Quierschied – Baumbestattungen jetzt in Göttelborn möglich!

2022-03-24T12:29:06+01:00

16.03.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde

Grabfeld für Baumbestattungen in Göttelborn

Immer mehr Menschen interessieren sich für alternative Bestattungsformen. Mit der Baumbestattung hat die Gemeinde Quierschied auf dem Friedhof in Göttelborn eine neue, besondere Möglichkeit geschaffen. Am Mittwoch, 16. März 2022, wurde die Urnenbaumgrabstätte offiziell vorgestellt.

Ortsvorsteher Peter Saar begrüßte in Vertretung von Bürgermeister Lutz Maurer die Anwesenden und stellte die neue Bestattungsform vor: Das Grabfeld, in dem mehrere Grabstätten angelegt werden, ist in unmittelbarer Nähe zu mehreren Bäumen angelegt. Die Namen der dort bestatteten Verstorbenen werden auf einem gemeinsamen Grabmal verewigt. Es handelt sich also um eine dezente, kostengünstige und naturverbundene Erinnerungsstätte, deren Pflege von der Gemeinde Quierschied übernommen wird. Darüber hinaus ist das Ablegen kleiner Blumengebinde oder Kerzen an der gemeinsamen Gedenkfläche möglich. Die Nutzungsdauer entspricht der festgesetzten Ruhezeit von 15 Jahren.

Für weitere Informationen steht die Friedhofsverwaltung unter Tel.: 06897 961-0 oder per E-Mail mail@quierschied.de gerne zur Verfügung.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Quierschied – Über 100 Umweltschützer*innen machen die Gemeinde „picobello“!

2022-03-24T12:25:59+01:00

16.03.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde

Über 100 Umweltschützer*innen machen die Gemeinde „picobello“

Die Gemeinde Quierschied wurde am vergangenen Samstag aufgeräumt. Insgesamt haben über 100 Teilnehmer*innen aller Altersklassen und teilweise aus ortsansässigen Vereinen und Parteien angepackt und im Rahmen der EVS-Aktion „saarland picobello“ die Natur in Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn von Müll befreit. Der Baubetriebshof der Gemeinde hatte den gesammelten Abfall eingesammelt und entsorgt.

Fischbach-Camphausen:

Hier fanden sich die meisten Helferinnen und Helfer ein. Über 40 waren der Einladung des Ortsvorstehers Marcus Jung und dem Naturschutzbeauftragten des Gemeindebezirks, Torsten Heintz, gefolgt und im gesamten Ort Müll aufgesammelt. Bereits tags zuvor hatten die Kinder des Kindergarten Pusteblume und der Grundschule Fischbach-Camphausen die Grundstücke der jeweiligen Einrichtung aufgeräumt. Am häufigsten fanden die picobello-Gruppen gefüllte Hundekot-Tüten, Masken und kleine Schnapsflaschen. Aus dem Fischbach wurden gar ein Auspuff, Kunststoffstühle und Sperrmüll geborgen. Den meisten Unrat fanden die Umweltschützer rund um den Weiher im Naherholungsgebiet. Über die Ausbeute und die Verursache wurde im Anschluss bei gespendeten belegten Brötchen und Getränken rege diskutiert. „Alle waren sich einig: ‚Mensch Kinna, wo kummt all der Dreck dann nur her, mir hann doch all unser scheen Saar so gär.‘, fasst Ortsvorsteher Jung zusammen, der sich zusammen mit dem Naturschutzbeauftragten Torsten Heintz herzlich bei allen bedankt, die mitgeholfen haben.

Quelle: Jung

Quierschied:

Stefan Kees schließt sich dem Dankeschön uneingeschränkt an. Der Naturschutzbeauftragte hatte die Sammelaktion in „seinem“ Gemeindebezirk organisiert. Fast 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter viele Kinder, hatten sich zunächst im Bürgerpark eingefunden, von wo aus sie nach der offiziellen Begrüßung durch Ortsvorsteher Stefan Ziegler loszogen. Insgesamt wurden rund 250 Kilogramm Müll aufgespürt, gesichert und für den Abtransport vorbereitet. Darunter neben einer Unmenge an Glasflaschen, Plastikmüll und Schutzmasken auch hier ein Auspuff. Die Schwerpunkte der Sammelaktion befanden sich im Bereich der neuen Grüngutsammelstelle, am Talrandweg, dem Fußweg „Gänsebrücke“, im Bereiche der Brücke „Bahnhofsstraße“ sowie am Park&Ride-Parkplatz an der Autobahnauffahrt Göttelborn/Merchweiler. Auch in Quierschied endete die picobello-Aktion mit einem kleinen Imbiss für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der vom Unternehmen WASGAU Frischemarkt Quierschied gespendet wurde.

Quelle: Hans-Juergen-Blum

Göttelborn:

Im Gemeindebezirk „Auf der Höh‘“ machten sich am Samstag insgesamt 15 Helfende in zwei Gruppen auf, markante Bereiche von Müll zu befreien. Dazu aufgerufen und eingeladen hatte Ortsvorsteher Peter Saar. Gesammelt wurde am Ortseingang in Richtung Holz, in der Ortsmitte am Konzertwald sowie an den Ortseingängen in Richtung Quierschied und Merchweiler.

An den Aktionen in der Gemeinde Quierschied beteiligten sich viele Familien und Einzelpersonen sowie Mitglieder unter anderem des Netzwerks „Sauberes Quierschied“ und folgender Vereine: Saargold Fischbach, Förderverein der Grundschule Fischbach, Angelsportverein Fischbach-Camphausen, Minigarde des Karnevalsvereins „Quierschder Wambe“ und Leichtathleten, u.a. der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal.

Quelle: Saar

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Quierschied – Saarland picobello in Quierschied !

2022-02-28T18:49:54+01:00

saarland picobello am 19. März in der Gemeinde Quierschied

Am Samstag, 19. März finden gleich zwei Aktionen der Kampagne saarland picobello 2022 in der Gemeinde Quierschied statt: Eine im Gemeindebezirk Quierschied und nach zweijähriger Pause auch wieder eine in Fischbach-Camphausen.

Schulen, Kitas, Vereine, Unternehmen, Dorfgemeinschaften und Nachbarschaften, Familien und Einzelpersonen werden dann wieder unterwegs sein, um ihr Umfeld von „wildem Müll“ zu befreien. Das Unternehmen Kaufland unterstützt die Kampagne des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) in Form von Handschuhen für die teilnehmenden Kinder und Schwerlast-Abfallsäcken.

Eine vorige Anmeldung bei den picobello-Ansprechpartnern ist erforderlich. Wegen der Corona-Pandemie wird es im Vorfeld eine kurzfristige Abstimmung mit allen Beteiligten geben, in deren Rahmen auch der jeweilige Treffpunkt festgelegt wird.

 

Picobello in Quierschied

Ansprechpartner: Stefan Kees (Naturschutzbeauftragter im Gemeindebezirk Quierschied)

Wann? Zwischen 9 und 12 Uhr

Wo? Wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Anmeldung: Telefonisch 01590-5379902 oder per Email an Naturschutzbeauftragter.Quierschied@sags-per-mail.de

Picobello in Fischbach-Camphausen

Ansprechpartner: Marcus Jung (Ortsvorsteher) und Torsten Heintz (Naturschutzbeauftragter im Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen)

Wann? ab 9 Uhr

Wo? Wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Anmeldung: Telefonisch unter 0170-2053551 (Torsten Heintz) oder 0152-09296660 (Marcus Jung) sowie per Email an: ovFischbach@gemeinde-quierschied.de

Picobello in Göttelborn

Ansprechpartner: Peter Saar (Ortsvorsteher)

Wann? Zwischen 10 und 12 Uhr

Wo? Wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Anmeldung: Telefonisch unter 06825-5420 oder per Email an: ovGoettelborn@gemeinde-quierschied.de

Quierschied – Resolution zur Klassenbildung der Grundschule Fischbach-Göttelborn!

2021-06-29T14:18:14+02:00

25.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied

Gemeinderat verabschiedet geschlossen Resolution zur Klassenbildung der Grundschule Fischbach-Göttelborn

In seiner gestrigen Sitzung setzte der Quierschieder Gemeinderat ein starkes Zeichen. Auf Antrag der CDU- und SPD-Fraktionen wurde eine an das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur gerichtete Resolution zur Klassenbildung der Grundschule am Standort Fischbach-Camphausen verabschiedet. Neben den beiden großen Fraktionen stimmten auch die Fraktionen FREIE WÄHLER Quierschied und DIE LINKE geschlossen für die Resolution. Vertreter der AfD-Fraktion waren nicht anwesend. Gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung fordern die Ratsmitglieder das Ministerium dazu auf, angesichts der besonderen Umstände in der Corona-Pandemie und im Sinne der künftigen Schülerinnen und Schüler von der festgelegten „Schülerrichtzahl“ von 29 Kindern pro Grundschulklasse abzusehen.

Hintergrund: Die Grundschule Fischbach-Göttelborn besteht aus zwei Standorten: Einen in Fischbach-Camphausen und einen in Göttelborn. Im Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen gibt es zum Schuljahr 2021/2022 insgesamt 32 einzuschulende Kinder, in Göttelborn 19. Aufgrund der vom Ministerium festgelegten „Schülerrichtzahl“, die bis zu 29 Kinder pro Klasse vorsieht, sollen mindestens drei Kinder aus Fischbach-Camphausen am Standort in Göttelborn eingeschult werden. Den damit einhergehenden Aufwand für die betroffenen Kinder und deren Eltern hält der Gemeinderat insbesondere aufgrund der Umstände in der Corona-Pandemie aus sozialen und pädagogischen Gründen für unzumutbar. Dies gilt für die – wie auch immer auszuwählenden – Kinder, die täglich nach Göttelborn und zurück transportiert werden sollen ebenso wie für die verbleibenden 29 Kinder, die in nur einer Klasse beschult werden sollen. Sollte es beispielsweise zu einer erneuten Infektionswelle in der Corona-Pandemie und damit einhergehende Regelungen wie Distanzunterricht kommen, würden ausgerechnet die Kinder, die schon in den zurückliegenden 15 Monaten große Nachteile in Bildung erfahren mussten, erneut benachteiligt. Allen voran jene mit erhöhtem Unterstützungsbedarf. Der Gemeinderat stellt zudem vor diesem Hintergrund den Schülerrichtwert von bis zu 29 Schülerinnen und Schülern pro Klasse grundsätzlich in Frage. Schließlich ist wissenschaftlich erwiesen, dass kleinere Klassen mit bis zu 20 Schülerinnen und Schülern zu besseren Leistungen führen.

Deshalb fordert der Gemeinderat Quierschied in Fischbach-Camphausen die Bildung von zwei Klassen mit je 16 Schülerinnen und Schülern. Angesichts der vom Bund mit 11,5 Millionen Euro geförderten und vom Ministerium öffentlichkeitswirksam angekündigten Einstellung von „bis zu 400 zusätzlichen Lehrkräften nach dem Lockdown“ sollte dies ein realistisches Szenario sein.

Als letzte Option, allen einzuschulenden Kindern aus Fischbach-Camphausen die Einschulung in ihrem Heimatort zu ermöglichen, bliebe die Erhöhung der Schülerrichtzahl von 29 auf 32. Vorausgesetzt, das Ministerium richtet den ebenfalls bereits in der Presse angekündigten zusätzlichen Unterstützungsunterricht ein, sodass angesichts der Klassengröße keine Nachteile für die Schülerinnen und Schüler entstehen.

REGIO.news Quierschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Nach oben