St. Ingbert – Immer mehr Ladesäulen für E-Mobilität !

2022-03-08T16:18:46+01:00

08.03.2022 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: Maria Müller-Lang
 
 

Immer mehr Ladesäulen für E-Mobilität in St. Ingbert

Wer ein E-Auto fährt, hat es bereits gelernt: Man muss immer dann laden, wenn sich die Möglichkeit bietet. Diese Denkweise unterscheidet sich erheblich vom Tankverhalten für ein Auto mit Verbrennungsmotor. Hier fährt man zur Tankstelle, wenn der Tank leer zu werden droht, Diesel oder Benzin preiswert ist oder man gerade Zeit hat. Der E-Auto-Besitzer, der zu Hause eine Wallbox hat, kann sein Auto jederzeit laden, wenn es vor der Tür steht. Ist er aber unterwegs oder besitzt keine eigene Lademöglichkeit, ist er auf ein umfassendes Netz an öffentlich zugänglichen Ladesäulen angewiesen.

In St. Ingbert wächst die Zahl der Ladesäulen beständig. So stehen bereits einige öffentliche Säulen zur Verfügung und auch zahlreiche Unternehmen bauen Stationen, um ihren Kunden einen Vorteil zu bieten. Da das Angebot immer größer wird und sich fast täglich erweitert, wäre es müßig die Lademöglichkeiten in St. Ingbert aufzuführen. Dazu sei eine Recherche bei der Bundesnetzagentur empfohlen: https://t1p.de/a8z2. Hier werden in einer interaktiven Karte alle gemeldeten Ladestationen angezeigt. Darüber hinaus ist es möglich, eine PDF- oder CSV-Datei mit den Stationen herunterzuladen. Wem das zu umständlich ist, der kann eine der zahlreichen Apps nutzen, die das Ladesäulennetz aufführen und alle nötigen Informationen zu den einzelnen Stationen anzeigen. So gab es am 02.03.2022 laut der App „AirElectric“ 15 Ladestationen in ganz St. Ingbert (inkl. Stadtteile). Eine der neuesten ist die zentral gelegene Ladestation beim REWE-Markt in der Poststraße, die über einen 50-kW-DC- und einen 22-kW-AC-Anschluss verfügt – es können also zwei Fahrzeuge gleichzeitig und über den 50-kW-Punkt sogar im Schnellverfahren geladen werden. Die Säule wurde im Dezember 2021 von den Pfalzwerken errichtet. Die Bezahlung ist hier, wie bei den meisten Säulen, über eine App oder Zahlkarte möglich.

Eppelborn – Kooperationsvereinbarung zwischen Gemeindewerke und Solar Eppelborn GmbH!

2021-06-22T18:05:22+02:00

Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn
 
 
 

Gemeindewerke Eppelborn und Solar Eppelborn GmbH haben Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Am 17. Juni 2021 wurde der Kooperationsvertrag zwischen dem regionalen Energieversorger, Gemeindewerke Eppelborn, Partner im kommpower-Verbund, und dem Photovoltaik-Spezialisten, Solar Eppelborn GmbH, unterzeichnet. Damit wurde die Zusammenarbeit der beiden örtlichen Partner, die auf beiden Seiten bereits erste Erfolge zu verzeichnen hat, nun offiziell besiegelt.

„Hier haben sich zwei Partner gefunden, die Synergien nutzen und gemeinsam dafür sorgen, dass am Ende unsere Bürgerinnen und Bürger profitieren. Gerade im Bereich der E-Mobilität wird sich in den kommenden Jahren viel tun. Wenn der Strom dann noch vom eigenen Dach kommt und zu 100 Prozent Ökostrom ist, dann nutzt das den Menschen und der Umwelt. Ich wünsche beiden Kooperationspartnern viel Erfolg und zufriedene Kundschaft“, erklärte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.

Ziel der Vereinbarung ist es, durch eine engere Kooperation beider Unternehmen, ein umfassendes Angebot für die gemeinsamen Kunden in den Bereichen Ökostrom, erneuerbare Energien und E-Mobilität zu schaffen.

Die Kombination aus günstigen Ökostrom, selbst erzeugtem PV-Strom, Speichersystemen und Ladestationen für Elektro- und Hybridfahrzeuge bietet ein perfekt aufeinander abgestimmtes Komplettpaket. „Die nachhaltige und umweltschonende Energieversorgung unserer Kunden steht dabei bei uns im Mittelpunkt“, sagt GWE-Geschäftsführer Dr. Falk Ihrig.

Viele Haushalte erhalten durch einen Wechsel zu den Gemeindewerken Eppelborn nicht nur zu 100 Prozent umweltschonenden Ökostrom, sondern sparen auch noch Geld im Vergleich zum bisherigen Stromanbieter. „Ein Vergleich lohnt sich, zudem stärkt der Wechsel die lokale Wertschöpfung und das Geld bleibt in unserer Region“, ergänzt GWE-Geschäftsführer Werner Hell.

Seit April 2021 bieten die Gemeindewerke Eppelborn einen besonders günstigen Kombitarif für Haushalts- und Autostrom an. Trotz der gestiegenen  Stromeinkaufspreise und Netzentgelte kann hier ein wettbewerbsfähiger Stromarbeitspreis von 26,95 Cent/kWh angeboten werden.

Schon durch den Einsatz kostengünstiger, kleinerer bis mittlerer PV-Anlagen können ein Großteil des benötigten Stroms selbst erzeugt werden. Für den Überschuss, der nicht benötigt wird, gibt es zudem eine auf 20 Jahre festgeschriebene Einspeisevergütung des Energieversorgers.

Gerade das Thema Wallboxen zum Laden der Fahrzeuge wird immer wichtiger. Die Anzahl der Neuzulassungen ist durch die Förderung der Bundesregierung stark angestiegen. Zudem wird derzeit zur Anschaffung einer Wallbox eine Förderung mit bis zu 900 Euro gewährt.

Auch in der Gemeinde Eppelborn spielt die E-Mobilität zusehends eine größere Rolle. So wurde bereits im vergangenen Jahr am Rathaus in Eppelborn eine Ladesäule installiert. Anfang 2021 kam ein E-Auto für den Bauhof hinzu.

Nun wollen beide Kooperationspartner  möglichst viele Bürgerinnen und Bürger von den Vorteilen überzeugen. Innerhalb der Kooperation zwischen GWE und Solar Eppelborn GmbH wird von der Beratung bis zur betriebsfertigen Installation und Beantragung der Förderung ein Komplettpaket der beiden Kooperationspartner angeboten.

Weitere Informationen unter:

Gemeindewerke Eppelborn GmbH & Co. KG, Rathausstraße 27, 66571 Eppelborn, Tel: (06881)969-175, gwe@eppelborn.de
www.gemeindewerke-eppelborn.de

Solar Eppelborn GmbH, Bernfried Biesel, Koßmannstraße 7, 66571 Eppelborn, Tel.: (06881) 93 62 9-6 29, info@solar-eppelborn.de
www.solar-eppelborn.de

Eppelborn Kita
Sie unterzeichneten die Vereinbarung: Werner Hell, Falk Ihrig (beide GWE), Bürgermeister Andreas Feld, Michael Krämer und Bernfried Biesel (Beide Solar Eppelborn GmbH)

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Nach oben