St. Ingbert – Fun Ferien Dengmert gehen 2022 in die zweite Runde!

Von |2022-03-11T14:06:09+01:00März 11th, 2022|

10.03.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G. Faragone
 
 

Fun Ferien Dengmert gehen 2022 in die zweite Runde – Mitmachen für Vereine lohnt sich!

Nach dem riesigem Erfolg des letzten Jahres mit 67 Veranstaltungen, 32 anbietenden Vereinen und 1446 teilnehmenden Kindern wird das Projekt Fun Ferien Dengmert auch in den Sommerferien 2022 wieder angeboten. „Das Team und die Vereine haben im letzten Jahr großartig zusammengearbeitet und den Kindern ein tolles Programm angeboten. Vielen Dank dafür! Deshalb sollen die Kinder auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit haben, Ihre Ferien zu genießen, selbst wenn sie nicht mit ihren Familien verreisen können“, so Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer.

Die Vereine wurden bereits von der Stadt St. Ingbert angeschrieben und in einem Leitfaden über Anmeldefristen, die Zuschüsse und Ansprechpartner informiert. Vereine und Organisationen, die ein Angebot einreichen möchten, müssen dies bis zum 8.4.2022 melden. Ab dem 9.5. können sich die Familien anmelden, um Angeboten in den gesamten Sommerferien (23.7. bis 4.9.) wahrnehmen zu können. Die Vereine erhalten für ihr Angebot einen je nach Dauer und Umfang gestaffelten finanziellen Zuschuss. Förderungsfähig sind zum Beispiel: Workshops, Tagesaktionen, Wanderungen, Fahrten, Ferienaufenthalte mit und ohne Übernachtung, Zeltlager, Erholungsmaßnahmen, Spielfeste, Theater, Thematische Wettbewerbe und andere entsprechende Maßnahmen der Jugendarbeit. Die Förderung erstreckt sich ausschließlich auf Vereine, Organisationen, Verbände, Initiativen, Organisationen und Netzwerkpartner, die ihren Sitz in St. Ingbert haben. Auch Unterstützung bei der Suche nach Räumlichkeiten (fast alle Hallen der Stadt könnten genutzt werden) und sonstigen Fragen können bei den zuständigen Mitarbeitern Julia Klesen und Jörg Henschke und unter jugend@st-ingbert.de  sowie Tel. 06894/13-188 oder -189 erfragt werden. Für die Vereine und Organisationen sind die Fun Ferien zudem eine gute Gelegenheit, Werbung zu machen und neue Mitglieder zu gewinnen.

Die Corona-Maßnahmen werden laut Ulli Meyer in der nächsten Zeit voraussichtlich gelockert werden. Zu diesem Thema gibt in Bezug auf die Planung der Fun Ferien Thomas Schöben vom Ordnungsamt Auskunft.

Bitte um Vereinsangebot für Kinder aus der Ukraine

Eine weitere wichtige Bitte richtet der OB an die Vereine. Aufgrund des Krieges in der Ukraine wird die Ankunft von Flüchtlingen in ähnlicher Anzahl erwartet, wie bereits 2015 verzeichnet wurde. Die Stadt hat bereits umfassende Vorbereitungen getroffen, um die Menschen in St. Ingbert willkommen zu heißen. „Auch die Schul- und Kita-Betreuung organisieren wir so gut es geht“, so Bürgermeisterin und Beigeordnete für Bildung und Kinder Nadine Backes. Doch vor allem Kinder müssen auch nach der Schule unterhalten und gefördert werden und Kontakt zu anderen Kindern haben. Deshalb bitten Ulli Meyer und Nadine Backes alle Vereine um Unterstützung. Sie könnten z. B. bestimmte Trainingszeiten melden, Sonderveranstaltungen organisieren usw. Jede Unterstützung kann wertvoll sein. Darüber hinaus wird dringend darum gebeten, möglichen Wohnraum für die Geflüchteten anzubieten. Entsprechende Angebote können unter soziales@st-ingbert.de gemeldet werden. Unter dieser E-Mail-Adresse werden zudem alle Fragen rund um die Flüchtlinge beantwortet.

Kinder wanderten bei den Fun Ferien 2021 mit Eseln durch den St. Ingbert Wald.