TOP News für Saarbrücken – Bietet Nachrichten direkt aus der Landeshauptstadt Saarbrücken – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Kleinblittersdorf – Ruppertshof wird zum echten Kulturzentrum!

Von |2022-01-22T14:14:51+01:00Januar 22nd, 2022|

Ruppertshof wird zum echten Kulturzentrum – Umweltministerium fördert Sanierung und Umbau des historischen Gebäudes mit 400.000 Euro

Ein echtes Kulturzentrum mitten im Ortskern, dieser Wunsch der Auersmacher Bürgerinnen und Bürger rückt in greifbare Nähe. Der Haupttrakt des historischen Ruppertshofes, der seit Jahren ungenutzt ist und zusehends verfällt, kann jetzt umgebaut und saniert werden. Das Umweltministerium fördert das Bauprojekt, dessen Kosten auf rund 724.000 Euro veranschlagt wurden, mit 400.000 Euro. Das Innenministerium stockt den Förderbetrag über kommunale Bedarfszuweisungen um weitere 153.750 Euro auf.

„Wir wollen den Auersmacher Bürgerinnen und Bürgern dabei helfen, dass ihr Dorf als Lebensort für alle Generationen attraktiv bleibt. Und da ist der Umbau und die Sanierung und Wiedernutzbarmachung des Ruppertshofes von zentraler Bedeutung“, so Umweltminister Reinhold Jost.

Im Obergeschoss des ehemaligen Landgasthauses soll ein Kultur/Theatersaal entstehen. Gleichzeitig wäre Platz für Kulturvereine des Ortes, die bislang Räume der inmitten eines Wohngebietes gelegenen Grundschule nutzen, bei der jedoch dringender Nachbesserungsbedarf mit hohen Kosten erforderlich wäre, um die Aktivitäten der Vereine weiter zu gewährleisten.

Im Unter- und Erdgeschoss plant die Gemeinde Kleinblittersdorf als jetzige Eigentümerin des Ruppertshofes eine Kindertagesstätte, um das Problem der fehlenden Kita-Plätze in Ort und Gemeinde zu beheben.

Für die Umbauten im Ober- und Dachgeschoss sollen im Rahmen des Förderantrags folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Energetische Ertüchtigung und Sanierung des Satteldaches
  • Einbau einer neuen Aufzugsanlage zur barrierefreien Erschließung des Obergeschosses
  • Anbringung einer Fluchttreppe
  • Überarbeitung der Gebäudefassade mit einer Putzschicht
  • Erneuerung der Fenster
  • Innenausbau (Zuschauerraum mit Bühne, Maske, Umkleiden, WC-Anlage, Requisite, Haustechnik).

Hintergrund:

Das Gebäudeensemble Ruppertshof prägt das Ortsbild im Kleinblittersdorfer Gemeindeteil Auersmacher. Die ehemalige Hofgutanlage (Korns Gut) wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut und war bis in die 1930er Jahre Landwohnsitz der Saarbrücker Bürgerfamilie Korn, anschließend für einige Jahre Landjahrlager. Nach dem Krieg kam das Anwesen in den Besitz der selbständigen Gemeinde Auersmacher, die es zu einem Gasthof (Landgasthaus Ruppertshof) umgebaut und in den 1950er Jahren um einen Veranstaltungsraum (Ruppertshofsaal) erweitert hat. Der Ruppertshofsaal wurde bereits in den Jahren 2014/15 mit Mitteln der Dorfentwicklung umfassend modernisiert und bildet das multifunktionale Begegnungszentrum für Vereine sowie die Dorfgemeinschaft. Hier finden Vereinsaktivitäten und Feste statt. In der Remise des Ruppertshofes befindet sich ein Probe- und Gemeinschaftsraum sowie das Sitzungszimmer des Ortsrats.

Wintringer Kapelle

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Saarbrücken – FCS leiht Dominik Becker vom SV Werder Bremen aus!

Von |2022-01-12T20:41:54+01:00Januar 12th, 2022|

Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken

FCS leiht Dominik Becker vom SV Werder Bremen aus

Drittligist 1.FC Saarbrücken hat den Abwehrspieler Dominik Becker bis zum Ende  der Saison 2022/23 von Werder Bremen ausgeliehen. Der 22jährige gebürtige
Koblenzer war U19 Nationalspieler und stand beim SV Werder auf dem Sprung in den Zweitligakader.

Dominik ist hervorragend ausgebildet und gilt als großes Talent. Bei uns soll er Spielpraxis sammeln und in seiner Entwicklung einen entscheidenden Schritt
vorankommen. Er passt genau in unser Anforderungsprofil und ist sofort einsetzbar. Das war uns wichtig, so Sportdirektor Jürgen Luginger.

„Ich freue mich sehr meine nächsten Schritte demnächst beim Traditionsverein 1. FC Saarbrücken machen zu können und bin schon sehr gespannt auf die begeisterungsfähigen Fans im Ludwigspark“, so der 1,88große Spieler, der künftig die Rückennummer 17 tragen wird.

REGIO.news - 1.FCS

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Saarbrücken – Top 10 in Deutschland für Vegetarier & Veganer!

Von |2022-01-06T14:01:55+01:00Januar 6th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemeldung Regionalverband Saarbrücken/ SZ/ Foto: GigaPics

Für Vegetarier und Veganer einer der besten Städte in Deutschland

Im vielen Restaruants im Saarland lässt sich das Motto „Hauptsach gudd gess“ in die Tat umsetzen. Und eine aktuelle Auswertung  von Holidu zeigt, dass die Stadt besonders für vegetarisch und vegan lebenden Menschen viel zu bietet ab.

Unter den Top 10 in Deutschland

Saarbrücken gehört zu den besten zehn Städten für Vegetarier und Veganer in Deutschland. Das will zumindest das Unternehmen Holidu festgestellt haben, sie bieten eine Suchmaschine für Ferienhäuser an. Nach eigenen Angaben habe das Unternehmen untersucht, wie viele Restaurants es für Veganer und Vegetarier im Verhältnis zur Einwohnerzahl pro Stadt gibt.

30,49 Restaurants pro 100.000 Einwohner für Menschen, die auf Fleisch oder völlig auf tierische Produkte verzichten, soll es demnach in der saarländischen Landeshauptstadt geben. Das macht im Ranking Platz fünf, knapp hinter unserer Nachbarhauptstadt Mainz. Spitzenreiter ist Heidelberg mit 101,56 Restaurants pro 100 000 Einwohner.

„Tante Emmas Veganeria“

Als besonders erwähnenswert sieht das Unternehmen ein Restaurant im Nauwieser Viertel – „Tante Emmas Veganeria“, als erstes veganes Restaurant in Saarbrücken. Allerdings: Die angesprochene „Tante Emmas Veganeria“ existiert nicht mehr. Das Restaurant schloss zum 18. Dezember. Der Betreiber wollte sich stärker um sein Café in Nassweiler und das Geschäft mit einem Foodtruck kümmern. Auf das Ranking hatte die Schließung jetzt keinen Einfluss mehr. Die Daten wurden im November erhoben. Zudem gibt es in der Landeshauptstadt auch noch weiter Restaurants für Vegetarier und Veganer wie das Café Kostbar oder das Restaurant Herzenslust.

Einen Kritikpunkt an der saarländischen Hauptstadt und der Gastroszene haben die Reiseexperten allerdings: „Saarbrücken mag nicht gerade als Zentrum der veganen Szene bekannt sein, wurde auch das erste komplett vegane Restaurant erst im Jahr 2015 eröffnet“, heißt es. Den Platz unter den Top zehn gebe es aber eben durch die hohe Dichte an vegetarischen und veganen Restaurants pro Einwohner.

Veganuary  will für veganes Essen werben

Dass die Liste mit den besten Städten für Veganer und Vegetarier jetzt erschien, ist kein Zufall. Der Januar wird jedes Jahr von der Organisation Veganuary dafür genutzt, um auf einen veganen Lebensstil aufmerksam zu machen.

Übrigens: Dass sich in der Liste der zehn Städte ausschließlich Städte mit Universitäten und Hochschulen befinden, dürfte kein Zufall sein. Die meisten Vegetarier im Vergleich mit der Bevölkerung in Deutschland gibt es unter den 20- bis 29-Jährigen.

Immer mehr vegetarische und venagen Speisen halten auch in nicht ausschließlich vegetarischen Restaurants Einzug. Hier eine vegane Vorspeise mit Kürbis, Restaurant Gräfinthaler Hof, nähe Saarrbrücken.

Saarbrücken – Kehr-Engel Ausstellung im Alten Rathaus!

Von |2022-01-05T20:08:13+01:00Januar 5th, 2022|

05.01.2022 Quelle: Pressemeldung Regionalverband Saarbrücken

„Eine Welt, wie sie sein sollte“ – Ausstellung von Gisela Kehr-Engel

Die vhs Regionalverband Saarbrücken lädt zur Ausstellung „Eine Welt, wie sie sein sollte“ der saarländischen Künstlerin Gisela Kehr-Engel ins Alte Rathaus am Schlossplatz in Saarbrücken ein.

Gisela Kehr-Engel, geboren 1935 in Völklingen, war immer schon an Kunst interessiert. Von 1979 bis 1993 betrieb sie zusammen mit ihrer Familie in Saarlouis ein Restaurant und eine Galerie, in der viele namhafte saarländische Künstler ausstellten. Gisela Kehr-Engel muss weder sich noch anderen etwas beweisen und diese Freiheit, die durchaus auch dem Lebensalter geschuldet ist, zeigt sich in aller Deutlichkeit in ihren optimistischen Bildern von einer Welt, wie sie sein sollte, fröhlich der Zukunft zugewandt. Ein Freund nannte sie mal halb im Scherz, halb ernst, „Grandma Moses des Saarlandes“. Es gibt eine Reihe von Parallelen mit der amerikanischen Malerin (sagt ihr Sohn Andreas Engel).

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Donnerstag, 20.01.2022, um 17 Uhr im Alten Rathaus (Raum 13, Foyer, 1. Etage), Am Schlossplatz 2 in Saarbrücken, statt. Die Ausstellung kann bis zum 04.03.2022 besucht werden.

Zur Vernissage ist eine Anmeldung erforderlich (Kursnr. 2400BAV) unter vhsinfo@rvsbr.de oder www.vhs-saarbruecken.de

Der Eintritt ist frei.

Bei der Vernissage gelten die zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Regelungen, die den Gästen vorab mitgeteilt werden.

Die Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken möchte mit ihrer Ausstellungsreihe Künstlerinnen und Künstler aus dem Regionalverband unterstützen und ihnen im wunderbaren Ambiente des Alten Rathauses im Schlossplatz in Saarbrücken eine in Wert setzende Kulisse bieten.

Künstlerin Saarbrücken

Saarbrücken – Dennis Erdmann verlässt den 1. FCS!

Von |2022-01-05T19:29:18+01:00Januar 5th, 2022|

Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken

Dennis Erdmann verlässt den 1. FC Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken und Abwehrspieler Dennis Erdmann haben ihren laufenden Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Dies geschieht auf ausdrücklichen Wunsch von Dennis Erdmann, der nach der Weihnachtspause auf Sportdirektor Jürgen Luginger zugekommen ist.

„Ich habe mir über die Feiertage ausführliche Gedanken über meine weitere Zukunft gemacht. Dabei bin ich zu dem Entschluss gekommen, eine neue sportliche Herausforderung im Ausland suchen zu wollen, weil es schon immer mein Traum war, einmal in den USA zu spielen. Ich bedanke mich beim Verein für das Verständnis und wünsche dem FCS und seinen fantastischen Fans alles Gute für den hoffentlich erfolgreichen Rest der Saison.

Sportdirektor Jürgen Luginger bedauert den Abgang eines gestandenen Abwehrspielers. „Der Wunsch von Dennis nach einer Vertragsauflösung kam überraschend und ist für uns ein herber Verlust. Dennis war ein echter Charakterspieler und hat sich innerhalb der Mannschaft jederzeit korrekt verhalten. Deshalb haben wir ihm auch keine Steine in den Weg gelegt und seinen Wunsch nach einer räumlichen Veränderung respektiert.“

REGIO.news - 1.FCS

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Saarbrücken – Saarbrücken wird wieder blau!

Von |2022-01-03T21:32:52+01:00Januar 3rd, 2022|

03.01.2022 Quelle: Pressemeldung Tourismus Zentrale Saarland

Saarbrücken macht blau beim Max Ophüls Filmfestival

Vom 16. bis 23. Januar steht Saarbrücken zum Start des Filmfestivals Max Ophüls Preis ganz im Zeichen der Blauen Herzen.

Es ist das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film und eröffnet alljährlich im Januar den deutschen Kulturkalender Seit über 40 Jahren zieht es jährlich rund 45.000 Besuchende in die Landeshauptstadt. Die 43. Ausgabe des Festivals findet als dezentrales hybrides Festival statt, um bestmögliche Sicherheit und größtmöglichen Filmgenuss mit den Vorzügen eines Eventcharakters zu verbinden.

Die Filme werden sowohl in Saarbrücker als auch saarländischen Kinos und auf der festivaleigenen Streaming-Plattform anzusehen sein, die auch eine Vielzahl von weiteren und abwechslungsreichen Inhalten bietet.

Weitere Infos und Tickets sind erhältlich unter www.max-ophuels-preis.de.

Saarbrücken – Bald monatliches „Open Stage“- Kunst in allen Spielarten!

Von |2022-01-03T21:25:52+01:00Januar 3rd, 2022|

03.01.2022 Quelle: Pressemeldung Tourismus Zentrale Saarland/ Foto: BakerStreet

Open Stage – Kunst in allen Spielarten!

Ab Januar monatlich in der Bakerstreet Saarbrücken-St. Arnual!

Am 20. Januar startet um 19:30 Uhr mit der monatlichen Open Stage ein neues Event-Format der Baker Street im Blauen Hirschen und bietet eine offene Bühne für alle Künstlerinnen und Künstler und jede Form der Bühnenkunst, ob Gesang, Magie, Burlesque, Artistik oder Comedy. Jeder Act darf maximal 10 Minuten dauern. Kürzer ist kein Problem.

Eine Voranmeldung sichert einen Platz. Spontanauftritte sind auch möglich, sofern noch Slots frei sind. Durch den Ticketkauf reservieren Gäste einen Platz und erhalten im Gegenzug zwei Verzehrgutscheine im Wert von 3,50 EUR. Aus dem Restbetrag werden die Kosten für die Bühnentechnik und die Moderation gedeckt. Das sollte noch genug finanziellen Spielraum lassen, um den auftretenden Künstlern noch eine großzügige Spende in den Hut zu werfen.

Die Karten zum Preis von 9 € sind erhältlich unter www.bakerstreetsb.de.

Saarbrücken – Staatskanzlei beteiligt sich Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes!

Von |2021-12-20T12:53:40+01:00Dezember 20th, 2021|

16.12.2021 Quelle: Pressemeldung Saarländische Staatskanzlei/ Foto: LvH

Staatskanzlei beteiligt sich an Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes Ortsverband Saarbrücken e.V.

„Freude schenken – Weihnachtswünsche erfüllen“ – unter diesem Motto findet alljährlich die Weihnachtsbaumaktion des Kinderschutzbundes Ortsverband Saarbrücken e.V. statt, an der sich auch die Staatskanzlei des Saarlandes beteiligt hat.

Seit 2002 erfüllt der Kinderschutzbund mit Unterstützung von Spenden Herzenswünsche von Kindern, die in Kinderhäusern oder anderen sozialen Einrichtungen im Raum Saarbrücken leben oder dort betreut werden. Die Geschenke werden vor Heiligabend vom Kinderschutzbund in den jeweiligen Einrichtungen verteilt. Die Mitarbeitenden der Staatskanzlei haben in diesem Jahr verschiedene vom Kinderschutzbund zugeschickte Weihnachtswünsche mit einer Geldspende unterstützt. Auch die Staatskanzlei selbst hat die Aktion mit einer Zuwendung unterstützt. Am Donnerstag (16. Dezember 2021) hat Ministerpräsident Tobias Hans den gesammelten Geldbetrag an Vertreterinnen und Vertreter des Kinderschutzbundes Ortsverband Saarbrücken e.V. übergeben.

Tobias Hans: „Wir haben diese besondere Aktion als Staatskanzlei sehr gerne unterstützt, um Kindern, denen es nicht so gut geht, eine Freude machen zu können. Ich freue mich und bin dankbar, dass die Idee auch bei unseren Mitarbeitenden gut angekommen ist und sich so viele daran beteiligt haben.“

den gut angekommen ist und sich so viele daran beteiligt haben.“

Saarbrücken – 2,5 Millionen Euro für Straßenbaumaßnahmen und Bedarfszuweisungen für Schulen!

Von |2021-12-20T12:45:23+01:00Dezember 20th, 2021|

16.12.2021 Quelle: Pressemeldung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: MIBS

Über 2,5 Millionen Euro für Landeshauptstadt Saarbrücken: Innenministerium gewährt Landesmittel für Straßenbaumaßnahmen und Bedarfszuweisungen für Schulen

Landesmittel in Höhe von 2,3 Millionen Euro werden vom Ministerium für Inneres, Bauen und Sport für Baumaßnahmen an kommunalen Straßen in Saarbrücken bereitgestellt. Darüber hinaus erhält die Landeshauptstadt vier Bedarfszuweisungen über insgesamt 225.670 Euro für Maßnahmen an drei Grundschulen und einer Mehrzweckhalle.

Die Zuschüsse für die Arbeiten an den kommunalen Straßen fließen konkret in den Ersatzneubau der Riesenbrücke in Brebach (794.948 Euro) sowie den Ausbau der Dudweiler Landstraße zwischen Kulturfabrik (Kufa) und dem Baufachmarkt „Bauhaus“ (1.336.109 Euro). Die restlichen 168.943 Euro sind für den kommunalen Kostenanteil der Landeshauptstadt an der Umbaumaßnahme „Kreisverkehrsplatz St. Arnual“ der Autobahn GmbH des Bundes vorgesehen.

Darüber hinaus werden Bedarfszuweisungen über insgesamt 140.020 Euro für die Sanierung der bestehenden Lehrschwimmbecken in den Grundschulen „Am Geisberg“ und „Aschbachschule“ in Gersweiler gewährt.

Die Maßnahmen am mittlerweile rund 50 Jahre alten Lehrschwimmbecken der Grundschule „Am Geisberg“ umfassen Reparaturarbeiten, eine neue Schwimmbadfolie, neue Decken, Boden- und Wandbeläge in den Umkleiden, Brandschutztüren sowie eine energieeffiziente LED-Beleuchtungsanlage. Im Lehrschwimmbad der Aschbachschule werden die Bodenfliesen außerhalb des Beckenbereichs erneuert.

Eine weitere Zuweisung in Höhe von insgesamt 85.650 € wird für die Erneuerung des PVC-Bodens im Hallen- und Tribünenbereich der Mehrzweckhalle Klarenthal sowie für eine teilweise neue Asphaltierung des Schulhofs der Grundschule Wickersberg gewährt.

„Die finanziellen Investitionen in verkehrswichtige kommunale Straßen dienen dem Erhalt einer modernen wie verkehrssicheren Infrastruktur. Die Instandhaltung der bestehenden Lehrschwimmbecken fördert die Schwimmfähigkeit der Kinder und verringert diesbezüglich weitere Corona-Auswirkungen“, so Innenminister Klaus Bouillon.

Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Mit den unterschiedlichen Baumaßnahmen sorgen wir für mehr Sicherheit auf den Straßen, wir ordnen und erleichtern den Verkehrsfluss in Saarbrücken und schaffen neue Radwege, barrierefreie Bushaltestellen sowie sichere Fußgängerüberwege. So investieren wir in Projekte, von denen alle etwas haben: Autofahrerinnen und Autofahrer, Menschen, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, sowie Radfahrerinnen und Radfahrer. Durch die Arbeiten in den Schulen und der Mehrzweckhalle bieten wir vor allem den Kindern moderne Sporteinrichtungen, in denen sie lernen, sich sportlich betätigen und spielen können.“

Personen (v.l.n.r): Innenminister Klaus Bouillon und Uwe Conradt, Oberbürgermeister von Saarbrücken.

Saarland -Fast 2 Mio Euro für Städtebauliches Entwicklung in Riegelsberg, Quierschied, Friedrichsthal und Püttlingen!

Von |2021-12-10T20:56:04+01:00Dezember 10th, 2021|

09.12.2021 Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport/ Foto: C. Stoll
REGIO.news Riegelsberg
Bauminister Klaus Bouillon (2.v.l.) mit Vertreterin und Vertretern der Kommunen.

Unter den besten 1000 der Welt

Das Feinschmecker-Eldorado Saarland hat erneut zwei Vertreter auf der Liste der 1000 besten Restaurants der Welt. Dabei handelt es sich um Wiederholungstäter. Bei der Wertung wechselten sich die beiden bei der Rangfolge ab.

In keinem anderen Bundesland befinden sich so viele Top-Köche auf einer so kleinen Fläche wie im Saarland. Das beweist auch ein neues Ranking: Zwei Betriebe aus Perl und Saarbrücken haben es in die Liste der besten Restaurants der Welt geschafft.

Die Köche Christian Bau und Klaus Erfort kamen in diesem Jahr wieder auf „La Liste“. Der Restaurantführer errechnet nach eigenen Angaben aus Tausenden Online-Bewertungen, Pressekritiken und internationalen Essens-Guides einen Wert auf einer Skala von 1 bis 100. Die Wertungen werden anhand eines Glaubwürdigkeitsindex gewichtet. Je höher die Zahl, desto besser wird ein Restaurant insgesamt angesehen.

„Victor’s“ und „Gästehaus Klaus Erfort“ gehören zu besten Restaurants der Welt

Auf der 2022er Liste, die am Montag (29. November 2021) veröffentlicht wurde, schafften es das „Victor’s“ in Perl mit Sternekoch Christian Bau und das Gästehaus Klaus Erfort in Saarbrücken. Sie erreichten Top-Werte von 97,5 beziehungsweise 94,5 Punkten. Sie waren auch schon in der Vergangenheit auf „La Liste“ gelandet.

Das sind die besten Restaurants der Welt

Unangefochtene Nummer eins auf „La Liste“ bleibt derweil das Guy Savoy in Paris/Frankreich. Es kommt auf 99,5 Punkte. Die weiteren Top-Plätze:

  • Le Bernardin (New York/USA) – 99,0
  • La Vague d’Or – Le Cheval Blanc (Saint-Tropez/Frankreich) – 99,0
  • Martín Berasategui (Lasarte-Oria/Spanien) – 99,0
  • Restaurant de l’Hôtel de Ville (Crissier/Schweiz) – 99,0
  • Frantzén (Stockholm/Schweden) – 99,0
  • L’Arpège (Paris/Frankreich) – 99,0
  • L’Auberge du Vieux Puits (Fontjoncouse/Frankreich) – 99,0
  • Schwarzwaldstube (Baiersbronn/Deutschland) – 99,0

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Quierschied – Neue E-Säule installiert!

19.01.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Gemeinde Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren E-Ladesäule der energis GmbH in der Gemeinde Quierschied Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und so wächst auch die Ladeinfrastruktur vor Ort kontinuierlich mit. Am 18. Januar 2022 wurde im Quierschieder Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen, an der Fischbachhalle, eine weitere neue [...]

Homburg – Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Neues Buch zum „Humborjer Dialekt“ Heinz Hollinger überreicht Exemplar an Bürgermeister Michael Forster Im Oktober 1981 wurde die Homburger Monatszeitschrift „Bagatelle“ von Heinz Hollinger gegründet, der seine Publikation über mehrere Jahrzehnte herausbrachte. Schon in den Anfangsjahren beschäftigte sich der Herausgeber und Redakteur eingehend mit [...]

Homburg – Fördermittel für lokale Projekte!

18.01.2022 Quelle: Pressemitteilung der Stadt Homburg Fördermittel für lokale Projekte in der Stadt Homburg „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt Vereine und Organisationen Viele Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Schulen engagieren sich in Homburg für das demokratische Zusammenleben. Sie schaffen Begegnung und Austausch zwischen den Menschen, fördern die Teilhabe und sensibilisieren gegen Extremismus [...]

Nach oben