Natur & Freizeit News für das Saarland – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Saarland – “Das Saarland erLEBT was” Wettbewerbsaufruf!

Von |2021-07-30T20:15:23+02:00Juli 30th, 2021|

REGIO.news

„Das Saarland erLEBT was“ – Umweltminister Jost ruft zur Teilnahme am Wettbewerb der Artenvielfalt auf

Die Einzigartigkeit der Natur und ihrer Artenvielfalt ist durch nichts zu ersetzen. Um sicherzustellen, dass diese auch in Zukunft erhalten bleibt, ruft das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz jetzt zum „Wettbewerb der Artenvielfalt“ auf, um auf große und kleine Projekte zum Schutz der heimischen Flora und Fauna aufmerksam zu machen. „Unsere Natur braucht etwas Unterstützung, um Plätze zu schaffen, an denen sich das wilde Leben noch ungestört tummeln kann“, so Umweltminister Reinhold Jost. „Wir suchen im Wettbewerb Projekte, Arbeiten und Ideen, die im Saarland beispielhaft sind und den Erhalt der Artenvielfalt fördern.“ Unterstützt wird das Ministerium dabei von der Landwirtschaftskammer des Saarlandes.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger.

Er soll freiwilliges Engagement honorieren. Minister Jost: „Dabei freuen wir uns über große Projekte auf Feldern oder Dächern genauso wie über kleine Beiträge auf Balkonen oder Einfahrten. Ob es sich um selbstgebaute Nistplätze für Vögel an oder in Scheunen, an Hausdächern oder in Hausgärten handelt, ob es bunte Blühflächen in Dorfkernen oder bunte Bauerngärten sind, ob es sich um Ruheplätze für Eidechsen und Reptilien handelt, oder die blühenden Pflanzschalen in Wohngebieten, die Insekten Nahrung und Überwinterungsplätze bieten. Totholzhaufen sind genauso gefragt wie der blühende Blumentopf auf einem Balkon in der Stadt, Insektenhotels und Steinhaufen mit Höhlen. Jede Arbeit ist wertvoll für die Artenvielfalt und hat Respekt verdient!“

Bewertet werden Einreichungen in den Kategorien „Landwirtschaft“, „Privatpersonen“, „Firmen“ sowie „Kommunen und Vereine“. In jeder Teilnehmerkategorie werden ein erster sowie ein zweiter Preis vergeben. „Wir wollen das Interesse für die Biodiversität wecken und Ideen aufzeigen, wie jeder etwas für unsere heimische Natur tun kann“, so der Minister. „Wir freuen uns auf alle Einsendungen.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

Landkreis Saarlouis – “Säckchen füll Dich” Aktion für nachhaltiges Reisen!

Von |2021-07-27T09:24:27+02:00Juli 27th, 2021|

Landkreis Saarlouis/ Foto: Kolja Koglin
 
 
 
 
REGIO.news - Landkreis Saarlouis Elektoautos

“Säckchen füll Dich” – Start landesweiter Aktion für nachhaltiges Reisen

Am 1. August startet in Zusammenarbeit mit der Tourismus Zentrale Saarland landesweit die Aktion “Säckchen füll Dich”, eine Aktion für nachhaltiges Reisen, die die klimafreundliche Anreise von Gästen im Saarland belohnen soll. Der Landkreis Saarlouis nimmt diese schöne Aktion zum Anlass, die Themenbereiche Klimaschutz, Umwelt, Regionalentwicklung und Tourismus noch enger zu verzahnen.

Anlässlich der Aktion wurde im Rendezvous Saarlouis Design ein ansprechender Gutschein im praktischen Visitenkarten Format gestaltet, der in der Tourist-Info in Saarlouis eingelöst werden kann. Pro klimafreundlich angereister, allein reisender Person / Paar / Familie händigt der teilnehmende Unterkunftsbetrieb eine Gutscheinkarte aus. Als klimafreundliche Anreise zählt die Ankunft per Bus (ÖPNV), Bahn, E-Auto, Fahrrad, oder E-bike. Busreisegruppen sind von der Aktion ausgenommen. Der Gutschein kann dann, bis eine Woche nach Ausstellungsdatum, in der Tourist-Info Saarlouis eingelöst werden.

Pro Gutschein wird ein Säckchen ausgehändigt, dass Informationen zum Thema nachhaltiges Reisen im Saarland und eine Leckerei aus der Region enthält. Die vielfältig wiederverwendbaren Säckchen aus Baumwolle, werden von der Tourismus Zentrale Saarland zur Verfügung gestellt. Die als Belohnung ausgegebenen Leckereien stammen von regionalen Betrieben der Regionalinitiative „Ebbes von Hei!“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, regionale Produkte in der Saar-Hunsrück-Region zu stärken. Der Gutschein ermöglicht dem Gast zudem eine Teilnahme am jährlichen Gewinnspiel der Tourist-Info Saarlouis. Teilnehmen lohnt sich, denn unter allen Teilnehmenden wird ein „Ebbes von Hei!“ Geschenk „Kaddong“ voll mit regionaler Vielfalt verlost. Die Aktion „Säckchen füll Dich“ endet, sobald alle an die teilnehmenden Hotels ausgegebenen Gutscheinkarten eingelöst wurden.

Im Landkreis Saarlouis nehmen 13 Hotels an der Aktion teil, die im Unterkunftsverzeichnis der Tourismus Zentrale Saarland gelistet sind und die teilweise auch Angebote bei der landesweiten Aktion Wanderlust anbieten.

Teilnehmende Kooperationspartner sind:

  • Hotel-Restaurant Litermont, Nalbach
  • Hotel Bistro Bagatelle, Rehlingen-Siersburg
  • Land & Genuss Hotel Niedmühle, Rehlingen-Siersburg
  • Park-Hotel Saarlouis
  • Ringhotel Posthof Saarlouis
  • Victors Residenz Hotel Saarlouis
  • Bahnhof- Hotel Saarlouis
  • Hotel Kleiner Markt Saarlouis
  • Hotel Maurer Saarwellingen
  • Gästehaus Weihermühle Schmelz
  • Hotel Mühlenthal Schwalbach
  • Hotel Chapeau Noir Überherrn
  • Hotellerie Waldesruh Wallerfangen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

*Saarland entdecken* – Mit dem Rad durch´s Saarland!

Von |2021-07-19T14:15:04+02:00Juli 19th, 2021|

19.07.2021 | Quelle/Bild: Tourismuszentrale Saarland
REGIO.news - Wanderwege Saar-Hunsrück
REGIO.news Saar-Hunsrück-Steig Traumschleifen Karte

Jetzt das Saarland auf zwei Rädern entdecken!

Das Fahrrad ist mehr als ein gewöhnliches Fortbewegungsmittel. Für viele ist es ein Freiheitsversprechen. Aktuelltes Ziel ist der Saarland-Radweg.

Die Streckenauswahl des Saarland-Radwegs ist durchdacht und gelungen, denn die meisten Radwege führen fernab der Verkehrsstraßen durch die schöne Natur und die abwechslungsreichen Landschaften des Saarlandes. Er ist eine vom ADAC geprüfte Qualitätsroute und erreicht seit Jahren vier Sterne. Da es sich um eine Rundfahrt handelt, kann man die Tour beginnen, wo man möchte.

Doch ein ganzes Bundeslandes zu umfahren ist ein ehrgeiziges Vorhaben, auch wenn es das kleinste Flächenbundesland in Deutschland ist. Und einen Plan für die ein oder andere Pause oder gar Übernachtung sollte bereits auch mit im Gepäck sein.

Vom Glück auf zwei Rädern erzählen auch die Saarlandetappen, die man unter auf Urlaub.Saarland finden kann. Hier gibt es nicht nur Radwege und Radtouren zu entdecken, sonder auch ganz spezielle Touren zum Lauschen oder Genießen, für Mountainbiker oder Rennradfahrer.

Die Saarland Touren-App

Für Wanderer und Radfahrer gibt es im Saarland einen nützlichen digitalen Begleiter, die kostenlose Saarland Touren App.

Die kostenlose Saarland Touren-App bietet jetzt noch mehr für alle, die gerne Draußen aktiv sind. Wer gerne sportlich unterwegs ist z.B. mit dem Mountainbike oder mit dem Rennrad, der findet geeignete Inhalte ebenso wie Motorradfahrer zum Cruisen durch die Landschaft der Großregion. Für alle Touren finden Sie neben ausführlichen Beschreibungen, einem Höhenprofil und Bildern auch Sehenswürdigkeiten und Gastronomiebetriebe am Weg. Die integrierte GPS-Positionsanzeige zeigt an, wo man sich gerade befindet und ermöglicht so unterwegs eine sichere Orientierung auf allen Wegen.

Mit den neuen „Quiztouren“ kann man auf interaktiven Touren Rätsel lösen und Preise gewinnen. Infoseiten zu laufenden Events, News und eine Favoritenliste runden das Angebot der Saarland Touren-App ab. Die App steht für Sie im Apple App-Store und im Google Play Store kostenlos zum Download bereit.

*Saarland entdecken* – „Schleifen lassen“ jetzt zweite Folge hören!

Von |2021-07-15T12:58:01+02:00Juli 12th, 2021|

12.07.2021 | Quelle/Bild: Pressedienst Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Frühstück an der Saarschleife und Abendessen mit den Römern

Der Saarland-Reisepodcast „Schleifen lassen“ geht in die nächste Runde! In der zweiten Folge erkunden das Moderatorenduo Christian Heinsdorf von der Taverne der Römischen Villa Borg und SR-Journalistin Maureen Welter die beeindruckende Natur an der Saarschleife. Zusammen mit Hund Jack wird unter anderem über den Saar-Hunsrück-Steig gewandert, auf der Saarschleife Kanu gefahren und eine Exkursion in die Welt der Römer unternommen.
„Scheifen lassen“ liefert spannende Einblicke in das erlebnisreiche Reiseland Saarland und bietet dabei Inspiration für die eigene Reise. Jeden ersten Montag im Monat erscheint eine neue Folge von „Schleifen lassen“, die auf den Streaming-Plattformen Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Google Podcasts sowie auf urlaub.saarland zu hören ist.

Alle Folgen und Hintergrundinformationen zu „Schleifen lassen“ unter www.urlaub.saarland/schleifenlassen-podcast

REGIO.news Saarland-Podcast
Der Saarland-Radweg in Saarbrücken

Püttlingen – Gerhard Ballas mit Sozialmedaille ausgezeichnet!

Von |2021-07-09T20:19:31+02:00Juli 9th, 2021|

Pressemitteilung der Stadt Püttlingen/ Foto: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Für sein soziales Engagement – Gerhard Ballas mit Sozialmedaille des Landes ausgezeichnet

Seit vielen Jahrzehnten engagiert sich Gerhard Ballas ehrenamtlich für das Miteinander der Generationen in Püttlingen. Egal ob in der Kommunalpolitik, in zahlreichen Vereinen, Verbänden oder Projekten – sein Einsatz für seine Mitmenschen in der Stadt und im Land ist so vielfältig wie unermüdlich. Für seine wertvolle Arbeit wurde Gerhard Ballas nun vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie mit der Medaille des Saarlandes für besondere Soziale Verdienste ausgezeichnet.

Die offizielle Verleihung durch Sozialministerin Monika Bachmann fand am Freitag, 24.06.2021, in Saarbrücken statt. Stellvertretend für Bürgermeisterin Denise Klein nahm Beigeordneter Dominik Becker an der Feierstunde teil. „Auch im Namen der Stadt und ihrer Bürgermeisterin möchte ich mich von Herzen bei Herrn Ballas für sein gemeinwohlorientiertes und selbstloses Engagement bedanken.“, so Becker.

Gerhard Ballas war bereits in jungen Jahren in vielen Vereinen tätig. So übernahm er Verantwortung im Alter von 17 Jahren für die Pfadfindergemeinschaft St. Georg. Er war in den folgenden Jahren 1. Vorsitzender unterschiedlicher Vereine, wie dem Volleyballclub Püttlingen oder dem Stadt-Marketing Verein Püttlingen. Noch heute ist er als Vorsitzender des VdK Stadtverbandes Püttlingen tätig, bei dem er bereits seit 2003 Mitglied ist. In der Kommunalpolitik zeigte er nicht weniger Einsatz: 1988 trat er der CDU-Püttlingen bei, war ab dem Folgejahr 1989 bis 2010 Mitglied des Stadtrates Püttlingen. Von 1990 an war der ehemalige Lehrer 11 Jahre lang 1. Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Püttlingen. In den Jahren 1994 bis 2009 bekleidete Ballas das Amt des Beigeordneten, hier von 2002 bis 2004 sogar des Ersten Beigeordneten. Hierbei betreute er sogar eigene Geschäftsbereiche, wie den Zweig „Sozialamt, Schul- und Kulturamt“ wie auch „Gebäudewerk der Stadt Püttlingen“. Sein Engagement gilt den jugendlichen Bürger*innen der Stadt genauso wie den Senior*innen. So war er 1996 maßgeblich an der Konzeption und Umsetzung der Jugendzentren in Püttlingen, Köllerbach und auf der Ritterstraße beteiligt und setzte sich für den Bau von 3 Multifunktionsfeldern ein. Bis heute ist er maßgeblich an

der Mitgestaltung des Arbeitsfelds der Seniorenpolitik im Saarland und in Püttlingen beteiligt. Von 2010 bis 2018 bekleidete er das Amt des Vorsitzenden des Landesseniorenbeirats. Im Püttlinger Seniorenbeirat ist er bis heute tätig und engagiert sich in Projekten und Vereinen, wie der bagso (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V.) oder der AG Mobilität.

Für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde Ballas 2010 mit der Freiherr-vom-Stein-Medaille und 2017 mit dem Ankerkreuz der Stadt Püttlingen wie auch mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Ergänzend zur „Pflegemedaille des Saarlandes“ und der „Saarländischen Ehrenamtsnadel“ wurde die „Medaille des Saarlandes für besondere soziale Verdienste“ geschaffen. Sie hat zum Ziel, Menschen, die sich im Saarland im sozialen Bereich besondere Verdienste erworben und auf besondere Art und Weise engagiert haben, z. B. in Verbänden der Kinder-, Jugend-, Senioren- und Behindertenhilfe, in Sozialverbänden und Selbsthilfeorganisationen zu würdigen und ihre Arbeit öffentlich sichtbar zu machen.

REGIO.news - Püttlingen Paralympics

Püttlingen – 5. Köllertaler Wandermarathon mit neuem Konzept!

Von |2021-07-01T19:05:10+02:00Juli 1st, 2021|

Pressemitteilung der Stadt Püttlingen

5. Köllertaler Wandermarathon: Mit anderem Konzept geht es 2021 wieder in die Natur!

Corona-bedingt musste er im letzten Jahr ausfallen, doch in diesem Jahr startet er wieder unter einem etwas anderen Konzept: Der Köllertaler Wandermarathon geht in die mittlerweile 5. Runde!

Im Aktionszeitraum vom 16. Juli bis 29. August 2021 haben Wanderbegeisterte die Gelegenheit, eine ca. 22 km bzw. 42 km lange Strecke zu erwandern. Im Gegensatz zu den Vorjahren findet die Veranstaltung daher nicht an einem festgelegten Tag statt – es ist jedem Teilnehmenden selbst überlassen, wann er oder sie im genannten Zeitraum die vorgegebene Strecke erkunden will, ob in Etappen oder eben an einem Tag.

Auf der Internetseite der Stadt Püttlingen, genauer unter der Rubrik „Köllertaler Wandermarathon“, können Interessierte das Anmeldeformular ausfüllen und die Teilnehmerbedingungen einsehen. Da die Strecke nicht öffentlich freigegeben und in diesem Jahr auch nicht ausgeschildert wird, benötigen alle Teilnehmenden die App „outdooractive“ auf ihrem Handy oder Tablet. Mit der Funktion „Navigation“ wird dann die Wegführung angesagt. Im Anschluss an die Anmeldung folgt eine Bestätigung durch das Kulturbüro der Stadt Püttlingen via E-Mail, das einen Link mit der Route zu „outdooractive“ teilt. Eine E-Mail-Adresse ist bei der Anmeldung daher unbedingt erforderlich. Start und Ziel wird – wie üblich – an der Gymnastikhalle des TV Köllerbach sein.
Sobald das Streckenziel erreicht wurde, übersenden die Teilnehmenden dem Kulturbüro eine E-Mail mit Fotos ihrer schönsten Eindrücke und erhalten daraufhin eine Teilnehmerurkunde. Die eingereichten Fotos werden auf der Homepage unter „Sommer in Püttlingen“ eingestellt.

Diese gemeinsame Veranstaltung der Stadt Püttlingen, dem TV Köllerbach, dem TV Püttlingen und dem DRK Ortsverband Püttlingen lockt immer mehr Teilnehmende in das von Wäldern und Grünflächen umgebene Püttlingen. Erstmals 2016 durchgeführt, musste die Veranstaltung im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie abgesagt werden. Obwohl die positive Entwicklung in der Corona-Pandemie den Veranstaltern mehr Möglichkeiten bei der Durchführung von Erlebnissen in der Natur bietet, hat sich die Stadtverwaltung Püttlingen dieses Jahr für ein dieses besondere Konzept entschieden.

REGIO.news - Püttlingen Paralympics

*Saarland entdecken* – „Schleifen lassen“ der Saarland-Podcast!

Von |2021-06-29T13:24:50+02:00Juni 27th, 2021|

27.06.2021 | Quelle/Bild: Pressedienst Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Der Reisepodcast der Tourismus Zentrale Saarland

Die Tourismus Zentrale Saarland startet heute ihren Reisepodcast „Schleifen lassen“. Das Moderatorenduo, bestehend aus Weltraumkoch Christian Heinsdorf von der Taverne der Römischen Villa Borg und SR-Journalistin Maureen Welter, erkundet Land und Leute im Saarland. In der ersten Folge geht es durch die Landeshauptstadt Saarbrücken: humorvoll, entspannt und lebensfroh.

„Scheifen lassen“ liefert spannende Einblicke in das erlebnisreiche Reiseland Saarland und bietet dabei Inspiration für die eigene Reise. Damit schafft die Tourismus Zentrale Saarland neuen zeitgemäßen Content, der sowohl unterhält, als auch über die touristische Attraktivität des Bundeslandes informiert. „Mit dem Reisepodcast „Schleifen lassen“ gewinnen wir ein zusätzliches und authentisches Instrument im Content Marketing, mit dem wir unsere potentiellen Gäste auf neuen Wegen erreichen können“, so Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland.

Bisher wurden vier Folgen produziert. Auf dem Plan stehen neben Saarbrücken auch ein Besuch an und auf der Saarschleife, im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und im Dreiländereck Luxemburg und Frankreich. Jeden Monat erscheint eine neue Folge „Schleifen lassen“, die auf den Streaming-Plattformen Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Google Podcasts, detektor.fm sowie auf urlaub.saarland veröffentlicht wird.

Alle Folgen und Hintergrundinformationen zu „Schleifen lassen“ unter www.urlaub.saarland/schleifenlassen-podcast

REGIO.news Saarland-Podcast
Der Saarland-Radweg in Saarbrücken

Saarland – Konstante Mitgliederzahlen in den kommunalen Feuerwehren & mehr Frauen!

Von |2021-06-24T12:14:51+02:00Juni 24th, 2021|

REGIO.news Feuerwehr

Konstante Mitgliederzahlen in den kommunalen Feuerwehren, Anstieg bei den weiblichen Feuerwehrmitgliedern

Die Mitgliederzahlen in den kommunalen Feuerwehren im Saarland bleiben trotz des demographischen Wandels stabil. Das zeigt die diesjährige Feuerwehrstatistik, die von Innenminister Klaus Bouillon gemeinsam mit dem Leitenden Branddirektor Uwe Schröder und dem Landesbrandinspekteur Timo Meyer am 23. Juni 2021 vorgestellt wurde.

 Innenminister Klaus Bouillon: „Ich freue mich über so viel Engagement und hoffe, dass noch mehr Menschen den Weg zur Feuerwehr finden. Wir brauchen diese engagierten Männer und Frauen!“

Die Mitgliederzahlen der kommunalen Feuerwehren (Freiwillige Feuerwehren und Berufsfeuerwehr Saarbrücken) sind auf dem Niveau des Vorjahres. Im Jahr 2020 zählten die Feuerwehren insgesamt 11.558 Aktive; 50 weniger als im Vorjahr (- 0,4 Prozent). Stabile Mitgliederzahlen sind neben einer professionellen Ausbildung und technischer Ausstattung ein Hauptgarant für die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr.

„Wir sind im Saarland gut aufgestellt, aber es gilt diesen hohen Sicherheitsstandard auch zu wahren und wir müssen weiter für das besondere Ehrenamt Feuerwehr werben“, forderte Landesbrandinspekteur Timo Meyer.

Den Dienst in den örtlichen Wehren finden zunehmend Frauen attraktiv. Die Zahl der Feuerwehrfrauen ist um 4,2 Prozent auf 1.185 angestiegen und hat einen neuen Höchststand erreicht. Der Frauenanteil in den kommunalen Feuerwehren beträgt 10,3 Prozent. Der Mädchenanteil bei den Jugendfeuerwehren liegt landesweit mit 24 Prozent deutlich höher, so dass zukünftig ein weiterer Anstieg des Frauenanteils in den saarländischen Feuerwehren zu erwarten ist.

Auch im Jugendbereich sind die Mitgliederzahlen konstant. Die Zahl der Angehörigen der Jugendfeuerwehr reduzierte sich leicht um 19 Jugendliche auf 4.317 (- 0,4 Prozent). Im Zehn-Jahres-Vergleich ist dies der zweitbeste Wert. Zu den Jugendfeuerwehren gehören 29 Vorbereitungsgruppen, in denen 364 Kinder, davon 95 Mädchen, spielerisch an die Fragen des Brandschutzes herangeführt werden. Mit den Vorbereitungsgruppen kann die Nachwuchsarbeit schon im Grundschulalter beginnen.

„Die Begeisterung, die hier und in der gesamten Jugendfeuerwehr entsteht, müssen wir erhalten, damit der Feuerwehrnachwuchs gesichert ist,“ betonte der Landesbrandinspekteur. „Unser Dank gilt allen Betreuerinnen und Betreuern in den saarländischen Jugendfeuerwehren. Sie leisten alle eine hervorragende Arbeit“, ergänzt Innenminister Bouillon.

Im Jahr 2020 wurden die kommunalen Feuerwehren im Saarland zu insgesamt 8.246 Einsätzen zur Brandbekämpfung und Hilfeleistung alarmiert. Hinzu kamen 1.907 Fehlalarmierungen. Mit einem Anteil von 54 Prozent am Gesamteinsatzaufkommen stellt die Hilfeleistung wie auch in den Vorjahren den Haupteinsatzbereich der Feuerwehren dar. Die Zahl der Brandeinsätze ist mit 2.748 fast identisch mit der des Vorjahres. Hierbei konnten 274 Menschen gerettet werden; für 2 Menschen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Zahl der Hilfeleistungen sank um 3 Prozent auf 5.498 Einsätze. „Die Technischen Hilfeleistungen – das Spektrum reicht hier vom Verkehrsunfall über den Chemikalien-Austritt bis hin zur Beseitigung von Unwetterschäden – sind naturgemäß verhältnismäßig größeren Schwankungen unterlegen“, erklärte der Leitende Branddirektor Schröder. Vor zwei Jahren wurden aufgrund von Unwetterereignissen noch 8.263 Hilfeleistungseinsätze gezählt. Bei den 5.002 Einsätzen zur Technischen Hilfe wurden 749 Personen gerettet werden; 97 Personen konnten leider nur tot geborgen werden.

Die Feuerwehren von Saarbrücken und Neunkirchen sind zusätzlich in den Rettungsdienst (Notfallrettung und Krankentransport) eingebunden. Hier waren 15.859 Notfalleinsätze und 6.166 Krankentransporte durchzuführen.

Um die immer vielfältigeren Aufgaben meistern zu können, benötigen die Feuerwehren – neben einer fundierten Aus- und Weiterbildung – auch eine zeitgemäße Ausstattung. Den kommunalen Feuerwehren im Saarland stehen hierbei 504 Löschfahrzeuge, 159 Rüst- und Gerätewagen, 145 Mannschaftstransportfahrzeuge, 63 Kommandowagen, 47 Einsatzleitwagen, 30 Drehleitern, 12 Schlauchwagen und 9 Wechselladerfahrzeuge zur Verfügung. Daneben verfügen die in den Rettungsdienst eingebundenen Feuerwehren von Saarbrücken und Neunkirchen über insgesamt neun Fahrzeuge für Notfallrettung und Krankentransport.

Innenminister Bouillon dankte den Feuerwehrangehörigen für ihr Engagement: „Über 98 Prozent unserer Einsatzkräfte in den Feuerwehren sind Ehrenamtliche. Das dürfen wir nie vergessen, denn das zeigt auch die herausragende Stellung und die tiefe Verwurzelung unserer Wehren in der Gesellschaft. Dort arbeiten Frauen und Männer unabhängig von Alter, Beruf oder sonstigen Interessen Hand in Hand. Dieser grandiose Einsatz in den Wehren macht mich stolz und ist nicht selbstverständlich. Dafür danke ich ihnen von Herzen.“

Minister Bouillon wies zudem auf die große Wichtigkeit von Rauchwarnmeldern hin. „Rauchwarnmelder können Leben retten! Installieren Sie in Ihren Wohnungen Rauchwarnmelder!“, appellierte der Minister. „Rauchmelder verschaffen Ihnen lebenswichtige Sekunden, um sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.“

Hintergrund:

Im Saarland werden der Brandschutz und die Hilfeleistungen von 52 Freiwilligen Feuerwehren – unterteilt in 312 Löschbezirke –, der Berufsfeuerwehr Saarbrücken und 13 Werkfeuerwehren sichergestellt. Die Jahresstatistik der Feuerwehren im Saarland enthält neben Daten der kommunalen Feuerwehren auch Informationen über die Werkfeuerwehren im Saarland sowie statistische Angaben der Landesfeuerwehrschule. Auf der Homepage der Feuerwehrschule des Saarlandes (https://www.saarland.de/mibs/DE/institution/landesfeuerwehrschule/home/home_node.html) ist die Jahresstatistik 2020 der Feuerwehren im Saarland abrufbar.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

Saarland – Warnung vor Eichenprozessionsspinnern!

Von |2021-06-22T15:22:25+02:00Juni 22nd, 2021|

Warnung vor Eichenprozessionsspinnern

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) warnt vor Eichenprozessionsspinnern, die aktuell insbesondere im Umfeld von Mitfahrerparkplätzen und Rastanlagen auftreten können.

Im Zeitraum von Ende Mai bis Oktober sind die Nester mit den Raupen an Bäumen zu finden. Betroffen davon sind Eichen im Bereich der Astwinkel und auch am Stamm. Gerade in Gebieten mit vielen Besuchern wie z. B. auf Park- und Rastplätzen, aber auch an Geh-, Rad- und Wanderwegen und im Umfeld von Bundes- und Landesstraßen, stellen die Eichenprozessionsspinner eine Gefährdung dar. Die Haare der Raupen sind giftig und können zu körperlichen Reaktionen in Form von Hautreizungen (Pusteln mit starkem Juckreiz) und Schleimhautreizungen bis hin zu Atemnot führen.

Werden befallene Bereiche in der Zuständigkeit des LfS gemeldet, werden diese mit entsprechender Beschilderung und Warnbändern gesperrt und umgehend Fachfirmen zur schnellstmöglichen Beseitigung der Nester beauftragt.

Der LfS ruft dazu auf, sich von bereits abgesperrten Bereichen unbedingt fernzuhalten und auf keinen Fall mit den Raupen bzw. Nestern in irgendeiner Form in Kontakt zu kommen.

Gerade die Haare der Raupen können über weite Strecken vom Wind getragen werden. Daher sollten noch nicht abgesperrte Bereiche mit Befall unbedingt gemieden werden.

REGIO.news Saarland Aale

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

Saarland – “Urlaub Dahemm”

Von |2021-06-22T15:12:56+02:00Juni 22nd, 2021|

REGIO.news Saarland Aale

Kurzurlaub für Saarländerinnen und Saarländer startet

Wie wäre es mit einem Kurzurlaub ohne lange Anfahrt und Stau? Bei der Aktion „Urlaub Dahemm“ der Tourismus Zentrale Saarland werden Saarländerinnen und Saarländer eingeladen, einen Kurzurlaub im eigenen Bundesland zu verbrivngen. Die teilnehmenden „Urlaub Dahemm“-Gastgeber des Landes bieten den Heimaturlaubern bis zum 21.12.2021 zwei Übernachtungen inkl. Frühstück. Enthalten ist auch die Saarland Card als kostenloses Extra. Die Saarland Card bietet freien Eintritt in über 100 Attraktionen und ist gleichzeitig für die Dauer des gebuchten Aufenthaltes Fahrkarte für die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn im saarländischen Nahverkehr.

Die teilnehmenden Gastgeber sind:

  • das Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg (Perl-Nennig),
  • das Victor’s Residenz-Hotel Saarbrücken,
  • das Best Western Victor’s Residenz-Hotel Rodenhof (Saarbrücken),
  • das Victor’s Residenz-Hotel Saarlouis,
  • das Victor’s Seehotel Weingärtner (Nohfelden-Bosen),
  • das Romantikhotel Linslerhof (Überherrn),
  • das LA MAISON hotel (Saarlouis),
  • das Hotel Am Triller (Saarbrücken),
  • das Hotel Chapeau Noir (Überherrn),
  • das Merker’s Bostal-Hotel (Bosen),
  • das Hotel Kleiner Markt (Saarlouis),
  • das City-Hotel Kaiserhof (Saarbrücken),
  • das Hotel Restaurant Laux (Merzig),
  • das Otto’s Parkhotel (Saarlouis),
  • das Ringhotel Posthof Saarlouis,
  • das Wein Erlebnis Hotel Maimühle (Perl)
  • sowie das Gästehaus Neumühle (Mandelbachtal-Ormesheim).„Komm mo nommo hemm!“

    Einladen wird belohnt: Wer seine saarländischen Freunde und Verwandte, die nicht mehr im Saarland leben, einladen möchte und diese zu einem Kurzurlaub bei den teilnehmenden Gastgebern animiert, wird für seine Empfehlung bei Buchungsabschluss mit einer Saarland Card belohnt. So kann man ganz entspannt gemeinsam mit Saarland Card auf Entdeckungsreise gehen. Ei das is jo mo scheen!

    Weitere Informationen zu „Urlaub dahemm“ und Buchung unter
    www.urlaub-dahemm.de

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eppelborn – Abenteuerfreizeit in der Hirschberghalle/Bubach war voller Erfolg!

02.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn/ Fotos: Merkel       Inklusive Abenteuerfreizeit der Gemeinde Eppelborn in der Hirschberghalle in Bubach war voller Erfolg Gegen Langeweile in den Sommerferien ist in Eppelborn durchaus ein Kraut gewachsen. Denn in den zurückliegenden ersten beiden Ferienwochen sorgte die inzwischen schon traditionelle „Abenteuerfreizeit“ bei [...]

Eppelborn – Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Jan Penth       Ameisendetektive im Freizeitzentrum Finkenrech Am Sonntag, 8. August 2021, bietet die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ein spannendes Programm für alle naturinteressierten Familien an. Kaum einer weiß, was Ameisen im Verborgenen alles leisten. Sie gehören zu [...]

Homburg – Besuch des jüdischen Friedhofes!

01.08.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg/ Foto: Linda Barth Besuch des jüdischen Friedhofes in Homburg Landtagspräsident Stephan Toscani und Bürgermeister Michael Forster legten Kranz nieder Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" besuchte Landtagspräsident Stephan Toscani zusammen mit Bürgermeister Michael Forster und der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Saar, Ricarda [...]

Wörschweiler – Scheck vom Umweltministerium: Gebäudeabriss und Neugestaltung

29.07.2021 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Minister Reinhold Jost brachte Scheck nach Wörschweiler Gebäudeabriss und Neugestaltung eines Geländes an der Limbacher Straße können bald verwirklicht werden 111.271,99 Euro – dies ist die Summe, die auf dem Scheck stand, den der saarländische Umweltminister Reinhold Jost am Mittwoch im Gepäck hatte. Übergeben [...]

Nach oben