TOP News für Wadgassen – Bietet Nachrichten direkt aus Wadgassen – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Wadgassen – Neuer “Naturerlebnispfad Eulenmühle“ für Kinder und Jugendliche!

Von |2021-06-04T14:29:23+02:00Juni 4th, 2021|

02.06.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen/ Foto: Biber Familie: ©Bernd Kissel, Landschaftsbild ©Christiane Kiefer
 
 
 

Mit Familie Biber durchs Naturschutzgebiet

Gemeinde Wadgassen eröffnet neuen „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ für Kinder und Jugendliche

Das Naturschutzgebiet Eulenmühle im Wadgasser Ortsteil Differten bietet seit Jahren eine einzigartige Landschaft und eine bemerkenswerte Pflanzen- und Tierwelt. Nun soll ein neuer Naturerlebnispfad auf die Besonderheiten vor Ort aufmerksam machen.

Mit 10 Stationen durch das Naturschutzgebiet

Der „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ führt die Besucher durch ein spannendes und abwechslungsreiches Areal zwischen Wald, Trockengebiet und Feuchtgebiet. Der Pfad verläuft dabei durch das Naturschutzgebiet Eulenmühle am Fischweiher in Differten und behandelt auf vielseitige Weise die örtliche Flora und Fauna. Der Wanderweg ist speziell für Kinder und Jugendliche konzipiert und bietet mit insgesamt 10 anschaulichen Informationstafeln am Wegesrand viele Informationen und soll die Besucher für das Naturschutzgebiet sensibilisieren.
Eine Besonderheit ist die einzigartige Lage des Naturschutzgebietes: Denn die unmittelbare geographische Nähe des Feucht- und Trockengebietes ist keineswegs alltäglich und bietet eine bemerkenswerte Pflanzen- und Tierwelt. Weitere Themenschwerpunkte auf der Tour sind der Lebensraum Wald, die Vögel, die Insekten und die Biber. Letztere sind für den Weg maßgeblich verantwortlich, denn die Biber haben sich in der jüngeren Vergangenheit im Naturschutzgebiet Eulenmühle wieder angesiedelt.

Fokus auf Attraktionen vor Ort

„Bereits vor einigen Jahren ist unser ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter Ernst Kollmann auf uns zugekommen und hat von der erfolgreichen Wiederansiedlung der Biber in Differten berichtet“, erklärt Bürgermeister Sebastian Greiber. „Dies hatte damals den Anstoß gegeben, dass wir uns intensiver mit dem Naturschutzgebiet Eulenmühle befasst haben. Bei der Entwicklung des Weges war es unser Ziel, die Kinder und Jugendlichen aus dem näheren und weiteren Umfeld der Gemeinde für die Besonderheiten bei uns vor Ort zu sensibilisieren.“, berichtet Greiber. Denn Attraktionen vor Ort würden heute von den Bürgerinnen und Bürgern oft als alltäglich und dadurch selbstverständlich wahrgenommen und nicht weiter hinterfragt. „Genau hier wollten wir ansetzen und den Fokus etwas mehr auf das vorhandene Angebot legen.“

Biber Comics und ein Hörspiel zur Tour

Durch den Wanderweg führt „Familie Biber“, bestehend aus Vater, Mutter und zwei Kindern. Sie erklären den Besuchern altersgruppengerecht ihren Lebensraum im Naturschutzgebiet und leiten als Identifikationsfiguren durch jede Tafel. Entworfen wurden die Biber von Comiczeichner Bernd Kissel aus Überherrn. Aktuell steht dieser prominent in der Presse, da er für „Die Zeit“ die „Känguru-Comics“ visualisiert.
Ein weiteres Highlight des Naturerlebnispfads Eulenmühle ist das wegbegleitende Hörspiel, bei dem Familie Biber die Natur und Landschaft kindergerecht erklärt und sich in lustigen Gesprächen über ihre Heimat austauscht. Das Hörspiel wurde eigens für den Wanderweg produziert und bietet ergänzende
Informationen zu den Informationstafeln, die am Wegesrand aufgestellt sind. Das Hörspiel kann aktuell über die neue Wadgasser-Freizeit-App (
www.wadgassen.app) oder über die Lauschtour-App abgespielt werden. Beide App-Varianten bieten dazu die Möglichkeit die Audios am Start offline zu speichern, sodass während der Tour kein Internet benötigt wird. Bei aktiviertem GPS weist die Lauschtor-App zusätzlich bequem per Audio den Weg.

Förderung durch LEADER

Der „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ ist eines von insgesamt vier LEADER-Projekten, die aktuell in der Gemeinde Wadgassen umgesetzt werden. Die Ortsteile Werbeln, Differten und Friedrichweiler gehören zum Fördergebiet Warndt-Saargau und der Weg durchs Differter Naturschutzgebiet konnte somit, nach erfolgreichem Projektantrag, zu 75 Prozent durch Fördergelder der EU-Förderinitiative unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Naturerlebnispfad Eulenmühle:
Start: An der Eulenmühle 8, 66787 Wadgassen
Dauer: ca. 2 Stunden
Streckenlänge: ca. 3,5 km
Online: www.wadgassen.link/eulenmuehle

REGIO.news Wadgassen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eiweiler – Nachwuchs im Schwalbennest!

21.06.2021 Quelle: Gnadenhof Eiweiler/ Bilder: Lothar Braun Nachrichten vom Gnadenhof Nachwuchs im Schwalbennest  In diesem Jahr mussten wir länger auf den beliebten Frühlingsboten,die Schwalbe, warten. Der sehr nasse und kalte Monat Mai ließ die Zugvögel auf ihrer langen Reise aus Afrika erst Ende Mai an ihrem angestammten Nistplatz im Ziegenstall [...]

Saarbrücken – FCS verpflichtet Robin Scheu!

21.06.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   FCS verpflichtet Robin Scheu Bevor der 1. FC Saarbrücken heute Nachmittag in die Vorbereitung startet, konnte er noch einen weiteren Spieler für sich gewinnen. Dabei handelt es sich um Robin Scheu, der sich für die nächsten zwei Spielzeiten an den FCS bindet. Zuletzt spielte [...]

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Wadgassen – Foto-Aufruf zur Wadgasser Kulturmauer ein voller Erfolg!

Von |2021-05-14T08:38:17+02:00Mai 12th, 2021|

11.05.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen
 
 
 

Foto-Aufruf zur Wadgasser Kulturmauer ein voller Erfolg

Freiluft-Ausstellung eröffnet am 16. Mai

Wadgassen. Mit weit über siebzig Einsendungen ging in der letzten April Woche der Call-For-Photos zur ersten Freiluft-Ausstellung der Wadgasser
Kulturmauer
zu Ende. Erstmals werden an der historischen Mauer, auf dem Gelände der ehemaligen Cristallerie, ab dem 16. Mai die achtzehn Gewinnerbilder
ausgestellt. Die Gemeinde Wadgassen lud mit der Aktion Fotograph*innen aus der Region dazu ein, durch die Pandemie still gewordene Orte wie Museen, Restaurants oder Kinos im Landkreis Saarlouis zu portraitieren.

Gemeinde Wadgassen bedankt sich bei allen Fotograph*innen. Die Ausstellung „Stille Orte“ an der Wadgassen Kulturmauer ist die erste Freiluft Ausstellung dieser Art im Landkreis Saarlouis. Darüber hinaus setzte die Gemeinde bei der Suche nach Exponaten ganz auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Das
Ausstellungsprojekt sollte sowohl den Stellenwert der Kulturstätten unterstreichen, als auch gleichzeitig den Bildenden Künsten eine Plattform bieten. Mit weit über siebzig Einsendungen fiel die Resonanz zur Aktion überwältigend aus.

Am Sonntag, den 16. Mai wird die Wadgasser Kulturmauer durch Herrn Bürgermeister Sebastian Greiber und den Schirmherrn der Ausstellung, Herrn
Landrat Patrik Lauer (vertreten durch Frau Claudia Beck), eröffnet. Als FreiluftAusstellung gelten vor Ort die Abstands- und Hygieneregeln der Landesregierung.

Um den Besuchern zusätzlich Informationen zu den Bildern und den Fotographen bereitzustellen, befindet sich QR-Codes unter allen Fotographien.
Jury zeigte sich ebenfalls begeistert Neben der fünf-köpfigen Jury bestehend aus Dr. Ingeborg Besch, Katharina Pieper, Bernd Kissel, Armin Schmitt sowie Herrn Bürgermeister Greiber konnte auch in den sozialen Netzwerken abgestimmt werden. Mit über tausend abgegebenen Stimmen
war auch hier das Engagement herausragend. Der neuartige, partizipativeCharakter der Aktion wurde durchweg gut angenommen. Die immense Bereitschaft aus der Bevölkerung die Wadgasser Kulturmauer zu unterstützen unterstreicht nochmals deutlich den Stellenwert der Kultur im Land.

REGIO.news Wadgassen
Kapelle-Differten von Christian-Leinen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Eiweiler – Nachwuchs im Schwalbennest!

21.06.2021 Quelle: Gnadenhof Eiweiler/ Bilder: Lothar Braun Nachrichten vom Gnadenhof Nachwuchs im Schwalbennest  In diesem Jahr mussten wir länger auf den beliebten Frühlingsboten,die Schwalbe, warten. Der sehr nasse und kalte Monat Mai ließ die Zugvögel auf ihrer langen Reise aus Afrika erst Ende Mai an ihrem angestammten Nistplatz im Ziegenstall [...]

Saarbrücken – FCS verpflichtet Robin Scheu!

21.06.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung 1.FC Saarbrücken   FCS verpflichtet Robin Scheu Bevor der 1. FC Saarbrücken heute Nachmittag in die Vorbereitung startet, konnte er noch einen weiteren Spieler für sich gewinnen. Dabei handelt es sich um Robin Scheu, der sich für die nächsten zwei Spielzeiten an den FCS bindet. Zuletzt spielte [...]

Überherrn – Umweltministerium unterstützt Sanierung St. Oranna-Kapelle!

17.06.2021 Quelle:  Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Bild: Jessica-Marie Libera, Gemeinde Überherrn       Nachhaltige Dorfentwicklung in Überherrn Umweltministerium unterstützt Sanierung des Außenbereiches der St. Oranna-Kapelle mit 90.000 Euro Ursprünglich als Pfarrkirche des vor Jahrhunderten verschwundenen Ortes Eschweiler gebaut, wurde die Oranna-Kapelle im Laufe der Jahre zu einer Grabkirche [...]

Saarlouis – Bärenhunger-Familienkochbox schreibt Erfolgsgeschichte!

17.06.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Saarlouis/ Bild: Kirsten Cortez           Bärenhunger-Familienkochbox des Landkreises Saarlouis schreibt Erfolgsgeschichte Bereits im Frühjahr wurde die Bärenhunger-Familienkochbox beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ als Landessieger ausgezeichnet. Nun wurde das Projekt auch mit dem zweiten Platz auf Bundesebene belohnt. Bewerben konnten sich [...]

Bisttalschule in Wadgassen fertig gestellt

Von |2021-04-13T12:33:14+02:00April 7th, 2021|

01.04.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Landkreis Saarlouis
 
 
 

,,Fast eine neue Schule‘‘ – Ausbau zum gebundenen Ganztag am Standort Wadgassen der Bisttalschule ist fertig gestellt

Insgesamt 1.4 Millionen hat der Landkreis in den Standort Wadgassen der Bisttalschule seit 2018 zur Errichtung eines Gebundenen Ganztags investiert. 350.000 Euro hat das Land als Zuschuss beigesteuert. „Der Gebundene Ganztag ist ein Erfolgsmodell und ein Garant für stabile Schülerzahlen“, freut sich Landrat Patrik Lauer über die Fertigstellung des Ausbaus.

Schrittweise wurde die Ausgabeküche zur Kochküche umgebaut, das vorhandene Bistro um 100qm erweitert, neue Räume geschaffen und die Klassenräume an die Bedürfnisse des Unterrichtskonzeptes des Ganztags angepasst. Jetzt gibt es WLAN, Anschlüsse für Medientechnik und Leinwände in allen Klassen- und Differenzierungsräumen.

Schulleiter Ralf Frank und Koordinator Philipp Schmidt stellten in einem Klassenraum beispielhaft vor, wie mit Beamer, Leinwand und iPad der Unterricht gestaltet werden kann. „Wir haben bereits sehr früh auf das Lernen mit digitalen Medien gesetzt“, erklärt der neue Schulleiter Ralf Frank stolz. Auch das Lehrerzimmer im 1. OG, ein Lehrerarbeitsplatz und ein Technikraum im EG und die Schülerbibliothek wurden hergerichtet. Seit dem Schuljahr 2020/21 sind nun alle Jahrgänge der Klassenstufen 5 bis 7 des Standortes Hostenbach dreizügig im Gebundenen Ganztag.

Auch am Standort Bous der Bisttalschule werden derzeit Sanierungsarbeiten durchgeführt und die digitale Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht. Neben der Martin-Luther-King-Schule, der Gemeinschaftsschule In den Fliesen und dem Sophie-Scholl-Gymnasium in Dillingen ist der Standort Wadgassen der Bisttalschule die vierte Schule in Trägerschaft des Landkreises Saarlouis, die zum Gebundenen Ganztag ausgebaut wurde.

REGIO.news Wadgassen Schule

Hilfsfond für Wadgasser Bürger in Not!

Von |2021-04-12T10:23:09+02:00Januar 10th, 2021|

10.01.2021 Quelle/Bild: Landkreis Saarlouis
 
 

1.000 Eurp für den Hilfsfond “Bürger in Not”!

Die Gemeindestrom Wadgassen GmbH hat den Spendenausfall aus dem Wadgasser Sternenzauber zu 100 % ersetzt.

Aufgrund fehlender Spenden ist dies eine erfreuliche Nachricht für den Hilfsfond und alle Menschen in Not!

REGIO.news - Spende Wadgassen

Sozialkaufhäuser weiterhin geöffnet!

Von |2021-04-12T10:01:29+02:00Januar 10th, 2021|

10.01.2021 Quelle: Diakonie Saar
 
 
 

Die Sozialkaufhäuser in Neunkirschen, Saarlouis, Völklingen und die “Werkstatt 86” in Sulzbach sind bei dringenden Bedarf weiterhin geöffnet.

„`s kaufhaus“ in Saarlouis (Pavillonstraße 45)

Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs geschlossen, freitags von 9 bis 12 Uhr
Telefon 06831 46993

Auch Spendenabgaben sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.
Um telefonische Voranmeldung wird gebeten!

Sulzbacher „Werkstatt 86“ (Sulzbachtalstraße 86)

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 9-16 Uhr, freitags von 9-13 Uhr
Telefon 06897 567988

Diakoniekaufhaus Völklingen (Nordring 69)

Öffnungszeiten: montags 9-16 Uhr, dienstags und donnerstags von 9-18 Uhr, mittwochs geschlossen und freitags von 9-12 Uhr
Telefon 06898 69021-105

Neunkircher Kaufhaus (Wellesweiler Straße 83)

Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr.
Telefon 06821 177116.

REGIO.news Sozialkaufhaus

Bernd Paul für weitere 8 Jahre Brandinspekteur!

Von |2021-04-12T10:31:01+02:00Dezember 17th, 2020|

17.12.2020 Quelle/ Bild: landreis.saarlouis.de
 
 

Mit Bernd Paul hat Landrat Patrik Lauer auch weiterhin einen erfahrenen Partner an seiner Seite: Der Schwarzenholzer Feuerwehrmann ist seit 2012 Kreisbrandinspektor (kurz KBI) und das bleibt er auch in den nächsten acht Jahren

Nach Anhörung der Wehrführer und deren einstimmiger Zusage konnte Landrat Patrick Lauer ihm am Freitag im Großen Sitzungssaal des Landkreises Saarlouis die entsprechende Ernennungsurkunde überreichen.

Landrat Patrik Lauer überreicht die Ernennungsurkunde an den alten und neuen Brandinspektor Bernd PaulBernd Paul ist seit 42 Jahren in der Feuerwehr aktiv. 14 Jahre leitete er als Wehrführer die Feuerwehr Saarwellingen, davor bekleidete er vier Jahre das Amt des Löschbezirksführers. Ab 2009 arbeitete der 56-jährige drei Jahre dem damaligen Kreisbrandinspektor Dr. Martin Hell als dessen Stellvertreter zu, bis er 2012 dieses Amt selbst übernahm. Weiterhin ist er auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, was ein Novum im Saarland darstellt. Denn nur im Kreis Saarlouis sind diese beiden Positionen zusammengefasst, um Kompetenzen zu bündeln.

In den vergangenen acht Jahren seiner bisherigen Amtszeit an der Spitze der Feuerwehren im Kreis hat Bernd Paul viel bewegt und erreicht

„Es kann aktuell keinen besseren KBI in unserem Landkreis geben.“ so Landrat Patrik Lauer in seiner Laudatio. „Bernd Paul brennt buchstäblich für seine Feuerwehr. Ich kann mich jederzeit voll auf ihn verlassen. In der aktuellen Situation ist er mir eine wertvolle Stütze in unserem Krisenstab.“ So kümmerte sich der Schwarzenholzer beispielsweise gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen und der Kreisverwaltung um die Errichtung der Corona-Testzeinrichtungen, des Corona-Versorgungszentrums sowie aktuell dem Aufbau des neuen Impfzentrums.

In seiner zurückliegenden Amtszeit standen wichtige Themen wie die Einführung des Digitalfunks und die digitale Alarmierung der Feuerwehren im Landkreis Saarlouis auf dem Plan. Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist aber vor allem die Errichtung eines Katastrophenschutzzentrums auf dem Gelände des ehemaligen Eisenbahnschachts in Schwalbach. “Das wir dort nun eine gemeinsame Anlaufstelle für alle Hilfsorganisationen haben, verdanken wir in erster Linie Bernd Paul. Nur dank seiner Beharrlichkeit konnte dieses Projekt umgesetzt werden.“ lobte Landrat Lauer.

Unterstützt wird Brandinspekteur Bernd Paul auch weiterhin von seinen bisherigen Fachbereichsleitern

Bernd Paul zeigte sich sehr erfreut, dass die Leiter der Bereiche ABC-Zug, Ausbildung, EDV, Funk und Jugend ihn auch in den nächsten Jahren mit ihrem Fachwissen zur Seite stehen. Gemeinsam mit dem Landrat überreichte er die offiziellen Ernennungsurkunden. Abschließend dankte Bernd Paul allen für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf weitere acht Jahre an der Spitze der Feuerwehr im Landkreis.

REGIO.news - Saarlouis Feuerwehr

Neuer Studiengang an der TGSBBZ!

Von |2021-04-12T10:26:09+02:00November 12th, 2020|

 
 

TGSBBZ SAARLOUIS STARTET BACHELORSTUDIENGANG „SOZIALPÄDAGOGIK UND MANAGEMENT“

In Saarlouis startete im Oktober saarlandweit der erste Bachelorstudiengang „Sozialpädagogik und Management“. Elf Bewerber wurden am TGSBBZ Saarlouis für den Fernstudiengang, den es deutschlandweit an 19 Standorten gibt, immatrikuliert.

Als Schulträger unterstützt der Landkreis Saarlouis die Errichtung des ersten Hochschulstandortes im Kreis und stellt unter anderem Räumlichkeiten für die Vorlesungen zur Verfügung. Zur kleinen Feierstunde kam auch Landrat Patrik Lauer und Prof. Christian von der Heyden, Leiter der Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld.

Landrat Patrik Lauer sieht vor allem den Uni-Standort als wichtiges Zeichen für den Landkreis Saarlouis. Bei der Immatrikulationsfeier sagte Landrat Lauer: „Damit kommen wir unserem großen Ziel, einen Uni-Standort im Landkreis Saarlouis aufzubauen, endlich einen Schritt näher.”

Die Schulleiterin Dr. Margret Schmitt bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Sie betonte noch mal, dass diese Entscheidung wichtig für ihre Schule sei: „Nur durch solche Programme könne man sich von anderen Standorten unterscheiden.“

Zum Abschluss wurden den Studierenden noch die Immatrikulationsbescheinigungen von Prof. Christian von der Heyden und kleine Präsente, stellvertretend von Ines Böhmer, Leiterin des Fernstudienzentrums Saarlouis, übergeben.

REGIO.news - Saarlouis Studieren

“Kinderrechte schaffen Zukunft!” Aktionswochen mit Nachhaltigkeit zum Weltkindertag in Saarlouis

Von |2021-04-12T10:49:35+02:00September 14th, 2020|

| Quelle / Bilder: Stadt Saarlouis • Corinna Bast
 
 

Am 20. September ist Weltkindertag unter dem bundesweiten Motto “Kinderrechte schaffen Zukunft!”

Die Aktionswochen rund um den Weltkindertag in Saarlouis finden vom 19. September bis 2. Oktober statt.

Wie in jedem Jahr wird die Kreisstadt Saarlouis sich aktiv zum Weltkindertag engagieren. Doch die COVID19-Pandemie hat aktuell alle im Griff und zwingt zu einem veränderten, eingeschränkten Handeln. Dies trifft auch leider auf geplante Aktionen zu und fordert eine Anpassung an die Lage. Doch mit Erfindungsreichtum haben das Lokale Bündnis für Familie und die Kreisstadt Saarlouis unter Federführung der Kinderbeauftragten ein kleineres, aber nicht weniger interessantes Programm zusammengestellt.

Gemeinsam machen sich in diesem Jahr viele Anbieter während der Aktionswochen und darüber hinaus stark für Kinder und ihre Ideen, Wünsche und Interessen.

Diese besondere Saarlouiser Veranstaltungsreihe zum Weltkindertag ist einmalig im Saarland und weit darüber hinaus. Nur in Saarlouis setzen sich so viele engagierte Menschen in speziellen Aktionswochen rund um den Weltkindertag und darüber hinaus für die Kinderrechte ein. Die Organisatoren des Weltkindertages gestalten gemeinsam ein abwechslungsreiches, nachhaltiges Programm mit dem Ziel Kinder und ihre Interessen zu unterstützen, sich für die Kleinen stark zu machen, aber auch kleinen und großen Leuten Freude zu vermitteln. Alle Organisatoren haben sich für die Ausrichtung von Projekten und Angeboten mit Nachhaltigkeit entschieden, die in der Kommune und Gesellschaft weiterhin wirken sollen. Sie alle wollen dazu beitragen, dass Deutschland ein kinderfreundlicheres Land wird, indem sie gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen für deren Rechte eintreten.

Durch den Weltkindertag wird jährlich darauf aufmerksam gemacht, dass für alle Kinder gleichermaßen in Deutschland gesorgt werden muss.

Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen international verbrieften Rechte. Die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 garantiert allen Kindern das Recht auf Bildung, Freiheit, Freizeit, persönliche Entwicklung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Deutschland hat die Kinderrechtskonvention 1992 ratifiziert und sich verpflichtet, diese umzusetzen. Das komplette Programm zum Weltkindertag in Saarlouis ist wegen Corona etwas kleiner, aber wieder sehr abwechslungsreich und bietet viele Angebote, die an die Kinderrechte erinnern und Kinder stark machen wollen. Die Organisatoren freuen sich auf eine rege Teilnahme und sorgen für einen sicheren Ablauf entsprechend der gesetzlichen Hygiene- und Abstandrichtlinien zum Schutz aller Teilnehmenden.

Programm

  • Die Stadtbibliothek bietet mit dem Lokalen Bündnis eine Roll-up-Ausstellung zu den Kinderrechten (ab 22.09.).
  • Der Globus Saarlouis öffnet wieder seine Tore für Kinder bis 12 Jahre und lädt Kinder zu kreativen Projekten ein (17. bis 19.09.).
  • Eine Kinderaktionswoche mit dem Titel “Kinder sind unsere Zukunft” führt ins s`Kaufhaus des Diakonischen Werkes (21. bis 25.09.) mit Sonderangeboten rund ums Kind und macht auf die wachsende Kinderarmut aufmerksam.
  • Die Familienbildungsstätte ruft zum interkulturellen Spielkreis in das KIJUFAHaus (22. und 29.09.).
  • Mit dabei ist auch die Caritas Saarlouis mit einem Kreativangebot in der Gruppe für Alleinerziehende (23.und 30.09.).
  • La Tienda bietet Aktionsangebote zum Thema Mango für Kinderrechte (19.09. – 02.10).
  • Der Saarlouiser Elternservice als Elternschule in Kooperation mit der vhs befasst sich im Workshop “Mit Kindern zur Ruhe kommen. Ideen für Auszeiten” (30.09.) mit praxisnahen guten Lösungen für den Erziehungsalltag.
  • Die Saarlouiser KinderUNI für Kinder von 8 bis 12 Jahren (19.09.) und dem Zauberer Maxim Maurice ist mit 40 Kindern bereits ausgebucht.
  • Am Weltkindertag (Sonntag 20.09.) sind alle Familien mit Kindern eingeladen und es heißt mit DéDé Mazietele “Hakuna Matata – wir sind alle Freunde”. Mit afrikanischen Trommeln für alle sowie Gitarre und Gesang von DéDé starten ab 14 Uhr und 16 Uhr zu familienfreundlicher Zeit zwei Durchgänge mit einer Dauer von 60-90 Minuten. Trotz Corona macht das Kinder-, Jugend-und Familienhaus diese Aktion im großen Saal mit großem Abstand zwischen den Familien möglich. Da dieses Angebot das Miteinander als Familie fördern will, können Kinder nicht alleine teilnehmen. DéDé, aufgewachsen in Kongo, lebt seit 1992 in Deutschland und engagiert sich schon seit vielen Jahren für einen lebendigen Kulturaustausch, vermittelt unglaubliche Freude und positive Impulse für Inklusion und Integration.

Ein neues Projekt will die Kinderbeauftragte zum Weltkindertag 2020 ins Leben rufen.

Saarlouiser Kinder gestalten ein “KinderRechteBuch” mit dem Titel “Kinder haben Rechte: Dat die dat darfen?!”. Gemeinsam mit der Autorin Ara Ventura alias Bärbel Marczinkowsky startet dieses Projekt für Kinder ab 10 Jahren, die gerne lesen, schreiben, mit Worten und Fantasie spielen. Auch fremdsprachiges hat hier Platz. Das kreative Projekt soll innerhalb eines Jahres umgesetzt werden. Die Kinder erhalten Unterstützung von der erfahrenen Deutschlehrerin und Autorin und erfinden Geschichten, Gedichte, Verrücktes, Wahres, Nachdenkliches, Storys oder auch Sketche rund um die Kinderrechte. Die Projekttermine starten Anfang Oktober und berücksichtigen die Nachbetreuungszeiten der Schulen. In weiteren Projekten mit Kindergärten, Schulen, Kleingruppen wird in 2021 ebenfalls am neuen KinderRechteBuch gearbeitet, erfunden oder auch im Sinne der Kinderrechte ermahnt und kritisiert. Um die Autorin und ihren witzigen Schreibstil kennen zu lernen lädt das KIJUFA zu einer Lesung für die ganze Familie (Sonntag, 26. Sept. 15 Uhr). Ara Ventura liest aus ihrem Buch “Der Sommer mit Tante Doris”. Anschließend wird eine kurze Projektinfo zum KindeRechteBuch für alle interessierten Kinder erfolgen. Den großen Abschluss der Aktionswochen macht ein Künstler-Kreativ-Projekt in Kooperation mit Ramesch- Forum für interkulturelle Begegnung mit dem syrischen Künstler Nour Jaafar aus Saarbrücken. (01. und 2. Okt.). Hier geht es für Kinder ab 7 Jahren im großen Saal des KIJUFA mit freier Malerei auf Leinwand und Papier um kreativen Ausdruck zu den Kinderrechten. Die Ergebnisse sollen auch im neu entstehenden “KinderRechteBuch” veröffentlicht werden. Weitere Termine gibt es noch im November zum Tag der Kinderrechte. Anmeldungen für das Trommelprojekt, die Lesung und das Künstler-Kreativ-Projekt sind wegen begrenzter Teilnehmerzahl schnellstmöglich sofort im KIJUFA machbar (Tel. 06831 / 443-600 oder per Email an Kinder-Jugend-Familienhaus(at)saarlouis.de.).

Die Quartiersmanagerin der Sozialen Stadt Roden und die Kinderbeauftragte gehen gemeinsam mit Kindern von 7 bis 12 Jahren als Stadtteildetektive Roden auf Tour und nehmen sich ihren Stadtteil aus Kindersicht unter die Lupe. Kinder reden mit, planen mit und gestalten ihre Lebenswelt mit! Bei Ortsrundgängen soll die Aktion den Kindern die Möglichkeit bieten ihr Lebens- und Wohnumfeld zu erkunden, Probleme zu ermitteln aber auch Schätze zu entdecken, ihre Erkenntnisse in Form eines Wunschbildes zu dokumentieren und die Ergebnisse der Quartierskonferenz vorzustellen. Hierdurch werden die Kinder als Experten in eigener Sache in Planungs- und Entscheidungsprozesse zur nachhaltigen gesunden Stadtentwicklung und -gestaltung eingebunden. Die Aktion erstreckt sich insgesamt über 6 Termine (montags + samstags ab 28. Sept.). Teile der Ergebnisse können auch im KinderRechteBuch präsentiert werden. Die Organisatoren wollen zur aktiven Teilnahme motivieren und Denkanstöße für die Zukunft und die Wahrung der Kinderrechte geben. Die Projekte werden unterstützt vom Landkreis Saarlouis, dem Ministeriums für Bildung und Kultur des Saarlandes und dem Deutschen Kinderhilfswerk.

Der bunte »Infoflyer zum Weltkindertag ist bald in Kindergärten, Schulen, Einrichtungen, im Stadtinfo des Rathauses und im Kinder-, Jugend- und Familienhaus zu erhalten. Nähere Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei! Informationen zu allen Angeboten und Anmeldekontakte gibt’s bei der Kinderbeauftragte Corinna Bast unter Tel. 443-600 oder unter www.saarlouis.de.

REGIO.news - Saarlouis Weltkindertag

Gemeinsam machen sich in diesem Jahr viele Anbieter während der Aktionswochen und darüber hinaus stark für Kinder und ihre Ideen, Wünsche und Interessen.

Nach oben