Illingen – Gemeinde erhält weitere Förderungen!

Von |2021-07-06T12:47:09+02:00Juli 6th, 2021|

02.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: C.Stoll

Gemeinde Illingen erhält vom Innenministerium weitere Förderung für Sanierung der Illtalhalle sowie Neubau des Ringertrainingsraums

Am Donnerstag, 1. Juli 2021, hat Innenminister Klaus Bouillon eine Bedarfszuweisung in Höhe von 325.000 Euro an die Gemeinde Illingen für die Sanierung der Illtalhalle sowie den Neubau des Ringertrainingsraums überreicht.

Insgesamt fördert das Innenministerium die Maßnahme mit bis zu 975.000 Euro. Darüber hinaus hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Rahmen des Bundesprogrammes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ (Teil des Zukunftsinvestitionsprogrammes der Bundesregierung) das Projekt finanziell unterstützt.

Die Generalsanierung der Illtalhalle zur Anpassung an neue technische und energetische Anforderungen (Außenhülle, Haustechnik, Brandschutz, Barrierefreiheit etc.) ist zwischenzeitlich abgeschlossen. Durch die Erweiterung des Gebäudes entstanden außerdem ein Geräteraum und ein neuer Trainingstrakt für die Ringer. Die diversen Maßnahmen dienten der Umsetzung des neuen Hallenkonzepts, das das Gebäude als Zentrum für Sport und Kultur versteht.

Innenminister Klaus Bouillon: „Die Illtalhalle in Hüttigweiler ist ein Aushängeschild für die saarländische Sportlandschaft, da die dort beheimateten Ringer in der zweiten Bundesliga kämpfen und die Halle somit auch überregionale Bedeutung hat. Daher bin ich sehr froh, dass wir die Gemeinde bei den Sanierungsmaßnahmen unterstützen können.“

REGIO.news Illingen

Neue Partner der Regionalmarke!

Von |2021-04-09T12:29:13+02:00März 10th, 2021|

10.03.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Landkreis Neunkirchen
 
 
 

Die Regionalmarke im Landkreis Neunkirchen erhält stetig Zuwachs. Jüngst kam der Partyservice Strauss in Illingen-Hüttigweiler hinzu.

„Es freut mich, dass die Regionalmarke durch engagierte regionale Partner stetig wächst. Bei der Vernetzung mit den Betrieben wird ersichtlich, mit welchem Einsatz die Akteure das Thema Regionalität und Nachhaltigkeit leben“, so Landrat Sören Meng. So hat das Neumitglied, der Partyservice Strauss, einen eigenen Gemüse- und Kräutergarten und kooperiert mit lokalen Bauern für die Lieferung von Kartoffeln und Eier. Hier besteht bereits eine Zusammenarbeit zum Landwirtschaftsbetrieb Spreitzer in Wustweiler, der ebenfalls Partner der Regionalmarke ist. „Kräuter aus dem eigenen Garten sind Bestandteil unserer Gerichte, dabei verzichten wir strikt auf Zusatz-, Farb- und Aromastoffe. Die gute Qualität unserer Lebensmittel ist uns wichtig, daher arbeiten wir mit regionalen Lieferanten zusammen“, so Michael Strauss sowie die Betriebsleiterin Viktoria Gottschalk.

Der Kontakt entstand über dieses regionale Netzwerk mit Willi Walter. „Es ist schön zu sehen, dass sich regionale Betriebe miteinander vernetzen. Hier wird das Brot vom regionalen Bäcker und das Fleisch vom lokalen Metzger bezogen. Alle Partner der Regionalmarke sind nun durch ein entsprechendes Siegel gekennzeichnet. So ist für die Kundschaft die regionale Wertigkeit zu erkennen“, so der Koordinator Willi Walter.

Das Ziel der Regionalmarke ist es, regionale Produkte zu stärken und die Bekanntheit lokaler Erzeuger zu erhöhen. Weitere interessierte Betriebe, die sich an der Regionalmarke beteiligen wollen, sind willkommen.

Kontakt:
Regionalkoordinator Willi Walter.
info@wertvolles-neunkirchen.de
www.wertvolles-neunkirchen.de

Regionalmarke im Landkreis Neunkirchen

Illinger Grüngutsammelanlage öffnet wieder!

Von |2021-04-09T12:41:40+02:00Februar 1st, 2021|

Website Gemeinde Illingen
 
 
 
 

Nach fast zwei Jahren Vorbereitungszeit öffnet die Eppelborner Grüngutsammelanlage „Wackenberg“ ihre Tore ab Samstag, 6. Februar 2021 auch für die Illinger Bürger.

Das erklärten der Verbandsvorsteher des Abfallzweckverbands Eppelborn (AFZE) Bürgermeister Andreas Feld und sein Illinger Bürgermeister-Kollege Armin König. Die offizielle Eröffnung erfolgte aufgrund der aktuellen Lage ohne Publikum, aber dennoch mit dem Durchschneiden des symbolischen roten Bandes am Mittwochvormittag.

Investiert in die Anlage wurden insgesamt rund 770.500 Euro. Eine enorme Summe, die nur mit der 75%-Förderung durch das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport zu stemmen war, sind sich die Bürgermeister einig. „Die Haushaltssituation der saarländischen Kommunen und insbesondere die der kleineren Kommunen wie Eppelborn und Illingen lassen keinen Spielraum für die nicht unerheblichen Investitions- und Planungskosten, die aufgrund gesetzlicher Neuerungen notwendig geworden sind“, betont Bürgermeister Feld.

Durch eine Gesetzesänderung sind im Saarland spätestens seit 1. Januar 2020 nicht mehr wie bisher die Kommunen, sondern der Entsorgungsverband Saar (EVS) für die gesamte Grünschnittverwertung zuständig. Die Sammlung der Grünschnittabfälle verbleibt allerdings weiterhin in der Verantwortung der Kommunen.

„Für uns als Gemeinde Eppelborn bringt die gesetzliche Vorgabe keine Vorteile“, erklärt Bürgermeister Feld. Für ihn ist es unverständlich, dass man das Gesetz in dieser Form erlassen hat und sich auch damals in der EVS-Versammlung kein stärkerer Widerstand regte. „Wir hatten in Humes eine intakte Anlage mit eigener Kompostierung. Dies ist durch das Gesetz nicht mehr möglich. Stattdessen fährt man jetzt tonnenweise Grünschnitt nach Mutterstadt (Pfalz) und muss dafür viel Geld bezahlen. Sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus ökologischen Gründen hätte man dies niemals machen dürfen“, betont der Bürgermeister. Sowohl für die Gemeindekasse als auch für den Geldbeutel der Bürger*innen bedeutet die neue Anlage eine zusätzliche finanzielle Belastung.

Da die Anlage auf dem Wackenberg in Humes über ausreichend Flächen verfügt, ist die Gemeinde Illingen an den AFZE mit der Idee herangetreten, einen gemeinsamen Grünschnittsammelplatz zu errichten.

Daraufhin ist im April 2019 die Vereinbarung zur interkommunalen Zusammenarbeit zwischen der damaligen Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Bürgermeister Armin König geschlossen worden. Ende Oktober 2019 hat der saarländische Innenminister Klaus Bouillon den Zuwendungsbescheid für die Errichtung der Grüngutsammelanlage in Humes überreicht. Daraufhin wurden Pläne eingereicht und genehmigt, Montage- und Bauarbeiten ausgeschrieben, Aufträge erteilt und die Bauausführung abgestimmt.

Im Februar 2020 waren die umfangreichen Vorbereitungen endlich soweit abgeschlossen, dass die Bauarbeiten auf dem Wackenberg beginnen konnten. Da insbesondere die Errichtung der Halle einen Großteil der vorhandenen Fläche beansprucht hat, musste die Anlage vorübergehend geschlossen werden. Ende April 2020 konnte der Betrieb dann äußerst eingeschränkt wieder aufgenommen werden – aufgrund noch ausstehender rechtlicher Vereinbarungen zunächst nur für Anlieferungen aus der Gemeinde Eppelborn.
Im Herbst 2020 waren die Baumaßnahmen abgeschlossen. Der Abschluss der notwendigen Vereinbarungen zwischen dem AFZE und der Gemeinde Illingen und deren Genehmigung durch die Kommunalaufsicht erfolgte im Dezember 2020. Jetzt kann ab Februar der reguläre Betrieb aufgenommen werden.  Am Samstag, 6. Februar 2021, öffnet die Grüngutsammelanlage „Wackenberg“ erstmals ihre Tore auch für die Anlieferungen aus der Gemeinde Illingen. Angeliefert werden kann zwischen 9.00 Uhr und 14:45 Uhr.

Öffnungszeiten: 9:00 Uhr bis 14:45 Uhr

Die Nutzer*innen müssen zuvor über das Vorzeigen des Personalausweises oder der Berechtigungskarte bzw. eines Auftragsschreibens nachweisen, dass das Grüngut aus der Gemeinde Eppelborn bzw. Illingen stammt.m Andernfalls wird die Annahme konsequent verweigert.

Es werden folgende Gebühren erhoben:

  • Kleinstmengen: 3,00 € (max. 3 Säcke á 80 Liter)
  • Für größere Mengen bis PKW-Anhänger mit 750 kg zulässigem Gesamtgewicht: 5,00 €
  • Für darüber hinausgehende Mengen pro angefangenen Kubikmeter: 10,00 €
  • Bei Kontrolle und Zahlung werden die Kunden gebeten, das Geld möglichst passend bereit zu halten.

Bei Fragen: 06825 409- 165

 
Landkreis Neunkirchen Grüngutsammelanlage

REGIO.news sieht sich als Partner für regionales Handelsmarketing

Von |2021-03-30T13:37:55+02:00Oktober 19th, 2020|

REGIO.news • Heusweiler • 19.10.2020 • Autor & Foto Jörg Klöckner

Die aktuellen Zeiten sind hart, denn wirtschaftliches Handeln hat seine Stabilität und Planbarkeit verloren. Ziel der REGIO.news ist es regionale Gemeinschaften zu stärken – doch aktuell geschieht gerade das Gegenteil dessen. Das Vereinsleben was wir fördern wollen liegt am Boden, lokale Veranstaltungen und Aktivitäten der Gemeinden und Städte sind abgesagt, die Menschen kaufen online und wenden den lokalen Geschäften den Rücken zu. Wer will schon mit Maske entspannt shoppen gehen – da ist es schwer über Emphathie die Menschen an die Region zu binden.

Es ist an der Zeit konzeptionelle Pläne für die nächsten Jahre zu stricken mit oder ohne Pandemie, aber auf jeden Fall mit Planbarkeit und positiven Visionen für die Zukunft. Hier kann ein flächendeckendes “Digital out of Home” Konzept eine echte Bereicherung sein. Ein Baustein in einem umfassenden Konzept.

REGIO.news inSaarlouis - A&O Optik

REGIO.news wächst weiter und hat auch in den letzten Wochen weitere Playlisten und Gemeinden mit Monitor-Standorten ausgerüstet (im Bild A&O Optik in Saarlouis).

Aktuell verfügt REGIO.news über 31 Monitorstandorte und 8 weitere Standorte sind aktuell in Planung.

Was können wir tun damit wir den Wettbewerbsvorteil der Onlinehändler wett machen?

Die Frage die sich hier stellt ist doch erst einmal warum kaufen denn die Menschen online?

• Da ist die Transparenz des Angebotes
• Das riesige Angebot an Waren und Dienstleistungen
• Die oft sehr schnelle Verfügbarkeit der Ware
• Die umfassende Vorabinformation ohne Händlerbeeinflussung
• Die kurzfristige Lieferung nach Hause
• Die hohe Kulanz und Umtauschbereitschaft

Was online jedoch nicht abgedeckt werden kann ist ein Einkaufserlebnis, Wellness für alle Sinne, Haptik und anfassen und spontanes ausprobieren, Markeninszenierungen, Dienstleistungen am Menschen, Fahrzeugen oder Immobilien, Geselligkeit und persönlicher Austausch, plaudern und scherzen, Begeisterung und Erfahrungen, Helfer in der Not und Schnelligkeit durch direkten Kauf oder taggleiche Lieferung.

Offline und Online sind keine Gegner sondern zwei Seiten einer Medaille

In Zukunft wird es Produkte geben die werden wir fast ausschließlich online erwerben. Online muss dabei nicht ganz weit weg bedeuten, sondern kann auch ein regionales, zusammenhängendes Handelssystem sein. Ein System mit eigenem taggleichen Lieferservice von allen in der Region verfügbaren Produkten. Und es wird offline geben mit bummeln, ausprobieren, entdecken, genießen, erfahren und Lebensfreude. Mit Produkten und Dienstleistungen die online sinnlos sind oder einfach Freude machen im direkten Dialog. Wir Menschen brauchen den persönlichen Austausch.

Was hat das eigentlich mit REGIO.news zu tun?

Ich habe eine Vision von regionalen Gemeinschaften die den ländlichen Raum ebenso wie unsere kleinen Städte beleben können. REGIO.news ist dabei ein Medium das verbindet, das den Menschen Informationen liefert, erzählt was gerade so im Ort los ist und was man beim warten nebenbei konsumieren kann ohne massiv hohen Werbedruck sondern ausgewogen und mit einer hohen sozialen Kompetenz.

Wir laden Sie ein zum Dialog

Ich denke das es an der Zeit ist die Veränderung unserer Innenstädte und Gemeinden anzugehen bevor es keine Innenstädte mehr gibt. Die Menschen wandern aus den regionalen Handelszentren ab und Emphathie alleine reicht nicht um Sie zu binden, sondern das Angebote muss an unsere Zeit angepasst werden.

Von Herzen

Jörg Klöckner
REGIO.news

REGIO.news weiterhin auf Wachstumskurs

Von |2021-03-30T13:36:53+02:00August 31st, 2020|

REGIO.news • Heusweiler • 31.08.2020 • Autor & Foto Jörg Klöckner

In den letzten Wochen haben wir unseren Schwerpunkt auf den Ausbau unserer Playlisten gelegt und unsere redaktionelle Aufarbeitung der Lokalnachrichten optimiert. Dabei konnten wir die Netze in Saarlouis, Schwalbach und Lebach neu auflegen, weil dort erste Standorte entstanden sind. Bei den bereits bespielten Standorten in Heusweiler, Püttlingen, Saarwellingen, Illingen und Riegelsberg konnten wir unsere Ausstrahlungen weiter optimieren. Seit wir verstärkt auch Fensterplatzierungen aufbauen optimieren wir diese Standorte in der Bildschirmansicht um die Lesbarkeit der Nachrichten und Werbeeinblendungen zu verbessern.

REGIO.news in Schwalbach - Innovativ Immobilien

REGIO.news Heusweiler

Abrundung des Ausstrahlungsnetzwerkes um die Standorte RESCH Autoteile und der Gemeindewerke Heusweiler. Weiterhin sind wir mit Gisbrecht Hörakustik vom Markt nach “Am Hirtenbrunnen 6” umgezogen. Somit haben wir in Heusweiler jetzt 11 aktive Standorte und erreichen damit rund 45.000 Menschen in der Woche.

Neue Netzwerke & Standorte in Saarlouis, Schwalbach, Saarwellingen, Eppelborn & Lebach

Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept in Saarlouis so gut ankommt und konnten hier zwei weitere Standorte bei der OIL Frei&Flott! Tankstelle in der Schanzenstraße 21 und bei Zweirad Schwarz mit Postfiliale in der Bahnhofstraße 18 einrichten. Wir bespielen Saarlouis jetzt auch mit einer eigenen Playliste. In Schwalbach Ortsteil Hülzweiler enstand in den letzten Tagen ein erster Standort bei Innovativ Immolien als Outdoor-Fenstermonitor mit 55 Zoll und auch hier bereits mit eigener Schwalbach Playliste. In Eppelborn sind wir in der Umsetzungsphase für unseren ersten Standort bei der ALLIANZ Agentur von Mike Fries. Auch hier werden wir einen Outdoor-Fenstermonitor montieren. In Lebach haben wir ebenfalls einen ersten Standort bereits eingerichtet und spielen dort mit einer eigenen Lebach Playliste bei der Handyklinik in der Saarbrücker Straße 40. Für Saarwellingen konnten wir einen zweiten Standort bei der Continentale Versicherung von Hans-Georg Fricker in der Bahnhofstraße 7 sichern und werden auch hier einen Outdoor-Fenstermonitor aufstellen.

Aktivierung der Netze

Aktuell sind bei den REGIO.news bereits die Netze von Heusweiler, Püttlingen, Illingen und Saarlouis buchbar. Weiterhin haben wir uns eine All-Net-Flat ausgedacht bei der unsere Werbepartner unsere 26 aktiven Standorte im Paket buchen können. Zum Stand 31. August 2020 sind weitere 3 Standorte in der Planung die wir dann im September aktivieren werden. Ziel ist es bis zum Ende des Jahres weitere 48 Standorte zu aktivieren und das Jahr dann mit einem aktiven Netzwerk von 74 Standorten abzuschließen.

Wir werden im Team wachsen

Wir wollen Menschen die unsere Idee ebenfalls genial und als umsetzbar empfinden in unser Team einladen. Sei ein Teil der REGIO.news und wachse gemeinsam mit uns. Wir stellen aktuell einen Mediendesigner als Minijob ein. Diese Anstellung soll sich zum Ende des Jahres in eine Vollzeitstelle entwickeln.

Soweit die aktuelle Entwicklung der REGIO.news. Wir danken all unseren Partnern für das Vertrauen in unser Konzept und freuen uns auf viele neue, spannende Standorte und Geschichten die wir im Saarland verbreiten können.

REGIO.news wird morgen den 20. Standort einrichten

Von |2021-03-30T13:35:34+02:00Juli 2nd, 2020|

REGIO.news • Heusweiler • 02.07.2020 • Autor & Foto Jörg Klöckner

Seit unserem letzten Post sind fast 4 Wochen vergangen in denen wir fleißig unsere REGIO.news weiter ausgebaut haben. So konnten wir in diesem Monat zwei weitere Partner in Heusweiler gewinnen und haben somit das erste REGIO.news Netz komplett ausgebaut. Wir begrüßen die Musikschule Vogel als weiteren Partner mit einem lichtstarken 55 Zoll Monitor im Fenster aus Fahrtrichtung Riegelsberg und seit heute Schreibwaren Sylvia Mariani mit einem schicken 43 Zoll Monitor im Kassenbereich.

In Illingen haben wir auch zwei weitere Standorte eingerichtet. So ist INTERSPORT STIWI jetzt mit einem REGIO.news Terminal ausgestattet und demnächst noch mit einem 49 Zoll Canvas Signboard im Werkstattbereich und wir konnten den zweiten REWE Markt mit Andreas Straub für unsere Idee gewinnen und haben diese Woche dort zwei REGIO.news Terminals geliefert. Somit hat REGIO.news Illingen die Ausbaustufe 1 erreicht und wir nehmen das Netz ab sofort in Betrieb.

Auch in Püttlingen waren wir aktiv und konnten zwei weitere Partner von unserer Idee begeistern. So ist seit dieser Woche ASM Geschenkartikel & Schreibwaren ein weiterer Partner in Köllerbach mit einem 43 Zoll Monitor im Innenbereich und morgen werden wir bei INNOVATIV IMMOBILIEN einen unserer lichtstarken 55 Zoll Schaufenstermonitore installieren. Somit ist Püttlingen das 3. REGIO.news Netz das Ausbaustufe 1 erreicht hat und in Betrieb genommen wird.

Aktuell hatten wir immer wieder Anfragen für Standorte die noch nicht so recht in unseren REGIO.news Ausbau passen wir diese Standorte aber attraktiv fanden. Wir haben uns dazu entschlossen diese vereinzelten Standorte in einem SAARLANDNETZ zusammen zu fassen, denn wir wollten diese Partner nicht auf später vertrösten. So haben wir im REGIO.news SAARLANDNETZ ebenfalls zwei neue Partner mit der TELIS Finanz in Saarlouis und der HOYER® Licht und Design GmbH in Saarbrücken-Ensheim.

REGIO.news Illingen erreicht Ausbaustufe 1 und ist ab sofort in Betrieb

REGIO.news in Illingen erreicht Ausbaustufe 1 und ist ab sofort in Betrieb - REWE Andreas Straub Illingen

REGIO.news richtet den ersten Standort in Illingen ein

Von |2021-03-30T13:30:41+02:00Mai 27th, 2020|

REGIO.news • Heusweiler • 26.05.2020 • Autor & Foto Jörg Klöckner

Am Dienstag, den 26. Mai konnte in Illingen der erste REGIO.news Standort bei der Firma Eydt Metallbau in der Zeppelinstraße 20 eingerichtet werden. Hier wurde das erste REGIO.news Terminal ausgeliefert, welches REGIO.news in Kooperation mit der Firma Eydt konzeptioniert und entwickelt hat. An dieser Stelle geht ein ganz besonderer Dank an Maximilian Saar der den Entwicklungsprozess mit sehr viel Herzblut begleitet hat. So war es für die REGIO.news eine besondere Ehre das erste Terminal dort zu platzieren wo die ersten Skizzen und Ideen zu dem Terminal enstanden sind.

In den nächsten Wochen werden wir weitere Standortpartner in Illingen aufbauen und dann auch in die Vermarktung einer weiteren saarländischen Gemeinde einsteigen. Regionale Nachrichten aus Illingen für Illingen.

Weitere Informationen zu den REGIO.news aus Illingen erhalten Sie auch im Internet unter ILLINGEN.REGIO.news.

Eydt Metallbau mit dem ersten REGIO.news Terminal

Das erste REGIO.news Terminal steht jetzt bei Eydt Metallbau in Illingen

Weitere REGIO.news Online-Präsenzen in Illingen und Riegelsberg

Von |2021-03-30T13:27:28+02:00Februar 16th, 2020|

REGIO.news • Heusweiler • 16.02.2020 • Autor & Foto Jörg Klöckner

Aktuell bauen wir unsere REGIO.news Online Präsenzens aus und stellen die ersten Kontakte zu den Vereinen in den Gemeinden her. Zur Zeit haben wir die Gemeinden Heusweiler, Saarwellingen, Püttlingen, Illingen, Riegelsberg online. In den nächsten Tagen folgen dann noch die Online-Auftritte von Schwalbach, Nalbach, Eppelborn und Quierschied.

REGIO.news können Sie in Zukunft an vielen Orten in Ihrer regionalen Gemeinde auf speziell dafür eingerichteten Monioren oder Terminals sehen. Immer dort wo Sie ein wenig Zeit mit warten verbringen. Regionale Informationen aus der Gemeinde, den Vereinen und Interessengruppen aus ihrem direkten Umfeld.

Nach oben