Bürgermeister Thomas Redelberger erhält Köllertaler Jahrbuch 2020 als Dank für Unterstützung der Heimatkunde

Von |2021-04-07T14:46:55+02:00April 7th, 2021|

Pressemitteilung Stadt Heusweiler

Köllertaler Jahrbuch 2020 als Dank für Unterstützung der Heimatkunde an Bürgermeister Thomas Redelberger überreicht!

Auf über 150 Seiten hat das Köllertaler Jahrbuch 2020 historische Fakten und persönliche Erinnerungen rund um das zurückliegende Jahr zusammengestellt. Insgesamt 17 Autorinnen und Autoren haben unter der Leitung der Journalistin und Historikerin Monika Jungfleisch dazu beigetragen, dass trotz Pandemie-Jahr die Jahrbuchreihe nicht ausgesetzt sondern fortgeführt werden konnte.

Schwerpunktthemen sind historische Fakten und persönliche Erinnerungen zum Ende des 2. Weltkriegs 1945 sowie zum deutsch-französischen Krieg 1870/71 und zum „Saarhundert“ aus Sicht Köllertaler Pfarrer und Lehrer, gefunden in Kirchenbüchern. Auch ein Jahr Corona im Köllertal, Rückblick auf wichtige Ereignisse in 2020 und vieles mehr werden reich bebildert aufgearbeitet.

„Total spannende Geschichten, die sicherlich vielen unserer Leserinnen und Lesern unter die Haut gehen werden. Haben sie doch vieles davon selbst erlebt,“ erklärt Redaktionsleiterin Monika Jungfleisch.

Auch wenn die übliche Buchpräsentation coronabedingt ausfallen musste, hofft das Jahrbuchteam, im Frühsommer zumindest die Ausstellung mit Werken des Holzer Malers Karl Haus durchführen zu können.

Hier ist das Jahrbuch 2020 erhältlich

Das Köllertaler Jahrbuch 2020 kann ab sofort zum Preis von 12 Euro erworben werden in Püttlingen: Buchhandlung Balzert, Schreibwaren Konrad, Postshop Kimmling, Kulturbahnhof, in Köllerbach: im Post Shop, in Riegelsberg: Riegelsberger Bücherstube, Schreibwaren Darimont, Schreibwaren Zapp und Schreibwaren Komma, in Heusweiler: Geschenke La Casa am Markt, in Dilsburg: Schreibwaren Mariani, in Holz: Schreibwaren Altmeier am Markt.

Ältere Ausgaben können gerne nachbestellt werden unter Tel: 06806 – 2355.

Weitere Informationen und Kontakt: INSIEME: Heiner Buchen, Dekanat Saarbrücken,
E-Mail: dekanat-saarbruecken@freenet.de, Tel.: +49 681 700618; Landeshauptstadt Saarbrücken:
Veronika Kabis, E-Mail: veronika.kabis@saarbruecken.de, Tel.: +49 172 9790749.

REGIO.news - Köllertaler Jahrbuch

Gemeinde Heusweiler schließt Kooperationsvertrag mit Deutsche Glasfaser

Von |2021-04-07T16:23:20+02:00März 24th, 2021|

Pressemitteilung Stadt Heusweiler

Eine leistungsfähige Internetverbindung ist für die meisten von uns mittlerweile unverzichtbar und dadurch ein wesentlicher Standortfaktor geworden. Hierfür bietet eine Glasfaseranbindung bis ins Haus (englisch „fibre to the home“ FTTH) optimale Voraussetzungen. Insbesondere die Wegstrecke vom Kabelverzweiger bis ins Haus erfolgt in unserer Gemeinde in vielen Fällen aber noch über das Kupfernetz, dessen Leistungsfähigkeit begrenzt ist. Aufgrund dieser Dämpfung geht wertvolle Bandbreite verloren.

Das Telekommunikationsunternehmen Deutsche Glasfaser hat nun Interesse signalisiert, die Gemeinde Heusweiler mit Glasfaseranschlüssen bis ins Haus zu versorgen. Um dieses Projekt zu unterstützen, hat die Gemeinde einen Kooperationsvertrag mit dem Unternehmen abgeschlossen.

Die Initiative von Deutsche Glasfaser steht jedoch unter dem Vorbehalt, dass sich im jeweiligen Ausbaugebiet während der sogenannten Nachfragebündelung mindestens 40 % der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden, damit sich der Ausbau für das Unternehmen wirtschaftlich realisieren lässt. Die Nachfragebündelung für Eiweiler, Heusweiler, Kutzhof, Niedersalbach und Obersalbach-Kurhof läuft vom 09.04.2021 bis zum 05.07.2021. Holz und Wahlschied folgen etwas später.

In den nächsten Wochen werden Sie daher von dem Unternehmen Deutsche Glasfaser zahlreiche Informationen zur Nachfragebündelung und Ihren Möglichkeiten erhalten. Bitte unterstützen Sie dieses zukunftsweisende Projekt, damit die Gemeinde Heusweiler attraktiv und lebenswert bleibt. Nutzen Sie das Informationsangebot.

REGIO.news - Kooperation Heusweiler

Heu ist knapp auf dem Gnadenhof!

Von |2021-03-30T11:17:48+02:00März 15th, 2021|

Nachrichten vom Gnadenhof

Die Wetterextreme der vergangenen Jahre haben die Erträge der Landwirte teils stark reduziert. Dies gilt im Besonderen für die Heuernte.

Nachdem die Jahre 2018 und 2019 bereits zu trocken waren, bescherten der März und April 2020 den Weideflächen kaum Regen. Insbesondere in der Region Saarland war das Frühjahr viel zu warm und zu trocken. Da den Böden auch die Wasserreserven fehlten, fiel die Heuernte im Durchschnitt um ca. 50 % geringer aus. Die Halme standen zwar relativ hoch, aber es mangelte an „Untergras“, was letztlich die Heu-Menge ausmacht. Ein zweiter oder gar dritter Schnitt konnte nicht erfolgen.

So wurde der Gnadenhof bereits im Dezember 2020 von den beiden Landwirten darüber informiert, dass die Vorräte zu neige gehen und die Lieferung in dem Umfang, wie in den Jahren zuvor, nicht mehr möglich ist. Daher mussten dringend alternative Lieferquellen ausfindig gemacht werden.

Es konnte ein Landwirt aus Bayern gefunden werden, welcher die benötigte Menge Raufutter liefern konnte.
Die Transportkosten haben den Preis für die benötigten Rundballen allerdings um ca. 70 % verteuert!

Es bleibt zu hoffen, dass es in diesem Jahr ausreichend Regen für den Graswuchs gibt. Zur Zeit sind die Böden je nach Beschaffenheit unterhalb einer Tiefe von ca. 50 cm aber noch sehr trocken.
Mit der neuen Heulieferung ist frühestens im Juni zu rechnen, da das Heu nach der Ernte noch ca. 4-6 Wochen gelagert werden muss, bevor es verfüttert werden kann.
Der Gnadenhof Eiweiler benötigt im Jahr ca. 90 bis 100 Rundballen mit einem Durchmesser von ca.1,3 m.

REGIO.news - Eilweiler

proWIN Volleys verlieren in drei Sätzen !

Von |2021-03-30T11:14:35+02:00Februar 26th, 2021|

21.02.2021 • Quelle/ Bild: proWIN Volleys

Die proWIN Volleys TV Holz verlieren in drei Sätzen gegen die Deichstadtvolleys vom VC Neuwied 77.

Der erste Satz beim Tabellenführer konnte direkt als ein Satz zum Vergessen charakterisiert werden. Der zur ersten technischen Auszeit vorliegende Rückstand (2:8) konnte schließlich auch bis zum Satzende nicht mehr aufgeholt werden, sodass Satz 1 mit 18:25 verloren ging.

Die erhoffte Wende trat im zweiten Satz nicht ein. Stattdessen ging dieser Satz mit 15:25 verloren.

Im dritten Satz waren die Holzer Volleyballerinnen bis zum Spielstand von 16:16 immer wieder gleichauf mit der Gegnermannschaft. Am Ende setzte sich jedoch die Mannschaft aus Neuwied mit einer starken Aufschlagsserie durch und gewann das Spiel mit 18:25.

REGIO.news - proWIN Volleys Nachbericht 2. Spieltag

Die proWIN Volleys TV Holz und Henner Brockmeier beenden z um Jahresende ihre Zusammenarbeit.

Der Verein will durch diese Entscheidung frühzeitig die Weichen für eine erfolgreich Saison 2021/2022 stellen.

Der Verein wünscht Brockmeier dennoch alles Gute für die Zukunft und bedankt sich für seinen Einsatz, grade in diesen schwierigen Zeiten.
Interims-Coach wird Frederik Scheller, Jugendtrainer und Verantwortlicher der Damen 2.

Vogelsbornkapelle in Eiweiler beschmiert!

Von |2021-03-30T11:31:27+02:00Februar 16th, 2021|

Lothar Braun / Vogelsbornkapelle

Am Rosenmontag fiel die Vogelsbornkapelle in Eiweiler einem feigen Vandalismusakt zum Opfer.

Das Graffiti an einem Nebengebäude ist ein deutliches Zeichen für die fehlende Empathie und den fehlenden Respekt vor Dingen, die vielen Menschen in Heusweiler und Umgebung wichtig sind und am Herzen liegen.

Helfende Hände für die Renovierung wenden sich bitte direkt an Lothar Braun oder an die REGIO.news Redaktion.

 

REGIO.news - Vogelsbornkapelle mit Grafitti besprüht - Eiweiler - Heusweiler

Tier-Patenschaft übernehmen!

Von |2021-03-30T11:34:17+02:00Februar 8th, 2021|

NABU Köllertal

Jetzt Pate werden und die Vielfalt erhalten

Artenreiche beweidete Grünlandlebensräume sind deutschlandweit ein besonders wertvoller Naturschatz.
Das NABU-Projekt mit derzeit sieben ungarischen Steppenrindern leistet einen wertvollen Beitrag zur Biodiversität in der Köllertal-Auenlandschaft zwischen Etzenhofen und Walpershofen.

Mit Ihrer Patenschaft fördern Sie diese wertvolle Naturschutzarbeit, denn von einer Beweidung profitieren vor allem Amphibien, Bodenbrüter und Insekten, die durch eine Mahd stark in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die Patenschaft ist auch ein schönes Geschenk zum Geburtstag, zu Weihnachten, zur Hochzeit, zum Namenstag oder einfach mal so…

Wir sind rund 600 Mitglieder und rund 50 Aktive für den Naturschutz im Köllertal.  Seit 2014 kümmern wir uns um den Natur- und Artenschutz in Püttlingen und Heusweiler. Besonders am Herzen liegt uns das Gemeinschaftsprojekt „Wildvogelauffangstation“ (WiVo) und wir freuen uns, dass wir seit 2017 Einsatzstelle für „Freiwilliges Ökologisches Jahr“ (FÖJ) geworden sind. Am Anfang wollten wir vor allem Vogelschutz betreiben durch das Aufhängen von  Nistkästen und dem Aufstellen von Futterhäuschen. Nach und nach kamen weitere Arbeitsgemeinschaften wie Amphibien-, Reptilien- und Fledermausschutz, Anlage von Streuobstwiesen und Beweidungsprojekte mit vom Aussterben bedrohten Haustierrassen hinzu.
NABU Köllertal

REGIO.news informiert über Köllertaler Lieferdienste!

Von |2021-03-30T12:32:05+02:00Dezember 22nd, 2020|

| Bild: Adobe Stock

Wir von REGIO.news wollen den Bürgern im Köllertal in der aktuellen Situation einen Überblick über die Lieferdienste von Gastronomiebetrieben geben und gleichzeitig der angeschlagenen Gastronomiebranche helfen.

Helfen Sie mit! Wenn Sie von einem Restaurant wissen, welches ebenfalls einen Liefer- oder Abholdienst anbietet und noch nicht hier aufgelistet ist, teilen Sie es uns mit – info@regio.news. Danke!

Liefer- und Abholdienste im Köllertal:

HEUSWEILER:

RIEGELSBERG:

PÜTTLINGEN:

REGIO.news - Lieferservice Auflistung

Infoveranstaltung zur Ansiedlung von SVolt!

Von |2021-03-30T12:56:14+02:00Dezember 21st, 2020|

17.12.2020 | Quelle: Gemeinde Heusweiler/ Bild: Youtube 2020: Infoveranstaltung zur Ansiedlung

Am10.12.2020 fand in der Glück-Auf-Ralle in Holz imRahmen der Gemeinderatssitzung eine Informationsveranstaltung zur Ansiedlung von SVolt in Eiweiler statt.

Um offene Fragen zu klären, stelle sich Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger den offenen Fragen.

Hier können Sie die Veranstaltung selbst noch einmal anschauen.

Mehr über SVolt gibt es hier: https://svolt-eu.com/heusweiler/

REGIO.news - Infos_zu_SVolt_Heusweiler_Anke_Rehlinger

Wunschkonzert Püttlingen: Weihnachtsgrüße der besonderen Art

Von |2021-03-30T12:56:51+02:00Dezember 21st, 2020|

08.12.2020 | Quelle/ Bild: Stadt Püttlingen

Wer seine Liebsten auf ganz besondere Weise in Püttlingen grüßen möchte, hat in diesem Jahr die einzigartige Gelegenheit dazu! Zusammen mit Radio Püttlingen und DJ Dirk Bach lädt die Stadt Püttlingen zum Wunschkonzert ein, bei dem Weihnachtshits und Grüße am 24.12.2020, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, im Radio, im Innenstadtbereich und auf der Internetseite der Stadt Püttlingen (ab 12:00 Uhr) zu hören sein werden.

Ihren Musikwunsch und Ihren Gruß können Sie bis zum 17.12.2020 ganz einfach per Mail an wunschkonzert@puettlingen.de senden.

Übertragen wird das Wunschkonzert

  • Auf Radio Püttlingen (https://www.radiopuettlingen.de/
  • Über eine Beschallung in der Püttlinger Innenstadt
  • Auf der Internetseite der Stadt Püttlingen
    (
    https://www.puettlingen.de/rathausservice/aktuell/veranstaltungen/wunschkonzert)
REGIO.news - Weihnachtskonzert in Püttlingen

Kinderkrippenfeier DVD

Von |2021-03-30T13:32:55+02:00November 20th, 2020|

| Quelle: Gemeinde Heusweiler / Bild: AdobeStock

Kinderkrippenfeier als DVD

Da in diesem Jahr keine traditionelle Krippenfeier für Familien in der Kirche stattfinden kann, haben die kath. und ev. Kirchengemeinde Heusweiler einen entsprechenden Gottesdienst mit Krippenspiel aufgezeichnet und vervielfältigen lassen („Weihnachten aus der Sicht der Tiere“).

In den Grundschulen werden die DVD´s bis Mitte Dezember an die Kinder verteilt.

Wenn auch Sie eine solche DVD für Ihre Familie möchten, melden Sie sich bitte bis zum 18.12.2020
bei Pfarrerin Kerstin Marx:
kerstin.marx@ekir.de (06806/8607301) oder
Gemeindereferentin Karin Strempel:
karinstrempel@t-online.de (0151 55977752).

Nach oben