TOP News für Wadern – Bietet Nachrichten direkt aus der Stadt Merzig – REGIO.news bietet lokale Nachrichten aus dem Saarland

Wadgassen – Parkbad Wadgassen rockt wieder

Von |2021-07-22T13:42:58+02:00Juli 22nd, 2021|

20.07.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen
 
 

Parkbad Wadgassen rockt wieder

„Parkbad OpenAir spezial“ bringt an vier Wochenenden Livemusik während der Sommerferien

(Wadgassen/PDW) Was Pandemie-bedingt im Sommer 2020 nicht möglich war, wird in Wadgassen während der Sommerferien ‘21 Wirklichkeit: Live-Bands unter freiem Himmel!

An vier Wochenenden ab 24. Juli soll auf den Freiflächen des Wadgasser Parkbades wieder Livemusik erklingen. Mit den bekannten Bands ‘Sack N’ Hand’, ‘Sarrebruck libre’, Fooling Around und ‘Krüger Rockt!’ hat man für die Live-Sommersause im Wadgasser Parkbad beliebte Bands verpflichtet, die zündende live-Musikerlebnisse garantieren.

“Wir haben nach der für die Bands sehr schwierigen Zeit der Pandemie ausgelotet, was machbar erscheint und werden vier kleinere Livekonzert-Angebote als in den Vor-‘Corona’-Zeiten hier in Wadgassen auftreten lassen,” betont Bürgermeister Greiber, der sich bewusst ist, dass wir noch entfernt sind von Normalität im Konzertbusiness. Das sind die Bands, die live im Parkbad auftreten:

SACK ‘N’ HAND / 24. Juli 2021

Die Wadgasser Band SACK ‘N’ HAND bringt Rock, Reggae, Stoner Rock, Metal, Hardcore, Crossover und Punk mit eigener Note auf die Bühne. Die Rock-Coverband bewegt sich erfrischend abseits der üblichen Rock/Pop-Wege mit mitreißenden Bühnenprogrammen von CLASSIC ROCK bis hin zu SKA und auch einigen deutschsprachigen Stücken.

SARREBRUCK LIBRE / 31. Juli 2021

das ist MUSETTE-ROCK – MUNDART – CHANSON, also ein ganz großer Musikradius als “Weltmusik  mit  Witz  und  Violine”. Die pfiffige Musik aus dem deutsch-französischen Grenzland erkundet Klangwelten zwischen Paris und  New Orleans und hat viel  Latin, aber auch Reggae und  Cajun parat.  Violine, Akkordeon und Klarinette verbinden sich hier zu einer coolen Rockband-Formation rund um ROLAND HELM, den  Songpoet,  Chansonnier  und  Bluesman, der auch als  Komponist  und  Texter  seiner Songs unterwegs ist.

Fooling around / 7. August 2021

Fooling Around ist keine professionelle Coverband wie man sie kennt. Die sechs Jungs spielen nicht mit Klick im Ohr, spulen keine einstudierte Bühnenshow ab und tragen keine Kostüme. Die Effekte halten sich in Grenzen. Man merkt: Hier geht es um Musik. Und zwar ausschließlich. Quer durch die Geschichte des Rock & Pop schlagen die Herrschaften aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz mit pfiffiger Live-Präsenz ihren Bogen.

Krüger Rockt! 14. August 2021

Zu hören gibt es alles, was die Fünfziger zu bieten hatten, ob Schnulze, Doo-Wop, Boogie oder Rockabilly. Chuck Berry, Little Richard, Bill Haley, Everly Brothers, Jerry Lee Lewis, Elvis, Gene Vincent, Buddy Holly und viele mehr zählen zu den Musikern, die den Stoff für die größte Rock’n’Roll Show südlich von Spitzbergen lieferten.

Die vier Live-Acts im diesjährigen Parkbad OpenAir spezial versuchen ein Stück Normalität im Musikveranstaltungs-Angebot herzustellen. Zu lange waren Live-Konzerte nicht möglich. „Dass wir trotz weiterhin existierender strenger ‚Corona‘-Auflagen die Live-Konzerte wagen, hat auch etwas damit zu tun, dass wir die Leute vor Ort wieder Konzertluft schnuppern lassen wollen und das draußen, wo es momentan am ungefährlichsten ist“, meint Sebastian Greiber zu den frisch aufgelegten Live-Angeboten, die an die überregional viel beachteten Konzerte der letzten Jahre anknüpfen wollen.

Mit 10,- Euro Eintritt und jeweils Beginn um 20.00 Uhr / Einlass 19.00 Uhr sollen Live-Enthusiasten auf ihre Kosten kommen. Die Bands sind vielversprechend und man darf sich trotz hoher Hygiene-Auflagen auf ein wenig mehr OpenAir-Normalität freuen.

Tickets sind ab 19. Juli erhältlich bei ticket-regional.de. Weitere Informationen zum Parkbad OpenAir spezial gibt es unter https://wadgassen.link/pbopenair

REGIO.news Wadgassen
Live-Foto von SACK ‘N’ HAND
Band-Foto von Sarrebruck-Libre
Band-Foto von Fooling around
Band-Foto von Krüger rockt

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Wadgassen – Neuer “Naturerlebnispfad Eulenmühle“ für Kinder und Jugendliche!

Von |2021-06-04T14:29:23+02:00Juni 4th, 2021|

02.06.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen/ Foto: Biber Familie: ©Bernd Kissel, Landschaftsbild ©Christiane Kiefer
 
 
 

Mit Familie Biber durchs Naturschutzgebiet

Gemeinde Wadgassen eröffnet neuen „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ für Kinder und Jugendliche

Das Naturschutzgebiet Eulenmühle im Wadgasser Ortsteil Differten bietet seit Jahren eine einzigartige Landschaft und eine bemerkenswerte Pflanzen- und Tierwelt. Nun soll ein neuer Naturerlebnispfad auf die Besonderheiten vor Ort aufmerksam machen.

Mit 10 Stationen durch das Naturschutzgebiet

Der „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ führt die Besucher durch ein spannendes und abwechslungsreiches Areal zwischen Wald, Trockengebiet und Feuchtgebiet. Der Pfad verläuft dabei durch das Naturschutzgebiet Eulenmühle am Fischweiher in Differten und behandelt auf vielseitige Weise die örtliche Flora und Fauna. Der Wanderweg ist speziell für Kinder und Jugendliche konzipiert und bietet mit insgesamt 10 anschaulichen Informationstafeln am Wegesrand viele Informationen und soll die Besucher für das Naturschutzgebiet sensibilisieren.
Eine Besonderheit ist die einzigartige Lage des Naturschutzgebietes: Denn die unmittelbare geographische Nähe des Feucht- und Trockengebietes ist keineswegs alltäglich und bietet eine bemerkenswerte Pflanzen- und Tierwelt. Weitere Themenschwerpunkte auf der Tour sind der Lebensraum Wald, die Vögel, die Insekten und die Biber. Letztere sind für den Weg maßgeblich verantwortlich, denn die Biber haben sich in der jüngeren Vergangenheit im Naturschutzgebiet Eulenmühle wieder angesiedelt.

Fokus auf Attraktionen vor Ort

„Bereits vor einigen Jahren ist unser ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter Ernst Kollmann auf uns zugekommen und hat von der erfolgreichen Wiederansiedlung der Biber in Differten berichtet“, erklärt Bürgermeister Sebastian Greiber. „Dies hatte damals den Anstoß gegeben, dass wir uns intensiver mit dem Naturschutzgebiet Eulenmühle befasst haben. Bei der Entwicklung des Weges war es unser Ziel, die Kinder und Jugendlichen aus dem näheren und weiteren Umfeld der Gemeinde für die Besonderheiten bei uns vor Ort zu sensibilisieren.“, berichtet Greiber. Denn Attraktionen vor Ort würden heute von den Bürgerinnen und Bürgern oft als alltäglich und dadurch selbstverständlich wahrgenommen und nicht weiter hinterfragt. „Genau hier wollten wir ansetzen und den Fokus etwas mehr auf das vorhandene Angebot legen.“

Biber Comics und ein Hörspiel zur Tour

Durch den Wanderweg führt „Familie Biber“, bestehend aus Vater, Mutter und zwei Kindern. Sie erklären den Besuchern altersgruppengerecht ihren Lebensraum im Naturschutzgebiet und leiten als Identifikationsfiguren durch jede Tafel. Entworfen wurden die Biber von Comiczeichner Bernd Kissel aus Überherrn. Aktuell steht dieser prominent in der Presse, da er für „Die Zeit“ die „Känguru-Comics“ visualisiert.
Ein weiteres Highlight des Naturerlebnispfads Eulenmühle ist das wegbegleitende Hörspiel, bei dem Familie Biber die Natur und Landschaft kindergerecht erklärt und sich in lustigen Gesprächen über ihre Heimat austauscht. Das Hörspiel wurde eigens für den Wanderweg produziert und bietet ergänzende
Informationen zu den Informationstafeln, die am Wegesrand aufgestellt sind. Das Hörspiel kann aktuell über die neue Wadgasser-Freizeit-App (
www.wadgassen.app) oder über die Lauschtour-App abgespielt werden. Beide App-Varianten bieten dazu die Möglichkeit die Audios am Start offline zu speichern, sodass während der Tour kein Internet benötigt wird. Bei aktiviertem GPS weist die Lauschtor-App zusätzlich bequem per Audio den Weg.

Förderung durch LEADER

Der „Naturerlebnispfad Eulenmühle“ ist eines von insgesamt vier LEADER-Projekten, die aktuell in der Gemeinde Wadgassen umgesetzt werden. Die Ortsteile Werbeln, Differten und Friedrichweiler gehören zum Fördergebiet Warndt-Saargau und der Weg durchs Differter Naturschutzgebiet konnte somit, nach erfolgreichem Projektantrag, zu 75 Prozent durch Fördergelder der EU-Förderinitiative unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Naturerlebnispfad Eulenmühle:
Start: An der Eulenmühle 8, 66787 Wadgassen
Dauer: ca. 2 Stunden
Streckenlänge: ca. 3,5 km
Online: www.wadgassen.link/eulenmuehle

REGIO.news Wadgassen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Wadgassen – Foto-Aufruf zur Wadgasser Kulturmauer ein voller Erfolg!

Von |2021-05-14T08:38:17+02:00Mai 12th, 2021|

11.05.2021 Quelle/Bild: Pressedienst Wadgassen
 
 
 

Foto-Aufruf zur Wadgasser Kulturmauer ein voller Erfolg

Freiluft-Ausstellung eröffnet am 16. Mai

Wadgassen. Mit weit über siebzig Einsendungen ging in der letzten April Woche der Call-For-Photos zur ersten Freiluft-Ausstellung der Wadgasser
Kulturmauer
zu Ende. Erstmals werden an der historischen Mauer, auf dem Gelände der ehemaligen Cristallerie, ab dem 16. Mai die achtzehn Gewinnerbilder
ausgestellt. Die Gemeinde Wadgassen lud mit der Aktion Fotograph*innen aus der Region dazu ein, durch die Pandemie still gewordene Orte wie Museen, Restaurants oder Kinos im Landkreis Saarlouis zu portraitieren.

Gemeinde Wadgassen bedankt sich bei allen Fotograph*innen. Die Ausstellung „Stille Orte“ an der Wadgassen Kulturmauer ist die erste Freiluft Ausstellung dieser Art im Landkreis Saarlouis. Darüber hinaus setzte die Gemeinde bei der Suche nach Exponaten ganz auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Das
Ausstellungsprojekt sollte sowohl den Stellenwert der Kulturstätten unterstreichen, als auch gleichzeitig den Bildenden Künsten eine Plattform bieten. Mit weit über siebzig Einsendungen fiel die Resonanz zur Aktion überwältigend aus.

Am Sonntag, den 16. Mai wird die Wadgasser Kulturmauer durch Herrn Bürgermeister Sebastian Greiber und den Schirmherrn der Ausstellung, Herrn
Landrat Patrik Lauer (vertreten durch Frau Claudia Beck), eröffnet. Als FreiluftAusstellung gelten vor Ort die Abstands- und Hygieneregeln der Landesregierung.

Um den Besuchern zusätzlich Informationen zu den Bildern und den Fotographen bereitzustellen, befindet sich QR-Codes unter allen Fotographien.
Jury zeigte sich ebenfalls begeistert Neben der fünf-köpfigen Jury bestehend aus Dr. Ingeborg Besch, Katharina Pieper, Bernd Kissel, Armin Schmitt sowie Herrn Bürgermeister Greiber konnte auch in den sozialen Netzwerken abgestimmt werden. Mit über tausend abgegebenen Stimmen
war auch hier das Engagement herausragend. Der neuartige, partizipativeCharakter der Aktion wurde durchweg gut angenommen. Die immense Bereitschaft aus der Bevölkerung die Wadgasser Kulturmauer zu unterstützen unterstreicht nochmals deutlich den Stellenwert der Kultur im Land.

REGIO.news Wadgassen
Kapelle-Differten von Christian-Leinen

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:

Neunkirchen – Nachholtermine City Musiksommer am 5. + 12.August!

30.07.2021 Quelle: Pressemitteilung Stadt Neunkirchen Zwei der fünf geplanten Termine der Konzertreihe Neunkircher City Musiksommer an den Bliesterrassen mussten aufgrund der Wetterlage verschoben werden. Daher geht die Veranstaltungsreihe in die Verlängerung. Die Kreisstadt Neunkirchen bietet daher in Nachholterminen zwei weitere musikalisch kulturelle Konzerthappen: Donnerstag, 5. August 2021:  MOJO T. & THE COPPERHEAD [...]

Eppelborn – Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus im Ortsteil Habach!

30.07.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung der Gemeinde Eppelborn       Am Freitag, 30. Juli 2021, hat Reinhold Jost, Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, eine Bedarfszuweisung in Höhe von 154.000 Euro an die Gemeinde Eppelborn für die Sanierung des Bürgerhauses in Habach übergeben. Das Bürgerhaus im Eppelborner Ortsteil Habach wurde [...]

St. Ingbert – Städtische Mitarbeiter & Stadtverwaltung helfen den Flutopfern!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Städtische Mitarbeiter und Stadtverwaltung St. Ingbert helfen den Flutopfern In den vergangenen Wochen unterstützten städtische Mitarbeiter auf verschiedene Art und Weise im Katastrophengebiet oder organisierten Aktionen in St. Ingbert. Kurze Zeit nach den starken Regenfällen und den Überflutungen brachen erste [...]

St. Ingbert – Der St. Ingberter SagenSommer!

30.07.2021 Quelle:  Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert/ Foto: Giusi Faragone Sagenhafte Wanderungen für die ganze Familie – Der St. Ingberter SagenSommer Es gibt viele spannende und oft auch richtig gruselige Geschichten rund um die Vergangenheit von St. Ingbert. Die Abteilung Tourismus hat jetzt einen SagenSommer entwickelt. Fünf Wege voller Abenteuer [...]

Bisttalschule in Wadgassen fertig gestellt

Von |2021-04-13T12:33:14+02:00April 7th, 2021|

01.04.2021 Quelle/Bild: Pressemitteilung Landkreis Saarlouis
 
 
 

,,Fast eine neue Schule‘‘ – Ausbau zum gebundenen Ganztag am Standort Wadgassen der Bisttalschule ist fertig gestellt

Insgesamt 1.4 Millionen hat der Landkreis in den Standort Wadgassen der Bisttalschule seit 2018 zur Errichtung eines Gebundenen Ganztags investiert. 350.000 Euro hat das Land als Zuschuss beigesteuert. „Der Gebundene Ganztag ist ein Erfolgsmodell und ein Garant für stabile Schülerzahlen“, freut sich Landrat Patrik Lauer über die Fertigstellung des Ausbaus.

Schrittweise wurde die Ausgabeküche zur Kochküche umgebaut, das vorhandene Bistro um 100qm erweitert, neue Räume geschaffen und die Klassenräume an die Bedürfnisse des Unterrichtskonzeptes des Ganztags angepasst. Jetzt gibt es WLAN, Anschlüsse für Medientechnik und Leinwände in allen Klassen- und Differenzierungsräumen.

Schulleiter Ralf Frank und Koordinator Philipp Schmidt stellten in einem Klassenraum beispielhaft vor, wie mit Beamer, Leinwand und iPad der Unterricht gestaltet werden kann. „Wir haben bereits sehr früh auf das Lernen mit digitalen Medien gesetzt“, erklärt der neue Schulleiter Ralf Frank stolz. Auch das Lehrerzimmer im 1. OG, ein Lehrerarbeitsplatz und ein Technikraum im EG und die Schülerbibliothek wurden hergerichtet. Seit dem Schuljahr 2020/21 sind nun alle Jahrgänge der Klassenstufen 5 bis 7 des Standortes Hostenbach dreizügig im Gebundenen Ganztag.

Auch am Standort Bous der Bisttalschule werden derzeit Sanierungsarbeiten durchgeführt und die digitale Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht. Neben der Martin-Luther-King-Schule, der Gemeinschaftsschule In den Fliesen und dem Sophie-Scholl-Gymnasium in Dillingen ist der Standort Wadgassen der Bisttalschule die vierte Schule in Trägerschaft des Landkreises Saarlouis, die zum Gebundenen Ganztag ausgebaut wurde.

REGIO.news Wadgassen Schule

Förderung für TGBBZ!

Von |2021-04-12T12:38:52+02:00Februar 5th, 2021|

Website Landkreis Saarlouis
 
 
 

3,5 MILLIONEN EURO FÜR LABORZENTRUM AM TGBBZ DILLINGEN

1.600 Schülerinnen und Schüler am TGBBZ Dillingen können sich in den kommenden zwei Jahren auf neue Investitionen an ihrer Schule freuen. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot überreichte Landrat Patrik Lauer in dieser Woche einen Förderscheck mit der beachtlichen Summe von über 2 Millionen Euro.

Förderscheckübergabe des Bildungsministeriums mit Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, Landrat Patrik Lauer (links), Schulleiter Werner Thiel (rechts) und Mitarbeiter der Landkreisverwaltung.

„In unseren beruflichen Schulen werden die Fachkräfte von morgen ausgebildet. Die beruflichen Schulen sind für unser Saarland als Wirtschaftsstandort und vor allem für die Zukunftsperspektiven junger Menschen extrem wichtig”, betonte Streichert-Clivot bei der Scheckübergabe an Landrat Patrik Lauer, der in seiner Ansprache die Schule sehr lobte: „Das Profil eines Industrielandkreises, so wie wir es sind, wird hier an der Schule sehr gut aufgegriffen und umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler haben am Standort in Dillingen die besten Voraussetzungen für eine hervorragende Ausbildung.“

Als Schulträger wird der Landkreis die in die Jahre gekommene Werkstatthalle am TGBBZ Dillingen sanieren und zu einem Laborzentrum umbauen. Die Kosten für Baumaßnahmen, neue Technik und Ausstattung betragen insgesamt rund 3,5 Millionen Euro. Werner Thiel, Schulleiter des Berufsbildungszentrums, freut sich besonders über die anstehenden Baumaßnahmen: „Die Halle wurde in den 70er Jahren erbaut, es gibt keine getrennten Lüftungsanlagen. Zudem entsprechen die Lehrmaschinen zum Teil nicht mehr den aktuellen Standards. Daher sind wir froh, dass wir bald noch weitere Bereiche an der Halle erneuern und zukunftsorientiert in den einzelnen Laboren unterrichten und ausbilden können.“

Durch die zunehmende Entwicklung, vor allem im digitalen Bereich, ist die Sanierung der Halle und die Erneuerung der Ausstattung dringend notwendig geworden. Neben der Modernisierung der Lehrmaschinen und der Technik erfolgt eine Trennung der Räume nach Lehrbereichen. Außerdem werden die Sanitär- und Umkleideräume saniert.

REGIO.news Dillingen Spende

Digitales Lernen in Dillingen!

Von |2021-04-12T12:41:16+02:00Februar 4th, 2021|

Stadt Dillingen
 
 

STADT BAUT DIGITALES LERNEN AN DEN GRUNDSCHULEN WEITER AUS

Weg von der Kreide, hin zur digitalisierten Welt des Lernens. Die Stadt Dillingen stellt sich mit dem Ausbau der Infrastruktur und Anschaffungen von Tablets, Hard- und Software kontinuierlich den Ansprüchen moderner Bildungseinrichtungen. Ein wichtiger Baustein dabei sind die finanzielle Mittel durch den „Digitalpakt Schule“ sowie Mittel aus dem Sofortausstattungsprogramm, beides Förderprogramme des Bundes, die über die Landesregierung gesteuert werden. „Diese wichtigen Programme helfen enorm. Damit schaffen wir gute Voraussetzungen für ein modernes Lernen und für moderne Lernorte. Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass diese Investitionen auch für Bildungsgerechtigkeit sorgen werden“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg.

Aus dem Fördertopf „Digitale Schule“ stehen der Stadt Dillingen insgesamt 345.000 Euro zur Verfügung. Die Stadt investierte bisher aus diesem Topf 109.000 Euro. Davon wurden die für den digitalen Unterricht notwendige Serverumgebung eingerichtet und das WLAN-Netz entsprechend ausgebaut. Zudem wurden den Schulen 107 sogenannte Thin Clients (über das Netzwerk mit einem Server verbundene Computer) bereitgestellt. Entsprechend den Medienkonzepten der Dillinger Grundschulen werden nach Beschluss des Stadtrates weitere 12 digitale Tafeln und 13 Multimediadisplay, 40 Schulnotebooks, 133 Tablets inklusive Lizenzen sowie zwei Laserdrucker angeschafft. Investitionskosten: rund 190.000 Euro. „Eine weitere Investition, die das digitale Lernen im Präsenzunterricht verbessern wird – für die Zeit nach dem Lernen von zu Hause aus“, sagt Berg.

Im Rahmen des Sofortausstattungsprogramms wurden rund 43.000 Euro für die Anschaffung von 119 Tablets investiert, die an Schüler mit besonderem Bedarf ausgeliehen werden sollen. Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des digitalen Unterrichts von zu Hause aus keine eigene Computer zur Verfügung haben, sollen nach Antragsstellung von den ausgeliehenen Tablets profitieren. „Wir hoffen, dass mit den bisherigen Maßnahmen das Homeschooling auf beiden Seiten reibungslos und flexibel gestaltet werden kann“, erklärt Berg.

Und was passiert mit den Computern, die durch die neuen Thin Clients ersetzt wurden? In seiner Sitzung hatte der Dillinger Stadtrat im Dezember beschlossen, diese Computer für einen Restwert von 50 Euro an interessierte Eltern abzugeben. Der Verkauf könnte über die Fördervereine der Schulen organisiert werden. „Den Erlös könnten dann die Schulen beispielsweise für den Kauf von zusätzlichen Tastaturen, Computermäuse oder Bildschirme verwenden“, erklärt der Bürgermeister.

REGIO.news Dillingen Spende

Ebbes von Hei! Einkaufs- und Genussführer 2021!

Von |2021-03-30T11:48:01+02:00Februar 1st, 2021|

25.01.2021 Quelle/Bild: Regionalinitiative Ebbes von Hei! e.V., Pressemitteilung /Foto: Walburga Meyer
 
 
 

Ebbes von Hei!-Einkaufs- und Genussführer 2021 erscheint mit größerem Angebot

Die Verbundenheit mit der Region und der immer größer werdende Wunsch nach Regionalität und Nachhaltigkeit waren der Auslöser für die Gründung der Regionalinitiative Ebbes von Hei! im Jahr 2011. Im zehnten Jahr ihres Bestehens präsentiert die Initiative nun ihren zweiten Einkaufs- und Genussführer.

Er ist das Ergebnis eines starken Wachstums der Regionalinitiative mit inzwischen mehr als 220 Mitgliedern, so der Vorsitzende Ralf Becker. Der Einkaufs- und Genussführer 2021 ist von 60 auf 100 Seiten in der neuen Ausgabe angewachsen. Die Auflage wurde wegen der großen Nachfrage auf 20.000 verdoppelt. Vertreten sind insgesamt 148 Betriebe, davon 122 Produzenten wie Bäcker, Metzger, Manufakturen, Winzer oder Landwirte sowie 20 Händler und Verkaufsstellen und 16 Gastronomen im Rahmen der kulinarischen Aktionen.

„Die Initiative steht für mehr Lebensqualität und verstärkten Klimaschutz durch kleine Kreisläufe, naturnahe und nachhaltige Bewirtschaftung und der Schaffung von regionalen Arbeitsplätzen“, erklärt Landrat Patrik Lauer begeistert. Es gehe um die Stärkung des Marktanteils regionaler Erzeugnisse sowie gegenseitige Vernetzung und Unterstützung unter dem Label Ebbes von Hei!.

Ebbes von Hei! möchte über den Einkaufs- und Genussführer die Produktion hochwertiger regionaler Lebensmittel und anderer Produkte durch engagierte Familienbetriebe mit Sorgfalt, handwerklicher Qualität und zu fairen Preisen weiter stärken. Der Einkaufs- und Genussführer ist erhältlich bei den Erzeugern, Händlern und Gastronomen der Initiative, sowie bei den Tourist-Informationen. Viele neue Veranstaltungen und Aktionen sind in seiner zweiten Auflage dazugekommen:

Neu sind die acht Genusstouren mit dem Bus zu Erzeugern und Gastronomen. Sie werden veranstaltet von Helmut Grein – Reiseveranstaltungen in Kooperation mit Ebbes von Hei. Jede dieser erlebnis- und genussreichen Tagesreisen bietet den Besuch von Erzeugern und Gastronomen sowie Stadtrundgängen oder eine Führung durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Dazu gekommen sind zwölf Ebbes von Hei!-Genussmärkte. Der Leitmarkt ist der Cirque des Gourmets am 4./5. September mit rund 70 Ausstellern in der Eisenbahnhalle Losheim am See. Die weiteren Genussmärkte sind integriert in schon bestehende erfolgreiche Marktveranstaltungen in Wadgassen, Lebach, Wadern, Morbach, Thalfang und Saarburg oder neue Marktveranstaltungen im Rahmen von kulinarischen Events in Perl-Borg und Kell am See.

Außerdem finden vier kulinarische Aktionen mit 16 regionalen Gastronomiebetrieben statt: Der Aktion Omas Küche folgen das Fischfestival im April, die Kartoffeltage im Oktober und die Wildwochen im November. Dabei werden mit den Produkten der Erzeuger hochwertige saisonale und regionale Gerichte angeboten.

Ganz wichtig ist dabei die Kooperation mit den Gebietskörperschaften innerhalb der „Ebbes von Hei!“-Region zur stärkeren Unterstützung der regionalen Produzenten und ihrer Vermarktung. Neben dem Landkreis Saarlouis sind eine Reihe von Kommunen wie Morbach, Thalfang, Wadern, Weiskirchen und Losheim am See Mitglieder der Regionalinitiative.

Ebbes von Hei

Sozialkaufhäuser weiterhin geöffnet!

Von |2021-04-12T10:01:29+02:00Januar 10th, 2021|

10.01.2021 Quelle: Diakonie Saar
 
 
 

Die Sozialkaufhäuser in Neunkirschen, Saarlouis, Völklingen und die “Werkstatt 86” in Sulzbach sind bei dringenden Bedarf weiterhin geöffnet.

„`s kaufhaus“ in Saarlouis (Pavillonstraße 45)

Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs geschlossen, freitags von 9 bis 12 Uhr
Telefon 06831 46993

Auch Spendenabgaben sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.
Um telefonische Voranmeldung wird gebeten!

Sulzbacher „Werkstatt 86“ (Sulzbachtalstraße 86)

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 9-16 Uhr, freitags von 9-13 Uhr
Telefon 06897 567988

Diakoniekaufhaus Völklingen (Nordring 69)

Öffnungszeiten: montags 9-16 Uhr, dienstags und donnerstags von 9-18 Uhr, mittwochs geschlossen und freitags von 9-12 Uhr
Telefon 06898 69021-105

Neunkircher Kaufhaus (Wellesweiler Straße 83)

Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr.
Telefon 06821 177116.

REGIO.news Sozialkaufhaus

Adventsaktion des SaarForst Landesbetrieb!

Von |2021-04-20T15:12:30+02:00Dezember 3rd, 2020|

01.12.2020 | Quelle: SaarForst Landesbetrieb/Saarland.de /Bilder: Wolfgang Degott, SaarForst Landbetrieb

Dieses Jahr war alles etwas anders als sonst. Corona hat uns fest im Griff. Es ist nicht einfach, vor allem für die Kinder! Auch die Martinsumzüge konnten nicht stattfinden und die Weihnachtsmärkte mit den vielen Lichtern,  Buden und Fahrgeschäften wird es dieses Jahr nicht geben. Schade, gerade das macht  die  Vorweihnachtszeit aus. Macht es Euch zu Hause schön und gemütlich. Dazu will der Saarforst Landesbetrieb gerne ein besonderes Stück Natur schenken.
Und zwar ein Stück Holz – um kreativ zu werden!

Mit dem besonders geschnittenen Stück Holz können die Kinder und Eltern mit etwas Phantasie und Geschick einen Weihnachtsmann oder Nikolaus basteln.
Der SaarForst und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz wünschen viel Spaß beim Basteln und eine schöne Adventszeit.

Umweltminister Reinhold Jost hat jetzt die Aktion offiziell eröffnet. „Wir freuen uns, zusammen mit unseren Förstern dieses tolle Angebot machen zu können. Bereits zu Ostern kam die Aktion super an, und viele Kinder haben mitgemacht“, so Jost. „Ich bin auch diesmal auf die vielen tollen Kreationen gespannt!“

An 76 Stellen im Staatswald des Saarlandes kann das Holz seit dem 1. Dezember gefunden werden.

Aufgrund überraschend hoher Nachfrage kann es sein, dass auf einzelnen Stationen der Vorrat bereits aufgebraucht ist. Wir versuchen, diese in der Woche nochmals zu beliefern, können aber keine Garantie geben, dass zu jeder Zeit überrall Holzrohlinge zu finden sind. Der SaarForst Landesbetrieb bittet daher um Nachsicht!

Hier könntet Ihr auf Eurem Spaziergang Rohlinge finden:

Rastpfuhl/Püttlingen
Zentrale Von der Heydt
Waldeingang “Am Gilbenkopf”
Waldeingang Bildchenstraße
Wiesenpfädchen (Nähe Tennisplätze/Fresagrandinariastraße)
Eppelborn
Waldparkplatz an der Lauftreffhütte am Quierschieder Friedhof
Waldparkplatz hinter Klingelfloßbrücke (Am Hinweisschild “Waldwirtschaft im Wandel)
Regionalparkrevier
Parkplatz Itzenplitzerweier (In der Nähe des Eingangsportals des Itzenplitzer Pingenpfad)
Parkplatz Saufangweiher (in Verlängerung der Lilienstraße)
Beckingen-Elm
Parkplatz “Auf den Kiefern” in Beckingen
Waldeingang Naturfreundehaus Elm an der L139
Lachwaldparkplatz an der L 341
Parkplatz Campingplatz Ensdorf
St. Ingbert Nord
Parkplatz Schüren
Parkplatz Lange Schneise
Parkplatz Sechseichen
St.Ingbert Süd
Eingang Schmelzerwald, St. Ingbert, An der großen Wurzel
Parkplatz Betzental Station (St. Ingbert)
Oberwürzbach -Altes Waschhaus
Parkplatz Au (Umspannwerk IGB, Rohrbach)
Kirkel
Waldparkplatz Kirkel-Neuhäusel am Naturfreundehaus
Waldparkplatz Taubental (zwischen Limbach und Wörschweiler)
Scheidterberg
St. Arnual, am Ende der Straße “Zum Stiftswald”
Klarenthal, am Ende der verlängerten Kreisstraße
Am Waldparkplatz der Rennschnecke Dudweiler
Scheidterberg – am Ende der Beerenfeldstraße
Abenteuerspielplatz Eschberg, Mecklenburgring
Karlsberg
Karlsberger Hof (66424 Homburg) auf dem Parkplatz Zugang zum Karlsbergweiher
Eichelscheider Straße (66424 Homburg) bei der Forstschranke am Waldeingang

Lauterbach
Dorfplatz Lauterbach (Dorfmitte)
Großrosseln
Sportplatz Ludweiler
Sportplatz Großrosseln.
Homburg
Parkplatz gegenüber Kletterpark Ortsausgang Jägersburg
Waldeingang am Waldstation Homburg
Furpach
Parkplatz an der L113 beim Furnierplatz
Parkplatz an der Straße von Neunkirchen nach Furpach (zum ehemaligen Freibad)
Ottweiler
Waldparkplatz am Stennweiler Sportplatz
Parkplatz am Höcherturm
Panoramaturm Betzelhübel
Flurwaldhütte Münchwies
Ostertal
Waldparkplatz im „Kirchenwald“, an der L 131 zwischen St.Wendel und Werschweiler, ca. 200 m vor dem Waldende in Richtung Werschweiler.
Nohfelden
Parkplatz Buchwaldhalle, Nohfelden
Steinberg-Nonnweiler
Nazarethkapelle Wadrill
Parkplatz Tennisplatz Oberlöstern
Mäusekeller Kastel
Urwald Saarbrücken
Waldinformationszentrum Scheune Neuhaus
Eingangbereich Friedwald
Wadern
Waldparkplatz Buttnich
Waldparkplatz Burgruine Dagstuhl, Pilz
Waldparkplatz Sollbach Weiher, Verbindungsstraße Büschfeld-Limbach
Losheim
Parkplatz Zufahrt zur „Odilienkapelle” an der L 156, von Oppen kommend auf der linken Seite
Parkplatz Zufahrt zur „St. Marienkapelle Bildchen“ an der L 151, von Thailen nach Wadern fahrend auf der linken Seite
Parkplatz Bruderborn in Nohfelden Selbach in der Verlängerung der Imsbacher Straße
Waldparkplatz an der Marienkapelle Friedrichsthal
Böckweiler : Waldeinfahrt : an der Kirche den Teerweg bis zur Waldeinfahrt hochspazieren. Rohlinge werden an der Bank mit Tisch platzier

Biosphäre Bliesgau
Straße von Gersheim nach Medelsheim auf halber Strecke links: Waldeinfahrt am Rettungspunkt Nr. 6809-603
Treffpunkt Lauftreff zwischen Rubenheim und Erfweiler: an der  Einfahrt zum Golfplatz
Sulzbach
Parkplatz am Netzbachweiher
Waldparkplatz ggü. Forsthaus Neuweiler
Dreibannstein im Dudweiler Wald
Riegelsberg

L 270 Riegelsberg Richtung Altenkessel in der Schutzhütte am Waldparkplatz
L 128 alte Holzer Landstraße Holz Richtung Neuhaus  auf dem Parkplatz neben dem ehemaligen IPA-Heim
Lebach
Waldparkplatz „Hoxberg“ an der  L  142  Lebach – Saarwellingen an der Abzweigung Falscheid
Waldparkplatz „Lauftreff“ an der B 268  auf Tanneck
Rengesparkplatz“ auf dem „Horst“ in Schmelz
Bexbach
Parkplatz am Blumengarten Bexbach
Parkplatz Schwimmbad Hochwiesmühle
Waldparkplatz zwischen Kleinottweiler und Jägersburg
Tholey
Waldparkplatz Engscheiderwald (Tholey-Sotzweiler)
Parkplatz Mariengrotte in Tholey-Hasborn am Ende der Waldstraße
Mettlach-Merzig
Waldparkplatz an der L177 zwischen Weißer Markt und Orscholz
Überherrn
Parkplatz am Warndtweiher
Wustweiler
Waldeingang am Schwimmbad in Uchtelfangen
Waldparkplatz Hirzweiler am Feldweg in der Verlängerung der Tholeyer Straße
Freisen
Schutzhütte am Füsselberg
Waldeingang an der L 320 am neuen Wegekreuz
St. Wendel
Waldparkplatz “Wurzelbach”, linker Hand vor dem Stadtteil Winterbach von St. Wendel kommend

Nach oben