News aus Industrie & Handel für den Landkreis Neunkirchen – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Eppelborn – Beliebter Treffpunkt: Pilsstube im Eppelborner Hof startet durch!

Von |2022-04-12T21:51:34+02:00April 12th, 2022|

Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Merkel
 
 
 
Eppelborn Finkenrech
Bürgermeister Andreas Feld, Benno Fries (Mitte) und Hans-Peter Hoffmann.

Beliebter Treffpunkt in Eppelborn: Pilsstube im Eppelborner Hof startet durch!

Bereits vor zwei Jahren hat Thomas Schmidt die Pilsstube im Eppelborner Hof in Eppelborn wieder geöffnet. Montags bis freitags bietet er dort ab 18.00 Uhr pünktlich zum Feierabend ein frisch gezapftes Bier, einen edlen Wein oder auch einen leckeren Cocktail an. Aber auch die Speisekarte lässt von der Zwiebelsuppe bis zum Schnitzel keine Wünsche offen. In der Küche, darauf ist Schmidt besonders stolz, steht sein 67 Jahre alter original italienischer Koch. Gemeinsam besuchte Bürgermeister Andreas Feld mit den Wirtschaftsfördern der Gemeinde, Natali Darlagianni und Pascal Rech, sowie dem Vorsitzenden des Eppelborner Gewerbevereins, Günter Schmitt, die gemütlich eingerichtete Pilsstube. Der Bürgermeister zeigte für ein Foto viel Geschick am Zapfhahn. „Ich freue mich sehr, dass die Pilsstube mit einem großen Angebot an Speisen und Getränken die Woche über die Gäste verwöhnt. Das Ambiente ist locker und überaus einladend und neben den Hotelgästen sind hier auch alle Eppelbornerinnen und Eppelborner herzlich willkommen“, erklärt der Bürgermeister. Thomas Schmidt nutzte die Gelegenheit und nahm seine Gäste mit in die frisch renovierten Zimmer seines Hotels „Eppelborner Hof“. Rund 90.000 Euro hat er in die Hand genommen für die umfangreiche Modernisierung einiger der insgesamt 24 Doppel-, sechs Einzelzimmer sowie drei Juniorsuiten. Mit dem Eppelborner Hof, da waren sich Bürgermeister und Wirtschaftsförderung einig, steht im Ortskern von Eppelborn ein hochklassiges Hotel für die Gäste zur Verfügung. Bürgermeister Feld lobte auch die Zusammenarbeit mit den örtlichen Gastronomiebetrieben, hier entstehe keine Konkurrenz, vielmehr können man bestens voneinander profitieren.

INFO: Pilsstube im Hotel Eppelborner Hof, Tel.: (06881)89 52 05 (ab 18.00 Uhr) Öffnungszeiten: montags bis freitags ab 18.00 Uhr (Küche von 18.00-21.00 Uhr)

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – Verkaufsoffener Sonntag in Eppelborn war ein voller Erfolg!

Von |2022-04-12T21:41:13+02:00April 12th, 2022|

Pressemitteilung der Landkreis Neunkirchen/ Fotos: Merkel
 
 
 
Eppelborn Finkenrech
Bürgermeister Andreas Feld, Benno Fries (Mitte) und Hans-Peter Hoffmann.

Verkaufsoffener Sonntag in Eppelborn war ein voller Erfolg

Zum Glück meinte es das Wetter am vergangenen Sonntag doch gar nicht so schlecht mit den Initiatoren des traditionellen verkaufsoffenen Sonntags vor den Osterfeiertagen. Zwar wehte ein kalter Wind um die Nase, doch die Sonnenstrahlen lockten die Bürgerinnen und Bürger in die Ortsmitte von Eppelborn.  Das Gewerbe hatte sich fein rausgeputzt und erwartete die Kunden ab dem frühen Nachmittag mit frühlingshaften Looks und leckeren Köstlichkeiten. Bürgermeister Andreas Feld machte sich zusammen mit dem cleveren Einkaufsfuchs Shoppy, dem Vorsitzenden des Eppelborner Gewerbevereins, Günter Schmitt, sowie dem Eppelborner Ortsvorsteher Berthold Schmitt am Nachmittag auf zu einem Rundgang durch die Geschäfte und über den Eppelborner Marktplatz. Viel Freude bereitete Shoppy allen Kindern mit seinen Süßigkeiten, die zahlreichen Osterglocken zauberten ein Lächeln in die Gesichter der „großen“ Besucherinnen des verkaufsoffenen Sonntags. Sponsoren dieser tollen Aktion waren der Gewerbeverein, die Wirtschaftsförderung der Gemeinde sowie der Unverpackt-Laden „Eppelkischd“. Ein Höhepunkt am Nachmittag war die Siegerehrung um die schönsten Weihnachtsbäume. Diese wurden von der Grundschule Eppelborn, der FGTS, der Kita Eppelborn sowie dem Seniorenheim St. Josef im Dezember 2021 geschmückt und nun auf dem Marktplatz mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet.  „Ich danke allen Gewerbetreibenden, die sich heute mit ihrem Angebot beteiligt haben und einen schönen Einblick in die Vielfalt ihres Sortiments gegeben haben. Gute Qualität und dazu kompetente Beratung, das zieht die Kundschaft in die Ortsmitte von Eppelborn. Unsere Wirtschaftsförderung wird auch weiterhin den lokalen Handel tatkräftig unterstützen für ein lebens- und liebenswertes Eppelborn“, erklärte Eppelborns Bürgermeister Feld. Er appelliert an alle Eppelbornerinnen und Eppelborner, bei den bevorstehenden Ostereinkäufen den lokalen Handel zu unterstützen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – Über 4.000 Euro an den Förderkreis Behindertenhilfe Haus Hubwald übergeben !

Von |2022-02-04T13:41:39+01:00Februar 4th, 2022|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Mehr als 4.000 Euro an den Förderkreis Behindertenhilfe Haus Hubwald Eppelborn übergeben

Wenn Tina Schorr, Geschäftsführerin der Bergkapelle Saar, vom Konzert der Bergmusikanten im vergangenen November im big Eppel erzählt, strahlt sie. „Es war das einzige Konzert, das wir im vergangenen Jahr in einer Halle gespielt haben und es hat sehr viel Spaß gemacht, endlich mal wieder auf der Bühne zu sein. Ganz besonders berührt hat mich an diesem Abend, dass die Konzertgäste am Ende des Programmes zu mir gekommen sind und sich bedankt haben. Sie alle haben die Musik ebenso vermisst wie wir Musikerinnen und Musiker“, sagt Tina Schorr.

Auch Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld schwärmt von dem Abend im big Eppel. „Endlich mal wieder Livemusik hören – endlich mal wieder ein Konzert erleben – der Abend bleibt mir aufgrund der hervorragenden Stimmung, die im big Eppel geherrscht hat, noch lange in Erinnerung“, sagt er. Auf der Bühne standen an jenem 6. November 2021 die Bergmusikanten unter der Leitung von Bernhard Stopp.“ Mit Blasmusik ins Glück“ spielte sich der Klangkörper bei seinem 18. Benefizkonzert schnell in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer.

Nachdem 2020 das Konzert aufgrund der Pandemie ausgefallen war, hatten sich die Bergmusikanten in enger Abstimmung mit der Gemeinde dazu entschieden, das Konzert im vergangenen Jahr stattfinden zu lassen. „Wir konnten im Vorfeld nicht abschätzen, wie viele Menschen das Konzert besuchen würden. Zum einen wegen der Pandemie, zum anderen aber auch, weil wir zum ersten Mal im Rahmen eines Benefizkonzertes Eintritt verlangt haben“, erzählt Tina Schorr. Doch der  Verkauf der Eintrittskarten verlief viel besser als erwartet – am Ende waren etwa 350 Gäste im big Eppel. Und die entlohnten das Orchester nicht nur mit langanhaltendem Beifall, sondern auch mit weiteren Spenden, die an diesem Abend gesammelt wurden. Unterstützt wurden die Bergmusikanten beim Getränkeverkauf und an der Garderobe von den Mitgliedern des Förderkreis Haus Hubwald. Am Ende durfte sich dieser nun am Dienstag über die großartige Summe von 4.069,52 Euro freuen. „Das ist in den 18 Jahren Benefizkonzerte in Eppelborn die größte Summe, die wir überreichen durften“, freute sich Hans-Georg Schmitt, Vorsitzender der Bergkapelle Saar. In den vergangenen Jahren durften sich zahlreiche gemeinnützige Einrichtungen in der Gemeinde Eppelborn über die Spende der Bergmusikanten freuen. Die erste Spende, erinnert sich Schmitt, ging an die Gruppe Regenbogen. Insgesamt konnten knapp 60.000 Euro in den 18 Jahren übergeben werden. Sehr dankbar über die große Summe zeigten sich Wolfgang Braun, der Vorsitzende des Förderkreises. Die Spende wird in enger Abstimmung mit der Leitung des Haus Hubwald für Projekte und Maßnahmen eingesetzt und damit den  Bewohnerinnen und Bewohnern zugutekommen. „Ich danke allen Musikerinnen und Musikern der Bergkapelle für den unvergesslichen Abend. Sie haben das Publikum mitgerissen. Ich freue mich, dass eine so stattliche Summe zusammengekommen ist, die hier im Haus Hubwald sehr gut ankommen wird. Mein Dank geht auch an die Mitglieder des Förderkreises Haus Hubwald, die sich hier ehrenamtlich engagieren“, erklärt Bürgermeister Feld abschließend.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – Oliver Wild neuer Inhaber der Marien-Apotheke!

Von |2022-02-04T13:37:35+01:00Februar 4th, 2022|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Oliver Wild neuer Inhaber der Marien-Apotheke in Eppelborn

 Für die Bürgerinnen und Bürger in Eppelborn ist die Marien-Apotheke, wenn auch bis Anfang der 1990er Jahre auf der gegenüberliegenden Straßenseite, seit vielen Jahrzehnten eine Institution. Schließlich feierte sie im vergangenen Jahr ein rundes Jubiläum – Corona-bedingt nur im kleinen Rahmen. Im Jahr 1921 wurde die Apotheke von dem Apotheker Haen gegründet. In den 1950er Jahren übernahm dessen Tochter, Margarete Weisgerber, die Marien-Apotheke. Zum 1. Januar 1988 wurde schließlich Apotheker Leonhard Wild, der von Apotheker Dr. Claus-Werner Brill, der zwischenzeitlich mehrere Jahre Pächter der Apotheke war, der neue Inhaber. Am 3. Juni 1991 erfolgte der Umzug in neuen Räumlichkeiten am Kirchplatz 2, gleich gegenüber der alten Apotheke. Mehr als 30 Jahre lang war Leonhard Wild, der sein Studium der Pharmazie in Saarbrücken mit Abschluss Staatsexamen absolviert hat, Inhaber der Marien-Apotheke.

Zum 1. Januar  2022 übergab er die Apotheke in die Hände seines Sohnes Oliver Wild. Dieser hat ebenfalls in Saarbrücken sein Studium der Pharmazie mit Abschluss Staatsexamen und Diplom absolviert. Bevor er in die Fußstapfen seines Vaters in Eppelborn trat, hat Oliver Wild zunächst als angestellter Apotheker in St. Wendel und Schmelz gearbeitet. Weitere Erfahrung sammelte er im Rahmen der Filialleitung der Apotheke im Globus Saarlouis. Nach drei weiteren Jahren in Anstellung in der Marien-Apotheke Eppelborn hat er diese nun zum Jahreswechsel übernommen. Er wird weiterhin tatkräftig durch seinen Vater Leonard Wild unterstützt. Den Kundinnen und Kunden, betont Oliver Wild, bleibt sein Vater auch weiterhin erhalten.

Anlässlich der Übergabe an die nächste Generation wünschten Bürgermeister Andreas Feld, Ortsvorsteher Berthold Schmitt, Günter Schmitt und Peter Hammerschmidt vom Vorstand des Gewerbevereins sowie Pascal Rech von der Wirtschaftsförderung dem neuen Inhaber der Marien-Apotheke viel Erfolg für die Zukunft. „Ich freue mich sehr, dass hier in der Familie eine Nachfolgeregelung gefunden wurde und wir in Eppelborn weiterhin  auf die gute Beratung in der Marien-Apotheke vertrauen können. Gerade Ärzte und Apotheken sind überaus wichtig für die Daseinsfürsorge und für den Ortskern von großer Bedeutung. Ich wünsche den beiden Apothekern der Familie Wild alles Gute und weiterhin eine fruchtbare Zusammenarbeit“, sagte Bürgermeister Feld.

INFO: Marien-Apotheke Eppelborn, Oliver Wild e.K., Kirchplatz 2, 66571 Eppelborn, Tel: (06881)71 28, E-Mail: wild@marien-apotheke-eppelborn.de

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.00 bis 12.30 Uhr, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.30 bis 18.30 Uhr

www.marien-apotheke-eppelborn.de

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – Über 300.000 Euro für Bürgerhaussanierung!

Von |2022-01-27T15:33:36+01:00Januar 27th, 2022|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Die Arbeiten am Bürgerhaus Habach haben begonnen – die Gemeinde Eppelborn investiert rund 306.000 Euro

Gemeinsam mit Peter Dörr, Ortsvorsteher von Habach, sowie dem zuständigen Fachgebietsleiter Thomas Lösch besuchte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld am Mittwochnachmittag das Bürgerhaus in Habach. Unverkennbar haben dort mit dem Aufbau des Gerüsts die Arbeiten zum 1. Bauabschnitt begonnen. In den nächsten Monaten werden insbesondere Arbeiten an der Außenfassade durchgeführt. Die Erneuerung der Dacheindeckung sowie der teilflächigen Fassadenverkleidung liegt in den Händen der Firma KSH Dach- und Fassadenbau GmbH aus Dirmingen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 264.000 Euro. In einem ersten Schritt werden die asbesthaltigen Faserzementplatten entfernt. Es folgt die Demontage der vorhandenen Dachentwässerung sowie die Demontage und Entsorgung der aus Nut- und Federbrettern bestehenden Fassadenverkleidung. Anschließend erfolgt die Dacheindeckung mit Sandwichelementplatten. Erneuert werden auch alle Anschlüsse, Traufen und Ortgänge durch ein pulverbeschichtetes Aluminiumprofilblech. Schließlich stehen die Erneuerung der Entwässerungsrinne aus Titanzinkblech, die Erneuung der Fallrohre und schließlich die Erneuerung der Fassadenverkleidung  mit Sandwichwandpanelen an.

Im Zuge des 1. Bauabschnitts sind einige weitere Arbeiten im Innern des Gebäudes geplant. Zum einen wird aus brandschutztechnischen Gründen ein Stuhllager gebaut. Hierzu wird das Ortsvorsteherbüro umgebaut. Eine Erneuerung erfährt schließlich auch die Unterdecke mit Beleuchtung im Flurbereich. Diese Arbeiten beginnen voraussichtlich im April und sind mit weiteren rund 42.000 Euro veranschlagt. Möglich gemacht, betonte Bürgermeister Andreas Feld, hat diese große Investition in das Bürgerhaus Habach die Förderung durch die EU  (ELER-Programm) sowie durch Bund und Land. „Ich freue mich, dass wir durch diese finanzielle Unterstützung durch die Bundes- und Landesregierung das Bürgerhaus in Habach, einen wichtigen Treffpunkt für die Dorfbevölkerung, umfangreich sanieren können. Man hat in Bund und Land längst erkannt, wie wichtig Investitionen in den ländlichen Raum sind. Wenn wir diese Maßnahme beendet haben, wird das Bürgerhaus eine deutliche Aufwertung erfahren haben“, erklärte der Bürgermeister.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – DM Drogeriemarkt in Planung !

Von |2022-01-12T21:23:41+01:00Januar 12th, 2022|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel
 
 

Ansiedlung des Drogeriemarktes DM und zweier Einkaufsmärkte geplant – große Investitionen in die Nahversorgung von Eppelborn in Planung

Ein Einzelhandelsgutachten aus dem Jahr 2014 kam hinsichtlich der Kaufkraftbewegung zu dem Schluss, dass es in der Gemeinde Eppelborn deutlich zu wenig Einkaufsmöglichkeiten gibt. Diese Situation habe sich, so Bürgermeister Andreas Feld, in den letzten acht Jahren leider weiter verschärft. „In unseren Nachbarkommunen wurden mittlerweile zahlreiche Einkaufsmärkte neu errichtet“, erläuterte er im Rahmen eines Pressegesprächs im Eppelborner Rathaus.  „Nach dem Gutachten aus dem Jahr 2014 kaufen die Bürgerinnen und Bürger fast 50 Prozent der Waren für den täglichen Bedarf außerhalb der Gemeinde. Insbesondere ein Drogeriemarkt fehlt in Eppelborn seit Jahren. Jeder zweite Euro wird nicht in Eppelborn ausgegeben“, so Feld weiter. Damit verbunden sind auch Kaufkraftabflüsse für andere Waren.

Mit dem 25. Platz bei insgesamt 37 aufgeführten saarländischen Kommunen, wenn es um die Marktdaten für den Einzelhandel geht, will sich der Eppelborner Bürgermeister Andreas Feld nicht zufrieden geben. Die Werte seien vielmehr alarmierend. „Mein erklärtes Ziel ist die Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger. Ich möchte vor Ort diese Möglichkeit schaffen, alle Dinge des täglichen Bedarfs in Eppelborn einkaufen zu können. Dies hat am Ende Vorteile für alle Generationen, die in unserer Gemeinde leben und bietet ganz nebenbei auch noch 80 bis 90 neue Arbeitsplätze“, sagte er.

Wer erst einmal zum Einkaufen bestimmter Dinge den Ort verließe, würde auch andere Waren in der Nachbargemeinde einkaufen, betonte der Bürgermeister. „Eppelborn muss sich in Sachen Nahversorgung deutlich verbessern“, erklärte er. Angestrebt, betonte Feld, war dabei die zentrale Ansiedlung im Ortszentrum von Eppelborn.

In den vergangenen anderthalb Jahren wurde eine intensive Suche nach einer geeigneten Fläche durchgeführt. Mehrere potenzielle Einzelhandelsstandorte im zentralen Ort Eppelborn wurden hinsichtlich ihrer Eignung zur Ansiedlung eines Verbraucher- und Drogeriemarktes untersucht. Leider, so der Bürgermeister, sind die untersuchten Flächen aufgrund der Topografie nicht geeignet oder zu klein, um einen den aktuellen Bedürfnissen angepassten Markt zu errichten. Von den interessierten Marktbetreibern gab es klare Absagen für die vorgestellten Standorte in der Ortsmitte.

„Am Ende der Untersuchungen hat sich nun eine rund 17.500 Quadratmeter große Fläche zwischen Eppelborn und Hierscheid als geeignet herauskristallisiert. Das Projekt „Fachmarktzentrum Hierscheider Graben“ soll nun in der kommenden Woche dem Gemeinderat und der Bevölkerung vorgestellt werden.

Geplant ist auf der Fläche „Hierscheider Graben“ der Vollsortimenter EDEKA, ein DM-Drogeriemarkt sowie ein Discounter, der aus der Gemeinde umgesiedelt werden könnte. Hinzu könnten eine Physiotherapiepraxis sowie eine DHL-Packstation kommen.

Gebaut werden soll das Fachmarktzentrum klimaneutral mit PV-Anlagen und Wärmepumpen. Zudem sollen Ladesäulen für E-Fahrzeuge installiert werden. Geplant werden sollen außerdem Lärmschutzwände und eine umfangreiche Begrünung.

Ein weiterer, wichtiger Aspekt bei der Ansiedlung ist der Hochwasserschutz. Hier wird in einem Becken unter der Parkfläche das gesamte Regenwasser von Dach und Parkplatz in einem Retentionsbecken aufgefangen.

Noch, so sagte der Bürgermeister abschließend, seien die Planungen ganz am Anfang, doch gemeinsam könne man es schaffen, die Kaufkraft mit diesem Einkaufszentrum „Hierscheider Graben“ zurück nach Eppelborn zu holen, um auch für die nachfolgenden Generationen eine attraktive Wohngemeinde zu bleiben.

Zunächst einmal, erklärte er, bedarf es der Zustimmung durch den Gemeinderat, danach können das B-Plan Verfahren eingeleitet werden. Zur Realisierung sind dann Abstimmungen weiterer Behörden erforderlich. Die Landesplanung wurde bereits eingebunden.

Die Investoren, Heiko und Sebastian Kaiser, haben die im Privatbesitz befindlichen Grundstücke bereits durch Vorverträge gesichert, nun liegt es in den Händen des Gemeinderates. Dieser tagt am Donnerstag, 20. Januar 2022, um 18.00 Uhr im großen Saal des big Eppel in Eppelborn.

Für den bestehenden Eppelborner Einzelhandel sieht Bürgermeister Andreas Feld mit der geplanten Neuansiedlung Synergieeffekte.  „Mit einem breit gefächerten Angebot und dem Lückenschluss im Bereich Drogeriemarkt können wir die Kaufkraft in Eppelborn binden – und davon profitieren dann auch Einzelhandel und Gastronomie in unserer Gemeinde.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Quierschied – Q.markt lockte Feinschmecker*innen an die Q.lisse!

Von |2021-09-22T19:47:34+02:00September 22nd, 2021|

22.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde

Q.markt lockte Feinschmecker*innen an die Q.lisse

Am vergangenen Freitag fand in der kleinen Parkanlage an der Q.lisse in Quierschied der „Q.markt“ statt.

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher schlenderten bei gutem Wetter von Stand zu Stand und deckten sich mit unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten ein. Geboten wurden unter anderem frische Brote, regional hergestellte Pilze, orientalische Gewürze, feinste Fleisch- und Wurstwaren aus dem Saarland, dem Schwarzwald und der ganzen Welt, verschiedene Weine, Biere, Liköre und Edelobstbrände sowie Pasta, Antipasti und einiges mehr. Ein breites Sortiment an duftenden Ölen und Tinkturen rundeten das breit gefächerte Angebot für alle Sinne ab.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann!

Von |2021-09-17T15:40:37+02:00September 17th, 2021|

Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Gemeinde Eppelborn/Merkel
 
 

Gerd Bernardi scheidet nach 15 Jahren als Schiedsmann in Eppelborn aus!

Nachfolgerin Margit Thummen von Bürgermeister Andreas Feld offiziell in das Amt der Schiedsfrau eingeführt

„Ich danke Gerd Bernardi für 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit. Er hat als Schiedsmann sehr viel Kraft und Zeit investiert, um anderen Kraft und Zeit zu ersparen“, erklärte Eppelborn Bürgermeister Andreas Feld im Rahmen der Ehrung und gleichzeitigen Verabschiedung des Eppelborner Schiedsmannes am Mittwochvormittag.

Ursprünglich, sagte Feld, stand die Verabschiedung – Gerd Bernardi hatte aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt – vor genau einem Jahr am 14. September 2020 im Terminkalender. Die Entwicklung der Pandemie machte eine Feierstunde nicht möglich.  „Ihm einfach in einem Brief zu danken, wäre seinem außerordentlichen Engagement nicht gerecht geworden“, so der Bürgermeister. In den 15 Jahren, die Gerd Bernardi als Schiedsmann unterwegs war, seien ihm die unterschiedlichsten Fälle begegnet.

Ausgerüstet mit einer sozialen Ader – Gerd Bernardi hat sich viele Jahre  kommunalpolitisch engagiert, war langjähriger Vorsitzender des Eppelborner Hilfsdienstes und im Betriebsrat bei Ford – und der Fähigkeit, zuhören zu können, hat er es in drei Amtszeiten vielfach geschafft, dass verfeindete Nachbarn wieder miteinander reden.

Ohne Ehrenamt, betonte Bürgermeister Andreas Feld, funktioniere die Gesellschaft nicht. Sein Dank ging auch an Gerd Bernardis Ehefrau Ursula, die viele Stunden auf ihren Ehemann verzichten musste.

Worte des Danks richtete auch Jörg Engel aus dem Justizministerium, der in Vertretung für Justizminister Peter Strobel anwesend war,  an Gerd Bernardi. „Der Bezug der Schiedsleute vor Ort ist sehr wichtig. Oftmals liegen die Ursachen viel tiefer, als man anfangs annimmt. Schiedsleute entlasten die Gerichte, da ihr Wirken oftmals viel nachhaltiger ist, weil sie schlichten und nicht Recht sprechen“, sagte er.

Im Rahmen der Verabschiedung und Ehrung wurde Margit Thummen offiziell in ihrem Amt begrüßt. Sie wurde im Dezember 2020 vom Ortsrat Eppelborn einstimmig gewählt, ihre Amtszeit hat im Februar 2021 nach der Berufung durch das Amtsgericht begonnen. Auch Margit Thummen hat sich viele Jahre kommunalpolitisch engagiert und kennt die Eppelbornerinnen und Eppelborner.

„Margit Thummen hat ein einfühlendes Wesen und bringt ebenfalls die geforderten Fähigkeiten mit. Ich wünsche ihr für die Ausübung des Amtes als Schiedsfrau viel Erfolg“, sagte Bürgermeister Feld.

Glückwünsche gab es auch von Ortsvorsteher Berthold Schmitt, Manfred Stein, Vorsitzender des Verbands Deutscher Schiedsmänner, Bezirk Saarland-Ost, sowie Günter Schmitt, stellvertretender Schiedsmann in Eppelborn

Eppelborn Finkenrech
 Berthold Schmitt, Gerd Bernardi, Margit Thummen, Bürgermeister Andreas Feld und Hans Nicolay

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Quierschied – Heimat shoppen – einkaufen bei Nachbarn und Freunden

Von |2021-09-17T14:29:24+02:00September 17th, 2021|

15.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Daniel GmbH

Heimat shoppen in Quierschied – einkaufen bei Nachbarn und Freunden

Aktion der IHK und des Gewerbevereins läuft noch bis Samstag

Seit vergangenem Freitag, 10. September, und noch bis kommenden Samstag, 18. September, läuft in Quierschied die Aktion „Heimat shoppen“ der IHK Saarland in Kooperation mit dem Gewerbeverein Quierschied e.V..  Die teilnehmenden Gewerbetreibende locken potenzielle Kundinnen und Kunden in dieser Zeit mit besonderen Aktionen und Vorteilsangeboten in ihre Läden. Folgende Betriebe machen mit: Autopartner Jost + Pilger, Bäckerei Volker Schaum, Daniel GmbH, Der Klein(e) Pfeiffer, Eiscafé MILANO, Future-Tech GmbH & Co. KG, Goldschmiede Jung, HAUSGEMACHT Hanne Schuh, Löw Weine, Mode Shop Diehl, Optik – und Contact-Linsen Studio Rüter, Reifenservice Maurer und das Zentrum für Energie.

Zur Freude von Bürgermeister Lutz Maurer und dem Vorsitzenden des Gewerbevereins, Stephan Maurer, nehmen die Bürgerinnen und Bürger die Aktion gut an und setzen gerade in der schweren Corona-Zeit ein starkes Zeichen für lokale Geschäfte. „Diese willkommene Möglichkeit, auf sich und die eigenen Waren aufmerksam zu machen, nutzen auch in diesem Jahr wieder viele Geschäftstreibende in der Gemeinde. Ich wünsche ihnen dabei weiter viel Erfolg und allen Kundinnen und Kunden günstige Heimat shoppen-Schnäppchen“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer.

Werner Mazzotta, Jennifer Philipp und Iris Simmet (von links nach rechts) von der Malerfirma Daniel GmbH nehmen mit Freude an der Aktion „Heimat shoppen“ teil.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Eppelborn – Verdienstmedaille für Martin Jakob!

Von |2021-09-13T14:09:19+02:00September 13th, 2021|

Pressemitteilung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 
 
 

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger vergibt Verdienstmedaille an Martin Jakob aus Eppelborn

Am Freitag, 10. September, erhielt Martin Jakob aus Eppelborn die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger überreichte bei einer Feierstunde im Wirtschaftsministerium die Ordensinsignien an den vielfach engagierten Metallbaumeister. „Martin Jakob hat sich viele Jahre lang für das Handwerk und darüber hinaus im sozialen Bereich engagiert. Sein Handeln inspiriert Unternehmerinnen und Unternehmer jeden Alters, sich nicht nur auf die eigenen Interessen und Erfolge zu konzentrieren. Ich halte Martin Jakob in seinem Engagement der Auszeichnung durch den Bundespräsidenten für uneingeschränkt würdig“, sagte Ministerin Rehlinger bei der Ordensübergabe.

Martin Jakob ist seit 1989 Inhaber eines Metallbaubetriebs in Eppelborn. Als Vorstandsmitglied in der Landesinnung Metall führt er zahlreiche Aufgaben und Funktionen aus und betreut die Fachgruppen Schließ- und Sicherheitstechnik und Metallbau. Auf Bundesebene repräsentiert er seit 2015 die Innung in Arbeitskreisen und Fachtagungen des Bundesverbandes Metall als Landesinnungsmeister. Wegen seiner hohen Fachkompetenz und Erfahrung ist er auch bundesweit aktiv und berät in vielfältigen Fragen des Metallbauhandwerks.

Hervorzuheben ist insbesondere sein Einsatz für die Aus- und Weiterbildung junger und fürsorgebedürftiger Menschen. Er ist nicht nur Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses im Metallbauerhandwerk und Dozent in der Beschulung des Meistervorbereitungskurses an der Handwerkskammer des Saarlandes, sondern auch die erste Anlaufstelle für Auszubildende, deren Ausbildungsverhältnis wegen drohender Betriebsaufgabe in Gefahr gerät. Um sich gemeinnützig zu engagieren, setzte er sich darüber hinaus dafür ein, die am Tag des Handwerks gewonnenen Erlöse vom Verkauf geschmiedeter Kupferrosen einer Initiative zu spenden, die sich um die Bedürfnisse krebskranker Kinder und deren Familien kümmert. Mit der Verleihung der Verdienstmedaille würdigt der Bundespräsident Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise in der Gesellschaft einbringen. „Was ich tue, macht mich glücklich“, erklärte der 62-Jährige. Eine solche Auszeichnung dafür zu bekommen, sei eine Ehre, aber kein Grund, sich nicht mehr zu engagieren. Jakob versicherte: „Ich werde genauso weitermachen.“

Eppelborn Finkenrech
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger übergibt das Verdienstkreuz an Martin Jakob.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art

06.11.2022 Quelle: Fördergemeinschaft Montessori Gemeinschaftsschule/ Foto: Cornelia Holleck-Weithmann Ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art Am 12. November findet von 11 bis 17 Uhr der 8. Kunsthandwerkermarkt in Friedrichsthal an der Montessori-Gemeinschaftsschule statt. Es ist ein KunsthandwerkerMarkt der ganz besonderen Art. Hier finden sich nicht nur professionelle Stände, sondern auch [...]

Saarland – Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren !

25.07.2022 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt/ Foto: Jan Rippel Ministerin Petra Berg bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar in Merzig. Schulkinder zeigten tolle Leistungen beim Radfahren – Gewinner der Kampagne Stadt- und Schulradeln Saar stehen fest  Die Grundschule Merzig-Brotdorf ist eine der Gewinnerschulen  beim Schulradeln Saar. [...]

Lebach – Einweihung Fußgängerzone !

02.06.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Lebach/ Foto: Kirsch/Stadt Hohe Verweilqualität in der neuen Lebacher Fußgängerzone Erster Bauabschnitt offiziell freigegeben Die Lebacher Fußgängerzone ist kaum wiederzuerkennen. Hell und grün statt trist und grau. Die dunklen Bodenplatten aus den 1970er Jahren sind verschwunden. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit strahlt die neue „City“, wie die Lebacher [...]

Nach oben