Saarland – Auf Wettbewerb folgt Ausstellung zum „Lebensraum Wasser!

Von |2021-09-13T13:50:33+02:00September 13th, 2021|

10.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Gerhard Schmidt
REGIO.news Saarland-Podcast
Eisvogel in den Wassergärten

Wettbewerb Saarländischer Umwelt-Fotopreis war voller Erfolg – Umweltminister Jost eröffnet Ausstellung zum „Lebensraum Wasser“

„Ökosee Dillingen“, „Saaridylle“ und „Osterflüstern“. Das sind die Titel die ersten drei Gewinnerbilder des saarländischen Umwelt-Fotopreises, der vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und dem Fotoclub Tele Freisen im Frühjahr 2021 ausgerufen wurde. Zum Abschluss des Wettbewerbs hat Umweltminister Reinhold Jost jetzt eine Ausstellung mit den prämierten Bildern eröffnet: „Die Resonanz war überwältigend. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die tollen und abwechslungsreichen Fotos.“

Aus mehr als 400 hochkarätigen Einsendungen hat eine Fachjury 30 Gewinner sowie einen Sonderpreis ausgewählt. Juroren waren der holländische Naturfotograf Toi Korsten Schijndel, die Deutsche Fotomeisterin Annelie Henn AFIAP vom Fotoclub Tele Freisen und Umweltminister Jost. „Bei der Auswahl waren die Aspekte Naturschutz, Nachhaltigkeit und das Leben an und in den saarländischen Gewässern besondere Kriterien“, so der Minister. „Zusätzlich haben wir noch einen Sonderpreis für außergewöhnliche fotografische Leistung verliehen.“ Zu den Preisen, die der Fotoclub beisteuerte, gehörten unter anderem eine neue Kamera, verschiedene Filter, Ferngläser oder Jahresabonnements für das „sonah Magazin.“

Die Freiluft-Ausstellung auf dem Gelände des Ravelin V in Saarlouis wird die 31 Gewinnerbilder kostenlos bis Ende Oktober zeigen. „In der Ausstellung ist nur ein kleiner Teil der eingereichten Fotos zu sehen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben fantastische Motive der saarländischen Gewässer auf Zelluloid und Speicherkarten gebannt“, so Jost. „Der Auftakt des Umwelt-Fotopreises war ein voller Erfolg. Ich freue mich bereits auf das nächste Jahr.“

Saarbrücken – Sommerprogramme der vhs erschienen!

Von |2021-06-29T14:24:15+02:00Juni 29th, 2021|

Sommerprogramme der vhs Regionalverband Saarbrücken erschienen

Über 230 abwechslungsreiche Angebote für Jung und Alt

Die vhs Regionalverband Saarbrücken hat ihre Programme für die Sommermonate veröffentlicht. Neben den Angeboten für Erwachsene gibt es erstmals ein gemeinsames Programm der vhs und des Jugendamtes des Regionalverbands speziell für Kinder und Jugendliche. Beide vhs-Sommerprogramme mit insgesamt über 230 Angeboten sind ab sofort online unter www.vhs-saarbruecken.de sowie als gedruckte Broschüre bei der Volkshochschule im Alten Rathaus am Schlossplatz in Saarbrücken erhältlich. Zudem liegen sie ab Montag, den 28. Juni, an den bekannten Auslagestellen, wie den Sparkassen im Regionalverband oder der Stadtbibliothek Saarbrücken, aus.

Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche von vhs und Jugendamt

Für Kinder und Jugendliche konnte das Ferienangebot nochmals ausgebaut werden. Die Veranstaltungsreihe „Zukunftsdiplom“ hält spannende Workshops und Outdoor-Aktivitäten zu Umwelt, Natur, fairem Handel und vielen weiteren Themen rund um Nachhaltigkeit bereit. Ob Bouldern, Stand-up-Paddling oder Tanzen – die Ferien können auch actionreich werden. Wer aber lieber entspannen möchte, findet dazu Gelegenheit bei einem Yoga-Kurs speziell für junge Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Musikalisch geht es her beim Rockmobil, das für eigene Aufnahmen bereitsteht. Vielleicht hört man dort dann auch die Klänge der Djémbé, die man im Trommelworkshop kennenlernen kann. Bei der Projektwoche „Graffiti im Tunnel“ werden nicht nur erste eigene Designs entworfen, sondern auch direkt mit erfahrenen Graffiti-Künstlern umgesetzt. Und wer sich schon immer gefragt hat, wie man seinen eigenen Podcast auf die Beine stellt, kann das in einem Workshop mit Podcasterin Meike Stein vom Papierstau Podcast lernen.

vhs-Sommerprogramm für Erwachsene – Wandern, Sprachen, Kreativität

Das Sommerprogramm für Erwachsene umfasst nicht nur zahlreiche Wanderungen, Exkursionen und Stadtrundgänge, die einen neuen Blick auf die Region eröffnen. Auch für alle, die sich gerne kreativ betätigen, steht mit Patchwork-, Goldschmiede-, Näh- und Floristikkursen eine große Auswahl an unterschiedlichsten Angeboten bereit. Inspiration für die Teilnahme an einem Mal- oder Zeichenkurs bietet die Ausstellung „100 Menschen – 100 Jahre“ des Kurses „Zeichenwerkstatt Portrait“ von Olaf Reeck. Wer lieber das Tanzbein schwingen möchten, kann dies im Tanzkurs „Standard/Latein“. Wer dann noch einen der beliebten Sprachkurse besucht, kann am Ende die Tanzpartnerin oder den Tanzpartner sogar auf Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch um einen Tanz bitten. Wer sich darüber hinaus noch in ganz andere Sprachwelten begeben möchte, hat die Möglichkeit sich an Arabisch oder Koreanisch zu versuchen.

Ein Teil der Ferienangebote findet in Saarbrücken statt, der andere Teil wird in den Umlandkommunen organisiert. Nähere Informationen gibt es unter www.vhs-saarbruecken.de und telefonisch 0681 506 4343.

REGIO.news - vhs
ophie lässt ihrer Kreativität beim Mosaik-Workshop freien Lauf

Saarlouis – Ausstellung Haus Saargau: Manfred Wey „Farbenspiele“

Von |2021-06-29T13:58:20+02:00Juni 25th, 2021|

Manfred Wey
 

Ausstellung im Haus Saargau: Manfred Wey „Farbenspiele“

Aufgrund der pandemiebedingten Schließungen hat sich das Ausstellungsprogramm im Haus Saargau geändert. Derzeit stellt der Fraulauterner Künstler Manfred Wey unter dem Motto „Farbenspiele“ eine Fülle an aktuellen Arbeiten vor, bei deren Entstehung er seiner Fantasie freien Lauf lässt.

Anstelle eines Pinsels bedient Wey sich des Spachtels und trägt die Ölfarbe in mehreren Schichten kräftig auf die Leinwand auf, kreiert so oftmals großrahmige, farbintensive Werke. Eher zufällig zur Kunst gekommen, hat Manfred Wey seinen ganz eigenen Stil gefunden und über die Jahre als Autodidakt entwickelt. Ob beruhigend oder energiegeladen – die Werke sind in der Wirkung ganz unterschiedlich. Die Ausstellung ist noch bis zum 25. Juli im Haus Saargau zu sehen.

Neben den Arbeiten von Manfred Wey laden auch der Duft- und Würzgarten sowie die neuen Themenräume im Museumsbereich zum Entdecken, Genießen und Verweilen ein. Die für Juni und Juli angekündigte Doppelausstellung von Andrea Bastuck und Helmut Müller wurde in 2022 verschoben.

Das Haus Saargau ist montags bis mittwochs, sonntags und feiertags von 14 bis 17 Uhr und donnerstags und freitags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Infos telefonisch unter 06837/91 27 62. Für Gäste steht der Wanderparkplatz Gisingen in direkter Nähe zum Haus Saargau zum Parken zur Verfügung.

REGIO.news - Museum Haus Saargau

Saarbrücken – Ausstellung des Kurses „Zeichenwerkstatt: Portrait“ von Olaf Reeck!

Von |2021-06-24T13:51:08+02:00Juni 24th, 2021|

Ausstellung des Kurses „Zeichenwerkstatt: Portrait“ von Olaf Reeck

„100 Menschen – 100 Jahre“

Die vhs Regionalverband Saarbrücken lädt zur Ausstellung des Kurses „Zeichenwerkstatt: Portrait“ von Olaf Reeck ein. Die TeilnehmerInnen der vhs-Zeichenwerkstatt in Püttlingen haben unter Anleitung von Olaf Reeck mit viel Mut, Durchhaltevermögen und Zuversicht einhundert Menschen gezeichnet. Woche für Woche wurden über vier Jahre je einer Person die Zeichenstunden gewidmet. Niemand davon wurde gecastet, einzige Voraussetzung zur Porträtsitzung war ein in die Reihe passendes Alter. Alle Zufälligkeiten jedoch haben ein präzises Abbild unserer Bevölkerung geschaffen.

Bereits seit 2005 wird die Zeichenwerkstatt von dem 1938 in Berlin geborenen Zeichner, Maler, Grafik-Designer und Fotografen Olaf Reeck geleitet. Nach seinem Grafik-Studium in Saarbrücken bei Prof. Oskar Holweck und Prof. Robert Sessler war Olaf Reeck als Grafiker in einer Werbeagentur und in einem Stahlunternehmen sowie als Chef-Designer in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt Illustration tätig und hatte viele Jahre einen Lehrauftrag für Zeichnen in der Grundlehre bei Prof. Holweck. Seit 2004 ist Reeck freischaffend tätig. Immer wieder zeigt er seine Zeichnungen, Malerei und Fotografie in Ausstellungen oder bei Ausstellungsbeteiligungen und widmet sich unterschiedlichen Buchprojekten.

An der Vernissage wird die Laudatorin Dr. Minoti Paul in die Ausstellung einführen, während Matthis Löw an seiner Harfe die Veranstaltung musikalisch umrahmt.

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Donnerstag, 08.07.2021, um 17:00 Uhr im Alten Rathaus (Foyer, 1. Etage), Am Schlossplatz 2 in Saarbrücken, statt. Die Ausstellung kann bis zum 17.09.2021 besucht werden.

Zur Vernissage ist eine Anmeldung erforderlich unter vhsinfo@rvsbr.de oder www.vhs-saarbruecken.de

Der Eintritt ist frei (begrenzte Teilnehmerzahl)

REGIO.news - vhs
Olaf Reeck, Foto von Marlene Reeck
REGIO.news - vhs

Merzig – Werner-Freund-Retrospektive mit Fotos von Martin-Peter Scherzinger!

Von |2021-06-14T13:46:39+02:00Juni 14th, 2021|

Werner Freund-Retrospektive mit Fotos von Martin-Peter Scherzinger

Dauer: 15.06.2021 bis 30.09.2021
Stadtbibliothek Merzig, Hochwaldstr. 47

Die Stadtbibliothek Merzig zeigt Impressionen aus dem Leben von Werner Freund (*02.03.1933– +09.02.2014), der 30 Jahre Verhaltensforschung betrieben und den Merziger Wolfspark weltweit bekannt gemacht hat.

Die Fotos von Martin-Peter Scherzinger aus Merzig-Schwemlingen zeigen ihn aber auch als Bärenvater. 1961 war Werner Freund Leiter des Einzelkämpferlagers des Fallschirmjägerbataillons 262. Oberstleutnant Grenz trat an Werner Freund mit einem ungewöhnlichen Wunsch heran.

Ihm war bekannt, dass Freund schon früher als Raubtierpfleger in der Stuttgarter Wilhelma tätig war. So wurde eine Bärin das neue Maskottchen der Kompanie.

Nach 17 Jahren begann ein neues Kapitel und sein Leben mit Wölfen.

Martin-Peter Scherzinger über sich:
Es fing früh an. Es waren die Familienbilder, die herum gezeigt wurden.
Ein kleiner Junge, wissbegierig, war begeistert.
Da gab es später nur noch eins: eine Kamera musste her.
Im späteren Beruf war das sehr nützlich. Ein Journalist, der fotografieren konnte, war gefragt. Der Umgang mit dem Fotoapparat war ein ständiger Lernprozess. Schließlich brachte man es zu erstaunlichen Resultaten.

Foto-Ausstellungen häuften sich, auch Veröffentlichungen schlossen sich an. Die spektakulärste Ausstellung war zweifellos die im Europäischen Parlament in Straßburg. Da war ich Vorsitzender des damaligen Fotoclubs Merzig. Der war sehr aktiv. Er hatte zu diesem Zeitpunkt die Saar von der Quelle bis zur Landesgrenze im Fokus (80er Jahre). Diese Fotos fanden großen Anklang.

Als Redakteur der Saarbrücker Zeitung in Merzig wuchs das Foto-Archiv im Laufe der Jahre schließlich zu einem riesigen Ausmaß an.
Eine Dokumentation vom Fortschritt einer Region nach den Verheerungen des 2. Weltkrieges.
Zwischenzeitlich einige Jahre Redakteur in Rottenburg bei Tübingen. Auch dort fotografisch u. a. Spuren hinterlassen.

Zuletzt dann beim Trierischen Volksfreund zuständig für die Saargegend.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden:
Di. u. Do:    9.00 – 13.00 Uhr, 15.00 – 18.00 Uhr,
Mi. u. Fr.: 12.00 – 16.00 Uhr

Der Eintritt ist frei!

REGIO.news - Kreisstadt Merzign Stadtbibliothek

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarbrücken – 140 Kommissaranwärterinnen &-anwärter vereidigt!

23.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: F. Färber     140 Kommissaranwärterinnen und -anwärter vor Ludwigskirche feierlich vereidigt Ministerpräsident Tobias Hans und Innenminister Klaus Bouillon haben gemeinsam am Donnerstag, 23. September 2021, vor der Ludwigskirche 140 Kommissaranwärterinnen und -anwärter feierlich vereidigt. Eröffnet wurde die Zeremonie [...]

Saarland – Bis 2030 ains wir Wasserstoffland!

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger bei der Podiumsdiskussion mit Armin Schild, Bündnis Zukunft der Industrie, Marcus Lassowski, consulting4drive GmbH und Alexander Gehling (NOW). Saarland soll bis 2030 Wasserstoffland sein Nach gut einem Jahr Arbeit im Projekt „HyExperts“ [...]

Saarland – Mensabesuch auf der Bellevue zum bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“!

23.09.2021 | Quelle: Pressemitteilung vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Christoph Bier Staatssekretär Sebastian Thul unterstützt das Küchen-Team bei der Essensausgabe. Staatssekretär Thul besucht am bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ die Mensa der Gemeinschaftsschule Bellevue Am heutigen bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ hat der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz, [...]

Friedrichsthal – Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock unterstützt Spielplatzgestaltung !

22.09.2021 Quelle/Bild: Stadt Friedrichsthal Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock unterstützt Spielplatzgestaltung Als Vertreterinnen der AWO Friedrichsthal-Bildstock kamen deren Vorsitzende Lotti Maier in Begleitung von Ulla Schmidt zu Bürgermeister Jung, um ihn mit einer Spende in Höhe von 300 Euro zu überraschen. Die AWO unterstützt die Stadt damit bei der kostenintensiven Ausgestaltung und Pflege [...]

Völklingen – Weisgerber Werke in der Ausstellung “Mon Trésor” im Weltkulturerbe

Von |2021-06-10T15:19:50+02:00Juni 10th, 2021|

09.06.2021 Quelle/: Pressemitteilung Stadt St. Ingbert/ Bild: Hans-Georg Merkel

Weisgerber Werke in der Ausstellung “Mon Trésor” im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Weisgerbers Gemälde “Im Biergarten” und seine “Liegende (Miss Robinson)” gehören zu den Schätzen der St. Ingberter Albert-Weisgerber-Sammlung.

Bis Sonntag, 27. Juni 2021, sind die beiden Werke noch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte in der Ausstellung “Mon Trésor” zu bewundern. Dann endet die große Schau mit bedeutenden Schätzen aus dem Saarland und seinen Nachbarländern: herausragende Objekte der Archäologie, Technik und Kunst von den Kelten bis heute. Trotz zweier coronabedingter Schließungen begeisterte die groß angelegte Ausstellung schon viele Besucherinnen und Besucher.

Weisgerbers Faszination für die Lichtmalerei des Impressionismus wird in den beiden Werken in beeindruckender Weise anschaulich. 1904 entstanden bei einem Besuch des Malers in seiner geliebten Heimatstadt St. Ingbert im Biergarten der Gastwirtschaft “Grüne Laterne” mehrere Gemälde mit Biergartenszenen. Weisgerber taucht die bravourös gemalte impressionistische Szene in ein freundliches und flimmerndes Sonnenlicht. Den Eindruck eines von warmem Licht erfüllten Sommernachmittags erzielt der Maler durch ein Gewebe von Farbflecken, aus denen sämtliche Figuren und Gegenstände aufgebaut sind. Bekannte St Ingberter Persönlichkeiten, wie der spätere Oberlandgerichtsrat Hermann Kahn, Johannes Hautz, Musiker und Leiter des Konservatoriums in Kaiserslautern sowie Hans Schumacher, Sohn des Inhabers der Adler-Apotheke, standen dem Maler Modell.

Weisgerbers Begeisterung für den Impressionismus führte den aufstrebenden Künstler auch in die Kunstmetropole Paris, wo er in den Museen, Galerien und Salons die aktuellen Kunstströmungen begierig studierte. Großen Eindruck auf den Maler machte in Paris unter anderem die Kunst Édouard Manets, dessen skandalumwittertes Gemälde Olympia von 1863 ihm die Idee zur Liegenden (Miss Robinson) gab. Es entstand ein brillant gemalter monumentaler, weiblicher Akt vor einer blumendekorierten Draperie – ein opulentes Bild im Spannungsfeld zwischen europäischer Tradition und Moderne.

REGIO.news - Weltkulturerbe

Saarlouis – Wanderausstellung „Gurs 1940“ in den Herbstferien im Landratsamt zu sehen!

Von |2021-05-19T13:41:42+02:00April 30th, 2021|

30.04.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Saarlouis
 
 
 

Die Wanderausstellung „Gurs 1940“ ist in den Herbstferien im großen Sitzungssaal, Landratsamt Saarlouis zu sehen

Ursprünglich sollte die Wanderausstellung „Gurs 1940“ zum 80. Jahrestag der Deportation der Jüdinnen und Juden aus Südwestdeutschland eröffnet werden. Leider musste sie aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. In den Herbstferien soll die Ausstellung allerdings Station im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Saarlouis machen.

Die Ausstellung „Gurs 1940“ erinnert an die Verbrechen und die Deportation der Jüdinnen und Juden aus Südwestdeutschland. Unter den verschleppten am 22. Oktober 1940 befanden sich auch 134 Menschen aus dem Saarland. Die Exponate beleuchten das Leben der Jüdinnen und Juden im Nationalsozialismus, betrachtet Täter und Täterinnen, Umstehende und Nutznießende in Deutschland und Frankreich und zeigt, wie dieser Verbrechen gedacht wurde und wird.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Schirmherrschaft über die Ausstellung übernommen, die ebenfalls vom Auswärtigen Amt unterstützt wird. Für die Erinnerungsarbeit im Saarland setzen sich das Ministerium für Bildung und Kultur und die Landeszentrale für politische Bildung ein. Anschauen kann man sich die Ausstellungsstücke in deutscher und französischer Sprache.

Wer sich die Ausstellung lieber digital ansehen möchte, kann sich diese unter www.gurs1940.de aufrufen. Ebenfalls lohnt es sich für interessierte Saarländerinnen und Saarländer, einen Blick auf die Internetseite https://gurs.saarland zu werfen. Hier kann der interessierte Leser weitere Begebenheiten über das Dörfchen Gurs und seine bedeutende Geschichte erfahren.

Foto Ausstellung REGIO.news

Foto aus der Ausstellung – Maurice Laügt, 4.3.1941

Weltkulturerbe wieder geöffnet!

Von |2021-03-30T11:10:24+02:00März 22nd, 2021|

18.03.2021 Quelle/: Pressemitteilung Tourismuszentrale Saarland/ Bild: G. Kassner

Weltkulturerbe Völklinger Hütte öffnet wieder, Festwochenende mit neuer Hochofenbeleuchtung

Nach mehr als vier Monaten öffnet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Freitag, den 19. März 2021 wieder seine Tore. Dabei setzt es zur Wiedereröffnung ein ganz besonderes Zeichen: Für mindestens einen Monat erstrahlt die Hochofengruppe in leuchtendem, leidenschaftlichem Rot. Die Wiedereröffnung erlaubt auch den Start von „Mon Trésor“, die Ausstellung zu den Schätzen der Großregion Saar-Lor-Lux. Diese Entdeckungsreise führt u.a. zum Gollenstein, dem Dillinger Triptychon, dem ‚Bierdeckelraum‘ der Völklinger Hütte, zu Schmuckpreziosen aus dem Musée Lalique Keramiken in Saargemünd und zur Gebläsehalle selbst.

Ab dem 19. März gelten die längeren Sommer-Öffnungszeiten der Völklinger Hütte von 10 bis 19 Uhr. Vor Ort kann man sich die ausführlichen digitalen Informationen zu den Exponaten auf das eigene Handy laden oder Tablets an der Kasse ausleihen. Wegen Corona ist die Besucherzahl in der Ausstellung begrenzt, um den nötigen Abstand einhalten zu können. Zeitfenstertickets können ab sofort jederzeit im Online-Ticketshop der Völklinger Hütte oder montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr telefonisch unter unserer Service-Telefonnummer 06898 / 9 100 100 buchen.

https://www.voelklinger-huette.org/

REGIO.news - Weltkulturerbe

Mit ,,Farbenspiele‘‘ öffnet Haus Saargau wieder für Besucher

Von |2021-04-07T19:04:11+02:00März 20th, 2021|

 

Ab Montag, den 29. März, ist Haus Saargau wieder für Besucher geöffnet.

Telefonisch können zu den Öffnungszeiten des Museums Besuchertermine mit einem Zeitfenster von jeweils einer Stunde gebucht werden. Es gelten die gängigen Hygieneregeln. Neben den erst 2020 überarbeiteten Museumsräumen zu spannenden Themen wie Brauchtum und Aberglaube laden die Ausstellung „Farbenspiele“ des Saarlouiser Künstlers Manfred Wey und die Dauerausstellung des Kunst Forum Saarlouis zur Betrachtung ein.

Manfred Wey

Seine Leidenschaft für Kunst hat Manfred Wey eher zufällig entdeckt, als ihn die nackten Wände seines Büros störten. Dies war der Beginn einer großen Leidenschaft. Es folgten Einzel- und Gruppenausstellungen, die Teilnahme an Wettbewerben sowie Cover- und Plakatentwürfe. Bei der Entstehung seiner oftmals großrahmigen, farbintensiven Werke lässt Manfred Wey der Fantasie freien Lauf. Anstelle eines Pinsels bedient er sich des Spachtels und trägt die Ölfarbe in mehreren Schichten kräftig auf. Er hat seinen ganz eigenen Stil gefunden, über die Jahre als Autodidakt entwickelt. Ob beruhigend oder impulsiv – die Werke sind in der Wirkung ganz unterschiedlich.

Die Ausstellung ist bis zum 25.04.2021 zu sehen.

Besuchertermine können telefonisch vereinbart werden unter 06837- 91 27 62.
Die Öffnungszeiten des Haus Saargau sind Montag, Mittwoch, Sonntag und feiertags von 14 bis 17 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Änderungen der Öffnungszeiten sind jederzeit mit Rücksicht auf die aktuelle Situation möglich. Zum Parken steht der Wanderparkplatz Gisingen in unmittelbarer Nähe des Haus Saargau zur Verfügung.

Info: Die Tourist-Info am Großen Markt in Saarlouis öffnet ab Montag, 29. März montags bis freitags zwischen 10 und 16 Uhr.

REGIO.news - Museum Haus Saargau

3D Rundgang durch die Stadtgalerie!

Von |2021-04-09T10:39:47+02:00Februar 1st, 2021|

Pressemitteilung Tourismuszentrale Saarland
 

Besuchen Sie die beiden Ausstellungen Sabine Hertig | BREAK UP! und IN TRANSIT und bewegen Sie sich durch die Stadtgalerie Saarbrücken: Über die 3D-Visualisierung auch von zu Hause aus!

Sie finden einzelne Punkte, von denen aus Sie unseren Audioguide auf Soundcloud ansteuern können und Videos auf unserem Youtube-Kanal. Wir werden immer mehr Details und Inhalte mit Ihnen teilen. Dieses Projekt ist für alle Beteiligte ein Lernprozess. Immer wieder verbessern wir einzelne Details, wie die Qualität der abgebildeten Werke, die Informationen dazu und die Nutzerfreundlichkeit.

Katharina Ritter, M.A. (Künstlerische Leiterin Stadtgalerie Saarbrücken, Interim) ist die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kulturschaffenden wichtig. Gemeinsam untersucht sie auch mit Studierenden der HBKsaar die Potenziale und Herausforderungen von Kunst- und Kulturangeboten im Digitalen Raum, gerade im Saarland. Die 3D-Visualisierung ist in Kooperation mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar entstanden. Mitwirkende: Noelia Gonzales, Prof. Detzler, Katja Pilisi, Prof. Winzen.

Es werden gerade weitere digitale Angebote für unsere Besucher*innen entwickelt! Kostenfrei und immer dann abrufbar, wenn sie Lust auf einen Besuch bei uns haben. Zu unseren digitalen Anwendungen gehören zusätzlich bald weiter Audioguides, Interviews und unterschiedliche Vermittlungsformate. Zusätzlich zu einem Audioguide zu den Ausstellungen arbeitet die Stadtgalerie mit Saskia Riedel (arcs audio) zusammen: Das ist ein partizipativer Audioguide, bei dem Besucher*innen Kunstwerke kommentieren.

REGIO.news - Stadtgalerie

Nach oben