Losheim – Fördermaßnahmen zur Renaturierung mehrerer Bäche für rund 47.000 Euro!

Von |2021-06-10T15:13:42+02:00Juni 10th, 2021|

08.06.2021 | Quelle/Bild: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Umweltministerium fördert Gewässerentwicklung in Losheim – Maßnahmen zur Renaturierung mehrerer Bäche für rund 47.000 Euro

Die Gemeinde Losheim am See plant mehrere Maßnahmen, um ihre Gewässer zu verbessern. Dazu sollen der Rotenbach, der Losheimer Bach und der Metzerbach renaturiert werden. Zusätzlich wird eine Renaturierung für den Seffersbach im Ortsteil Hausbach durch eine Studie geprüft.

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert alle Maßnahmen mit insgesamt rund 47.000 Euro.

„Die Maßnahmen leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Verbesserung der einzelnen Gewässer, sondern erhöhen auch die so genannte Durchgängigkeit für Fische und andere Kleinlebewesen.“Umweltminister Reinhold Jost

Ziel am Rotenbach ist es, einen durchgängigen Gewässerabschnitt zu schaffen. Bisher fließt der Bach durch einen Feuerlöschteich sowie im Anschluss durch ein 120 Meter langes Rohr. Durch eine Verlegung des Rotenbachs in einen Nebenanschluss wird dieses Problem umgangen. Zusätzlich wird der angrenzende Wald naturnah und bachbegleitend als Laubmischwald gestaltet. „Der Rotenbach hat aufgrund seiner Wasserführung, der hohen Gewässerqualität und der naturnahen Struktur im Oberlauf ein großes ökologisches Potenzial“, so Jost. „Durch die aktuelle Maßnahme wird der Bach zudem mit dem ebenfalls naturnahen Oberlauf des Losheimer Baches vernetzt.“

Der Losheimer Bach ist ebenfalls Teil der Renaturierungsmaßnahmen. Ein Teilabschnitt oberhalb des Stausees soll zusammen mit dem Metzerbach ökologisch verbessert und „durchgängiger“ gestaltet werden. Dazu ist auch hier eine Aufwertung des Umfeldes geplant. Für den Seffersbach im Losheimer Ortsteil Hausbach soll in einer Studie eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellt werden, um das Renaturierungspotenzial sowie mögliche Schritte abzuleiten. Im Untersuchungsbereich von etwa 850 Metern befinden sich drei Weiher, der Bach fließt zudem durch ein Rohr. „Es soll geprüft werden, ob und unter welchen Bedingungen der Seffersbach verlegt werden kann und ob dadurch eine Verbesserung für Fische bis in den Oberlauf zwischen Britten und Hausbach erreicht werden kann“, so Jost.

REGIO.news - Losheim

St. Ingbert – Gewässerexkursion mit der vhs Nebenstelle Rohrbach/Hassel

Von |2021-05-28T11:16:58+02:00Mai 28th, 2021|

Die vhs-Nebenstelle Rohrbach/Hassel bietet wieder eine naturkundliche Wanderung mit Gewässerexkursion am Glashütter Weiher an. Die Veranstaltung findet am Samstag, 12. Juni um 14 Uhr, unter der Leitung von Jörg Schuh statt.

An drei Gewässern werden Proben genommen und analysiert. Die Teilnehmer führen u.a. Wasser- und Bodenuntersuchungen nach vorheriger Anweisung eigenständig durch. Dabei können verschiedene Methoden angewandt werden: die elektronische, das PH-Meter, Teststreifen und alle Reagenzien. Tiere und Pflanzen werden nach ihrer Art bestimmt und ihre Rollen in der Natur werden erklärt. Auf die verschiedenen Lebensräume – Weiher, Bach, Tümpel, Quellen, Auwald und saurer Fichtenwald – und ihre Funktionen wird ebenfalls eingegangen.

Die Landschaft und Natur um den Glashütter Weiher ist in unserer Region einzigartig. So entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die für jeden Lebensraum charakteristischen Pflanzen und Tiere. Dabei gilt: Was man kennt, schützt man! Nach der Exkursion haben die Teilnehmer erste Grundkenntnisse, um vielleicht sogar im eigenen Garten ein kleines Biotop anzulegen.

Ausstattung wie Sieb, Behälter und Untersuchungsutensilien werden vom Dozenten zur Verfügung gestellt. Notizblock und Stift sind von Vorteil. Der Dozent ist promovierter Chemiker und Umweltgutachter. Die Veranstaltung ist auf zehn Teilnehmer begrenzt. Für die Nutzung der Reagenzien (Mess-Utensilien) wird eine Gebühr von 1,50 Euro erhoben.

Die Bildungsveranstaltung wurde von der Abteilung „Ordnungsaufgaben“ genehmigt. Treffpunkt ist auf dem hinteren Parkplatz (Glashütter Hof). Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte um schriftliche Anmeldung über das Kursportal der Stadt St. Ingbert: vhs.sanktingbert.de oder per Anmeldeformular. Rückfragen: 06894/5908933 oder 13-728, per Mail: vhs-hassel@gmx.de.

Stadtführung St. Ingbert vhs

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Nach oben