Immer die neuesten TOP-Nachrichten aus dem Landkreis Saarlouis – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

Von |2021-06-22T14:43:05+02:00Juni 22nd, 2021|

Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn
 
 
 

Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn

Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro

Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche und damit verbunden zum Wallfahrtsort der heiliggesprochenen Oranna. Im Laufe der Zeit folgte gewissermaßen ein Wechsel aus Verfall, Zerstörung und Aufbau, was mittlerweile zu einem erheblichen Sanierungsbedarf geführt hat.

Umweltminister Reinhold Jost, auch zuständig für den ländlichen Raum, hatte zugesagt, das Projekt Kapellen-Sanierung finanziell zu unterstützen. Er überreichte jetzt der Bürgermeisterin von Überherrn, Anne Yliniva-Hoffmann, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 90.000 Euro.

Zu den geplanten Sanierungs- und Verkehrssicherungsmaßnahmen gehören insbesondere die Erneuerung der Treppen und Handläufe sowie Arbeiten an den Umfassungsmauern der Kapelle. Es gehe nicht nur darum, Schäden zu beheben, sondern auch die historischen Mauern vor weiterem Witterungsverschleiß zu schützen. Zudem erhält der Zugang zur Kreuzigungsgruppe Barrierefreiheit, und eine Absturzsicherung wird an der westlichen Mauer angebracht. „Die Umsetzungen der Baumaßnahmen erfolgen in enger Absprache mit dem zuständigen Denkmalamt, um der historischen und zu weiten Teilen auf großen Sandsteinen beruhenden Bauweise Rechnung zu tragen“, so der Minister bei seinem Besuch in Überherrn.

Die ältesten Teile der Kapelle wurden im Jahre 1230 errichtet, aber im Laufe der Zeit mehrfach zerstört. So wurde beispielsweise der gesamte Ort Eschweiler in den Bauernkriegen 1566 dem Erdboden gleich gemacht und damit auch weite Teile der Kapelle. „Die Bedeutung der Kapelle für die umliegende Dorfbevölkerung und die gesamte Region zeigt sich in der jährlichen Sternprozession mit über hundert Teilnehmern sowie im ganzjährigen Pilgerverkehr“, so Jost. „Zusätzlich liegt die Kapelle wunderschön an einem Premiumwanderweg und bietet einen idealen Einstieg in die so genannte Beruser Tafeltour.“

REGIO.news Überherrn

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Quierschied – Ehrenamtspreis 2021!

16.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Bild: Adobe Stock Ehrenamtspreis 2021: Vorschläge können bis 31. Juli eingereicht werden Die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Quierschied leisten mit ihrem freiwilligen, uneigennützigen und unbezahlten Einsatz in vielen Bereichen vorbildliche und unverzichtbare Arbeit. Diese bildet die Grundlage für den Zusammenhalt und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft. [...]

Heusweiler – Ihr heiratet? Die Powerfrauen von Chor Intervall singen für Euch!

18.06.2021 Quelle: REGIO.news und Chor-Intervall 13 Mal geballte Stimmpower! Eiweiler. Auch wenn die Bedingungen für Chorproben und Fortbildungen für Chöre die letzten Monate schwer waren, heißt es noch lange nicht, dass nicht gesungen wird! Die 13 Powermädels von Chor-Intervall sind immer noch da! "Seit über einem Jahr leben wir nun mit [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

Von |2021-06-22T14:22:07+02:00Juni 22nd, 2021|

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez
 
 
 
 

Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte

Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich Projekte, die sich mit den Themen körperliche und seelische Fitness, bewusste Ernährung und gesunder Lebensstil beschäftigen.

Schon im ersten Lockdown 2020 haben sich die beiden Initiatorinnen Carmen Britz und Kirsten Cortez die Fragen gestellt: Wie kann ein Ausgleich für die Familien geschaffen werden, die durch die coronabedingte Schließung von Schulen und Kindertagesstätten auf die finanzielle Unterstützung beim Mittagessen verzichten müssen? Wie kann dies nachhaltig und positiv auf die Familien wirken?

Schnell wurde die Idee der Bärenhunger-Familienkochbox entwickelt. Das langfristige Ziel der Kochbox ist es, den Spaß an gesunder Ernährung und am Kochen zu fördern. Zu den gesunden Rezepten und Lebensmittel enthalten die Boxen viele kreative Vorschläge für einen aktiven Alltag. Die Teilnehmer bekamen zum Beispiel ein kleines Fitness-Workout für Zuhause, eine Fantasie-Reise oder Bastelanleitungen zum Ausprobieren. Doch die Kochbox ist auch eine Mitmach-Projekt: Die Familien konnten an Wettbewerben teilnehmen, in der Vorweihnachtszeit wurde beispielsweise das schönste Lebkuchenhaus gesucht.

Das Konzept der Bärenhunger-Familienkochbox wurde sehr gut angenommen, immer mehr Familien beteiligten sich. Dank der vielen Partner und Sponsoren, die von den Initiatorinnen gewonnen werden konnten, startete im Mai der erste Online-Live-Kochkurs. Dieser findet im Rahmen der Kampagne „Das Saarland lebt gesund!“ in Kooperation mit dem Verein für Prävention und Gesundheit im Saarland (PuGiS e.V.) statt. Unter professioneller Anleitung durch das Institut für medizinische Gesundheitsförderung und Prävention (gesund und punkt) in Saarbrücken, haben Eltern gemeinsam mit ihren Kindern an insgesamt vier Kochterminen über eine Onlineplattform teilnehmen können. Auf dem Speiseplan standen einfache, gesunde und leckere Rezepte wie beispielsweise eine Frittata mit Kartoffeln und Gemüse, eine Rote Linsen-Kokossuppe mit finnischem Ofenpfannkuchen oder eine Bowl mit Reis und Hähnchen. Die teilnehmenden Familien waren durchweg begeistert und hoffen auf eine Fortführung als Präsenzkochkurs.

REGIO.news Bärenhunger-Familienkochbox

Lebach – Senkung der Kindergartengebühren!

Von |2021-06-17T17:44:34+02:00Juni 17th, 2021|

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Lebach

Deutliche Senkung der Kindergartengebühren

Eltern zahlen in Lebach künftig zwischen 15 und 20 Prozent weniger

Im Rahmen des Gute-Kita-Gesetzes hat die Stadt Lebach nun bereits zum zweiten Mal ihre Kita-Gebühren deutlich gesenkt. Sowohl Eltern und Erziehungsberechtigte von Kindergartenkindern als auch Eltern und Erziehungsberechtigte von Krippenkindern dürfen sich über eine finanzielle Entlastung freuen. Und das bereits ab dem neuen Kindergartenjahr. Die neue Gebührenordnung wurde in der Sitzung des Lebacher Stadtrates in der vergangenen Woche einstimmig verabschiedet und tritt am 1. August 2021 in Kraft.

Damit im gesamten Stadtgebiet einheitliche Kindergartengebühren gelten, hat die Stadtverwaltung mit der KiTa gGmbH und der Caritas Verhandlungen geführt und sich mit diesen Trägern über die Anpassung der Gebühren geeinigt.

Bürgermeister Klauspeter Brill erklärt: „Nach der Reduzierung der Kindergartengebühren zu Beginn des aktuellen Kindergartenjahres können wir die Elternbeiträge nun erneut zwischen 15,22 und 20,40 Prozent senken. Das ist eine gute Nachricht für alle Familien und trägt gerade bei mehreren Kindern zu einer deutlichen, finanziellen Entlastung bei. Ich bin froh, dass es uns auch erneut gelungen ist, eine Gebührenordnung zu verabschieden, die einheitlich im ganzen Stadtgebiet Gültigkeit hat. Egal, ob die Kinder nun eine unserer städtischen Kindertagesstätten in Aschbach, Dörsdorf, Lebach, Steinbach und Thalexweiler, die Kitas in Trägerschaft der Kita gGmbH (Gresaubach, Landsweiler, Lebach) oder die Caritas-Kita in Lebach besuchen – die Betreuungskosten sind für alle Kinder gleich.

Für einen Regel-/Teilzeitplatz (6 Stunden) mussten Eltern bisher 87 Euro zahlen, ab 1. August 2021 sind es mit 72 Euro monatlich 15 Euro weniger. Vor dem 1.8.2020 kostete ein Regel-/Teilzeitplatz für das erste Kind noch 105 Euro.

Ein kurzer Tagesplatz (bis zu 8 Stunden) kostet statt bisher 116 Euro ab 1. August nur noch 95 Euro. Zum Vergleich: Im Kindergartenjahr 2019/2020 mussten Eltern für einen solchen Betreuungsplatz noch 141 Euro zahlen.

Die Kosten für einen Ganztagesplatz (bis zu 10 Stunden) betragen ab dem 1. August 117 Euro (bisher 145 Euro bzw. 175 Euro).

Für Unter-Drei-Jährige können Eltern und Erziehungsberechtigte zwischen einem Teilzeitkrippenplatz (201 Euro statt bisher 243 Euro), einem „Kurzen Tagesplatz Krippe“, der ab August 244 Euro statt bisher 296 Euro kostet, und einem Ganztageskrippenplatz (289 statt bisher 350 Euro) wählen.

Auch die Gebühren für die Betreuung des zweiten, dritten und vierten Kindes wurden deutlich gesenkt. Eine komplette Übersicht über die Kinderbetreuungskosten finden Sie auf www.lebach.de/lebach/die-stadt/ortsrecht-satzungen.

REGIO.news Lebach

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Quierschied – Ehrenamtspreis 2021!

16.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Bild: Adobe Stock Ehrenamtspreis 2021: Vorschläge können bis 31. Juli eingereicht werden Die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Quierschied leisten mit ihrem freiwilligen, uneigennützigen und unbezahlten Einsatz in vielen Bereichen vorbildliche und unverzichtbare Arbeit. Diese bildet die Grundlage für den Zusammenhalt und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft. [...]

Heusweiler – Ihr heiratet? Die Powerfrauen von Chor Intervall singen für Euch!

18.06.2021 Quelle: REGIO.news und Chor-Intervall 13 Mal geballte Stimmpower! Eiweiler. Auch wenn die Bedingungen für Chorproben und Fortbildungen für Chöre die letzten Monate schwer waren, heißt es noch lange nicht, dass nicht gesungen wird! Die 13 Powermädels von Chor-Intervall sind immer noch da! "Seit über einem Jahr leben wir nun mit [...]

Lebach – Stadt will neuen Kindergarten bauen!

Von |2021-06-14T13:25:15+02:00Juni 14th, 2021|

11.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Lebach

Stadt will nun selbst neuen Kindergarten in Gresaubach bauen

Stadtrat fasst Grundsatzbeschluss und verabschiedet einstimmig eine Resolution

Die Fraktionen im Lebacher Stadtrat haben gestern Abend einstimmig eine Resolution zur Sicherung des Kindergartenstandortes Gresaubach verabschiedet und einen Grundsatzbeschluss gefasst. „Der Kindergartenstandort Gresaubach muss vor Ort erhalten bleiben und auch nach dem Ende der jetzigen Trägerschaft fortgeführt werden!“, so die Botschaft der Resolution, die schon vor Beginn der Ratssitzung von allen Fraktionen unterzeichnet wurde. Dieser Forderung verliehen auch Eltern und Kinder Ausdruck, die vor der Stadthalle mit einem Transparent demonstrierten.

Seit fast zehn Jahren verhandeln die Stadt Lebach, die Kirchengemeinde Schmelz als Eigentümer des Gebäudes und die KiTa gGmbH über die Sanierung des katholischen Kindergartens Herz-Jesu Gresaubach. Mit Schreiben vom 27.04.2021 hat das Bistum Trier mitgeteilt, von dem Projekt wegen Kostensteigerungen von 1,2 Mio. Euro auf 1,8 Mio. Euro nun doch Abstand zu nehmen und die Sanierung aus wirtschaftlichen Gründen nicht mitzufinanzieren.

Von Seiten der Stadt Lebach wurden sämtliche Verpflichtungen erfüllt und zur Durchführung dieses Projektes erstmals im Jahre 2013 rund 300.000 Euro und letztlich in den Jahren 2019, 2020 und 2021 rund 460.000 Euro an Haushaltsmitteln zur Verfügung gestellt. Nun gilt es, diese Mittel anderweitig sinnvoll und effizient einzusetzen.

In seinem einstimmigen Grundsatzbeschluss erklärt der Lebacher Rat seine Absicht zur Errichtung einer neuen, dreigruppigen Kindertagestätte im Stadtteil Gresaubach auf einem städtischen oder privaten Grundstück unter gleichzeitiger Übernahme der Betriebsträgerschaft durch die Stadt Lebach.

Hierzu sollen nun von Seiten der Verwaltung Gespräche mit den betroffenen Behörden und privaten Grundstückseigentümern geführt werden. Außerdem soll eine mögliche Zusammenarbeit mit der Nachbarkommune Schmelz in Betracht gezogen werden. Hierzu wird Bürgermeister Klauspeter Brill seinen Amtskollegen Wolfram Lang kontaktieren.

REGIO.news Lebach

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Quierschied – Ehrenamtspreis 2021!

16.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Bild: Adobe Stock Ehrenamtspreis 2021: Vorschläge können bis 31. Juli eingereicht werden Die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Quierschied leisten mit ihrem freiwilligen, uneigennützigen und unbezahlten Einsatz in vielen Bereichen vorbildliche und unverzichtbare Arbeit. Diese bildet die Grundlage für den Zusammenhalt und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft. [...]

Heusweiler – Ihr heiratet? Die Powerfrauen von Chor Intervall singen für Euch!

18.06.2021 Quelle: REGIO.news und Chor-Intervall 13 Mal geballte Stimmpower! Eiweiler. Auch wenn die Bedingungen für Chorproben und Fortbildungen für Chöre die letzten Monate schwer waren, heißt es noch lange nicht, dass nicht gesungen wird! Die 13 Powermädels von Chor-Intervall sind immer noch da! "Seit über einem Jahr leben wir nun mit [...]

Wallerfangen – 44.000 € für Umbau des Clubheims in Kerlingen und Spatenstich am Dorfgemeinschaftshaus in Ittersdorf!

Von |2021-06-14T13:08:45+02:00Juni 14th, 2021|

Ländliche Entwicklung in Wallerfangen: 44.000 € für Umbau des Clubheims in Kerlingen und Spatenstich am Dorfgemeinschaftshaus in Ittersdorf

Ein zeitgemäßes und funktionsfähiges Raumangebot als Treffpunkt und Ort für gemeinsame Aktivitäten ist von zentraler Bedeutung für ein intaktes Dorfleben und die Zukunftsfähigkeit eines jeden Dorfes.

In der Gemeinde Wallerfangen hat das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz jetzt zwei unterstützt. Im Ortsteil Kerlingen soll das ehemalige Clubheim zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut werden. Dafür überreichte Umweltminister Reinhold Jost einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 44.000 Euro. Danach ging es zum Spatenstich für die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses im Ortsteil Ittersdorf.

„Die beiden Dorfgemeinschaftshäuser steigern den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft und sind ein gemeinsamer Ort für Jung und Alt “, so Jost. Das ehemalige, mittlerweile leerstehende, Clubheim des Fußballvereines in Kerlingen soll zu einem Dorfgemeinschaftshaus umgebaut werden. Bereits im ersten Bauabschnitt, der 2019 und 2020 ebenfalls mit Fördermaßnahmen des Ministeriums umgesetzt wurde, beteiligten sich die Kerlinger mit über 800 Arbeitsstunden und haben den Innenausbau des Gebäudes weitestgehend abgeschlossen. Im zweiten Bauabschnitt sollen nun der Außenputz, die Eingangstür sowie die Außenflächen um das Dorfgemeinschaftshaus in Angriff genommen werden. Dafür werden sich die Bürgerinnen und Bürger wieder mit 400 Stunden einbringen.

„Vor allem sind die Bürgerinnen und Bürger dazu bereit, sich für beide Projekte mit einer sehr hohen Zahl an Ehrenamtsstunden zu beteiligen. Hier packen die Menschen für die Zukunft ihres Dorfes mit an.“ Umweltminister Reinhold Jost

In Ittersdorf gibt es bereits ein Dorfgemeinschaftshaus, das seit 2012 rege von Vereinen, der Dorfgemeinschaft sowie für Privatfeiern genutzt wird. Um die Nutzungsflexibilität und Zugänglichkeit für alle Bürgerinnen und Bürger zu steigern, sollen im Rahmen einer Erweiterung jetzt ein Lagerraum, eine barrierefreie WC-Anlage sowie ein barrierefreier Zugang in Form einer Rampe angebaut werden. „Durch die Umbaumaßnahmen kann die Einrichtung von allen Personengruppen, insbesondere Menschen mit Behinderung sowie Senioren, einfacher genutzt werden“, so Jost. Als Eigenleistung der Bürger sind 1.840 Stunden eingeplant.
REGIO.news - Wallerfangen

Saarland – Startschuss für STADTRADELN 2021!

Von |2021-06-07T11:57:59+02:00Juni 7th, 2021|

06.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr/ Foto: Stadtradeln.de

Startschuss für die sechste Ausgabe Stadtradeln Saar

„Fahr Rad. Beweg Was.“ – unter diesem Motto ruft Verkehrsministerin Anke Rehlinger die Saarländerinnen und Saarländer bereits zum sechsten Mal zur Teilnahme an Stadtradeln Saar auf. Seit 2016 ist die regionale Aktion Teil der bundesweiten Kampagne, die durch das Netzwerk Klimabündnis organisiert wird.

Aufgrund der Pandemie gab es auch in diesem Jahr einen digitalen Startschuss per Video-Statement der Ministerin: „Es ist wieder soweit. Ab heute gilt es, die fahrradaktivste Kommune oder Schule zu werden. Bis zum 26. Juni treten wir für ein fahrradfreundliches Saarland in die Pedale. 46 Kommunen nehmen dieses Jahr an der Kampagne teil. Das ist ein neuer Rekord und zeigt: Stadtradeln Saar ist eine echte Erfolgsgeschichte!“

Mit Marpingen, Püttlingen, Quierschied, Bexbach, Blieskastell und Nonnweiler haben sich 6 neue Kommunen im Vergleich zum Vorjahr angemeldet. Auch die Schulradeln-Kampagne vermeldet Rekord: Über 60 Schulen haben sich dieses Jahr angemeldet.

Im letzten Jahr radelten die Saarländerinnen und Saarländer über 800.000 km und schafften es so 120 Tonnen CO2 zu vermeiden.

Anke Rehlinger betont: „Auch dieses Jahr soll der Spaß im Fokus stehen. Das hindert uns aber nicht daran unsere Werte einmal mehr zu toppen. Wir wollen für die Vorteile des Radfahrens werben. Die vielen Anmeldungen zeigen die Motivation der Saarländerinnen und Saarländer in die Pedale zu treten und dabei den Klimaschutz und die eigene Gesundheit zu fördern. Seien Sie mit dabei!“

Zum Statement der Verkehrsministerin geht’s hier entlang:
Zum Video-Statement

Weitere Informationen unter:
https://www.stadtradeln.de
https://www.facebook.com/stadtradeln
https://www.stadtradeln.de/schulradeln-saarland
https://www.fahrrad.saarland/

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Quierschied – Ehrenamtspreis 2021!

16.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Bild: Adobe Stock Ehrenamtspreis 2021: Vorschläge können bis 31. Juli eingereicht werden Die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Quierschied leisten mit ihrem freiwilligen, uneigennützigen und unbezahlten Einsatz in vielen Bereichen vorbildliche und unverzichtbare Arbeit. Diese bildet die Grundlage für den Zusammenhalt und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft. [...]

Heusweiler – Ihr heiratet? Die Powerfrauen von Chor Intervall singen für Euch!

18.06.2021 Quelle: REGIO.news und Chor-Intervall 13 Mal geballte Stimmpower! Eiweiler. Auch wenn die Bedingungen für Chorproben und Fortbildungen für Chöre die letzten Monate schwer waren, heißt es noch lange nicht, dass nicht gesungen wird! Die 13 Powermädels von Chor-Intervall sind immer noch da! "Seit über einem Jahr leben wir nun mit [...]

Wadgassen – Neuer “Naturerlebnispfad Eulenmühle“ für Kinder und Jugendliche!

Von |2021-06-04T14:29:23+02:00Juni 4th, 2021|

02.06.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen/ Foto: Biber Familie: ©Bernd Kissel, Landschaftsbild ©Christiane Kiefer
 
 
 

Mit Familie Biber durchs Naturschutzgebiet

Gemeinde Wadgassen eröffnet neuen „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ für Kinder und Jugendliche

Das Naturschutzgebiet Eulenmühle im Wadgasser Ortsteil Differten bietet seit Jahren eine einzigartige Landschaft und eine bemerkenswerte Pflanzen- und Tierwelt. Nun soll ein neuer Naturerlebnispfad auf die Besonderheiten vor Ort aufmerksam machen.

Mit 10 Stationen durch das Naturschutzgebiet

Der „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ führt die Besucher durch ein spannendes und abwechslungsreiches Areal zwischen Wald, Trockengebiet und Feuchtgebiet. Der Pfad verläuft dabei durch das Naturschutzgebiet Eulenmühle am Fischweiher in Differten und behandelt auf vielseitige Weise die örtliche Flora und Fauna. Der Wanderweg ist speziell für Kinder und Jugendliche konzipiert und bietet mit insgesamt 10 anschaulichen Informationstafeln am Wegesrand viele Informationen und soll die Besucher für das Naturschutzgebiet sensibilisieren.
Eine Besonderheit ist die einzigartige Lage des Naturschutzgebietes: Denn die unmittelbare geographische Nähe des Feucht- und Trockengebietes ist keineswegs alltäglich und bietet eine bemerkenswerte Pflanzen- und Tierwelt. Weitere Themenschwerpunkte auf der Tour sind der Lebensraum Wald, die Vögel, die Insekten und die Biber. Letztere sind für den Weg maßgeblich verantwortlich, denn die Biber haben sich in der jüngeren Vergangenheit im Naturschutzgebiet Eulenmühle wieder angesiedelt.

Fokus auf Attraktionen vor Ort

„Bereits vor einigen Jahren ist unser ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter Ernst Kollmann auf uns zugekommen und hat von der erfolgreichen Wiederansiedlung der Biber in Differten berichtet“, erklärt Bürgermeister Sebastian Greiber. „Dies hatte damals den Anstoß gegeben, dass wir uns intensiver mit dem Naturschutzgebiet Eulenmühle befasst haben. Bei der Entwicklung des Weges war es unser Ziel, die Kinder und Jugendlichen aus dem näheren und weiteren Umfeld der Gemeinde für die Besonderheiten bei uns vor Ort zu sensibilisieren.“, berichtet Greiber. Denn Attraktionen vor Ort würden heute von den Bürgerinnen und Bürgern oft als alltäglich und dadurch selbstverständlich wahrgenommen und nicht weiter hinterfragt. „Genau hier wollten wir ansetzen und den Fokus etwas mehr auf das vorhandene Angebot legen.“

Biber Comics und ein Hörspiel zur Tour

Durch den Wanderweg führt „Familie Biber“, bestehend aus Vater, Mutter und zwei Kindern. Sie erklären den Besuchern altersgruppengerecht ihren Lebensraum im Naturschutzgebiet und leiten als Identifikationsfiguren durch jede Tafel. Entworfen wurden die Biber von Comiczeichner Bernd Kissel aus Überherrn. Aktuell steht dieser prominent in der Presse, da er für „Die Zeit“ die „Känguru-Comics“ visualisiert.
Ein weiteres Highlight des Naturerlebnispfads Eulenmühle ist das wegbegleitende Hörspiel, bei dem Familie Biber die Natur und Landschaft kindergerecht erklärt und sich in lustigen Gesprächen über ihre Heimat austauscht. Das Hörspiel wurde eigens für den Wanderweg produziert und bietet ergänzende
Informationen zu den Informationstafeln, die am Wegesrand aufgestellt sind. Das Hörspiel kann aktuell über die neue Wadgasser-Freizeit-App (
www.wadgassen.app) oder über die Lauschtour-App abgespielt werden. Beide App-Varianten bieten dazu die Möglichkeit die Audios am Start offline zu speichern, sodass während der Tour kein Internet benötigt wird. Bei aktiviertem GPS weist die Lauschtor-App zusätzlich bequem per Audio den Weg.

Förderung durch LEADER

Der „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ ist eines von insgesamt vier LEADER-Projekten, die aktuell in der Gemeinde Wadgassen umgesetzt werden. Die Ortsteile Werbeln, Differten und Friedrichweiler gehören zum Fördergebiet Warndt-Saargau und der Weg durchs Differter Naturschutzgebiet konnte somit, nach erfolgreichem Projektantrag, zu 75 Prozent durch Fördergelder der EU-Förderinitiative unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Naturerlebnispfad Eulenmühle:
Start: An der Eulenmühle 8, 66787 Wadgassen
Dauer: ca. 2 Stunden
Streckenlänge: ca. 3,5 km
Online: www.wadgassen.link/eulenmuehle

REGIO.news Wadgassen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Quierschied – Ehrenamtspreis 2021!

16.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Bild: Adobe Stock Ehrenamtspreis 2021: Vorschläge können bis 31. Juli eingereicht werden Die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Quierschied leisten mit ihrem freiwilligen, uneigennützigen und unbezahlten Einsatz in vielen Bereichen vorbildliche und unverzichtbare Arbeit. Diese bildet die Grundlage für den Zusammenhalt und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft. [...]

Heusweiler – Ihr heiratet? Die Powerfrauen von Chor Intervall singen für Euch!

18.06.2021 Quelle: REGIO.news und Chor-Intervall 13 Mal geballte Stimmpower! Eiweiler. Auch wenn die Bedingungen für Chorproben und Fortbildungen für Chöre die letzten Monate schwer waren, heißt es noch lange nicht, dass nicht gesungen wird! Die 13 Powermädels von Chor-Intervall sind immer noch da! "Seit über einem Jahr leben wir nun mit [...]

Lebach – Auf zur “Stadtradeln-Titelverteidigung”!

Von |2021-06-02T13:00:14+02:00Juni 2nd, 2021|

01.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Lebach

Auf zur Titelverteidigung! Stadt Lebach ruft zur Teilnahme am „Stadtradeln“ auf

Am Sonntag beginnt die Aktion „Stadtradeln 2021“. Ab dem 6. Juni heißt es 21 Tage lang kräftig in die Pedale treten – für mehr Radförderung, für den Klimaschutz, für mehr Lebensqualität in Lebach und natürlich für die eigene Fitness.

Alle, die in der Stadt Lebach wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen und – nach ihrer Registrierung – für sich selbst, ihr Team und für Lebach Kilometer sammeln. 17 Teams haben sich zu Beginn der Woche bereits registriert. Mit dabei alte Bekannte sowie echte Newcomer. Auch vier Lebacher Schulen (Johannes-Kepler-Gymnasium, Geschwister-Scholl-Gymnasium, BBZ und die Nikolaus-Groß-Schulen) haben sich während der Pfingstferien bereits angemeldet. Der Wettbewerb Schulradeln, der in die Stadtradeln-Kampagne integriert ist, findet im Saarland 2021 bereits zum dritten Mal statt. Mit Schulradeln können Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte bis zum 26. Juni gleich dreimal punkten: für ihre Schule, für Lebach und für den Landkreis. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Fahrrad besser in den Schulalltag zu integrieren, aber auch Schülerinnen und Schüler für das Radfahren im Alltag oder in der Freizeit fit zu machen, zu begeistern und sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen.
Beim Schulradeln wird die fahrradaktivste Schule gesucht – beim Stadtradeln die fahrradaktivste Kommune im ganzen Land.

Diesen Titel hat sich Lebach 2020 gesichert, in diesem Jahr heißt es also: Auf zur Titelverteidigung!

63.924 Kilometer haben die Lebacher im vergangenen Jahr während des dreiwöchigen Aktionszeitraums mit dem Fahrrad zurückgelegt. Lebach war damit unter alle 44 Teilnehmer-Kommunen im Saarland die erfolgreichste. Großen Anteil an diesem Erfolg hatten die Schulteams und unsere Sportvereine. Die LTF Radler und der TV Lebach liefern sich schon seit Jahren ein packendes Vereinsduell. Angreifen werden in diesem Jahr u.a. die JSG Lebach, der SC Falscheid, die SG Landsweiler/Lebach und die MTB Guides Saar. Dass sich auch Teams der Feuerwehr oder des SPD-Stadtverbandes angemeldet haben, zeigt, wie breit gefächert das Interesse an der Kampagne Stadtradeln ist. Bürgermeister Klauspeter Brill erklärt: „Im Rahmen eines Wettbewerbs zielt die Kampagne darauf ab, Bürgerinnen und Bürger für die Nutzung des Fahrrads im Alltagsverkehr zu gewinnen.“ Brill ist selbst begeisterter Radfahrer und ruft die Bevölkerung dazu auf: „Lassen Sie doch wann immer dies möglich ist, das Auto stehen und fahren stattdessen mit dem Fahrrad oder nutzen Sie ihre Freizeit zum Radfahren. Egal, ob alleine oder in der Gruppe – Radfahren macht einfach Spaß! Machen Sie mit und sammeln Sie für Lebach Kilometer.“ Damit auch wirklich jeder Kilometer gezählt wird, ist es wichtig, sich vor dem Start der Aktion unter www.stadtradeln.de/lebach zu registrieren.

Wer mitmachen möchte, kann sich unter „Registrierung für Radler“ anmelden, einem bereits vorhandenen Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Nach erfolgter Registrierung können die gefahrenen Strecken dann in den Online-Radelkalender eingetragen werden. Als Ansprechpartner und Koordinator im Rathaus steht Fabian Lauer unter lauer@lebach.de oder der Telefonnummer (06881) 59-230 gerne auch für Rückfragen zur Verfügung.

REGIO.news Querschied

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Quierschied – Ehrenamtspreis 2021!

16.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Bild: Adobe Stock Ehrenamtspreis 2021: Vorschläge können bis 31. Juli eingereicht werden Die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Quierschied leisten mit ihrem freiwilligen, uneigennützigen und unbezahlten Einsatz in vielen Bereichen vorbildliche und unverzichtbare Arbeit. Diese bildet die Grundlage für den Zusammenhalt und das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft. [...]

Heusweiler – Ihr heiratet? Die Powerfrauen von Chor Intervall singen für Euch!

18.06.2021 Quelle: REGIO.news und Chor-Intervall 13 Mal geballte Stimmpower! Eiweiler. Auch wenn die Bedingungen für Chorproben und Fortbildungen für Chöre die letzten Monate schwer waren, heißt es noch lange nicht, dass nicht gesungen wird! Die 13 Powermädels von Chor-Intervall sind immer noch da! "Seit über einem Jahr leben wir nun mit [...]

Ensdorf – Verabschiedung Pfarrer Dr. Frank Kleinjohann

Von |2021-06-02T12:37:12+02:00Juni 2nd, 2021|

01.06.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Gemeinde Ensdorf
 
 
 
 

Verabschiedung Pfarrer Dr. Frank Kleinjohann

 Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden und Tod von Dechant Heinz Haser hatte sich Pfarrer Dr. Frank Kleinjohann bereit erklärt, zum 01. April 2018 die Pfarrverwaltung der Pfarreiengemeinschaft Bous-Ensdorf zu übernehmen. War die Übernahme der seelsorglichen Leitung der Pfarreiengemeinschaft und des Seelsorgeteams nur vorübergehend vorgesehen, so wurden schlussendlich dann doch drei Jahre daraus. Da Pastor Dr. Kleinjohann zusätzlich die Pfarreien in Saarlouis und damit sechs Pfarreien betreute, wurde er auf seine Bitte hin von Bischof Stephan Ackermann zum 31. Mai von der zusätzlichen Aufgabe in Bous und Ensdorf entbunden. Bürgermeister Jörg Wilhelmy bedankte sich am vergangenen Sonntag bei Pastor Dr. Kleinjohann für die stets gute Zusammenarbeit und  Bürgermeister-Wein überreicht und ihm gleichzeitig auf seinem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute gewünscht.

Seit 01. Juni gibt es in Ensdorf nun wieder einen neuen Pastor:  Christian Müller hat an diesem Tag seinen Dienst in Ensdorf und Bous aufgenommen. Bürgermeister Jörg Wilhelmy begrüßt Herrn Pastor Müller sehr herzlich in unserer Mitte und wünscht ihm alles Gute. Er freut sich auf die Zusammenarbeit.

Ensdorf - REGIO.news
Verabschiedeter Pfarrer Kleinjohann
Neuer Pastor Müller seit Juni 2021

Saarlouis – LK wird Modellkommune im Bundesprogramm „Bildung.Nachhaltigkeit.Kommune“

Von |2021-06-02T12:04:10+02:00Juni 2nd, 2021|

01.06.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Saarlouis/ Nadine Niewel
 
 
 
 

Landkreis Saarlouis wird Modellkommune im Bundesprogramm „Bildung.Nachhaltigkeit.Kommune“

Als eine von 50 Kommunen bundesweit wurde der Landkreis Saarlouis im Rahmen eines mehrstufigen Auswahlverfahrens vom BNE-Kompetenzzentrum Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune als Modellkommune ausgewählt. Eine entsprechende Zielvereinbarung haben Landrat Patrik Lauer und Dr. Lea Schütze, Leiterin des Standortes Süd des BNE-Kompetenzzentrums, unterschrieben. Die Landkreisverwaltung wird über einen Zeitraum von drei Jahren strukturell und personell beim Aufbau ämterübergreifender Strukturen und der Umsetzung von konkreten Projekten mit Nachhaltigkeitsbezug unterstützt.

„Die tollen BNE-Aktivitäten im Landkreis Saarlouis sind schon seit Jahren weit über die Grenzen der Kommune hinaus bekannt und entfalten Signalwirkung. Nun sind wir als BNE-Kompetenzzentrum gespannt, wie BNE mit unserer Unterstützung neben den bereits durchgeführten Leuchtturmprojekten insbesondere auch innerhalb der Verwaltung noch stärker als Querschnittsaufgabe beleuchtet wird. Wir freuen uns, mit dem Landkreis Saarlouis eine so engagierte und vorbildliche Modelkommune gewonnen zu haben“, erklärt Dr. Lea Schütze die Entscheidung, den Landkreis Saarlouis als Modellkommune in das Projekt aufzunehmen. Der Landkreis Saarlouis ist der einzige saarländischer Vertreter im BNE-Projekt.

Das Konzept Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) basiert auf der Idee, dass jeder Mensch Nachhaltigkeit und nachhaltiges Handeln erlernen kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises werden durch das Team des BNE-Kompetenzzentrums während der dreijährigen Laufzeit begleitet, in Workshops geschult und mit anderen BNE-Modellkommunen vernetzt. So sollen die Kreisbeschäftigen zu Multiplikatoren und Botschaftern für das Thema Nachhaltigkeit werden: „Für die wichtigen Aufgaben des 21. Jahrhunderts müssen wir lernen, vernetzt zu denken und solidarisch miteinander Lösungen finden. BNE vermittelt die Fähigkeit zum nachhaltigen Denken und Handeln, von dem wir auch und gerade am Arbeitsplatz profitieren können. Mit der Unterstützung des BNE-Kompetenzzentrums werden wir in der Landkreisverwaltung schöne Projekte erarbeiten und umsetzen können“, freut sich Landrat Patrik Lauer.

REGIO.news Landkreis Saarlouis
Leiternin des BNE-Kompetenzzentrums Dr. Lea Schütze, Bildungsmanagerin Natalie Sadik, Landrat Patrik Lauer, Dezernentin für Bildung und Immobilienmanagment Monika Braun bei der Unterzeichnung der Zielvereinbarung

Nach oben