Homburg – Rotary Club überreichte Förderpreis in der Homburger Musikschule !

Von |2022-06-24T11:44:36+02:00Juni 24th, 2022|

22.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth
REGIO.news Querschied
Beigeordnete Christine Becker, die Preisträger Danny König, Hannah Wagner, Askold Chernyak und Marc Mönch sowie Kalligrafin Katharina Pieper, die die Urkunden entworfen hat und Gerhard Schmidt, den 1. Vorsitzenden des Rotary Clubs Homburg-Saarpfalz (v. l. n. r.); hinten v. l. n. r.: Musikschulleiterin Carola Ulrich und die Lehrer Steffen Buchmann (Klavier) und Endi Caspar (Gitarre)

Rotary Club überreichte Förderpreis in der Musikschul

Nach drei Jahren Pause wurde die Tradition mit gleich vier Preisträgern fortgesetzt

2019 überreichte der Rotary Club Homburg-Saarpfalz zum 16. Mal einen Preis an Schülerinnen und Schüler bzw. für besondere Projekte der Musikschule in Homburg. Wegen Corona fand in den vergangenen Jahren keine Verleihung statt. Dafür freute sich der Vorsitzende Gerhard Schmidt umso mehr, bei seinem Besuch am Dienstagnachmittag gleich vier Preisträger auszeichnen zu dürfen.

Hannah Wagner und Danny König, die beide in der Gitarrenklasse von Endi Caspar spielen, sowie Marc Mönch und Askold Chernyak, beide Klavierschüler bei Steffen Buchmann, erhielten jeweils 500 Euro, die sie für ihren Musikunterricht bzw. neue Instrumente, Noten und Equipment einsetzen möchten. Die Urkunden, die die Preisträger zusätzlich bekamen, wurden von Kalligrafin Katharina Pieper entworfen, die sie auch gemeinsam mit Gerhard Schmidt aushändigte.

Zunächst begrüßte Musikschulleiterin Carola Ulrich die Gäste, darunter natürlich die Angehörigen der Preisträger, deren Lehrer sowie Vertreter des Rotary Clubs und die Beigeordnete der Stadt, Christine Becker. Ulrich ging in ihrer Begrüßung kurz auf die vergangenen Jahre der Pandemie ein, in der sie gemeinsam mit den Lehrern unter anderem einen Online-Unterricht anbot – was aber natürlich nicht dasselbe war wie der persönliche Kontakt und das gemeinsame Musizieren: „Musikschule ist mehr als das Erlernen eines Instrumentes. Im Vordergrund steht der Schüler, der Mensch. Wir geben ihm Halt und ein musikalisches Zuhause. Ich bin daher sehr froh, dass wir uns heute alle hier bei der Förderpreisverleihung wiedersehen. Der Preis steht für Verantwortungsbewusstsein und Kontinuität im segensreichen Wirken Ihres Clubs für unsere Musikschule. Vielen Dank dafür“, richtete Ulrich ihre Worte an den Rotary Club Homburg-Saarpfalz. Auch die zuständige Beigeordnete im Rathaus, Christine Becker, schloss sich diesem Dank an alle Beteiligten an: „Ich bin begeistert von Eurem Können und danke allen herzlich für das Engagement und die Unterstützung auf so vielfältige Weise.“

Die Leiterin der Musikschule interviewte die jungen Preisträger, damit die Gäste im Konzertsaal der Musikschule diese ein wenig kennenlernen konnten. So erfuhr das Publikum, dass Hannah Wagner 16 Jahre alt ist und seit 2018 Unterricht in der Musikschule nimmt, ebenso wie der 15-jährige Danny König. Marc Mönch, der am Tag der Preisverleihung seinen 15. Geburtstag feierte, spielt bereits seit sechs Jahren Klavier in der Musikschule, Askold Chernyak, ebenfalls 15 Jahre alt, kam vor einiger Zeit aus der Ukraine nach Deutschland und ist erst seit April 2022 Schüler der Homburger Musikschule. Die vier Musiker gaben Einblicke in ihre Instrumentenwahl, welche Hobbys sie neben der Musik haben und wie schwer es doch manchmal fällt, zu üben. Doch wenn der Erfolg dann komme – was manchmal erst nach langem Üben der Fall sei – habe sich der ganze Aufwand gelohnt, waren sie sich einig. Alle vier Preisträger bestätigten den Grund für ihre Auszeichnung individuell, indem sie eigens ausgewählte Stücke vortrugen. Hannah Wagner hatte sogar ein eigenes Werk mit Gesang im Repertoire, das sie im Rahmen eines Schulprojekts mit ihrem Lehrer Endi Caspar komponierte.

Der Vorsitzende des Rotary Clubs Homburg-Saarpfalz, Gerhard Schmidt, ging in seiner Rede auf die Bedeutung der Musikschule ein. Er bereue es, dass er nie ein Musikinstrument gelernt habe, so Schmidt. Großen Respekt habe er vor der tagtäglichen Arbeit, der Geduld und dem Durchhaltevermögen, um das eigene Spiel zu perfektionieren, gerade auch in Zeiten von Corona: „Vielen Dank, dass Ihr trotz schwieriger Bedingungen auch in Corona-Zeiten weitergemacht habt. Als Musiker kann man nicht einfach sagen, ich mache jetzt mal ein paar Monate oder gar Jahre Pause. Das Bild, das viele von Eurer Generation haben, ist: Ihr daddelt den ganzen Tag und verliert schnell die Lust an allem. Ich bewundere es, dass Ihr Euch diese harte Arbeit, das Proben, Tag für Tag zumutet. Dass es sich lohnt, sieht und hört man im Erfolg. Ihr macht mit Eurer Musik unsere Welt ein bisschen schöner und besser und was können wir im Moment mehr gebrauchen?“, fragte Schmidt, der ebenfalls allen dankte, „die Euch in irgendeiner Form unterstützt haben, sei es die Musikschule, die Eltern, die Lehrer, aber auch die Stadt als Geldgeber.“

Der Rotary Club habe es sich zur „Daueraufgabe“ gemacht, die Schülerinnen und Schüler der Musikschule zu fördern. Diesmal, bei der 17. Preisverleihung, sei er stolz, gleich vier Auszeichnungen vornehmen zu können, „nicht nur, weil wir wegen Corona pausieren mussten, sondern weil Ihr es durch Eure Leistung verdient habt“, so Schmidt bei der Urkundenübergabe.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Friedenswanderung der Ski-und Wanderfreunde Einöd !

Von |2022-06-24T11:16:46+02:00Juni 24th, 2022|

22.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Barbara Emser
REGIO.news Querschied

Beeindruckende Aktion in Einöd

Ski- und Wanderfreunde luden mit der Stadt Homburg zur Friedenswanderung ein

Am vergangenen Samstag, 18. Juni 2022, gab es eine beeindruckende Aktion der Ski- und Wanderfreunde Einöd e.V. in Kooperation mit der Stadt Homburg: Gemeinsam luden beide alle ukrainischen Neubürger/innen zu einer gemeinsamen Friedenswanderung an die Ski- und Wanderhütte ein. Zahlreiche Geflüchtete nahmen das Angebot dankend an. Hauptziel bei dieser Begegnung war es, den durch den Krieg schwer belasteten Menschen einen unbeschwerten Tag zu bescheren – und das gelang auf vielfältige Art und Weise.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Michael Forster hießen auch der 1. Vorsitzende der Ski- und Wanderfreunde, Klaus Rink, sowie der Ortsvorsteher von Einöd, Dr. Karl Schuberth, alle Beteiligten herzlich willkommen. Die Übersetzung der jeweiligen Ansprachen übernahm die ehrenamtliche ukrainische Sprachmittlerin Snezhana Bialucha. Auch Tatjana Kert, die bei der Stadt Homburg als Sprachmittlerin tätig ist und die Ukrainerinnen und Ukrainer bei der Bewältigung des Alltags in Deutschland unterstützt, war vor Ort und hörte sich auch in diesem Rahmen die Sorgen und Nöte der Geflüchteten an.

Aufgrund der großen Hitze wurde die ursprünglich geplante Wanderstrecke verkürzt, dennoch waren die Ukrainerinnen und Ukrainer von der schönen Umgebung beeindruckt. Nach der Rückkehr an der Hütte empfing das Ensemble „Scheldeborn“ aus Mimbach die Gruppe musikalisch mit einem bunten Repertoire. Getränke, Würstchen, Schwenker, Putensteaks, Salate, Kuchen und Eis gab es für alle kostenlos auf Einladung der Ski- und Wanderfreunde, die zahlreiche fleißige Helfer im Einsatz hatten.

Die Stadt Homburg lieh das AWO-Spielmobil für diesen Tag aus. Bestückt mit vielen Bewegungsspielen und unter Anleitung von Trainerinnen der TSG Einöd- Ingweiler konnten zum Beispiel erste Schritte auf dem Pedalo gemacht werden. Den Trainerinnen zur Seite stand Kirill Kert, der ebenfalls ehrenamtlich mit den Kindern die Sprachbarrieren überbrückte und sie zum Mitmachen animierte.

Auch die hauptamtliche Beigeordnete der Stadt Homburg, Christine Becker, in deren Zuständigkeit die Unterbringung und Integration der Geflüchteten liegt, besuchte die Veranstaltung und zeigte sich beeindruckt, wieviel Zuspruch dieser Tag erfuhr: „Alle waren begeistert von diesem schönen Tag, bei dem das Kennenlernen und die Gemeinschaft im Vordergrund standen. Darauf möchten wir aufbauen und weitere Aktionen für die Menschen anbieten.“ Sie verwies in dem Zusammenhang auf das bereits geplante Willkommensfest, das im Rahmen des Familien- und Kinderfestes am 3. September 2022 im Stadtpark mitgefeiert werden soll.

Die Sprachmittlerinnen Tatjana Kert und Snezhana Bialucha konnten mit ihren Übersetzungen an die Organisatoren der Veranstaltung am Samstag vor allem eines weitergeben: einen großen Dank für diesen wunderbaren Tag. Alle fühlten sich ein bisschen wie in der Heimat, in der Geselligkeit und Gastfreundschaft ebenfalls eine große Rolle spielen, ließen die Gäste den Organisatoren ausrichten. Eine Gruppe Ukrainerinnen hielt spontan eine Dankesrede und versprach eine Gegeneinladung, sobald es wieder zu Normalität in der Ukraine kommt. Sehr berührend waren auch die Beiträge des 1. Vorsitzenden der Ski- und Wanderfreunde, Klaus Rink, der zwei Songtexte von Udo Jürgens an die ukrainische Situation angepasst hatte und mit zwei ukrainischen Kindern vortrug. Die Kinder sangen im Anschluss an diese Beiträge mit Eifer die ukrainische Nationalhymne.

Gefördert wurde die Veranstaltung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Klosterberg und Skulpturenweg im „Blickkontakt“ !

Von |2022-06-21T22:11:58+02:00Juni 21st, 2022|

20.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth

Klosterberg und Skulpturenweg im „Blickkontakt“

Zwei neue Wellenbänke wurden aufgestellt

Zwei neue Wellenbänke laden am Skulpturenweg in Schwarzenacker sowie auf dem Aussichtspunkt der Klosterruine auf dem Klosterberg in Wörschweiler seit Neuestem zum Verweilen ein. An beiden Standorten soll ab sofort in bequemer Liegeposition die Neugierde auf die jeweils andere Seite der Blies geweckt werden, wie die Grünflächenabteilung der Stadt Homburg mitteilt. So wurde eine Verbindung geschaffen zwischen beiden Sehenswürdigkeiten, denn wenn man auf der Bank am Skulpturenweg sitzt – oder eben liegt – sieht man auf den Klosterberg, umgekehrt genießen Besucher der Ruine auf ihrem Liegeplatz neben einem weitreichenden Panoramablick vor allem die Sicht auf den Skulpturenweg und das Römermuseum.

Initiiert hatten dieses Projekt Mitglieder des Ortsrats Einöd, aufgestellt wurden die Bänke in einer gemeinsamen Aktion durch engagierte Bürger/innen und Ortsratsmitglieder beider Ortsteile. Auch die Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger und Karl Schuberth halfen mit und freuten sich über das gemeinsame Projekt, welches durch die Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau zur Förderung von Kleinprojekten mit 80 Prozent der Anschaffungskosten bezuschusst wurde. Somit musste die Verwaltung noch 458 Euro aufwenden, die Fördersumme betrug 1.833 Euro (Gesamt: 2.291 Euro).

REGIO.news Querschied
REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Graffiti-Aktion war voller Erfolg!

Von |2022-06-14T21:53:16+02:00Juni 14th, 2022|

14.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Erwin Blank
REGIO.news Querschied

Graffiti-Aktion war ein voller Erfolg

Unterführung in der Ringstraße wurde farbenfroh verschönert

Ein voller Erfolg war die gemeinsame Aktion des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Homburg, der Protestantischen Jugendzentrale Homburg mit den Jugendforen Homburg/Saarpfalz und dem Adolf-Bender-Zentrum am verlängerten Pfingstwochenende. Täglich zwischen 10 und 18 Uhr durften sich alle Interessierten beim Graffiti-Sprayen austoben, die Stadt stellte hierfür die komplette Unterführung in der Ringstraße (auf Höhe des Blutspendezentrums) zur Verfügung. Zuvor wurde diese von den Mitarbeitern des Baubetriebshofs gereinigt und grundiert, damit die Farben lange halten.

Insgesamt kamen an den vier Tagen 130 Teilnehmer/innen im Alter von sechs bis Mitte 20, teils mit Erfahrung, aber auch ohne jegliche Vorkenntnisse, um ihre Ideen künstlerisch zu verewigen. Sozialpädagoge Philipp Himmel, der in der Sprayer-Szene ein echter Star ist, half zum einen beim Sprayen, aber vor allem auch beim Finden eines passenden Motivs, das die Intention des Künstlers oder der Künstlerin am besten ausdrückt. Während des Schaffens wurden alle mit dem nötigen Material sowie Essen und Getränken kostenlos versorgt.

Am Dienstagnachmittag erleuchtete die gesamte Unterführung in strahlend bunten Farben und Motiven und alle waren zufrieden. Auch einige Fußgänger und Radfahrer blieben stehen und begutachteten und lobten die Kunstwerke.

Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Damit die Kunstwerke nicht zum Ärgernis werden, sondern positiv wahrgenommen werden können, hat die Stadt Homburg schon seit vielen Jahren einige Orte in Homburg zum legalen Sprayen freigegeben, sei es am Waldstadion, unter der Fußgängerbrücke zwischen Forum und Innenstadt oder an der Unterführung im Stadtpark. Aufgrund des Erfolgs und des Zuspruchs vieler Teilnehmer, möchte das Kinder- und Jugendbüro auch künftig ähnliche Graffiti-Aktionen anbieten und ist bereits auf der Suche nach passenden Locations.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Neue Spielanlage wurde in Beeden!

Von |2022-06-14T21:42:14+02:00Juni 14th, 2022|

14.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Erwin Blank

Neue Spielanlage wurde in Beeden aufgebaut

Gerät kann ab sofort genutzt werden

Rechtzeitig zum Start des Sommers hat die Umwelt- und Grünflächenabteilung der Stadt Homburg in Beeden auf dem Spielplatz in der Kraftwerkstraße  in der Grünanlage „Beeden Süd“ eine vermorschte 24 Jahre alte  Spielanlage durch eine komplett neue Anlage ersetzt. Diese beinhaltet eine Bergsteigerrampe, einen Blattaufstieg mit Seil zum Hochziehen und Abseilen, eine Kletterstange und eine Edelstahl-Rutsche.

Das Gerät mit dem Namen „Lycon 1 Solo“ der Firma Eibe aus Röttingen besteht aus kesseldruckimpregniertem Nadelholz, feuerverzinktem Stahl, Edelstahl und HPL-Platten. Da die Pfosten-Podest-Konstruktion über Fertigfundamente verfügt, entfällt die 28-tägige Ruhezeit zum Abbinden des Betons. Das Spielgerät kann somit also ab sofort bespielt werden. Die Montage wurde durch die Garten- und Landschaftsbaufirma Ledig aus Kaiserslautern vorgenommen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 17.000 Euro.

Die Investition ist eine weitere Maßnahme zur Aufwertung der Spielplätze im gesamten Stadtgebiet, die auf Initiative von Bürgermeister Michael Forster bereits vor der Corona-Pandemie gestartet wurde.

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Bürgermeister unterzeichnete Kooperationsvertrag zum Glasfaser-Ausbau!

Von |2022-06-14T21:31:35+02:00Juni 14th, 2022|

10.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Julia Antony

Kooperationsvertrag wurde unterzeichnet

Flächendeckender Glasfaser-Ausbau in mehreren Homburger Stadtteilen

Gerade in Zeiten von Corona wussten viele ein leistungsstarkes Internet zu schätzen. Homeoffice, Home-Schooling, Videotelefonie, Videospiele und das Streamen von Filmen haben so manches Netz vor große Belastungsproben gestellt. Die Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe möchte die Stadt Homburg dabei unterstützen, zukunftsfähiges Internet in Jägersburg, Kirrberg, Reiskirchen und Erbach-Nord anzubieten. Als offiziellen Startschuss der Maßnahme hat Bürgermeister Michael Forster, der den Ausbau des Glasfasernetzes befürwortet, gemeinsam mit Pascal Münz von der Deutschen Glasfaser einen Kooperationsvertrag im Rathaus unterzeichnet.

Auf einem Informationsabend am Dienstag, 28. Juni 2022, um 19 Uhr im Kulturzentrum Saalbau wird das Unternehmen über weitere Schritte informieren. Zudem wird am 29. Juni ein Servicepunkt in Kirrberg, Ortsstraße 1, eröffnen, in dem Mitarbeiter/innen immer mittwochs von 14 bis 19 Uhr für alle Fragen rund um den Glasfaser-Ausbau zur Verfügung stehen. Einen weiteren Servicepunkt wird es ab dem 30. Juni in Jägersburg, Bahnhofstraße 1, geben, der dienstags von 14 bis 19 Uhr, donnerstags von 9 bis 14 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr öffnet.

Deutsche Glasfaser zählt zu den führenden Marktakteuren im FTTH-Netzausbau in Deutschland. Schwerpunkt der Unternehmensgruppe liegt auf der bundesweiten Glasfaserversorgung ländlicher und suburbaner Gebiete. Der Ausbau in Homburg ist nur möglich, wenn mindestens 33 Prozent der Haushalte in den genannten Ortsteilen bis zum 30. September 2022 einen Vertrag für einen Glasfaser-Anschluss der Deutschen Glasfaser abschließen.

„Die Stadt setzt sich für den Glasfaser-Ausbau ein. Wenn wir im wahrsten Sinne des Wortes den Anschluss nicht verpassen wollen und unsere Stadt zukunftsfest machen möchten, müssen wir diese Chance ergreifen. Schnelles Internet ist mittlerweile ein wichtiger Standortfaktor – für Privatpersonen, aber auch für Unternehmen. Ich bitte daher alle Homburger Bürgerinnen und Bürger, die Informationsangebote der Deutschen Glasfaser wahrzunehmen und sich beraten zu lassen“, hofft Bürgermeister Michael Forster auf reges Interesse.

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Spende an die Homburger Tafel!

Von |2022-06-10T10:55:22+02:00Juni 10th, 2022|

10.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth

Homburger Tafel freut sich über Spende

Bürgermeister Michael Forster und Vertreter von EDEKA Bittner übergaben Lebensmittel und Hygieneartikel

Die Situation bei den Tafeln ist angespannt. Das hört und liest man derzeit überall. 66 Tafeln gibt es allein im Saarland und Rheinland Pfalz, zuletzt hielt der Landesverband seine Mitgliederversammlung im Homburger Rathaus ab. Dabei war es Bürgermeister Michael Forster ein Anliegen, sich mit den Verantwortlichen und Ehrenamtlichen zu unterhalten: „Mir wurde nochmal verdeutlicht, wie schwierig diese gemeinnützige Arbeit mittlerweile ist, welche neuen Anforderungen es immer wieder gibt und wie schwierig es wird, an Spenden zu gelangen. Dabei brauchen wir diese Institution dringend. Ich wüsste nicht, wie wir in Homburg ohne die Tafel alle Bürgerinnen und Bürger versorgen könnten, gerade auch in Zeiten einer Flüchtlingskrise“, so Forster.

Er rief vor einiger Zeit bei der Homburger Tafel an und fragte, wie die Stadtverwaltung in dieser Situation zusätzlich unterstützen könne. Antonius Daschner, der nicht nur die Logistik der Tafel in Homburg, sondern im gesamten Saarpfalz-Kreis  koordiniert, bat um Spenden, welche in dieser Woche vor Ort übergeben wurden.

Im Unternehmen EDEKA Bittner in der Mannlichstraße hatte der Bürgermeister schnell einen Kooperationspartner für dieses Vorhaben gefunden. EDEKA Bittner besorgte Waren zum Einkaufspreis, haltbare Lebensmittel sowie Hygieneartikel im Wert von 500 Euro, die von der Stadtverwaltung übernommen wurden. Frank Bittner legte als Marktleiter sogar noch weitere Waren als zusätzliche Spende dazu. Markt-Mitarbeiter Daniel Simon brachte alles zur Tafel: „Wir unterstützen die Aktion sehr gerne und freuen uns, wenn die Artikel bei den Menschen ankommen, die sie dringend benötigen“, sagte er. Michael Forster bedankte sich für die unkomplizierte und kooperative Zusammenarbeit und lobte auch die Mitarbeiter/innen der Tafel für ihr Engagement, ihr Durchhaltevermögen und ihre unverzichtbare Arbeit für die Gemeinschaft: „Es ist wichtig, dass am Ausgabetag keiner mit leeren Händen nach Hause gehen muss!“

Antonius Daschner bedankte sich im Namen des gesamten Tafel-Vorstands für die großzügige Spende, die bereits am nächsten Tag an die Bedürftigen weitergegeben wurden.

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Start des Förderprogramms „Aktion Wasserzeichen“ in Homburg!

Von |2022-06-08T21:45:22+02:00Juni 8th, 2022|

07.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Homburg/ Foto: Jürgen Kruthoff

Ministerin übergab Zuwendungsbescheid an Bürgermeister Michael Forster

Mit dem Beschluss des Stadtrats vom 2. Juni 2022 und der Übergabe des Zuwendungsbescheides in Höhe von 447.000 Euro durch die Umweltministerin Petra Berg startet die Umsetzung des Förderprogramms „Aktion Wasserzeichen“ in Homburg.

Das Förderprogramm dient der Entlastung der Kanäle und zielt darauf ab, den Wasserhaushalt in der Kreisstadt möglichst naturnah zu gestalten. Dies bedeutet, dass sauberes Regenwasser nicht mehr in den Mischwasserkanal  abgeführt wird, sondern durch die Entsiegelung von Flächen im Boden versickert. In den Genuss des im letzten Jahr aufgelegten Förderprogramms kann jeder Grundstückseigentümer sowie die ansässigen Betriebe in Homburg kommen. „Wir wollen einen möglichst naturnahen Wasserhaushalt in den Kommunen“, betonte Ministerin Berg bei ihrem Besuch am Freitag in Homburg.

Bürgermeister Michael Forster bedankte sich für die großzügige Förderung und betonte: „Wir wissen, welche Bedeutung diese Maßnahmen für den Wasserhaushalt haben und dass sie auch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Da wir dieses Programm ohne die Fördermittel des Landes allein nicht tragen könnten, freuen wir uns sehr über diese Hilfe. Nun ist es unsere Aufgabe, unsere Bürgerinnen, Bürger und ansässige Betriebe zum Mitmachen zu motivieren.“

Das Förderprogramm ist auf vier Jahre angelegt und wurde vom Umweltministerium im Rahmen der „Aktion Wasserzeichen“ angestoßen. Bis Ende 2025 können Fördergelder beantragt werden, sofern das jährliche Gesamtfördervolumen bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgeschöpft wurde. Das Förderprogramm inklusive Antragsformular kann mit allen Einzelheiten und Anforderungen unter www.homburg.de (Rubrik: Stadtprofil, Familie und Soziales, Förderprogramme) eingesehen werden. Die Maßnahmen dürfen zum Zeitpunkt der Beantragung der Fördermaßnahme noch nicht begonnen sein. Der Förderantrag ist an die Abteilung 680 Stadtentwässerung der Kreisstadt Homburg zu richten.

Im Zuge der Zuschussmaßnahmen können auch  Zwischenspeicherungen durch Retentionszisternen, die zu einer Zeitverzögerung bei der Beaufschlagung der Kanäle mit Niederschlagswasser führen, gefördert werden.

„Im Wesentlichen geht es darum, die hydraulische Belastung der Mischwasserkanäle zu reduzieren und somit die Qualität der Gewässer zu verbessern. Durch diese Maßnahmen wird auch eine Anreicherung des Grundwassers angestrebt sowie eine Verbesserung der Reinigungsleistung der Kläranlage durch eine geringere Zuführung von nicht belastetem Regenwasser“, so der Leiter der Abteilung Stadtentwässerung im Rathaus, Martin Orschekowski.

Förderfähig sind folgende Maßnahmen:

Entsiegelung

Umwandlungen von versiegelten, am öffentlichen Mischwasserkanalnetz angeschlossenen Flächen in versickerungsfähige Flächen.

Versickerung

Das Versickern von nicht schädlich verunreinigtem Niederschlagswasser (z. B. von Terrassen, Dachflächen, PKW-Stellflächen) auf dem eigenen Grundstück z.B. durch Flächenversickerung, Muldenversickerung oder Versickerungs-/ Verdunstungsteich

Regenwasserrückhaltung

Beinhaltet die Zwischenspeicherung von Niederschlagswasser in einem Speicher, z.B. Retentionszisterne, Rigole mit einer gedrosselten Einleitung in den Mischwasserkanal

Getrennte Ableitung

(offen oder geschlossen) in ein Oberflächengewässer

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Musiksommer startet am Wochenende mit der Reihe „Querbeat“!

Von |2022-06-01T15:07:42+02:00Juni 1st, 2022|

30.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Fotos : South West Oldtime Stars = Rocco Dürlich, Sudden Inspiration =Dennis Link

Musiksommer am Wochenende

Am Freitag startet die Reihe „Querbeat“

Nach dem Start des Jazz-Frühschoppens und einer kurzen Maifest-Pause geht es am kommenden Wochenende mit dem Homburger Musiksommer weiter. Am Freitag, 3. Juni 2022, findet ab 19 Uhr erstmals auch die Veranstaltung „Querbeat“ statt. Der Jazz-Frühschoppen beginnt am Samstag um 11 Uhr.

Beste Coverband der Region nannte der Radiosender „die neue welle” die aufstrebende Gruppe „Sudden Inspiration“ aus dem Raum Karlsruhe. Die Gewinner des Contests „Goldene Gitarre 2017” können nunmehr auf stolze elf Jahre Live-Erfahrung zurückblicken, in denen sie mehr als 100 Auftritte absolviert haben. Die acht energiegeladenen Musiker spielen nicht nur zeitlose „Evergreens” sondern auch brandaktuelle Rock- und Popcharts. Die musikalische Umsetzung, mit ausgefeilten Bläsersätzen, dreistimmigen Gesangsmelodien und virtuosen Soli machen sie zu einer einzigartigen Coverband. Davon können sich die Marktplatz-Besucher/innen am Freitagabend bei „Querbeat“ selbst überzeugen.

Zum Jazz-Frühschoppen am Samstagvormittag zelebrieren die acht Musiker der „South West Oldtime Stars“ den klassischen New-Orleans-Jazz. Die Band hat sich in besonderer Weise den zwischen 1925 und 1928 aufgenommenen Klassikern der Hot Five- und Hot Seven-Ära Louis Armstrongs verschrieben – wie etwa West End Blues, King of the Zulus, Cornet Chop Suey, Struttin’ with some barbecue oder Mahagony Hall Stomp. Auf höchstem musikalischem Niveau hauchen die All Stars diesen Stücken neues Leben ein.

Wie in der Vergangenheit, werden auch diesmal verkehrliche Anpassungen anlässlich des Musiksommers fällig. So bleibt der Historische Marktplatz nach Beendigung des Freitag-Wochenmarkts als Parkfläche gesperrt. Für die Reihe Querbeat (freitags) kann es aufgrund erhöhten Besucheraufkommens im Bereich des Marktplatzes zu Straßensperrungen ab der Einmündung St. Michael-Straße kommen, für samstags sind keine Sperrungen vorgesehen.

REGIO.news Querschied
South West Oldtime Stars
REGIO.news Querschied
Sudden Inspiration

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Homburg – Homburger wählten die schönsten Schaufenster !

Von |2022-05-27T22:58:06+02:00Mai 27th, 2022|

25.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Linda Barth

Manuelas Modelounge gewinnt den Wettbewerb zum 2. Mal

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr fand auch 2022 wieder der Homburger Wettbewerb „Frühling im Schaufenster“ statt. Viele Homburger Geschäfte dekorierten für diese Aktion frühlingshaft und wetteiferten um den Titel „Schönstes Schaufenster in Homburg“.

Wie im vergangenen Jahr setzte sich auch 2022 „Manuelas Modelounge“ in der Saarbrücker Straße mit drei Stimmen Vorsprung durch und bekam von Dagmar Pfeiffer, Amtsleiterin im Rathaus für die Bereiche Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, sowie vom Stadtmarketing-Beauftragten Axel Ulmcke erneut den Wanderpokal, der frisch bedruckt mit dem Siegerstempel 2022 zurück ins Schaufenster gestellt wurde. „Ich lege sehr viel Wert auf individuelle Beratung und auch das Schaufenster wird alle zwei Wochen neu gestaltet. Es ist schließlich das Aushängeschild“, freute sich Manuela Brengel, die Inhaberin des Geschäfts, über die erneut große Zustimmung ihrer Kundschaft.

In der Zeit vom 21.März bis 22. April 2022 hatten alle Besucherinnen und Besucher von Homburg und den Vororten die Möglichkeit, mit einem Foto ihres Favoriten-Schaufensters abzustimmen und selbst attraktive Preise zu gewinnen. Hinter Manuelas Modelounge landete mit nur drei Stimmen weniger die Bäckerei Lenert in der Kirrberger Straße, auf Platz 3 folgte Lederwaren Scheu. Auch zehn Teilnehmer/innen der Abstimmung durften sich über attraktive Preise, wie Homburger Geschenkgutscheine und Präsentkörbe, freuen. Hier belegte Karin Gottfreund-Müller den ersten Platz, sie bekam bei einem Termin in Manuelas Modelounge einen Homburger Präsentkorb im Wert von 100 Euro überreicht. Alle weiteren Gewinner/innen wurden bereits informiert.

Das Engagement und die Kreativität von Manuela Brengel zahlen sich nun schon zum zweiten Mal aus. Seit mehr als fünf Jahren berät sie mit ihrem Team die Kundinnen mit viel Begeisterung in ihrer Modelounge in der Homburger Altstadt. Aus ihrer Liebe zu Italien entstand die Idee, italienische Mode für Frauen in den Größen 34 bis 52 anzubieten. Nach dem Motto „Mode zum Wohlfühlen“ finden sich bei ihr typgerechte Mode und Accessoires zu einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis. Frau Brengel und ihr Team legen besonders viel Wert auf individuelle Beratung. Aus diesem Grund tätigt die Inhaberin alle 14 Tage die Modeeinkäufe persönlich, um dabei auch ganz gezielt auf die Wünsche ihrer Kundinnen eingehen zu können. Auch italienische Baby- und Kinderkleidung bis zum 12. Lebensjahr sind im Sortiment. Für die Zukunft ist eine Erweiterung des Angebots um italienische Herrenbekleidung geplant. Die Modelounge in der Saarbrücker Straße ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

„Wir gratulieren Frau Brengel ganz herzlich zum neuerlichen Titelgewinn und freuen uns, dass wir zahlreiche Geschäfte dazu anregen konnten, ihre Schaufenster frühlingshaft und dekorativ zu schmücken, und somit zu einem attraktiven Stadtbild beizutragen“, so Dagmar Pfeiffer, Amtsleiterin für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing.

2023 soll die Aktion „Frühling im Schaufenster“ in eine neue Runde gehen. Die Veranstalter hoffen auch dann wieder auf besonders kreative Auslagebereiche in den Geschäften.

REGIO.news Querschied
REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Landkreis Saarlouis – 3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe !

06.07.2022 Quelle: Pressemitteilung  Landkreis Saarlouis/ Foto: Nadine Niewel         Landrat Patrik Lauer (Bildmitte) begrüßte die Gäste zum Richtfest vor der neuen Kita Kinderland International auf dem Campus Nobel in Saarwellingen.   3000 Euro für Malteser-Ukrainehilfe dank großen Engagements angehender Erzieherinnen und Erzieher am [...]

Saarbrücken – Fußballmannschaft der JVA gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten !

05.07.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz     Fußballmannschaft der JVA Saarbrücken gewinnt deutsche Meisterschaft der JVA-Bediensteten Staatssekretär Dr. Jens Diener empfing die erfolgreiche Mannschaft im Ministerium der Justiz Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft der JVA-Bediensteten, die im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen wurde, konnte sich die Mannschaft der [...]

Nach oben