Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

Von |2022-07-01T21:02:41+02:00Juli 1st, 2022|

Neue Fahrradboxen für Blieskastel

Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro

Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz erweitern und instand halten.

Doch auch der Bau von so genannter Begleitinfrastruktur ist wichtig, um das Radfahren dauerhaft attraktiv zu gestalten: Für vier neue Fahrradboxen hat Mobilitätsstaatssekretär Sebastian Thul dem Blieskasteler Bürgermeister Bernd Hertzler nun einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro übergeben.

Jeweils zwei der abschließbaren Boxen befinden sich am Rathaus in Blieskastel und am Bahnhof in Lautzkirchen. „Die Standorte am Bahnhof sind vor allem für Pendlerinnen und Pendler interessant, die Lage am Rathaus bietet kurze Wege zum umliegenden Einzelhandel und für Touristen“, so Thul. Die Abstellboxen am Bahnhof sollen vor allem für Langzeitmieterinnen und –Mieter vorgehalten werden.

„Beim Radverkehr werden wir nur dann langfristig aufholen, wenn Land und Kommunen an einem Strang ziehen“, so Thul. „Infrastruktur, die das Radfahren insgesamt erleichtert, ist dabei ein wichtiger Baustein“ Das ist auch Ziel des aktuellen Radverkehrsplan Saarland, der fortgeschrieben werden soll.

Hintergrund:

Die Förderrichtlinie NMOB Stadt-Land dient dazu, den saarländischen Gemeinden, Städten und Landkreisen das Sonderprogramm Stadt und Land des Bundes zugänglich zu machen.

Über dieses Sonderprogramm stellt das Bundesverkehrsministerium seit 2020 und noch bis Ende 2023 Finanzhilfen für die Verbesserung der kommunalen Radverkehrsinfrastruktur zur Verfügung. Bund und Länder haben hierfür eine Verwaltungsvereinbarung abgeschlossen.

Seit 2021 hat das Saarland die Haushaltsmittel für den Radverkehr auf 1,4 Mio. Euro erhöht. Der Großteil davon (bis zu 1 Mio. Euro) steht Kommunen über Förderprogramme zur Verfügung.

Für den Radwegebau stehen zusätzlich mindestens 900.000 € jährlich beim Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) zur Verfügung; Mehrbedarf wird z.B. durch das Bauprogramm des LfS abgedeckt.

REGIO.news - Blieskastel

Saarpfalz Kreis – Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen!

Von |2021-11-12T22:23:46+01:00November 12th, 2021|

Innenminister Klaus Bouillon übergibt Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen Euro an Homburg, Blieskastel, Kirkel und Mandelbachtal

Innenminister Klaus Bouillon hat am Mittwoch, 10. November 2021, mehrere Zuteilungsschreiben und Zuwendungsbescheide für Städtebaufördermittel in Höhe von insgesamt rund 1,7 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln an die Städte Homburg und Blieskastel sowie die Gemeinden Kirkel und Mandelbachtal überreicht.

Rund 420.000 Euro fließen in die städtebauliche Entwicklung im Quartier Erbach und in der Altstadt von Homburg. Mit diesen Mitteln werden u.a. eine private Modernisierungsmaßnahme in der Dürerstraße sowie das Quartiersmanagement gefördert.

Förderziel ist eine soziale Stadtentwicklung in Erbach, in der u.a. die Lebensbedingungen für die Bewohnerinnen und Bewohner verbessert, soziale Aktivitäten gefördert und Inklusion und Teilhabe gestärkt werden. In der Altstadt soll das historische Stadtbild erhalten und die städtebauliche Struktur den heutigen Anforderungen angepasst werden.

Die Stadt Blieskastel erhält für städtebauliche Maßnahmen in der Altstadt und weiteren Ortsteilen Fördermittel von Bund und Land in Höhe von 354.000 Euro.

Mit den Fördergeldern können weitere private Eigentümer bei der Modernisierung ihrer z.T. denkmalgeschützten Häuser unterstützt sowie öffentliche Infrastruktur und Freiräume bedarfsgerecht umgestaltet werden.

Mit 658.000 Euro geht der größte Teil der Gesamtfördersumme an die Gemeinde Kirkel. Vorgesehen ist die finanzielle Unterstützung für die Umgestaltung des bestehenden Marktplatzes in Kirkel-Neuhäusel zu einer attraktiven Freifläche, auf der sich Bewohnerinnen und Bewohner, Gäste, Senioren und Kinder sowie Markt-, Burg- und Festbesucher treffen können.

Die Gemeinde Mandelbachtal hat von Innenminister Klaus Bouillon zwei Zuteilungsschreiben für die beiden Fördergebiete in Ommersheim und Ormesheim sowie für die Sanierung der Saar-Pfalz-Halle in Ommersheim erhalten. Für die Maßnahmen werden der Gemeinde im Rahmen des Städtebauförderprogrammes vom Bund und Land einerseits sowie dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten andererseits etwa 280.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das Förderziel besteht u.a. in der städtebaulichen Neuordnung im Ortszentrum Ormesheim sowie im Erhalt der Mehrzweckhalle Ommersheim für die ortsansässigen Sport- und Kulturvereine.

Innenminister Klaus Bouillon: „Es ist notwendig, dass die Städte und Gemeinden im Saarland Investitionen tätigen, um einerseits für die Bürgerinnen und Bürger ein attraktiveres Lebensumfeld zu schaffen und andererseits modernen Herausforderungen in der Stadtentwicklung erfolgreich zu begegnen. Ich begrüße es daher sehr, dass wir die Kommunen bei dieser Aufgabe finanziell unterstützen und gleichzeitig entlasten können.“

REGIO.news - St. Ingbert

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Homburg – Kooperation zwischen Homburg und Blieskastel unterzeichnet!

Von |2021-06-29T14:41:41+02:00Juni 29th, 2021|

Pressemitteilung der Stadt Homburg
 

REGIO.news - WOGE Homburg
l. n. r.: Marc Tussing, Ordnungsamt Blieskastel, Simone Müller-Orschekowski, Ordnungsamt Homburg, Bürgermeister Bernd Herztler und Michael Forster, Thomas Simon, Amtsleiter Bürgerservice Homburg, Jens Welsch, Fachbereichsleiter Blieskastel, Daniela Colling, Hauptamtsleiterin Homburg, stellten sich nach der Vertragsunterzeichnung zum Gruppenbild vor dem Homburger Rathaus auf
 

Kooperation zwischen Homburg und Blieskastel unterzeichnet

Kommunaler Ordnungsdienst arbeitet zusammen

Die Kreisstadt Homburg und die Stadt Blieskastel werden ab dem 1. Juli 2021 im Bereich des kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) in ihren Zuständigkeiten als allgemeine Polizeiverwaltungsbehörde zusammenarbeiten. Die Einzelheiten regelt eine Kooperationsvereinbarung, die jetzt von den Bürgermeistern Michael Forster und Bernd Hertzler im Homburger Rathaus unterzeichnet wurde.

Homburgs Bürgermeister Forster zeigte sich erfreut, dass diese Vereinbarung nun unter Dach und Fach ist: „Ich bin generell ein Freund der interkommunalen Zusammenarbeit, denn diese bietet uns die Möglichkeit, voneinander zu profitieren und zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger Synergieeffekte zu nutzen. In diesem Fall geht es zunächst darum, unsere Nachbarkommune im Bereich der Außendiensttätigkeit des Ordnungsdienstes zu unterstützen.“

„Wir sind froh, in diesem Bereich auf die vorhandenen Kompetenzen in der Stadtverwaltung Homburg zurückgreifen zu können. Während die Personalhoheit bei der Stadt Homburg angesiedelt ist, haben wir das Weisungs- und Direktionsrecht“, erklärte Blieskastels Bürgermeister Herztler. Er wies auch darauf hin, dass die Stadt Blieskastel für die notwendige Sachausstattung des KOD zuständig ist.

Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung wurde als interkommunale Zusammenarbeit beschlossen. Die Genehmigung der Zusammenarbeit durch den Kreis und das Land liegen bereits vor.

Mit dieser Vereinbarung wird die personelle Verstärkung des kommunalen Ordnungsdienstes bei der Ortspolizeibehörde der Stadt Blieskastel geregelt. Zu diesem Zweck wird die Stadt Homburg im Durchschnitt in der Größenordnung einer Vollzeitkraft entsprechend ausgebildetes und befähigtes Personal an die Stadt Blieskastel abordnen, zunächst für die Dauer eines Jahres. Der Vertrag ist flexibel gehalten, so dass die Arbeitszeit bei Bedarf auch von mehreren Personen erbracht werden kann. Die aus der Außendiensttätigkeit resultierenden Innendiensttätigkeiten werden von Bediensteten der Stadt Blieskastel erledigt.

„Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit und sind gespannt auf die Erfahrungen, die wir in den kommenden zwölf Monaten sammeln werden. Wenn alles gut verläuft, sind wir an einer Verlängerung der Vereinbarung interessiert“, waren sich die Bürgermeister Bernd Hertzler und Michael Forster einig.

Saarland – Startschuss für STADTRADELN 2021!

Von |2021-06-07T11:57:59+02:00Juni 7th, 2021|

06.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr/ Foto: Stadtradeln.de

Startschuss für die sechste Ausgabe Stadtradeln Saar

„Fahr Rad. Beweg Was.“ – unter diesem Motto ruft Verkehrsministerin Anke Rehlinger die Saarländerinnen und Saarländer bereits zum sechsten Mal zur Teilnahme an Stadtradeln Saar auf. Seit 2016 ist die regionale Aktion Teil der bundesweiten Kampagne, die durch das Netzwerk Klimabündnis organisiert wird.

Aufgrund der Pandemie gab es auch in diesem Jahr einen digitalen Startschuss per Video-Statement der Ministerin: „Es ist wieder soweit. Ab heute gilt es, die fahrradaktivste Kommune oder Schule zu werden. Bis zum 26. Juni treten wir für ein fahrradfreundliches Saarland in die Pedale. 46 Kommunen nehmen dieses Jahr an der Kampagne teil. Das ist ein neuer Rekord und zeigt: Stadtradeln Saar ist eine echte Erfolgsgeschichte!“

Mit Marpingen, Püttlingen, Quierschied, Bexbach, Blieskastell und Nonnweiler haben sich 6 neue Kommunen im Vergleich zum Vorjahr angemeldet. Auch die Schulradeln-Kampagne vermeldet Rekord: Über 60 Schulen haben sich dieses Jahr angemeldet.

Im letzten Jahr radelten die Saarländerinnen und Saarländer über 800.000 km und schafften es so 120 Tonnen CO2 zu vermeiden.

Anke Rehlinger betont: „Auch dieses Jahr soll der Spaß im Fokus stehen. Das hindert uns aber nicht daran unsere Werte einmal mehr zu toppen. Wir wollen für die Vorteile des Radfahrens werben. Die vielen Anmeldungen zeigen die Motivation der Saarländerinnen und Saarländer in die Pedale zu treten und dabei den Klimaschutz und die eigene Gesundheit zu fördern. Seien Sie mit dabei!“

Zum Statement der Verkehrsministerin geht’s hier entlang:
Zum Video-Statement

Weitere Informationen unter:
https://www.stadtradeln.de
https://www.facebook.com/stadtradeln
https://www.stadtradeln.de/schulradeln-saarland
https://www.fahrrad.saarland/

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Lauschtouren im Bliesgau

Von |2021-04-15T14:41:28+02:00April 15th, 2021|

Mit den Audioguides entdecken Besucher Blieskastel und den Bliesgau auf völlig neue Art – interessant, kurzweilig, überraschend.

Ob an archäologischen Orten, in historischen Städten oder mitten in der Natur: Insgesamt acht Lauschtouren zeigen Ihnen die großen und kleinen Besonderheiten am Wegesrand. Immer mit dabei sind die Kenner des Bliesgaus, die mit ihrem spannenden Hintergrundwissen und ihren Anekdoten für ein ganz persönliches Hör-Erlebnis sorgen.

Einfach die kostenlose Lauschtour-App laden und los geht die Entdeckertour – viel Spaß!

SO EINFACH FUNKTIONIERT´S!

1. Lauschtour-App laden (kostenlos im App Store oder in Google Play)
2. Tour auswählen und starten
3. Los geht´s

IM EIGENEN TEMPO:

Bei aktiviertem GPS werden die Audios an den Lauschpunkten automatisch gestartet. Die Tour kann jederzeit unterbrochen und wieder gestartet werden.

OFFLINE GESPEICHERT:

Beim Tour-Start werden alle Inhalte auf Ihrem Smartphone gespeichert, sodass unterwegs kein Internetempfang mehr nötig ist. Tipp: Tour bereits zu Hause im WLAN herunterladen.

PERFEKTER LAUSCHGENUSS mit Kopfhörer oder Smartphone-Lautsprecher: Gerade in Städten sind Kopfhörer wegen der Umgebungsgeräusche empfehlenswert.

AUCH IN GEBÄRDENSPRACHE:

Gemeinsam mit dem saarländischen Netzwerk Hören wurden alle Touren auch in Gebärdensprache produziert. Einfach die Tour auswählen, das Gebärdensprachen-Symbol antippen und die Tour installieren! Mit GPS lösen die Gebärdenvideos unterwegs automatisch aus. Das Smartphone vibriert, wenn Sie an einer Station angekommen sind.


Die Lauschtour „Blieskasteler Barock“ führt vom ehemaligen Paradeplatz der Grafen von der Leyen durch die schmalen Gassen der Altstadt hinauf auf den Schlossberg.

Infos zur Strecke:
Tourdauer: ca. 40 min
Streckenlänge: ca. 1 km
Startpunkt: Am Paradeplatz
Endpunkt: Orangerie auf dem Schlossberg, 66440 Blieskastel
Start: Paradeplatz, 66440 Blieskastel
Lauschpunkte
1. Paradeplatz
2. Mühleneck & Gerbergasse
3. Altstadt
4. Herkulesbrunnen
5. Napoleonbrunnen & Schlossblick
6. Hinnereck
7. Hofratshäuser
8. Schloßkirche
9. Orangerie

REGIO.news - Blieskastel

Blieskasteler Kulturfrühling startet

Von |2021-04-15T13:33:32+02:00April 15th, 2021|

Mit vier kostenlosen Online-Konzerten startet der Blieskasteler Kulturfrühling

Der Frühling erwacht – die Kultur (endlich) auch. Die Sprach- und Musiklosigkeit hat ein Ende, denn in den kommenden vier Wochen werden regionale Künstler*innen Lebensfreude nicht nur in die Blieskasteler Wohnzimmer bringen. Und vielleicht die Vorfreude auf Konzerte, wie man sie von „früher“ her gekannt hat; wie sie sicher auch bald wieder kommen werden. Ganz unabhängig von Statistiken und Tests können Sie die einstündigen Konzerte im warmen Wohnzimmer genießen. Das Kulturamt hat ein bunt gemischtes Programm mit einheimischen Künstler*innen zusammengestellt:

Der Kabarettist Frank Sauer, Wahl-Blieskasteler macht den Anfang und wird einiges aus seinem Programm „Scharf angemacht“ zum Besten geben. Der Mann mit der ausgefallenen Frisur, plaudert aus dem negligéfarbenen Notizbuch und hat so manch fachmännischen Beziehungstipp auf Lager.

Auch die Rapperszene sehnt sich nach Livekonzerten: Gerrit Schröder alias LOA rappt zu den selbst produzierten Beats seines Bruders (prod. By Deady). Gemeinsam mit Philipp Gillmann genannt OG Gilluz wollen sie einen Auftritt im P-Werk „ersetzen“.

Am Mimbacher Ensemble Scheldeborn kommt man natürlich nicht vorbei, wenn man an die Kaschdler Musikszene denkt. Ihre Interpretation deutschsprachiger Lieder sind legendär und sicher Balsam für unsere Seelen. Und auch de r betörende Klang des Saxophons von Marion gepaart mit virtuosem Gitarrensound von Udo laden das Publikum zur Auszeit vom Alltag ein.

Das Duo „passion two“ bietet das Beste aus Swing, Pop, Latin und Blues. Alles das gibt es zu hören und zu sehen als kostenlose Online-Konzerte unter www.youtube.de. Der Link wird von der Stadt Blieskastel auf Instagram, Facebook, Website und BKN bekannt gegeben. Also vormerken, weitersagen und liken…

Die kostenlosen Konzerte sind jeweils ab 20 Uhr und anschließend 14 Tage bei YouTube.com online nachzuhören.

REGIO.news - Blieskastel

Nach oben