Immer die neuesten TOP-Nachrichten aus dem Regionalverband Saarbrücken – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

Von |2022-01-22T15:06:36+01:00Januar 22nd, 2022|

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde

Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied

Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue 22 kW-Ladesäule mit zwei Ladepunkten offiziell in Betrieb genommen.

Die neue Ladesäule ist die dritte Ladesäule, die energis in der Gemeinde Quierschied betreibt. Neben den Standorten in Göttelborn und Quierschied verfügt jetzt auch der Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen über eine Ladesäule. Damit zählt Quierschied mit zu den ersten Gemeinden im Saarland, die in jedem Ortsteil eine öffentlich zugängliche Ladesäule haben.

Bürgermeister Lutz Maurer sieht die Gemeinde Quierschied durch die Zusammenarbeit mit der energis auf einem guten Weg: „Das Thema Elektromobilität wird angesichts des fortschreitenden Klimawandels immer wichtiger. Ich freue mich sehr, dass wir als eine der ersten Kommunen im Saarland in jedem Gemeindebezirk eine entsprechende Ladestation platzieren konnten. Jetzt ist es an uns allen, davon auch Gebrauch zu machen und unseren Teil zum Erreichen der Klimaziele beizutragen.“ Die Flächen wurden von der Gemeinde Quierschied gemeinsam mit energis ausgewählt und die Umsetzung entsprechend begleitet.

Derzeit sind im Saarland nach einer aktuellen Veröffentlichung der Bundesnetzagentur 372 Ladepunkte öffentlich zugänglich. Bis Ende 2021 wurden davon bereits mehr als 100 öffentliche Ladepunkte von der energis GmbH und den Stadtwerkepartnern betrieben. Michael Dewald – Geschäftsführer der energis GmbH – rechnet damit, dass die Zahl der öffentlichen Ladeeinrichtungen im Saarland weiter merklich ansteigen wird. energis hat bis Ende 2021 rund 50 öffentlich zugängliche Ladesäulen errichtet. Der Aufbau neuer Ladesäulen wird in 2022 weitergehen.

Die Gemeinde Quierschied geht hier mit gutem Beispiel voran. Die neue Ladesäule im Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen ist die dritte Ladestation in der Gemeinde. In diesem Zusammenhang bedankt sich Michael Dewald bei Bürgermeister Lutz Maurer für die kooperative und unkomplizierte Unterstützung der am Projekt beteiligten Mitarbeiter.

Wallboxen für zu Hause

Da sich immer mehr Kunden zu Hause eine Wallbox einbauen lassen und auch immer mehr Firmen Ladestationen für Kunden und Mitarbeiterfahrzeuge anbieten, wird die Gesamtzahl der Lademöglichkeiten weiter stark steigen. Die energis GmbH bietet für alle Zielgruppen die entsprechenden Produkte und Dienstleistungen an. So kann man z. B. mit der energis-Ladeflatrate für aktuell 420,00 €/Jahr deutschlandweit an über 10.000 Ladestationen sein Fahrzeug aufladen. Auch eine Wallbox wird angeboten. „Für den Erfolg der Elektromobilität im Saarland ist das Zusammenspiel von öffentlichen Ladepunkten und den Ladepunkten im privaten Bereich zuhause entscheidend. Genau diese Verzahnung aller Ladepunkte macht die energis im Saarland mit ihren Angeboten möglich“, so Michael Dewald.

Ein neues Förderprogramm für Wallboxen soll in 2022 wieder aufgelegt werden.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Püttlingen – Knappschaftskrankenhaus Püttlingen erhält rund 17 Millionen Euro!

Von |2022-01-22T14:07:27+01:00Januar 22nd, 2022|

14.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Ministerium fördert Baumaßnahmen am Knappschaftskrankenhaus Püttlingen mit rund 17 Millionen Euro

Mit einem symbolischen Spatenstich begann heute im Beisein von Gesundheitsministerin Monika Bachmann die Serie von Baumaßnahmen am Knappschaftsklinikum Püttlingen.

„Wenn es um den Schutz des Lebens geht, zählt manchmal jede Sekunde. Daher bedarf es einer bedarfsgerechten und flächendeckenden Krankenhausversorgung im Saarland. Dazu brauchen wir ein effektives und gut ausgebautes medizinisches Versorgungsnetz. Daher investieren wir bis zum Jahr 2039 im Saarland 1,1 Mrd. Euro in die Krankenhausversorgung – das größte Finanzvolumen in der Geschichte des Saarlandes. Damit wollen wir die Behandlungsmöglichkeiten im Saarland und die Digitalisierung unserer Krankenhäuser weiter ausbauen“, so Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Start der Maßnahmen ist an der Zentralen Patientenaufnahme. Hier wird ein großflächiger Bereich im Erdgeschoss des Krankenhauses zu einem modernen Ambulanzzentrum umgebaut. Betroffen von der Maßnahme ist auch die Zentrale Notaufnahme die baulich und funktionell optimiert wird. Die Förderung der Maßnahme durch das Gesundheitsministerium beträgt 3,85 Millionen Euro.

Im Rahmen einer weiteren Maßnahme wird in Püttlingen der Bereich der Intensivmedizin neugeordnet und erweitert, sodass die Pflege und Behandlung schwer erkrankter Patientinnen und Patienten in moderne Intensivstationen entsprechend den neusten Standards erfolgen kann. Für die Neuordnung und Erweiterung der Intensivpflege stehen Fördermittel in Höhe von 4,34 Millionen Euro bereit.

Darüber hinaus steht die Erweiterung und Umstrukturierung des OP-Bereiches an. Diese Maßnahme umfasst den Bau von 3 neuen hochmodernen OP-Räumen sowie strukturelle Verbesserungen im Bereich der bestehenden OP-Räume. Die Förderung der Maßnahme durch das Gesundheitsministerium beträgt 5,63 Millionen Euro.

Der Krankenhausplan sieht eine Erhöhung der Bettenkapazitäten von 400 auf 430 Betten am Knappschaftskrankenhaus in Püttlingen vor. Um gestiegene Bettenkapazitäten im Krankenhaus unterbringen zu können, werden Bereiche die nicht der Versorgung von Patienten dienen aus dem Krankenhaus in das ehemalige Personalwohnhaus der Klinik verlagert, und der freigezogene Bereich im Krankenhaus zu einer Pflegestation umstrukturiert. Die Sanierung des ehemaligen Personalwohnhauses und die Inbetriebnahme der Station wird vom Gesundheitsministerium mit 3,05 Millionen Euro gefördert.

„Kaum ein anderer Bereich unserer Gesellschaft ist in solchem Maß geprägt von rasantem Fortschritt, aber auch von ständigen gesetzlichen Änderungen wie das Gesundheitswesen. Mit der Maßnahmenserie werden wichtige Bereiche des Knappschaftskrankenhauses in Püttlingen weiterentwickelt und auf dem aktuellen Stand gehalten, so dass auch in Zukunft die bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten am Knappschaftskrankenhaus Püttlingen gewährleistet ist. Mit der Förderung der Maßnahmen in Höhe von insgesamt 16,87 Millionen Euro investiert die saarländische Landesregierung in zukunftsfeste Krankenhausstrukturen“, so Ministerin Bachmann abschließend.

Eiweiler – Wintervogelzählung!

Von |2022-01-22T13:14:09+01:00Januar 22nd, 2022|

Nachrichten vom Gnadenhof

Wintervogelzählung

Auch in diesem Jahr hat der Gnadenhof an der Zählung der Wintervögel teilgenommen.

Unter dem Motto „Stunde der Wintervögel“ hatten der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) bereits  zum  zwölften Mal zu dieser „Mitmachaktion“ aufgerufen.

Vom 06. bis 09. Januar 2022 konnten eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park gezählt und gemeldet werden.

Bei der Zählung auf dem Gnadenhof lag der Haussperling zahlenmäßig weit vorne. Vom „Spatz“, wie er im Volksmund auch genannt wird, wurden vierzig Vögel gezählt. Er ist wohl auch der häufigste Wintervogel in Deutschlands Gärten. Die Blaumeise rangierte mit zwölf Zählungen auf Platz zwei (Foto).

Außerdem wurden  vier Amseln, sechs Stare, drei Krähen, ein Buntspecht, ein Eichelhäher und ein Kleiber festgestellt.

Der Kleiber (Foto) ist eigentlich ein Waldvogel. Dort bewohnt er Baumhöhlen.

Hier zieht der Kleiber seinen Nachwuchs groß und verklebt zum Schutz der Jungvögel sogar den Eingang seiner Nisthöhle. Kleiber fressen in der warmen Jahreszeit hauptsächlich Insekten, die sie von Ästen oder Blättern sammeln. Im Winter  frisst er aber auch gern Getreideflocken, Nüsse und Sonnenblumenkerne und schaut deshalb auch öfters beim Futterhäuschen auf dem Gnadenhof vorbei.

REGIO.news - Eilweiler

Sulzbach – Deutscher Kita-Preis Nominierung für Kita in Sulzbach-Altenwald!

Von |2022-01-22T12:54:30+01:00Januar 22nd, 2022|

12.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Bildung und Kultur/ Foto: Freepik

Deutscher Kita-Preis: Kita Sulzbach-Altenwald als Finalist für den Preis „Kita des Jahres 2022“ nominiert

Auch in diesem Jahr prämiert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) zusammen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Deutschen Kita-Preises die besten Kitas in Deutschland. Zu den Finalisten in der Kategorie „Kita des Jahres“ gehört die Katholische Kita Pastor Hein in Sulzbach-Altenwald.

Die Bewerbungsphase des Wettbewerbes endete am 31. Juli 2021. Die Jury des Deutschen Kita-Preises bewertet die Einrichtungen anhand der vier Qualitätsdimensionen Kindorientierung, Sozialraumorientierung, Partizipation und lernende Organisation. Die Preisverleihung wird im Mai in Berlin stattfinden.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot: „Schon die Nominierung als ‚Kita des Jahres‘ ist eine große Auszeichnung für die vorbildliche Arbeit, die das Team der katholischen Kita Pastor Hein in Sulzbach-Altenwald leistet. Ich drücke dem Team die Daumen für die Finalrunde des Wettbewerbs. Die Nominierung beim Deutschen Kita-Preis ist keine Selbstverständlichkeit. Nicht aus allen Bundesländern haben es Kitas in die Finalrunde geschafft. Das zeigt auch, dass wir im Saarland bei der Kita-Qualität auf einem guten Weg sind.“

Ausgangspunkt der pädagogischen Arbeit dieser saarländischen Kindertageseinrichtung in der Trägerschaft der Katholischen KiTa gGmbH ist die aktuelle Lebenssituation des jeweiligen Kindes, sein Erleben, seine Erfahrungen, seine Probleme, Interaktionen und Fragen. Das pädagogische Team arbeitet nach dem  saarländischen Bildungsprogramm aus und versteht seine Rolle dabei als „Bildungsbegleiter“ und als Gestalter einer anregenden Lern- und Erfahrungswelt für das Kind – zusammen mit seiner Familie und seinen Erziehungsberechtigten. Zu den hierbei wichtigsten Aspekten gehören u.a.: Mitbestimmung und Partizipation, naturwissenschaftliche Erfahrungen im Haus der kleinen Forscher, Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Quierschied – Bäckerei Frank Kappes wird Bäckerei Maurer!

Von |2022-01-12T21:00:09+01:00Januar 12th, 2022|

12.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde

Bäckerei Frank Kappes wird Bäckerei Maurer

Auch die Bürgerinnen und Bürger in Fischbach-Camphausen dürfen sich über den Erhalt einer Bäckerei-Filiale mit frischen Backwaren in ihrem Gemeindebezirk freuen. Genauer gesagt in der Quierschieder Straße 71. Dort zieht die aus Herrensohr stammende Bäckerei Wolfgang Maurer in die zuvor von der Bäckerei Frank Kappes genutzten Räumlichkeiten ein. Am kommenden Montag, 17. Januar 2022, wird die Filiale erstmals ihre Pforten öffnen. Ab dann können sich die Kundinnen und Kunden montags bis freitags zwischen 5.30 Uhr und 11.30 Uhr sowie samstags zwischen 6 Uhr und 11.30 Uhr mit den frisch von Bäckermeister Thomas Schneider und seinem Team selbst hergestellten Backwaren eindecken.

Bürgermeister Lutz Maurer freut sich über die guten Nachrichten zum Jahresbeginn: „Die quasi nahtlose Übergabe beider Filialen ist nicht nur eine große Erleichterung mit Blick auf die Nahversorgung vor Ort, sondern ein starkes Zeichen für die gesamte Gemeinde Quierschied. Heutzutage ist es aufgrund des allgegenwärtigen Fachkräftemangels in fast allen handwerklichen Berufen – vor allem aber im Bäckereihandwerk – nicht selbstverständlich, solch familiär geführten, traditionellen Standorte überhaupt erhalten zu können. Umso erfreulicher ist es, dass mit Herrn Metz und Herrn Schneider zwei hochmotivierte Nachfolger gefunden wurden. Ich wünsche beiden ein gutes Händchen und viel Erfolg!“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Quierschied – Café Eck unter neuer Leitung!

Von |2022-01-12T21:01:42+01:00Januar 12th, 2022|

12.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde

Café Eck in Quierschied unter neuer Leitung

Aufgrund der schwierigen Arbeitsmarktsituation und fehlender Arbeitskräfte müssen vielerorts Bäckereien, Konditoreien und Cafés schließen. Dies drohte auch dem beliebten und traditionsreichen „Café Eck“ in der Holzer Straße 98 in Quierschied.

Doch die befürchtete Schließung ist vom Tisch, mit dem 33-jährigen Pascal Metz hat ein motivierter junger Mann das Kaffeehaus zu Jahresbeginn von der Bäckerei-Konditorei Schaefer übernommen. Die Backwaren bezieht Metz weiterhin frisch aus dem Stammhaus der Bäckerei-Konditorei Schaefer in Welschbach. Das Café Eck ist montags bis freitags von 6 Uhr bis 13 Uhr geöffnet, samstags von 6 Uhr bis 15 Uhr und sonntags von 7 Uhr bis 15 Uhr. Im Sommer sind je nach Nachfrage auch längere Öffnungszeiten möglich. Darüber hinaus sind die Räumlichkeiten auch weiterhin für Veranstaltungen buchbar (Tel.: 06897 680295 oder 01575 1119108).

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Saarbrücken – FCS leiht Dominik Becker vom SV Werder Bremen aus!

Von |2022-01-12T20:41:54+01:00Januar 12th, 2022|

Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken

FCS leiht Dominik Becker vom SV Werder Bremen aus

Drittligist 1.FC Saarbrücken hat den Abwehrspieler Dominik Becker bis zum Ende  der Saison 2022/23 von Werder Bremen ausgeliehen. Der 22jährige gebürtige
Koblenzer war U19 Nationalspieler und stand beim SV Werder auf dem Sprung in den Zweitligakader.

Dominik ist hervorragend ausgebildet und gilt als großes Talent. Bei uns soll er Spielpraxis sammeln und in seiner Entwicklung einen entscheidenden Schritt
vorankommen. Er passt genau in unser Anforderungsprofil und ist sofort einsetzbar. Das war uns wichtig, so Sportdirektor Jürgen Luginger.

„Ich freue mich sehr meine nächsten Schritte demnächst beim Traditionsverein 1. FC Saarbrücken machen zu können und bin schon sehr gespannt auf die begeisterungsfähigen Fans im Ludwigspark“, so der 1,88große Spieler, der künftig die Rückennummer 17 tragen wird.

REGIO.news - 1.FCS

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Saarbrücken – Top 10 in Deutschland für Vegetarier & Veganer!

Von |2022-01-06T14:01:55+01:00Januar 6th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemeldung Regionalverband Saarbrücken/ SZ/ Foto: GigaPics

Für Vegetarier und Veganer einer der besten Städte in Deutschland

Im vielen Restaruants im Saarland lässt sich das Motto „Hauptsach gudd gess“ in die Tat umsetzen. Und eine aktuelle Auswertung  von Holidu zeigt, dass die Stadt besonders für vegetarisch und vegan lebenden Menschen viel zu bietet ab.

Unter den Top 10 in Deutschland

Saarbrücken gehört zu den besten zehn Städten für Vegetarier und Veganer in Deutschland. Das will zumindest das Unternehmen Holidu festgestellt haben, sie bieten eine Suchmaschine für Ferienhäuser an. Nach eigenen Angaben habe das Unternehmen untersucht, wie viele Restaurants es für Veganer und Vegetarier im Verhältnis zur Einwohnerzahl pro Stadt gibt.

30,49 Restaurants pro 100.000 Einwohner für Menschen, die auf Fleisch oder völlig auf tierische Produkte verzichten, soll es demnach in der saarländischen Landeshauptstadt geben. Das macht im Ranking Platz fünf, knapp hinter unserer Nachbarhauptstadt Mainz. Spitzenreiter ist Heidelberg mit 101,56 Restaurants pro 100 000 Einwohner.

„Tante Emmas Veganeria“

Als besonders erwähnenswert sieht das Unternehmen ein Restaurant im Nauwieser Viertel – „Tante Emmas Veganeria“, als erstes veganes Restaurant in Saarbrücken. Allerdings: Die angesprochene „Tante Emmas Veganeria“ existiert nicht mehr. Das Restaurant schloss zum 18. Dezember. Der Betreiber wollte sich stärker um sein Café in Nassweiler und das Geschäft mit einem Foodtruck kümmern. Auf das Ranking hatte die Schließung jetzt keinen Einfluss mehr. Die Daten wurden im November erhoben. Zudem gibt es in der Landeshauptstadt auch noch weiter Restaurants für Vegetarier und Veganer wie das Café Kostbar oder das Restaurant Herzenslust.

Einen Kritikpunkt an der saarländischen Hauptstadt und der Gastroszene haben die Reiseexperten allerdings: „Saarbrücken mag nicht gerade als Zentrum der veganen Szene bekannt sein, wurde auch das erste komplett vegane Restaurant erst im Jahr 2015 eröffnet“, heißt es. Den Platz unter den Top zehn gebe es aber eben durch die hohe Dichte an vegetarischen und veganen Restaurants pro Einwohner.

Veganuary  will für veganes Essen werben

Dass die Liste mit den besten Städten für Veganer und Vegetarier jetzt erschien, ist kein Zufall. Der Januar wird jedes Jahr von der Organisation Veganuary dafür genutzt, um auf einen veganen Lebensstil aufmerksam zu machen.

Übrigens: Dass sich in der Liste der zehn Städte ausschließlich Städte mit Universitäten und Hochschulen befinden, dürfte kein Zufall sein. Die meisten Vegetarier im Vergleich mit der Bevölkerung in Deutschland gibt es unter den 20- bis 29-Jährigen.

Immer mehr vegetarische und venagen Speisen halten auch in nicht ausschließlich vegetarischen Restaurants Einzug. Hier eine vegane Vorspeise mit Kürbis, Restaurant Gräfinthaler Hof, nähe Saarrbrücken.

Saarbrücken – Kehr-Engel Ausstellung im Alten Rathaus!

Von |2022-01-05T20:08:13+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemeldung Regionalverband Saarbrücken

„Eine Welt, wie sie sein sollte“ – Ausstellung von Gisela Kehr-Engel

Die vhs Regionalverband Saarbrücken lädt zur Ausstellung „Eine Welt, wie sie sein sollte“ der saarländischen Künstlerin Gisela Kehr-Engel ins Alte Rathaus am Schlossplatz in Saarbrücken ein.

Gisela Kehr-Engel, geboren 1935 in Völklingen, war immer schon an Kunst interessiert. Von 1979 bis 1993 betrieb sie zusammen mit ihrer Familie in Saarlouis ein Restaurant und eine Galerie, in der viele namhafte saarländische Künstler ausstellten. Gisela Kehr-Engel muss weder sich noch anderen etwas beweisen und diese Freiheit, die durchaus auch dem Lebensalter geschuldet ist, zeigt sich in aller Deutlichkeit in ihren optimistischen Bildern von einer Welt, wie sie sein sollte, fröhlich der Zukunft zugewandt. Ein Freund nannte sie mal halb im Scherz, halb ernst, „Grandma Moses des Saarlandes“. Es gibt eine Reihe von Parallelen mit der amerikanischen Malerin (sagt ihr Sohn Andreas Engel).

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Donnerstag, 20.01.2022, um 17 Uhr im Alten Rathaus (Raum 13, Foyer, 1. Etage), Am Schlossplatz 2 in Saarbrücken, statt. Die Ausstellung kann bis zum 04.03.2022 besucht werden.

Zur Vernissage ist eine Anmeldung erforderlich (Kursnr. 2400BAV) unter vhsinfo@rvsbr.de oder www.vhs-saarbruecken.de

Der Eintritt ist frei.

Bei der Vernissage gelten die zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Regelungen, die den Gästen vorab mitgeteilt werden.

Die Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken möchte mit ihrer Ausstellungsreihe Künstlerinnen und Künstler aus dem Regionalverband unterstützen und ihnen im wunderbaren Ambiente des Alten Rathauses im Schlossplatz in Saarbrücken eine in Wert setzende Kulisse bieten.

Künstlerin Saarbrücken

Quierschied -Saarbrücker Flügel auf der Halde!

Von |2022-01-05T19:55:22+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Kai Kessler

„Saarbrücker Flügel“ ab sofort auf der Halde Göttelborn

Selfie-Spot als Touristenmagnet erstmals außerhalb der Landeshauptstadt

Seit Montag, den 3. Januar, stehen die „Saarbrücker Flügel“ als Foto-Attraktion in der Gemeinde Quierschied. Damit hat das etwa drei Meter hohe Flügelpaar des Künstlers Jochen Maas erstmals die Landeshauptstadt Saarbrücken verlassen und bietet nun einen ganz besonderen Selfie-Spot oberhalb des Absinkweihers auf der Halde Göttelborn. Bei gutem Wetter bietet der Standort an der Aussichtsplattform „Himmelspfeil“ eine einmalige Fotokulisse mit Ausblick bis zur Silhouette von Saarbrücken am Horizont. Die kreativen Fotos vor den Flügeln können dann auch über Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #visitsaarbruecken geteilt werden. Die Anfahrt erfolgt über die Straße „Zur Bergehalde“. Parkmöglichkeiten bestehen am Parkplatz am Rundwanderweg und am Parkplatz an der Aussichtsplattform „Himmelspfeil“. Von hier sind die Flügel in wenigen Gehminuten barrierefrei zu erreichen. Für einen längeren Halden-Spaziergang bietet sich ein Start vom Park und Ride-Parkplatz am Kreisverkehr der L127 nahe der A8 an.

Die massive, geschweißte Stahlkonstruktion mit Bodenelement wiegt rund 1,5 Tonnen. Für den Transport zum neuen Aufstellort wurde ein Schwerlaster eingesetzt. Lutz Maurer, Bürgermeister der Gemeinde Quierschied, freut sich über die Leihgabe aus Saarbrücken: „Die Bergehalde Göttelborn mit ihrem Rundweg ist schon seit vielen Jahren ein beliebtes Naherholungsziel für Wander- und Fahrradfreunde aus der nahen Umgebung. Mit dieser Aktion können wir die Schönheit dieses Ortes der saarländischen Bergbau-Geschichte über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus bekanntmachen.“ Die „Saarbrücker Flügel“ sind Teil der Tourismuskampagne „Visit Saarbrücken“ mit der dazugehörigen Internetseite visit.saarbruecken.de sowie Instagram- und Facebook-Auftritt. Finanziell getragen wird die Kampagne von der Landeshauptstadt Saarbrücken sowie dem Regionalverband Saarbrücken. Das moderne, zielgruppengerechte Tourismusmarketing gehört zu den Schlüsselprojekten der gemeinsamen Tourismusstrategie Region und Landeshauptstadt Saarbrücken 2025.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Nach oben