Ensdorf – Martinsfeier in Ensdorf!

Von |2021-11-12T22:36:27+01:00November 12th, 2021|

11.11.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher
 
 
 
 
 
 

Martinsfeier in Ensdorf

Nach einjähriger Pause fand in Ensdorf der Martinsumzug zur Sporthalle, wo das Feuer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits erwartete, statt. Zuvor wurde auf dem Schulhof die Geschichte vom Hl. Martin, welcher der Legende nach seinen Mantel mit einem armen Bettler teilte, von der Gemeindereferentin Frau Krechan erzählt und den Kindern von Robert Claus (St. Martin) und Barbara Schrör (Bettler) anschaulich dargestellt. Angeführt wurde der Lichterumzug von St. Martin hoch zu Ross in Begleitung von Feuerwehrangehörigen und unter musikalischer Umrahmung von Mitgliedern des Musikvereins „Harmonie“ Roden. Nachdem St. Martin und der Bettler nach dem Umzug auch im Bereich der Ensdorfer Sporthalle nochmals kurz die Geschichte vorführten, steuerten die Kinder zielstrebig in Richtung der beiden Ausgabestände, wo Helferinnen und Helfer des Kindergartens (Teresa Bludau und Janina Braun) und des Hortes (Lisa Tussing und Dominik Dörr) die von der Gemeinde gespendeten Martinsbrezeln verteilten. Danach genossen die zahlreichen Besucher noch das kulinarische Angebot an den Ständen von CDU, Freien Wählern e.V. und des FC Ensdorf. Die Gemeinde dankt ALLEN, welche zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, unter ihnen auch den Feuerwehrangehörigen für den Brandsicherheits- und den DRK-Helfern für den Sanitätsdienst. Die Gemeinde bedankt sich insbesondere aber auch bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die überaus große Disziplin an den Ständen und der Brezelausgabe.

Ensdorf – Pflanzaktion zum Kneippjahr 2021!

Von |2021-10-29T20:39:42+02:00Oktober 29th, 2021|

28.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher
 
 
 
 
 
 

Pflanzaktion zum Kneippjahr 2021

Nachdem Ende Juni der kleine Barfußpfad an der Kneippanlage im Ensdorfer Park eingeweiht wurde, haben die „Kneippianerinnen“ Christel Kreutzer und Birgit Eisenbarth Bürgermeister Jörg Wilhelmy und der Umweltbeauftragten Adrienne Blaes nun beim Pflanzen von 10 Exemplaren der Rose „Sebastian Kneipp“ längs der Umzäunung des Tretbeckens unterstützt. Im Frühjahr war die cremeweiß-rosa blühende Strauchrose wegen der starken Nachfrage zum 200. Geburtsjahr des Pfarrers Kneipp nicht mehr lieferbar, ist aber nun – zur besten Pflanzzeit – wieder verfügbar. Die auffallende, seinerzeit anlässlich des 100. Todestages von Kneipp kreierte Duftrose, zählt zu den öfter blühenden Sorten und soll die Besucher der Anlage ab dem kommenden Frühjahr über Monate erfreuen.

Ensdorf – Feuerwehr und Bauhof beseitigten Sturmschäden!

Von |2021-10-27T21:22:54+02:00Oktober 27th, 2021|

26.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Marcel Seelbach
 
 
 
 
 

Ensdorfer Feuerwehr und Bauhof beseitigten Sturmschäden

Ein Sturmtief hat vergangene Woche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auch in Ensdorf zahlreiche Schäden verursacht. Insbesondere in der Prälat-Anheier-Straße im Bereich des Schwimmbades und in der Erlenstraße mussten umgestürzte Bäume von Feuerwehr und Bauhofmitarbeitern zerlegt und abtransportiert werden. In der Gerstenfeldstraße, Haldenstraße sowie an der Pulvermühle vor der Bahnbrücke wurden jeweils größere abgebrochene Äste von der Straße bzw. dem Eingang eines Hauses entfernt. In der Matthias-Erzberger-Straße knickte auf dem Grünstreifen ein Baum um, der auf einem Nebengebäude lag und ebenfalls abtransportiert werden musste. Zudem gab es im Zuständigkeitsbereich des Saarforstes einige umgefallene Bäume, welche dem Saarforst gemeldet wurden.

Ensdorf – Rehlinger besucht Laufbus der Grundschule!

Von |2021-10-08T15:18:52+02:00Oktober 8th, 2021|

06.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 
 
 
 

Verkehrssicherheit: Rehlinger besucht Laufbus der Grundschule Ensdorf

Sicher auf dem Weg zur Schule: Fußgängerinnen und Fußgänger sind die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr. Kinder sind auf unseren Straßen besonders gefährdet, weil sie Gefahren meist noch nicht richtig einschätzen können und obendrein leicht zu übersehen sind. Der Laufbus der Grundschule Ensdorf ist ein Projekt, das Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten im Straßenverkehr vermitteln will.

Verkehrsministerin Anke Rehlinger hat am Mittwoch, 6. Oktober, die Grundschule in Ensdorf besucht, um sich ein Bild von dem Laufbusprojekt der Schule zu machen. Laufbusse sind Gruppen von Schülerinnen und Schülern, die den Schulweg gemeinsam zu Fuß zurücklegen und dabei von Erwachsenen oder älteren Schülern begleitet werden. Die Kleinen lernen von den Großen, wie sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten und sind gleichzeitig als gut sichtbare Gruppe sicherer im Straßenverkehr unterwegs. Ministerin Rehlinger traf sich dazu am frühen Morgen mit den Schulkindern, deren Eltern und den Ideengeberinnen und Ideengebern des Projektes an einer Laufbus-Haltestelle. Im Gepäck hatte die Ministerin weitere Utensilien, mit denen die Schülerinnen und Schüler noch besser sichtbar sind: Sie verteilte reflektierende Leibchen, Armbänder und Katzenaugen für die Schulranzen. Anschließend ging es zu Fuß mit dem Laufbus zur Schule. Bürgermeister Jörg Wilhelmy begleitete die Gruppe ebenfalls.

„Der Laufbus ist eine schöne Idee mit vielen Vorteilen“, so die Ministerin, ein Projekt, von dem ich hoffe, dass es saarlandweit Schule macht! Die Kinder sammeln Erfahrungen, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält und sicher bewegt. In der Gruppe macht das natürlich mehr Spaß als alleine. Kinder sind unser höchstes Gut, und gleichzeitig die Schwächsten im Straßenverkehr. Deshalb ist es mir nicht nur als Verkehrsministerin, sondern auch als Mutter eines schulpflichtigen Kindes ein besonderes Anliegen, dass solche Projekte häufiger zum Einsatz kommen.“

Der Laufbus soll unter anderem das hohe Aufkommen von sog. Elterntaxis vor dem Schulgebäude reduzieren. Auch in anderen saarländischen Kommunen gibt es solche Laufbusprojekte, wie beispielsweise den Laufenden Bus der Bürgerinitiative Verkehrsberuhigtes Illingen oder den Treffpunkt Laufbus in Schwalbach.

Bürgermeister Jörg Wilhelmy: „Wir sehen mit dem Projekt die Chance, dass Kinder mit ihrem ganz persönlichen Einsatz in dem Projekt, den Erwachsenen in Sachen Verkehrssicherheit und Umweltbewusstsein ein Vorbild sind.“

REGIO.news Ensdorf

Ensdorf – Hundeschwimmen geht in die nächste Runde!

Von |2021-09-01T20:35:31+02:00September 1st, 2021|

01.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Fiffix-Fotostudio für Mensch & Tier
 
 
 
 

Das Ensdorfer Hundeschwimmen geht in die nächste Runde!

Für alle wasservernarrten Vierbeiner gibt es gute Nachrichten: Auch in diesem Jahr bietet die Gemeinde Ensdorf in ihrem Freibad am Saarpolygon ein Hundeschwimmen an. Es findet am 11. September statt.

Nachdem sich die Veranstaltung im letzten Jahr als ein riesiger Erfolg für Mensch und Hund entpuppte, wird auch diesmal dafür gesorgt, dass so viele Fellnasen wie möglich Badespaß haben können. Dafür werden zwei Zeitfenster angeboten – das Erste von 11:00 bis 14:00 Uhr, das Zweite von 14:30 bis 17:30 Uhr. Der Eintritt kostet pro Vierbeiner plus Begleitperson 4,00 Euro und für jede weitere Begleitperson 2,00 Euro.

Die Tickets können im Voraus unter www.gemeinde-ensdorf.de erworben werden. Der Zugang zum Bad ist nur mit vorab gebuchtem Online-Ticket möglich. Falls Sie keine Möglichkeit haben sollten, ein Online-Ticket zu buchen, können Interessierte die Tickets zu den allgemeinen Öffnungszeiten an der Servicestelle im Ensdorfer Rathaus, Zimmer 106 (Erdgeschoss), bis Freitag, den 10.09.2021 käuflich erwerben. Die Anzahl der Tickets ist begrenzt.

Bitte denken Sie daran, die geltenden Corona-Regeln und Maßnahmen einzuhalten. Begleitpersonen müssen für den Zutritt ins Bad entweder geimpft (Nachweis einer vollständigen Impfung, die mindestens 14 Tage zurück liegt), genesen (Nachweis einer Corona-Infektion innerhalb der letzten 6 Monate) oder getestet (Nachweis über einen negativen Schnelltest, der nicht älter als 24h ist) sein.

Die Hunde müssen haftpflichtversichert sein. Außerdem bitten wir Sie, den Impfpass des Hundes am Eingang des Freibades bereitzuhalten. Bitte beachten Sie, dass das Baden aus Hygiene- und Sicherheitsgründen nur für die Vierbeiner gestattet ist. Außerdem ist der/die Halter*in für den mitgeführten Hund selbst verantwortlich und haftet für entstandene Schäden oder Verunreinigungen. Der Einstieg der Hunde ins Becken erfolgt auf der Nichtschwimmerseite.

Das Freibad am Saarpolygon bietet nicht nur für die menschlichen Besucher*innen einen Tag voller Spaß und Abkühlung, sondern auch für die Fellnasen. Sichern Sie sich Tickets für sich und Ihre Vierbeiner – die Gemeinde Ensdorf freut sich auf Sie!

REGIO.news Ensdorf

Ensdorf – Tolle Stimmung bei Open-Air-Abend!

Von |2021-08-20T12:45:55+02:00August 20th, 2021|

18.08.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Gabi Schumacher
 
 
 
 
REGIO.news Ensdorf

Open-Air-Abend war voller Erfolg

Bei bestem Wetter und gemütlichem Ambiente erlebten zahlreiche Konzertgäste auf der Waldbühne im Ensdorfer Freibad mit dem saarländischen Profi-Musiker Andreas Nagel und Band am vergangenen Samstag einen Abend voller leidenschaftlicher Musik und Emotionen. Unter dem Titel „MERCI CHÉRIE – MERCI UDO“ – eine Hommage an Udo Jürgens führte der Bandleader mit den ebenso erfahrenen Bandmitgliedern Patrik Weber, Christian Konrad und Manfred Schärf sowie den beiden Sängerinnen Sandra Müller und Myriam Keller durch die Karriere des unvergleichbaren, unvergessenen und einzigartigen Sänger, Pianisten und Entertainer. Bei seinen weltbekannten Songs, wie „Aber bitte mit Sahne, „Ich war noch niemals in New York“ oder „Griechischer Wein“ hielt es die Udo-Jürgens-Fans nicht mehr auf den Stühlen. Langanhaltender Applaus und etliche Zugaben rundeten das gelungene Konzert ab. Udo Jürgens ist nicht mehr unter den Lebenden, doch seine Lieder bleiben unvergänglich.

Ein herzliches Dankeschön sei hiermit nochmals den Werbepartnern Edeka Schmidt, HSB, TWE, Rupp Edelstähle, Löwen-Apotheke, Becker & Schmidt sowie SRD gesagt.

Ebenso sei den Helferinnen und Helfern des TuS Ensdorf, welche die Gäste mit Getränken, Käsestangen und Laugenbrezeln bewirteten, gedankt.

Ensdorf – 125-jähriges Jubiläum TuS Ensdorf!

Von |2021-08-13T14:49:01+02:00August 13th, 2021|

11.08.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Lara Weber
 
 
 
 

125-jähriges Jubiläum TuS Ensdorf

Im Jahre 1895 gründeten 11 turnbegeisterte Ensdorfer Männer im damaligen Gasthaus Hollinger den Turn- und Sportverein Ensdorf und legten damit den Grundstein für eine erfolgreiche sportliche Vereinsentwicklung in unserer Gemeinde. Heute ist der Verein einer der größten in Ensdorf und verfügt über eine breite Palette sportlicher Betätigungsmöglichkeiten für Jung und Alt. Seit der Vereinsgründung hat der Vorstand mit den Trainerinnen und Trainern die Jugendarbeit voran gebracht und die Sportlerinnen und Sportler des Vereins haben zahlreiche Erfolge, sowohl regional als auch überregional, errungen. Darüber hinaus sind Mitglieder des TuS auch regelmäßig bei der Ensdorfer Kirmes und am Ensdorfer Weihnachtsmarkt mit einem Verkaufsstand präsent, haben das VSE-Sportfest ausgerichtet und sich bereit erklärt, während des Open-Air-Konzertes am kommenden Wochenende mit Andreas Nagel – wie  2020 bereits – das Catering zu übernehmen. Im vergangenen Jahr wurde der Verein 125 Jahr alt.

Dieses Jubiläum wollte der Verein eigentlich gebührend feiern, was aufgrund „Corona“ leider nicht möglich war. Vor wenigen Tagen beglückwünschte Bürgermeister Jörg Wilhelmy den 1. Vorsitzenden des Vereins, Philipp Haselwanger, sowie die 2. Vorsitzende, Sandra Rupp, nachträglich zu diesem Jubiläum. Für den Einsatz und das Engagement bedankt sich Bürgermeister Wilhelmy nochmals herzlich beim Vereinsvorstand und den Trainerinnen und Trainern, aber auch den Sportlerinnen und Sportlern und wünscht dem Verein weiterhin eine erfolgreiche Zukunft. Die Scheckübergabe war gleichzeitig eine gute Gelegenheit, den Beginn der Renovierung von Laufbahn und Sprunganlage auf dem Ensdorfer Hartplatz anzukündigen – ein vielfach gehegter Wunsch aus Kreisen der TuS Sportler, der Lauftrefffreunde, aber auch zahlreicher nicht organisierter Sportlerinnen und Sportler aus der Gemeinde Ensdorf.

REGIO.news Ensdorf

Ensdorf – Open-Air-Konzert im Freibad!

Von |2021-08-02T14:54:49+02:00August 2nd, 2021|

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/Foto: Holger Bousonville
 
 
 
 

Gemeinde Ensdorf präsentiert Open-Air-Konzert mit Andreas Nagel & Band im Freibad

Nach den langen Monaten der Corona-Zwangspause lechzen viele von uns nach Ablenkung und Kultur. Aufgrund der großen Resonanz des Konzertes mit Andreas Nagel im letzten Jahr knüpft die Gemeinde an dieses an und präsentiert abermals den Musiker mit Band, diesmal mit dem Konzerttitel „MERCI CHÉRIE – MERCI Udo“ – eine Hommage an Udo Jürgens.

Das Open-Air-Konzert findet am
Samstag, dem 14. August 2021 um 19:30 Uhr, Einlass: ab 18:30 Uhr
im Ensdorfer Freibad statt.
Eintritt: 18,00 € (Sitzplatz) 

Andreas Nagel singt und spielt (am Piano) in seinem Bühnenprogramm die weltbekannten Lieder von Udo Jürgens. Das Programm „Merci Chérie – Merci Udo“ gibt Einblicke in das unglaubliche Schaffen des unerreichten Udo Jürgens. Der Musiker verneigt sich mit seiner Show musikalisch vor dem Lebenswerk des großen Entertainers. Dabei wird das Publikum von dem Bandleader und der faszinierenden Rhythmus-Gruppe in eine musikalische Welt mit Udo`s wunderschönen Liedern entführt.

Die übrigen Bandmitglieder bestehen aus Patrik Weber (Schlagzeug), Christian Konrad (Bass), Manfred Schärf (Keyboard). Komplettiert wird das Quartett mit den beiden Sängerinnen Myriam Keller und Sandra Müller.

Mitglieder des TuS Ensdorf werden sich während der Veranstaltung um die Bewirtung der Gäste kümmern.

Eintrittstickets sind online über die Homepage der Gemeinde unter www.gemeinde-ensdorf.de erhältlich. Für Personen, die keine Möglichkeit der Onlinebuchung haben, ist eine Servicestelle zum Erwerb eines begrenzten Ticketkontingents eingerichtet. Diese finden Sie montags bis freitags in der Zeit von 08:30 bis 09:30 Uhr im Rathaus (Hintereingang) im Untergeschoss in Zimmer Nr. 12.

Das Open-Air-Konzert wird unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfinden. Voraussetzung für den Besuch ist die Vorlage eines aktuellen (nicht älter als 24h) negativen Schnelltests, eine dokumentierte vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage zurück liegt oder ein Dokument über eine Genesung innerhalb der vergangenen 6 Monate. Sollte nach Kauf des Tickets ein Corona-Schnelltest vor dem Betreten des Bades positiv ausfallen, ist eine Rückerstattung des Kaufpreises ausgeschlossen. Die Tickets sind nicht übertragbar. Maximal 250 Personen dürfen das Musikevent besuchen.

Sollte das Konzert aufgrund schlechter Witterung  abgesagt werden müssen, ist ein Ausweichtermin für Freitag, 20. August 2021 vorgesehen. Für den Fall, dass die Veranstaltung wegen kurzfristiger Änderung der Corona-Vorschriften nicht stattfinden kann oder Sie im Falle der notwendigen zeitlichen Verlegung zu dem Ausweichtermin verhindert sein sollten, wird Ihnen selbstverständlich der Eintrittspreis erstattet.

Zur Vorbereitung des Konzertes ist unser Freibad an diesem Tag lediglich bis 18 Uhr geöffnet (weitere Infos unter „Ticketsystem Schwimmbad“).

Schauen auch Sie vorbei und genießen Sie einen unterhaltsamen Konzertabend in außergewöhnlicher Atmosphäre.

REGIO.news Ensdorf

Ensdorf – Einweihung des neuen Barfußpfades im Park!

Von |2021-07-01T15:02:22+02:00Juli 1st, 2021|

29.06.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/ Gabi Schumacher
 
 
 
 

Offizielle Einweihung des neu angelegten Barfußpfades im Park

Anlässlich des 200. Geburtstages von Pfarrer Sebastian Kneipp in diesem Jahr wurde am vergangenen Freitag der Barfußpfad in unserem schönen Park offiziell eingeweiht.

Bereits im vergangenen Jahr trat der Kneippverein Ensdorf mit dem Vorschlag an die Verwaltung heran, in unmittelbarer Nähe des beliebten Kneippbeckens im Park im „Kneipp-Jahr“ 2021 einen kleinen Barfußpfad anzulegen. Ursprünglich wollte der Ensdorfer Kneippverein dieses Jubiläum am 20. Juni mit Unterstützung der Gemeinde mit zahlreichen Gästen feiern. Leider musste aber neben weiteren Veranstaltungen auch diese wegen Corona abgesagt werden.

Nichts desto trotz setzte die Gemeinde den geplanten Bau des Barfußpfades in die Tat um. Zwei Bauhofmitarbeiter legten einen zehn Meter langen Pfad längs der Kneippanlage bereits Mitte Juni an (wir berichteten). Für die Einfassungen verwendeten sie Rundhölzer aus Robinie und für die Einteilung der Felder Bretter aus Eichenholz, weil Robinie und Eiche zu unseren härtesten heimischen Holzarten zählen. Die fünf Felder wurden mit Rindenmulch, Rundhölzern, Feinkies, Holzscheiben und Rheinsand befüllt. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 1.400 €, wobei sich Kneippverein Ensdorf mit 600 € an den Kosten beteiligte.

Die offizielle Eröffnung des Pfades fand in einem kleinen Kreis neben Bürgermeister Jörg Wilhelmy auch mit der Vorsitzenden des Kneippvereins Christel Kreutzer, der 2. Vorsitzenden Birgit Eisenbarth, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kneipp-Bundes Saar Thomas Lamber, der Umweltbeauftragten Adrienne Blaes, Bauhofmitarbeitern sowie Vertretern der Gemeinderatsfraktionen statt. Die  Gäste liefen über den neuen Barfußpfad und waren von der neuen Errungenschaft sehr angetan. Bei dieser Gelegenheit drehten die Besucher auch noch einige Runden durch das unmittelbar angrenzende Kneippbecken.

„Der Pfad ist eine sinnvolle Ergänzung des Kneippbeckens und trägt zur Attraktivität unseres schönen Parks bei. In den vergangenen Jahren wurden im Umfeld des Kneippbeckens bereits zwei Fitness-Geräte, und zwar ein Dreier-Reck und eine Stretching-Station installiert. Für das kommende Jahr ist ergänzend der Einbau eines Balancierseils („Slackline“) geplant“ so Bürgermeister Jörg Wilhelmy.

Die Vorsitzende des Kneippvereins, Christel Kreutzer, bedankte sich während der kleinen Einweihungsfeier bei der Gemeinde für die Umsetzung der Idee und die gute Zusammenarbeit.

Eigentlich sollten im Umfeld der Kneippanlage und des Barfußpfades noch Kneipp-Rosen gepflanzt werden. Da die von der Gemeinde beauftragte Baumschule die Pflanzen leider jedoch nicht rechtzeitig liefern konnte, wird die Pflanzung nachgeholt, sobald sie wieder verfügbar sind.

Sebastian Kneipp war ein bayerischer römisch-katholischer Priester, der als die Kaltwassertherapie betreibender Hydrotherapeut und Naturheilkundler bekannt geworden ist. Er ist der Namensgeber der Kneipp-Medizin und der Wasserkur mit Wassertreten, die schon früher angewandt, aber durch ihn erst populär wurden.

Der Reiz der Barfußpfade liegt in der sinnlichen Erfahrung, barfuß über verschiedene Untergründe zu gehen. Sie dienen der Gesundheit, dem bewussten Fühlen mit den Füßen sowie der Stärkung der achtsamen Wahrnehmung der Natur.

REGIO.news Ensdorf

Ensdorf – „fischer’s Lagerhaus“ neuer Standort

Von |2021-06-29T13:37:29+02:00Juni 25th, 2021|

24.06.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf/ Gabi Schumacher
 
 
 
 

fischer`s LAGERHAUS in Ensdorf

Handgefertigte Waren und ausgefallene Wohnkultur aus fernen Ländern beschreiben fischer`s LAGERHAUS als das Einzelhandels- und Großhandelsgeschäft, welches nun auch in Ensdorf in der Provinzialstr. 252 -neben der Barbarossa-Bäckerei- einen weiteren Standort gefunden hat.

Beim Schlendern durch die schön instandgesetzte Lagerhalle können die Besucher mehr als 3200 handverlesene Waren für Haus und Garten bestaunen. Die Kunden erwarten in dem etwas anderen Möbelhaus aufregende Möbelstücke, Deko-Elemente, Accessoires und weitere schöne Dinge aus Bali, Thailand, Nepal, Java, China, Indien, Indonesien, Marokko und der Türkei sofort zum Mitnehmen. Da die ursprüngliche Bausubstanz der Halle erhalten wurde, ergibt sich ein ganz besonderer Charme zwischen Gebäude und den außergewöhnlichen Artikeln.

Das Besondere an fischer`s Lagerhaus: am ersten und dritten Samstag eines jeden Monats treffen Container mit zusätzlichen attraktiven Waren ein, so dass das Unternehmen seinen Kunden ein ständig neues und einzigartiges Sortiment an handgefertigten Erzeugnissen bieten kann. Viele der eingekauften Produkte werden noch vor Ort vor der Verladung fotografiert und für die Kunden auf der Website www.fischers-lagerhaus.de vor Eintreffen der Container angekündigt.

Als Konzept gegründet wurde fischer`s LAGERHAUS bereits im Jahre 1996 von Udo Fischer. Der Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Ensdorfer Unternehmens hat seine Leidenschaft für handgefertigte Waren und ausgefallene Wohnkultur zum Beruf gemacht und bereist noch heute an mehr als 250 Tagen im Jahr die vielen kleinen Handwerksbetriebe, die das exotische Sortiment der fischer`s LAGERHAUS-Gruppe herstellen. Im Jahre 2017 entschied sich Sven Hohmann dieses Konzept im Saarpfalz-Kreis aufzubauen. So entstand vor drei Jahren der erste Standort in Kaiserslautern, im Mai 2019 folgte St. Ingbert und nun auch der Standort in Ensdorf. Somit ist fischer`s LAGERHAUS mit 20 Standorten in Deutschland in sechs Bundesländern vertreten, zwei Standorte davon im Saarland.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von fischer`s LAGERHAUS sind wie folgt für die Kunden da:

Montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr.

Bürgermeister Jörg Wilhelmy besuchte Herrn Sven Hohmann in der Lagerhalle und beglückwünschte ihn zu dem weiteren Unternehmen. „Ich freue mich sehr, dass fischer`s LAGERHAUS auch bei uns in Ensdorf angesiedelt wurde und wünsche Sven Hohmann mit dem Konzept am hiesigen Standort ebenso viel Erfolg wie in St. Ingbert und Kaiserslautern.“

Nach oben