Saarbrücken – Staatskanzlei beteiligt sich Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes!

Von |2021-12-20T12:53:40+01:00Dezember 20th, 2021|

16.12.2021 Quelle: Pressemeldung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: LvH

Staatskanzlei beteiligt sich an Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes Ortsverband Saarbrücken e.V.

„Freude schenken – Weihnachtswünsche erfüllen“ – unter diesem Motto findet alljährlich die Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes Ortsverband Saarbrücken e.V. statt, an der sich auch die Staatskanzlei des Saarlandes beteiligt hat.

Seit 2002 erfüllt der Kinderschutzbund mit Unterstützung von Spenden Herzenswünsche von Kindern, die in Kinderhäusern oder anderen sozialen Einrichtungen im Raum Saarbrücken leben oder dort betreut werden. Die Geschenke werden vor Heiligabend vom Kinderschutzbund in den jeweiligen Einrichtungen verteilt. Die Mitarbeitenden der Staatskanzlei haben in diesem Jahr verschiedene vom Kinderschutzbund zugeschickte Weihnachtswünsche mit einer Geldspende unterstützt. Auch die Staatskanzlei selbst hat die Aktion mit einer Zuwendung unterstützt. Am Donnerstag (16. Dezember 2021) hat Ministerpräsident Tobias Hans den gesammelten Geldbetrag an Vertreterinnen und Vertreter des Kinderschutzbundes Ortsverband Saarbrücken e.V. übergeben.

Tobias Hans: „Wir haben diese besondere Aktion als Staatskanzlei sehr gerne unterstützt, um Kindern, denen es nicht so gut geht, eine Freude machen zu können. Ich freue mich und bin dankbar, dass die Idee auch bei unseren Mitarbeitenden gut angekommen ist und sich so viele daran beteiligt haben.“

den gut angekommen ist und sich so viele daran beteiligt haben.“

Saarbrücken – 2,5 Millionen Euro für Straßenbaumaßnahmen und Bedarfszuweisungen für Schulen!

Von |2021-12-20T12:45:23+01:00Dezember 20th, 2021|

16.12.2021 Quelle: Pressemeldung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: MIBS

Über 2,5 Millionen Euro für Landeshauptstadt Saarbrücken: Innenministerium gewährt Landesmittel für Straßenbaumaßnahmen und Bedarfszuweisungen für Schulen

Landesmittel in Höhe von 2,3 Millionen Euro werden vom Ministerium für Inneres, Bauen und Sport für Baumaßnahmen an kommunalen Straßen in Saarbrücken bereitgestellt. Darüber hinaus erhält die Landeshauptstadt vier Bedarfszuweisungen über insgesamt 225.670 Euro für Maßnahmen an drei Grundschulen und einer Mehrzweckhalle.

Die Zuschüsse für die Arbeiten an den kommunalen Straßen fließen konkret in den Ersatzneubau der Riesenbrücke in Brebach (794.948 Euro) sowie den Ausbau der Dudweiler Landstraße zwischen Kulturfabrik (Kufa) und dem Baufachmarkt „Bauhaus“ (1.336.109 Euro). Die restlichen 168.943 Euro sind für den kommunalen Kostenanteil der Landeshauptstadt an der Umbaumaßnahme „Kreisverkehrsplatz St. Arnual“ der Autobahn GmbH des Bundes vorgesehen.

Darüber hinaus werden Bedarfszuweisungen über insgesamt 140.020 Euro für die Sanierung der bestehenden Lehrschwimmbecken in den Grundschulen „Am Geisberg“ und „Aschbachschule“ in Gersweiler gewährt.

Die Maßnahmen am mittlerweile rund 50 Jahre alten Lehrschwimmbecken der Grundschule „Am Geisberg“ umfassen Reparaturarbeiten, eine neue Schwimmbadfolie, neue Decken, Boden- und Wandbeläge in den Umkleiden, Brandschutztüren sowie eine energieeffiziente LED-Beleuchtungsanlage. Im Lehrschwimmbad der Aschbachschule werden die Bodenfliesen außerhalb des Beckenbereichs erneuert.

Eine weitere Zuweisung in Höhe von insgesamt 85.650 € wird für die Erneuerung des PVC-Bodens im Hallen- und Tribünenbereich der Mehrzweckhalle Klarenthal sowie für eine teilweise neue Asphaltierung des Schulhofs der Grundschule Wickersberg gewährt.

„Die finanziellen Investitionen in verkehrswichtige kommunale Straßen dienen dem Erhalt einer modernen wie verkehrssicheren Infrastruktur. Die Instandhaltung der bestehenden Lehrschwimmbecken fördert die Schwimmfähigkeit der Kinder und verringert diesbezüglich weitere Corona-Auswirkungen“, so Innenminister Klaus Bouillon.

Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Mit den unterschiedlichen Baumaßnahmen sorgen wir für mehr Sicherheit auf den Straßen, wir ordnen und erleichtern den Verkehrsfluss in Saarbrücken und schaffen neue Radwege, barrierefreie Bushaltestellen sowie sichere Fußgängerüberwege. So investieren wir in Projekte, von denen alle etwas haben: Autofahrerinnen und Autofahrer, Menschen, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, sowie Radfahrerinnen und Radfahrer. Durch die Arbeiten in den Schulen und der Mehrzweckhalle bieten wir vor allem den Kindern moderne Sporteinrichtungen, in denen sie lernen, sich sportlich betätigen und spielen können.“

Personen (v.l.n.r): Innenminister Klaus Bouillon und Uwe Conradt, Oberbürgermeister von Saarbrücken.

Illingen – Gemeinde erhält weitere Förderungen!

Von |2021-07-06T12:47:09+02:00Juli 6th, 2021|

02.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: C.Stoll

Gemeinde Illingen erhält vom Innenministerium weitere Förderung für Sanierung der Illtalhalle sowie Neubau des Ringertrainingsraums

Am Donnerstag, 1. Juli 2021, hat Innenminister Klaus Bouillon eine Bedarfszuweisung in Höhe von 325.000 Euro an die Gemeinde Illingen für die Sanierung der Illtalhalle sowie den Neubau des Ringertrainingsraums überreicht.

Insgesamt fördert das Innenministerium die Maßnahme mit bis zu 975.000 Euro. Darüber hinaus hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Rahmen des Bundesprogrammes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ (Teil des Zukunftsinvestitionsprogrammes der Bundesregierung) das Projekt finanziell unterstützt.

Die Generalsanierung der Illtalhalle zur Anpassung an neue technische und energetische Anforderungen (Außenhülle, Haustechnik, Brandschutz, Barrierefreiheit etc.) ist zwischenzeitlich abgeschlossen. Durch die Erweiterung des Gebäudes entstanden außerdem ein Geräteraum und ein neuer Trainingstrakt für die Ringer. Die diversen Maßnahmen dienten der Umsetzung des neuen Hallenkonzepts, das das Gebäude als Zentrum für Sport und Kultur versteht.

Innenminister Klaus Bouillon: „Die Illtalhalle in Hüttigweiler ist ein Aushängeschild für die saarländische Sportlandschaft, da die dort beheimateten Ringer in der zweiten Bundesliga kämpfen und die Halle somit auch überregionale Bedeutung hat. Daher bin ich sehr froh, dass wir die Gemeinde bei den Sanierungsmaßnahmen unterstützen können.“

REGIO.news Illingen
Nach oben