Saarbrücken – XXL Fotomuseum lädt zum Shootingspaß ein!

Von |2021-11-12T20:43:25+01:00November 12th, 2021|

12.11.2021 Quelle: REGIOnews & Fancy Pop-Up Galiere Saarbrücken/ Fotos: fancypopupgallery.de

Größtes Mitmach-Fotomuseum in Saarbrücken!

Mittlerweile hat sich schon in Saarbrücken und über die Grenzen hinaus herumgesprochen, dass das FANCY in die ehemalige Kulturfabrik (bekannt als KUFA) eingezogen ist.

Mit über 40 hochwertigen Kulissen, Sets und Hintergründen gehört das Fotomuseen zu den größten in Europas! Hier geht es aber weniger um technisches Wissen oder eine Kunstausstellung, vielmehr lädt das FANCY zum selber shooten ein. Das Motto: Im FANCY schießt Ihr das perfekte Foto – egal ob mit dem Handy oder einer Profikamera.

Das Publikum ist ebenso bunt gemischt wie die Kulissen und Fotohintergründe: Familien, Freunde, Influencer, Schulklassen, Models, Firmen und Fotografen.
Ins FANCY geht man für Familienfotos, Cliquenbilder, Fotos für die Set Card, Mitarbeiter- und Teamfotos, JGAs, verrückte Hochzeitsbilder, Firmenfeier,  Musikvideo, TV Interview, Geburtstagsfeier und einfach um eine Menge Spaß zu haben! … die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Die Highlights:
XXL Teile einer A340-300 Maschine mit Turbine, ein Original American Diner, Stormtrooper aus Star Wars, eine Blumenschaukel, der wohl größte Kuschelhase der Welt, eine süße Cupcake-Bäckerei, liebevoll gestaltete echte Höhlen und unzählige weitere hochwertige Designobjekte und Backgrounds.

Für den Besuch sollte ein Ticket mit vorgegebener Zeit gebucht werden. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.
Mit 29 € für ein normales Ticket, zahlt man zwar mehr als für einen normalen Museumsbesuch, aber das FANCY ist auch kein normales Museum um ist nicht nur einen Besuch Wert.

Also – Kamera und Freundinnen schnappen und einfach Spaß haben! Ein Erlebnis mit tollen Erinnerungsfotos, garantiert!

FANCY Pop-up Galeriy Saarbrücken
FANCY Pop-up Galeriy Saarbrücken
FANCY Pop-up Galeriy Saarbrücken
FANCY Pop-up Galeriy Saarbrücken
FANCY Pop-up Galeriy Saarbrücken

Saarland – Neue saarländisch-französische Kultur-Kooperation!

Von |2021-05-14T08:52:56+02:00Mai 7th, 2021|

Neue saarländisch-französische Kultur-Kooperation: Erste Ausgabe des Foto-Projekts „La ligne claire – die helle Linie 2021-2022“ ist der Nachkriegsarchitektur in der Grenzregion gewidmet

Das Saarland und das Département Moselle haben gemeinsam mit der Gesellschaft für Fotografie Nouvel Observatoire Photographique du Grand-Est eine neue saarländisch-französische Kultur-Kooperation ins Leben gerufen und eine entsprechende Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Ziel ist es, jedes Jahr gemeinsam eine fotografische Arbeit mit wechselnden Schwerpunkten über das Saarland und das Département de la Moselle zu ermöglichen und die kulturelle Zusammenarbeit zu stärken, erklären die Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes, Christine Streichert- Clivot, der Präsident des Conseil Départementale de la Moselle,  Patrick Weiten und der  Präsident des Nouvel Observatoire photographique du Grand-Est, Daniel Barroy.

Im Rahmen der neuen Kooperation vergibt die Fotografie-Gesellschaft erstmals eine Auftragsarbeit im Bereich der zeitgenössischen Fotografie. Die erste Ausgabe des Fotografie-Projekts „La ligne claire – die helle Linie 2021 – 2022“ ist der Nachkriegsarchitektur in der Grenzregion gewidmet.  Eine Jury mit unabhängigen Expert:innen und Vertreter:innen der Kooperationspartner hat am 23. April 2021 getagt und sich aus einer Vorschlagsliste von 12 Künstler:Innen für Guillaume Greff aus Saargemünd (www.guillaumegreff.com) aufgrund der Qualität seiner künstlerischen Arbeit und der Affinität zum diesjährigen Thema entschieden. Die Kooperationspartner tragen mit jeweils 15.000 Euro des Projekts bei, so dass insgesamt 45.000 Euro zur Verfügung stehen, um es umzusetzen.

„Wir freuen uns sehr, mit der Wahl dieses jungen Künstlers, der sich mit dem Wiederaufbau der Moselle und des Saarlandes von 1945 bis zum Ende der Wirtschaftswunderjahre auseinandersetzen wird, dem Austausch und der kulturellen Zusammenarbeit zwischen dem Saarland und dem Département de la Moselle einen weiteren, starken Impuls zu geben“, so Präsident Patrick Weiten.

Ministerin Christine Streichert-Clivot unterstreicht den hohen Stellenwert, den die Partner der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit beimessen: „Mit diesem Projekt werden wir die saarländisch-französische kulturelle Zusammenarbeit weiter intensivieren. Das ist gerade auch in der Corona-Krise ein wichtiges Signal an die Menschen in unserer Region. Wir wollen mehr zusammenarbeiten, nicht weniger.“

Daniel Barroy: „Wir fördern die Recherche und das künstlerische Schaffen mit dem Ziel, unterschiedliche Ansätze der Fotografie unter Berücksichtigung der Geschichte der Fotografie, der Anthropologie des Bildes, der visuellen Studien, der Rolle des Menschen in den digitalen Medien, der Geistes- und Sozialwissenschaften und der Forschung in den bildenden Künsten zu entwickeln. Das ist extrem spannend.“

Die erste Auflage 2021/2022 thematisiert die Spuren der Architektur, die in der Zeit des Wiederaufbaus des Grenzgebietes nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind. Die deutsch-französische Geschichte spiegelt sich hier im Raum und in der Architektur. Die künstlerische Herangehensweise an das Thema soll einen neuen, singulären Blick auf dieses besondere Kulturerbe vermitteln.

Ende Dezember 2021, also neun Monate nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung, soll die künstlerische Arbeitsphase abgeschlossen sein.  Im Frühjahr 2022 wird die Reihe in einer Doppelausstellung im Saarland (Pingusson-Bau) und im Département de la Moselle (Robert-Schuman-Haus) dem Publikum vorgestellt. Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog.

Ministerium für Bildung

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Mit Projekt Klimawald 1000 Bäume gepflanzt !

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Projekt Klimawald in Eppelborn gestartet - gemeinsam für den Natur- und Umweltschutz 1.000 Bäume gepflanzt! Gemeinsam hatten Marcus Krämer, Geschäftsführer von HostPress und Michael Krämer, Gründer und Firmeninhaber von Krämer IT Solutions in Eppelborn, im vergangenen Jahre die Idee, Bäume in [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

27.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben [...]

Saarbrücken – Nick Galle verlässt FCS !

27.01.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   Nick Galle verlässt FCS und wechselt zum Wuppertaler SV Kurz vor Ende des Transfer-Fensters wechselt Linksverteidiger Nick Galle vom Drittligisten 1. FC Saarbrücken zum ambitionierten Traditionsvereins WuppertalerSV, derzeit Tabellenzweiter in der Regionalliga West. „Wir entsprechen damit dem persönlichen Wunsch von Nick, sich perspektivisch verändern [...]

Marpingen – 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen!

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Gemeinde Marpingen erhält über 180.000 Euro an Bedarfszuweisungen Innenminister Klaus Bouillon hat heute, 26. Januar 2022, dem Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Volker Weber, Förderbescheide mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 180.750 Euro übergeben. Die Fördersumme für die Gemeinde Marpingen fließt [...]

Nach oben