Eppelborn – Löschbezirksführung im Löschbezirk Habach bestätigt!

Von |2021-10-14T20:30:09+02:00Oktober 14th, 2021|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Feuerwehr
 
 

Löschbezirksführung im Löschbezirk Habach der Gemeinde Eppelborn bestätigt

Am vergangenen Sonntag hatte der Löschbezirk Habach der Freiwilligen Feuerwehr Eppelborn zu seiner Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und zugleich zu den Ehrungen und Beförderungen ins Bürgerhaus Habach eingeladen. Die Amtszeit eines Löschbezirksführers beträgt sechs Jahre. Die Versammlung war frist- und formgerecht eingeladen und beschlussfähig.

Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld konnte schließlich den beiden bisherigen Amtsinhabern, Löschbezirksführer René Finkler und dem stellvertretenden Löschbezirksführer Johannes Wagner zur Wiederwahl gratulieren.

„Ich danke den beiden Wiedergewählten, dass sie dieses Ehrenamt für weitere sechs Jahre übernommen haben. Ich bin froh, dass sich Menschen aus unserer Gemeinde in den Dienst unserer Feuerwehr stellen und dafür sorgen, dass wir alle ruhig schlafen können. Dabei ist es von großem Wert, dass sich aus den Reihen der Feuerwehrleute Personen zur Verfügung stellen, die zusätzlich zu ihrem Dienst noch verantwortungsvolle Aufgaben in der Führung des Löschbezirks übernehmen“, erklärte Bürgermeister Andreas Feld. Glückwünsche zur Wiederwahl an René Finkler und Johannes Wagner gab es von Kreisbrandinspekteur Michael Sieslak, vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Horst Malter, vom Eppelborner Wehrführer Andreas Groß sowie vom Habacher Ortsvorsteher Peter Dörr.

Für den alten und neuen Löschbezirksführer  galt es nach der Wahl, seine erste Rede an die Versammlung zu halten. Anschließend standen die Ehrungen für verdiente Feuerwehrleute auf der Tagesordnung. Für 20 Jahre aktiver Dienst wurden durch die Gemeinde Oberbrandmeister René Finkler und Brandmeister Johannes Wagner geehrt. Seit 35 Jahren bei der Feuerwehr aktiv ist Hauptfeuerwehrmann Dirk Bruckhaus, er wurde durch den Kreisbrandinspekteur geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Hauptfeuerwehrmann Herbert Scholtes, für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Hauptfeuerwehrmann Helmut Naumann und Löschmeister Peter Ziegler geehrt. Schließlich konnte Horst Malter dem Oberlöschmeister Emil Brill, zugleich Ehrenortsvorsteher von Habach, die Urkunde für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr überreichen – eine seltene Ehrung, wie er betonte. Neben den Ehrungen gab es im Bereich des Nachwuchses zwei Beförderungen:  Matthias Becker und Stephan Theobald wurden vom Feuerwehrmannanwärter zum Feuerwehrmann befördert.

Bürgermeister Andreas Feld dankte allen Habacherinnen und Habachern, die sich seit Jahrzehnten in den Dient des Löschbezirks stellen und betonte, dass die Feuerwehr in Eppelborn dank des außergewöhnlichen, ehrenamtlichen Engagements bestens aufgestellt sei.

Eppelborn Finkenrech
Von links nach rechts: Peter Dörr, Andreas Feld, Johannes Wagner, René Finkler, Horst Malter, Michael Sieslak, Andreas Groß
 
Eppelborn Finkenrech
70 Jahre in der Feuerwehr: Emil Brill wurde von Horst Malter geehrt
 

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für den Hangard!

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für den Löschbezirk Hangard Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Freitag, 15. Oktober, ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug an den Löschbezirk Hangard übergeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein sogenanntes HLF10, welches auch aktuelle Anforderungen erfüllt. Es ersetzt das TLF16/25, das bereits 30 [...]

Homburg -„Freiherr-vom-Stein“-Medaille für 5 Kommunalpolitiker!

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: F. Färber     Auszeichnung von fünf Kommunalpolitikerinnen und -politikern aus dem Saarpfalz-Kreis mit „Freiherr-vom-Stein“-Medaille Herbert Keßler aus Mandelbachtal-Ommersheim, Anni Schindler aus Homburg, Karl-Heinz Wack aus Gersheim-Reinheim sowie Gerhard Wagner aus Homburg haben von Innenstaatssekretär Christian Seel am Freitag, 7. [...]

Merzig – Merziger Mondschein-Shopping!

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Merzig/ Foto: Kreisstadt Merzig   Musik, Illumination, Kinderprogramm und lange Einkaufsnacht bis 23 Uhr Da der beliebte Mondscheinmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden wird, hat die Kreisstadt Merzig in Zusammenarbeit mit dem Verein für Handel und Gewerbe und dem Kulturzentrum Villa Fuchs ein attraktives Alternativprogramm vorbereitet. [...]

Saarland – #ZusammenhaltSaarland!

15.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie/ Foto: Adobe Stock #ZusammenhaltSaarland: „Im Saarland wird sehr viel Wert auf die Unterstützung junger Familien gelegt“ Seit über 13 Jahren sind die Angebote des Landesprogramms „Frühe Hilfen“ ein zentraler Baustein der Familienpolitik und des Kinderschutzes im Saarland. Die hierfür [...]

Eppelborn – Gasthaus Rech profitiert vom Sonderkonjunkturprogramm

Von |2021-07-06T13:18:58+02:00Juli 6th, 2021|

Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn
 
 
 

Die Saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, sowie der Eppelborner Bürgermeister Andreas Feld informierten sich gemeinsam über das zukunftsweisende Tourismusprojekt am geometrischen Mittelpunkt des Saarlandes

Das Gasthaus Rech im Eppelborner Ortsteil Habach blickt auf eine lange Familientradition zurück. Schon im Jahr 1860 war eine Schankwirtschaft in dem Bauernhaus beheimatet. Aktuell steht dem Gasthaus eine große Umstrukturierung bevor. Mit dem Umbau des ehemaligen Bankettraums zu barrierefreien  Ferienwohnungen läutet das Ehepaar Bernd Rech, Küchenmeister, und Carola Bleeker-Rech, Restaurantfachfrau,  ein neues Zeitalter in Habach ein.

Gefördert wird das Tourismusprojekt vom Saarländischen Wirtschaftsministerium.

Im September vergangenen Jahres legte das Ministerium ein Sonderkonjunkturprogramm für das saarländische Gastgewerbe mit einem Fördervolumen von 3 Mio. Euro auf. Mit den Geldern sollen Perspektiven für die durch die Corona-Pandemie krisengeschüttelten Betriebe, die das „Herzstück im Tourismus im Saarland“ sind,  geschaffen werden.

Bei Bernd Rech und seiner Frau Carola Bleeker-Rech stieß das Konjunkturprogramm auf großes Interesse. Schon im Frühjahr 2020, im ersten Lockdown, arbeiteten die beiden an einem neuen Konzept für ihr Gasthaus.

Das Ehepaar blickt auf viele große und schöne Veranstaltungen im Bankettsaal, der zum Restaurant gehört, zurück. Die Corona-Pandemie, berichtet Bleeker-Rech, hat den Betrieb von einem auf den anderen Tag komplett ausgebremst. Um die neun festangestellten Fachkräfte halten zu können, haben die Inhaber nun an einem komplett neuen Konzept gearbeitet.

Der Bankettsaal wurde zur Baustelle.

Hier entstehen zwei barrierefreie Ferienwohnungen. Doch, so betont das Ehepaar, das Projekt beschränkt sich längst nicht nur auf dem Umbau, vielmehr wurde ein stimmiges Gesamtkonzept erarbeitet. Der Schwerpunkt liegt auf der Nachhaltigkeit. So wurden alle Arbeiten von ortsansässigen Firmen ausgeführt, die Zutaten zu den angebotenen Speisen und Getränken kommen zukünftig aus der Region, zu der bestehenden PV-Anlage wird  ein Brunnen gebohrt, um zukünftig den Wasserverbrauch deutlich einzuschränken und durch nachhaltige Nutzung zu ersetzen. Nicht zuletzt konnte Familie Rech die Arbeitsplätze in ihrem Betrieb erhalten. „Für uns ist das Sonderkonjunkturprogramm eine große Chance in Zeiten von Corona“, sagt Bernd Rech. Als künftige Serviceleistung verwöhnt Kosmetikerin Melanie Schmitt aus Lebach die Gäste auf Wunsch.

Ministerin Anke Rehlinger lobte den Mut, mit dem Familie Rech in die Zukunft geht:  „Nicht erst seit dem vergangenen Jahr wissen wir, dass der Tagestourismus ein tragender Pfeiler der saarländischen Tourismusbranche ist. Mit der Tourismusstrategie des Saarlandes wollen wir diese Erfolgsgeschichte bis 2025 und darüber hinaus weiterschreiben. Hierfür brauchen wir mutige und voranschreitende Unternehmen wie das Gasthaus Rech, das dank unseres Sonderkonjunkturprogrammes in die eigene Zukunft investiert und damit auch einen wichtigen Beitrag zur Strahlkraft von Gastronomie und Tourismus im Saarland leistet.“

Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld sieht das Gesamtkonzept im Gasthaus Rech als Leuchtturmprojekt in der Gemeinde: „Wir haben in unserer Gemeinde so viel zu bieten. Wanderwege, Sehenswürdigkeiten, Kultur und nicht zuletzt die vielen heimischen Produkte laden dazu ein, entdeckt zu werden. Da kommt die Möglichkeit, zukünftig am Mittelpunkt des Saarlandes Urlaub vom Alltag zu machen, gerade recht. Ich freue mich, dass Familie Rech die Gelegenheit ergriffen hat und mit Zuversicht in die Zukunft blicken kann. Mein Dank geht an Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Im Gasthaus Rech kann man nun bald nicht nur gut speisen, sondern sicher auch traumhaft schlafen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für den Hangard!

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für den Löschbezirk Hangard Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Freitag, 15. Oktober, ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug an den Löschbezirk Hangard übergeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein sogenanntes HLF10, welches auch aktuelle Anforderungen erfüllt. Es ersetzt das TLF16/25, das bereits 30 [...]

Homburg -„Freiherr-vom-Stein“-Medaille für 5 Kommunalpolitiker!

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: F. Färber     Auszeichnung von fünf Kommunalpolitikerinnen und -politikern aus dem Saarpfalz-Kreis mit „Freiherr-vom-Stein“-Medaille Herbert Keßler aus Mandelbachtal-Ommersheim, Anni Schindler aus Homburg, Karl-Heinz Wack aus Gersheim-Reinheim sowie Gerhard Wagner aus Homburg haben von Innenstaatssekretär Christian Seel am Freitag, 7. [...]

Merzig – Merziger Mondschein-Shopping!

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Merzig/ Foto: Kreisstadt Merzig   Musik, Illumination, Kinderprogramm und lange Einkaufsnacht bis 23 Uhr Da der beliebte Mondscheinmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden wird, hat die Kreisstadt Merzig in Zusammenarbeit mit dem Verein für Handel und Gewerbe und dem Kulturzentrum Villa Fuchs ein attraktives Alternativprogramm vorbereitet. [...]

Saarland – #ZusammenhaltSaarland!

15.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie/ Foto: Adobe Stock #ZusammenhaltSaarland: „Im Saarland wird sehr viel Wert auf die Unterstützung junger Familien gelegt“ Seit über 13 Jahren sind die Angebote des Landesprogramms „Frühe Hilfen“ ein zentraler Baustein der Familienpolitik und des Kinderschutzes im Saarland. Die hierfür [...]

Nach oben