Mandelbachtal – Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Heckendalheim!

Von |2022-01-26T14:11:57+01:00Januar 26th, 2022|

Umbau und Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Heckendalheim

Umweltministerium unterstützt Gemeinde mit 325.000 Euro

Das Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Heckendalheim in der Gemeinde Mandelbachtal ist ein Treffpunkt des dörflichen Lebens, der Kultur und der Vereine. Da das Gebäude 1968 gebaut wurde, weist es mittlerweile erhebliche Mängel auf und verursacht hohe Energiekosten. Zudem gibt es keinen barrierefreien Zugang. Die Gemeinde Mandelbachtal möchte daher das Dorfgemeinschaftshaus sanieren und umbauen. Damit dieses Projekt umgesetzt werden kann, hat nun Umweltminister Reinhold Jost, auch zuständig für den ländlichen Raum, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 325.000 Euro übergeben.

„Dorftreffpunkte wie das Haus der Vereine in Heckendalheim sind elementar wichtig, wenn es darum geht, Zusammenhalt und Identität im dörflichen Leben zu schaffen“, so Jost. „Wir unterstützen die saarländischen Kommunen dabei, in eine moderne Infrastruktur zu investieren und damit Impulse für zukunftsfähige Dörfer zu setzen. Gerade öffentliche Gebäude sollten den heutigen Bedürfnissen und Anforderungen angepasst werden, Stichworte sind Energieeffizienz und Barrierefreiheit.“ Neben einer kompletten energetischen Sanierung der Innenräume bekommt das Gemeinschaftshaus eine zeitgemäße Modernisierung. So soll unter anderem ein Aufzug seitlich an das Dorfgemeinschaftshaus angebaut, das Treppenhaus in Stand gesetzt und die Gastwirtschaft sowie das Ortsratszimmer saniert und als Multifunktionsraum umfunktioniert werden.

Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 382.000 Euro. Dank einer 85 %-Förderung durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und einer Aufstockung durch das Innenministerium über kommunale Bedarfszuweisungen (5 % der Gesamtsumme = 19.119 Euro) beläuft sich der von der Kommune aufzubringende Eigenanteil lediglich auf 10 % der Gesamtsumme.

REGIO.news - Mandelbachtal

Saarpfalz Kreis – Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen!

Von |2021-11-12T22:23:46+01:00November 12th, 2021|

Innenminister Klaus Bouillon übergibt Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen Euro an Homburg, Blieskastel, Kirkel und Mandelbachtal

Innenminister Klaus Bouillon hat am Mittwoch, 10. November 2021, mehrere Zuteilungsschreiben und Zuwendungsbescheide für Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln an die Städte Homburg und Blieskastel sowie die Gemeinden Kirkel und Mandelbachtal überreicht.

Rund 420.000 Euro fließen in die städtebauliche Entwicklung im Quartier Erbach und in der Altstadt von Homburg. Mit diesen Mitteln werden u.a. eine private Modernisierungsmaßnahme in der Dürerstraße sowie das Quartiersmanagement gefördert.

Förderziel ist eine soziale Stadtentwicklung in Erbach, in der u.a. die Lebensbedingungen für die Bewohnerinnen und Bewohner verbessert, soziale Aktivitäten gefördert und Inklusion und Teilhabe gestärkt werden. In der Altstadt soll das historische Stadtbild erhalten und die städtebauliche Struktur den heutigen Anforderungen angepasst werden.

Die Stadt Blieskastel erhält für städtebauliche Maßnahmen in der Altstadt und weiteren Ortsteilen Fördermittel von Bund und Land in Höhe von 354.000 Euro.

Mit den Fördergeldern können weitere private Eigentümer bei der Modernisierung ihrer z.T. denkmalgeschützten Häuser unterstützt sowie öffentliche Infrastruktur und Freiräume bedarfsgerecht umgestaltet werden.

Mit 658.000 Euro geht der größte Teil der Gesamtfördersumme an die Gemeinde Kirkel. Vorgesehen ist die finanzielle Unterstützung für die Umgestaltung des bestehenden Marktplatzes in Kirkel-Neuhäusel zu einer attraktiven Freifläche, auf der sich Bewohnerinnen und Bewohner, Gäste, Senioren und Kinder sowie Markt-, Burg- und Festbesucher treffen können.

Die Gemeinde Mandelbachtal hat von Innenminister Klaus Bouillon zwei Zuteilungsschreiben für die beiden Fördergebiete in Ommersheim und Ormesheim sowie für die Sanierung der Saar-Pfalz-Halle in Ommersheim erhalten. Für die Maßnahmen werden der Gemeinde im Rahmen des Städtebauförderprogrammes vom Bund und Land einerseits sowie dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten andererseits etwa 280.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das Förderziel besteht u.a. in der städtebaulichen Neuordnung im Ortszentrum Ormesheim sowie im Erhalt der Mehrzweckhalle Ommersheim für die ortsansässigen Sport- und Kulturvereine.

Innenminister Klaus Bouillon: „Es ist notwendig, dass die Städte und Gemeinden im Saarland Investitionen tätigen, um einerseits für die Bürgerinnen und Bürger ein attraktiveres Lebensumfeld zu schaffen und andererseits modernen Herausforderungen in der Stadtentwicklung erfolgreich zu begegnen. Ich begrüße es daher sehr, dass wir die Kommunen bei dieser Aufgabe finanziell unterstützen und gleichzeitig entlasten können.“

REGIO.news - St. Ingbert

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Saarland – „Urlaub Dahemm“

Von |2021-06-22T15:12:56+02:00Juni 22nd, 2021|

REGIO.news Saarland Aale

Kurzurlaub für Saarländerinnen und Saarländer startet

Wie wäre es mit einem Kurzurlaub ohne lange Anfahrt und Stau? Bei der Aktion „Urlaub Dahemm“ der Tourismus Zentrale Saarland werden Saarländerinnen und Saarländer eingeladen, einen Kurzurlaub im eigenen Bundesland zu verbrivngen. Die teilnehmenden „Urlaub Dahemm“-Gastgeber des Landes bieten den Heimaturlaubern bis zum 21.12.2021 zwei Übernachtungen inkl. Frühstück. Enthalten ist auch die Saarland Card als kostenloses Extra. Die Saarland Card bietet freien Eintritt in über 100 Attraktionen und ist gleichzeitig für die Dauer des gebuchten Aufenthaltes Fahrkarte für die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn im saarländischen Nahverkehr.

Die teilnehmenden Gastgeber sind:

  • das Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg (Perl-Nennig),
  • das Victor’s Residenz-Hotel Saarbrücken,
  • das Best Western Victor’s Residenz-Hotel Rodenhof (Saarbrücken),
  • das Victor’s Residenz-Hotel Saarlouis,
  • das Victor’s Seehotel Weingärtner (Nohfelden-Bosen),
  • das Romantikhotel Linslerhof (Überherrn),
  • das LA MAISON hotel (Saarlouis),
  • das Hotel Am Triller (Saarbrücken),
  • das Hotel Chapeau Noir (Überherrn),
  • das Merker’s Bostal-Hotel (Bosen),
  • das Hotel Kleiner Markt (Saarlouis),
  • das City-Hotel Kaiserhof (Saarbrücken),
  • das Hotel Restaurant Laux (Merzig),
  • das Otto’s Parkhotel (Saarlouis),
  • das Ringhotel Posthof Saarlouis,
  • das Wein Erlebnis Hotel Maimühle (Perl)
  • sowie das Gästehaus Neumühle (Mandelbachtal-Ormesheim).„Komm mo nommo hemm!“

    Einladen wird belohnt: Wer seine saarländischen Freunde und Verwandte, die nicht mehr im Saarland leben, einladen möchte und diese zu einem Kurzurlaub bei den teilnehmenden Gastgebern animiert, wird für seine Empfehlung bei Buchungsabschluss mit einer Saarland Card belohnt. So kann man ganz entspannt gemeinsam mit Saarland Card auf Entdeckungsreise gehen. Ei das is jo mo scheen!

    Weitere Informationen zu „Urlaub dahemm“ und Buchung unter
    www.urlaub-dahemm.de

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Lauschtouren Biosphärentour im Mandelbachtal

Von |2021-04-15T14:41:00+02:00April 15th, 2021|

Der Bliesgau für die Ohren!

Mit unseren Audioguides entdecken Sie den Bliesgau auf völlig neue Art – interessant, kurzweilig, überraschend!

Ob an archäologischen Orten, in historischen Städten oder mitten in der Natur: Insgesamt acht Lauschtouren zeigen Ihnen die großen und kleinen Besonderheiten am Wegesrand. Immer mit dabei sind die Kenner des Bliesgaus, die mit ihrem spannenden Hintergrundwissen und ihren Anekdoten für ein ganz persönliches Hör-Erlebnis sorgen.

Eine Lauschtour zu den Naturschätzen des Bliesgaus: Rund um Haus Lochfeld schauen Sie den Bienen bei der Arbeit zu. Sie erfahren, warum im Bliesgau so viele schöne Orchideen wachsen und lernen seltene Bliesgau-Bewohner wie den Steinkauz kennen.

Infos zur Strecke

Tourdauer ca. 30 min
Streckenlänge ca. 1,5 km
Start-/Endpunkt Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld, 66399 Mandelbachtal
Wegbeschaffenheit Asphalt und Feldwege, zum Teil mit deutlicher Steigung und schwierigem Untergrund
  1. Willkommen
  2. Streuobstwiese & Honigbienen
  3. Orchideen-Magerrasen & Wildbienen
  4. Weinberg, Trockenmauern & Kräutergarten
  5. Rosengarten, Energiezentrale & Obstanlage
  6. Maulbeer- und Mispelbaum
  7. Anemonen
  8. Habitatholz & Rotmilan
  9. Elsbeere

Einfach die kostenlose Lauschtour-App laden und los geht die Entdeckertour – viel Spaß!

REGIO.news - Mandelbachtal

Nach oben