TOP News für St. Wendel – Bietet Nachrichten direkt aus der Kreisstadt St. Wendel – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

St. Wendel – Mehr als 300 St. Wendeler setzen Zeichen für Frieden und Solidarität !

Von |2022-03-08T17:02:35+01:00März 8th, 2022|

08.03.2022 | Quelle: Pressemitteilung Stadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger
 
 
 

Mehr als 300 St. Wendeler setzen Zeichen für Frieden und Solidarität

Bürgermeister Peter Klär hatte dazu aufgerufen, aus 2.000 Blumen im Stadtpark eine farbenfrohe Blühfläche in den ukrainischen Nationalfarben entstehen zu lassen.

Mehr als 300 Menschen waren dem Aufruf des Bürgermeisters gefolgt und hatten sich im Stadtpark versammelt, um mit Hilfe von 2.000 bunten Blumen ein Zeichen gegen Krieg und Gewalt in Europa zu setzen.  Mitarbeiter der Kreisstadt St. Wendel hatten eine Fläche in Form einer wehenden Flagge für die gemeinsame Aktion vorbereitet, sodass die Pflanzen einfach mit der Hand in die Erde gebracht werden konnten. Nach und nach entstand so eine mehr als 50 Quadratmeter große Blühfläche aus den gelben und blauen Stiefmütterchen.  „Die Blumen sollen als Symbol für Frieden die Solidarität der Kreisstadt St. Wendel mit der Ukraine und deren Bevölkerung zum Ausdruck bringen“, sagte Klär.

„Angesichts der aktuellen Situation in der Ukraine ist es mir ein dringendes Anliegen zu zeigen, dass wir in St. Wendel zusammenstehen und ein gut sichtbares Zeichen für den Frieden setzen“, betonte der Bürgermeister, der sich über die zahlreichen Teilnehmer an der Aktion freute. „Damit zeigen wir St. Wendeler unsere starke Haltung für Freiheit und gegen Krieg und Gewalt.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – Neue „Fahrradparkplätze“ am Schloßplatz!

Von |2022-03-08T16:59:03+01:00März 8th, 2022|

05.03.2022 | Quelle: Pressemitteilung Stadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger
 
 
 

Neue „Fahrradparkplätze“ am Schloßplatz

Zehn neue Fahrradbügel wurden jetzt vor dem Dienstgebäude der Kreisstadt St. Wendel in der Schloßstraße angebracht. Sie ergänzen das bestehende Angebot für Fahrradfahrer vor dem Rathaus am Dom. Die Bügel aus Stahl passen farblich zu den Laternen in der Innenstadt und sind außerdem herausnehmbar, sodass sie bei Veranstaltungen kein Hindernis darstellen.

Entsteht bei herkömmlichen Fahrradständern oft dadurch ein Problem, dass die Räder bei Erschütterungen oder Stößen leicht umfallen und sich dadurch das Laufrad verbiegt, ist dies bei den neuen Bügeln nicht der Fall. Zudem wird hier verhindert, dass das Laufrad entfernt und so der Rahmen leicht gestohlen werden kann. „Nachdem die Anlage am Rathaus am Dom bereits sehr gut genutzt wird, gehen wir davon aus, dass die Radfahrerinnen und Radfahrer auch das Angebot am Schloßplatz gut annehmen“, so Bürgermeister Peter Klär. Weitere Abstellanlagen für Fahrräder in der St. Wendeler Innenstadt sollen in den kommenden Monaten folgen.

Die Maßnahme wurde mit Bundesmitteln aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ gefördert.

 St. Wendels Bürgermeister Peter Klär (2.vl.)  mit Tim Recktenwald vom Umweltamt der Kreisstadt (3.vl.) und Mitarbeitern des städtischen Bauhofs an den neu installierten  Fahrradbügeln.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – Neue „Fahrradparkplätze“ am Schloßplatz!

Von |2022-03-08T16:52:35+01:00März 8th, 2022|

05.03.2022 | Quelle: Pressemitteilung Stadt St. Wendel/ Foto: Josef Bonenberger
 
 
 

Neue „Fahrradparkplätze“ am Schloßplatz

Zehn neue Fahrradbügel wurden jetzt vor dem Dienstgebäude der Kreisstadt St. Wendel in der Schloßstraße angebracht. Sie ergänzen das bestehende Angebot für Fahrradfahrer vor dem Rathaus am Dom. Die Bügel aus Stahl passen farblich zu den Laternen in der Innenstadt und sind außerdem herausnehmbar, sodass sie bei Veranstaltungen kein Hindernis darstellen.

Entsteht bei herkömmlichen Fahrradständern oft dadurch ein Problem, dass die Räder bei Erschütterungen oder Stößen leicht umfallen und sich dadurch das Laufrad verbiegt, ist dies bei den neuen Bügeln nicht der Fall. Zudem wird hier verhindert, dass das Laufrad entfernt und so der Rahmen leicht gestohlen werden kann. „Nachdem die Anlage am Rathaus am Dom bereits sehr gut genutzt wird, gehen wir davon aus, dass die Radfahrerinnen und Radfahrer auch das Angebot am Schloßplatz gut annehmen“, so Bürgermeister Peter Klär. Weitere Abstellanlagen für Fahrräder in der St. Wendeler Innenstadt sollen in den kommenden Monaten folgen.

Die Maßnahme wurde mit Bundesmitteln aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ gefördert.

 St. Wendels Bürgermeister Peter Klär (2.vl.)  mit Tim Recktenwald vom Umweltamt der Kreisstadt (3.vl.) und Mitarbeitern des städtischen Bauhofs an den neu installierten  Fahrradbügeln.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – Bedarfszuweisung über 240.000 Euro für Einrichtung eines Katastrophenschutzzentrums!

Von |2022-02-16T14:30:28+01:00Februar 16th, 2022|

11.02.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 
 
 

Landkreis St. Wendel erhält Bedarfszuweisung über 240.000 Euro für Einrichtung eines Katastrophenschutzzentrums

Am Freitag, 11. Februar 2022, hat der Landkreis St. Wendel von Innenminister Klaus Bouillon einen Bewilligungsbescheid für eine Bedarfszuweisung über 240.000 Euro für den Ausbau des Katastrophenschutzlagers in Namborn zu einem Katastrophenschutzzentrum erhalten.

Mit dem Fördergeld unterstützt das Ministerium den Landkreis bei der Finanzierung des ersten Bauabschnitts. Zu den konkret geplanten Maßnahmen gehören

  • Die zentrale Reinigung und Pflege der Einsatzkleidung der Helferinnen und Helfer der im Gesetz über den Brandschutz, die Technische Hilfe und den Katastrophenschutz genannten Hilfsorganisationen, die in den Fachdiensten des Katastrophenschutzes und den zur Sicherstellung eines bedarfsgerechten und wirksamen Katastrophenschutzes aufgestellten Einheiten und Einrichtungen mitwirken,
  • die Schaffung einer Anlaufstelle für Einheiten der Notfallseelsorge und des Veterinärzuges sowie
  • das Anlegen weiterer Lager- und Stellflächen für deren Einsatzgerätschaften,
  • die Einrichtung einer zentralen Elektrowerkstatt, in der u.a. die vorgeschriebene jährliche Überprüfung der Stromerzeuger der v.g. Hilfsorganisationen erfolgen soll,
  • die Bereitstellung der Infrastruktur zur Stationierung, Modernisierung und zum gemeinsamen Betrieb des DRK-Verpflegungszuges unter Einbindung des Malteser Hilfsdienstes sowie weiterer freiwilliger Helferinnen und Helfer.

Im Zuge der Maßnahme soll weiterhin ein Schulungszentrum für die organisationsübergreifende Aus- und Fortbildung sowie die Zusammenarbeit eingerichtet werden.

Die Inbetriebnahme des Zentrums wird rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landkreises sichergestellt. Feuerwehr, THW und DLRG verbleiben zwar weiterhin in ihren eigenen, etablierten Standorten, bekommen jedoch die Möglichkeit, bei Bedarf auf die Örtlichkeit und Mittel des Katastrophenschutzzentrums zurückzugreifen. Diese Option besteht auch landkreisübergreifend.

„Im Juli 2020 haben wir ein eigenes Katastrophenschutzamt in der Verwaltung eingerichtet, um dem Thema noch mehr Gewicht zu verleihen“, erläutert Landrat Udo Recktenwald. „Nicht nur die Pandemie, auch die Starkregenereignisse insbesondere im Ahrtal haben mit bedrückender Klarheit bewiesen, dass dies eine richtige und wichtige Entscheidung war. Schließlich gehört der Katastrophenschutz zu den bedeutendsten Herausforderungen der Zeit und ist eine wichtige Aufgabe der Landkreise in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden. Dazu zählen auch Themen wie die Notfallplanung zur Wasserversorgung oder bei Stromausfällen. Auch das Katastrophenschutzzentrum, ein Pionierprojekt im Saarland, trägt dem Rechnung. Die Zusammenarbeit unserer Hilfsorganisationen, die interkommunale Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und dem Landkreis ist bei uns vorbildlich. Und davon zeugt auch der Plan, das Katastrophenschutzlager zu einem Katastrophenschutzzentrum auszubauen.“

Innenminister Klaus Bouillon: „Die Einrichtung des Katastrophenschutzzentrums ist ein wichtiger Schritt, um den im Saarland grundsätzlich bereits gut aufgestellten Katastrophenschutz weiter zu verbessern. Insbesondere die behörden- und gemeindeübergreifende Kooperation erfolgt dadurch wesentlich einfacher und effizienter, sodass im Ernstfall schnellst- und bestmöglich reagiert werden kann. Aus diesem Grund bin ich sehr erfreut, dass wir mit unserer finanziellen Förderung einen hilfreichen Beitrag für die Gewährleistung der Sicherheit im Saarland leisten können.“

Personen (v.l.n.r.): Leiter des Katastrophenschutzamtes im Landkreis St. Wendel, Dirk Schäfer; Landrat Udo Recktenwald; Innenminister Klaus Bouillon; Leiter des Referats D2 (Rettungsdienst, Brandschutz und Technische Hilfe, Kat-Schutz, Zivile Verteidigung, Notfallschutz kerntechnischer Anlagen) im Innenministerium, Uwe Schröder.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – Helene Maria Weinmann erhält Verdienstorden !

Von |2022-02-08T14:32:09+01:00Februar 8th, 2022|

04.02.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
 
 
 

Helene Maria Weinmann erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Sozialministerin Monika Bachmann verlieh heute die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik an Helene Maria Weinmann aus St. Wendel. Die Geehrte setzt sich ehrenamtlich insbesondere für ältere Menschen ein.

Von 2008 bis 2020 ist Frau Weinmann Kreisvorsitzende des AWO Kreisverbandes St. Wendel gewesen und war 8 Jahre lang ebenfalls stellvertretende Landesvorsitzende des AWO Landesverbandes Saarland e.V. Im Rahmen ihres Engagements hat sie jahrelang verschiedenste Veranstaltungen von Kaffeenachmittagen bis hin zu Seniorenreisen organisiert. Auch die aktive Aufrechterhaltung des sozialen Kontaktes in ländlichen und strukturschwachen Regionen für ältere Personen ist eine Herzensangelegenheit von der Geehrten.

„Mit Kontinuität und Hingabe hat Frau Weinmann sich Aktivitäten verschrieben, die der Versorgung und auch dem Gesundheitsschutz von älteren Mitmenschen zu Gute kommen. Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie kümmert sie sich um die Versorgung mit Lebensmitteln von Älteren im Landkreis, aber auch landesweit im Rahmen der AWO-Nothilfe“, würdigt Monika Bachmann das ehrenamtliche Engagement von Helene Maria Weinmann.

„Frau Weinmann zeigt uns, wie wichtig die soziale Teilhabe in unserer Gesellschaft ist. Ohne Menschen mit ihrem Engagement und ihrer Leidenschaft, würden viele Menschen vergessen werden. Wir brauchen Menschen wie Frau Weinmann. Sie lebt den sozialen und inklusiven Gedanken, wofür ich ihr von ganzem Herzen danke“, betont Ministerin Bachmann abschließend.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – 250.000 Euro Förderbescheid !

Von |2022-01-26T15:12:50+01:00Januar 26th, 2022|

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 
 
 

Innenminister Klaus Bouillon überreicht 250.000 Euro an den Landkreis St. Wendel

Innenminister Klaus Bouillon hat am Mittwoch, 26. Januar 2022, einen Förderbescheid über Bedarfszuweisungen in Höhe von 250.000 Euro an den Landrat von St. Wendel, Udo Recktenwald, übergeben.

Der Landkreis erhält die Summe für die Errichtung eines 2-geschossigen Neu- bzw. Erweiterungsbaus mit einem 3-geschossigen Erschließungskorridor am Cusanus-Gymnasium in St. Wendel. Konkret wird mit der Bedarfszuweisung der zweite Finanzierungsabschnitt des Bauvorhabens subventioniert. Bereits im Jahr 2020 wurde dem Landkreis eine Fördertranche in gleicher Höhe für den ersten Finanzierungsabschnitt vom Innenministerium zur Verfügung gestellt.

Landrat Udo Recktenwald: „Mehr Platz, modernste Unterrichtsbedingungen, ein attraktives Ambiente: Das Cusanus-Gymnasium wird fit für die Zukunft gemacht. Gerade auch vor dem Hintergrund der angedachten Wiedereinführung von G9. Der Erweiterungsbau kostet rund 4,9 Millionen Euro, das Innenministerium übernimmt über 400.000 Euro über Bedarfszuweisungen. Nicht die erste Bedarfszuweisung des Innenministers an unsere Schulen, in unseren Landkreis, zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger, unserer Schülerinnen und Schüler – dafür unseren herzlichen Dank!“

Innenminister Klaus Bouillon: „Die Bedarfszuweisungen, die wir überreichen, ermöglichen sehr unterschiedliche Maßnahmen in unseren saarländischen Kommunen. Doch so verschieden die Förderungen auch sein mögen, haben sie doch eines gemeinsam: Sie kommen den Saarländerinnen und Saarländern zugute. Dies ist das oberste Ziel, das wir mit unserer Unterstützung der Kommunen vor Augen haben und ich bin sehr erfreut, dass nun auch dieses Projekt hier im Landkreis St. Wendel mit unserer Hilfe in die Tat umgesetzt bzw. fortgesetzt werden kann.“

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – St. Wendel ist Teil der größten Inklusionsbewegung Deutschlands!

Von |2022-01-26T14:59:34+01:00Januar 26th, 2022|

26.01.2022 | Quelle: Pressemitteilung Stadt St. Wendel
 
 
 

Zusammen inklusiv – St. Wendel ist Teil der größten Inklusionsbewegung Deutschlands

Die Kreisstadt ist Gastgeber-Kommune beim Host-Town-Program der Special Olympics World Games Berlin 2023

Die Kreisstadt St. Wendel wurde als eine von bundesweit 216 Host Towns für die Special-Olympics Berlin 2023 – die weltweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit mehrfacher Behinderung – ausgewählt. Gemeinsam sollen die 216 kommunalen Projekte so eine offene, vielfältige Gesellschaft prägen. Ziel des größten kommunalen Inklusionsprojekts in der Geschichte der Bundesrepublik ist es, ein neues Miteinander zu stiften und den Raum für Begegnungen weit über die Special Olympics World Games Berlin 2023 (17. bis 25. Juni 2023) hinaus zu öffnen.

Dabei spielen die Gastgeber-Kommunen eine zentrale Rolle. Sie bereiten den Empfang für die internationalen Delegationen. Über vier Tage, vom 12. und 15. Juni 2023, sind sie Gastgeber für die Athletinnen und Athleten und deren Angehörige vor Beginn der Wettbewerbe in Berlin. Die Delegationen lernen Land und Leute kennen. Aus der Nähe erfahren sie die regionalen Besonderheiten und Einzigartigkeiten in allen Bundesländern. So werden die Kommunen – Städte, Landkreise und Gemeinden – das Bild Deutschlands in der Welt formen.

St. Wendel für die Athleten und das Miteinander im Sport

St. Wendels Bürgermeister Peter Klär: „Die Sportstadt St. Wendel ist überregional bekannt als Gastgeber großer, internationaler Sportevents. Als Gastgeber-Kommune der World-Games 2023 wollen wir die verbindende Funktion des Sports dazu nutzen, die sportliche Betätigung aller Menschen gleichberechtigt zu fördern und das Thema Inklusion noch stärker in den öffentlichen Fokus zu rücken. Als Gastgeber-Kommune werden wir uns deshalb als weltoffene und sportbegeisterte Stadt präsentieren und so einen weiteren Beitrag zur Stärkung eines vielfältigen Gesellschaftsgedankens leisten.“

Die aktive Unterstützung einer Großveranstaltung wie den Special Olympics World Games Berlin 2023 stellt für St. Wendel zudem eine bedeutungsvolle Aufgabe im Bereich der Kultur- und Sportförderung dar, mit dem Ziel, gemeinschaftlich für Anerkennung und Respekt in der Gesellschaft sowie im Sport zu sorgen.

Inklusive Projektidee – St. Wendeler Sporttag für Alle

Die Teilnahme soll den Startschuss bilden für einen von der Kreisstadt St. Wendel unterstützten und gemeinsam mit der Lebenshilfe St. Wendel gGmbH und der WZB – Werkstattzentrum für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH –  organisierten, „Sporttag für Alle“.

Geplant ist diesen Sporttag zukünftig immer an dem Wochenende der Special Olympics World Games stattfinden zu lassen.

So soll allen Sportinteressierten – ob mit oder ohne Behinderung – die Teilhabe an den verschiedenen Sportmöglichkeiten in der Kreisstadt St. Wendel ermöglicht werden, um dadurch das Wir-Gefühl beim gemeinsamen Sporterlebnis in der Stadt weiter auszubauen und zu stärken.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

St. Wendel – Neue Fahrräder für Jugendverkehrsschule

Von |2021-12-10T20:59:56+01:00Dezember 10th, 2021|

09.12.2021 | Quelle: Pressemitteilung Stadt St. Wendel/Foto: Josef Bonenberger
 
 
 

Neue Fahrräder für Jugendverkehrsschule St. Wendel

Um die Radfahrausbildung von Kindern in St. Wendel weiter zu fördern, übergab Bürgermeister Peter Klär jetzt im Namen der Kreisstadt sieben neue Fahrräder an die St.  Wendeler Jugendverkehrsschule (JVS). Die von der Deutschen Verkehrswacht eigens für die Radfahrausbildung von Grundschülern konzipierten Schulungsräder ergänzen ab sofort den bestehenden Fuhrpark der JVS.  Für die Jugendverkehrserziehung stehen damit nun insgesamt 40 Räder zur Verfügung. Diese werden ausschließlich von der Jugendverkehrsschule genutzt und vom Bauhof der Kreisstadt gewartet. Neben den vier St.  Wendeler Grundschulen nutzen auch die die Grundschulen aus Freisen/Oberkirchen, Marpingen und Namborn kostenlos das JVS-Angebot in St. Wendel. „Eine erstklassige Radfahrausbildung ist sehr wichtig, damit unsere Jüngsten sich gut und sicher im Straßenverkehr bewegen können“ betonte Bürgermeister Klär.

Polizeioberkommissar Wolfgang Gläser, der Leiter der JVS St. Wendel, bedankte sich stellvertretend für das Landespolizeipräsidium insbesondere bei den Verantwortlichen der Stadt St. Wendel für die neuen Fahrräder, aber auch bei Winfried Eckstein, dem Vorsitzenden der Kreis- und- Ortsverkehrswacht St. Wendel, welche die Kosten für ein Fahrrad übernahm. Gläser: „Mit den neuen Rädern können die jährlich mehr 400 Schüler nun bei ihrer Radfahrausbildung auf dem Verkehrsübungsplatz in St. Wendel sicher ihre Radfahrprüfung ablegen.“

Hintergrund:

Die St. Wendeler Jugendverkehrsschule befindet sich in der ehemaligen St. Annenschule. Dort hat die Kreisstadt St. Wendel einen großen Schulungsraum sowie ein Büro für den Verkehrserzieher eingerichtet. Unmittelbar vor dem Gebäude liegt der Verkehrsübungsplatz, der in Absprache und Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht für die praktischen Übungen eingerichtet wurde. Er wird ebenfalls von der Stadt hergerichtet und betreut.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

Saarland – Die Genuss-Gastwirte Saarland 2022/23 sind gefunden!

Von |2021-11-11T16:18:22+01:00November 11th, 2021|

08.11.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr/ Foto: Jennifer_Weyland

Die Genuss-Gastwirte Saarland 2022/23 sind gefunden!

Den ersten Platz im Finale des Wettbewerbs Genuss-Gastwirt Saarland sicherte sich das Team des Restaurant Bellevue um Jörg Bieg und Florian Leiner aus Biesingen! Bei einem spannenden Show-Kochen am Montag, 8. November, in der Mügelsberg Schule Saarbrücken, erkochten sie sich mit ihrem „Trio vom Bliesgau-Rind mit Kürbis-Linsen Gemüse“ den Spitzenrang gegen die starke Konkurrenz um die Köchinnen und Köche der Wendelinushof Hofküche St. Wendel und dem Wein Erlebnis Hotel Maimühle aus Perl.

Parallel zueinander mussten die drei Kandidatenteams innerhalb einer Stunde das von ihnen eingereichte regionale Rezept zubereiten. Dabei wurde bereits in der Vorauswahl Wert auf Kreativität im Umgang mit traditioneller, saarländischer Küche und regionalen Produkten gelegt. Bewertet wurden die Gastronomen und ihre Gerichte von einer Experten-Jury u.a. in den Kategorien Präsentation und Geschmack des Gerichts.

Für Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke ist die Gastronomiebranche ein unverzichtbarer Wirtschaftsbereich: „In Sachen Kulinarik, Genusslandschaft und Lebensart ist das Saarland definitiv eine Klasse für sich. Im Bereich Tourismus punkten wir vor allem mit Authentizität und Regionalität. Jedes Gericht, das wir im Rahmen unseres Genuss Gastwirt-Wettbewerbs erleben durften, erzählt seine eigene kleine Geschichte. Das kommt auch bei den Gästen an. Unsere Final-Teams sind somit wichtige Botschafter des Genuss- und Reiselandes Saarland.“

Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland: „Unsere Partner der Genuss Region Saarland tragen mit ihrer nachhaltigen Ausrichtung, ihrer Passion zum Genusshandwerk und ihren großartigen regionalen Produkten einen wichtigen Anteil zum zukunftsfähigen Tourismus im Saarland bei. Die ausgezeichnete Küche gehört zu den stärksten Imageträgern für unser Bundesland.“

Neben der Auszeichnung der Genuss-Gastwirte in Gold, Silber und Bronze erhalten die Gewinner unter anderem Marketingpakete der Tourismus Zentrale Saarland, die einjährige Mitgliedschaft in der Genuss Region Saarland und kostenlose Weiterbildungsangebote des DEHOGA Saarland und der DEHOGA Akademie.

Auch in diesem Jahr wurde zudem ein Publikumsliebling bestimmt, der innerhalb der Aktionswochen per Online-Abstimmung ermittelt wurde. Freuen konnte sich das Restaurant Café Kostbar aus Saarbrücken: ihre „Trilogie der Hoorische“ überzeugte im Publikumsvoting.

Der Wettbewerb Genuss-Gastwirt ist eine Gemeinschaftsaktion von Wirtschaftsministerium, Tourismuszentrale Saarland und DEHOGA Saarland.

Die Gewinner im Überblick

  1. Platz
    Restaurant Bellevue, Biesingen
    „Trio vom Bliesgau-Rind mit Kürbis-Linsen-Gemüse“
  1. Platz
    Maimühle, Perl
    „Gebratenes Filet vom Bachsaibling mit herbstlichem Gemüse und Graupenragout“
  1. Platz
    Wendelinushof Hofküche, St. Wendel
    „Wendelinushof Premium Burger mit Ofen-Wedges“

Publikumspreis

Restaurant Café Kostbar, Saarbrücken
„Trilogie der „Hoorische““

Jury

  1. Staatssekretär Jürgen Barke
  2. Jan Willem Fluit, DEHOGA Saarland
  3. Birgit Grauvogel, Tourismus Zentrale Saarland
  4. Christian Münch-Buchna, Buchnas Landhotel Saarschleife
  5. Jörg Steinhausen, TGBBZ II
  6. Holger Gettmann, Slow Food Saarland
  7. Katharina Schwarz, Foodblog „Kathi Köstlich“
  8. Cornelia Kehl, Gewinnerin des Publikumsvotings

St. Wendel – Bundesverdienstmedaille für St. Wendler!

Von |2021-11-04T20:58:22+01:00November 4th, 2021|

03.11.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Inneres/Foto: F. Färber
 
 
 

Gerhard Weiand aus St. Wendel-Winterbach mit Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet

Innenminister Klaus Bouillon hat am Mittwoch, 3. November 2021, die Bundesverdienstmedaille an Gerhard Weiand aus St. Wendel-Winterbach verliehen. Damit wird er für seine großen Verdienste um das saarländische Schreinerhandwerk sowie um die Kommunalpolitik in seiner Heimatstadt St. Wendel geehrt. 

Gerhard Weiand begann sein politisches Engagement 1974 als Vorsitzender des JU-Ortsverbandes Winterbach und ist bis heute Mitglied der CDU. Drei Jahrzehnte lang bekleidete er das Amt des Vorsitzenden im CDU-Ortsverband Winterbach; seit 1994 setzt er sich auch als Ortsvorsteher für seine Heimatkommune ein. In den Jahren 1984 bis 1989 arbeitete er im Ortsrat mit, anschließend wechselte er in den Stadtrat, dem er heute noch angehört. Seit sieben Jahren bringt er sich außerdem als Beigeordneter der Kreisstadt St. Wendel ein.

Auf dem Gebiet des Schreinerhandwerks hat Weiand große Verdienste erworben. Nach dem Bestehen der Meisterprüfung 1979 begann er im darauffolgenden Jahr beim Wirtschaftsverband Holz und Kunststoff Saar e.V. eine Tätigkeit als Ausbildungsmeister und arbeitete danach als Assistent der Geschäftsführung und Referent für Technik. Als überbetrieblicher Ausbilder konnte er mit großer Leidenschaft und Hingabe viele Lehrlinge für das Handwerk begeistern, musste sich aber auch immer wieder neuen Herausforderungen stellen, um mit den neuesten Anforderungen und Entwicklungen in der Holzbranche Schritt zu halten. Schwerpunkt seiner Arbeit war die Maschinenunfallverhütung, deren Regelungen er in seinen Kursen über 4000 jungen Menschen näherbrachte.

Aufgrund seiner hohen Fachkompetenz und Erfahrung, die ihn im Rahmen eines Entwicklungsprojektes sogar bis an die Elfenbeinküste führte, fungierte er zudem als Sachverständiger in vielfältigen Fragen des Schreinerhandwerks. Des Weiteren ist er in mehreren handwerkseigenen Prüfungsausschüssen zur Gesellen- und Meisterprüfung sowie zur Prüfung zum fachgeprüften Bestatter tätig.

Mit diesem Einsatz hat der Winterbacher über einige Jahrzehnte hinweg einen wichtigen Beitrag für die Stabilisierung hiesiger Arbeitsplätze und die Profilierung des saarländischen Schreinerhandwerks geleistet.

Der Geehrte hat sich neben seinem beruflichen und kommunalpolitischen Wirken ebenfalls durch sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement hervorgetan. Er ist zum Beispiel bereits seit 1994 nicht nur Vorsitzender der Interessensgemeinschaft „Winterbacher Vereine“ mit rund 30 Vereinen, sondern darüber hinaus in vielen Vereinen selbst aktiv. So hat er beispielsweise den Vorsitz im Orgel- und Kirchenbauverein, den zweiten Vorsitz im Musikverein sowie den stellvertretenden Vorsitz im Pfarrverwaltungsrat inne. Außerdem hat er unter anderem bei der Organisation des Winterbacher Weihnachtsmarktes, der Heimatfeste, der Erntedankfeste, der 770-Jahr-Feier im Jahr 2012 sowie unzähliger Ausstellungen mitgewirkt.

„Gerhard Weiand hat in seinem Leben bereits viel geleistet, bewegt und verändert und auf diese Weise einen wichtigen und vorbildlichen Beitrag für das Gemeinwohl geleistet. Aus diesem Grunde freue ich mich sehr, dass wir dieses Handeln nun mit der Verleihung der Bundesverdienstmedaille angemessen würdigen dürfen“, so Innenminister Klaus Bouillon in seiner Laudatio.

Allgemeines zur Auszeichnung

Im Jahr 1951, zwei Jahre nach Verkündung des Grundgesetzes und den ersten Wahlen zum Bundestag nach Kriegsende, stiftete der damalige Bundespräsident Theodor Heuss den Bundesverdienstorden.

Mit der Stiftung des Ordens sollen politische und wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen sowie besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise um das Gemeinwohl gewürdigt werden. Damit erhalten Bürgerinnen und Bürger für ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine offizielle Auszeichnung.

Seit nun 70 Jahren haben einflussreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie zahllose Bürgerinnen und Bürger, die in ihrem direkten Umfeld politisch oder sozial wirkten, diese höchste Anerkennung unseres Landes erhalten.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

St. Ingbert – Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz!

10.05.2021 Quelle: Pressemitterilung Stadt St. Ingbert/ Foto: G.Faragone                   Müllsammelaktion des Leibniz-Gymnasiums auf dem Kaufland-Parkplatz Am Leibniz-Gymnasium hat man sich das Thema „Müll“ auf die Fahnen geschrieben. Dieses Vorhaben passt genau zu einer UNESCO-Projektschule. „Müll“ ist in vielen Fächern als Unterrichtsstoff mit [...]

Merzig – Neue Tourist-Info in Merzig!

06.05.2022 Quelle/Bild: Pressemitteilung Stadt Merzig Tourist-Info der Kreisstadt Merzig  an neuem Standort   Um die persönliche Beratung der touristischen Gäste in Merzig weiter zu optimieren, ist mit viel Liebe zum Detail eine neue Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Neuen Rathauses in Merzig entstanden. In einer angenehmen Atmosphäre werden die Besucherinnen [...]

Quierschied – STADTRADELN 2022 – bald geht es los!

07.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Quierschied/ Foto: Stadtradeln.de STADTRADELN 2022 in Quierschied: Am Sonntag geht’s los! Anmeldungen weiterhin möglich Am Sonntag, 15. Juni, startet STADTRADELN 2022 in Quierschied. Bis 4. Juni 2022 können alle, die in Quierschied, Fischbach-Camphausen oder Göttelborn leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen an der Kampagne teilnehmen [...]

Ensdorf – Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren!

04.05.2022 Quelle: Pressemitteilung Stadt Ensdorf/ Foto: Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf                 Pedelec-Sicherheitstraining für Senioren Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Parcours während des Pedelec-Sicherheitstrainings für Senioren ab 60 plus in Ensdorf E-Bikes liegen schwer im Trend. Auch viele ältere Menschen entscheiden sich für ein Pedelec oder [...]

Nach oben