Saarbrücken – 1. BC Bischmisheim zu Gast im Rathaus!

Von |2021-09-08T14:25:56+02:00September 8th, 2021|

02.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz

Oberbürgermeister Conradt hat den deutschen Meister im Badminton empfangen

In diesem Jahr wurde der Verein zum zehnten Mal deutscher Meister im Badminton. Der 1. BC Bischmisheim ist ein hervorragendes Beispiel für gute Vereinsarbeit.‟ Oberbürgermeister Uwe Conradt

„Der 1. BC Bischmisheim ist ein hervorragendes Beispiel für gute Vereinsarbeit: Die Bischmisheimer sind in allen Ligen des Deutschen Badminton-Verbandes von der ersten und zweiten Bundesliga über die Saarland- und Landesliga bis hin zum Bereich der Jugend-, Schüler- und Minigruppen aktiv. Mit Isabel Herttrich und Marvin Seidel kann der Verein sogar zwei diesjährige Olympia-Teilnehmer vorweisen. Das macht Bischmisheim zum Aushängeschild für Saarbrücken und die ganze Region. Zum verdienten zehnten Meistertitel gratuliere ich der gesamten Mannschaft recht herzlich‟, sagt Oberbürgermeister Conradt.

Frank Liedke, erster Vorsitzender des Vereins: „Es ist für uns eine große Wertschätzung, dass der Oberbürgermeister uns im Rathaus empfängt. Ebenso bedeutsam ist es für uns, dass wir als Verein die Stadt nach außen erfolgreich vertreten können. Talentfindung und Talententwicklung stehen neben der Jugendarbeit dabei im Vordergrund.‟

Der 1. BC Bischmisheim verteidigte den 2019 gewonnenen Titel erfolgreich, denn 2020 konnte pandemiebedingt kein deutscher Mannschaftsmeister ermittelt werden. Aktuell zählt der Verein über 150 Mitglieder. Er wurde 1998 gegründet.

REGIO.news -HBK Saar

St. Ingbert – OB Meyer beruft Holzgipfel ein

Von |2021-05-27T12:11:59+02:00Mai 27th, 2021|

Die Beschaffung von Bauholz für die heimischen Betriebe gestaltet sich derzeit schwierig. Die Auswirkungen der weltweit hohen Nachfrage nach Bauholz und dem geringeren weltweiten Angebot sowie ein hoher Export deutscher Hölzer sind bis ins Saarland und nach St. Ingbert zu verspüren. Baustellen ruhen oder verlängern sich ungewollt. Der Holzpreis übersteigt deutlich den Budgetrahmen der Planer.

Um dem Mangel an Bauholz entgegenzuwirken, arbeiten Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer und die Stadtverwaltung an Konzepten zur Lösung. Die Stadtverwaltung plant aus diesem Grund einen St. Ingberter Holzgipfel. Ziel ist die Schaffung eines Netzwerks aus St. Ingberter Baufirmen und Handwerkern, Vertretern des Saarforstes, Sägewerksbesitzern und Baustoffhändlern. Aktiv und gemeinsam soll eine Lösung mit allen Beteiligten gesucht werden.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer: „Es ist wichtig, dass unsere St. Ingberter Handwerker und Unternehmen weiterhin ihre Baustellen bedienen können und dass die St. Ingberterinnen und St. Ingberter anstehende Renovierungen umsetzen oder den Hausbau vollenden können. Dazu stellen wir Holz aus unserem kommunalen Waldbestand für die St. Ingberterinnen und St. Ingberter zur Verfügung. Eine weitere Holzmenge von 100 Festmetern zu Marktpreisen vom Saarforst hat Umweltminister Jost zugesagt, mit dem ich im aktiven Gespräch bin.“

Mit dem Holzgipfel will die Stadtverwaltung einen kleinen Beitrag leisten, um die angespannte Situation etwas zu mildern.

Die Holzmenge wurde unter anderem aus dem St. Ingberter Wald nachhaltig entnommen und wird derzeit zwischengelagert. Entscheidende Fragen des Holzgipfels werden sein, wie die Logistik organisiert wird und wie ein Zuschnitt des Holzes nach DIN-Norm erfolgen kann.

Der St. Ingberter Holzgipfel findet am Mittwoch, den 9.06.2021, um 18 Uhr virtuell statt.
Anmelden können sich interessierte St. Ingberter Unternehmen und Handwerker bei der Wirtschaftsförderung:
Telefon: 13732 oder wirtschaftsfoerderung@st-ingbert.de

REGIO.news - St. Ingbert OB

St. Ingbert – OB Meyer begrüßt Investitionen in Zukunftsstandort Kreiskrankenhaus

Von |2021-05-19T14:21:47+02:00April 27th, 2021|

Oberbürgermeister Meyer begrüßt Investitionen in Zukunftsstandort Kreiskrankenhaus

Nachdem vergangene Woche die Investitionspläne für das St. Ingberter Kreiskrankenhaus vorgestellt wurden, zeigt sich Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer erfreut über das Investitionspaket: „Diese Investitionen in Höhe von 17 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung in die Gebäude in der Elversberger Straße qualifizieren das Kreiskrankenhaus als Zukunftsstandort für das Gesundheitswesen.

Damit sind auch über 500 Arbeitsplätze in St. Ingbert gesichert.

Die Pandemie zeigt uns, dass wir eine moderne Klinik mit verschiedenen Fachbereichen benötigen und vor allem mit dem Neubau der Akut-Geriatrie den demografischen Wandel berücksichtigen. Ich bedanke mich für den Einsatz bei Alexander Funk, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Landtag und bei dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Stefan Funk, für die Unterstützung.
REGIO.news - St. Ingbert OB

Nach oben