08.02.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: MIBS
REGIOnews - Köllerbachtal
Personen (v.l.n.r.): Bernd Wegner, MdL; Innenminister Klaus Bouillon; Thomas Redelberger, Bürgermeister der Gemeinde Heusweiler; Klaus Häusle, Bürgermeister der Gemeinde Riegelsberg.

Innenminister Klaus Bouillon übergibt Bedarfszuweisungen an die Gemeinden Heusweiler und Riegelsberg

Am Montag, 7. Februar 2022, hat Innenminister Klaus Bouillon drei Bewilligungsbescheide für Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt 543.391 Euro an die Gemeinden Heusweiler und Riegelsberg überreicht.

Die Gemeinde Heusweiler erhält 400.000 Euro zur Errichtung eines Erweiterungsbaus für den Bauhof. In dem Gebäude, das am Standort des derzeitigen Salzlagers entstehen soll, werden zusätzliche Funktions- und Nebenräume sowie eine Fahrzeughalle untergebracht sein. Weiterhin werden Wärmedämmmaßnahmen am Bestandsgebäude des Bauhofes bezuschusst.

Die Baumaßnahmen sind notwendig, da sich der Bauhof in sanierungsbedürftigem Zustand befindet und dort aus räumlicher wie aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht nicht genügend Platz vorhanden ist, insbesondere was Umkleide-, Schulungs- und Pausenräume für die Bauhofbeschäftigten angeht. Die Situation wird außerdem dadurch verschärft, dass der Bauhof weitere Aufgabenbereiche übernommen hat, weshalb sich der Personal- und der Fahrzeugbedarf erhöht haben.

Bürgermeister Thomas Redelberger begrüßte die Zuwendung sehr: „Heusweiler hat eine Fläche von über 40 Quadratkilometern und es bedarf zahlreichem Personal und vielen Maschinen, um die anfallenden Arbeiten ordentlich zu erledigen, weshalb ein Umbau und eine Erweiterung des Bauhofs dringend geboten sind. Die Bedarfszuweisung ist dauerhaft gut investiertes Geld für unsere kommunale Infrastruktur. Ein herzliches Dankeschön an Innenminister Klaus Bouillon für diese Unterstützung.“

Zwei der drei überreichten Bedarfszuweisungen sind für Projekte in der Gemeinde Riegelsberg vorgesehen. 131.806 Euro fließen in die Umgestaltung des Spielplatzes „Lindenstraße“, konkret wird dort ein Fitnessparcours eingerichtet, eine Inklusionsschaukel aufgestellt, acht weitere Spiel- und Bewegungsgeräte aufgebaut, vorhandene Spielgeräte zur Wiederverwendung aufbereitet, ein gepflasterter Aufenthaltsbereich errichtet, das Gelände eingezäunt sowie Pflanzenbeete angelegt.

Weitere 11.585 Euro werden für die Einführung eines InformationsSicherheitsManagementSystems (ISMS) in der Gemeinde Riegelsberg bereitgestellt.

„Spielplätze sind für Kinder eine Welt im Kleinen, sie bereiten den Nachwuchs auf die große Welt vor und sind aus meiner Sicht für ihre Entwicklung von entscheidender Bedeutung“, so Klaus Häusle, Bürgermeister von Riegelsberg. „Aus diesem Grund sind Spielplätze unverzichtbare Bestandteile der sozialen Infrastruktur eines jeden Ortes. Daher freue ich mich über den Zuschuss des Landes, welcher Riegelsberg auf dem eingeschlagenen Weg zu einer kinderfreundlichen und familiengerechten Kommune weiter nach vorne bringt.“

Innenminister Klaus Bouillon: „Ich habe bereits mehrfach die Bedeutung einer gut aufgebauten und an die jeweiligen Arbeitsbedingungen angepassten Infrastruktur betont. Vor diesem Hintergrund begrüße ich, dass wir die Gemeinde Heusweiler bei der Erweiterung des Bauhofs unterstützen können. Auch die Förderungen der Projekte in Riegelsberg sind wichtig: Gerade die Maßnahmen auf dem Spielplatz befürworte ich sehr, da sie den Kindern vor Ort zugutekommen. Die Investition in die Einrichtung des ISMS andererseits ist bedeutsam, da es sich dabei um einen wesentlichen Baustein bei der Digitalisierung der Kommunen handelt und Vorgaben des saarländischen Informationssicherheitsgesetzes umgesetzt werden.“