St. Ingbert – Marianne Pflug überreicht der Stadt zwei Gemälde!

Von |2022-01-06T21:06:07+01:00Januar 6th, 2022|

06.01.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone
 
 
 
Andrea Fischer, Leiterin Abteilung Städt. Kunstbesitz, und Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer freuen sich um die Schenkung der beiden Bilder von Künstlerin Marianne Pflug (Bildmitte) für die städt. Kunstsammlung.

Künstlerin Marianne Pflug überreicht der Stadt St. Ingbert zwei Gemälde

Rund um das Rathaus zeigt der Januar sein nass-graues, kaltes Gesicht. Doch geht man im Rathaus in den ersten Stock, ist es, als beträte man eine saftig grüne Wiese mit rotem Klatschmohn unter einem tiefblauen Himmel, von dem die gelb-goldene Sonne lacht.

Genauso strahlt Marianne Pflug, die Künstlerin, die die Bilder geschaffen hat, die noch bis zum 28. Januar die Wände der Rathaus-Galerie zieren. Die 90-jährige St. Ingberterin stellt hier 48 ihrer Werke aus den letzten sieben Jahren aus. Die teils abstrakten, teils gegenständlichen Bilder strahlen mit ihren bunten Farben die gleiche Lebensfreude aus wie ihre Schöpferin. Aus künstlerischer Sicht, aber auch mit dem rein genussvollen Auge betrachtet, laden sie den Betrachter zur Muße, Fantasie und purer Freude ein. „Die Ausstellung ist ein großer Erfolg“, freut sich die Kunsthistorikerin Andrea Fischer vom Geschäftsbereich Kultur, Biosphäre und VHS der Stadt. „Alle Besucher sind begeistert von der Wärme und Strahlkraft der Bilder.“

Zum Dank an ihre Heimatstadt überreicht Marianne Pflug der Stadt St. Ingbert zwei ihrer Werke. Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer darf auswählen, welche Bilder am besten passen. „Die Werke von Marianne Pflug sind so vielseitig, dass die Wahl wirklich schwer fiel“, bestätigt Dr. Ulli Meyer. Letztendlich entscheiden sich Künstlerin und OB für zwei Werke mit dem Titel „ohne Titel (à la Richter)“. „Ich habe mich bei diesen Bildern an der Technik des Künstlers Gerhard Richter orientiert, der die feuchten Farben mit einem Metallstab verwischt“, erklärt Frau Pflug. So entstanden ein horizontales und ein vertikales Werk, die zueinander in Bezug stehen und doch ganz unterschiedlich sind. Die intensive Spannung und Leuchtkraft der Bilder lassen viele individuelle Assoziationen zu.

Die Ausstellung in der Rathausgalerie dauert noch bis 28. Januar

Die aktuelle Ausstellung der nunmehr 90-Jährigen ist nach Anmeldung unter 06894/13-352 noch bis zum 28. Januar zu bewundern. Voll Optimismus strahlt die lebensfrohe Seniorin: „Ich mache einfach weiter, weil ich Freude am Malen habe und mich immer wieder fordern möchte.“ Im letzten Jahr habe sie eine Fortbildung zu Thema Siebdruck absolviert, fährt sie fort. „Aber das ist mir für zu Hause aufwändig. Ich bleibe lieber bei meinen Acrylfarben.“ So sucht sie nicht nur in der Kunst, sondern auch im Haushalt täglich neue Herausforderungen, die sie mit Begeisterung meistert. Hierbei steht sie auch in regelmäßigen Kontakt mit vielen Kunstschaffenden und Künstlergruppen, mit denen sie sich monatlich zum gemeinsamen Malen und Austausch trifft. „Die Freude am Malen spricht aus jedem ihrer Bilder. Die kraftvollen Farben und die Dynamik sind eine Bereicherung für die Kunstsammlung von St. Ingbert“, bedankt sich der Oberbürgermeister.

Saarbrücken – Top 10 in Deutschland für Vegetarier & Veganer!

Von |2022-01-06T14:01:55+01:00Januar 6th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemeldung Regionalverband Saarbrücken/ SZ/ Foto: GigaPics

Für Vegetarier und Veganer einer der besten Städte in Deutschland

Im vielen Restaruants im Saarland lässt sich das Motto „Hauptsach gudd gess“ in die Tat umsetzen. Und eine aktuelle Auswertung  von Holidu zeigt, dass die Stadt besonders für vegetarisch und vegan lebenden Menschen viel zu bietet ab.

Unter den Top 10 in Deutschland

Saarbrücken gehört zu den besten zehn Städten für Vegetarier und Veganer in Deutschland. Das will zumindest das Unternehmen Holidu festgestellt haben, sie bieten eine Suchmaschine für Ferienhäuser an. Nach eigenen Angaben habe das Unternehmen untersucht, wie viele Restaurants es für Veganer und Vegetarier im Verhältnis zur Einwohnerzahl pro Stadt gibt.

30,49 Restaurants pro 100.000 Einwohner für Menschen, die auf Fleisch oder völlig auf tierische Produkte verzichten, soll es demnach in der saarländischen Landeshauptstadt geben. Das macht im Ranking Platz fünf, knapp hinter unserer Nachbarhauptstadt Mainz. Spitzenreiter ist Heidelberg mit 101,56 Restaurants pro 100 000 Einwohner.

„Tante Emmas Veganeria“

Als besonders erwähnenswert sieht das Unternehmen ein Restaurant im Nauwieser Viertel – „Tante Emmas Veganeria“, als erstes veganes Restaurant in Saarbrücken. Allerdings: Die angesprochene „Tante Emmas Veganeria“ existiert nicht mehr. Das Restaurant schloss zum 18. Dezember. Der Betreiber wollte sich stärker um sein Café in Nassweiler und das Geschäft mit einem Foodtruck kümmern. Auf das Ranking hatte die Schließung jetzt keinen Einfluss mehr. Die Daten wurden im November erhoben. Zudem gibt es in der Landeshauptstadt auch noch weiter Restaurants für Vegetarier und Veganer wie das Café Kostbar oder das Restaurant Herzenslust.

Einen Kritikpunkt an der saarländischen Hauptstadt und der Gastroszene haben die Reiseexperten allerdings: „Saarbrücken mag nicht gerade als Zentrum der veganen Szene bekannt sein, wurde auch das erste komplett vegane Restaurant erst im Jahr 2015 eröffnet“, heißt es. Den Platz unter den Top zehn gebe es aber eben durch die hohe Dichte an vegetarischen und veganen Restaurants pro Einwohner.

Veganuary  will für veganes Essen werben

Dass die Liste mit den besten Städten für Veganer und Vegetarier jetzt erschien, ist kein Zufall. Der Januar wird jedes Jahr von der Organisation Veganuary dafür genutzt, um auf einen veganen Lebensstil aufmerksam zu machen.

Übrigens: Dass sich in der Liste der zehn Städte ausschließlich Städte mit Universitäten und Hochschulen befinden, dürfte kein Zufall sein. Die meisten Vegetarier im Vergleich mit der Bevölkerung in Deutschland gibt es unter den 20- bis 29-Jährigen.

Immer mehr vegetarische und venagen Speisen halten auch in nicht ausschließlich vegetarischen Restaurants Einzug. Hier eine vegane Vorspeise mit Kürbis, Restaurant Gräfinthaler Hof, nähe Saarrbrücken.

St. Ingbert – Kinderkino vor Ort: Filmreise durch unsere Stadtteile!

Von |2022-01-05T20:11:46+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert
 
 
 

Kinderkino vor Ort: Filmreise durch die Stadtteile von St. Ingbert

In der kalten Jahreszeit bietet das Jugendbüro der Stadt St. Ingbert in Kooperation mit der Kinowerkstatt St. Ingbert bereits zum fünften Mal eine Reihe „Kinderkino vor Ort“ in den Stadtteilen an. An fünf unterschiedlichen Standorten werden auf einer großen Leinwand sorgfältig ausgewählte Filme für Kinder, Jugendliche und Familien gezeigt.

Fortgesetzt wird die Kinoreihe am Samstag, 15. Januar 2022, mit dem Leinwandabenteuer „Der Junge und die Wildgänse“, das in der Alten Schulturnhalle in Hassel, Schulstr. 43e, präsentiert wird.

Soweit das Auge reicht nur Schwemmlandebene, Gewässer und die flache Landschaft drum herum. Hier soll der Held der Geschichte, der 14-jährige Thomas, seine Ferien verbringen, ganz ohne Internet? Nein danke, viel zu langweilig. Doch dann beginnt er sich wegen des alten Buchs „Nils Holgerssons wunderbare Reise“ von Selma Lagerlöf für das Projekt seines Vaters zu interessieren: Dieser will 20 Zwerggänsen eine neue Flugroute in den Süden beibringen. Von einem Jugendlichen, der nur Computerspiele mochte, verwandelt er sich in einen leidenschaftlichen Tierschützer und begibt sich auf ein tierisches Abenteuer zu Wasser und in der Luft.

Der Film beginnt um 17 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr. Zielgruppe sind Kinder ab sechs Jahren, Jugendliche und filmbegeisterte Erwachsene. Für das Kinderkinoprogramm wird ein Eintrittspreis von 3 € erhoben.

Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter www.st-ingbert.feripro.de erforderlich. Die Zahlung des Eintrittspreises erfolgt vor Ort. Nach den aktuell geltenden Corona-Vorschriften ist die 2G-Regel in Innenbereichen einzuhalten! Weitere Informationen beim Kinder- und Jugendbüro der Stadt St. Ingbert: Julia Klesen, Tel. 0 68 94 / 13 – 188 oder Jörg Henschke, Tel. 0 68 94/ 13 – 189, E-Mail jugend@st-ingbert.de.

Saarbrücken – Kehr-Engel Ausstellung im Alten Rathaus!

Von |2022-01-05T20:08:13+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemeldung Regionalverband Saarbrücken

„Eine Welt, wie sie sein sollte“ – Ausstellung von Gisela Kehr-Engel

Die vhs Regionalverband Saarbrücken lädt zur Ausstellung „Eine Welt, wie sie sein sollte“ der saarländischen Künstlerin Gisela Kehr-Engel ins Alte Rathaus am Schlossplatz in Saarbrücken ein.

Gisela Kehr-Engel, geboren 1935 in Völklingen, war immer schon an Kunst interessiert. Von 1979 bis 1993 betrieb sie zusammen mit ihrer Familie in Saarlouis ein Restaurant und eine Galerie, in der viele namhafte saarländische Künstler ausstellten. Gisela Kehr-Engel muss weder sich noch anderen etwas beweisen und diese Freiheit, die durchaus auch dem Lebensalter geschuldet ist, zeigt sich in aller Deutlichkeit in ihren optimistischen Bildern von einer Welt, wie sie sein sollte, fröhlich der Zukunft zugewandt. Ein Freund nannte sie mal halb im Scherz, halb ernst, „Grandma Moses des Saarlandes“. Es gibt eine Reihe von Parallelen mit der amerikanischen Malerin (sagt ihr Sohn Andreas Engel).

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Donnerstag, 20.01.2022, um 17 Uhr im Alten Rathaus (Raum 13, Foyer, 1. Etage), Am Schlossplatz 2 in Saarbrücken, statt. Die Ausstellung kann bis zum 04.03.2022 besucht werden.

Zur Vernissage ist eine Anmeldung erforderlich (Kursnr. 2400BAV) unter vhsinfo@rvsbr.de oder www.vhs-saarbruecken.de

Der Eintritt ist frei.

Bei der Vernissage gelten die zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Regelungen, die den Gästen vorab mitgeteilt werden.

Die Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken möchte mit ihrer Ausstellungsreihe Künstlerinnen und Künstler aus dem Regionalverband unterstützen und ihnen im wunderbaren Ambiente des Alten Rathauses im Schlossplatz in Saarbrücken eine in Wert setzende Kulisse bieten.

Künstlerin Saarbrücken

St. Ingbert – maxG überreicht der Stadt zwei seiner Werke!

Von |2022-01-05T19:59:43+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone
 
 
 

maxG überreicht der Stadt zwei seiner Werke

Die Ausstellung des St. Ingberter Künstlers maxG im September 2021 in der Galerie DorisT war ein voller Erfolg. Seine konkret-minimalistischen Werke gefielen auch Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer, der die Vernissage besuchte. Und spontan entschied sich maxG einer Tradition zu folgen und dem OB bzw. der Stadt zwei seiner Werke zu überreichen. Die Übergabe fand im Dezember im Rathaus von St. Ingbert statt.

maxG Grand-Montagne wählte zwei korrespondierende Werke aus seinen Bildfamilien aus. Die beiden Bilder zeigen eine Besonderheit, enthalten sie doch nicht – wie gewöhnlich – ein einzelnes rotes Quadrat, sondern gleich zwei. Und da sie von jedem Betrachtungswinkel aus anders wirken, hat maxG seine Signatur kalligrafisch gesetzt, sodass sie keine Hängung vorschreibt – ebenfalls ein Merkmal, das die Kreativität und Vielseitigkeit des Künstlers unterstreicht.

Minimalistische Dynamik

„Ich weiß nicht, ob das Kunst ist oder keine Kunst ist“, fragt sich maxG bescheiden. „Für mich ist wichtig, dass die Bilder im Betrachter ein Gefühl auslösen und harmonisch sind. Letztendlich streben wir doch alle nach Harmonie.“élancée“, so der Name der beiden 100 x 100 cm großen Werke. Rank und schlank präsentieren sich die Bilder, dabei voller Schwung und – wie der Name ausdrückt – Elan. maxG genießt über seine Galerie in Dresden weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus Bekanntheit und auch internationalen Ruf. Vorstudien zu den geschenkten Bildern hängen unter anderem im französischen Konsulat in Madagaskar und im Museum in Penang, Malaysia. Aber maxG fühlt sich eng mit seiner Heimatstadt verbunden: „Ich versuche, eine bescheidene Rolle in St. Ingbert zu spielen, denn hier habe ich meine Wurzeln. Und im angrenzenden Frankreich pflege ich viele persönliche und künstlerische Freundschaften.“

Ausdrucksstarke Bilder

„Ich schätze Sie als Menschen und Künstler“, lobt Ulli Meyer. „Die Bilder sind so inhaltsstark und vermitteln eine große Dynamik. Gleichzeitig sind sie auf das Wesentliche reduziert. Vielen Dank, dass Sie damit helfen, den Kunstbestand unserer Stadt aktuell zu halten!“ Geplant ist, die Bilder an einem Ehrenplatz im großen Sitzungssaal neben den Werken Leo Erb (*1923 in St. Ingbert, †2012 in Kaiserslautern) aufzuhängen. Und da maxG am Tag seiner Vernissage gleichzeitig sozusagen „heimlich“ einen runden Geburtstag feierte, überreichte ihm der Oberbürgermeister anlässlich der Schenkung nachträglich ein kleines Präsent.

Quierschied -Saarbrücker Flügel auf der Halde!

Von |2022-01-05T19:55:22+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Kai Kessler

„Saarbrücker Flügel“ ab sofort auf der Halde Göttelborn

Selfie-Spot als Touristenmagnet erstmals außerhalb der Landeshauptstadt

Seit Montag, den 3. Januar, stehen die „Saarbrücker Flügel“ als Foto-Attraktion in der Gemeinde Quierschied. Damit hat das etwa drei Meter hohe Flügelpaar des Künstlers Jochen Maas erstmals die Landeshauptstadt Saarbrücken verlassen und bietet nun einen ganz besonderen Selfie-Spot oberhalb des Absinkweihers auf der Halde Göttelborn. Bei gutem Wetter bietet der Standort an der Aussichtsplattform „Himmelspfeil“ eine einmalige Fotokulisse mit Ausblick bis zur Silhouette von Saarbrücken am Horizont. Die kreativen Fotos vor den Flügeln können dann auch über Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #visitsaarbruecken geteilt werden. Die Anfahrt erfolgt über die Straße „Zur Bergehalde“. Parkmöglichkeiten bestehen am Parkplatz am Rundwanderweg und am Parkplatz an der Aussichtsplattform „Himmelspfeil“. Von hier sind die Flügel in wenigen Gehminuten barrierefrei zu erreichen. Für einen längeren Halden-Spaziergang bietet sich ein Start vom Park und Ride-Parkplatz am Kreisverkehr der L127 nahe der A8 an.

Die massive, geschweißte Stahlkonstruktion mit Bodenelement wiegt rund 1,5 Tonnen. Für den Transport zum neuen Aufstellort wurde ein Schwerlaster eingesetzt. Lutz Maurer, Bürgermeister der Gemeinde Quierschied, freut sich über die Leihgabe aus Saarbrücken: „Die Bergehalde Göttelborn mit ihrem Rundweg ist schon seit vielen Jahren ein beliebtes Naherholungsziel für Wander- und Fahrradfreunde aus der nahen Umgebung. Mit dieser Aktion können wir die Schönheit dieses Ortes der saarländischen Bergbau-Geschichte über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus bekanntmachen.“ Die „Saarbrücker Flügel“ sind Teil der Tourismuskampagne „Visit Saarbrücken“ mit der dazugehörigen Internetseite visit.saarbruecken.de sowie Instagram- und Facebook-Auftritt. Finanziell getragen wird die Kampagne von der Landeshauptstadt Saarbrücken sowie dem Regionalverband Saarbrücken. Das moderne, zielgruppengerechte Tourismusmarketing gehört zu den Schlüsselprojekten der gemeinsamen Tourismusstrategie Region und Landeshauptstadt Saarbrücken 2025.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Saarbrücken – Saarbrücken wird wieder blau!

Von |2022-01-03T21:32:52+01:00Januar 3rd, 2022|

03.01.2022 Quelle: Pressemeldung Tourismus Zentrale Saarland

Saarbrücken macht blau beim Max Ophüls Filmfestival

Vom 16. bis 23. Januar steht Saarbrücken zum Start des Filmfestivals Max Ophüls Preis ganz im Zeichen der Blauen Herzen.

Es ist das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film und eröffnet alljährlich im Januar den deutschen Kulturkalender Seit über 40 Jahren zieht es jährlich rund 45.000 Besuchende in die Landeshauptstadt. Die 43. Ausgabe des Festivals findet als dezentrales hybrides Festival statt, um bestmögliche Sicherheit und größtmöglichen Filmgenuss mit den Vorzügen eines Eventcharakters zu verbinden.

Die Filme werden sowohl in Saarbrücker als auch saarländischen Kinos und auf der festivaleigenen Streaming-Plattform anzusehen sein, die auch eine Vielzahl von weiteren und abwechslungsreichen Inhalten bietet.

Weitere Infos und Tickets sind erhältlich unter www.max-ophuels-preis.de.

Saarbrücken – Bald monatliches „Open Stage“- Kunst in allen Spielarten!

Von |2022-01-03T21:25:52+01:00Januar 3rd, 2022|

03.01.2022 Quelle: Pressemeldung Tourismus Zentrale Saarland/ Foto: BakerStreet

Open Stage – Kunst in allen Spielarten!

Ab Januar monatlich in der Bakerstreet Saarbrücken-St. Arnual!

Am 20. Januar startet um 19:30 Uhr mit der monatlichen Open Stage ein neues Event-Format der Baker Street im Blauen Hirschen und bietet eine offene Bühne für alle Künstlerinnen und Künstler und jede Form der Bühnenkunst, ob Gesang, Magie, Burlesque, Artistik oder Comedy. Jeder Act darf maximal 10 Minuten dauern. Kürzer ist kein Problem.

Eine Voranmeldung sichert einen Platz. Spontanauftritte sind auch möglich, sofern noch Slots frei sind. Durch den Ticketkauf reservieren Gäste einen Platz und erhalten im Gegenzug zwei Verzehrgutscheine im Wert von 3,50 EUR. Aus dem Restbetrag werden die Kosten für die Bühnentechnik und die Moderation gedeckt. Das sollte noch genug finanziellen Spielraum lassen, um den auftretenden Künstlern noch eine großzügige Spende in den Hut zu werfen.

Die Karten zum Preis von 9 € sind erhältlich unter www.bakerstreetsb.de.

St. Ingbert – Comedy- & Kabarett-Schmankerl in der Stadthalle!

Von |2021-10-06T18:51:41+02:00Oktober 6th, 2021|

REGIO.news - St. Ingbert Pfanne
Ningel von Jana-Kay

Mit Musik-Kabarett und Comedy geht’s im Oktober weiter – Kleinkunst in St. Ingbert

Nach einer spannenden und abwechslungsreichen Woche der Kleinkunst, der 36. St. Ingberter Pfanne 2021, dürfen wir uns auf weitere Comedy- & Kabarett-Schmankerl in der St. Ingberter Stadthalle freuen. Die Kleinkunst-Reihe A la minute begleitet uns noch bis Jahresende mit einem ebenso facettenreichen, unterhaltsamen Programm, von leisen Tönen mit spitzer Feder geschrieben, bis hin zu einem herzzerreißenden Gackern liebevoll arrangiert. Es darf von Herzen gelacht und heimlich geschmunzelt werden.

Am Freitag, 08. Oktober, wird es zunächst philosophisch und musikalisch zugleich. In seinem bereits dritten Bühnenprogramm „Kann man davon leben“ sinniert Matthias Ningel vergnüglich über das Leben und die Frage, was man zum Leben braucht. Und was man eben nicht braucht! Mit einer Mischung aus Gesang, Klavier, Loops und Schauspiel begeistert er sein Publikum. Ausufernde Lieder vom Klavier aus, ob nun sitzend oder stehend präsentiert, sind Ningels Markenzeichen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich auf ein frisches Musik-Kabarett mit unterhaltsamen Belehrungen freuen.

Am Freitag, 22. Oktober, lädt das Kabarett-Duo „Die Puderdose“ dann zum „Weiberabend“ ein. Die Puderdose ist „die Geschichte von zwei Freundinnen, die eines Tages auszogen, um die Welt zu ihrem privaten Wohnzimmer zu machen und Menschen im Namen der Liebe zum Lachen zu bringen. Ihre Mittel: Witz, Weiblichkeit und eine kleine Prise Wahnsinn, gepaart mit Stimmgewalt und vollem Körpereinsatz“.

Das Mädelskabarett bringt die so genannten „Frauenthemen“ auf den Tisch und rückt mit beißender Ironie und einer Prise gepflegten Damenwitzes harten Fakten und gesellschaftlichen Missständen zu Leibe und bringt das Publikum ganz nebenbei zur Ekstase.

Beide Veranstaltungen finden in der Stadthalle St. Ingbert statt. Beginn jeweils um 19:30 Uhr bei freier Platzwahl.
Tickets sind erhältlich unter www.reservix.de oder 01806-700733 und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, u.a. an der Infotheke Rathaus St. Ingbert.
Weitere Termine und alle Infos auf www.st-ingbert.de, unter kultur@st-ingbert.de oder unter Tel. 06894-13 515.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Quierschied – „Musicalträume“ mit „4KlangAmPuhl“ am 02.Oktober!

Von |2021-09-17T14:28:33+02:00September 17th, 2021|

15.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Daniel GmbH

„Musicalträume“ mit „4KlangAmPuhl“ am 2.10.!

Eine junge Ehefrau kämpft gegen den übermächtigen Schatten ihrer Vorgängerin. Ein ehemaliger Strafgefangener baut sich im Frankreich des 19. Jahrhunderts mit einer Lüge ein neues Leben auf. Ein Musikgenie zerbricht an seiner Gabe. Ein Wissenschaftler spaltet seine Persönlichkeit und stürzt damit sich selbst und andere ins Verderben.
Musicals erzählen von Freundschaft und Verrat, Freiheit und Träumen, Sehnsucht und Enttäuschung – und natürlich von der Liebe. Die Künstler der Gruppe „4KlangAmPuhl“ öffnen in ihrem Programm „Musicalträume“  Türen zu verschiedenen bekannten Musicals, wie zum Beispiel „Rebecca“, „Les Miserables“, „Mozart“, „Jekyll and Hyde“. Wunderbare Lieder, eingebettet in kleine Szenen – so führen die Sänger Rebekka Thiel, Heike Sutor, Nils Hollendieck, Markus Bill und der Pianist Andreas Puhl  ihre Zuschauern mitten hinein in die verschiedenen Geschichten . Ganz pur, mit viel Gefühl, Herz und Witz. Und mit der ein und anderen Überraschung aus der Traumwelt der Musicals.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf (10 Euro) in der Gemeindebücherei Quierschied und nach Verfügbarkeit an der Abendkasse (13 Euro) erhältlich. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Vorbestellungen per Email an: q.lisse@quierschied.de oder Tel.: 06897 961-195. Einlass nur für nachweislich (negativ) Getestete bzw. Covid-19-Geimpfte oder -Genese. Bitte beachten Sie ggf. die Vorgaben der aktuell geltenden Rechtsverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Nach oben