Wadgassen – Foto-Aufruf zur Wadgasser Kulturmauer ein voller Erfolg!

Von |2021-05-14T08:38:17+02:00Mai 12th, 2021|

11.05.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen
 
 
 

Foto-Aufruf zur Wadgasser Kulturmauer ein voller Erfolg

Freiluft-Ausstellung eröffnet am 16. Mai

Wadgassen. Mit weit über siebzig Einsendungen ging in der letzten April Woche der Call-For-Photos zur ersten Freiluft-Ausstellung der Wadgasser
Kulturmauer
zu Ende. Erstmals werden an der historischen Mauer, auf dem Gelände der ehemaligen Cristallerie, ab dem 16. Mai die achtzehn Gewinnerbilder
ausgestellt. Die Gemeinde Wadgassen lud mit der Aktion Fotograph*innen aus der Region dazu ein, durch die Pandemie still gewordene Orte wie Museen, Restaurants oder Kinos im Landkreis Saarlouis zu portraitieren.

Gemeinde Wadgassen bedankt sich bei allen Fotograph*innen. Die Ausstellung „Stille Orte“ an der Wadgassen Kulturmauer ist die erste Freiluft Ausstellung dieser Art im Landkreis Saarlouis. Darüber hinaus setzte die Gemeinde bei der Suche nach Exponaten ganz auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Das
Ausstellungsprojekt sollte sowohl den Stellenwert der Kulturstätten unterstreichen, als auch gleichzeitig den Bildenden Künsten eine Plattform bieten. Mit weit über siebzig Einsendungen fiel die Resonanz zur Aktion überwältigend aus.

Am Sonntag, den 16. Mai wird die Wadgasser Kulturmauer durch Herrn Bürgermeister Sebastian Greiber und den Schirmherrn der Ausstellung, Herrn
Landrat Patrik Lauer (vertreten durch Frau Claudia Beck), eröffnet. Als FreiluftAusstellung gelten vor Ort die Abstands- und Hygieneregeln der Landesregierung.

Um den Besuchern zusätzlich Informationen zu den Bildern und den Fotographen bereitzustellen, befindet sich QR-Codes unter allen Fotographien.
Jury zeigte sich ebenfalls begeistert Neben der fünf-köpfigen Jury bestehend aus Dr. Ingeborg Besch, Katharina Pieper, Bernd Kissel, Armin Schmitt sowie Herrn Bürgermeister Greiber konnte auch in den sozialen Netzwerken abgestimmt werden. Mit über tausend abgegebenen Stimmen
war auch hier das Engagement herausragend. Der neuartige, partizipativeCharakter der Aktion wurde durchweg gut angenommen. Die immense Bereitschaft aus der Bevölkerung die Wadgasser Kulturmauer zu unterstützen unterstreicht nochmals deutlich den Stellenwert der Kultur im Land.

REGIO.news Wadgassen
Kapelle-Differten von Christian-Leinen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Wendel – 100 000 Quadratmetern Blühfläche in voller Pracht!

17.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Kreisstadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger         (von links): Professorin Astrid Mühlböck (NatureLAB), Bürgermeister Peter Klär, Michael Finkler (Vorsitzender NatureLAB) und Alfred Rausch-Dupont vom Umweltamt der Kreisstadt inmitten der Blühflächen am Panoramaweg. St. Wendeler Blühflächen in voller Pracht Unter anderem blühen [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Verwaltung macht mit beim Clean Up Day Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

16.09 2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel     Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus! Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt „Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr [...]

Homburg – Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde eingeweiht!

16.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg Wellnessliege am Jägersburger Weiher wurde offiziell eingeweiht! VdK spendete Bank und Gießkannen Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung [...]

Nach oben