Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

Von |2022-07-01T21:05:38+02:00Juli 1st, 2022|

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf

Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes

Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande.

In ihrer Ansprache würdigte die saarländische Regierungschefin die besonderen Verdienste des Ordensträgers insbesondere im musikalischen Bereich: „Seit über 40 Jahren ist Hans-Georg Schmitt musikalischer Botschafter unseres Landes. Als Musiker und langjähriger Leiter der Bergkapelle des Saarlandes und des Saarknappenchors leistet er einen unschätzbaren Beitrag zur Förderung, Erhaltung und Pflege der bergmännischen Kultur. Dass auch ein Jahrzehnt nach dem Ende des Steinkohle-bergbaus, die Bergmannstradition und die Werte der Bergleute wie Zusammenhalt, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit in unserem Land so lebendig sind, verdanken wir Menschen wie Hans-Georg Schmitt. Mit dem Bundesverdienstorden erfährt sein langjähriges und von nachhaltigem Erfolg gekennzeichnetes Engagement die gebührende Anerkennung.“

Hans-Georg Schmitt begann seine musikalische Laufbahn zunächst als Tubist und später als erster Vorsitzender bei der Bergkapelle der Saarbergwerke AG, die damals noch aus zwei Orchestern bestand und 1995 zur Bergkapelle der Saarbergwerke fusionierte. Neben seinem Einsatz in der großen Bergkapelle ist er auch aktiv in der kleineren Besetzung, die sich von 1995 bis 1997 unter dem Namen „Saarbergmusikanten“ und ab 1998 als „Bergmusikanten der Bergkapelle Saar“ formiert. Seit 1995 leitet er daneben auch das Brass-Ensemble der Bergkapelle, eine fünf- bis sechsköpfige Blechbläserformation. Zudem war er längere Zeit nicht nur im musikalischen Bereich, sondern im Servicebereich auch für das Werksorchester und den Werkschor zuständig. Unter seiner Ägide wachsen beide Ensembles immer mehr zusammen, was sich nach dem Ende des Steinkohlebergbaus 2012 als Glücksfall herausstellt. Bereits 2015 werden die Bergkapelle Saar und der Saarknappenchor zusammengeführt zu dem Verein „Bergmusik an der Saar e.V.“, dessen Zweck die Förderung, Erhaltung und Pflege der bergmännischen Kultur, insbesondere die Unterhaltung der beiden Klangkörper Bergkapelle Saar und Saarknappenchor ist. Die gelungene Überführung der beiden Klangkörper ist von Hans-Georg Schmitt ganz wesentlich geformt und mitgestaltet worden. Seit Januar 2016 leitet er als Vorsitzender des Vorstandes die Geschicke des Vereins, der neben dem rein musikalischen Aspekt auch einen wesentlichen Beitrag zur Pflege und Weiterführung der bergmännischen Tradition im Saarland leistet. Die Einnahmen der regelmäßig stattfindenden Benefiz-Konzerte werden zudem für die verschiedensten wohltätigen Zwecke gespendet.

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Quierschied – Ausgezeichneter Ruheplatz in der Natur!

Von |2022-06-17T19:23:52+02:00Juni 17th, 2022|

14.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadt
REGIO.news Querschied

Ausgezeichneter Ruheplatz in der Natur

Sie sind im Sinne des Naturschutzes unterwegs und nennen sich die „Tümpler“: Die Gruppe, bestehend aus Naturfreunden aus der Gemeinde Quierschied, wurde kürzlich vom saarländischen Umweltministerium im Rahmen des Wettbewerbs Artenvielfalt 2021 „Das SaarlanderLEBT was!“ ausgezeichnet. Genauer gesagt ihr Projekt „Kleiner Grasfrosch ganz groß – Artenvielfalt beim Tümpelprojekt im Quierschieder Lasbachtal!“ Die „Tümpler“ landeten in der Kategorie „Privatperson mit pädagogischem Ansatz“ saarlandweit auf dem 2. Platz. Unterstützung erfuhr das Projekt auch durch Bürgermeister Lutz Maurer, den Baubetriebshof der Gemeinde Quierschied sowie Familie Arno Hess, die von ihrer naheliegenden Pferdekoppel Wasser zur Verfügung stellte. Ferner erfolgte eine Fachberatung durch NABU und SaarForst.

„Früher war es ganz normal, dass man als Kind im Wald gespielt hat und dort immer mal wieder auf echte Lebewesen gestoßen ist. Ich habe das Gefühl, dass dies heute nicht mehr der Fall ist“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer und ergänzt: „Auch deshalb ist das Engagement der ‚Tümpler‘, wie sie sich ja selbst nennen, zum Erhalt der Amphibien und anderer Tiere so wichtig. Mit großem Einsatz und viel Leidenschaft wurde hier nicht nur ein Kleinod für Lebewesen geschaffen, sondern auch die Möglichkeit, diese mit dem gebührenden Abstand in ihrem Lebensraum zu beobachten – und das gilt nicht nur für Kinder.“

Hintergrund: Im Lasbachtal in Quierschied laicht seit einigen Jahren der Grasfrosch, wobei allerdings der Laich in einem Tümpel durch Wassermangel oft austrocknete. Zu Beginn des Jahres 2021 suchte daher Mit-Initiator Freimut Mertes den Kontakt zu Revierförster Roland Wirtz, Gabi Stein, der Ansprechpartnerin für Amphibien und Reptilien beim NABU sowie zu Stefan Kees, dem Naturschutzbeauftragten im Gemeindebezirk Quierschied. Gemeinsam machte man sich auf die Suche nach einer Lösung, um die Nachkommenschaft des Grasfrosches zu retten. Dabei waren vergleichsweise einfache Maßnahmen wie der Bau eines kleinen Dammes die Mittel der Wahl, um nicht zu stark in das bestehende Ökosystem einzugreifen. Dazu wurde über Monate hinweg dem Tümpel ständig Frischwasser zugeführt – mit Erfolg: Nicht nur der Froschlaich konnte gerettet werden, vom Erhalt des Lebensraumes des Grasfrosches profitieren auch andere Tierarten wie Libellen, Wasserläufer, Molche, Ringelnatter und der großer Kolbenwasserkäfer.

Zum Preis gehörte neben einer entsprechenden Plakette auch eine Naturholzbank des SaarForst. Diese wurde in der vergangenen Woche von Mitarbeitenden des Baubetriebshofs der Gemeinde in unmittelbarer Nähe des kleinen Tümpels montiert und von Bürgermeister Lutz Maurer offiziell an die Ehrenamtlichen überreicht. Ab sofort kann man am Ufer des kleinen, aber von zahlreichen kleinen Lebewesen, vor allem Kaulquappen, besiedelten Gewässers in Ruhe die Natur genießen und beobachten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Landkreis Saarlouis – Dr. Werner Klemm mit Kulturpreis ausgezeichnet!

Von |2022-06-03T12:31:51+02:00Juni 3rd, 2022|


 
REGIO.news - Max-Plack-Gymnasium
Landrat Patrik Lauer (rechts) und der Bürgermeister der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, Joshua Pawlak (links), gratulierten Dr. Werner Klemm zum Kulturpreis des Landkreises.

Dr. Werner Klemm mit Kulturpreis ausgezeichnet

Im Rahmen einer Feierstunde hat der Landkreis Saarlouis kürzlich den Kulturpreis für Heimatpflege und Heimatforschung an Dr. Werner Klemm aus Rehlingen-Siersburg verliehen.

Wie alle Preisträgerinnen und Preisträger des Kulturpreises wurde Dr. Klemm für seine Arbeit vorgeschlagen. Der diesjährige Preisträger konnte den Sachverständigenrat einstimmig überzeugen. Er entschied sich für ihn in Anerkennung seiner besonderen Verdienste durch breitgefächerte, intensive und langjährige Arbeit in der Heimatpflege und Heimatforschung für unsere Region.

Aufgrund der Corona-Pandemie war die Verleihung bereits mehrmals verschoben worden. Nun konnte sie im angemessenen Rahmen ohne größere Einschränkungen durchgeführt werden.

Das freute auch den Landrat des Landkreises Saarlouis, Patrik Lauer, der in seiner Begrüßungsrede auf die Geschichte des Kulturpreises zurückblickte. „Bereits seit 1967 ist der Preis fester Bestandteil der Kultur des Kreises, mit dem Ziel, außergewöhnliche Menschen zu ehren“, sagte Lauer. „Dr. Werner Klemm hat es geschafft, mit seiner Forschung Erinnerungen an positive Ereignisse wach zu halten, aber auch gleichzeitig auf die dunklen Stunden der Vergangenheit zurückzublicken“, lobte der Landrat.

Die Laudatio hielt der Bürgermeister der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, Joshua Pawlak. Er sprang für den ursprünglich geplanten Festredner, den saarländischen Innenminister Reinhold Jost, ein, der kurzfristig erkrankt war.

Joshua Pawlak ging unter anderem auf die zahlreichen Publikationen von Dr. Klemm ein. „In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat der heutige Preisträger Dr. Werner Klemm einzigartige und besondere Bücher und Kalender auf den Markt gebracht, in denen vor allem die Menschen aus der Region und Nachbarregion sowie die Vergangenheit im Mittelpunkt gestanden haben“, würdigte Pawlak den Preisträger aus seiner Gemeinde.

In seiner Dankesrede erzählte Dr. Klemm unter anderem von seinen ersten Projekten mit Mitstreitern aus Heimatpflege und Heimatforschung. Im Anschluss berichtete der frisch gekürte Preisträger des 12. Kulturpreises des Landkreises Saarlouis von den wichtigsten Publikationen und der Zusammenarbeit mit Politik und Öffentlichkeit. Er bedankte sich auch bei Innenminister Jost, der ihn als Preisträger beim Gremium vorgeschlagen hatte, sowie bei seiner Familie und Frau Susanne.

Musikalisch wurde die Veranstaltung umrahmt von den beiden Pianisten Hee Seung Lee-Ihl und Alexander Rotkopf (beide Kreismusikschule Saarlouis).

Der Landkreis Saarlouis verleiht den Kulturpreis für Heimatpflege und Heimatforschung im Wechsel mit dem Kulturpreis für Wissenschaft und den Nachwuchspreisen für künstlerisch Begabte.

Saarland – Innenminister und Staatssekretär zu Antrittsbesuch bei Polizei und Landesfeuerwehrverband !

Von |2022-04-27T15:26:58+02:00April 27th, 2022|

Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: MIBS
 
 

Innenminister Reinhold Jost und Staatssekretär Torsten Lang zu Antrittsbesuch bei Polizei und Landesfeuerwehrverband

Als erste Amtshandlung nach seiner Vereidigung im Amt hat der neue Innenminister Reinhold Jost gemeinsam mit seinem Staatssekretär Torsten Lang am heutigen Dienstag, 26.04.2022, die Behördenleitung des Landespolizeipräsidiums, die Führungs- und Lagezentrale der saarländischen Polizei sowie die Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt besucht. Am Abend nahmen Jost und Lang zudem an der Vorstandssitzung des Landesfeuerwehrverbandes teil.

„Das Thema Innere Sicherheit gehört zu den Kernaufgabengebieten meiner Arbeit als neuer Innenminister. Zudem ist es mir eine Herzensangelegenheit, durch mein politisches Handeln dafür zu sorgen, dass unsere Polizistinnen und Polizisten für ihre tägliche und unermüdliche Arbeit die angemessene Anerkennung erfahren, die sie verdienen“, so Innenminister Jost.

Der Minister weiter: „Die Sicherheit im Saarland gehört zu den höchsten Gütern, die wir haben. Nur wer sich in seiner Heimat sicher fühlen kann, fühlt sich dort auch wohl. Und dafür sorgen unsere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. Unsere Aufgabe ist es deshalb, diese Menschen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen.“

Die angekündigte Unterstützung gelte selbstverständlich nicht nur für Polizei und Feuerwehr, sondern auch für alle anderen Einsatzkräfte.

Minister Reinhold Jost: „Diesen Menschen in Uniform, die sich mit ihrer täglichen Arbeit – ob nun beruflich oder auch im Ehrenamt – oftmals auch mit ihrem Leben für das Gemeinwesen einsetzen, möchte ich den Rücken stärken und mich für einen respektvollen Umgang mit ihnen einsetzen.“

Außerdem sei es ihm ein großes Anliegen, so der Minister, die gute Zusammenarbeit des Innenministeriums mit den Feuerwehren des Saarlandes nicht nur fortzusetzen, sondern auch zu verstärken: „Der Neubau der Landesfeuerwehrschule in Homburg und auch die Einrichtung des Cyberabwehr- und Trainingszentrums in Göttelborn sind zwei bedeutende Projekte für unsere Feuerwehren, deren Umsetzung ich mit vollem Engagement vorantreiben werde. Im Bereich der Digitalisierung steht darüber hinaus die mögliche Einführung einer Feuerwehr-App für die Jugendfeuerwehren auf der Agenda. Denn gerade die Jugendarbeit ist ein elementarer Bestandteil des Feuerwehrwesens, der große Aufmerksamkeit verdient.“

REGIO.news - 1.FCS
Personen Gruppenfoto (v.l.n.r.): Dr. Markus Eisenbarth, stellv. Leiter der Abteilung D (Polizeiangelegenheiten und Bevölkerungsschutz) im Innenministerium; Ralf Stoll, Leiter der Abteilung D im Innenministerium; Landespolizeivizepräsidentin Natalie Grandjean; Innenminister Reinhold Jost; Landespolizeipräsident Norbert Rupp; Peter Fuchs, Leiter der Direktion 1 (Gefahrenabwehr/Einsatz) im Landespolizeipräsidium; Staatssekretär Torsten Lang.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Saarland – Saarländische Initiativen erhalten Gesundheitspreis 2021!

Von |2022-04-12T22:37:12+02:00April 12th, 2022|

Pressemitteilung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
 
 

REGIO.news - 1.FCS

Saarländische Initiativen erhalten Gesundheitspreis 2021

Bereits zum zweiten Mal übergaben Gesundheitsministerin Monika Bachmann und der Vorstand der IKK-Südwest, Prof. Dr. Jörg Loth, gestern Abend gemeinsam den Saarländischen Gesundheitspreis 2021 an zwölf saarländische Vereine, Kommunen, Projekte und Initiativen, die sich mit innovativen Ideen für Aufklärung, Prävention und gesundheitliches Wohlbefinden im Saarland einsetzen.

„Alle Preisträgerinnen und Preisträger zeigen, wie vielfältig die Gesundheitsförderung im Saarland aufgestellt ist. Gemeinsam gestalten sie vorbildliche Angebote an alle Teile der Bevölkerung, die wir heute mit dem Gesundheitspreis auszeichnen dürfen. Ganz egal, ob jung oder alt. Ich bewundere sehr, mit wie viel Leidenschaft sie sich dafür einsetzen, dass allen Saarländerinnen und Saarländern ein gesunder Lebensstil möglich wird. Herzlichen Glückwunsch zu ihrem Gewinn und vielen Dank im Namen der Landesregierung für ihr Engagement “, betont die Ministerin im Rahmen ihrer Begrüßungsrede.

„Die Projekte zeigen, dass es in unserer Region viele engagierte Menschen und Initiativen gibt, die sich mit wertvollen Konzepten für die Gesundheit der Saarländerinnen und Saarländer einsetzen. Das wollen wir mit diesem Preis noch sichtbarer machen.  Wir hoffen, dass sich dadurch möglichst viele Nachahmer finden, die ihre Ideen auch in Projekte umsetzen und damit für ein gesünderes Saarland beitragen. Gerade das Vorbeugen von Krankheiten liegt uns für Jung und Alt sehr am Herzen, daher freuen wir uns ganz besonders, dass wir mit dem IKK-Präventionspreis solch gelungene Projekte unterstützen können“, so Prof. Dr. Jörg Loth.

Bereits im vergangenen Jahr rief die Ministerin den Gesundheitspreis 2021 gemeinsam mit der IKK Südwest aus. Bis Ende September konnten sich saarländische Gesundheitsprojekte bewerben. Anschließend wählte eine Fachjury aus den zahlreichen Bewerbungen Preisträger in den Kategorien „Gesund aufwachsen“, „Gesund leben und arbeiten“ und „Gesund im Alter“ aus. Außerdem gab es die Sonderkategorie „IKK-Präventionspreis“ mit der kreative Projekte ausgezeichnet wurden, die auch während der Pandemie einen besonderen Fokus auf die Prävention gelegt haben. Die jeweils Erstplatzierten einer Kategorie erhalten 2.000 Euro Preisgeld, die Zweitplatzierten 600 Euro und die Drittplatzierten 500 Euro.

Zu der Fachjury gehören neben Ministerin Monika Bachmann und Prof. Dr. Jörg Loth der Sportmediziner und Mannschaftsarzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Prof. Dr. Tim Meyer, der saarländische Spitzenkoch Cliff Hämmerle, der Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes Bernd Wegner, sowie der saarländische Handballtrainer und ehemaliger Nationalspieler Christian Schwarzer.

Auszeichnungen Saarländischen Gesundheitspreis 2021:

Preisträger in der Kategorie „Gesund aufwachsen“:

  1. „Regenbogen für Kinder krebskranker Eltern“ – Saarländische Krebsgesellschaft e.V.
  2. „Fußball und Prävention im Nachwuchsalter“ – SV 07 Elversberg / TU Kaiserslautern / Universität des Saarlandes
  3. „Raus mit euch Kinder“ – SSV Heiligenwald

Preisträger in der Kategorie „Gesund leben und arbeiten“:

  1. „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ – PuGiS e.V.
  2. „Die Schaltsiedlung grünt auf! – Bunte Schatzkiste – Obst, Gemüse und Kräuter aus dem Hochbeet“ – SOS Kinderdorf Saar
  3. „Fitstartet“ – Lebenshilfe Nordsaarland

Preisträger in der Kategorie „Gesund im Alter“

  1. „Mobile Sporthalle“ – Landkreis Merzig-Wadern
  2. „Paritätische Spaziergänge“ – Der Paritätische Rheinland-Pfalz/Saarland
  3. „Ich bewege mich – mir geht es gut“ – Gesundheitsamt Saarpfalz-Kreis

Preisträger in der Kategorie „IKK-Präventionspreis“

  1. „Inklusionsschaukel“ – Pro-Inklusionsschaukel e.V. gem.
  2. „Digitalisierung in der Selbsthilfe“ – Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland/Landesvereinigung Selbsthilfe e.V. (KISS)
  3. „Bärenhunger-Familienkochbox“ – Landkreis Saarlouis

Hintergrund:

Gesundheitsförderung und Prävention können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, in jedem Alter einen entsprechenden Lebensstil zu entwickeln, der unseren Körper gesund hält. Um dabei erfolgreich zu sein, werden bereits Kitas, Schulen und Betriebe, aber auch Institutionen und Vereine bis hin zu Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren immer mehr zu wichtigen Dreh- und Angelpunkten für Gesundheits- und Präventionsprojekte.

Im Saarland existieren viele vorbildliche Projekte im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention, beispielsweise in den Bereichen Bewegung, gesunde Ernährung, Entspannung, Vorsorge. Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die IKK Südwest zeichnen mit dem Saarländischen Gesundheitspreis besondere Verbände, Vereine, Kommunen, Betriebe und Initiativen aus, die solche Modelle und Strategien für eine gesunde Lebensführung initiiert haben.

REGIO.news - 1.FCS
Kategorie: IKK-Praeventionspreis
REGIO.news - 1.FCS
Kategorie: Gesund aufwachsen.
REGIO.news - 1.FCS
Kategorie: Gesund-im-Alter.
REGIO.news - 1.FCS
Kategorie: Gesund leben und arbeiten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst !

01.07.2022 Quelle: Pressemitteilung JVA Saarbrücken/ Foto: JVA Saarbrücken Ernennung von 10 neuen Anwärtern im mittleren Justizvollzugsdienst Staatssekretär Dr. Jens Diener: „Engagierte Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst sind die Basis für eine erfolgreiche Resozialisation straffällig gewordener Menschen.“ In Anwesenheit der Anstaltsleitungen der beiden Justizvollzugsanstalten, Matthias Widmaier (stellvertretender Leiter der JVA Saarbrücken) und [...]

Saarland – Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes !

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: Staatskanzlei/Pf Hohe Auszeichnung für langjährigen Leiter der Bergkapelle des Saarlandes Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei überreichte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am Donnerstag, 30. Juni 2022, dem langjährigen Vorsitzenden und Leiter der Bergkapelle des Saarlandes, Hans-Georg Schmitt, das Bundesverdienstkreuz am Bande. In ihrer Ansprache würdigte die [...]

Blieskastel – Neue Fahrradboxen für die Stadt !

30.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz/ Foto: Sven Klein Neue Fahrradboxen für Blieskastel Mobilitäts-Staatssekretär Sebastian Thul überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 23.400 Euro Um den Ausbau des Radverkehrs im Saarland voranzubringen, unterstützen Bund und Land die Kommunen gezielt bei einzelnen Maßnahmen, die das bestehende Netz [...]

Saarland – Justizministerin zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit!

29.06.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz/ Foto: Ministerium der Justiz Justizministerin Petra Berg zum Antrittsbesuch bei der Sozialgerichtsbarkeit Ministerin Petra Berg: „Die Entscheidungen der Sozialgerichtsbarkeit haben für viele Menschen eine existentielle Bedeutung.“ Justizministerin Petra Berg und Staatssekretär Dr. Jens Diener besuchten am Mittwoch, den 29.06.2022, aus Anlass ihres Amtseintritts die saarländische Sozialgerichtsbarkeit. [...]

Landkreis Saarlouis – Weitere Auszeichnung für Familienkochbox!

Von |2022-04-12T22:08:00+02:00April 12th, 2022|


 

Unter den Preisträgern des Saarländischen Gesundheitspreises 2021 war auch das Projekt Familienkochbox „Bärenhunger“ des Landkreises Saarlouis.

Kreis Saarlouis. Eine weitere tolle Auszeichnung für die Familienkochbox „Bärenhunger“ des Landkreises Saarlouis: Sie gehört zu den Preisträgern des Saarländischen Gesundheitspreises 2021.

Am vergangenen Freitag übergaben die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann und der Vorstand der IKK Südwest, Professor Dr. Jörg Loth, den Gesundheitspreis an insgesamt zwölf saarländische Vereine, Kommunen, Projekte und Initiativen, die sich mit innovativen Ideen für Aufklärung, Prävention und gesundheitliches Wohlbefinden im Saarland einsetzen. Die Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis war dabei, sie erhielt den dritten Preis in der Kategorie „IKK-Präventionspreis“. Hierbei handelte es sich um eine Sonderkategorie, mit der kreative Projekte ausgezeichnet wurden, die auch während der Corona-Pandemie einen besonderen Fokus auf die Prävention gelegt haben. Es gab neben der Urkunde ein Preisgeld von 500 Euro.

Kreis-Gesundheitsmanagerin Carmen Britz und Kreis-Bildungs- und Gesundheitsmanagerin Kirsten Cortez nahmen die Auszeichnung entgegen. Die beiden Frauen hatten die Kochbox einst ins Leben gerufen, als Reaktion auf die coronabedingten Schließungen von Schulen und Kindertagesstätten. Wie kann ein Ausgleich für die Familien geschaffen werden, die wegen dieser Schließungen auf die finanzielle Unterstützung beim Mittagessen verzichten müssen? Wie kann dies nachhaltig und positiv auf die Familien wirken? Diese Fragen beantworteten sie mit der Idee der Bärenhunger-Familienkochbox. Deren langfristiges Ziel ist es, den Spaß an gesunder Ernährung und am gemeinsamen Kochen zu fördern. Zu den gesunden Rezepten und Lebensmitteln enthalten die Boxen viele kreative Vorschläge für einen aktiven Alltag. Mittlerweile gab es vier Runden, bei denen jeweils durchschnittlich 200 bis 250 Familien beliefert wurden. Das Projekt soll, auch dank der Unterstützung durch den Kreistag, in den nächsten drei Jahren fortgesetzt werden.

Und nicht nur im Kreis Saarlouis kam die Kochbox gut an, sondern sie sorgte auch weit über die Kreis-Grenzen für Furore: Beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ wurde das Projekt zweimal zum Landessieger auserkoren, auf Bundesebene gab‘s den zweiten Platz. Beim bundesweiten Social Design Award 2021 von SPIEGEL Wissen in Kooperation mit Bauhaus kam die Familienkochbox in den Kreis der Finalisten. Die eingereichte Projektbeschreibung hatte kürzlich auch dazu geführt, dass der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer beim Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zu einem Kommunalkonvent eingeladen wurde. Nun kam beim Saarländischen Gesundheitspreis 2021, ausgerufen von Gesundheitsministerin Bachmann und der IKK Südwest, eine weitere Auszeichnung für das ambitionierte Projekt aus dem Landkreis Saarlouis hinzu.

Bei der Preisverleihung in der Kategorie „IKK-Präventionspreis“ (von links): Professor Dr. Jörg Loth, Kirsten Cortez, Carmen Britz, Karina Klar-Reinert, Peter Haffner, Heike Krämer und Daniel Schilling.

Wallerfangen – Norbert Peifer erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland!

Von |2022-03-24T11:15:48+01:00März 24th, 2022|

Norbert Peifer aus Wallerfangen erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Sozialministerin Monika Bachmann hat am Mittwoch, den 23. März, die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik an Norbert Peifer aus Wallerfangen für sein hohes ehrenamtliches Engagement verliehen.

Norbert Peifer war jahrelanges Mitglied der freiwilligen Feuerwehr seiner Heimatgemeinde Leidingen und gründete nach deren Auflösung mit den verbliebenen Wehrleuten den Verein „Feuerkameradschaft Leidingen“. In dessen Vorstand ist er bis 2021 tätig gewesen. Er hat die Einrichtung des Wanderwegs „Grenzblickweg“ unterstützt, sowie die Herrichtung der „Grenzblickfenster“ und organisiert seit Jahren Veranstaltungen und Sammlungen zur Finanzierung humanitärer Hilfen. In seiner Heimatgemeinde übernimmt Herr Peifer den Aufbau von Festen und unterstützt unentgeltlich Instandhaltungsmaßnahmen.

„Norbert Peifers jahrelanger stiller Einsatz für die gesellschaftlich Schwächeren und seiner Dorfgemeinde spiegelt seine Selbstlosigkeit und seine Fürsorge für das Wohl anderer wieder. Herr Peifer hat es mehr als verdient heute die Bundesverdienstmedaille zu erhalten“, so Ministerin Bachmann.

REGIO.news - Wallerfangen

Saarland – Medaille des Saarlandes für besondere soziale Verdienste !

Von |2022-03-15T20:53:11+01:00März 15th, 2022|

 
REGIO.news - Eilweiler

Staatssekretär Stephan Kolling würdigt ehrenamtliches Engagement mit der Sozialmedaille des Saarlandes

Die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen zählt emotional zu den herausforderndsten sozialen Ehrenämtern im Rahmen des freiwilligen, bürgerschaftlichen Engagements in unserer Gesellschaft. Die Begleitung schwerkranker Menschen und deren Angehörigen innerhalb der Familie und darüber hinaus wird häufig von freiwillig und ehrenamtlich engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern geleistet, deren Dienst keine Selbstverständlichkeit ist und zu selten in der Gesellschaft angemessene Beachtung findet.

Die von Staatssekretär Stephan Kolling im Landratsamt St. Wendel ausgezeichneten Bürger/innen sind schwerpunktmäßig in der langjährigen Begleitung von Menschen während der letzten Phase ihres Lebens tätig:

Gerlinde Tissen aus Oberthal engagiert sich in der Hospizhilfe und begleitet schwerkranke Menschen und deren Angehörige innerhalb der Familie in deren Zuhause oder im Seniorenzentrum St. Stephanus. Seit 2011 ist sie als ehrenamtliche Hospizhelferin für den Christlichen Hospizverein in St. Wendel tätig. Als Hospizhelferin stellt sie in ihrem ehrenamtlichen Engagement den betroffenen Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit, genauso bezieht sie aber auch Angehörige und Mitbewohner:innen mit ihren Ängsten und Sorgen in ihre Arbeit mit ein. [Frau Tissen war krankheitsbedingt nicht vor Ort.]

Gerhard Koepke ist Gründungsmitglied der Christlichen Hospizhilfe St. Wendel und somit seit den Anfängen in der Hospizarbeit tätig. Auch die Entstehung des Stationären Hospizes Emmaus hat er seit Juli 1999 begleitet. Darüber hinaus ist er in die Ausbildung vieler ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer eingebunden. Seit Juni 2019 ist er zudem Vorsitzender der Christlichen Hospizhilfe St. Wendel und seit 2020 Vorstandsmitglied in der LAG Hospiz Saarland e.V. sowie Vorsitzender des Adolf-Bender-Zentrums.  Als ehemaliger Superintendent des Kirchenkreises St. Wendel hat er die Kontakte in die Ökumene stets gepflegt und war Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen und hat in deren Konferenz der Kirchen am Rhein mitgearbeitet.

Für sein langjähriges bürgerschaftliches Engagement in Kultur und Wirtschaft erhält der 92-jährige Josef Schuh aus Bliesen die Sozialmedaille des Saarlandes. Josef Schuh wird mit dem wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum in Bliesen und im St. Wendeler Land originär in Verbindung gebracht. Sein Engagement in Wirtschaft, Politik, Vereinswesen und Verbandsarbeit hat sein Leben und das seiner Familie wesentlich geprägt. Er war Mitbegründer des Mandolinenvereins und ist Ehrenmitglied des Musikvereins Lyra und engagiert sich seit seiner Jugend in den Bliesener Vereinen, die Joseph Schuh im Jahre 1972 zu einer Interessengemeinschaft der 40 Ortsvereine zusammengeschlossen hat. Als einziges Ehrenmitglied der VielHarmonie, einer hervorragenden und über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannten Chorgemeinschaft, hat er sich besonders der Jugendarbeit verschrieben.

Hintergrund:

Als Ergänzung zu den bestehenden Auszeichnungen, wie z. B. Ehrenamtsnadel und die Pflegemedaille für pflegende Angehörige, hat die Landesregierung vor zwölf Jahren zur Würdigung herausragender Leistungen im sozialen Ehrenamt die „Sozialmedaille“ eingeführt.

Die Sozialmedaille hat zum Ziel, Menschen, die sich im Saarland im sozialen Bereich besondere Verdienste erworben und auf besondere Art und Weise engagiert haben, z. B. in der Kinder-, Jugend-, Senioren- und Kranken- und Hospizhilfe, in Verbänden der Behindertenhilfe, in Sozialverbänden, Selbsthilfeorganisationen, in Betreuungsvereinen, in der Flüchtlingshilfe, als Projektentwickler und Initiatoren sowie innerhalb sorgender Gemeinschaften, öffentlich Dank und Anerkennung auszusprechen. Mit der öffentlichen Würdigung beispielhaften, langjährigen Engagements sollen Menschen aller Altersgruppen ermutigt werden, ihre Talente im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements in ihrem Lebensumfeld einzubringen.

Die Sozialmedaille wird jährlich an maximal fünf Personen verliehen, für die langjähriges und gezieltes soziales Engagement und somit Aktivitäten im Sozialen Ehrenamt zum Wohle des Gemeinwesens und der Mitmenschen prägender Bestandteil ihres Lebens sind.

Landkreis Saarlouis – LK SLS als familienfreundliches Unternehmen rezertifiziert!

Von |2022-03-08T16:44:44+01:00März 8th, 2022|


 

Landkreis Saarlouis als familienfreundliches Unternehmen rezertifiziert

Der Landkreis Saarlouis ist von der Industrie- und Handelskammer (IHK) des Saarlandes erneut als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert worden. Projektleiterin Ute Knerr von der „Servicestelle Leben und Arbeiten“ des saar.is (saarland.innovation & standort e.V.) hat dem Saarlouiser Landrat Patrik Lauer kürzlich die entsprechende Urkunde erreicht.

Landrat Lauer zeigte sich sichtlich stolz über die erneute Auszeichnung: „Der Landkreis Saarlouis tut als Arbeitgeber sehr viel für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mit der Rezertifizierung beweisen wir, dass wir unsere Familienfreundlichkeit stetig weiterentwickeln und nachhaltig weiterverbessern.“ Die Kreisverwaltung wurde 2019 zum ersten Mal zertifiziert, hier lag der Fokus auf einer familienfreundlichen Gleitzeitregelung und der Sensibilisierung der Führungskräfte für das Thema „Vereinbarung von Familie und Beruf“.

Für die kommenden zwei Jahre hat sich die Verwaltung engagierte Ziele gesetzt. Die Möglichkeiten einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung sollen für Eltern ausgeweitet werden. Außerdem sollen Väter und werdende Väter als Vorbilder stärker in die interne Kommunikation einbezogen werden und von ihren Erfahrungen berichten. Über diese und andere Maßnahmen wird die Kreisverwaltung verstärkt in den Sozialen Medien und auf der Homepage kommunizieren.

Landrat Patrik Lauer ist überzeugt: „Der Landkreis Saarlouis ist ein attraktiver Arbeitgeber und will es bleiben. Wir arbeiten stetig daran, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter zu verbessern. Denn wir wissen: Nur mit Familienfreundlichkeit ist die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften langfristig gewährleistet.“

REGIO.news - Max-Plack-Gymnasium
(v.l.): Ursula Kunigham und Ute Knerr von der „Servicestelle Arbeiten und Leben“, der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer und Iris Kollmann, Mitarbeiterin des Landkreises Saarlouis.
 

Saarland – Verleihung der Ehrenamtsnadel an 13 verdiente Bürgerinnen und Bürger !

Von |2022-03-08T12:45:11+01:00März 8th, 2022|

 
REGIO.news - Eilweiler

Im Rahmen zweier Feierstunden in der Staatskanzlei zeichnete Ministerpräsident Tobias Hans insgesamt 13 verdiente Persönlichkeiten mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel aus.

In seiner Ansprache betonte der saarländische Regierungschef die ehrenamtlichen Verdienste der Ausgezeichneten und wies auf die Wichtigkeit von bürgerschaftlichem Engagement als ein wichtiges und unverzichtbares Fundament des Gemeinwesens hin.

„Gemeinschaftlicher Zusammenhalt wird im Saarland seit jeher großgeschrieben und ist ein wesentlicher Teil unseres Lebens. Das Ehrenamt ist von entscheidender Bedeutung für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Der freiwillige und persönliche Einsatz von Menschen für andere Menschen vermittelt und fördert Werte wie Solidarität, Empathie und Gemeinschaft. Die heute ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürger füllen diese Werte mit Leben. Freiwilliges Engagement erfolgt immer aus eigenem Entschluss und Willen des Einzelnen zum Nutzen des Gemeinwohls. Deshalb freue ich mich, dreizehn ehrenamtlich engagierten Personen im besonderen Maße für ihr Engagement zu danken und sie mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel auszuzeichnen. Mir ist es ein großes Anliegen, mich bei allen freiwillig Engagierten im Saarland für ihre dauerhafte, zuverlässige und verantwortungsbewusste Bereitschaft, unentgeltlich immer wieder für andere Menschen da zu sein, von ganzem Herzen zu bedanken. Sie verdienen den größten Respekt und Anerkennung, denn sie sind ein wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft und tragen dazu bei, dass das soziale, kulturelle und politische Zusammenleben funktioniert. Ohne die zahlreichen ehrenamtlich Tätigen wäre das Saarland ein nicht so lebens- und liebenswürdiges Land wie es jetzt ist,“ sagt Ministerpräsident Tobias Hans bei der Verleihung der Ehrenamtsnadeln.

Die Saarländische Ehrenamtsnadel ist eine besondere Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger, die sich im Rahmen ihrer Möglichkeit ehrenamtlich für das Gemeinwohl und ihre Mitmenschen einsetzen.

Mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel wurden ausgezeichnet:

  • Ralf Beckhäuser für sein langjähriges Engagement im Karnevalsverein „Die Daaler e.V.“ in Neunkirchen, seine Mitarbeit im Verband Saarländischer Karnevalsvereine sowie seinen ehrenamtlichen Einsatz beim FC Niederlinxweiler und bei der Arbeiterwohlfahrt.
  • Ludwig Birtel für sein über 30-jähriges Engagement als Wanderführer und Vorsitzender des Wandervereins „Qualmende Socken Büschfeld“. Zudem ist er langjähriges Mitglied im Seniorenrat der Stadt Wadern.
  • Rudi Hiry für seinen langjährigen Einsatz im Karnevalsverein „Faasend-Rebellen“ Saarlouis, u.a. als Vorstandsmitglied, als Betreuer deutschlandweiter Tanzsportveranstaltungen und als Leiter von Jugendfreizeiten.
  • Heike Klein für ihr langjähriges Engagement im Karnevalsverein Blau-Weiß Friedrichsthal, u.a. als Trainerin der „Funkenmariechen“ und Leiterin der Schautanzgruppe. Zudem ist sie aktives Mitglied im THW Friedrichs-thal.
  • Harald Kraushaar für sein ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl seines Heimatortes Maybach, u.a. als Mitbegründer der Bürgergemeinschaft Maybach. Zudem engagiert er sich in der IGBCE-Vorstandsarbeit und ist Landesvorsitzender der Siedlergemeinschaft Fischbach.
  • Günter Alois Leinen für sein anhaltendes kommunalpolitisches Engagement für seinen Heimatort Mettlach. Seit 1987 ist er zudem Mitglied im Jugendforum Mettlach.
  • Paul-Gerhard Zeiger für seinen langjährigen Einsatz als Kommunalpolitiker, seine Mitgliedschaft in zahlreichen Kultur- und Sportvereinen seines Heimatortes Ottweiler sowie seine Unterstützung von Entwicklungshilfeprojekten und seine ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsmann.
  • Cornelia Bieg für ihren Einsatz zugunsten hilfsbedürftiger Menschen und ihr Engagement in der Corona-Krise.
  • Gerhard Dörr für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Vereinen seines Heimatortes Uchtelfangen, seinen Einsatz als Kommunalpolitiker und in der Kath. Kirchengemeinde.
  • Hans Joachim Hary für sein Engagement in der Kommunalpolitik und in der Senioren-Union. Zudem ist er aktives Mitglied beim VDK und Seniorensicherheitsberater in seinem Heimatort Güdingen.
  • Elmar Meiser für langjähriges Engagement in verschiedenen Vereinen in Uchtelfangen, u.a. in mehreren Wandervereinen sowie für seine kommunalpolitische Tätigkeit.
  • Waltraud Schramm für ihr langjähriges Engagement in ihrem Heimatort Bliesmengen-Bolchen, u.a. im Frauensingkreis, Kirchenchor, Verein für Dorfgeschichte und bei den Landfrauen.
  • Siegfried Zimmer für sein langjähriges kommunalpolitisches Engagement im Ortsrat Uchtelfangen und im Gemeinderat Illingen sowie in der Kath. Kirchengemeinde Uchtelfangen.

Nach oben