Natur & Freizeit News für den Saarpfalz-Kreis – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

*Saarland entdecken* – Mit dem Rad durch´s Saarland!

Von |2021-07-19T14:15:04+02:00Juli 19th, 2021|

19.07.2021 | Quelle/Bild: Tourismuszentrale Saarland
REGIO.news - Wanderwege Saar-Hunsrück
REGIO.news Saar-Hunsrück-Steig Traumschleifen Karte

Jetzt das Saarland auf zwei Rädern entdecken!

Das Fahrrad ist mehr als ein gewöhnliches Fortbewegungsmittel. Für viele ist es ein Freiheitsversprechen. Aktuelltes Ziel ist der Saarland-Radweg.

Die Streckenauswahl des Saarland-Radwegs ist durchdacht und gelungen, denn die meisten Radwege führen fernab der Verkehrsstraßen durch die schöne Natur und die abwechslungsreichen Landschaften des Saarlandes. Er ist eine vom ADAC geprüfte Qualitätsroute und erreicht seit Jahren vier Sterne. Da es sich um eine Rundfahrt handelt, kann man die Tour beginnen, wo man möchte.

Doch ein ganzes Bundeslandes zu umfahren ist ein ehrgeiziges Vorhaben, auch wenn es das kleinste Flächenbundesland in Deutschland ist. Und einen Plan für die ein oder andere Pause oder gar Übernachtung sollte bereits auch mit im Gepäck sein.

Vom Glück auf zwei Rädern erzählen auch die Saarlandetappen, die man unter auf Urlaub.Saarland finden kann. Hier gibt es nicht nur Radwege und Radtouren zu entdecken, sonder auch ganz spezielle Touren zum Lauschen oder Genießen, für Mountainbiker oder Rennradfahrer.

Die Saarland Touren-App

Für Wanderer und Radfahrer gibt es im Saarland einen nützlichen digitalen Begleiter, die kostenlose Saarland Touren App.

Die kostenlose Saarland Touren-App bietet jetzt noch mehr für alle, die gerne Draußen aktiv sind. Wer gerne sportlich unterwegs ist z.B. mit dem Mountainbike oder mit dem Rennrad, der findet geeignete Inhalte ebenso wie Motorradfahrer zum Cruisen durch die Landschaft der Großregion. Für alle Touren finden Sie neben ausführlichen Beschreibungen, einem Höhenprofil und Bildern auch Sehenswürdigkeiten und Gastronomiebetriebe am Weg. Die integrierte GPS-Positionsanzeige zeigt an, wo man sich gerade befindet und ermöglicht so unterwegs eine sichere Orientierung auf allen Wegen.

Mit den neuen „Quiztouren“ kann man auf interaktiven Touren Rätsel lösen und Preise gewinnen. Infoseiten zu laufenden Events, News und eine Favoritenliste runden das Angebot der Saarland Touren-App ab. Die App steht für Sie im Apple App-Store und im Google Play Store kostenlos zum Download bereit.

*Saarland entdecken* – „Schleifen lassen“ jetzt zweite Folge hören!

Von |2021-07-15T12:58:01+02:00Juli 12th, 2021|

12.07.2021 | Quelle/Bild: Pressedienst Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Frühstück an der Saarschleife und Abendessen mit den Römern

Der Saarland-Reisepodcast „Schleifen lassen“ geht in die nächste Runde! In der zweiten Folge erkunden das Moderatorenduo Christian Heinsdorf von der Taverne der Römischen Villa Borg und SR-Journalistin Maureen Welter die beeindruckende Natur an der Saarschleife. Zusammen mit Hund Jack wird unter anderem über den Saar-Hunsrück-Steig gewandert, auf der Saarschleife Kanu gefahren und eine Exkursion in die Welt der Römer unternommen.
„Scheifen lassen“ liefert spannende Einblicke in das erlebnisreiche Reiseland Saarland und bietet dabei Inspiration für die eigene Reise. Jeden ersten Montag im Monat erscheint eine neue Folge von „Schleifen lassen“, die auf den Streaming-Plattformen Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Google Podcasts sowie auf urlaub.saarland zu hören ist.

Alle Folgen und Hintergrundinformationen zu „Schleifen lassen“ unter www.urlaub.saarland/schleifenlassen-podcast

REGIO.news Saarland-Podcast
Der Saarland-Radweg in Saarbrücken

St. Ingbert – Förderung für Fahrradabstellanlagen erhalten!

Von |2021-07-01T19:13:05+02:00Juli 1st, 2021|

St. Ingbert erhält Förderung für Fahrradabstellanlagen

Die saarländischen Kommunen machen weiter fleißig Gebrauch von der „Richtlinie zur Förderung der nachhaltigen Mobilität – Teilförderung Radverkehr“ (NMOB-Rad). Ganz vorne mit dabei ist auch die Stadt St. Ingbert: Insgesamt acht Schulen werden über die Förderrichtlinie nun mit modernen Fahrradabstellanlagen ausgerüstet: Verkehrsministerin Anke Rehlinger hat dazu eine Förderung in Höhe von mehr als 180.000 Euro zugesagt. Die Ministerin lobt das Engagement rund um die St. Ingberter Schulen. Es sei wichtig, dass besonders Kinder und Jugendliche den Umgang mit dem Rad lernten, damit sie sicher im Straßenverkehr unterwegs sind. Mit der richtigen Infrastruktur schaffe St. Ingbert wichtige Anreize für mehr Radverkehr in der Kommune:

„Wenn wir das Fahrrad stärker ins Bewusstsein der Saarländerinnen und Saarländer rücken wollen, dann müssen wir bei den Jüngsten anfangen. Durch die Fahrradabstellanlagen schaffen wir die Infrastruktur, die die St. Ingberter Schülerinnen und Schüler benötigen, um auf das Elterntaxi oder den Bus zu verzichten. St. Ingbert geht hier mit gutem Beispiel voran – ich hoffe, dass viele weitere saarländische Kommunen folgen!“

Oberbürgermeister Ulli Meyer freut sich über die bewilligte Förderung: „Wir wollen St. Ingbert attraktiver für den Radverkehr gestalten. Fahrradabstellanlagen an den Schulen fördern die nachhaltige Mobilität. Die Abstellanlagen sind somit ein Baustein für ein grünes und lebendiges St. Ingbert. Ich danke Ministerin Rehlinger für die Förderung.“

Ziel der Richtlinie ist die Förderung des Alltagsradverkehrs im Saarland. Sie richtet sich vor allem an Kommunen, Landkreise und deren Betriebe sowie Bildungseinrichtungen. Sie können etwa für die Anschaffung von Pedelecs, Lastenfahrrädern und Lastenpedelecs, die Einrichtung von Reparatur- und Servicestationen oder Fahrradabstellanlagen eine Förderung erhalten. Ebenfalls förderfähig sind kommunale Radverkehrskonzepte, aber auch innovative Projekte und Modellvorhaben zur Stärkung des Radverkehrs. Für letzteres sind auch Vereine förderberechtigt. Erstmals gefördert werden auch Unternehmen und Privatpersonen: Sie können eine Förderung für die Anschaffung von Lastenfahrrädern und Lastenpedelecs erhalten.

Die Installierung der Abstellanlagen in St. Ingbert kostet insgesamt 226.600 Euro. Die jeweiligen Maßnahmen werden vom Land mit 80 Prozent der Kosten gefördert und sollen nun zügig umgesetzt werden.

St. Ingbert Biosphären vhs

St. Ingbert – Open Air Kino an der Christuskirche in Hassel!

Von |2021-07-01T15:25:21+02:00Juli 1st, 2021|

Open Air Kino an der Christuskirche in Hassel

Am Freitag, 16. Juli, findet auf der Wiese neben der Evangelischen Christuskirche in Hassel das Open Air Kino 2021 mit dem Film “Ruf der Wildnis” statt.

Der CVJM St. Ingbert lädt in Kooperation mit der Stadt St. Ingbert, dem Saarpfalz-Kreis, der Kinowerkstatt St. Ingbert, der Gemeinschaftsschule Rohrbach und der Jugendzentrale Homburg zu einem Filmabend der besonderen Art ein. In diesem Sommer läuft der Film “Ruf der Wildnis” in der Verfilmung mit Harrison Ford von 2020, basierend auf dem berühmten Roman von Jack London von 1903. Der Film handelt von der abenteuerlichen Geschichte des Hundes Buck und der einzigartigen Freundschaft zwischen Hund und Mensch – bis Buck sich entschließt, dem Ruf der Wildnis zu folgen. Die Neuverfilmung bietet einiges an Action, Spannung und Gefühl -ein toller Film für die ganze Familie!

Der Film wird auf einer großen Freilichtleinwand gezeigt. Einlass ist um 21 Uhr und Filmstart um 22 Uhr an der evangelischen Kirche in Hassel, Eisenbahnstr. 36.

Der Eintritt ist frei

Eine Anmeldung bis spätestens 15.07.2021 per Mail an lisa.berg@cvjm-pfalz.de ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Für die Anmeldung benötigen wir Ihren Namen und die Anzahl der Besucher sowie das Formular zur Kontaktnachverfolgung. Dieses können Sie auf der Internetseite der Stadt St. Ingbert herunterladen. Bitte bringen Sie zur Veranstaltung einen negativen Corona-Test oder ihren Impfausweis mit.
Sitzgelegenheiten stellen wir bereit, Ihnen wird ein Platz zugewiesen. Bitte beachten Sie die geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Für Getränke und Snacks ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

St. Ingbert Biosphären vhs

St. Ingbert – Sommerakademie im Garten des Kulturhauses!

Von |2021-07-01T15:21:45+02:00Juli 1st, 2021|

Sommerakademie im Garten des Kulturhauses

Die Sommerakademie 2021 der St. Ingberter Biosphären-VHS bietet auch dieses Jahr ein abwechslungsreiches Programmangebot.  Jedes Jahr während der Sommerferien wird das St. Ingberter Kulturhaus, der dazugehörende Park sowie der Garten zu einem Treffpunkt für Künstlerinnen und Künstler verschiedenster Stilrichtungen. Die Kunstschaffenden finden an diesem außergewöhnlichen Lernort unter professioneller Anleitung neue Impulse in unterschiedlichen Bereichen. In der Zeit vom 19. bis 30. Juli können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganztägig in vielen unterschiedlichen Kursen weiterentwickeln.

Vielfältiges Angebot bei der diesjährigen Sommerakademie

Ein breit aufgestelltes Programm zu den Themen Malen und Zeichnen mit den Kursen “Farben explodieren auf der Leinwand”, “Linie und Malerei”, “Suchen, Sehen, Finden, Malen – Wege zum Bild” und “Acrylic-Pouring” wird angeboten.

Für Kinder findet dieses Jahr speziell ein Malkurs statt. Des Weiteren bietet die Biosphären-VHS erstmalig die Themen “Experimenteller Hoch- und Flachdruck – Monotypie” und “Holzschnitt – eine Hochdrucktechnik” an. Handwerklich begabte Interessentinnen und Interessenten haben die Möglichkeit, ihre Ideen in den Kursen “Plastische Ausdrucksmöglichkeiten mit Speckstein” und “Bildhauerei” umzusetzen.

Im “Goldschmiedekurs” wird zudem die Feinarbeit gefordert, während die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Fotoworkshop etliche Grundlagen der digitalen Fotografie, der Licht- und Bildgestaltung erlernen können.

Darüber hinaus können sich alle Kunstschaffenden in diesem offenen Rahmen gegenseitig inspirieren und beim täglich stattfindenden Künstlerfrühstück austauschen.

Die Biosphären-VHS freut sich über weitere Anmeldungen.

Anmeldung und weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. 06894/13-728, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

St. Ingbert Biosphären vhs

*Saarland entdecken* – „Schleifen lassen“ der Saarland-Podcast!

Von |2021-06-29T13:24:50+02:00Juni 27th, 2021|

27.06.2021 | Quelle/Bild: Pressedienst Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Der Reisepodcast der Tourismus Zentrale Saarland

Die Tourismus Zentrale Saarland startet heute ihren Reisepodcast „Schleifen lassen“. Das Moderatorenduo, bestehend aus Weltraumkoch Christian Heinsdorf von der Taverne der Römischen Villa Borg und SR-Journalistin Maureen Welter, erkundet Land und Leute im Saarland. In der ersten Folge geht es durch die Landeshauptstadt Saarbrücken: humorvoll, entspannt und lebensfroh.

„Scheifen lassen“ liefert spannende Einblicke in das erlebnisreiche Reiseland Saarland und bietet dabei Inspiration für die eigene Reise. Damit schafft die Tourismus Zentrale Saarland neuen zeitgemäßen Content, der sowohl unterhält, als auch über die touristische Attraktivität des Bundeslandes informiert. „Mit dem Reisepodcast „Schleifen lassen“ gewinnen wir ein zusätzliches und authentisches Instrument im Content Marketing, mit dem wir unsere potentiellen Gäste auf neuen Wegen erreichen können“, so Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland.

Bisher wurden vier Folgen produziert. Auf dem Plan stehen neben Saarbrücken auch ein Besuch an und auf der Saarschleife, im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und im Dreiländereck Luxemburg und Frankreich. Jeden Monat erscheint eine neue Folge „Schleifen lassen“, die auf den Streaming-Plattformen Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Google Podcasts, detektor.fm sowie auf urlaub.saarland veröffentlicht wird.

Alle Folgen und Hintergrundinformationen zu „Schleifen lassen“ unter www.urlaub.saarland/schleifenlassen-podcast

REGIO.news Saarland-Podcast
Der Saarland-Radweg in Saarbrücken

Homburg – Spiel und Spaß für Kinder in den Sommerferien!

Von |2021-06-16T14:25:26+02:00Juni 16th, 2021|

Kinder- und Jugendbüro der Stadt macht wieder Angebot

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg bietet auch in Corona-Zeiten in der 3. und 4. Woche der bevorstehenden Sommerferien eine Ferienbetreuung an.

Vom 2. bis 6. sowie vom 9. bis 13. August 2021 findet der diesjährige Kinderferienspaß statt, dieses Jahr in den Räumen der FGTS der Luitpold-Schule in Homburg-Erbach. In beiden Wochen stehen sowohl Ausflüge als auch unterschiedliche spannende Aktionen und Workshops vor Ort auf dem Programm. Die Betreuung für die Teilnehmenden zwischen sechs und 13 Jahren beginnt jeweils ab 8 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Woche 80 Euro, die beiden Wochen sind einzeln buchbar.

Das Programm wird natürlich an die aktuellen Corona-Rahmenbedingungen angepasst. So müssen nach den aktuell gültigen Vorgaben regelmäßige Tests durchgeführt werden und auch das Tragen einer Maske ist in vielen Situationen weiterhin notwendig, trotzdem wird das Kinder- und Jugendbüro alles für eine tolle gemeinsame Zeit organisieren.

Die Verpflegung erfolgt mittags durch den Veranstalter in Form eines warmen Essens, das Frühstück müssen die Teilnehmenden selbst mitbringen, Getränke und Snacks werden gestellt. Die Betreuung erfolgt durch Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendbüros sowie durch qualifizierte, ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Laura Becker oder Sandra Schatzmann unter Tel.: 06841/101-111 oder -113 sowie per E-Mail unter: laura.becker@homburg.de oder sandra.schatzmann@homburg.de.

REGIO.news - Stadt Homburg

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

*Saarland entdecken* – Auf dem Saarland-Radweg rund ums Land!

Von |2021-05-28T12:45:32+02:00Mai 28th, 2021|

28.05.2021 | Quelle/Bild: urlaub.saarland/ Foto: Eike Dubois

Wir erkunden das Saarland – Heute der “Saarland-Radweg”

In der Landeshauptstadt Saarbrücken startet ihr auf dem etwa 350 Kilometer langen Saarland-Radweg, einmal rund um das ganze Land

Praktisch: Das Bundesland ist so klein, dass es sich in nur einer Woche komplett mit dem Fahrrad bequem umrunden lässt. Der Saarland-Radweg hält auf dieser 350 Kilometer langen Strecke bedeutsame Natur- und Kulturschätze bereit.

Von Saarbrücken aus führt er zunächst auf historischen Treidelpfaden entlang der Saar Richtung Saargemünd, später an der Blies Richtung Blieskastel. Das Städtchen ist eine barocke Augenweide. Auf dem weiteren Streckenverlauf – hier entgegen des Uhrzeigersinns – windet sich der Radweg durch das herrliche grüne Ostertal. Im nahen St. Wendel lohnt ein Stopp an der spätgotischen Wendalinusbasilika, am Bostalsee wäre ein Picknick besonders schön. Bald ist der Peterberg im südlichen Schwarzwälder Hochwald erreicht. Bei diesem weiten Panorama-Ausblick lässt sich Kraft und Ruhe schöpfen, während weitere Touren-Höhepunkte warten: Auf den Spuren der Kelten geht es entlang des alten Ringwalls in Otzenhausen. Es folgen die spektakulären Klassiker des Saarlandes: Der Ausblick auf die bildschöne Saarschleife, auf das Dreiländereck, Weinberge und weite Streuobstwiesen. Ein letztes Highlight ist der Besuch der Völklinger Hütte, UNESCO-Weltkulturerbe.

Genauere Informationen zu Route, Schwierigkeit und Co, findet ihr hier.

REGIO.news Saarland-Radweg Saarbrücken
Der Saarland-Radweg in Saarbrücken

St. Ingbert – Gewässerexkursion mit der vhs Nebenstelle Rohrbach/Hassel

Von |2021-05-28T11:16:58+02:00Mai 28th, 2021|

Die vhs-Nebenstelle Rohrbach/Hassel bietet wieder eine naturkundliche Wanderung mit Gewässerexkursion am Glashütter Weiher an. Die Veranstaltung findet am Samstag, 12. Juni um 14 Uhr, unter der Leitung von Jörg Schuh statt.

An drei Gewässern werden Proben genommen und analysiert. Die Teilnehmer führen u.a. Wasser- und Bodenuntersuchungen nach vorheriger Anweisung eigenständig durch. Dabei können verschiedene Methoden angewandt werden: die elektronische, das PH-Meter, Teststreifen und alle Reagenzien. Tiere und Pflanzen werden nach ihrer Art bestimmt und ihre Rollen in der Natur werden erklärt. Auf die verschiedenen Lebensräume – Weiher, Bach, Tümpel, Quellen, Auwald und saurer Fichtenwald – und ihre Funktionen wird ebenfalls eingegangen.

Die Landschaft und Natur um den Glashütter Weiher ist in unserer Region einzigartig. So entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die für jeden Lebensraum charakteristischen Pflanzen und Tiere. Dabei gilt: Was man kennt, schützt man! Nach der Exkursion haben die Teilnehmer erste Grundkenntnisse, um vielleicht sogar im eigenen Garten ein kleines Biotop anzulegen.

Ausstattung wie Sieb, Behälter und Untersuchungsutensilien werden vom Dozenten zur Verfügung gestellt. Notizblock und Stift sind von Vorteil. Der Dozent ist promovierter Chemiker und Umweltgutachter. Die Veranstaltung ist auf zehn Teilnehmer begrenzt. Für die Nutzung der Reagenzien (Mess-Utensilien) wird eine Gebühr von 1,50 Euro erhoben.

Die Bildungsveranstaltung wurde von der Abteilung “Ordnungsaufgaben” genehmigt. Treffpunkt ist auf dem hinteren Parkplatz (Glashütter Hof). Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte um schriftliche Anmeldung über das Kursportal der Stadt St. Ingbert: vhs.sanktingbert.de oder per Anmeldeformular. Rückfragen: 06894/5908933 oder 13-728, per Mail: vhs-hassel@gmx.de.

Stadtführung St. Ingbert vhs

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

St. Ingbert – Veranstaltungen der Biosphären-vhs Gesundheitskurse

Von |2021-05-21T14:22:18+02:00Mai 21st, 2021|

Online-Kurs der Biosphären-VHS: “Feldenkrais”

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet ab Mittwoch, 02. Juni, jeweils von 18 bis 19:30 Uhr, den Online-Kurs “Meditation” an. Der Kurs umfasst drei Termine und findet unter der Leitung von Claudia Verhoeven statt.

In der Meditation geht es darum, Gedanken zur Ruhe zu bringen und ins innere Gleichgewicht zu gelangen. Gerade hochsensible Menschen erleben sehr intensive Gedanken und Gefühle und nehmen Vieles bewusster wahr. Meditation ist der Schlüssel für positives Denken, inneren Frieden, Kreativität und Lebensfreude. Sie hilft, mit schwierigen Situationen gelassener umzugehen. Es werden verschiedene Meditationstechniken angewandt. Die Teilnehmer werden so in die wunderbar entspannende, belebende und entschleunigende Welt der Meditation geführt.

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet ab Mittwoch, 09. Juni, jeweils von 18 bis 19:30 Uhr, den Online-Kurs “Yoga für den Rücken” an. Der Kurs umfasst zehn Termine und findet unter der Leitung von Heike Backes statt.

Yoga ist ein Weg, um Harmonie von Körper, Geist und Seele herzustellen und zu erhalten.

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die ihre Rückenmuskulatur kräftigen und stressbedingte Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen lindern möchten.

Unterschiedliche Atemübungen und die sanften und regenerierenden Asanas (Körperübungen) dehnen den Körper, der Geist wird ruhiger und kann sich entspannen.

Um Anmeldung zu den Kursen wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. 06894/13-728, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

St. Ingbert Biosphären vhs

Nach oben