St. Ingbert – AIS: Cybersicherheit made in St. Ingbert!

Von |2022-05-12T14:52:01+02:00Mai 12th, 2022|

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Thomas Bastuck 
 
 
 
 
 
 

AIS: Cybersicherheit made in St. Ingbert

Mitten in der Pandemie gründeten ehemalige Mitarbeiter des CISPA Helmholtz-Zentrums die Firma AIS in St. Ingbert. Die Firma fand eine neue Heimat in der Poststraße, unweit der bekannten „Schmidd“. AIS wurde Ende des Jahres 2020 als Spin-off des CISPA gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen und deren Ökosystem dabei zu unterstützen, ihre Schwachstellen gegenüber Cyber-Attacken zu verstehen. AIS ist der Pionier der Start-Ups, denn viele sollen demnächst auf dem CISPA Innovation Campus auf der Alten Schmelz folgen.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer besuchte die Gründer und das junge Unternehmen. Stolz berichteten dise, dass das Start-Up nun ein marktreifes Produkt auf dem Markt bringen wird. Neben dem Produkt, dass Schwachstellen der IT-Struktur aufdecken und zudem die IT-Sicherheit an ihre Grenzen bringen soll, stellt der Beratungsbereich des Unternehmens ein weiteres Standbein des Unternehmens dar. Gut 20 Mitarbeiter zählt das Unternehmen. Kunden sind vor allem kleine und mittelständische Unternehmen.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer war hoch erfreut beim Besuch der AIS: „Ich freue mich, dass Sie ein marktreifes Produkt auf den Markt bringen und somit den Schritt von einem Start-Up zu einer Firma gehen. Ich hoffe, dass wir demnächst weitere Start-Ups und Unternehmen ansiedeln. Die Grundlagen dafür haben wir geschaffen und arbeiten weiterhin daran.“

 Besuch bei AIS: v.l.n.r. Martina Quirin, Leiterin Wirtschaftsförderung, Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer, Geschäftsführer Swen Hoffmann, Oliver Schranz, Milivoj Simeonovski und Daniel Rippel