Quierschied – Umzug des Nähzimmers und Lotto-Annahmestelle!

Von |2022-04-07T17:19:21+02:00April 7th, 2022|

07.04.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de

Nähzimmer und Lotto-Annahmestelle jetzt in der Marienstraße

Das „Nähzimmer“ ist umgezogen. Seit Samstag, 2. April 2022, befindet sich das Geschäft von Inhaberin Manuela Müller-Gable, das zuvor am Alten Markt angesiedelt war, in der Marienstraße 7. Über das Leerstandsmanagement der Gemeinde wurde Frau Müller-Gable auf das freistehende Ladenlokal aufmerksam. In den neuen Räumlichkeiten befindet sich neben der Änderungsschneiderei auch eine Lotto-Annahmestelle. Die Öffnungszeiten: Montag und Samstag von 8-12 Uhr, Dienstag bis Freitag von 8 -12 Uhr und von 14.30-18 Uhr.

REGIO.news Querschied
Manuela Müller-Gable vor ihrem neuen Ladenlokal in der Marienstraße

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Sportminister und Staatssekretär empfangen Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton, Triathlon und Para-Boccia !

Sportminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang empfangen saarländische Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton, Triathlon und Para-Boccia Am Mittwoch, 25. Mai 2022, haben Sportminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang zusammen mit dem LSVS-Vorstand die frisch gebackenen Sportmedaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton und im Para-Boccia empfangen. Ende April gewannen Isabel Lohau und Mark Lamsfuß [...]

Homburg – Homburger wählten die schönsten Schaufenster !

25.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Linda Barth Manuelas Modelounge gewinnt den Wettbewerb zum 2. Mal Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr fand auch 2022 wieder der Homburger Wettbewerb „Frühling im Schaufenster“ statt. Viele Homburger Geschäfte dekorierten für diese Aktion frühlingshaft und wetteiferten um den Titel „Schönstes Schaufenster in Homburg“. Wie [...]

Saarbrücken – Julius Biada verpflichtet!

17.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   FCS verpflichtet Julius Biada von Zweitligist SV Sandhausen Der 1.FC Saarbrücken freut sich über eine weitere vielversprechende Neuverpflichtung. Julius Biada wechselt zur neuen Saison ablösefrei vom SV Sandhausen in den Ludwigspark. „ Wir sind sehr froh, dass diesen Neuzugang realisieren konnten. Julius ist ein [...]

St. Ingbert – Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei!

24.05.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone                   Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Ein Quäntchen Mut gehört schon dazu: Acht Kinder waren in der Stadtbücherei zum Lesedino-Vorlesewettbewerb angetreten, sieben Mädchen und ein Junge. Diese Kinder hatten an ihren jeweiligen Schulen, den [...]

St. Ingbert – Beschaffung einer Gewässer-Ölsperre für die Feuerwehr!

Von |2022-04-07T15:10:22+02:00April 7th, 2022|

06.04.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Florian Jung
 
 
 
 
 
 
REGIO.news St. Ingberg
Die Stadtverwaltung übergibt die Ölsperre an die Feuerwehr v.l.n.r. Gerd Lang, Julian Adam, Wehrführer Jochen Schneider, Oberbürgermeister Ulli Meyer, Beigeordneter Markus Hauck, Lukas Horne, Christian Fettig und Löschbezirksführer Wolfram Zintel

Investition in Umweltschutz & Sicherheit: Beschaffung einer Gewässer-Ölsperre für die Feuerwehr

St. Ingbert investiert aktiv in die Sicherheit und den Umweltschutz. Dazu erhält die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert eine Kombi-Ölsperre. Mit dieser Sperre können auf stehenden oder fließenden Gewässer Schadstoffe, vor allem Öl, mechanisch zurückgehalten und aufgesogen werden. Ein Abfließen des Schadstoffs und eine Ausbreitung kann somit schnell verhindert werden.

Um zukünftig auf solche Umweltschadensereignisse besser vorbereitet zu sein, beschaffte der Eigenbetrieb Abwasser der Stadt St. Ingbert die Spezialausrüstung. Das Gerät sowie spezielle schwimmfähige Bindemittelwürfel werden bei der Freiwilligen Feuerwehr vorgehalten. Bei einem Schadensereignis bringen die Feuerwehrfrauen und –männer die Sperre in Transportkisten zum Einsatzort und bauen diese fachmännisch auf. In den vergangenen Tagen wurden die Einsatzkräfte an dem System geschult. Oberbürgermeister Ulli Meyer, der Beigeodnete für Sicherheit und Ordnung, Markus Hauck, der Leiter des Abwasserbetriebes Christian Fettig sowie Gerd Lang, Leiter Stabsstelle Umweltschutz machten sich beim Übungsbetrieb ein eigenes Bild der neuen Ausrüstung.

Auf einer maximalen Länge von 50 Metern kann die Sperre passgenau in Gewässer eingebaut werden. Denn durch Schnellverschlüsse können die Feuerwehrleute die Sperre in kürzester Zeit aufbauen und variabel anpassen. Die Segmente sind wiederverwendbar. Gewichte sorgen dafür, dass der Schadstoff nicht unter der Sperre abfließen kann und somit zurückgehalten wird.

Zum Jahreswechsel musste die Feuerwehr mehrfach bei einem Umweltschadensereignis in Rohrbach tätig werden. Tagelang war eine Sperre in einem Weiher hinter dem Geistkircher Hof eingebaut, um Heizöl aus einem Regenzufluss aufzufangen. Die Feuerwehr verhinderte eine Ausbreitung und einen größeren Umweltschaden in einem angrenzenden Biotop. Zusätzliches Material stellte damals die Berufsfeuerwehr Saarbrücken. Jetzt ist die Feuerwehr für die Ölschaden-Abwehr besser ausgerüstet.

Oberbürgermeister Ulli Meyer freut sich über die Beschaffung: Zukünftig können unsere Feuerwehrleute die Umwelt noch schneller vor Schäden bewahren. Das Schutzsystem kann leicht eingebaut werden, somit wird eine Ausbreitung schnell verhindert. Eine gute und schlagkräftige Feuerwehr kann nur mit gutem Material zügig gegen Gefahren wirken. Mir sind die Investitionen in den Schutz der Menschen und die Umwelt besonders wichtig.“

Der Leiter des Abwasserbetriebes, Christian Fettig, ergänzt: „Diese Sperre verhindert eine Ausbreitung des Schadstoffs. Mit ihr können Gewässerverlauf und Böschungsbereiche besonders geschützt werden.

Neben der Sperre wurde weitere Ausrüstung beschafft: Zum einen Saugwürfel zur Aufnahme von Schadstoffen und zum anderen wird die Sperre ergänzt durch eine selbstschwimmende Saugschaufel für den Saugwagen des städtischen Betriebshofs. Mit dem Gerät können Verunreinigungen von der Oberfläche des Gewässers abgeschlürft werden.

St. Ingbert – Traditionsgeschäft Eisen-Quirin jetzt in Hassel!

Von |2022-04-05T21:58:33+02:00April 5th, 2022|

04.04.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Thomas Bastuck
 
 
 
 
 
 
 
REGIO.news St. Ingberg
Besuch im neuen Ladengeschäft am Marktplatz in Hassel v.l.n.r. Ortsvorsteher Markus Hauck, Bürgermeisterin Nadine Backes, Vorsitzender HGSI Nico Ganster, Uta und Stefan Quirin, Oberbürgermeister Ulli Meyer und Martina Quirin

Traditionsgeschäft Eisen-Quirin jetzt in Hassel

Eisenwaren haben in St. Ingbert eine lange Tradition: In der Kaiserstraße gab es schon im 19. Jahrhundert ein Eisenwarengeschäft. Der damalige Besitzer Josef Beer wanderte 1935 nach Frankreich aus und verkaufte das Unternehmen an die Firma Luck & Müller. Dieses Unternehmen wurde 1971 zu „Eisen-Müller“, während Herr Luck das Geschäft in Rohrbach weiterführte. Eisen-Müller konzentrierte sich nun stark auf den Hausgerätebereich und ging eine Partnerschaft mit Miele ein. Als Karl Heinz Müller 1986 in Rente ging blieb das Geschäft in der Hand verschiedener Mitarbeiter. So übernahm Stefan Quirin, dessen Vater ebenfalls im Unternehmen tätig war, nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers Heinz Kessler am 1. Januar 2009 das Haus und führte es fortan unter „Eisen-Quirin“ weiter.

Doch seitdem haben sich die Zeiten und das Kaufverhalten der Kunden geändert: „Das klassische Ladengeschäft geht schon länger zurück“, erzählt Inhaber Stefan Quirin. „Der Dienstleistungsbereich wird dafür immer wichtiger.“ Auch sei heute beim Hersteller mit langen Lieferzeiten zu rechnen, weshalb er mehr Waren auf Lager halten müsse. Daher sei der Lagerplatz in der Innenstadt zu klein geworden. Hinzu kam, dass das Haus in der Innenstadt seinen Eigentümer wechselte, der neue Pläne hatte. „Wir haben in Hassel die optimalen Geschäftsräume gefunden“, freut sich auch seine Frau, Uta Quirin. Hier gibt es ausreichend Lagerplatz und die Kunden finden am Hasseler Marktplatz auch einen Parkplatz direkt vor der Tür.“

Im Eisenwarengeschäft finden die Kunden alles von Schrauben, Bindfäden, Messer und Pfannen über Küchen- und Haushaltsgeräte bis hin zu Werkzeugen, Gartengeräten und Armaturen. Und als Dienstleister ist Quirin nicht nur zur Stelle, wenn die Waschmaschine kaputt geht, sondern auch, wenn die Tür nicht mehr aufgeht, weil der Schlüssel abgebrochen ist. Auch vollständige Schließanlagen sowie deren Wartung können bei Eisen-Quirin bestellt werden. „Gerade ältere Menschen schätzen diesen Service“, erläutert Stefan Quirin. Seine Expertise im Bereich Türöffnungen nutzen auch die St. Ingberter Feuerwehrfrauen und –männer. Der Schlüsselexperte ist selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und bildet seine Kameraden regelmäßig für Notfalltüröffnung an neuen und modernen Schließanlagen aus.

„Der persönliche Kontakt zu den Kunden und die professionelle Beratung sind die Stärken eines Traditionsgeschäftes. Daher freue ich mich, dass das etablierte St. Ingbert Geschäft nun passende Räumlichkeiten in Hassel gefunden hat und somit in St. Ingbert bleibt. Das Ehepaar Quirin hat das Unternehmen weiterentwickelt und für die Zukunft gefestigt“, so Oberbürgermeister Ulli Meyer. „Zudem findet man bei Eisen Quirin gelebte Nachhaltigkeit, denn hier wird noch repariert und nicht einfach weggeschmissen. Ich bin daher froh, dass wir Eisen-Quirin in St. Ingbert haben“, ergänzt Ulli Meyer.

Nico Ganster, Vorsitzender von Handel und Gewerbe, ist ebenfalls hoch erfreut, dass Eisen Quirin eine neue Wirkungsstätte gefunden hat: „Das Traditionsgeschäft wird die Händlerschaft in Hassel stärken und Kunden in die Dorfmitte bringen.“

Eppelborn – Oliver Wild neuer Inhaber der Marien-Apotheke!

Von |2022-02-04T13:37:35+01:00Februar 4th, 2022|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Oliver Wild neuer Inhaber der Marien-Apotheke in Eppelborn

 Für die Bürgerinnen und Bürger in Eppelborn ist die Marien-Apotheke, wenn auch bis Anfang der 1990er Jahre auf der gegenüberliegenden Straßenseite, seit vielen Jahrzehnten eine Institution. Schließlich feierte sie im vergangenen Jahr ein rundes Jubiläum – Corona-bedingt nur im kleinen Rahmen. Im Jahr 1921 wurde die Apotheke von dem Apotheker Haen gegründet. In den 1950er Jahren übernahm dessen Tochter, Margarete Weisgerber, die Marien-Apotheke. Zum 1. Januar 1988 wurde schließlich Apotheker Leonhard Wild, der von Apotheker Dr. Claus-Werner Brill, der zwischenzeitlich mehrere Jahre Pächter der Apotheke war, der neue Inhaber. Am 3. Juni 1991 erfolgte der Umzug in neuen Räumlichkeiten am Kirchplatz 2, gleich gegenüber der alten Apotheke. Mehr als 30 Jahre lang war Leonhard Wild, der sein Studium der Pharmazie in Saarbrücken mit Abschluss Staatsexamen absolviert hat, Inhaber der Marien-Apotheke.

Zum 1. Januar  2022 übergab er die Apotheke in die Hände seines Sohnes Oliver Wild. Dieser hat ebenfalls in Saarbrücken sein Studium der Pharmazie mit Abschluss Staatsexamen und Diplom absolviert. Bevor er in die Fußstapfen seines Vaters in Eppelborn trat, hat Oliver Wild zunächst als angestellter Apotheker in St. Wendel und Schmelz gearbeitet. Weitere Erfahrung sammelte er im Rahmen der Filialleitung der Apotheke im Globus Saarlouis. Nach drei weiteren Jahren in Anstellung in der Marien-Apotheke Eppelborn hat er diese nun zum Jahreswechsel übernommen. Er wird weiterhin tatkräftig durch seinen Vater Leonard Wild unterstützt. Den Kundinnen und Kunden, betont Oliver Wild, bleibt sein Vater auch weiterhin erhalten.

Anlässlich der Übergabe an die nächste Generation wünschten Bürgermeister Andreas Feld, Ortsvorsteher Berthold Schmitt, Günter Schmitt und Peter Hammerschmidt vom Vorstand des Gewerbevereins sowie Pascal Rech von der Wirtschaftsförderung dem neuen Inhaber der Marien-Apotheke viel Erfolg für die Zukunft. „Ich freue mich sehr, dass hier in der Familie eine Nachfolgeregelung gefunden wurde und wir in Eppelborn weiterhin  auf die gute Beratung in der Marien-Apotheke vertrauen können. Gerade Ärzte und Apotheken sind überaus wichtig für die Daseinsfürsorge und für den Ortskern von großer Bedeutung. Ich wünsche den beiden Apothekern der Familie Wild alles Gute und weiterhin eine fruchtbare Zusammenarbeit“, sagte Bürgermeister Feld.

INFO: Marien-Apotheke Eppelborn, Oliver Wild e.K., Kirchplatz 2, 66571 Eppelborn, Tel: (06881)71 28, E-Mail: wild@marien-apotheke-eppelborn.de

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.00 bis 12.30 Uhr, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.30 bis 18.30 Uhr

www.marien-apotheke-eppelborn.de

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Sportminister und Staatssekretär empfangen Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton, Triathlon und Para-Boccia !

Sportminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang empfangen saarländische Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton, Triathlon und Para-Boccia Am Mittwoch, 25. Mai 2022, haben Sportminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang zusammen mit dem LSVS-Vorstand die frisch gebackenen Sportmedaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton und im Para-Boccia empfangen. Ende April gewannen Isabel Lohau und Mark Lamsfuß [...]

Homburg – Homburger wählten die schönsten Schaufenster !

25.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Linda Barth Manuelas Modelounge gewinnt den Wettbewerb zum 2. Mal Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr fand auch 2022 wieder der Homburger Wettbewerb „Frühling im Schaufenster“ statt. Viele Homburger Geschäfte dekorierten für diese Aktion frühlingshaft und wetteiferten um den Titel „Schönstes Schaufenster in Homburg“. Wie [...]

Saarbrücken – Julius Biada verpflichtet!

17.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   FCS verpflichtet Julius Biada von Zweitligist SV Sandhausen Der 1.FC Saarbrücken freut sich über eine weitere vielversprechende Neuverpflichtung. Julius Biada wechselt zur neuen Saison ablösefrei vom SV Sandhausen in den Ludwigspark. „ Wir sind sehr froh, dass diesen Neuzugang realisieren konnten. Julius ist ein [...]

St. Ingbert – Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei!

24.05.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone                   Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Ein Quäntchen Mut gehört schon dazu: Acht Kinder waren in der Stadtbücherei zum Lesedino-Vorlesewettbewerb angetreten, sieben Mädchen und ein Junge. Diese Kinder hatten an ihren jeweiligen Schulen, den [...]

Eppelborn – DM Drogeriemarkt in Planung !

Von |2022-01-12T21:23:41+01:00Januar 12th, 2022|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Ansiedlung des Drogeriemarktes DM und zweier Einkaufsmärkte geplant – große Investitionen in die Nahversorgung von Eppelborn in Planung

Ein Einzelhandelsgutachten aus dem Jahr 2014 kam hinsichtlich der Kaufkraftbewegung zu dem Schluss, dass es in der Gemeinde Eppelborn deutlich zu wenig Einkaufsmöglichkeiten gibt. Diese Situation habe sich, so Bürgermeister Andreas Feld, in den letzten acht Jahren leider weiter verschärft. „In unseren Nachbarkommunen wurden mittlerweile zahlreiche Einkaufsmärkte neu errichtet“, erläuterte er im Rahmen eines Pressegesprächs im Eppelborner Rathaus.  „Nach dem Gutachten aus dem Jahr 2014 kaufen die Bürgerinnen und Bürger fast 50 Prozent der Waren für den täglichen Bedarf außerhalb der Gemeinde. Insbesondere ein Drogeriemarkt fehlt in Eppelborn seit Jahren. Jeder zweite Euro wird nicht in Eppelborn ausgegeben“, so Feld weiter. Damit verbunden sind auch Kaufkraftabflüsse für andere Waren.

Mit dem 25. Platz bei insgesamt 37 aufgeführten saarländischen Kommunen, wenn es um die Marktdaten für den Einzelhandel geht, will sich der Eppelborner Bürgermeister Andreas Feld nicht zufrieden geben. Die Werte seien vielmehr alarmierend. „Mein erklärtes Ziel ist die Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger. Ich möchte vor Ort diese Möglichkeit schaffen, alle Dinge des täglichen Bedarfs in Eppelborn einkaufen zu können. Dies hat am Ende Vorteile für alle Generationen, die in unserer Gemeinde leben und bietet ganz nebenbei auch noch 80 bis 90 neue Arbeitsplätze“, sagte er.

Wer erst einmal zum Einkaufen bestimmter Dinge den Ort verließe, würde auch andere Waren in der Nachbargemeinde einkaufen, betonte der Bürgermeister. „Eppelborn muss sich in Sachen Nahversorgung deutlich verbessern“, erklärte er. Angestrebt, betonte Feld, war dabei die zentrale Ansiedlung im Ortszentrum von Eppelborn.

In den vergangenen anderthalb Jahren wurde eine intensive Suche nach einer geeigneten Fläche durchgeführt. Mehrere potenzielle Einzelhandelsstandorte im zentralen Ort Eppelborn wurden hinsichtlich ihrer Eignung zur Ansiedlung eines Verbraucher- und Drogeriemarktes untersucht. Leider, so der Bürgermeister, sind die untersuchten Flächen aufgrund der Topografie nicht geeignet oder zu klein, um einen den aktuellen Bedürfnissen angepassten Markt zu errichten. Von den interessierten Marktbetreibern gab es klare Absagen für die vorgestellten Standorte in der Ortsmitte.

„Am Ende der Untersuchungen hat sich nun eine rund 17.500 Quadratmeter große Fläche zwischen Eppelborn und Hierscheid als geeignet herauskristallisiert. Das Projekt „Fachmarktzentrum Hierscheider Graben“ soll nun in der kommenden Woche dem Gemeinderat und der Bevölkerung vorgestellt werden.

Geplant ist auf der Fläche „Hierscheider Graben“ der Vollsortimenter EDEKA, ein DM-Drogeriemarkt sowie ein Discounter, der aus der Gemeinde umgesiedelt werden könnte. Hinzu könnten eine Physiotherapiepraxis sowie eine DHL-Packstation kommen.

Gebaut werden soll das Fachmarktzentrum klimaneutral mit PV-Anlagen und Wärmepumpen. Zudem sollen Ladesäulen für E-Fahrzeuge installiert werden. Geplant werden sollen außerdem Lärmschutzwände und eine umfangreiche Begrünung.

Ein weiterer, wichtiger Aspekt bei der Ansiedlung ist der Hochwasserschutz. Hier wird in einem Becken unter der Parkfläche das gesamte Regenwasser von Dach und Parkplatz in einem Retentionsbecken aufgefangen.

Noch, so sagte der Bürgermeister abschließend, seien die Planungen ganz am Anfang, doch gemeinsam könne man es schaffen, die Kaufkraft mit diesem Einkaufszentrum „Hierscheider Graben“ zurück nach Eppelborn zu holen, um auch für die nachfolgenden Generationen eine attraktive Wohngemeinde zu bleiben.

Zunächst einmal, erklärte er, bedarf es der Zustimmung durch den Gemeinderat, danach können das B-Plan Verfahren eingeleitet werden. Zur Realisierung sind dann Abstimmungen weiterer Behörden erforderlich. Die Landesplanung wurde bereits eingebunden.

Die Investoren, Heiko und Sebastian Kaiser, haben die im Privatbesitz befindlichen Grundstücke bereits durch Vorverträge gesichert, nun liegt es in den Händen des Gemeinderates. Dieser tagt am Donnerstag, 20. Januar 2022, um 18.00 Uhr im großen Saal des big Eppel in Eppelborn.

Für den bestehenden Eppelborner Einzelhandel sieht Bürgermeister Andreas Feld mit der geplanten Neuansiedlung Synergieeffekte.  „Mit einem breit gefächerten Angebot und dem Lückenschluss im Bereich Drogeriemarkt können wir die Kaufkraft in Eppelborn binden – und davon profitieren dann auch Einzelhandel und Gastronomie in unserer Gemeinde.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Sportminister und Staatssekretär empfangen Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton, Triathlon und Para-Boccia !

Sportminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang empfangen saarländische Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton, Triathlon und Para-Boccia Am Mittwoch, 25. Mai 2022, haben Sportminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang zusammen mit dem LSVS-Vorstand die frisch gebackenen Sportmedaillengewinnerinnen und -gewinner im Badminton und im Para-Boccia empfangen. Ende April gewannen Isabel Lohau und Mark Lamsfuß [...]

Homburg – Homburger wählten die schönsten Schaufenster !

25.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Linda Barth Manuelas Modelounge gewinnt den Wettbewerb zum 2. Mal Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr fand auch 2022 wieder der Homburger Wettbewerb „Frühling im Schaufenster“ statt. Viele Homburger Geschäfte dekorierten für diese Aktion frühlingshaft und wetteiferten um den Titel „Schönstes Schaufenster in Homburg“. Wie [...]

Saarbrücken – Julius Biada verpflichtet!

17.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   FCS verpflichtet Julius Biada von Zweitligist SV Sandhausen Der 1.FC Saarbrücken freut sich über eine weitere vielversprechende Neuverpflichtung. Julius Biada wechselt zur neuen Saison ablösefrei vom SV Sandhausen in den Ludwigspark. „ Wir sind sehr froh, dass diesen Neuzugang realisieren konnten. Julius ist ein [...]

St. Ingbert – Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei!

24.05.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone                   Lesedino-Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Ein Quäntchen Mut gehört schon dazu: Acht Kinder waren in der Stadtbücherei zum Lesedino-Vorlesewettbewerb angetreten, sieben Mädchen und ein Junge. Diese Kinder hatten an ihren jeweiligen Schulen, den [...]

Nach oben