Jahren an drei Terminen in Niedersaubach, wenn das Sommeratelier seine Pforten öffnet. Am 2. August werden Skulpturen aus Ytong-Steinen gestaltet, am 3. August Gartenskulpturen aus Holz und am 4. und 5. August können sich die Teilnehmer an Pop-Art versuchen.

Am 5. und 6. August werden zudem zwei Wanderungen angeboten. Kinder ab 9 Jahre können am 5. August gemeinsam mit den Archäologen Drs. Edith und Eric Glansdorp auf dem Raubritterpfad in Schmelz wandern. Kinder ab 8 Jahre sind am 6. August zu einer mystischen Märchenwandung mit Guido Geisen rund um den Kaltenstein eingeladen. Nix für Mädchen ist das „Zeltlager für Jungs“ zwischen 10 und 15 Jahren mit Lagerfeuer, Geocache, Spielen, Nachtwanderung und Grillen, das vom 10. bis 12. August am Niedersaubacher Weiher stattfindet.

Endlich wieder Live-Musik erleben können Jugendliche beim Lebacher City-Open-Air am Freitag, 13. August. Mitten in der Stadt, auf der Wiese neben dem Hallenbad, treten Mike Power, The Smoke Kings und The Feelgood Mc Louds auf und werden den Gästen mächtig einheizen. Tickets gibt es ausschließlich im Vorverkauf über Ticket-regional.

Schnell ausgebucht sind erfahrungsgemäß die Fahrten in die großen Freizeitparks. Am 17. August wird eine Jugend- und Familienfahrt in den Europapark nach Rust angeboten und am 24. August geht es nach Tripsdrill.

Ausführliche Informationen zu allen Angeboten, Einverständniserklärungen sowie aktuelle Hinweise zu den Hygienebestimmungen finden Interessierte auf www.lebach.de unter dem Suchbegriff Sommerferien 2021.

Bürgermeister Klauspeter Brill: „Kinder und Jugendliche haben in den letzten Monaten auf viele Aktivitäten verzichten müssen. Es freut mich daher sehr, dass die Infektionslage es endlich wieder erlaubt, gemeinsam mit Gleichaltrigen etwas zu erleben. Ich lade herzlich dazu ein, in den Sommerferien Lebach zu entdecken. Sei es bei einer Wanderung, beim Zeltlager am Niedersaubacher Weiher oder beim Graffiti-Event. Ein musikalisches Erlebnis wird unser Lebacher City-Open-Air, bei dem ein Abend komplett für die junge Generation reserviert ist.“ Brill bedankt sich bei den Vereinen und Institutionen sowie bei den Mitarbeitern der Nachbarkommune Schmelz für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen Familien schöne, abwechslungsreiche und entspannte Ferien.

REGIO.news Lebach
von links: Major Jan Bombien, Hauptmann Sven Peter und Bürgermeister Klauspeter Klauspeter Brill im Gespräch

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Wadern – Förderprogramm für die Instandsetzung kommunaler Straßen!

Von |2021-06-14T13:21:20+02:00Juni 14th, 2021|

Innenministerium bezuschusst Instandsetzung kommunaler Straßen in Wadern

Die Stadt Wadern erhält aus dem von Innenminister Klaus Bouillon aufgesetzten Förderprogramm für die Instandsetzung kommunaler Straßen eine Bedarfszuweisung in Höhe von 273.704 Euro.

Für das Programm stehen insgesamt 10 Millionen Euro zur Verfügung. Die einzelnen Förderbeträge berechnen sich dabei entsprechend des Verhältnisses der Länge der kommunalen Straßen einer Kommune zur Länge der kommunalen Straßen aller geförderten Kommunen. Im Durchschnitt liegen die Zuweisungen bei 196.078 Euro pro Kommune.

Innenminister Klaus Bouillon: „Ich bin ich froh, dass mit Wadern nun eine weitere Kommune von unserem Sonderprogramm profitiert. Die Gefahrenstellen auf saarländischen Straßen müssen zeitnah beseitigt werden, um die Verkehrssicherheit für die Saarländerinnen und Saarländer weiterhin gewährleisten zu können.“

REGIO.news - Merzig-Wadern

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

LK Merzig-Wadern – Kostenlose Beratung für neue Technologien durch „COTEMACO“-Programm

Von |2021-05-14T08:43:07+02:00Mai 11th, 2021|

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Landkreis Merzig-Wadern: Kostenlose Beratung für Unternehmen beim Einsatz von neuen Technologien durch „COTEMACO“-Programm

Unternehmen aus der Region, die Arbeitsplätze attraktiver und ergonomischer gestalten wollen, Arbeitsabläufe optimieren und Mitarbeiter im Produktionsumfeld (digital) unterstützen möchten, empfiehlt die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Landkreis Merzig-Wadern eine kostenlose Beratung durch das von der Europäischen Union geförderte Programm „COTEMACO“. Das Programm des Zentrums für Mechatronik und Automatisierungstechnik mit Sitz in Saarbrücken hat zum Ziel, regionale, mittelständische produzierende Unternehmen (insbesondere Automotive, Lebensmittelbranche) bei der Einführung von neuen Technologien und der Optimierung von Unternehmensabläufen zu unterstützen. Im Projekt arbeiten Forschungseinrichtungen sowie Kammern und Verbände aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien gemeinsam daran, kleine und mittlere Unternehmen aus der produzierenden Automobil- und Lebensmittelindustrie bei der Digitalisierung zu unterstützen. Das Projekt konzentriert sich dabei auf Themenschwerpunkte wie den Einsatz von Assistenzsystemen und Mensch-Roboter-Kooperation. Nach einer kostenlosen Vorab-Beratung und der Besprechung der Herausforderungen im Unternehmen unterstützt das „COTEMACO“-Team durch Konzeption, Machbarkeitsanalyse und die Auswahl neuer Technologien. Zudem steht dem Programm ein Netzwerk an Partnern zur Verfügung, die bei der Umsetzung helfen.

Bei Fragen zum Programm können sich Unternehmen an folgende Ansprechpartner wenden:
Herr Christoph Speicher, christoph.speicher@zema.de, 0681/85787-535
Herr Fabian Adler, f.adler@zema.de, 0681/85787-522
Frau Daniela Schmidt: d.schmidt@zema.de; 0681/85787- 544

REGIO.news - Merzig-Wadern

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Saarbrücken – Digitale Theaterpremiere “Im weißen Rössl”

Von |2021-05-14T08:47:12+02:00Mai 10th, 2021|

Pressemitteilung Landeshauptstadt Saarbrücken/ Foto: Martin Kaufhold

Im weißen Rössl – Singspiel von Ralph Benatzky

Saarbrücken. Das Saarländische Staatstheater startet mit dem Singspiel »Im weißen Rössl« erstmals eine Digitale Bühne.

Zum Inhalt: “Im Salzkammergut, da ka’mer gut lustig sein!” Was braucht man dieser Tage mehr als ein bisschen Heiterkeit? Das denken sich auch die Gäste aus dem hohen Norden, wenn sie von der alpinen Idylle am Wolfgangsee träumen. Aber oh weh! Das Reisen? Damals wie leider auch heute: schwierig!
Zusammen singen, tanzen, lieben und necken? Na aber nur mit entsprechendem Abstand. Gott sei Dank bleibt da immer noch die Musik, die über alle Probleme und Sorgen hinwegtrösten kann. Jedes Stück ein Treffer, Ohrwürmer sind garantiert.

Und wenn es dieses Jahr schon nicht ins Salzkammergut geht, so kommt das Salzkammergut eben zu uns. Mit all seinem Charme, seinem bissigen Humor, der Sehnsucht und der Hoffnung, dass am Ende doch alles gut wird.

24 Stunden ist der Online-Stream abrufbar. Weitere Vorführungen sind geplant.

Und so funktioniert die Digitale Bühne

  • Die gewünschte Vorstellung auf www.dringeblieben.de/saarlandisches-staatstheater/videos auswählen.
  • Mit Klick auf den jeweiligen Button das entsprechende Ticket auswählen: Es gibt ein Vollzahler-Ticket zu 10 Euro, ein ermäßigtes Ticket zu 5 Euro und für alle, die das Staatstheater unterstützen möchten, ein Support-Ticket für 20 Euro.
  • Namen und E-Mailadresse eintragen, mit Weiter bestätigen.
  • Das Häkchen bei “Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen” setzen, mit Weiter bestätigen.
  • Die Zahlart auswählen: Zur Verfügung stehen die Zahlung per PayPal, Kreditkarte, GiroPay und Sofortüberweisung.
  • Zahlvorgang abschließen – fertig! Das Ticket wird dann als pdf per E-Mail an die angegebene Adresse versandt: Darauf befindet sich der Code, mit dem der Stream am Vorstellungstag abgerufen werden kann.

So bringt das Staatstheater ein wenig Kultur zu Ihnen nach Hause, zurücklehnen und genießen!

REGIO.news - Saarländisches Staatstheater digital

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Landeshauptstadt Saarbrücken lädt zur Suche nach dem Glück ein!

Von |2021-04-07T13:05:30+02:00April 7th, 2021|

Pressemitteilung Landeshauptstadt Saarbrücken

Die Landeshauptstadt Saarbrücken lädt gemeinsam mit der Initiative INSIEME von Donnerstag, 8. April, bis Mittwoch, 14. April, zur Aktionswoche „Auf der Suche nach dem Glück in besonderen Zeiten“ ein.

Im Frühjahr 2020 hatte die Initiative während des Lockdowns eine Lebensmittelhilfe für Menschen in Not organisiert. Mit ihrer neuen Aktion wollen die Initiatoren um Heiner Buchen vom Dekanat Saarbrücken und Veronika Kabis vom Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt erreichen, dass Menschen über Thema Glück gemeinsam nachdenken, reden, lachen und philosophieren. In über 65 Veranstaltungen werden Geschichten erzählt, Videos gedreht, Lieblingsorte gezeigt, Erde umgegraben, miteinander gekocht und gespielt. So viele Veranstaltungen wie möglich sollen in Präsenz stattfinden: in der Natur, auf den Straßen, in Parks und Gärten. Andere Inhalte werden sich digital abspielen. Oberbürgermeister Uwe Conradt hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die Aktionswoche soll kleine Glücksmomente und einen Nachdenk- und Mitmachraum zu der Frage ‚Was bedeutet mir Glück?‛ schaffen. Die Woche soll ermutigen, Menschen zusammenbringen, nach vorne schauen lassen und Zusammenhalt stärken‟, sagt OB Conradt.

Hintergrund der Aktionswoche
Auch in Saarbrücken fällt es nach einem Jahr der entbehrungsreichen Pandemie vielen Menschen schwer, optimistisch nach vorne zu blicken. Wichtig ist den Veranstaltern der Glücks-Woche, dass es nicht darum geht, coronabedingtes Unglück wegzureden.

Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Saarbrücken hatte die Initiative INSIEME dazu aufgerufen, bei der Gestaltung der Aktionswoche mitzumachen. Zahlreiche Partnerinnen und Partner sind dem Aufruf gefolgt. Unter anderem können Bürgerinnen und Bürger an den folgenden Veranstaltungen teilnehmen:

Vorträge und Diskussion
Raban Daniel Fuhrmann vom Weltethos-Institut Tübingen wird in seinem Vortrag der Frage nachgehen, wie eine Stadt die Krise gemeinsam aufarbeiten kann, um für künftige Krisen gestärkt zu sein. Der Vortrag trägt den Titel „In guten wie in schlechten Zeiten. Krisen gemeinsam meistern“. Die Philosophin und Buchautorin Ina Schmidt begibt sich auf eine philosophische Suche nach dem Glück.

Theater und offenes Singen
Ein Livestream mit Szenen aus der Revue „Glück“ des Saarländischen Staatstheaters und ein offenes Singen mit Musikerin Amei Scheib und Ensemble werden aus dem Rathausfestsaal gesendet. Interessierte können zu Hause mitsingen. Die Noten stehen online zum Download bereit. Das Stück „Glück“, das das Staatstheater im vergangenen Herbst gespielt hat, war ein wichtiger Impulsgeber für die Aktionswoche.

Aktionen, Performance und Bewegung
An vielen Orten in der Stadt werden Bürgerinnen und Bürger Aktionen der Glücks-Woche erleben können. Künstlerische Fotoporträts von saarländischen Schornsteinfegerinnen und -fegern zieren Straßenlaternen am St. Johanner Markt (Durchführung: Fotografin Margot Behr und die Schornsteinfegerinnung). Schauspielerinnen und Schauspieler sind in der Stadt unterwegs. Passanten können ein Lächeln auf Plakate zeichnen und ein Lächeln zurückbekommen. Die gezeichneten Plakate werden auf dem Max-Ophüls-Platz ausgestellt.

Das städtische Kulturamt und die Kunstschule PhantaBaKi haben Glückstütchen gepackt mit einem Bastelset für Glückshufeisen. Die Einrichtungen der Gemeinwesenarbeit werden die Tütchen an Kinder in den Stadtteilen verteilen.

Der Landessportverband lädt zum digitalen Sport für Kinder ein. Interessierte lernen, wie sie Salsa tanzen. Auch die Tanzschule Bootz-Ohlmann gibt einen Tanzworkshop. Das Frauenbüro bietet eine Workshopreihe an. Dabei geht es um inklusive Planung, aktive Vaterschaft und um das Thema Critical Whiteness.

Grünes Glück
Am Staden wird ein Wunschbaum geschmückt. Wer möchte, kann an dessen Wurzeln bemalte oder beschriftete Steine ablegen oder mitnehmen. Im Beet des Vereins Transition neben dem Spielplatz am Staden werden Setzlinge, die vom Karcherhof gespendet und von der LAG Pro Ehrenamt vermittelt wurden, verschenkt und gepflanzt.

Spiritualität und Achtsamkeit
Ein weiterer Programmpunkt sind Gottesdienste mehrerer Religionen und Konfessionen. Auch interreligiöse Andachten sind geplant.

Medien
Die Stadtbibliothek stellt auf ihrer Streaming-Plattform Filmfriends ein Paket mit Filmen rund ums Glück zusammen. Der Buchladen in der Försterstraße gestaltet ein Themenschaufenster und stellt Buchempfehlungen zusammen.

Gutes tun
Während der Glückswoche wird für einen guten Zweck gesammelt. Die Spenden gehen an den Verein Change Network, der sich gegen Rassismus engagiert.

Programmübersicht
Interessierte finden das komplette Programm der Aktionswoche online unter saarbruecken.de/glueck. Plakate und Postkarten zum Verschicken von Glücksgrüßen gibt es an der Rathaus-Info. Auch während der Aktionswoche können sich Interessierte noch mit eigenen Ideen beteiligen.

Weitere Informationen und Kontakt: INSIEME: Heiner Buchen, Dekanat Saarbrücken,
E-Mail: dekanat-saarbruecken@freenet.de, Tel.: +49 681 700618; Landeshauptstadt Saarbrücken:
Veronika Kabis, E-Mail: veronika.kabis@saarbruecken.de, Tel.: +49 172 9790749.

REGIO.news - Landeshauptstadt Saarbrücken Glück Suche

Nach oben