Lebach – Lebach erhält fast eine Million Euro!

29.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Lebach/ Foto: Kirsch

Lebach erhält fast eine Million Euro

Fast eine Million Euro hatte Innenminister Klaus Bouillon bei seinem jüngsten Besuch in Lebach mit im Gepäck. So konnte Bürgermeister Klauspeter Brill aus dessen Händen ein Zuteilungsschreiben über rund 800.000 Euro an Bundes- und Landesmitteln entgegennehmen. Das Geld ist zweckgebunden und vorgesehen für Maßnahmen zur gestalterischen Aufwertung der Lebacher Fußgängerzone einschließlich des Rathausplatzes. Ziel der Gesamtmaßnahme ist die Attraktivitätssteigerung des Lebacher Stadtzentrums durch Neuordnung und Aufwertung des öffentlichen Raums. Außerdem werden im Rahmen eines energetischen Quartierskonzepts verschiedenste Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Innenminister Klaus Bouillon: „Wir unterstützen Lebach bereits seit mehreren Jahren im Rahmen des Städtebauförderprogramms ‚Lebendige Zentren‘. Damit werden die Voraussetzungen geschaffen, um das Zentrum der Stadt zu einem modernen und lebendigen Ort zu machen, an dem sich Menschen gerne aufhalten.“

Neben den Fördermitteln für die Umgestaltung der Fußgängerzone überreichte Klaus Bouillon der Stadt eine Bedarfszuweisung in Höhe von 123.419 Euro. Diese Zuschusszahlung ist für den Umbau der alten Schule in Thalexweiler bestimmt und erfolgt ergänzend zur Förderung durch das Programm „Ländliche Entwicklung“ des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Damit die alte Schule künftig als Multifunktionsgebäude genutzt werden kann, sind verschiedene Umbaumaßnahmen notwendig. So werden Dachstuhl und Außenfassade vollständig erneuert, eine Wärmedämmung installiert, Aluminiumtüren und –fenster eingesetzt und Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Darüber hinaus sind Arbeiten zur Umsetzung der Barrierefreiheit sowie zur energetischen Optimierung geplant. Bürgermeister Klauspeter Brill bedankte sich für die beiden Zuwendungen: „Ohne diese Mittel könnten wir als Stadt die Sanierung der Innenstadt gar nicht stemmen. Nach einem langen Planungsprozess haben Anfang des Jahres endlich die Bauarbeiten begonnen. Der Baufortschritt ist unverkennbar, die Maßnahme stößt in der Bevölkerung auf eine sehr positive Resonanz. Wir möchten aber nicht nur die Lebacher Innenstadt neu beleben, sondern investieren auch in die Ortskerne wie beispielsweise in Thalexweiler. Dass unser Förderantrag auch für diese Maßnahme gebilligt wurde, ist vor allem deshalb erfreulich, weil wir das alte Gebäude so einer neuen Verwendung zuführen können. Die Nutzung als Multifunktionsgebäude wird den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vereinen und Institutionen im Ort zugutekommen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Saarlouis – Sterneküche macht Schule !

20.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Landkreis Saalouis/ Foto: Yannick Hoen Sternekoch Stefan Marquard beim Abschmecken der Mahlzeiten an der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule in Dillingen.   Landrat Patrik Lauer (rechts) packte zusammen mit Sternekoch Stefan Marquard (links) in der Küche mit an.   „Sterneküche macht Schule“ zu Gast an zwei [...]

Von |2021-09-29T20:18:38+02:00September 29th, 2021|

Diesen Beitrag teilen! Bitte wähle deine Plattform.

Über den Autor:

Nach oben