TOP News für Neunkirchen – Bietet Nachrichten direkt aus Neunkirchen – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Neunkirchen – Ein versierter Gästeführer scheidet aus dem Dienst!

Von |2021-10-20T15:14:13+02:00Oktober 20th, 2021|

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Carina Heller

Klaus Olschewski verabschiedet

Mitte Oktober verabschiedete Oberbürgermeister Jörg Aumann den langjährigen Hüttenwegführer Klaus Olschewski bei einer kleinen Feierstunde im Neunkircher Rathaus.

Nach rund 20 Jahren scheidet dieser nach unzähligen Gästeführungen durch das Alte Hüttenareal aus dem Hüttenweg-Dienst aus. „Klaus Olschewski verfügte über ein schier unglaubliches Wissen über die Verhüttungstechnik. Er schaffte es, komplizierte Zusammenhänge anschaulich zu erklären. Seine Spezialität war es, die Führungen mit Anekdoten zu schmücken, so dass die Gäste ihm begeistert zuhörten,“ lobte Oberbürgermeister Aumann den langjährigen Gästeführer. Weiterhin führen Jutta Schneider und Heike Lismann-Gräß über den Hüttenweg. Als Nachwuchs unterstützt Paulina Gräß bereits die Kostümführungen gemeinsam mit ihrer Mutter. Neu im Angebot sind kulinarische Führungen in Kooperation mit Stumm‘s Brauhaus, die Geschichten aus dem Leben der Hüttenarbeiter mit dem Genuss eines leckeren saarländischen „Tapasteller“ vereinen. Nähere Infos erteilt die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisstadt Neunkirchen unter Tel. (06821) 202-122 oder auf der städtischen Webseite unter www.neunkirchen.de/huettenweg.

v.r. Klaus Olschewski, Marianne Olschewski, Oberbürgermeister Jörg Aumann

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Kreisstadt baut Kinderhaus für rund 1,3 Millionen Euro!

Von |2021-10-20T14:59:00+02:00Oktober 20th, 2021|

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda

Erster Spatenstich: Kreisstadt baut Kinderhaus für rund 1,3 Millionen Euro

Der symbolische erste Spatenstich für das Kinderhaus Kleiststraße ist gesetzt. Das Kinderhaus soll voraussichtlich Ende 2022 bezugsfertig sein und der Integration von Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren dienen. Die Kosten betragen insgesamt voraussichtlich rund 1,3 Millionen Euro. Die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn zu den Teilprojekten Abbruch und Neubau wurde seitens des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport erteilt. Die Bezuschussung der Baumaßnahme soll aus dem Programm Investitionspakt Soziale Integration im Quartier erfolgen. Wird dem Antrag der Kreisstadt auf Festsetzung der förderfähigen Kosten zugestimmt, erhält die Maßnahme einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 90 Prozent seitens des Landes.

„Wir investieren mit den rund 1,3 Millionen Euro in ein wichtiges soziales Projekt für die Zukunft der Kinder unserer Stadt. Das Kinderhaus schafft als wirkungsvoller Ort der Integration mehr Chancengerechtigkeit. Es wird die Teilhabe und Integration der Kinder und ihrer Familie unabhängig von ihrem Einkommen, ihrer Herkunft und ihrer Religion ermöglichen“, sagte Oberbürgermeister Jörg Aumann.

„Das Projekt leistet einen wichtigen sozial-integrativen Beitrag zur Quartiersentwicklung. Darüber hinaus fügt sich der Neubau optimal in das Gefüge vor Ort ein und verbessert damit die baukulturelle Qualität vor Ort. Das Bauamt leistet eine tolle Arbeit“, sagte Bürgermeisterin Lisa Hensler.

„Wir schaffen mit diesem offenen Haus in Neunkirchen ein neues, dringend benötigtes Angebot der quartiersbezogenen Integration und des sozialen Zusammenhalts. Wir danken dem Innenministerium für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die hohe Flexibilität bei unserem Antrag“, sagte Beigeordneter Thomas Hans, der als zuständiger Sozialdezernent mit dem Amt für soziale Dienste die inhaltliche Konzeption erstellt hat und das Projekt auf den Weg brachte.

Standort vereint mehrere Vorteile

Die Kleiststraße im Quartier Neunkirchen-Unterstadt ist der passende Standort für das Kinderhaus. Dort entsteht das neue Gebäude direkt neben dem KOMMunikationszentrum

und der Bachschule. Dieser Standort vereint mehrere Vorteile. Hier sind auf engstem Raum mehrere Institutionen verortet, die mit Kindern arbeiten: Grundschule, Krippe und zwei Kindergärten. Zudem verfügen Stadtteilmanagement im KOMM und Quartiermanagement in der Brückenstraße über Netzwerke zu Multiplikatoren und Eltern. Von dieser großen Reichweite in die Bevölkerung hinein, wird auch das Kinderhaus in der Zukunft profitieren.

Kinderhaus wird barrierefreies Gebäude

Das Kinderhaus entsteht als zweigeschossiges rechteckiges Gebäude mit Flachdach. Es fügt sich somit harmonisch in die Gebäudestrukturen der rückwärtigen Turnhalle sowie des

direkt danebenliegenden KOMMzentrums ein. Insgesamt wird das neue Gebäude über rund 275 Quadratmeter Fläche verfügen. Der Massivbau erhält ein Wärmedämmverbundsystem, die Fassade wird in Teilen durch eine Holzverkleidung ergänzt.

Die Böden im Eingangsbereich, den Fluren, im Treppenhaus, den Technikräumen sowie in sämtlichen Sanitärräumen werden gefliest. Alle anderen Räumlichkeiten erhalten einen Belag aus Linoleum. Die Decken werden in nahezu allen Räumen als Akustik- bzw. Mineralfaser-Rasterdecken ausgeführt. Die WC-Anlagen werden mit weißer Keramik ausgestattet. Sämtliche Beleuchtungen in und am Gebäude werden als LED-Beleuchtung geplant.

Das Gebäude ist in zwei Nutzungseinheiten geteilt: Das Obergeschoss kann bei Bedarf auch separat genutzt werden. Das Gebäude ist barrierefrei, die beiden Geschosse sind sowohl durch eine Treppenanlage als auch durch einen behindertengerechten Aufzug verbunden und in jedem Geschoss ist eine behindertengerechte Toilette vorgesehen.

Betritt man das Gebäude, gelangt man in ein Treppenhaus mit dem behindertengerechten Aufzug. Im Anschluss werden über einen Flur die Aufenthalts- und Sanitärräume sowie das Büro des Kinderhauses erschlossen und bilden einen abgeschlossenen Bereich innerhalb des Gebäudes. Gleiches gilt für das Obergeschoss, wo sich ein Kreativraum mit angrenzender Terrasse (zum Garten hin) befindet. Weiterhin sind hier Sanitärräume, Technik- und Lagerraum untergebracht.

Neubau war wirtschaftlichste Lösung

Das Kinderhaus entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Hausmeistergebäudes der Schule, dem sogenannten JuKiKomm-Gebäude. Zunächst wurde geprüft, inwiefern das bestehende Gebäude genutzt werden könnte. Hierbei zeigte sich, dass das Gebäude hinsichtlich der benötigten Räumlichkeiten nicht ausreicht. Auch eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes wäre mit Rücksichtnahme auf Barrierefreiheit aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll gewesen: Die Kosten wären im Verhältnis zu einem Neubau nicht geringer gewesen.

Das bestehende 46 Jahre alte Gebäude besaß eine veraltete Bausubstanz, es gab Feuchtigkeitsprobleme im Keller, eine veraltete Haustechnik und schlechte energetische Faktoren. Zudem bestand eine zu kleinteilige Raumaufteilung, die eine sehr umfangreiche Sanierung zur Folge hätte. Es kam nach fachlicher und wirtschaftlicher Prüfung daher nur ein Abriss des JuKiKomm mit einer Realisierung des Projekts durch einen Ersatzneubau in Frage. Der Neubau entsteht auf einer stadteigenen Fläche und die Infrastruktur der Bachschule (Turnhalle und Schulhof) oder des Kommunikationszentrums (großer Mehrzweckraum) kann mitgenutzt werden.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für den Hangard!

Von |2021-10-18T21:21:33+02:00Oktober 18th, 2021|

18.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda

Neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für den Löschbezirk Hangard

Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Freitag, 15. Oktober, ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug an den Löschbezirk Hangard übergeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein sogenanntes HLF10, welches auch aktuelle Anforderungen erfüllt. Es ersetzt das TLF16/25, das bereits 30 alt ist. Die Kosten für das neue Fahrzeug betragen rund 330.000 Euro.

„Die Investition in das HLF10 ist gut angelegtes Geld. Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr riskieren ihr Leben, um das Leben anderer Menschen zu retten. Es ist nur folgerichtig, dass ihnen die Technik zur Verfügung steht, mit der sie ihre Aufgabe am besten erfüllen können. Das Fahrzeug ist nicht nur für die Angehörigen des Löschbezirkes, sondern auch für die Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Hangard ganz wichtig“, sagte Oberbürgermeister Jörg Aumann.

Das HLF10 verfügt über 290 PS und ist damit wesentlich leistungsfähiger als das Vorgängerfahrzeug. Auch die Anforderungen an die Feuerwehr entwickeln sich stetig weiter. Das HLF10 spiegelt den aktuellen Stand der Feuerwehrtechnik. Es kann nicht nur bei Brandereignissen, sondern auch zur umfangreichen technischen Hilfe eingesetzt werden. Zudem ist es mit einer Tauchpumpe versehen, um auch bei Hochwassereinsätzen Hilfe leisten zu können.

In Hangard besitzt die Feuerwehr rund 36 Einsatzkräfte. Die Jugendwehr umfasst rund 17 Mitglieder und die Alterswehr rund elf Feuerwehrangehörige. Insgesamt wirkte der Löschbezirk Hangard der Freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr bei 26 Einsätzen mit. Der Austausch der Fahrzeuge erfolgte bereits 2019. Die Pandemie hat eine offizielle Übergabe erst jetzt zugelassen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Gartenwettbewerb Gewinner gekürt!

Von |2021-10-14T19:53:41+02:00Oktober 14th, 2021|

13.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Hrasky

Gartenwettbewerb Neunkircher Wohlfühloasen

Auszeichnung der Gewinner

Während einer feierlichen Stunde im Robinsondorf kürten Helmut Lembach und Eva Schneider von der Bürgerinitiative Stadtmitte e.V. die Gewinner des diesjährigen Gartenwettbewerbs. Thomas Hans, Beigeordneter der Kreisstadt Neunkirchen würdigte in seinem Grußwort das Engagement des Ehrenamts und dankte der Sparkasse Neunkirchen für die finanzielle Unterstützung der Wohlfühloasen. „Was die Zukunft dieses Wettbewerbs anbelangt, so hoffe ich, dass er der Stadt und seinen Bürgern erhalten bleibt.

Zum Schluss dankte Hans vor allem noch Helmut Lembach von der Bürgerinitiative Stadtmitte, der als Pendant zu Jürgen Specht, der die Anfangsjahre prägte, als Motor die Wohlfühloasen in den letzten Jahren am Leben gehalten hat.

Der nächste Wettbewerb findet erst wieder im Jahr 2023 statt. Im kommenden Jahr sind wieder Begrünungsmaßnahmen im öffentlichen Raum geplant. Bürgerinnen und Bürger der Neunkircher Innenstadt können in diesem Rahmen dem Stadtteilmanagement Neunkirchen Vorschläge unterbreiten: Tel. (06821) 919232.

Die Preisträger des 16. Neunkircher Wohlfühloasenwettbewerbs

Kategorie „Große Gärten“: Eva Kleszcz, Familie Schauffert, Gabriele Jacob, Elisabeth Schmitt und Sabine Frantz-Hadada. Kategorie „Kleine Gärten“ Hans-Jürgen Pagliarini und Gisela Lieblang. Kategorie „Balkone/Terrassen“: Rita Fuchs, Fam. Peifer, Hans-Joachim Fuchs und Gabi Sieren.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Radrennen 33. LVM Saarland Trofeo führt durch Neunkirchen!

Von |2021-09-29T20:09:16+02:00September 29th, 2021|

28.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Förderverein Saarland Trofeo

Radrennen 33. LVM Saarland Trofeo führt durch Kreisstadt Neunkirchen

Die zweite Etappe der 33. LVM Saarland Trofeo führt am Freitag, 1. Oktober, durch die Kreisstadt Neunkirchen. Los geht die zweite Etappe um 15.30 Uhr in Bexbach, führt über Oberbexbach, Frankenholz, Höchen, Jägersburg, Kleinottweiler, Wellesweiler und Hangard und endet um 17.45 Uhr in Münchwies. Ab voraussichtlich 15 bis 18.30 Uhr müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen.

OB Aumann: Trofeo ist wichtiges Nachwuchsrennen im Radsport

„Die Trofeo ist eines der wichtigsten internationalen Nachwuchsrennen im Radsport und in dieser Form einmalig in Deutschland. Es freut mich, dass die Strecke auch in diesem Jahr durch Neunkirchen führt. Ich werde beim Start in Bexbach und bei der Zieldurchfahrt in Münchwies sein. Ich wünsche allen Fahrern viel Erfolg und allen Zuschauern viel Spaß bei diesem Event in der Sportstadt Neunkirchen“, sagte Oberbürgermeister Jörg Aumann.

Zeitweise Sperrungen der Rennstrecke

30 Minuten vor der geplanten Durchfahrt dürfen keine Verkehrsteilnehmer die Strecke gegen die Rennrichtung befahren. Rund zehn Minuten vor der Durchfahrt des Rennfeldes darf kein Fahrzeug mehr auf die Strecke. Da es an dem Tag auch zu Verzögerungen kommen kann, empfiehlt es sich, die Rennstrecke – soweit möglich – zu umfahren. Notwendige Parkverbotszonen entlang der Strecken werden frühzeitig eingerichtet.

Trofeo auf Stadtgebiet Neunkirchen: Wellesweiler, Hangard und Münchwies

Ab 16.30 Uhr wird das Teilnehmerfeld aus Bexbach kommend in Wellesweiler in der Homburger Straße erwartet. Von dort bewegt es sich über die Rombachstraße und die Landstraßen nach Hangard in die Wiebelskircher Straße und soll gegen 16.40 Uhr die Straße „An der Ziegelhütte“ passieren. Über die Landstraßen und die Lautenbacher Straße fahren die Teilnehmer nach Münchwies. Die Fahrer werden gegen 16.45 Uhr in der Kirchstraße zur ersten Zieldurchfahrt erwartet.

Von der Friedhofstraße über Frankenholz und Oberbexbach geht es erneut nach Wellesweiler in die Homburger Straße, wo die Fahrer um rund 17 Uhr eintreffen sollen. Von dort nehmen die Teilnehmer die gleiche Strecke um gegen 17.15 Uhr zur zweiten Zieldurchfahrt in der Münchwieser Kirchstraße anzukommen. Erneut geht es über Frankenholz und Oberbexbach zurück nach Wellesweiler, um ein drittes Mal die Strecke in die Münchwieser Kirchstraße zu fahren und gegen 17.45 Uhr final das Ziel zu durchfahren.

Komplette Streckenplanung der zweiten Etappe – Preis der TERRAG

Straßenrennen, 94 km, von Bexbach bis Münchwies
Start: 15.30 Uhr, Bexbach, Aloys-Nesseler-Platz
Bexbach – Oberbexbach – Frankenholz – Höchen – Jägersburg – Kleinottweiler – Bexbach (2 Runden à 20,6 km) Frankenholz – Bexbach – Wellesweiler – Hangard – Münchwies – Frankenholz – Bexbach – Wellesweiler – Hangard – Münchwies (2 Runden à 20 km,
Ziel: 17.45 Uhr in Münchwies, Kirchstraße

Trofeo erstreckt sich über vier Etappen und vier Tage

Die Trofeo ist eine internationale Junioren-Rundfahrt und beginnt am Donnerstag, 30. September, in Hambach in Frankreich und endet am Sonntag, 3. Oktober, in Gersheim. An den vier Tagen wird unter der Schirmherrschaft des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans bei insgesamt fünf Rennen um den begehrten Gesamtsieg und damit um den Gewinn des Grünen Trikots gekämpft. Bei der Trofeo messen sich die besten Juniorenradsportler der Welt auf abwechslungsreichen Strecken.

Start- und Zielorte liegen in Mandelbachtal und Blieskastel, Bexbach und Neunkirchen sowie Gersheim. Mit Hambach und Bitche sind zwei französische Gemeinden Startorte von Etappen. Die Strecken führen zudem noch über Landstriche der Westpfalz.

Führende Radsport-Nationen entsenden ihre Nachwuchshoffnungen auf die Rundfahrt. Neben der sportlichen Herausforderung für die jungen Weltklasse-Athleten ist die Trofeo für die Gemeinden und Städte im Saarpfalz-Kreis und Neunkirchen, aber auch für das ganze Saarland von großer gesellschaftlicher Bedeutung. Die herausragende Beteiligung lothringischer Kommunen stellen den grenzüberschreitenden, europäischen Charakter der Radsportveranstaltung ins Blickfeld. Erstmals in der Geschichte der Trofeo ist das Département Moselle offizieller Partner der Veranstaltung.

Zahlreiche Zuschauer an den Rennstrecken haben das große Interesse der Bevölkerung belegt. Insbesondere an den Steigungsstrecken, den Startorten oder Zieldurchfahrten erfreuen sie sich an erstklassigem Radsport. Die Trofeo gilt als eines der Aushängeschilder des Saarsports und wird vom Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer getragen.

Ein Zeichen dafür ist, dass Saarlands Sportminister Klaus Bouillon die Trofeo in diesem Jahr wieder mit 30.000 Euro unterstützt und damit einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Junioren-Rundfahrt leistet.

Zahlreiche Sponsoren mit Herz für den Nachwuchssport sorgen für die finanzielle Grundlage des „Unternehmens Trofeo“. Ausrichter ist der Förderverein Saarland Trofeo mit Sitz im Rathaus der Gemeinde Gersheim. Das Starterfeld ist international, Fahrer kommen mit ihren folgenden 15 Nationalmannschaften: Belgien, Luxemburg, Schweiz, Dänemark, Norwegen, Slowakei, Deutschland, Österreich, Slowenien, Frankreich, Polen, Tschechien, Niederlande, Schweden und Ukraine. Weitere Teams aus Frankreich mit AG2R Citroen, Bourgogne Franche-Compté/ Grand Est und Team Moselle/Meurthe & Moselle sowie aus Deutschland: mit dem BDR-Regional Team 2 und dem Regional-Team Wipotec.

Mehr Informationen zur Trofeo im Internet unter www.trofeo.online

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Vergabe der Jagdpachterlöse 2019/2020!

Von |2021-09-24T15:36:32+02:00September 24th, 2021|

24.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Carina Heller

Vergabe der Jagdpachterlöse 2019 / 2020

Nachdem im Jahr 2020 aufgrund von Corona eine feierliche Übergabe der Jagdpachterlöse nicht möglich war, freute sich Zoodirektor Dr. Norbert Fritsch noch mehr, die edlen Spender und alle anderen Begünstigen in diesem Jahr wieder im Zoo begrüßen zu können. Vor dem gemütlichen Teil informierte Jagdvorsteher Volker Fröhlich über die diesjährigen Zuwendungen und ihre Verwendung.

Im Auftrag der Stadt nahm André Timofti vom Liegenschaftsamt den Scheck über 4000€ zum Bau eines Schutzzaunes für den Spielplatz Rothenberg entgegen. Der Natur- und Vogelschutzverein Ludwigsthal, vertreten durch Volker Ziegler und Thomas Niklaus, plant mit dem 1000€ Scheck die Neugestaltung eines Rundwanderweges im Kasbruchtal. Dies wird sicherlich nicht nur den Verein freuen, sondern auch viele Spaziergänger und Wanderer, ist doch das Kasbruchtal allseits ein beliebtes Ausflugsziel.

Für die Unterhaltung des Tierheimes nahm Lucas Jung vom Tierschutzverein Homburg einen Schreck von 750€ entgegen. Wie wichtig die Unterhaltung und auch die Zusammenarbeit zwischen Tierheim und Tierschutzbund ist, wurde allen Gästen schnell bewusst, nachdem Jörg Langer und Silvia Hautz vom Tierschutzbund – LV. Saar, gleich nach der Scheckübergabe von 750€ für den Tiernotruf- und Fahrdienst zum nächsten Notfall aufbrechen mussten.

Der größte Betrag, ein Scheck über 6000€, ging an den Zoo Neunkirchen und wurde von Dr. Norbert Fritsch mit großer Freude entgegengenommen. Dort wird der Betrag eingesetzt für die Ausstattung von verschiedenen Gehegen mit Palmdächern. „Das wird ein ganz tolles einheitliches Bild ergeben und den Tieren einen natürlichen Schutz vor der Sonne spenden“ sagte Fritsch und zeigte von der neugestalteten Terrasse hinab zu den Gehegen. Auch ohne die angekündigten Palmdächer lässt sich hier erkennen, dass der Zoo viel investiert hat, unter anderem auch durch die Jagdpachterlöse der vergangenen Jahre.

REGIO.news Workshop
REGIO.news Workshop

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – OB weiht Willi-Ertz-Weg offiziell ein!

Von |2021-09-20T20:29:36+02:00September 20th, 2021|

20.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda
REGIO.news Workshop

OB Aumann weiht Willi-Ertz-Weg offiziell ein

Oberbürgermeister Jörg Aumann hat zusammen mit Ortsvorsteher Volker Fröhlich am Samstag, 18. September, den Will-Ertz-Weg offiziell eingeweiht. Die Einweihung erfolgte im Ellenfeldstadion in der Halbzeitpause des Heimspiels von Borussia Neunkirchen gegen den VfB Dillingen. Neben Vertretern der Stadt und des Vereins waren auch ehemalige Spieler von Borussia Neunkirchen anwesend, darunter auch Mannschaftskameraden von Ertz aus den Bundesligajahren. Ebenfalls anwesend war Gisela Ertz, Witwe von Willi Ertz.

„Willi Ertz hat mit seiner Bescheidenheit und Treue typisch Neunkircher Eigenschaften vereint. Ich freue mich sehr, dass der Ortsrat einen Weg nach Ertz benannt hat. Dass die offizielle Einweihungsfeier sich verzögert hat, ist Corona geschuldet. Wir wollten möglichst vielen Anhängern ermöglichen, an der Einweihung teilzuhaben. Daher haben wir uns für die Feier im Stadion entschieden. Denn hier hat Willi Ertz Karriere gemacht und gewirkt. Auch im Ruhestand war er Stammgast im Ellenfeld“, sagte Oberbürgermeister Jörg Aumann.

Der Willi-Ertz-Weg befindet sich im Wohngebiet Munklerswies. Der Ortsrat Neunkirchen hat im Mai 2019 die dortige Abzweigung von der Talstraße in Willi-Ertz-Weg benannt.

Willi Ertz war eine der größten Sportlerpersönlichkeiten Neunkirchens. Wie kaum ein anderer war er Sinnbild für Vereins- und Heimattreue – all seine Spiele bestritt er für Borussia Neunkirchen. In seiner aktiven Karriere waren das über 750 Spiele, davon 44 Bundesligaspiele.

Nach der aktiven Karriere setzte er sein Engagement bei Borussia fort. Lediglich von 1981-1984 trainierte er nach Abschluss seiner Spielerkarriere den SV Martinshöhe. Von 1995 bis 2010 war er Co- und Torwarttrainer von Borussia Neunkirchen. Zwischenzeitlich nahm er auch die Funktion des Interimstrainers wahr, sein größter Erfolg war der Aufstieg in die Regionalliga in der Saison 2000/01.

Auch nach der Trainerlaufbahn besuchte Ertz regelmäßig die Spiele von Borussia Neunkirchen. Er ist im Alter von 75 Jahren im Juli 2018 verstorben. Er lebte bis zuletzt in seiner Geburtsstadt Neunkirchen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Verwaltung macht mit beim Clean Up Day!

Von |2021-09-17T16:41:22+02:00September 17th, 2021|

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda
REGIO.news Workshop

Verwaltung macht mit beim Clean Up Day

Für mehr Sauberkeit in Neunkirchen

Alle Klagen helfen nicht, nur Taten – das denken sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die täglich Beschwerden über die Sauberkeit in Neunkirchen hören. Dabei ist der Zentrale Betriebshof mit rund 20 Reinigungskräften plus vier Kehrmaschinen von Montag bis Samstag und teilweise auch an Sonntagen unterwegs, um den Dreck in der Stadt weg zu machen. „Es ist ein Kampf gegen Windmühlenflügel“, weiß Oberbürgermeister Jörg Aumann. Dennoch nutzt auch die Stadtverwaltung Neunkirchen den „World Clean Up Day“, um noch eine Schippe drauf zu legen: Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben am Freitag ihren Schreibtisch verlassen und zogen mit Müllsäcken und Greifern durch die Innenstadt um aufzuräumen. „Wir wollen ganz aktiv die Ärmel hochkrempeln und sichtbare Zeichen setzen. Unsere Stadt muss wieder sauberer werden!“

Manch einer schmeißt seinen Müll einfach achtlos in die Gegend. Ausgerechnet im Verlauf einer mündlichen Beschwerde über die Verschmutzung der Stadt schnippten zwei Passanten ihre Kippe in die Bliesböschung. Darauf aufmerksam gemacht, dass die Kippe auch Schmutz ist und Jahre braucht, bis sie vergangen ist, wurde den beiden ihr Tun erst bewusst. Es gibt aber auch – und leider offenbar immer mehr – Umweltsünder, die ihren Müll in den Wald kippen. Damit das Erscheinungsbild verbessert und andere nicht ermutigt werden, ihren Abfall gleich dazuzustellen, wird dieser illegale Müll schnellstmöglich entsorgt. „Es darf doch nicht sein, dass die Allgemeinheit dafür zahlt, wenn diese Menschen bewusst oder unbewusst die Umwelt verschmutzen. Es gibt viele legale Wege zur Entsorgung: die eigenen Mülltonnen, Wertstoffhöfe und -container, Pfandautomaten aber auch öffentliche Mülltonnen. Wenn jeder diese Wege nutzen würde, wären solche Aktionen wie der Clean Up Day gar nicht notwendig“, erklärt der Oberbürgermeister, der auch selbst die Zange in die Hand nahm, um trotz seines prall gefüllten Terminkalenders eine Stunde lang aktiv Müll zu sammeln. Noch sieben weitere Gruppen und Einzelpersonen haben sich bei der Stadt, die Mülltüten und Handschuhe bereitstellt, gemeldet und nehmen an der Aktion in Neunkirchen teil. Den eingesammelten Müll holt der Zentrale Betriebshof an den vereinbarten Stellen ab und bringt ihn zur Entsorgungsanlage. „Vielen Dank an alle, die sich hier für die Stadt engagieren. Sie gehen mit gutem Beispiel voran!“, so Jörg Aumann.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Gelungenes Familienfest im Quartier!

Von |2021-09-17T14:16:08+02:00September 17th, 2021|

17.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Hrasky/Kreisstadt Neunkirchen

Gelungenes Familienfest im Quartier

Bei wolkenlosem, blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein fand am 5. September das erste Familienfest am KOMMzentrum in Neunkirchen statt. Knapp 100 Besucher, meist Familien, durften nach vorheriger Anmeldung das abwechslungsreiche Programm genießen. Die Tanzmädchengruppe „Powergirls“ entführte die Zuschauer in die Welt von Walt Disney. Funkenmariechen Valeska Krieger gewährte schon einmal Einblicke in den Tanz der kommenden Faschingssession. Mit den Clowninnen Fluxi und Mirzel rätselten, lachten und sangen die Kinder und hatten großen Spaß. Die Tanzgruppe Souvenir präsentierte in farbenfrohen, handgenähten Kostümen Tänze aus aller Welt. Sichtlich hat der erste Auftritt nach anderthalb Jahren „Coronapause“ nicht nur dem Publikum, sondern auch den Tänzerinnen viel Freude bereitet. Um Gewaltprävention und Selbstverteidigung ging es bei der Präsentation des Zentrums für Gewaltprävention und Sport in Neunkirchen. Die Leiterin Stefanie Bader und ihr Team zeigten den Familien verschiedene Kickboxen- und Krav Maga –Techniken. Mitveranstalter Hans Jürgen Krieger vom Horizont Neunkirchen e.V., sang das selbstgeschriebene Lied „Corona mach den Abflug“ und sprach damit vermutlich vielen aus dem Herzen. Mit seiner Musik und seinem Trommel-Mitmachprogramm sorgte auch der beliebte Musiker Dédé Mazietele Vavi für gute Laune. Auch gut besucht war der Stand der Kinderkrippe des Familiennachbarschaftszentrums. Dort konnten die Kinder nach Herzenslust Türme und Fantasiegebäude bauen.

Der Zauberer Markus Lenzen zog zum Schluss alle Kinder mit spannenden Zaubertricks und einer Luftballonaufführung in seinen Bann.  Die Besucher erlebten einen schönen entspannten Nachmittag im Corona-Alltag bei Kaffee, Kuchen und Würstchen. Albena Olejnik, Quartiersmanagerin in Neunkirchen-Unterstadt und Mitorganisatorin war zufrieden mit dem Fest und freute sich über das Interesse an der Veranstaltung: „Noch mal Kinderlachen, strahlende Augen und fröhliche und entspannte Menschen zu erleben, dies war unser Ziel und wir haben es erreicht.“ Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung.

REGIO.news Workshop

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Neunkirchen – Siegerehrung für Leseolympiade!

Von |2021-09-15T14:41:55+02:00September 15th, 2021|

14.09.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen/ Foto: Deniz Alavanda

OB Aumann übergibt Hauptpreise an Sieger der Leseolympiade

Oberbürgermeister Jörg Aumann hat am Montag, 13. September, in der Stadtbibliothek die Hauptpreise an die sechs Sieger der diesjährigen Leseolympiade übergeben. Die sechs Kinder erhielten Urkunden, Kinogutscheine und ein Buchpräsent. Die Stadtbibliothek hat sie zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern zu einer interaktiven Lesung mit dem saarländischen Kinderbuchautor Jens Schumacher geladen. Schumacher hat ein Buch aus der Kinderbuchreihe „Verrückte Lücken“ vorgestellt.

Der Lesewettbewerb für Kinder fand bereits zum siebten Mal statt, das zweite Mal unter Corona-Bedingungen, aber mit den bisher besten Ergebnissen. Insgesamt haben sich 128 Kinder an der Leseolympiade beteiligt, davon haben 85 Kinder mindestens sechs Bücher in den Sommerferien gelesen. Das war das Ziel der Leseolympiade in diesem Jahr. Insgesamt wurden 813 Bücher im Rahmen der Aktion gelesen. Alle erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten in diesem Jahr neben der Urkunde einen Gutschein für einen Kinobesuch im „Cinetower“ Neunkirchen, inklusive Popcorn und Getränk.

Von den 85 Kindern haben 64 Kinder mehr als sechs Bücher gelesen. Sie nahmen mit jedem mehr gelesenen Buch bzw. dem dazugehörigen Bewertungsbogen am Losverfahren zur Ermittlung der Hauptpreise teil.

Die Gewinner der Hauptpreise sind in diesem Jahr

in der Altersgruppe I (6-8 Jahre):

Fabian Jung, 6 Jahre, 11 gelesene Bücher
Mika Becker, 8 Jahre, 9 gelesene Bücher
Amalia Höft, 7 Jahre, 9 gelesene Bücher

in der Altersgruppe II (9-12 Jahre):

Lotta Alexa, 10 Jahre, 9 gelesene Bücher
Sophie Schlosser, 10 Jahre, 26 gelesene Bücher
Theresa Rosenfeldt, 9 Jahre, 20 gelesene Bücher

Bei der Leseolympiade wurde ein breites Spektrum an Büchern gelesen, ganz nach den Vorlieben der Teilnehmer. Pferdebücher, Detektivgeschichten und Erzählungen über magische Wesen wie Feen, Nixen und Einhörner standen hoch im Kurs. Besonders viel gelesen wurden „Die drei ???“ und „Das magische Baumhaus“, aber auch „Ostwind“, Percy Jackson“ und „Die Vampirschwestern“. Dazu kamen auch „Klassiker“ wie „Hexe Lilli“, „Das Sams“ oder „Die Olchis“. Doch nicht nur Kinderbücher, sondern auch Comics wurden von den Teilnehmern gelesen und bewertet. Hier taten sich besonders „Die Schlümpfe“, „Fibi und ihr Einhorn“ und „Asterix und Obelix“ hervor.

Kinderbuchautor Jens Schumacher war zu Gast bei Siegerehrung

Jens Schumacher, Jahrgang 1974, erfindet Geschichten seit er einen Stift halten kann. Bislang veröffentlichte er über 70 Bücher und Spiele für jugendliche und erwachsene Leser, darunter Fantasyromane, Krimis, interaktive Spiel- und Sachbücher sowie diverse Ausgaben der international erfolgreichen Kartenspielserie BLACK STORIES. Seine Werke sind in 20 Sprachen übersetzt, 2013 wurde er mit dem Stadtschreiberstipendium der Stadt Hausach im Schwarzwald ausgezeichnet. Er lebt im Saarland.

Autorenbegegnungen mit Jens Schumacher sind mehr als reine Lesungen: Die Zuhörer werden aktiv einbezogen, sei es durch das gemeinsame Lösen von Rätseln in Form von Mitmach- und Denksportaufgaben oder indem sie – wie im Falle von „Monsterpark“ oder Titeln der interaktiven Fantasy-Spielbuch-Reihe DIE WELT DER 1.000 ABENTEUER – die Handlung der Geschichte selbst lenken und beeinflussen. Außerdem gibt es viel zu erfahren über die Arbeit eines Autors, wie Bücher entstehen, etc.

REGIO.news Workshop

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Saarland – Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille ausgezeichnet!

22.10.2021 | Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/ Foto: Daniel Bittner Erfolgsgeschichten im saarländischen Naturschutz – Minister Jost ehrt erneut engagierte Ehrenamtler mit der Paul-Haffner-Naturschutzmedaille Vorbild soll Wirkung zeigen – das ist der Leitgedanke hinter dem saarländischen Naturschutzpreis, benannt nach dem Nestor der Floristik und Vegetationskunde im Saarland, [...]

Schiffweiler – Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants!

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Neueröffnung des indisch-italienischen Restaurants „MAHARAJA“ im Bürgerhaus Eine besondere Neueröffnung wurde vergangene Woche in der Karlstraße 35 gefeiert: Bürgermeister Markus Fuchs besuchte das neue Restaurant „MAHARAJA“, das seit kurzem im Bürgerhaus in Heiligenwald zu finden ist und schon erste Gäste empfangen [...]

Schiffweiler – Einweihung des „Müllbekämpfung-Schildes“

22.10.2021 Quelle/Bild: Gemeinde Schiffweiler           Offizielle Einweihung des Schildes "So lange kämpft dieser Wald mit dem Müll" Nicht nur die illegale Müllentsorgung von Autoreifen, Bügelbrettern und Müllsäcken voller Haushaltsmüll beschäftigen das Land und die Kommunen. Auch die Entsorgung und das achtlose Wegwerfen von To Go Bechern, [...]

Eppelborn – Aktion „Heimatshoppen“ 2021 – Umsatzgewinner stehen fest!

20.10.2021 Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Eppelborn/ Foto: Merkel     Aktion „Heimatshoppen“ 2021 in Eppelborn -  die glücklichen Umsatzköniginnen und Umsatzkönige stehen fest Ganz schön schwer war die Kiste mit den insgesamt 726 Stempelkarten, die am Mittwochvormittag im Koßmannforum im big Eppel in Eppelborn auf ihren Einsatz wartete. 726 Stempelkarten, das, [...]

Nach oben