Landkreis Saarlouis – „Freiherr-vom-Stein-Medaille“ an fünf Kommunalpolitiker verliehen!

Von |2021-09-13T13:58:34+02:00September 13th, 2021|


 

„Freiherr-vom-Stein-Medaille“ an fünf Kommunalpolitiker aus dem Landkreis Saarlouis verliehen

Am Freitag, 10. September 2021, erhielten fünf saarländische Persönlichkeiten von Christian Seel, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, die „Freiherr-vom-Stein-Medaille“. Mit der Auszeichnung wurden Alma Schwarz aus Rehlingen-Siersburg, Gabriele Harpers aus Wallerfangen-Rammelfangen, Josef Kolmen aus Schmelz-Hüttersdorf, Dietrich Heim aus Lebach und Karl-Heinz Burger aus Ensdorf für ihre besonderen Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung geehrt.

Innenstaatssekretär Christian Seel: „Der Namensgeber dieser Auszeichnung formulierte einst, dass die ‚tatkräftige Anteilnahme der Bürgerinnen und Bürger‘ eine Grundvoraussetzung für die Gesundheit des gesamten Staatswesens sei. Kerngedanke seiner Arbeit war, dass alles staatliche Wirken ohne ‚die tätige Mitwirkung freier Bürgerinnen und Bürger‘ nutzlos und erfolglos sei.“

„Das tatkräftige und vorbildliche Engagement der Geehrten steht ganz im Zeichen dieser Idee. Daher freut es mich sehr, dass wir mit Verleihung dieser Medaille unsere Anerkennung und Wertschätzung für dieses Wirken ausdrücken dürfen“, so Staatssekretär Seel weiter.

Die Geehrten:

Alma Schwarz

Alma Schwarz war von Juli 1999 bis Juli 2009 für die SPD im Ortsrat Rehlingen aktiv und von Juli 1994 bis Juli 2019 Mitglied des Gemeinderates Rehlingen-Siersburg. Dort betätigte sie sich als stellvertretende Fraktionsvorsitzende. In den Jahren 2014 bis 2019 arbeitete sie in diversen Ausschüssen mit, zum Beispiel Planung, Verkehr, Umwelt und Landschaftsschutz oder Personal und Finanzen. Von Juli 1999 bis Juli 2014 erfüllte sie die Funktion einer ehrenamtlichen Beigeordneten, von Juli 2004 bis Juli 2019 war sie als Ortsvorsteherin tätig. Frau Schwarz ist außerdem stellvertretende Gemeindeverbandsvorsitzende und Mitglied im Aufsichtsrat der technischen Werke der Gemeinde Rehlingen-Siersburg; bei der Kommunalen Entwicklungs- und Vermögensmanagementgesellschaft engagiert sie sich im Aufsichtsrat und beim Turnverein Rehlingen ist sie nicht nur seit 1950 Mitglied, sondern brachte sich dort auch 13 Jahre lang im Vorstand ein.

Gabriele Harpers

Gabriele Harpers bringt sich seit September 1996 für die CDU im Ortsrat von Rammelfangen ein und ist dort seit 2004 auch Ortsvorsteherin. Darüber hinaus setzt sie sich seit 2009 im Gemeinderat Wallerfangen insbesondere für die Initiierung und Entwicklung der Ortskerngestaltung sowie diverser Infrastrukturmaßnahmen in Rammelfangen ein. Frau Harpers, die auch als Delegierte auf Kreis- und Landesebene aktiv ist, wurde 1997 Mitglied im Gemeindeverband Wallerfangen. Zwei Jahre später begann ihre Tätigkeit für den Pfarrgemeinderat. Sie ist außerdem Vorsitzende der Dorfgemeinschaft und stellvertretende Vorsitzende des Freundeskreises der Sophienstiftung. Zu ihren ehrenamtlichen Verdiensten zählen unter anderem die Wiederherstellung der Waschbrunnenanlage in der Ortsmitte, die Initiierung der Dorffreundschaft zu Silwingen sowie die Erstellung des heutigen Premiumwanderweges „Panoramaweg Rammelfangen“.

Josef Kolmen

Josef Kolmen arbeitete von 1989 bis 2010 für die CDU im Gemeinderat und übernahm von 1992 bis 2005 den Fraktionsvorsitz. In dieser Zeit setzte er eine Vielzahl verschiedener Projekte um, zum Beispiel die Ortskernsanierung von Schmelz, die Schaffung eines Dorfplatzes in Außen, die Anlage von Rasenplätzen in Schmelz, Limbach und Hüttersdorf, den Kindergartenneubau in Limbach und Hüttersdorf, die Kanalsanierung in der Gemeinde sowie den Bau von Radwegen im Landkreis. Seit 2004 ist Herr Kolmen stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Im selben Jahr wurde er außerdem Mitglied des Kreistages; dort engagiert er sich seit 2009 auch als Sprecher der CDU-Fraktion im Personalausschuss. In den Jahren 2003 bis 2010 führte er den Vorsitz des CDU-Gemeindeverbandes. Neben der kommunalpolitischen Betätigung setzt sich Herr Kolmen an anderer Stelle ebenfalls ehrenamtlich ein: So war er 10 Jahre Schöffe am Landgericht sowie 10 Jahre Trainer der Handball-Jugend beim HC 77 Schmelz

Dietrich Heim

Dietrich Heim war insgesamt 35 Jahre lang, von 1984 bis 2019, FDP-Mitglied des Stadtrates Lebach. Von 2000 bis 2012 hatte er dabei den Fraktionsvorsitz und von 2012 bis 2019 den stellvertretenden Fraktionsvorsitz inne. Während seiner Zeit im Stadtrat hat er sich insbesondere für die Interessensvertretung von Bergbaugeschädigten gegenüber der RAG, die Förderung des Ehrenamts in seiner Gemeinde sowie die Weiterentwicklung und Sanierung von Sportstätten eingesetzt. Darüber hinaus brachte er sich mehrere Jahre lang in die Ausschussarbeit ein, zum Beispiel im Personalausschuss, im Finanz- und Rechtsausschuss, im Bau- und Planungsausschuss oder im Rechnungsprüfungsausschuss. In den Jahren 1989 bis 1994, 2009 und 2014 war Herr Heim Beigeordneter, von Juli 2009 bis Mai 2012 Mitglied des Kreistages und von 1994 bis heute Vorsitzender des FDP-Stadtverbandes Lebach. Er engagiert sich darüber hinaus auch im Landesvorstand der FDP und war von 1975 bis 2019 zudem Vorsitzender des Stadtverbandes sporttreibender Vereine.

Karl-Heinz Burger

Karl-Hein Burger betätigte sich in der Zeit von 1974 bis 2019 für die SPD im Gemeinderat, zunächst in der Großgemeinde Schwalbach, dann im Beauftragtengremium der Gemeinde Ensdorf nach Wiedererlangung der Eigenständigkeit im Jahre 1982. Danach wurde er Mitglied im Gemeinderat von Ensdorf. Er arbeitet im Bau- und Umweltausschuss, im Werksausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss sowie im Finanz- und Personalausschuss mit. Herr Burger war sowohl von 1982 bis 1984 Fraktionsvorsitzender und von 2001 bis 2019 stellvertretender Fraktionsvorsitzender als auch lange Jahre Vorsitzender der SPD Ensdorf. Von 1984 bis 1989 übernahm er darüber hinaus die Funktion des Beigeordneten. Weiterhin engagierte er sich ehrenamtlich als Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins.

Zum Hintergrund:

Die „Freiherr-vom-Stein-Medaille“ ist eine Auszeichnung, die das Saarland an Bürgerinnen und Bürger verleiht, die sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde am 14. September 1989 vom saarländischen Ministerpräsidenten gestiftet und am 16. September 2002 von der damaligen Innenministerin in einem ergänzenden Erlass konkretisiert. Nur alle zwei Jahre werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich bei der Ausübung ihrer ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit oder ihres Amtes besondere Verdienste um die kommunalpolitische Selbstverwaltung erworben haben.

REGIO.news - Museum Haus Saargau
Personen im Vordergrund (v.l.n.r.): Die Geehrten Karl-Heinz Burger, Josef Kolmen, Dietrich Heim und Gabriele Harpers. Im Hintergrund (v.l.n.r.): Innenstaatssekretär Christian Seel und Saarlouiser Landrat Patrik Lauer

Saarlouis – Tag des offenen Denkmals im Landkreis Saarlouis

Von |2021-09-10T14:25:56+02:00September 10th, 2021|


 

Tag des offenen Denkmals im Landkreis Saarlouis

In diesem Jahr finden am 12.September anlässlich des „Tag des offenen Denkmals“ unter dem Motto „Sein & Schein in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ im Landkreis Saarlouis zwei spannende und informative Veranstaltungen vor Ort statt.

Der Historiker und Archäologe Dr. Martin Frey behandelt in seinem Vortrag “Illusionistische Wand- und Deckenmalereien der Römerzeit aus Niedaltdorf”, die Wand- und Deckenmalereien aus einer westlich von Niedaltdorf gelegenen römischen Villa im Kreis Saarlouis, die um 1985 von dem ehrenamtlichen Archäologen Gerhard Bräscher aus einem einzelnen Raum des im Übrigen unerforschten Gebäudes geborgen wurden und deren wissenschaftliche Bearbeitung ab 2011 im Landesdenkmalamt erfolgte. Der Fund, welcher im Vortrag beleuchtet wird, bietet einen schlaglichtartigen Einblick in den Ausstattungsluxus derartiger ländlicher Villen. Die Malereien zählen zu den größten aus der Römerzeit in Deutschland erhaltenen.

Interessante Einblicke in den Bau einer der schönsten Kirchen der Region, die Pfarrkirche St. Martin in Siersburg, bietet eine Führung unter dem Motto „Schein & Sein“, durch den Siersburger Historiker Helmut Grein. Die katholische Pfarrkirche St. Martin in Siersburg, 1758 als einfache Hallenkirche in Itzbach (seit 1937 mit Siersdorf und Büren zu Siersburg zusammengeschlossen) erbaut, wurde ab den Jahren 1912/13 prachtvoll im neobarocken Stil erweitert. Nicht alles, was in der Kirche wie Marmor aussieht, ist auch Marmor. Nicht jedes Gemälde ist das Original, sondern Kopien bekannter Werke werten das Innere der Kirche auf. Bei der neobarocken Anpassung des noch erhaltenen Kirchengebäudes von 1758 kann man der Frage nachgehen, ob Teile eine tragende Funktion haben oder nur als Blendwerk der neuen Gestaltung dienen.

Führungen: Sonntag, 12. September 2021, 14 Uhr und 16.30 Uhr | Dauer: 1 Stunde. Treffpunkt vor der Pfarrkirche St. Martin in 66780 Siersburg, Dechant-Held-Straße 1.

Vortrag: “Illusionistische Wand- und Deckenmalereien der Römerzeit aus Niedaltdorf”, Sonntag 12. September 2021, 14 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes, Kaiser-Friedrich-Ring 33, 66740 Saarlouis | Dauer: 1 Stunde.

Oder Online unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Eine Anmeldung zu Vortrag und Führung beim Amt für Schulen, Kultur und Sport ist zwingend bis zum 09. September 2021 erforderlich. Anmeldung und Information: Frau Giusy Vella, E-Mail: giusy-vella@kreis-saarlouis.de, Telefon: 06831/444-426.

Aufgrund der Corona Pandemie bitten wir Sie einen tagesaktuellen negativen Test, einen Nachweis über eine vollständige Impfung gegen SARS-CoV-2 oder einen Nachweis über eine bestätigte Infektion mit SARS-CoV-2 mitzubringen.

REGIO.news - Museum Haus Saargau
Dr. Martin Frey – Rekonstruktion der Deckenmalerei

Saarlouis – Kunstaktion mit Mike Mathes am 18.September!

Von |2021-09-08T14:41:11+02:00September 8th, 2021|


 
REGIO.news - Museum Haus Saargau
 Mike Mathes vor einem Gemälde-Ausschnitt seines vertikalen EVS-Triptychons.

Kunstaktion mit Mike Mathes

Unter dem Motto “Neue Väter” findet mit dem Künstler Mike Mathes am 18. September, von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr, eine Kunstaktion im Atelier in der Karl-Ludwig-Balzer-Allee 5, Saarlouis, statt.

Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, stellt auch heute noch viele Paare vor große Herausforderungen. Ziel der Aktion ist, dass Paare bzw. Alleinerziehende ihre Rollenvorstellungen zur Vereinbarkeit in einer kleinen Gruppe diskutieren und ihre Ideen und ggfls. Wünsche in einem Kunstwerk zum Ausdruck bringen.

Teilnahmekosten 30 Euro pro Person. Das Original des Kunstwerkes verbleibt bei den Teilnehmenden.

Für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit werden von den Kunstwerken Fotografien erstellt.

Näheres zur Übertragung von Nutzungsrechten und Datenschutz finden sie unter den News auf der Homepage des Landkreises Saarlouis: www.kreis-saarlouis.de
Schriftliche Anmeldung ist erforderlich. Weitere Infos bei Astrid Brettnacher, Frauenbeauftragte des Landkreises Saarlouis, Tel. 06831/444-319

Ensdorf – Hundeschwimmen geht in die nächste Runde!

Von |2021-09-01T20:35:31+02:00September 1st, 2021|

01.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Fiffix-Fotostudio für Mensch & Tier
 
 
 
 

Das Ensdorfer Hundeschwimmen geht in die nächste Runde!

Für alle wasservernarrten Vierbeiner gibt es gute Nachrichten: Auch in diesem Jahr bietet die Gemeinde Ensdorf in ihrem Freibad am Saarpolygon ein Hundeschwimmen an. Es findet am 11. September statt.

Nachdem sich die Veranstaltung im letzten Jahr als ein riesiger Erfolg für Mensch und Hund entpuppte, wird auch diesmal dafür gesorgt, dass so viele Fellnasen wie möglich Badespaß haben können. Dafür werden zwei Zeitfenster angeboten – das Erste von 11:00 bis 14:00 Uhr, das Zweite von 14:30 bis 17:30 Uhr. Der Eintritt kostet pro Vierbeiner plus Begleitperson 4,00 Euro und für jede weitere Begleitperson 2,00 Euro.

Die Tickets können im Voraus unter www.gemeinde-ensdorf.de erworben werden. Der Zugang zum Bad ist nur mit vorab gebuchtem Online-Ticket möglich. Falls Sie keine Möglichkeit haben sollten, ein Online-Ticket zu buchen, können Interessierte die Tickets zu den allgemeinen Öffnungszeiten an der Servicestelle im Ensdorfer Rathaus, Zimmer 106 (Erdgeschoss), bis Freitag, den 10.09.2021 käuflich erwerben. Die Anzahl der Tickets ist begrenzt.

Bitte denken Sie daran, die geltenden Corona-Regeln und Maßnahmen einzuhalten. Begleitpersonen müssen für den Zutritt ins Bad entweder geimpft (Nachweis einer vollständigen Impfung, die mindestens 14 Tage zurück liegt), genesen (Nachweis einer Corona-Infektion innerhalb der letzten 6 Monate) oder getestet (Nachweis über einen negativen Schnelltest, der nicht älter als 24h ist) sein.

Die Hunde müssen haftpflichtversichert sein. Außerdem bitten wir Sie, den Impfpass des Hundes am Eingang des Freibades bereitzuhalten. Bitte beachten Sie, dass das Baden aus Hygiene- und Sicherheitsgründen nur für die Vierbeiner gestattet ist. Außerdem ist der/die Halter*in für den mitgeführten Hund selbst verantwortlich und haftet für entstandene Schäden oder Verunreinigungen. Der Einstieg der Hunde ins Becken erfolgt auf der Nichtschwimmerseite.

Das Freibad am Saarpolygon bietet nicht nur für die menschlichen Besucher*innen einen Tag voller Spaß und Abkühlung, sondern auch für die Fellnasen. Sichern Sie sich Tickets für sich und Ihre Vierbeiner – die Gemeinde Ensdorf freut sich auf Sie!

REGIO.news Ensdorf

Ensdorf – Tolle Stimmung bei Open-Air-Abend!

Von |2021-08-20T12:45:55+02:00August 20th, 2021|

18.08.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Gabi Schumacher
 
 
 
 
REGIO.news Ensdorf

Open-Air-Abend war voller Erfolg

Bei bestem Wetter und gemütlichem Ambiente erlebten zahlreiche Konzertgäste auf der Waldbühne im Ensdorfer Freibad mit dem saarländischen Profi-Musiker Andreas Nagel und Band am vergangenen Samstag einen Abend voller leidenschaftlicher Musik und Emotionen. Unter dem Titel „MERCI CHÉRIE – MERCI UDO“ – eine Hommage an Udo Jürgens führte der Bandleader mit den ebenso erfahrenen Bandmitgliedern Patrik Weber, Christian Konrad und Manfred Schärf sowie den beiden Sängerinnen Sandra Müller und Myriam Keller durch die Karriere des unvergleichbaren, unvergessenen und einzigartigen Sänger, Pianisten und Entertainer. Bei seinen weltbekannten Songs, wie „Aber bitte mit Sahne, „Ich war noch niemals in New York“ oder „Griechischer Wein“ hielt es die Udo-Jürgens-Fans nicht mehr auf den Stühlen. Langanhaltender Applaus und etliche Zugaben rundeten das gelungene Konzert ab. Udo Jürgens ist nicht mehr unter den Lebenden, doch seine Lieder bleiben unvergänglich.

Ein herzliches Dankeschön sei hiermit nochmals den Werbepartnern Edeka Schmidt, HSB, TWE, Rupp Edelstähle, Löwen-Apotheke, Becker & Schmidt sowie SRD gesagt.

Ebenso sei den Helferinnen und Helfern des TuS Ensdorf, welche die Gäste mit Getränken, Käsestangen und Laugenbrezeln bewirteten, gedankt.

Ensdorf – 125-jähriges Jubiläum TuS Ensdorf!

Von |2021-08-13T14:49:01+02:00August 13th, 2021|

11.08.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Lara Weber
 
 
 
 

125-jähriges Jubiläum TuS Ensdorf

Im Jahre 1895 gründeten 11 turnbegeisterte Ensdorfer Männer im damaligen Gasthaus Hollinger den Turn- und Sportverein Ensdorf und legten damit den Grundstein für eine erfolgreiche sportliche Vereinsentwicklung in unserer Gemeinde. Heute ist der Verein einer der größten in Ensdorf und verfügt über eine breite Palette sportlicher Betätigungsmöglichkeiten für Jung und Alt. Seit der Vereinsgründung hat der Vorstand mit den Trainerinnen und Trainern die Jugendarbeit voran gebracht und die Sportlerinnen und Sportler des Vereins haben zahlreiche Erfolge, sowohl regional als auch überregional, errungen. Darüber hinaus sind Mitglieder des TuS auch regelmäßig bei der Ensdorfer Kirmes und am Ensdorfer Weihnachtsmarkt mit einem Verkaufsstand präsent, haben das VSE-Sportfest ausgerichtet und sich bereit erklärt, während des Open-Air-Konzertes am kommenden Wochenende mit Andreas Nagel – wie  2020 bereits – das Catering zu übernehmen. Im vergangenen Jahr wurde der Verein 125 Jahr alt.

Dieses Jubiläum wollte der Verein eigentlich gebührend feiern, was aufgrund „Corona“ leider nicht möglich war. Vor wenigen Tagen beglückwünschte Bürgermeister Jörg Wilhelmy den 1. Vorsitzenden des Vereins, Philipp Haselwanger, sowie die 2. Vorsitzende, Sandra Rupp, nachträglich zu diesem Jubiläum. Für den Einsatz und das Engagement bedankt sich Bürgermeister Wilhelmy nochmals herzlich beim Vereinsvorstand und den Trainerinnen und Trainern, aber auch den Sportlerinnen und Sportlern und wünscht dem Verein weiterhin eine erfolgreiche Zukunft. Die Scheckübergabe war gleichzeitig eine gute Gelegenheit, den Beginn der Renovierung von Laufbahn und Sprunganlage auf dem Ensdorfer Hartplatz anzukündigen – ein vielfach gehegter Wunsch aus Kreisen der TuS Sportler, der Lauftrefffreunde, aber auch zahlreicher nicht organisierter Sportlerinnen und Sportler aus der Gemeinde Ensdorf.

REGIO.news Ensdorf

Saarlouis – Erfolgreiches Projekt „Artenreiche Kulturlandschaft“ wird fortgeführt

Von |2021-08-04T10:29:45+02:00August 4th, 2021|


 

Minister Jost: Erfolgreiches Projekt „Artenreiche Kulturlandschaft in Saarlouis“ wird fortgeführt

Seit einigen Jahren ist ein drastischer Rückgang der Population der typischen Tierarten der Feldflur zu beobachten. Betroffen sind insbesondere Rebhuhn, Feldlerche, Fasan und Hase aber auch eine Vielzahl von Insekten, Schmetterlingen und Kleinlebewesen. Um dieser besorgniserregenden Entwicklung entgegenzuwirken haben Jägerinnen und Jäger der Kreisgruppe Saarlouis der Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS) im Jahr 2017 das Projekt „Artenreiche Kulturlandschaft im Landkreis Saarlouis“ ins Leben gerufen, das maßgeblich vom Umweltministerium unterstützt wird. „Ziel ist es, die Lebensgrundlage der Niederwildbestände und der sonstigen Bodenbrüter und Offenlandbewohner zu verbessern“, so Umweltminister Reinhold Jost. Das Umweltministerium hat jetzt entschieden, das Projekt, das bis 20201 befristet war, im kommenden Jahr weiter zu unterstützen.

Im Rahmen der „Artenreichen Kulturlandschaft“ wurden in den letzten Jahren mit verschiedenen Maßnahmen die Wiederansiedlung von heimischen Arten vorangetrieben und den möglichen Ursachen für den Artenschwund entgegengewirkt. Ein Grund für den Rückgang der Tierpopulationen sind z. B. das Fehlen bzw. der Rückgang von Insekten, die für viele heimische Arten als Nahrung dienen. „Die Insekten gehören zu den ersten Betroffenen, wenn sich die Umweltbedingungen verschlechtern“, so Jost. „Das hat wiederum Auswirkungen auf die Vögel, Nager und Reptilien, die sich von ihnen ernähren.“ Als weitere Ursache des Artenschwunds gelten der Lebensraumverlust durch fortwährenden Flächenverbrauch und der bestehende Druck durch Raubwild.

Bisher beteiligen sich im Durchschnitt der letzten Jahre ca. 20 Jagdbezirke mit einer Flächengröße von insgesamt rund 100 Hektar an dem Projekt. „Tendenziell lässt sich schon sagen, dass es bereits Verbesserungen in allen Bereichen gibt“, lobt der Minister. „Vor allem durch lebensraumverbessernde Maßnahmen, aber auch durch verstärkte Bejagung der Prädatoren haben sich viele wildlebende Tiere in ihren Beständen erholen können.“ Ebenso lasse sich bei der Insektenvielfalt und bei bestimmten Singvogelarten nach den bisherigen Ergebnissen ein positiver Einfluss feststellen. „Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit dem VJS bei diesem wichtigen und gut umgesetzten Projekt fortführen zu können.“

REGIO.news - Museum Haus Saargau
Umweltminister Reinhold Jost, Kreisjägermeister Jürgen Schmitt, Landwirt Erwin Schuster und Franziska Nicke (MUV) auf einer Blühfläche bei Eidenborn in Lebach im Landkreis Saarlouis

Ensdorf – Open-Air-Konzert im Freibad!

Von |2021-08-02T14:54:49+02:00August 2nd, 2021|

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Holger Bousonville
 
 
 
 

Gemeinde Ensdorf präsentiert Open-Air-Konzert mit Andreas Nagel & Band im Freibad

Nach den langen Monaten der Corona-Zwangspause lechzen viele von uns nach Ablenkung und Kultur. Aufgrund der großen Resonanz des Konzertes mit Andreas Nagel im letzten Jahr knüpft die Gemeinde an dieses an und präsentiert abermals den Musiker mit Band, diesmal mit dem Konzerttitel „MERCI CHÉRIE – MERCI Udo“ – eine Hommage an Udo Jürgens.

Das Open-Air-Konzert findet am
Samstag, dem 14. August 2021 um 19:30 Uhr, Einlass: ab 18:30 Uhr
im Ensdorfer Freibad statt.
Eintritt: 18,00 € (Sitzplatz) 

Andreas Nagel singt und spielt (am Piano) in seinem Bühnenprogramm die weltbekannten Lieder von Udo Jürgens. Das Programm „Merci Chérie – Merci Udo“ gibt Einblicke in das unglaubliche Schaffen des unerreichten Udo Jürgens. Der Musiker verneigt sich mit seiner Show musikalisch vor dem Lebenswerk des großen Entertainers. Dabei wird das Publikum von dem Bandleader und der faszinierenden Rhythmus-Gruppe in eine musikalische Welt mit Udo`s wunderschönen Liedern entführt.

Die übrigen Bandmitglieder bestehen aus Patrik Weber (Schlagzeug), Christian Konrad (Bass), Manfred Schärf (Keyboard). Komplettiert wird das Quartett mit den beiden Sängerinnen Myriam Keller und Sandra Müller.

Mitglieder des TuS Ensdorf werden sich während der Veranstaltung um die Bewirtung der Gäste kümmern.

Eintrittstickets sind online über die Homepage der Gemeinde unter www.gemeinde-ensdorf.de erhältlich. Für Personen, die keine Möglichkeit der Onlinebuchung haben, ist eine Servicestelle zum Erwerb eines begrenzten Ticketkontingents eingerichtet. Diese finden Sie montags bis freitags in der Zeit von 08:30 bis 09:30 Uhr im Rathaus (Hintereingang) im Untergeschoss in Zimmer Nr. 12.

Das Open-Air-Konzert wird unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfinden. Voraussetzung für den Besuch ist die Vorlage eines aktuellen (nicht älter als 24h) negativen Schnelltests, eine dokumentierte vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage zurück liegt oder ein Dokument über eine Genesung innerhalb der vergangenen 6 Monate. Sollte nach Kauf des Tickets ein Corona-Schnelltest vor dem Betreten des Bades positiv ausfallen, ist eine Rückerstattung des Kaufpreises ausgeschlossen. Die Tickets sind nicht übertragbar. Maximal 250 Personen dürfen das Musikevent besuchen.

Sollte das Konzert aufgrund schlechter Witterung  abgesagt werden müssen, ist ein Ausweichtermin für Freitag, 20. August 2021 vorgesehen. Für den Fall, dass die Veranstaltung wegen kurzfristiger Änderung der Corona-Vorschriften nicht stattfinden kann oder Sie im Falle der notwendigen zeitlichen Verlegung zu dem Ausweichtermin verhindert sein sollten, wird Ihnen selbstverständlich der Eintrittspreis erstattet.

Zur Vorbereitung des Konzertes ist unser Freibad an diesem Tag lediglich bis 18 Uhr geöffnet (weitere Infos unter „Ticketsystem Schwimmbad“).

Schauen auch Sie vorbei und genießen Sie einen unterhaltsamen Konzertabend in außergewöhnlicher Atmosphäre.

REGIO.news Ensdorf

Saarlouis – Kunst Forum übergibt großzügige Spenden!

Von |2021-07-28T15:36:01+02:00Juli 28th, 2021|


 

Kunst Forum Saarlouis übergibt großzügige Spenden

Seit Jahrzehnten spenden die Künstlerinnen und Künstler des Kunst Forum Saarlouis karitativen sowie sozialen Einrichtungen im Landkreis den Erlös aus ihrem jährlich erscheinenden Kunstkalender, insgesamt bereits rund 200.000 Euro. Auch in diesem Jahr wurden 9.500 Euro an den Hilfsfonds „Bürger in Not“ des Landkreises Saarlouis, den Hospizverein St. Nikolaus Rehlingen-Siersburg, die Therapeutische Schülerhilfe der Caritas und an die Tafel der Caritas überreicht.

In Hinblick auf die 29. Ausgabe des Kunstkalenders war von den Künstlerinnen und Künstlern Kreativität nicht nur bei der Gestaltung des Kalenders, sondern auch in Hinblick auf dessen Vermarktung gefragt, wie die Beteiligten berichteten. So sahen sich die Künstlerinnen und Künstler pandemiebedingt mit einer Absage der jährlichen Vernissage zur Dauerausstellung des Kunst Forum im Haus Saargau, der vorübergehenden Schließung der Galerie Ludwig sowie der eigenen Ateliers und weiterer wichtiger Anlaufstellen konfrontiert und waren plötzlich von der Sorge getrieben, ob die Vermarktung ihres Kalenders gewohnt erfolgreich verlaufen würde. Diese Sorge erwies sich erfreulicherweise als unbegründet. Die Künstlerinnen und Künstler erreichten telefonische Kalenderbestellungen, neue Wege der Vermarktung erschlossen sich und so sicherten sich trotz der pandemiebedingten Einschränkungen erneut zahlreiche, an regionaler Gegenwartskunst interessierte Unterstützer einen Kalender und leisteten somit einen Beitrag zur diesjährigen Gesamtspendensumme von 9.500 Euro. Die ungebrochen hohe Nachfrage des Kunstkalenders auch während der Pandemie spiegelt, wie Landrat Patrik Lauer betonte, wider, dass das Kunst-Forum ein „unverzichtbarer Bestandteil der Kunstszene sowie des gesellschaftlichen Lebens des Landkreises“ ist.

Als einer seiner größten Unterstützer hat das Kunst Forum den Hilfsfonds „Bürger in Not“ des Landkreises auch in diesem Jahr mit großzügigen 4.500 Euro bedacht. Landrat Patrik Lauer bedankte sich im Rahmen der diesjährigen Spendenübergabe im Landratsamt Saarlouis bei den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern für „Kreativität und Großzügigkeit“ und betonte: „Sie geben damit Menschen Hilfestellung, die unverschuldet in eine Notsituation geraten sind“. Jährlich wenden sich Menschen aus dem Landkreis an den Hilfsfonds, die beispielsweise Hilfestellung bei der Überwindung unfall- oder krankheitsbedingter familiärer Notlagen oder Hilfe nach Haus- und Wohnungsbränden benötigen. Der Hilfsfonds „Bürger in Not“ ermöglicht ihnen schnelle und unbürokratische Hilfe. Für das Jahr 2020 ist pandemiebedingt jedoch ein Rückgang der Spendenbereitschaft zu beobachten.

Neben dem Hilfsfonds „Bürger in Not“ nahm bei der Spendenübergabe im Landratsamt Saarlouis Theresia Thomas für den Hospizverein St. Nikolaus Rehlingen-Siersburg 2.500 Euro vom Kunst Forum entgegen. Auch die Therapeutische Schülerhilfe der Caritas durfte sich über eine Spende des Kunst Forum in Höhe von 500 Euro freuen. Geschäftsführer Frank Kettern bedankte sich und teilte mit, dass die Spende in die Anschaffung von Spielmaterialien investiert werde. Ebenfalls 2.000 Euro gingen an die Tafel der Caritas. Frank Kettern berichtete, dass man auch bei der Tafel einen Rückgang der Spendenbereitschaft im Zuge der Corona-Pandemie beobachtet habe.

REGIO.news - Museum Haus Saargau
Mitglieder des Kunst Forum und die glücklichen Spendenempfänger der Caritas, des Hospizvereins St. Nikolaus und des Hilfsfonds „Bürger in Not“

Landkreis Saarlouis – “Säckchen füll Dich” Aktion für nachhaltiges Reisen!

Von |2021-07-27T09:24:27+02:00Juli 27th, 2021|

Landkreis Saarlouis/ Foto: Kolja Koglin
 
 
 
 
REGIO.news - Landkreis Saarlouis Elektoautos

“Säckchen füll Dich” – Start landesweiter Aktion für nachhaltiges Reisen

Am 1. August startet in Zusammenarbeit mit der Tourismus Zentrale Saarland landesweit die Aktion “Säckchen füll Dich”, eine Aktion für nachhaltiges Reisen, die die klimafreundliche Anreise von Gästen im Saarland belohnen soll. Der Landkreis Saarlouis nimmt diese schöne Aktion zum Anlass, die Themenbereiche Klimaschutz, Umwelt, Regionalentwicklung und Tourismus noch enger zu verzahnen.

Anlässlich der Aktion wurde im Rendezvous Saarlouis Design ein ansprechender Gutschein im praktischen Visitenkarten Format gestaltet, der in der Tourist-Info in Saarlouis eingelöst werden kann. Pro klimafreundlich angereister, allein reisender Person / Paar / Familie händigt der teilnehmende Unterkunftsbetrieb eine Gutscheinkarte aus. Als klimafreundliche Anreise zählt die Ankunft per Bus (ÖPNV), Bahn, E-Auto, Fahrrad, oder E-bike. Busreisegruppen sind von der Aktion ausgenommen. Der Gutschein kann dann, bis eine Woche nach Ausstellungsdatum, in der Tourist-Info Saarlouis eingelöst werden.

Pro Gutschein wird ein Säckchen ausgehändigt, dass Informationen zum Thema nachhaltiges Reisen im Saarland und eine Leckerei aus der Region enthält. Die vielfältig wiederverwendbaren Säckchen aus Baumwolle, werden von der Tourismus Zentrale Saarland zur Verfügung gestellt. Die als Belohnung ausgegebenen Leckereien stammen von regionalen Betrieben der Regionalinitiative „Ebbes von Hei!“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, regionale Produkte in der Saar-Hunsrück-Region zu stärken. Der Gutschein ermöglicht dem Gast zudem eine Teilnahme am jährlichen Gewinnspiel der Tourist-Info Saarlouis. Teilnehmen lohnt sich, denn unter allen Teilnehmenden wird ein „Ebbes von Hei!“ Geschenk „Kaddong“ voll mit regionaler Vielfalt verlost. Die Aktion „Säckchen füll Dich“ endet, sobald alle an die teilnehmenden Hotels ausgegebenen Gutscheinkarten eingelöst wurden.

Im Landkreis Saarlouis nehmen 13 Hotels an der Aktion teil, die im Unterkunftsverzeichnis der Tourismus Zentrale Saarland gelistet sind und die teilweise auch Angebote bei der landesweiten Aktion Wanderlust anbieten.

Teilnehmende Kooperationspartner sind:

  • Hotel-Restaurant Litermont, Nalbach
  • Hotel Bistro Bagatelle, Rehlingen-Siersburg
  • Land & Genuss Hotel Niedmühle, Rehlingen-Siersburg
  • Park-Hotel Saarlouis
  • Ringhotel Posthof Saarlouis
  • Victors Residenz Hotel Saarlouis
  • Bahnhof- Hotel Saarlouis
  • Hotel Kleiner Markt Saarlouis
  • Hotel Maurer Saarwellingen
  • Gästehaus Weihermühle Schmelz
  • Hotel Mühlenthal Schwalbach
  • Hotel Chapeau Noir Überherrn
  • Hotellerie Waldesruh Wallerfangen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarbrücken – 140 Kommissaranwärterinnen &-anwärter vereidigt!

23.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: F. Färber     140 Kommissaranwärterinnen und -anwärter vor Ludwigskirche feierlich vereidigt Ministerpräsident Tobias Hans und Innenminister Klaus Bouillon haben gemeinsam am Donnerstag, 23. September 2021, vor der Ludwigskirche 140 Kommissaranwärterinnen und -anwärter feierlich vereidigt. Eröffnet wurde die Zeremonie [...]

Saarland – Bis 2030 ains wir Wasserstoffland!

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger bei der Podiumsdiskussion mit Armin Schild, Bündnis Zukunft der Industrie, Marcus Lassowski, consulting4drive GmbH und Alexander Gehling (NOW). Saarland soll bis 2030 Wasserstoffland sein Nach gut einem Jahr Arbeit im Projekt „HyExperts“ [...]

Saarland – Mensabesuch auf der Bellevue zum bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“!

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier Staatssekretär Sebastian Thul unterstützt das Küchen-Team bei der Essensausgabe. Staatssekretär Thul besucht am bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ die Mensa der Gemeinschaftsschule Bellevue Am heutigen bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ hat der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz, [...]

Friedrichsthal – Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock unterstützt Spielplatzgestaltung !

22.09.2021 Quelle/Bild: Stadt Friedrichsthal Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock unterstützt Spielplatzgestaltung Als Vertreterinnen der AWO Friedrichsthal-Bildstock kamen deren Vorsitzende Lotti Maier in Begleitung von Ulla Schmidt zu Bürgermeister Jung, um ihn mit einer Spende in Höhe von 300 Euro zu überraschen. Die AWO unterstützt die Stadt damit bei der kostenintensiven Ausgestaltung und Pflege [...]

Nach oben