Merzig – Stadtwerke unterzeichnen Charta der Vielfalt

Von |2021-05-19T11:51:54+02:00Mai 19th, 2021|

Stadtwerke Merzig GmbH unterzeichnen Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Zielsetzung der Charta der Vielfalt ist die Schaffung eines Arbeitsumfeldes, in dem alle Beschäftigten die gleiche Wertschätzung und Förderung erfahren, unabhängig von Nationalität oder ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, Geschlecht sowie sexueller Orientierung und Identität. Die Charta der Vielfalt steht für einen ganzheitlichen Ansatz und Umgang mit Vielfalt.

„Wir als Energie- und Wasserversorger mit über 70 Mitarbeitern leben jeden Tag von Vielfalt“, so Daniel Barth, Geschäftsführer der Stadtwerke Merzig GmbH. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben jeden Tag mit unseren Kunden Kontakt. Die Akzeptanz von Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit und wir sind überzeugt, dass gelebte Vielfältigkeit unser Unternehmen noch erfolgreicher macht.“

Die Unterzeichner der Charta und auch die Mitglieder des Vereins verpflichten sich, ein Klima der Akzeptanz, des gegenseitigen Vertrauens und der Wertschätzung zu schaffen. Die Unterzeichner und die Vereinsmitglieder sind davon überzeugt, dass eine gelebte Vielfalt positive Auswirkungen auf die Gesellschaft in Deutschland hat.

„Ich bin stolz, dass Vielfalt bei der Kreisstadt und auch bei den Stadtwerken Merzig gelebt wird,“ erklärt Bürgermeister Marcus Hoffeld als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Merzig GmbH. „Damit wollen wir auch allen Unternehmen, Organisationen und Vereinen im Merzig die Unterzeichnung der Charta nahebringen. Diversität, also Vielfalt ist schon lange Alltag und wir alle leben mit und von ihr.“

Durch die Unterzeichnung der Urkunde hat sich die Stadtwerke Merzig GmbH verpflichtet, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Wer mehr über die Charta der Vielfalt erfahren möchte findet auf der Homepage www.charta-der-vielfalt.de umfangreiche Informationen.

REGIO.news - Kreisstadt Merzig

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarbrücken – 140 Kommissaranwärterinnen &-anwärter vereidigt!

23.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: F. Färber     140 Kommissaranwärterinnen und -anwärter vor Ludwigskirche feierlich vereidigt Ministerpräsident Tobias Hans und Innenminister Klaus Bouillon haben gemeinsam am Donnerstag, 23. September 2021, vor der Ludwigskirche 140 Kommissaranwärterinnen und -anwärter feierlich vereidigt. Eröffnet wurde die Zeremonie [...]

Saarland – Bis 2030 ains wir Wasserstoffland!

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger bei der Podiumsdiskussion mit Armin Schild, Bündnis Zukunft der Industrie, Marcus Lassowski, consulting4drive GmbH und Alexander Gehling (NOW). Saarland soll bis 2030 Wasserstoffland sein Nach gut einem Jahr Arbeit im Projekt „HyExperts“ [...]

Saarland – Mensabesuch auf der Bellevue zum bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“!

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier Staatssekretär Sebastian Thul unterstützt das Küchen-Team bei der Essensausgabe. Staatssekretär Thul besucht am bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ die Mensa der Gemeinschaftsschule Bellevue Am heutigen bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ hat der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz, [...]

Friedrichsthal – Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock unterstützt Spielplatzgestaltung !

22.09.2021 Quelle/Bild: Stadt Friedrichsthal Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock unterstützt Spielplatzgestaltung Als Vertreterinnen der AWO Friedrichsthal-Bildstock kamen deren Vorsitzende Lotti Maier in Begleitung von Ulla Schmidt zu Bürgermeister Jung, um ihn mit einer Spende in Höhe von 300 Euro zu überraschen. Die AWO unterstützt die Stadt damit bei der kostenintensiven Ausgestaltung und Pflege [...]

Nach oben